orellfuessli.ch

Jetzt online von 20% auf Bücher* profitieren! Gutscheincode: Geschenke16

Die Töchter der Elfe 01. Schicksalstanz

Band 1

(9)
Das Schicksal ist unerbittlich und unaufhaltsam ...
Mit ihren magischen Tänzen ziehen die Schwestern Rose, Azalea und Birke alle in den Bann. Die Mädchen wirken wie normale Teenager, aber in Wahrheit sind sie Elfen wie ihre verstorbene Mutter und brauchen die Energie der Menschen, um überleben zu können. Ein Geheimnis, das ihr Vater um jeden Preis zu schützen versucht.
Als der attraktive Malte neu in die Schule kommt, gerät das abgeschottete Leben der Mädchen durcheinander. Birke verliebt sich haltlos in ihn, aber eine Beziehung zwischen ihnen beiden darf nicht sein. Während Malte beginnt, verbotene Fragen zu stellen, weil Birke ihn abweist, wird eine tote Elfe im Wald gefunden – und das Unheil nimmt seinen Lauf ...
Rezension
"Für Fantasy- und Elfenfans ein Lesemuss, das man sich nicht entgehen lassen sollte." Corinnas Bücherwelt, buchblog.blog.de, 11.7.2015 "Das Ende haut rein! [...] Da kommt dann so was, so ein Schlag, so ein Bähm!!! [...] Darum kann ich es kaum erwarten, wenn im Frühjahr der zweite Band erscheint! Ich muss den haben, ich muss das lesen!" Ninni SchockiBooks, Youtube-Channel und Blog "[...] ein toller Auftakt [...]" immer-mit-buch.blogspot.de, 22.7.2015 "Nicole Boyle Rødtnes schafft es raffinert, die Handlung mit den Vorstellung der Charaktere zu verschmelzen, sodass viele Geschehnisse aufeinander folgen. [...] Ich möchte 'Schicksalstanz - die Töchter der Elfe' von Nicole Boyle Rødtnes allen empfehlen, die Lust auf einen charakterstarken ersten Band haben, in dem drei Schwestern die Herzen der Leser_innen nicht nur mit ihren Tanz verzaubern." dasbuechereulenparadies.blogspot.de, 23.7.2015 "Eine tolle und kreative Geschichte über Elfenmädchen [...]. Absolute Leseempfehlung von mir!" in-buechern-leben.de, 20.7.2015 "Das Buch 'Schicksalstanz' versprüht eine fesselnde Magie und macht Lust auf mehr." bucheckle.blogspot.de, 20.7.2015
Portrait
Christel Hildebrandt, geb. 1952 in Lauenburg, studierte Germanistik, Soziologie und Literaturwissenschaft und wandte sich nach der Promotion der skandinavischen Literatur zu. Seit 1988 arbeitet sie als freie literarische Übersetzerin aus den Sprachen Norwegisch, Dänisch und Schwedisch. Sie erhielt den Paul-Celan-Preis nominiert wurde. Daneben reicht die Palette ihrer Übersetzungen von Henrik Ibsen bis zu Håkan Nesser, Jógvan Isaksen und Hanne Marie Svendsen. Mit ihrem Mann, drei Töchtern und einer Katze lebt Christel Hildebrandt in Hamburg.
… weiterlesen
Beschreibung

Produktdetails


Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 282
Altersempfehlung 14 - 17
Erscheinungsdatum 21.12.2015
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-407-74595-8
Verlag Beltz
Maße (L/B/H) 212/149/34 mm
Gewicht 509
Originaltitel Elverskud
Auflage Deutsche Erstausgabe. 2. Auflage
Buch (gebundene Ausgabe)
Fr. 21.90
inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Versandfertig innert 3 - 5 Werktagen
Kostenlose Lieferung ab Fr. 30 i
Lieferung zur Abholung in Ihre Buchhandlung möglich – Verfügbarkeit prüfen
Premium Card
Fr. 21.90 Umsatz sammeln
Weitere Informationen

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 40404388
    Der Sommer, in dem die Zeit stehenblieb
    von Tanya Stewner
    (5)
    Buch
    Fr. 21.90
  • 42433311
    Es kann nur eine geben / The School for Good and Evil Bd.1
    von Soman Chainani
    (18)
    Buch
    Fr. 26.90
  • 42240047
    Misty Falls / Macht der Seelen Bd. 4
    von Joss Stirling
    (7)
    Buch
    Fr. 23.90
  • 42555247
    Das eisige Feuer der Magie / Black Blade Bd.1
    von Jennifer Estep
    (38)
    Buch
    Fr. 21.90
  • 42430671
    Die Gabe / Das Juwel Bd.1
    von Amy Ewing
    (39)
    Buch
    Fr. 23.90
  • 45165417
    Die helle Flamme der Magie / Black Blade Bd.3
    von Jennifer Estep
    (17)
    Buch
    Fr. 22.90
  • 42467286
    Das Licht von Aurora Bd.1
    von Anna Jarzab
    (18)
    Buch
    Fr. 26.90
  • 30570883
    Flüsterndes Gold / Zara Bd.1
    von Carrie Jones
    (2)
    Buch
    Fr. 12.90
  • 28853011
    Elfenkuss / Elfen Tetralogie Bd.1
    von Aprilynne Pike
    (6)
    Buch
    Fr. 13.90
  • 28929195
    Aviranes
    von Laura Schmolke
    Buch
    Fr. 21.90

Unsere Buchhändler-Tipps

  • 39178638
    Everflame 01 - Feuerprobe
    von Josephine Angelini
    (29)
    Buch
    Fr. 29.90
  • 22595695
    Elfenherz
    von Holly Black
    eBook
    Fr. 8.90
  • 26450016
    Göttlich verdammt / Göttlich Trilogie Bd.1
    von Josephine Angelini
    (83)
    Buch
    Fr. 28.90
  • 30616338
    Göttlich verloren
    von Josephine Angelini
    (35)
    Buch
    Fr. 27.90
  • 30908513
    Göttlich verliebt / Göttlich Trilogie Bd.3
    von Josephine Angelini
    (29)
    Buch
    Fr. 27.90
  • 42430680
    Blutwald / Bannwald-Trilogie Bd. 2
    von Julie Heiland
    (11)
    Buch
    Fr. 23.90
  • 40396103
    Bannwald / Bannwald-Trilogie Bd. 1
    von Julie Heiland
    (16)
    Buch
    Fr. 23.90
  • 35149257
    Delirium
    von Lauren Oliver
    (15)
    Buch
    Fr. 14.90
  • 43846080
    Dornröschentod
    von Christine Feret-Fleury
    (2)
    Buch
    Fr. 16.90

Kundenbewertungen


Durchschnitt
9 Bewertungen
Übersicht
2
4
3
0
0

Fulminanter Auftakt zu einer sehr spannenden Elfenreihe für jedes Alter !
von Sandra W. am 28.02.2016

Dänemark in der Gegenwart. Abseits des kleinen Orts Torveby leben die drei Schwestern Azalea, Rose und Birke zusammen mit ihrem Vater. Ihre Mutter ist vor langer Zeit gestorben. Auf den ersten Blick sind die 3 gewöhnliche Schwestern – doch der Schein trügt : Ihre Mutter war eine Elfe und hat ihnen... Dänemark in der Gegenwart. Abseits des kleinen Orts Torveby leben die drei Schwestern Azalea, Rose und Birke zusammen mit ihrem Vater. Ihre Mutter ist vor langer Zeit gestorben. Auf den ersten Blick sind die 3 gewöhnliche Schwestern – doch der Schein trügt : Ihre Mutter war eine Elfe und hat ihnen einige Eigenschaften vererbt, die sie von vielen gewöhnlichen Teenageraktivitäten ausschließen. Das augenfälligste Merkmal ist das für Elfen typische Loch im Rücken – somit können die drei Schwestern niemals einem Jungen richtig nahe kommen und dürfen sich eigentlich nicht verlieben, ebenso fallen viele Sommeraktivitäten aus. Die drei Schwestern sind alle begabte Tänzerinnen und geben jeden Monat eine Vorstellung in Torveby. Was das Publikum nicht weiß : Ihnen wird Energie abgesaugt durch den Tanz – diese brauchen alle Elfen zum überleben. Doch auf einmal reicht die Energie aus den Vorstellungen nicht mehr aus, da die Bedürfnisse und Fähigkeiten der Schwestern sich weiterentwickeln. Das führt zu Komplikationen, die es immer schwieriger machen, die wahre Herkunft der Mädchen zu verstecken. Das Problem vergrößert sich, als sich Birke in Malte, den Neuen auf ihrer Schule, Hals über Kopf verliebt. Zeitgleich holt ihre elfische Herkunft sie ein – auf einmal tauchen andere Elfen auf, obwohl sie 15 Jahre lang keine gesehen haben, und wollen die Drei ins Elfenreich mitnehmen, wogegen sich ihr Vater heftig wehrt. Wie soll es nun weitergehen ? Zu den Büchern Kurz zu den Äußerlichkeiten : Die Cover sind sehr geschmackvoll gestaltet, auch wenn ich persönlich Fotografien als Cover nicht bevorzuge. Der Gesamteindruck ist aber stimmig. Auch die Idee, am Anfang der Bücher Zitate aus alten Volksweisen einzuflechten, fand ich sehr schön. Beide Bände von „die Töchter der Elfe“ habe ich in kürzester Zeit verschlungen. Die Geschichte ist aus Sicht der mittleren Schwester Birke in der Ich-Form und in der Gegenwartsform geschrieben, was ja, wie ich finde, immer positiv auf die Atmosphäre eines Buches wirkt, und die gefühlten Handlungsabläufe beschleunigt. Ich finde es immer wieder wunderbar, wenn Elfengeschichten in unsere Realität eingebunden werden. Erfrischend ist auch, dass hier einmal – zumindest für mich – völlig neue Elfeneigenschaften ( das Loch im Rücken, der Tanz, der Elfenblick ) hervorgehoben werden, und wir nicht die typischen „Tolkien-Elfen“ vor uns haben. Die Protagonisten sind wundervoll beschrieben, vor allem auch die Entwicklung der Fähigkeiten und Eigenschaften, und man befindet sich ab der ersten Seite mitten im Geschehen. Auf keiner Seite lässt einen die Handlung los, es passiert immer wieder etwas Neues, ohne überladen zu wirken, und man fiebert von Seite zu Seite der Aufklärung der Geheimnisse entgegen. Sobald eines gelüftet wird, kommt jedoch eine neue Frage hinzu, so dass der Spannungsbogen nicht abreißt. Die Liebesgeschichte vor allem zwischen Malte und Birke ist zauberhaft, ohne schnulzig zu werden. Die Bücher enden jeweils sehr offen, so dass man es kaum erwarten kann, im nächsten Band weiterzulesen. Band 3 ist für Herbst 2016 angekündigt. Am Ende jeden Buches findet man übrigens auch eine Leseprobe zum nächsten Band, die einem natürlich das Warten noch schwerer macht Fazit, ich kann diese Bücher uneingeschränkt empfehlen, sie gehören auf jeden Fall zu meinen absoluten Highlights der letzten Lesemonate !

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Von Anfang an spannend!
von einer Kundin/einem Kunden am 28.07.2015

Die drei Schwestern Rose, Azaela und Birke sind Elfen und ziehen mit ihren magischen Tänzen alle in den Bann. Sie wirken wie normale Menschen, leben im Wald und gehen auch in die Schule. Als jedoch ein neuer Junge namens Malte in die Schule kommt, werden Birke's Gefühle immer stärker.... Die drei Schwestern Rose, Azaela und Birke sind Elfen und ziehen mit ihren magischen Tänzen alle in den Bann. Sie wirken wie normale Menschen, leben im Wald und gehen auch in die Schule. Als jedoch ein neuer Junge namens Malte in die Schule kommt, werden Birke's Gefühle immer stärker. Malte stellt Fragen die verboten sind. Doch als sie den noch nicht bekannten Elfenblick benützt, ist sie in Gefahr. Als jedoch eine tote Elfe im Wald gefunden wird kommen immer mehr Fragen ans Licht... Ich konnte dieses Buch nicht mehr aus der Hand legen und ich freue mich schon sehr auf den zweiten Teil.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Ein eindrucksvoller und gelunger Start dieser Reihe
von Susi Aly (Magische Momente-Alys Bücherblog) am 28.02.2016

Der Klappentext macht unheimlich neugierig auf das Buch und auch das Cover hat mich angezogen. Man kommt auch sofort sehr gut rein ins Geschehen. Man lernt Birke sehr gut kennen. Ich fand sie sofort sympathisch. Sie fühlt sich so wie sie ist, zerrissen und ihren Schwestern und auch ihrem Vater fühlt sie sich... Der Klappentext macht unheimlich neugierig auf das Buch und auch das Cover hat mich angezogen. Man kommt auch sofort sehr gut rein ins Geschehen. Man lernt Birke sehr gut kennen. Ich fand sie sofort sympathisch. Sie fühlt sich so wie sie ist, zerrissen und ihren Schwestern und auch ihrem Vater fühlt sie sich sehr verbunden. Ich mochte die Art wie sie denkt und auch das sie sich oftmals von ihren Gefühlen leiten lässt. Ich glaub nachvollziehen wie sie sich fühlt, kann man nicht wirklich. Dennoch passiert es nicht selten, das man sehr berührt von ihr ist, aber man entwickelt auch Wut. Schlimmer wird ihr Chaos, als sie Malte kennenlernt. Er löst Gefühle in ihr aus, die sie bis dahin nicht kannte. Doch es liegen Geheimnisse in der Luft. Geheimnisse die sie selbst wahren muss. Aber auch Geheimnisse, die in der Vergangenheit liegen. Was ist die Wahrheit? Wer war ihre Mutter wirklich? Die Geschichte nahm ziemlich schnell an Fahrt auf. Mich hat wie gesagt vor allem Birke sehr berührt, aber auch Malte hat mich fasziniert. Auch wenn er für mich etwas blass blieb. Die Geschichte des Elfen Daseins fand ich interessant gestaltet und sie hat mich doch ziemlich in den Bann geschlagen. Man begreift das nicht alles einfach ist und man eigentlich immer aufpassen muss, in dem was man tut. Das hat natürlich auch Auswirkungen auf die Umwelt. Diese kann man jedoch nur bedingt beeinflussen. Den Tanz fand ich mit viel Leidenschaft und Hingabe dargestellt. Das hat mir richtig gut gefallen. Denn man hat gespürt, worin die Leidenschaft besteht. Vorhersehbar fand ich hier eigentlich nie etwas. Man hat sich immer gefragt, was wohl als nächstes passiert. Vor allem bauten sich auch für mich immer mehr Fragen auf. Die Spannung ist immer deutlich spürbar, man hofft, leidet und bangt unheimlich mit. Emotional gerät man an seine Grenzen. Die Gefühle und auch die Beschreibungen der Umgebungen als auch der Charaktere, empfand ich als sehr intensiv, was dazu führte, daß man sich alles sehr gut vorstellen konnte. Das Ende des ersten Bandes kam dann nochmal mit einem Knalleffekt, den ich so nicht erwartet hätte, der mir jedoch recht gut gefallen hat. In diesem Band geht es vor allem um Entscheidungen und Erfahrungen. Hierbei erfahren wir die Perspektive von Birke, was ihr mehr Raum und Tiefe verschafft. Die Nebencharaktere waren recht gut gezeichnet, sie blieben für mich jedoch noch etwas zu blass. Ich hoffe im nächsten Band mehr über sie zu erfahren. Ihre Handlungen und Gedankengänge sind stets gut nachvollziehbar gestaltet. Die einzelnen Kapitel haben eine normale Länge. Der Schreibstil der Autorin ist fließend und stark einnehmend, aber auch ziemlich mitreißend und bildgewaltig gehalten. Das Cover und der Titel passen gut zum Buch. Fazit: Ein eindrucksvoller und gelunger Start dieser Reihe. Er hat mich emotional ziemlich umgehauen und versteht mit seinen Charakteren auf ganzer Ebene zu faszinieren. Spannend, emotional und facettenreich. Eine klare Leseempfehlung. Ich vergebe 4 von 5 Punkten.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Feen mal Anders!
von einer Kundin/einem Kunden aus Thum am 25.02.2016

Inhalt: Rose, Azalea und Birke wirken wie ganz normale Teenager und doch sind sie anders als ihre Mitmenschen, denn in Wahrheit sind sie Elfen, ihr Lebenselixier ist die Energie der Menschen und die erhalten sie durch ihre magischen Tänze mit denen sie die Menschen in ihren Bann ziehen. Doch ein... Inhalt: Rose, Azalea und Birke wirken wie ganz normale Teenager und doch sind sie anders als ihre Mitmenschen, denn in Wahrheit sind sie Elfen, ihr Lebenselixier ist die Energie der Menschen und die erhalten sie durch ihre magischen Tänze mit denen sie die Menschen in ihren Bann ziehen. Doch ein Neuankömmling an ihrer Schule bringt die Welt der Mädchen ins schwangen. Eine verbotene Liebe beginnt aufzukeimen, ihr lang gehütetes Geheimnis droht aufgedeckt zu werden und unheimliche Geschehnisse häufen sich… Nun gilt es umso mehr zusammen zuhalten um die Wahrheit ihrer Existenz zu schützen! Meine Meinung: Dieses Buch hatte eine magische Anziehungskraft auf mich, der ich nur schwer entkommen konnte. Fantasy ist eines meiner Lieblingsgenre und Feen kann ich kaum wiederstehen. Der Klapptext klingt total vielversprechend und so habe ich mich auf das Abenteuer eingelassen. Der Einstieg war etwas holprig, aber nach und nach ermöglichte es mir der sehr malerische, lockere und detaillierte Schreibstil das Voranschreiten und die charismatisch und liebevolle gestalteten Charaktere nahmen mich bei der Hand und berichteten von ihrer Geschichte. Ehe ich mich versah war ich wie die Menschen im Bann der Feenmädchen gefangen. Die Autorin schafft es mit einer angenehmen Leichtigkeit eine Traumwelt zu erschaffen und eine Spannung zu entwickeln, die der Handlung das gewisse magische Etwas verleiht. Mit ihrem Ende schaffte die Autorin einen Cliffhanger, der zwar etwas unbefriedigend ist, jedoch gekonnt die Neugier auf den zweiten Band entfacht. Birke, Azalea und Rose sind drei wundervolle Hauptprotagonistinnen denen man gerne bei ihren Erzählungen lauscht. Anfänglich jedoch gab es eine kleine Auseinandersetzung zwischen ihnen und mir, denn ich brauchte etwas Zeit mich an sie zu gewöhnen und hinter ihr geheimnisvolles Dasein zu blicken. Die Dialoge wirkten anfangs sehr verwirrend, da ich den wahren Hintergrund ihres Verhaltens noch nicht kannte. Dies legte sich aber umso mehr ich in der Handlung weiterkam und die Mädels näher kennen lernte. Die Handlung gefiel mir sehr gut und obwohl es viele dieser Art gibt, hatte sie etwas Eigenes und anderes an sich, was die Idee neu erscheinen ließ. Jedoch wirkte sie noch nicht ganz ausgereift und ausbaufähig, und ich hoffe sehr, dass die Autorin dies im zweiten Band umsetzen wird und kann. Fazit: Aller Anfang ist schwer und obwohl die Handlung noch nicht ganz ausgereift ist hat dieser Fantasy-Trilogie-Auftakt einen angenehmen Erzählstil, liebevoll gestaltete Charaktere und einen spannenden Inhalt, welcher die Neugier auf den zweiten Band schürt und begeistern konnte.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Für Elfen- und Liebesgeschichten-Fans dringend zu empfehlen!
von Skyline Of Books am 01.11.2015

Klappentext „Mit ihren magischen Tänzen ziehen die Schwestern Rose, Azalea und Birke alle in den Bann. Die Mädchen wirken wie normale Teenager, aber in Wahrheit sind sie Elfen wie ihre verstorbene Mutter und brauchen die Energie der Menschen, um überleben zu können. Ein Geheimnis, das ihr Vater um jeden Preis... Klappentext „Mit ihren magischen Tänzen ziehen die Schwestern Rose, Azalea und Birke alle in den Bann. Die Mädchen wirken wie normale Teenager, aber in Wahrheit sind sie Elfen wie ihre verstorbene Mutter und brauchen die Energie der Menschen, um überleben zu können. Ein Geheimnis, das ihr Vater um jeden Preis zu schützen versucht. Als der attraktive Malte neu in die Schule kommt, gerät das abgeschottete Leben der Mädchen durcheinander. Birke verliebt sich haltlos in ihn, aber eine Beziehung zwischen ihnen beiden darf nicht sein. Während Malte beginnt, verbotene Fragen zu stellen, weil Birke ihn abweist, wird eine tote Elfe im Wald gefunden – und das Unheil nimmt seinen Lauf ...“ Gestaltung Ich finde das Cover sehr elegant - trotz dem von Jugendbüchern gewohnten Mädchengesicht! Die Blätter in Kombination mit dem blauen Muster, das aussieht wie Wasser oder Wellen, gefallen mir sehr gut. Sehr schön finde ich auch das Haar des Mädchens, da es so aussieht, als sei es feucht oder als sei sie den ganzen Tag im Wind gewesen. Das passt super zum Gesamtbild des Covers! Auch gefällt mir der Gesichtsausdruck des Mädchens sehr gut, da er etwas Faszinierendes an sich hat. Das Mädchen schaut ernst und dennoch verbindet sie auch etwas Weiches in ihrem Blick. Meine Meinung Schon länger bin ich im Buchladen um „Die Töchter der Elfe – Schicksalstanz“ herumgeschlichen und nun, nachdem ich das Buch beendet habe, ärgere ich mich, dass ich nicht eher zugegriffen habe. Dieses Buch ist genau das richtige für den Spätsommer/Herbst, da sich hier eine schwermütige Liebesgeschichte wiederfindet, die gepaart ist mit detaillierten, interessanten Elfenwesen. In „Schicksalstanz“ geht es um die drei Elfenschwestern Rose, Azalea und Birke, die einmal im Monat tanzen, um sich so von der (Lebens-)Energie der Menschen zu ernähren und Kräfte zu sammeln. Nehmen sie zu viel Energie eines Menschen in sich auf, besteht die Gefahr, dass dieser in ein Koma fällt. All diese Geheimnisse und Mysterien rund um die drei Schwestern drohen ans Licht zu kommen, als Malte neu an ihre Schule kommt und Birke sich in ihn verliebt. Sie möchte ihn in alles einweihen und ihm ihr Herz ausschütten. Doch bevor es so weit kommen kann, wird eine tote Elfe gefunden. Schweben die drei Schwestern in Gefahr? Die dänische Autorin Nicole Boyle Rødtnes schafft es hervorragend ein realistisches Bild der jungen Elfenteenager zu schaffen, sodass ich manchmal wirklich den Eindruck hatte, es könnten Elfen direkt unter uns leben. Dieser Aspekt wurde wirklich sehr ausführlich und genau ausgearbeitet, was vor allem an den detailreichen Beschreibungen und den kleinen Randinformationen deutlich wurde. In diesem Zusammenhang hat mir vor allem die Idee der Verwebung von Fantasyelementen (in Form von Elfen) mit Krimi/Thriller/Mystik-Aspekten gefallen. Diese Bereiche lese ich sehr gerne und mir gefiel die Idee einer Kombination von beidem unglaublich gut. Doch leider muss ich sagen, dass die tote Elfe zwar Fragen und Vermutungen meinerseits aufgeworfen hat, dies jedoch nicht weiter geklärt oder gar thematisiert wurde. Die drei Schwestern denken oder sprechen zwar am Rande über den Vorfall, aber sie begeben sich nicht auf Spurensuche. Generell schienen sie sich auch nur recht wenig bedroht oder in Gefahr zu fühlen durch das Ereignis. Ich hätte mir hier eher gewünscht, dass Rose, Birke und Azalea sich hier mehr mit dem Vorfall beschäftigen, statt mit ihren Liebesproblemen. Diese Liebesprobleme waren es auch, die vorrangiges Thema in „Schicksalstanz“ sind. Vor allem Birkes Beziehung zu Malte und die mit ihrem Elfendasein verbundenen Schwierigkeiten stellen das vorrangige Thema im Buch dar. Ich mochte die beiden zwar sehr gerne, hätte mir aber gewünscht, dass die Handlungselemente ausgewogener verteilt worden wären, da die Waagschale mit der Liebesbeziehung doch schwerer wog als die der Enthüllungen, Antworten und unheimlichen Vorfälle, für die die Elfenschwestern sich hätten interessieren sollen. Mit 280 Seiten ist „Schicksalstanz“ schnell zu lesen, wobei der Schreibstil der Autorin auf mich manchmal etwas unpersönlich wirkte. Ein wenig distanziert wirkten auch die Figurenbeschreibungen. Die Charaktere waren zwar alle unterschiedlich und wiesen verschiedene Charakterzüge auf, jedoch wurde nicht viel Platz darauf verwendet, dass ich als Leser genügend Zeit hatte jeden Einzelnen ausführlich kennen zu lernen. Fazit Ein neuer Reihenauftakt, der vor allem durch seine spannenden, wirklich toll recherchierten und detailreichen Elfenelemente begeistert. „Die Töchter der Elfe – Schicksalstanz“ ist die perfekte Lektüre für spätsommerliche bis herbstliche Tage voller bunter Blätter und beginnender Kühle, da die Liebesgeschichte der Protagonistin trotz ihrer dramatischen Aspekte für Wärme in den Herzen der Leser sorgt. Schön wäre es jedoch gewesen, wenn die Handlungsstränge ein wenig ausgewogener verteilt gewesen wären, sodass auch dem Vorfall der toten Elfe und somit den angedeuteten Thrillerelementen mehr Gewicht zukommt. 4 von 5 Sternen! Reihen-Infos 1. Die Töchter der Elfe – Schicksalstanz 2. ?

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Die düstere Seite der Elfen - ein ruhiger Reihenauftakt
von Marakkaram aus dem Emsland am 08.09.2015

>> Ich schlucke. Vielleicht hat Rose ja recht? Vielleicht habe ich mich so an Vaters Regeln gewöhnt, dass ich sie gar nicht mehr infrage stelle. Mein Leben ist eine einzige lange Reihe von Neins und die zehren an mir. >> Mit ihren magischen Tänzen ziehen Birke, Rose und Azalea alle... >> Ich schlucke. Vielleicht hat Rose ja recht? Vielleicht habe ich mich so an Vaters Regeln gewöhnt, dass ich sie gar nicht mehr infrage stelle. Mein Leben ist eine einzige lange Reihe von Neins und die zehren an mir. >> Mit ihren magischen Tänzen ziehen Birke, Rose und Azalea alle in ihren Bann. Die Drillinge sind Halbelfen und können nur überleben, indem sie regelmäßig tanzen und dabei aus dem Publikum Lebensenergie ziehen. Erübrigt sich zu sagen, dass die drei ziemlich abgeschottet leben, da ist nichts mit Parties oder Discos, ja nicht einmal ins Schwimmbad können sie wegen einer Auffälligkeit gehen. Doch dann taucht ein Neuer an der Schule auf, Malte und obwohl Birke weiß, dass es nicht sein darf, verliebt sie sich Hals über Kopf in ihn. Und als wäre das nicht schon problematisch genug, beginnen die Schwestern sich immer mehr zu verändern und dann taucht nach 15 Jahren plötzlich wieder eine Elfe im Wald auf. ~ ~ ~ Packender, wenn auch ruhiger Auftakt einer Fantasy-Trilogy aus Dänemark. Wer einen locker-leichten und total romantischen Elfenroman erwartet, wird enttäuscht sein. Es liegt etwas Schweres über dieser Geschichte, aber das macht sie nicht weniger ansprechend. Denn diese ganz besondere Atmosphäre - düster, oft bedrückend und geheimnisvoll - hat mich relativ schnell in seinen Bann gezogen. Der Schreibstil ist, in einem Wort: nordisch. D.h. sehr prägnant, oftmals leicht abgehackt und es werden selten Personalpronomen verwendet, wodurch es manchmal leicht unterkühlt und distanziert wirkt. Aber das ist halt dänisch. Mir persönlich kommt es immer nicht ganz so flüssig vor, aber das stimmt so gar nicht, es ist einfach nur ein anderer Stil und ich bin ihn nicht gewohnt. Die Charaktere haben mir nämlich durchaus zugesagt, ich finde sie einfach sehr authentisch. Sie haben dieselben Sehnsüchte und Probleme, wie alle anderen 15 Jährigen und dazu noch ein paar ganz Spezielle mehr. Zudem entwickelt gerade Birke sich sehr im Laufe der Zeit. Und da man viel von Ihren Gedanken erfährt, war sie mir sofort sehr nahe. Auch Malte ist mir sympatisch; der Typ von nebenan halt, es muss ja nicht immer der Super-Traumboy sein. Der erste Teil der Trilogie verläuft noch recht ruhig, ähnlich der Ruhe vor dem großen Sturm, es werden viele Fragen aufgeworfen, mit wenigen Antworten und die Spannung ist leise, unterschwellig, aber dennoch kontinuierlich. Fazit: Ein gelungener Auftakt, der die Welt der Elfen auch mal von der anderen Seite zeigt. Für alle Fans von "Gegen das Licht".

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
3,5 Sterne
von Weinlachgummi aus Schwarzwald am 07.08.2015

Durch eine Rezension würde ich auf das Buch aufmerksam. Das Cover hat mir dann auch sehr gefallen und der Klappentext klang viel versprechend. Elfen, magische Tänze, eine kleine Romanze, ein geheimnisvoller Mord, noch dazu ein starkes Familienband. Zu beginn kam ich gut in das Buch rein, es startet... Durch eine Rezension würde ich auf das Buch aufmerksam. Das Cover hat mir dann auch sehr gefallen und der Klappentext klang viel versprechend. Elfen, magische Tänze, eine kleine Romanze, ein geheimnisvoller Mord, noch dazu ein starkes Familienband. Zu beginn kam ich gut in das Buch rein, es startet Spannend. Doch Flaute diese Spannung bald für mich ab. Zu viele Fragen rückten für mich in den Vordergrund. So fiel es mir dann schwerer manches zu verstehen, leider wurden auch nicht alle Fragen geklärt, es ist zwar erst der Erste Teil einer Reihe, trotzdem hätte ich mir da ein paar mehr Klarheiten gewünscht. Denn so wie es jetzt steht, erscheint so einiges eher unrealistisch bzw. unlogisch. Manches ergibt einfach keinen Sinn, außer natürlich, es würden noch schlüssige Erklärungen folgen. Der Schreibstil ist einfach und schnell zu lesen. Es gibt keine großen Ausschmückungen, eher kurze und aussagekräftige Sätze. Der Schreibstil zieht wohl eher auf die jüngere Generation an und ich denke er ist alters entsprechend. Da das Buch ja auch ein Jugendbuch ist. Trotzdem werden auch ernste Dinge angeschnitten, z. B Selbstverletzung und Drogen. Mit kam leider die ganze Elfen Sache etwas zu kurz, die Romanze drängte sich immer mehr in den Mittelpunkt. Gerne hätte ich mehr über die Elfen Welt erfahren, doch wird ein ziemliches Geheimnis darum gemacht. Ich hoffe, in Band 2 wird es da mehr Informationen geben. Die Elfen Mädchen müssen Tanzen um ihren Hunger zu stillen, diese Idee hat mir sehr gut gefallen. Und auch fand ich es schön, mal ein Buch zu lesen, welches nicht den üblichen Schauplatz hat, eine Stadt in Dänemark ist doch mal was anderes. Fazit: Sehr leicht zu lesen,aber leider nicht so Spannend. Es bleibt vieles ungeklärt, aber das Ende macht Lust auf mehr. Die Idee, wie die Elfen dargestellt werden gefällt und hätte gern mehr über sie gelesen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Tanzen um zu leben.
von einer Kundin/einem Kunden am 01.08.2015

Die Schwestern Azalea, Brike und Rose leben mit ihrem Vater zurückgezogen in einem kleinen Haus im Wald. Sie sind etwas Besonderes, die Kinder einer Elfe und eines Menschen. Um zu leben müssen sie tanzen, ihr wundervoller Tanz saugt Energie aus den Menschen. Trotz allem sind sie ganz normale Teenager... Die Schwestern Azalea, Brike und Rose leben mit ihrem Vater zurückgezogen in einem kleinen Haus im Wald. Sie sind etwas Besonderes, die Kinder einer Elfe und eines Menschen. Um zu leben müssen sie tanzen, ihr wundervoller Tanz saugt Energie aus den Menschen. Trotz allem sind sie ganz normale Teenager und die Liebe spielt eine große Rolle. Meiner Meinung nach ein ganz gelungener erster Band mit einem spannenden Cliffhanger. Wer Fantasie mit Augenmerk auf Liebesgeschichten hat und eine schnelle Lektüre sucht ist damit richtig.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Für zwischendurch
von PMelittaM aus Köln am 25.07.2015

Die Schwestern Birke, Rose und Azalea stammen von Elfen ab und leben unerkannt unter Menschen, die sie mit magischen Tänzen betören, um sich auf diese Weise mit Energie versorgen. Als eines Tages eine tote Elfe gefunden wird, scheint nicht nur das Geheimnis sondern auch das Leben der Schwestern in... Die Schwestern Birke, Rose und Azalea stammen von Elfen ab und leben unerkannt unter Menschen, die sie mit magischen Tänzen betören, um sich auf diese Weise mit Energie versorgen. Als eines Tages eine tote Elfe gefunden wird, scheint nicht nur das Geheimnis sondern auch das Leben der Schwestern in Gefahr zu sein. Der Klappentext machte mich neugierig, Jugendbücher schrecken mich generell nicht ab, im Gegenteil, ich habe schon einige richtig gute gelesen – und auch der Einstieg in den Roman versprach eine interessante und originelle Geschichte. Leider hat der Roman am Ende nicht das halten können, was ich erwartet hatte. Die Geschichte wird aus Birkes Perspektive in Ich-Form und im Präsens erzählt. Eigentlich mag ich diese Erzählform sehr gerne, man fühlt sich nah dabei. Leider verhindert es hier, dass man mehr über die Mythologie der Trilogie erfährt. Birkes Vater hält alle Informationen von seinen Töchtern fern – und somit auch vom Leser. Ich finde das sehr schade, ich hätte mir mehr Hintergrundinformationen gewünscht, die Welt wäre plastischer geworden. Leider wird durch das Fehlen der Informationen auch keine Spannung oder Neugier aufgebaut, jedenfalls nicht bei mir, die Geschichte bleibt dadurch einfach nur oberflächlich. Für mich hatte der Roman eine ganze Reihe Logiklöcher. Da ich nicht spoilern möchte, nenne ich hier nur eines: Dass die Familie so manche Geheimnisse vor der Welt verbergen konnte, z. B. dass die Schwestern Drillinge sind, hatte ich mir zunächst damit erklärt, dass sie erst später an den Ort gezogen waren, an dem sie jetzt leben. Aber nein, die Mädchen wurden schon dort geboren. Sie leben zwar im Wald, gehen aber in die Schule, müssen einkaufen usw., können die Menschen wirklich nicht gemerkt haben, dass sie alle zusammen geboren wurden? Einige Jahre lang kann man sie doch unmöglich für unterschiedlich alt gehalten haben. Dass die Geschichte immer mehr zur Liebesgeschichte mutiert,die Phantasie/Fantasy eher in den Hintergrund rückt, gefällt mir nicht. Die Zielgruppe scheint demnach „weibliche Teenager“ zu sein, aber hätten die nicht auch Freude an einem spannenden, interessanten Fantasyroman mit (wenn sie denn überhaupt sein muss) dezenter Liebesgeschichte? Leider bleiben auch die Charaktere ziemlich blass. Am Ende hat mich kein Charakter (und die Geschichte auch nicht) so gepackt, dass ich wissen möchte, wie es weitergeht. Weitere Bände der Trilogie werde ich mir daher sparen. Dennoch hat mich der Roman einigermaßen gut unterhalten, er lässt sich flott lesen (vor allem auch wegen der kurzen Kapitel), ist leichte Unterhaltung für zwischendurch. Von mir gibt es gerade noch 3 Sterne.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
von einer Kundin/einem Kunden am 16.03.2016
Bewertetes Format: anderes Format

Die Autorin verwebt Fantasy, Abenteuer und Liebesgeschichte gekonnt zu einem mitreißenden Meisterwerk. Ein sehr gelungener Serien-Auftakt!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
von einer Kundin/einem Kunden am 22.11.2016
Bewertetes Format: anderes Format

Interessante Mischung aus Fantasy, Coming-of-age und Liebesroman. Mir hat die Art gefallen, wie die mythischen Elemente mit der Handlung verwoben werden. Recht einfache Sprache

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
von einer Kundin/einem Kunden am 07.11.2016
Bewertetes Format: anderes Format

Richtig verzaubernd und berauschend geschrieben. Ein tolles Jugendbuch.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
von einer Kundin/einem Kunden am 16.03.2016
Bewertetes Format: anderes Format

Mit den drei Elfen-Schwestern lässt es sich leicht durch eine Geschichte voller auwühlender erster Gefühle, Magie, und Geheimnisse tanzen. Spannend und wunderschön.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
von einer Kundin/einem Kunden am 16.03.2016
Bewertetes Format: anderes Format

Eine sehr spannende und fantastische Geschichte mit einem grandiosen Cliffhanger am Ende. Ich erwarte sehnsüchtig den zweiten Teil!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
von einer Kundin/einem Kunden am 16.03.2016
Bewertetes Format: anderes Format

Die drei unterschiedlichen Schwestern sind Halbelfen und gemeinsam mit ihrem Vater versuchen sie dies zu verheimlichen.Dann verliebt sich eine von ihnen. Ein gelungener Auftakt!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
von Undine Herr aus Gotha am 16.03.2016
Bewertetes Format: anderes Format

Interessante Mischung aus Fantasy, Coming-of-age und Liebesroman. Mir hat die Art gefallen, wie die mythischen Elemente mit der Handlung verwoben werden. Recht einfache Sprache

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
von einer Kundin/einem Kunden am 16.03.2016
Bewertetes Format: anderes Format

Aus Teil 1 wird man noch nicht recht schlau: angerissene Themen, Unklarheiten und die Romanze im Vordergrund - verwirrend. Der Showdown verspricht für die Fortsetzung aber mehr.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0

Wird oft zusammen gekauft

Die Töchter der Elfe 01. Schicksalstanz

Die Töchter der Elfe 01. Schicksalstanz

von Nicole Boyle Rodtnes

(9)
Buch
Fr. 21.90
+
=
Schutzlos am Red Mountain

Schutzlos am Red Mountain

von Christopher Ross

Buch
Fr. 19.90
+
=

für

Fr. 41.80

inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Alle kaufen

Kundenbewertungen

Verfügbarkeit in Ihrer Buchhandlung prüfen

Filialabholung: Ihre Vorteile
  1. Bereits Online prüfen, ob Ihr gewünschtes Buch in der Filiale vorrätig ist
  2. Bestellen Sie Online und lassen Sie Ihre Artikel zur Abholung in die Filiale vor Ort liefern
  3. Artikel, die zur Filialabholung bestellt wurden, können in der Filiale bezahlt werden.
  4. Falsches Buch bestellt? Retournieren Sie ihre gekauften Bücher kostenfrei in der Filiale