orellfuessli.ch

Die Trotzigen

Roman

(2)
Der Beginn einer neuen Zeit. Ein ganzes Land zwischen Revolution und Konterrevolution. In Berlin und in Moskau wird die Welt neu geordnet. Mittendrin Anna und Sascha: ein junges Paar, das seiner Liebe nicht traut. Es ist kompliziert, denn Wirklichkeit und Täuschung sind schwer zu unterscheiden, vor allem in Zeiten des Aufruhrs.
"Die Trotzigen" ist ein grosses Epos und eine sehr moderne Liebesgeschichte, mit aussergewöhnlichem Blick fürs Detail und das grosse Ganze. So wurde der Fall des Eisernen Vorhanges noch nicht erzählt.
Mit Schumatsky ist es nie langweilig. Er hat in einem Buch mehr zu sagen, als der ganze russische Schriftstellerverband in den letzten zwanzig Jahren. Ich habe es in einer Nacht verschlungen. Wladimir Kaminer
Moskau, August 1991. Alexander "Sascha" Potjomkin wird durch das Klingeln des Telefons geweckt. Es ist seine Mutter, die ihm erklärt, dass die Welt, wie er sie kennt, nicht mehr existiert. Vor Saschas Fenster rollen Panzer über den Leninprospekt. Er ist Dolmetscher und sieht sein Heil in der Flucht nach Berlin. Für Saschas bayerische Freundin Anna Iwanowna hingegen ist das Moskau im Umsturz die freieste Stadt der Welt.
Nach einer gemeinsamen Nacht, verlässt sie ihn, und Sascha macht sich mit seinem Kumpel Denis auf nach Berlin. Doch dort ist die grosse Freiheit, von der in Moskau noch alle träumen, längst passé. Zwei Jahre später, als wieder ein Putsch Moskau erschüttert, begegnen sie sich erneut, und Anna macht eine unerwartete Entdeckung. Langsam reift in ihnen die Einsicht, dass ihnen niemand die Last abnehmen kann, selbst zu entscheiden, wie sie leben wollen. Der Beginn einer neuen Zeit. Ein ganzes Land zwischen Revolution und Konterrevolution. In Berlin und in Moskau wird die Welt neu geordnet. Mittendrin Anna und Sascha: ein junges Paar, das seiner Liebe nicht traut. Es ist kompliziert, denn Wirklichkeit und Täuschung sind schwer zu unterscheiden, vor allem in Zeiten des Aufruhrs.
"Die Trotzigen" ist ein grosses Epos und eine sehr moderne Liebesgeschichte, mit aussergewöhnlichem Blick fürs Detail und das grosse Ganze. So wurde der Fall des Eisernen Vorhanges noch nicht erzählt.
Mit Schumatsky ist es nie langweilig. Er hat in einem Buch mehr zu sagen, als der ganze russische Schriftstellerverband in den letzten zwanzig Jahren. Ich habe es in einer Nacht verschlungen. Wladimir Kaminer
Moskau, August 1991. Alexander "Sascha" Potjomkin wird durch das Klingeln des Telefons geweckt. Es ist seine Mutter, die ihm erklärt, dass die Welt, wie er sie kennt, nicht mehr existiert. Vor Saschas Fenster rollen Panzer über den Leninprospekt. Er ist Dolmetscher und sieht sein Heil in der Flucht nach Berlin. Für Saschas bayerische Freundin Anna Iwanowna hingegen ist das Moskau im Umsturz die freieste Stadt der Welt.
Nach einer gemeinsamen Nacht, verlässt sie ihn, und Sascha macht sich mit seinem Kumpel Denis auf nach Berlin. Doch dort ist die grosse Freiheit, von der in Moskau noch alle träumen, längst passé. Zwei Jahre später, als wieder ein Putsch Moskau erschüttert, begegnen sie sich erneut, und Anna macht eine unerwartete Entdeckung. Langsam reift in ihnen die Einsicht, dass ihnen niemand die Last abnehmen kann, selbst zu entscheiden, wie sie leben wollen.
Rezension
" [...] fulminant und dramaturgisch geschickt erzählt." Claudia Christophersen, NDR Kultur, 19.07.2016 " [...] grossartig, grotesk und absurd. " Karin Grossmann, Sächsische Zeitung, 30.07.2016 " Im Stile eines Schelmenromans mischt Schumatsky Realistisches und Fantastisches, dass es ein Vergnügen ist. " Cornelia Geissler, Berliner Zeitung, 10.08.2016 " Die Trotzigen sind leidenschaftlicher, raffiniert verschachtelter Lesestoff über politische Unruhe und individuelle Aufruhr. " Christine Hamel, BR 2, 17.08.2016
… weiterlesen
Beschreibung

Produktdetails


Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 384
Erscheinungsdatum 18.07.2016
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-351-05029-0
Verlag Blumenbar
Maße (L/B/H) 211/139/32 mm
Gewicht 501
Auflage 1. Auflage
Buch (gebundene Ausgabe)
Fr. 28.90
inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Versandfertig innert 1-2 Werktagen.
Kostenlose Lieferung ab Fr. 30 i
Lieferung zur Abholung in Ihre Buchhandlung möglich – Verfügbarkeit prüfen
Premium Card
Fr. 28.90 Umsatz sammeln
Weitere Informationen

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 44322068
    Morgen mehr
    von Tilman Rammstedt
    (2)
    Buch
    Fr. 27.90
  • 43966765
    Den Boden nicht berühren
    von D. W. Wilson
    Buch
    Fr. 23.90
  • 42436376
    Vor dem Fest
    von Sasa Stanisic
    Buch
    Fr. 14.90
  • 45154585
    Winklers Traum vom Wasser
    von Anthony Doerr
    (2)
    Buch
    Fr. 26.90
  • 45119436
    Hool
    von Philipp Winkler
    (8)
    Buch
    Fr. 28.90
  • 45246083
    Ein Monat auf dem Land
    von J. L. Carr
    (6)
    Buch
    Fr. 26.90
  • 45506947
    Die Spionin
    von Paulo Coelho
    (39)
    Buch
    Fr. 23.90 bisher Fr. 28.90
  • 45257434
    Meine geniale Freundin / Neapolitanische Saga Bd.1
    von Elena Ferrante
    (52)
    Buch
    Fr. 31.90
  • 45165198
    Schlaflose Nacht
    von Margriet de Moor
    (2)
    Buch
    Fr. 23.90
  • 43966460
    Das Einzige, was jetzt noch zählt
    von Agnès Ledig
    (4)
    Buch
    Fr. 21.90

Kundenbewertungen


Durchschnitt
2 Bewertungen
Übersicht
1
0
0
1
0

Die Trotzigen
von miss.mesmerized am 23.07.2016

Das Ende der Zeit bricht an. Zumindest in der Sowjetunion, die vor dem Zerfall nicht mehr zu retten ist, nachdem im Westen die neue Zeitrechnung bereits begonnen hat. Der Moskauer Sascha, seinerseits Dolmetscher, und die Deutsche Anna erleben ihre komplizierte Beziehung inmitten der Panzer und Revolution Anfang der 1990er.... Das Ende der Zeit bricht an. Zumindest in der Sowjetunion, die vor dem Zerfall nicht mehr zu retten ist, nachdem im Westen die neue Zeitrechnung bereits begonnen hat. Der Moskauer Sascha, seinerseits Dolmetscher, und die Deutsche Anna erleben ihre komplizierte Beziehung inmitten der Panzer und Revolution Anfang der 1990er. Anna ist begeistert von der gewalttätigen Umwälzung, Sascha überlegt nur, wie er endlich in den gelobten Westen kommen kann. Doch auch in Berlin lockt nicht die erwartete Freiheit, so dass unweigerlich die Rückkehr in die russische Heimat und eine ungewisse Zukunft ansteht. Boris Schumatsky hat das Lebensgefühl einer Generation eingefangen. Die Jugend der Wendezeit, die große Hoffnung in den Aufbruch und gleichzeitig große Verunsicherung vor der unbekannten Zukunft spürt und nicht weiß, wofür sie sich entscheiden soll. Die komplizierte politische Lage spiegelt sich in den komplizierten persönlichen Beziehungen wieder und parallelisiert auch die Frage, wie kompromissbereit oder bedingungslos man für eine Sache ist. Besonders überzeugen konnten mich die absurden Episoden, insbesondere beim Moskauer Putsch auf der Straße, die vermutlich gar nicht so weltfremd waren, wie sie beim Lesen erscheinen. Denn auch hier fängt der Autor die Verunsicherung der Menschen wieder ein. Auch die herrlichen Dialoge zwischen Anna und Sascha – oftmals völlig bar jeder Logik auf Seiten der jungen Frau und doch in ihrer Gesamtheit stimmig zur Figur. Fazit: ein gelungenes Portrait einer komplizierten Zeit.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Eine herbe Enttäuschung
von MrsAmy am 02.08.2016

Der Roman „Die Trotzigen“ sticht mit seiner Aufmachung sofort ins Auge. Das Cover kommt in einem kräftigen Orange daher, für Akzente sorgen Blau und Hautfarben. Mir hat das Cover auf Anhieb so sehr gefallen, dass ich leider übersehen habe, dass das Buch einen sechszeiligen Untertitel hat. Seitdem ich meinen... Der Roman „Die Trotzigen“ sticht mit seiner Aufmachung sofort ins Auge. Das Cover kommt in einem kräftigen Orange daher, für Akzente sorgen Blau und Hautfarben. Mir hat das Cover auf Anhieb so sehr gefallen, dass ich leider übersehen habe, dass das Buch einen sechszeiligen Untertitel hat. Seitdem ich meinen ersten Roman mit den in Mode gekommenen langen Titeln gelesen hatte und schwer enttäuscht wurde, bin ich sehr vorsichtig mit solchen Büchern und nehme sie im Zweifelsfall nicht einmal in der Buchhandlung meines Vertrauens in die Hand. Nun aber war das Malheur passiert und die Vorfreude bereits auf ihren Tiefpunkt angekommen. Meine Erwartungen waren niedrig und wurden nicht enttäuscht. Die ersten hundert Seiten zogen sich wie zäher Kaugummi und nach jeder geschafften, schaute ich zur Sicherheit auf die Seitenzahl, um sicherzugehen, dass es auch wirklich vorwärts geht. Im Mittelpunkt des Geschehens stehen die beiden Charaktere Sascha Potjomkin und Anna Iwanowna. Ersterer ist Russe und von Beruf Dolmetscher, Anna seine Freundin aus Deutschland. Sie treffen sich in Russland, Deutschland und zuletzt wieder in Russland. Gerne würde ich in Worte fassen, um was es in dem Buch eigentlich geht – allein ich kann es nicht. Fest steht: es geht um die (nicht-)existierende Liebe zwischen Anna und Sascha, es geht um die geschichtlichen Ereignisse in Russland zu Beginn der 90er Jahre, es geht um Freiheit, Drogen, Arbeit, Sex. Eine Besonderheit des Romans ist sicherlich, dass es etliche weitere Protagonisten gibt und der Handlungsverlauf oftmals direkt und unvermittelt zu Geschehnissen im Leben dieser Charaktere springt, weil Sascha sie etwa gerade in einem Café getroffen hat. Im Laufe der (Lese-)zeit kommt man mit dem Buch besser voran und schließlich hat man es dann doch geschafft. Am Ende bleibt bei mir vor allem eine Erkenntnis: Finger weg von Büchern mit langen (Unter-)titeln!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0

Wird oft zusammen gekauft

Die Trotzigen

Die Trotzigen

von Boris Schumatsky

(2)
Buch
Fr. 28.90
+
=
Amy

Amy

Film
Fr. 22.90
+
=

für

Fr. 51.80

inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Alle kaufen

Verfügbarkeit in Ihrer Buchhandlung prüfen

Filialabholung: Ihre Vorteile
  1. Bereits Online prüfen, ob Ihr gewünschtes Buch in der Filiale vorrätig ist
  2. Bestellen Sie Online und lassen Sie Ihre Artikel zur Abholung in die Filiale vor Ort liefern
  3. Artikel, die zur Filialabholung bestellt wurden, können in der Filiale bezahlt werden.
  4. Falsches Buch bestellt? Retournieren Sie ihre gekauften Bücher kostenfrei in der Filiale