orellfuessli.ch

Die Unwahrscheinlichkeit von Liebe

(1)

Liebe ist stärker als jede Statistik

Kopf an Kopf liegen Zac und Mia in ihren Krankenhausbetten, nur durch eine dünne Wand getrennt. Diagnose: Krebs. Gefühlszustand: isoliert und allein. Im normalen Leben hätten sie wahrscheinlich nichts miteinander zu tun. Aber im Krankenhaus gelten andere Regeln. Man braucht Kraft, um die Zeit dort durchzustehen. Und noch mehr Kraft, um in die normale Welt zurückzukehren. In einer dieser Welten braucht Zac Mia. Und in der anderen braucht Mia Zac. Oder vielleicht brauchen sie sich gegenseitig. Jetzt und für immer.

»Authentisch und emotional, aber niemals kitschig.«
Australian Book Review

Rezension
Die Geschichte ist sehr jugendlich, ohne sich anzubiedern, sehr direkt, richtig lustig, richtig traurig.
Portrait

A. J. Betts ist Englischlehrerin und Dozentin in Perth, Australien. Sie unterrichtet seit vielen Jahren in einem Krankenhaus. Die Jugendlichen, die sie dort kennengelernt hat, haben sie zu diesem Roman inspiriert. ›Die Unwahrscheinlichkeit von Liebe‹ wurde 2012 mit dem renommierten Text Prize for Young Adult and Children’s Writing ausgezeichnet.

Literaturpreise:

›Die Unwahrscheinlichkeit von Liebe‹
Nominiert für den West Australian Young Readers’ Book Award (WAYRBA) 2015 (Kategorie: Für Junge Erwachsene)
Nominiert für die Buxtehuder Bulle 2015

… weiterlesen
Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz kein Kopierschutz (enthält ein Wasserzeichen) i
Seitenzahl 336, (Printausgabe)
Altersempfehlung ab 14
Erscheinungsdatum 25.09.2014
Sprache Deutsch
EAN 9783104030487
Verlag Fischer E-Books
eBook (ePUB)
Fr. 10.50
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Premium Card
Fr. 10.50 Umsatz sammeln
Weitere Informationen

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 43319604
    Die 100
    von Kass Morgan
    (1)
    eBook
    Fr. 11.90
  • 18455252
    Bevor ich sterbe
    von Jenny Downham
    (7)
    eBook
    Fr. 8.90
  • 40379452
    Die Chroniken der Seelenwächter - Band 3: Schatten der Vergangenheit (Urban Fantasy)
    von Nicole Böhm
    (5)
    eBook
    Fr. 3.50
  • 32519528
    Das Schicksal ist ein mieser Verräter
    von John Green
    (32)
    eBook
    Fr. 16.50
  • 41553525
    Eleanor & Park
    von Rainbow Rowell
    (3)
    eBook
    Fr. 16.50
  • 17857507
    Tote Mädchen lügen nicht
    von Jay Asher
    (22)
    eBook
    Fr. 8.90
  • 38776989
    So geht Liebe
    von Katie Cotugno
    eBook
    Fr. 10.90
  • 32721277
    Margos Spuren
    von John Green
    (2)
    eBook
    Fr. 16.50
  • 45537202
    Maybe not
    von Colleen Hoover
    eBook
    Fr. 3.90
  • 39763452
    Sannah & Ham
    von Lucy Ivison
    eBook
    Fr. 13.00

Buchhändler-Empfehlungen

„Für alle Leser von "Das Schicksal ist ein mieser Verräter"“

Désirée Hasler, Buchhandlung Schönbühl

"Gemessen an der Zerstörung, die er anrichtet, sollte er laut heulend und mit blinkenden Sirenen über einen Körper herfallen! Sich so einzuschleichen und sich im Gehirn eines Menschen festzusetzen, sich zwischen seinen Erinnerungen zu verstecken, das müsste verboten werden!"
So beschreibt die Hauptperson Zac den Krebs.... Sehr passender
"Gemessen an der Zerstörung, die er anrichtet, sollte er laut heulend und mit blinkenden Sirenen über einen Körper herfallen! Sich so einzuschleichen und sich im Gehirn eines Menschen festzusetzen, sich zwischen seinen Erinnerungen zu verstecken, das müsste verboten werden!"
So beschreibt die Hauptperson Zac den Krebs.... Sehr passender Beschrieb über diese unberechenbare Krankheit.

Zac und Mia liegen im Krankenhaus in gegenüberliegenden Zimmern Kopf an Kopf. Sie beginnen, mit ersten Klopfzeichen durch die Wände, bis sie sich dann begegnen und eine tiefe und unmögliche Liebe erwächst. Sind sie doch beide zum Tode verdammt.....
Doch soll man die Zeit die einen auf Erden gegeben ist, geniessen, egal welches Schicksal man auf seinen Schultern tragen mag....

„ein kurzweiliges Lesevergnügen“

Geraldine Chantal Daphne Dettwiler, Buchhandlung Basel

Die Geschichte beginnt mit Zac der wegen Krebs im Krankenhaus ist. Er kann das Zimmer nicht verlassen und ist mit seiner Mutter, die ihn mit Argusaugen beobachtet, alleine. Als im Zimmer nebenan ein Mädchen in seinem Alter Einzug erhält, ist das der Beginn einer bittersüssen Story über Liebe, Freundschaft und das Leben selbst.

Das
Die Geschichte beginnt mit Zac der wegen Krebs im Krankenhaus ist. Er kann das Zimmer nicht verlassen und ist mit seiner Mutter, die ihn mit Argusaugen beobachtet, alleine. Als im Zimmer nebenan ein Mädchen in seinem Alter Einzug erhält, ist das der Beginn einer bittersüssen Story über Liebe, Freundschaft und das Leben selbst.

Das Buch ist in drei Abschnitte aufgeteilt. Im Ersten sehen wir Zacs Seite. Im zweiten Teil wechselt es zwischen ihm und Mia und der letzte Teil ist dann aus ihrer Sicht. Das Ganze ist in der ich perspektive geschrieben, was ich persönlich eher weniger mag. Aber die Autorin hat es wunderbar geschaffen den Charakteren Leben einzuhauchen. Mia und Zac sind gut auseinander zu halten und mit ihren eigenen jugendlichen Charakterzügen sehr liebenswert.

Die Unwahrscheinlichkeit von Liebe schafft es zwar nicht so tief zu berühren wie „das Schicksal ist ein mieser Verräter“ ist aber trotzdem lesenswert, nicht nur für Teenager. Besonders gut gefallen hat mir die Aktualität. Wenn Zac und Mia via Facebook kommunizieren oder wen Mia Lady Gaga hört. Das hat die Geschichte für mich realer und greifbarer gemacht.

Unsere Buchhändler-Tipps

  • 32519528
    Das Schicksal ist ein mieser Verräter
    von John Green
    (32)
    eBook
    Fr. 16.50
  • 18455252
    Bevor ich sterbe
    von Jenny Downham
    (7)
    eBook
    Fr. 8.90
  • 40108230
    Die letzten Tage von Rabbit Hayes
    von Anna McPartlin
    (10)
    eBook
    Fr. 11.00
  • 40942145
    Mein Herz und andere schwarze Löcher
    von Jasmine Warga
    (5)
    eBook
    Fr. 11.50
  • 41128696
    Love Letters to the Dead
    von Ava Dellaira
    (3)
    eBook
    Fr. 16.90
  • 41596818
    Heart. Beat. Love.
    von James Patterson
    (4)
    eBook
    Fr. 16.90
  • 41553525
    Eleanor & Park
    von Rainbow Rowell
    (3)
    eBook
    Fr. 16.50
  • 35314455
    Weil ich Layken liebe
    von Colleen Hoover
    (14)
    eBook
    Fr. 9.90
  • 17857507
    Tote Mädchen lügen nicht
    von Jay Asher
    (22)
    eBook
    Fr. 8.90
  • 44401695
    Mein bester letzter Sommer
    von Anne Freytag
    eBook
    Fr. 13.90
  • 39763452
    Sannah & Ham
    von Lucy Ivison
    eBook
    Fr. 13.00
  • 41198457
    Der Tag, als wir begannen, die Wahrheit zu sagen
    von Susan Juby
    (1)
    eBook
    Fr. 16.90

Kundenbewertungen


Durchschnitt
1 Bewertung
Übersicht
0
1
0
0
0

Zac und Mia
von einer Kundin/einem Kunden am 12.10.2014

Dieses Buch erinnert in der Zusammenfassung stark an "Das Schicksal ist ein mieser Verräter", deshalb war ich zu Anfang auch ein wenig misstrauisch. Jedoch zu unrecht. Tatsächlich schrieben A.J.Betts und John Green fast zeitgleich an einer Liebesgeschichte über zwei krebskranke Teenager. Und nach einigen Seiten dieses Buches war mir... Dieses Buch erinnert in der Zusammenfassung stark an "Das Schicksal ist ein mieser Verräter", deshalb war ich zu Anfang auch ein wenig misstrauisch. Jedoch zu unrecht. Tatsächlich schrieben A.J.Betts und John Green fast zeitgleich an einer Liebesgeschichte über zwei krebskranke Teenager. Und nach einigen Seiten dieses Buches war mir auch bald klar, dass hier eine wunderschöne, andere Geschichte erzählt wird. Nämlich die von Zac und Mia. Und die hat 4 (Leucht-) Sterne verdient!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
emotional :)
von einer Kundin/einem Kunden aus Frechen am 14.11.2016
Bewertetes Format: Einband: Taschenbuch

*sehr schön geschrieben *sehr spannend und mit vielen Wendungen *Wird nie langweilig,da immer etwas passiert *man kann sich ,z.B. die Umgebung gut vorstellen,obwohl man nicht von Details überhäuft wird Das einzige was ich noch zu diesem fantastischem Buch sagen kann ist,dass man es unbedingt gelesen haben muss.Man kann sich super in die Lage... *sehr schön geschrieben *sehr spannend und mit vielen Wendungen *Wird nie langweilig,da immer etwas passiert *man kann sich ,z.B. die Umgebung gut vorstellen,obwohl man nicht von Details überhäuft wird Das einzige was ich noch zu diesem fantastischem Buch sagen kann ist,dass man es unbedingt gelesen haben muss.Man kann sich super in die Lage der einzelnen Charaktere versetzen und versteht jeden Handlungsschritt.Repekt.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
von einer Kundin/einem Kunden am 20.10.2016
Bewertetes Format: anderes Format

Eine schöne Geschichte über zwei schwerkranke Jugendliche, die beide unterschiedlich mit Ihrer Krankheit umgehen. Ein sensibles Thema humorvoll und zugleich berührend beschrieben.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
von einer Kundin/einem Kunden am 16.03.2016
Bewertetes Format: anderes Format

Viel zu schnell verfliegen die Seiten dieses Buchs! Eine Liebesgeschichte, über zwei schwer erkrankte Jugendliche, die sehr an "Das Schicksal ist ein mieser Verräter" erinnert.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
von einer Kundin/einem Kunden am 16.03.2016
Bewertetes Format: anderes Format

Mitreißendes Buch für Jugendliche.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
von einer Kundin/einem Kunden am 16.03.2016
Bewertetes Format: anderes Format

Einfühlsam und absolut lebensbejahend - Betts geht äußerst sensibel mit einem ernsten Thema um und schafft es dennoch, einen zum Lachen zu bringen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
von einer Kundin/einem Kunden am 16.03.2016
Bewertetes Format: anderes Format

Zac und Mia lernen sich durch eine Wand kennen. Sie beide liegen mit Krebs im Krankenhaus und sie lernen sich immer besser kennen. Taschentuchalarm!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
von einer Kundin/einem Kunden am 16.03.2016
Bewertetes Format: anderes Format

Eine wunderschöne Liebesgeschichte von zwei sehr unterschiedlichen Jugendlichen,die einander finden,als sie sich am meisten brauchen.Sie werden zu Tränen gerührt sein!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
von einer Kundin/einem Kunden am 16.03.2016
Bewertetes Format: anderes Format

Ein berührendes Buch zum Thema Krebs und zu den verschiedenen Möglichkeiten mit dieser Krankheit umzugehen!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
von einer Kundin/einem Kunden am 16.03.2016
Bewertetes Format: anderes Format

Sehr traurig aber unglaublich schön!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
von Anja Matthies aus Bielefeld am 16.03.2016
Bewertetes Format: anderes Format

Ein toller Page-Turner mit sympathischen Charakteren. So schön kann die erste große Liebe sein!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
von einer Kundin/einem Kunden am 16.03.2016
Bewertetes Format: anderes Format

Zwei wunderbare Charaktere, die unterschiedlicher nicht sein könnten. Herzergreifend ehrlich und berührend. Ich bin begeistert

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
von einer Kundin/einem Kunden am 16.03.2016
Bewertetes Format: anderes Format

Es hat mich zu Tränen gerührt, zum lachen gebracht und zum nachdenken angeregt. Ein Buch voller Hoffnung.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
von einer Kundin/einem Kunden am 16.03.2016
Bewertetes Format: anderes Format

Besser als der Verräter! Eine schöne Geschichte über zwei krebskranke Jugendliche, die sich langsam anfreunden!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Emotional
von Lesemaus am 02.03.2016
Bewertetes Format: Buch (Taschenbuch)

Schön geschrieben, schöne Idee und absolut emotional. Mia und Zac zwei an Krebs erkrankte Teenager lernen sich auf der Krebsstation kennen, erst gibt Mia auf, dann Zac. Mir gefällt auch das Zusammenwachsen von Mia und ihrer Mutter, aber auch das Umfeld von Zac. Klare Lesempfehlung!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Unbedingt lesen!
von Teresa am 07.06.2015
Bewertetes Format: Buch (gebunden)

Die Unwahrscheinlichkeit von Liebe ist ein trauriges und zugleich wunderschönes Buch über Freundschaft & Liebe und über den Kampf gegen eine unheilvolle Krankheit. Eine Geschichte von zwei jungen Menschen, die es trotz ihrer schweren Erkrankung, eigener innere Abgründe und Ängste stets schaffen einander Hoffnung und Zuversicht zu schenken. Das ist... Die Unwahrscheinlichkeit von Liebe ist ein trauriges und zugleich wunderschönes Buch über Freundschaft & Liebe und über den Kampf gegen eine unheilvolle Krankheit. Eine Geschichte von zwei jungen Menschen, die es trotz ihrer schweren Erkrankung, eigener innere Abgründe und Ängste stets schaffen einander Hoffnung und Zuversicht zu schenken. Das ist einerseits Zac, der bereits seit vielen Monaten gegen seine Leukämie kämpft, gerade eine Knochenmarkstransplantation erhalten hat und dementsprechend sein Isolierungszimmer nicht verlassen darf. Zac, der Hoffnung in Zahlen und Statistiken sucht, der gerne einfach wieder gesund wäre - ein Teenager wie jeder andere. Auf der anderen Seite, im Zimmer nebenan: Mia. Gerade im Krankenhaus aufgenommen mit einem Tumor am Unterschenkel. Diagnose: Knochenkrebs. Mia, deren vorderste Sorge sich darauf bezieht, dass sie nicht mit Glatze und Rollstuhl auf ihrem Abschluss erscheinen möchte. Anstatt sich wie Zac, dem Krankenhausalltag unterzuordnen und alles zu tun, um gesund zu werden, ist Mia hauptsächlich eins: unglaublich wütend. Trotzdem treten die beiden in Kontakt. Was zunächst als ein oberflächlicher Austausch beginnt, wird nach und nach zu einer tiefen Freundschaft und Liebe, die beiden Protagonisten immer wieder neue Hoffnung und die Kraft schenkt, ihrer Krankheit und deren Folgen zu trotzen & nicht aufzugeben. Das Buch gewinnt durch den realistischen Einblick in den Krankenhausalltag, aber auch der Konsequenzen der Erkrankung bei Rückkehr in die gewohnte Umgebung. Geschildert wird dieser stets aus Sicht der Protagonisten, sodass der Leser die Ereignisse und Gefühle aus nächster Nähe miterleben kann. Das Buch ist in drei Teile geteilt, während der erste Teil nur aus Sicht von Zac berichtet, wechselt sie im zweiten Teil, sodass sowohl Zac und Mia zu Wort kommen, während im dritten Teil nur aus Sicht von Mia erzählt wird. Ich fand dies sehr gut, da der Leser so die BEweggründe und Ängste beider Protagonisten erfährt. Der Schreibstil ist flüssig und es fällt so leicht in dem Buch zu versinken, sodass man das Buch bis zum Ende gar nicht mehr aus der Hand legen mag. Ein wirklich empfehlenswertes Buch!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Wunderschöner und gleichzeitig trauriger liebes Roman
von einer Kundin/einem Kunden am 06.05.2015
Bewertetes Format: Buch (gebunden)

Kopf an Kopf, nur sechs cm durch eine Wand getrennt, liegen Zac und Mia in ihren Krankenhausbetten. Nach einer Knochenmarkstransplantation steht Zac unter Quarantäne. Er darf sein Krankenhauszimmer nicht verlassen, kein anderer als seine Mutter und das medizinische Personal, darf zu ihm. Mia dagegen hat einen Tumor im Fuß... Kopf an Kopf, nur sechs cm durch eine Wand getrennt, liegen Zac und Mia in ihren Krankenhausbetten. Nach einer Knochenmarkstransplantation steht Zac unter Quarantäne. Er darf sein Krankenhauszimmer nicht verlassen, kein anderer als seine Mutter und das medizinische Personal, darf zu ihm. Mia dagegen hat einen Tumor im Fuß und ist wütend auf das Leben und obwohl ihre Überlebenschance weitaus höher ist als die von Zac, möchte sie nicht gegen das böse K-Wort ankämpfen und wehrt sich mit Händen und Füßen gegen jede Hilfe. Normalerweise hätten sie sich nie getroffen, aber im Krankenhaus gelten andere Regeln und aus ersten Klopfzeichen erwächst eine Liebe, die unter normalen Umständen niemals möglich gewesen wäre. Eine wunderschöne und zugleich tragische Liebesgeschichte zweier Jugendlicher die sich lieben und brauchen lernen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Noch ein Buch über Krebs? Solche JA! (4.5 Sterne)
von Favola am 12.04.2015
Bewertetes Format: Buch (gebunden)

Noch ein Buch über Krebs? Diese Frage werden sich viele stellen, wenn sie die Kurzbeschreibung durchlesen und sogar die Autorin selber hatte nach dem Riesenerfolg von "Das Schicksal ist ein mieser Verräter" beinahe Skrupel, ihre Geschichte zu veröffentlichen. Doch A. J. Betts weiss wovon sie schreibt, denn sie unterrichtet seit... Noch ein Buch über Krebs? Diese Frage werden sich viele stellen, wenn sie die Kurzbeschreibung durchlesen und sogar die Autorin selber hatte nach dem Riesenerfolg von "Das Schicksal ist ein mieser Verräter" beinahe Skrupel, ihre Geschichte zu veröffentlichen. Doch A. J. Betts weiss wovon sie schreibt, denn sie unterrichtet seit vielen Jahren in einem Krankenhaus. Ich muss aber zugeben, dass sich auch bei mir zu Beginn ein wenig Skepsis eingeschlichen hatte, doch diese ist sehr schnell verflogen. Zac ist 16 Jahre alt und kennt das Krankenhaus schon in und auswendig. Schon vor einiger Zeit wurde bei ihm Leukämie diagnostiziert, doch dieses Mal liegt er in Quarantäne, denn er hat eine Knochenmarktransplantation hinter sich. Als im Zimmer nebenan eine neue Patientin 'einzieht' und total anders reagiert wie im Normalfall ist sein Interesse geweckt und er versucht, mit ihr in Kontakt zu treten. Das Buch ist in drei Teile gegliedert. Im ersten Teil 'ZAC' beleiten wir ihn, erfahren viel über seine Krankheit, seine Vergangenheit, seine Gefühle und Gedanken. Im mittleren Teil 'UND' erleben wir die Geschichte abwechselnd aus seiner und Mias Perspektive und im letzten Abschnitt 'MIA' bekommen wir dann 'nur' noch ihre Sicht zu lesen. Diese Dreiteilung hat mir wirklich sehr gut gefallen und sie lädt auch zum Spekulieren ein. A. J. Betts präsentiert uns zwei Protagonisten mit einem ähnlichen Schicksal, sonst sind sie jedoch total unterschiedliche Typen. Zac schliesst man sofort ins Herz, denn er ist der nette, hilfsbereite Typ, der gerne einfach nur normal wäre. Er ist der Kopfmensch, der Mathematiker, der sich an Statistiken und Zahlen festhält und dem man alles wissenschaftlich beweisen muss. Mia hingegen ist zickig, laut, unbeständig und vor allem hat sie eine grosse Wut im Bauch, die sie ab und zu unüberlegt handeln lässt. Sie macht es einem als Leser nicht ganz einfach und muss sich das Vertrauen erst verdienen. "Die Unwahrscheinlichkeit von Liebe" punktet mit einer hohen Authentizität. Wie im wahren Leben erleben beide Protagonisten Hochs und Tiefs und die jugendliche Sprache macht das Ganze noch glaubwürdiger, so dass wir hier ein 'echtes' Buch über Krankheit, aber vor allem auch über das Leben in der Hand halten. Fazit: Noch ein Buch über Krebs? Ja. Aber solche Krebsbücher darf es gerne noch mehr geben, denn A. J. Betts konnte mich mit ihren beiden unterschiedlichen Erzählern und einer sehr hohen Authentizität überzeugen. Und vor allem geht es in "Die Unwahrscheinlichkeit von Liebe" auch um das Leben.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Traurig, aber doch voller Hoffnung
von Monika Schulze am 02.04.2015
Bewertetes Format: Buch (gebunden)

Meine Meinung: Das Buch beginnt damit, dass neben Zacs Krankenzimmer eine neue Patientin einzieht. Aus Zacs Sicht erfährt man, wieso er im Krankenhaus ist und bekommt einen kleinen Einblick, was er und seine Familie schon alles durchgemacht haben. Neben diesem ernsten und dramatischen Schicksal, das den Leser sofort tief berührt,... Meine Meinung: Das Buch beginnt damit, dass neben Zacs Krankenzimmer eine neue Patientin einzieht. Aus Zacs Sicht erfährt man, wieso er im Krankenhaus ist und bekommt einen kleinen Einblick, was er und seine Familie schon alles durchgemacht haben. Neben diesem ernsten und dramatischen Schicksal, das den Leser sofort tief berührt, schafft es die Autorin jedoch auch, eine gute Prise Humor in die Geschichte einfließen zu lassen, so dass die Stimmung nicht allzu bedrückend wird. Fortan begleitet der Leser Zac und Mia durch ihren Krankenhausaufenthalt und erlebt mal aus Sicht des einen und mal aus Sicht des anderen mit, was in der Klinik passiert, wie sie sich fühlen und womit sie zu kämpfen haben. Sehr einfühlsam schildert die Autorin A.J. Betts die Höhen und Tiefen einer Krebserkrankung aus Sicht zweier sehr unterschiedlicher Jugendlicher und lässt so den Leser an deren Schicksal teilhaben. Der Schreibstil ist trotz ernstem Thema leicht und flüssig zu lesen. Die Sprache während der Dialoge passt super zu Jugendlichen. Hier wird auch einmal geflucht oder mit Begriffen aus der Jugendsprache um sich geworfen. Das fand ich herrlich erfrischend und passt einfach perfekt zu den beiden Charakteren. Diese machen die Geschichte zusätzlich zu etwas Besonderem, denn sie sind so unterschiedlich und gehen so verschieden mit der Krankheit um, dass man gar nicht anders kann, als sich in sie hineinzuversetzen und zu überlegen, wie man selbst wohl auf die Diagnose reagieren würde. Vor allem Mia, die zickt und wütet und um sich schlägt hat es mir sehr angetan. Ich konnte sie so gut verstehen und fand es aber gleichzeitig wahnsinnig beruhigend, dass sie Zac an ihrer Seite hatte, der verschiedene Faktoren abwägt, Überlebenschancen ausrechnet und alles etwas rationaler angeht. Hier treffen wirklich zwei gegensätzliche Pole aufeinander, die sich aber so wunderbar ergänzen, dass ich mir von Herzen ein Happy End für die beiden wünschte. Das Ende hat mich jedoch dann wirklich überrascht. Es war anders, als ich es erwartet hatte, aber auch anders, als ich es mir erwünscht hatte und doch absolut perfekt. Fazit: Dieses Buch ist trotz ernstem und eigentlich düsterem Thema ein wahrer Schatz. Der Autorin gelingt es mit einer angemessenen Prise Humor die Stimmung aufzulockern und trotzdem dem Thema nicht den nötigen Ernst zu nehmen. Die Protagonisten sind so unterschiedlich und ergänzen sich so wunderbar, dass man gar nicht anders kann, als mit ihnen zu fühlen, zu hoffen, zu wüten, zu verdrängen, zu lieben und zu hassen und am Ende völlig überrascht zu werden. Dieses Buch hat mich tief berührt, zu Tränen gerührt und doch mit jeder Menge Hoffnung zurückgelassen. Von mir bekommt das Buch 5 Punkte von 5.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Eine "Junge Buchprofi-Rezension" von Sandy, 15 Jahre
von einer Kundin/einem Kunden am 11.02.2015
Bewertetes Format: Buch (gebunden)

Die beiden Hauptfiguren des Buches „Die Unwahrscheinlichkeit von Liebe“ sind Zac und Mia, beide sind zwei Jugendliche und haben eines gemeinsam. Die Diagnose Krebs. Zac steht auf Grund einer Knochenmarktransplantation wegen seiner Leukämie unter Quarantäne, keine andere Person abgesehen von seiner Mutter und das medizinische Personal darf zu ihm.... Die beiden Hauptfiguren des Buches „Die Unwahrscheinlichkeit von Liebe“ sind Zac und Mia, beide sind zwei Jugendliche und haben eines gemeinsam. Die Diagnose Krebs. Zac steht auf Grund einer Knochenmarktransplantation wegen seiner Leukämie unter Quarantäne, keine andere Person abgesehen von seiner Mutter und das medizinische Personal darf zu ihm. Mia hat einen Tumor am Fuß und fühlt sich alles andere als wohl mit der Diagnose, sie ist wütend und aufgebracht und will das alles nicht wahrhaben. Beide liegen Kopf an Kopf in ihren Krankenhauszimmern und lernen sich anhand einem kleinen zufälligen Klopfzeichen kennen. Auf beide treffen ungeahnte Herausforderungen, wozu sie die Kraft des jeweils anderen, sowohl um die Zeit im Krankenhaus durchzustehen, als auch um in die normale Welt zurückzukehren, brauchen. Mia braucht Zac und Zac braucht Mia. Das Buch wird aus der Sicht der zwei Charaktere Mia und Zac erzählt: Am Anfang kommt nur Zac zu Wort, in der Mitte wechseln sie sich ab und der Schluss ist Mia gewidmet, das Buch ist somit in drei Teile gegliedert. Durch diese Aufteilung der Perspektiven, kann man sich sowohl in Zac als auch in Mia hineinversetzen. Denn A. J. Betts hätte die Figuren nicht unterschiedlicher gestalten können, so ist Zac für alles offen und geht optimistisch mit seinem Schicksal um und hofft auf das beste, während Mia, welche von beiden die deutlich höhere Chance auf Heilung hat, glaubt, dass nun alles vorbei sei und immerzu aufsässig und gereizt ist. Das Buch hebt sich von anderen Büchern ab, vor allem von den Büchern, die speziell um die Krankheit handeln. Das sieht man daran, dass die Krankheit und ihr Umgang mit dieser im Vordergrund steht, die Protagonisten nähern sich nur zögerlich einander und verlieren sich auch hin und wieder. So schreitet die Liebesgeschichte der beiden nur langsam voran, mitunter auch weil Mia zu Anfang des Buches einen Freund hat. Doch das macht das Buch nicht weniger interessant oder spannend, denn nach und nach kann Mia Zac ihr Vertrauen schenken und die gesamte Geschichte wirkt echter, realistischer. Der Erzählstil der Autorin fesselt einen schon zu Anfang, denn Betts schildert die Krankheit und ihre reellen Chancen der beiden Protagonisten schon zu Beginn, dennoch fehlt es nicht an Humor, der einen immer wieder deutlich macht, dass es sich um zwei Jugendliche handeln, die das ganze Leben noch vor sich haben. Zuerst wird es bei Zac deutlich, der trotz seiner vergangen Geschehnisse, an eine Zukunft für ihn glaubt und Mia versucht mit seinem Humor aufzuheitern. Unter dem Einfluss von Zac merkt auch Mia, dass ihr Leben nicht vorbei sein wird, dass sie noch alles vor sich hat. Das Buch ist äußerst einfühlsam und ergreifend geschrieben: Man taucht in eine andere Welt ein, von der ersten Seite an. Zwei Jugendliche, die jeweils anders mit Krebs umgehen, aber trotzdem aneinander brauchen. Schlussendlich kann man sagen, dass A. J. Betts ein sehr authentisches und gefühlvolles Buch geschrieben hat, dass viele verschiedene Emotionen beim Leser weckt.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0

Wird oft zusammen gekauft

Die Unwahrscheinlichkeit von Liebe

Die Unwahrscheinlichkeit von Liebe

von A. J. Betts

(1)
eBook
Fr. 10.50
+
=
Hope Forever

Hope Forever

von Colleen Hoover

(2)
eBook
Fr. 7.90
+
=

für

Fr. 18.40

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Kundenbewertungen