orellfuessli.ch

Die Voliere

(8)
Der zweite Roman des 'Friedrich-Glauser-Preisträgers' -
Noch packender, noch mitreissender!
- Heinz Rosen (43), wegen Entführung mit Todesfolge seit 1986 in Haft, seit 2002 Sicherungsverwahrung
- Wolfgang 'Wolf' Tibursky (39), wegen Vergewaltigung mit Todesfolge seit 1991 in Haft, seit 2006 'Sicherungsverwahrung
- Adam Lefeber (47), wegen Folter mit Todesfolge seit 1992 in Haft, seit 2007 Sicherungsverwahrung
Drei Biografien, deren Fortgang mit dem Urteil 'lebenslängliche Sicherungsverwahrung' voraussehbar schien. Doch der EuGH hat die Rechtmässigkeit eines solchen Urteils infrage gestellt und nun soll Psychologin Nora Winter begutachten, ob diese drei Männer therapierbar und freizulassen sind.
Was Nora nicht weiss: Ihre Einschätzung zählt nicht, ihre Beauftragung war eine Farce, und alle drei werden entlassen. Aber wer will solche Männer in der Nachbarschaft haben? Tierarzt Bruno Albrecht, der die drei aus der Haft kennt, stellt schliesslich ein abgelegenes Gehöft als Unterkunft zur Verfügung. Nora kommt dieses Engagement merkwürdig vor. Daher bittet sie den Journalisten Martin Kanther, Albrecht zu durchleuchten. Die Situation eskaliert ...
Portrait
Marc-Oliver Bischoff wurde 1967 in Lemgo geboren und wuchs in einem kleinen Dorf am Stadtrand von München auf. Nach dem wirtschaftswissenschaftlichen Studium verschlug es ihn u. a. nach Frankfurt, der Stadt, der er sich bis heute am meisten verbunden fühlt. Inzwischen lebt er mit seiner Frau und zwei Kindern in Ludwigsburg und arbeitet als Technologieberater.
… weiterlesen
Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz kein Kopierschutz (enthält ein Wasserzeichen) i
Seitenzahl 411, (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 20.06.2013
Sprache Deutsch
EAN 9783894258870
Verlag Grafit Verlag
Verkaufsrang 771
eBook
Fr. 11.50
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Premium Card
Fr. 11.50 Umsatz sammeln
Weitere Informationen

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 44140423
    Eisenberg
    von Andreas Föhr
    (21)
    eBook
    Fr. 14.50
  • 36413104
    Tödliche Wut
    von Linda Castillo
    (23)
    eBook
    Fr. 11.50
  • 32055234
    Tödliche Fortsetzung
    von Marc-Oliver Bischoff
    (3)
    eBook
    Fr. 11.50
  • 33046719
    Sündenfall
    von Anya Lipska
    eBook
    Fr. 10.90
  • 46475303
    The Chemist - Die Spezialistin
    von Stephenie Meyer
    (17)
    eBook
    Fr. 21.50
  • 40976033
    Stimmen
    von Ursula Poznanski
    (48)
    eBook
    Fr. 11.50
  • 35370768
    Unschuldslamm
    von Judith Arendt
    eBook
    Fr. 10.50
  • 26801583
    Der Prinzessinnenmörder
    von Andreas Föhr
    (19)
    eBook
    Fr. 11.50
  • 33653421
    Schwarze Piste
    von Andreas Föhr
    (7)
    eBook
    Fr. 11.50
  • 44114204
    Todesmärchen / Maarten S. Sneijder Bd.3
    von Andreas Gruber
    (63)
    eBook
    Fr. 10.90

Kundenbewertungen


Durchschnitt
8 Bewertungen
Übersicht
6
1
1
0
0

Super Buch
von einer Kundin/einem Kunden aus Dortmund am 13.11.2013

Ein tolles Buch, man kann es nicht mehr aus der Hand legen. Es liest sich flüssig und die Sachverhalte sind stimmig und schlüssig. Fazit ein Roman, den man gelesen haben sollte. Von mir den Weiterempfehlungsfaktor: Unbedingt lesen!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Brisantes Thema spannend verpackt
von einer Kundin/einem Kunden am 25.08.2013

Marc-Oliver Bischoff verpackt hier eine ganz aktuelles, sehr umstrittendes Thema in einen superspannenden, teilweise berührenden Krimi. Sicherheitsverwahrung, durch ein EU-Urteil maßgeblich verändert, löst bei den meisten Menschen Angst, Unbehagen, aber auch Ratlosigkeit aus. Keiner will die " Rund um die Uhr" Bewachten in seiner Nähe haben, keiner weiß vernünftige... Marc-Oliver Bischoff verpackt hier eine ganz aktuelles, sehr umstrittendes Thema in einen superspannenden, teilweise berührenden Krimi. Sicherheitsverwahrung, durch ein EU-Urteil maßgeblich verändert, löst bei den meisten Menschen Angst, Unbehagen, aber auch Ratlosigkeit aus. Keiner will die " Rund um die Uhr" Bewachten in seiner Nähe haben, keiner weiß vernünftige Alternativen. Aber wohin mit ihnen, wenn das Gesetz sie in eine ungewisse Freiheit entläßt? Nora Winter, Polizeipsychologin, muss drei Männer begutachten, die unter Aufsicht freigelassen werden sollen. Eine Farce, denn die Freilassung steht fest. Heiratsschwindler Tibursky, Vogelfreund Rosen und der brutale Mörder Lefeber werden unter schärfester Bewachung in ein alleinstehendes Haus überführt. Das naheliegende Dorf versucht sie mit allen Mitteln zu vertreiben. Lesen Sie aber selbst einen unglaublich spannenden Roman um Schuld, Sühne und auch Menschlichkeit!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Wer sind jetzt die Monster?
von einer Kundin/einem Kunden aus Mülheim am 18.10.2014
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

„Obwohl ich nicht damit gerechnet habe, freue ich mich darauf, das Gefängnis nach über zwanzig Jahren zu verlassen. Ich habe meine Strafe verbüßt. Ich habe alles getan, um zu verhindern, dass ich rückfällig werde. Aber ich fürchte trotzdem, dass alles in einem Fiasko endet. Wir sind wie Aussätzige. Niemand... „Obwohl ich nicht damit gerechnet habe, freue ich mich darauf, das Gefängnis nach über zwanzig Jahren zu verlassen. Ich habe meine Strafe verbüßt. Ich habe alles getan, um zu verhindern, dass ich rückfällig werde. Aber ich fürchte trotzdem, dass alles in einem Fiasko endet. Wir sind wie Aussätzige. Niemand will uns in seiner Nähe haben. Und die Medien und die Technologie sorgen dafür, dass alle Welt jederzeit über unseren jeweiligen Aufenthaltsort informiert ist.“ (S. 47f) Nach über zwanzig Jahren Haft sollen nun drei Männer aus der Sicherungsverwahrung entlassen werden. Die Verbrechen, wegen derer sie verurteilt worden, sind geeignet, bei den meisten Menschen große Angst auszulösen. Die Psychologin Nora Winter soll den Wiedereingliederungsprozess beratend unterstützend, aber ist eine Wiedereingliederung in die Gesellschaft für solche Männer überhaupt möglich? Auch ohne Schwierigkeiten von außen stellt das Leben in „Freiheit“ die Entlassenen vor große Probleme. Nicht jeder schafft es, sein Leben wieder zu organisieren. Und haben die Männer tatsächlich ihre gefährlichen Neigungen im Griff? Waren die Therapien wirklich erfolgreich? Dazu reagieren die Nachbarn mit deutlicher Ablehnung, die sich zur Panik steigert, als in der Gegend ein Junge verschwindet. Und dann gibt es auch noch Menschen, die diese Situation für ihre Zwecke ausnutzen wollen – das ganze wird zum Politikum. Was für ein Buch! Ich bin restlos begeistert! Die Umsetzung des Themas ist wirklich gelungen! Während des Lesens wurde ich einem Wechselbad der Gefühle unterzogen, denn der Autor schafft es, weder die Taten und die Gefährlichkeit der Männer zu beschönigen oder zu gering zu schätzen, noch die Ängste und Sorgen der „normalen“ Menschen zu vernachlässigen. Manches, was die ehemaligen Straftäter getan hatten oder im Verlauf des Buches tun, jagte mir Schauer über den Rücken. Und im nächsten Moment machen „ordentliche Bürger“ Dinge, bei denen ich fassungslose dachte: Wer sind jetzt die Monster? Die Spannung reißt keinen Moment ab und von Anfang an merke ich, so wie einer der Männer, den ich zu Beginn der Rezi zitiert habe, dass alles auf ein Fiasko – eine Katastrophe – zusteuert. Nur dass ich keine Ahnung habe, wie die aussehen wird… Ich muss gestehen, ich bin bislang nicht so differenziert an die Thematik herangegangen. Wenn in meiner Nachbarschaft jemand einziehen wollte, der Kinder missbraucht und ermordet hat, wäre ich auch dagegen. Und als neben der Schule meiner Tochter eine forensische Klinik eröffnet wurde, dachte ich ebenfalls: „Bitte nicht hier!“. Insofern hat mir das Buch sehr zu denken gegeben. Ich habe immer noch Angst, aber ich weiß nun, dass man es sich mit diesem Thema nicht zu leicht machen sollte.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Leseempfehlung!
von Mundolibris aus Frankfurt am Main am 10.08.2013
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Dank der Bildhaften Schreibweise kommt man gut in die Story hinein, nein nicht hinein, man steht von Anfang an mitten drin. Protagonisten und Schauplätze des Romans sind so gut beschrieben dass es nicht schwer ist sich diese vorzustellen. Der Spannungsbogen ist zu Beginn sachte und steigt je näher man... Dank der Bildhaften Schreibweise kommt man gut in die Story hinein, nein nicht hinein, man steht von Anfang an mitten drin. Protagonisten und Schauplätze des Romans sind so gut beschrieben dass es nicht schwer ist sich diese vorzustellen. Der Spannungsbogen ist zu Beginn sachte und steigt je näher man in Richtung Finale kommt umso steiler an. Klasse geschriebener Roman der vieles nur andeutet und nicht zu viel offen verrät so dass man bis zum Schluss rätselt wer der oder die Täter sind. Es ist ein Roman der in Bezug auf die Problematik der Sicherungsverwahrung zum Nachdenken anregt. Es war mein erster, aber garantiert nicht der letzte Roman dieses Autors. Ich vergebe hier hochverdiente 5 von 5 Sternen, darüber hinaus spreche ich hier eine Leseempfehlung aus.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Krimi Highlight 2013
von guybrush am 24.07.2013
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Es ist schwer, diesem Buch in einer Rezension gerecht zu werden – ich versuche es trotzdem. Nein, es ist kein Regionalkrimi, es hat kein reißerisches Cover und sowohl der Titel, als auch der Klapptext, haben etwas mit dem Inhalt zu tun. Keinem irreren Psychopaten mit unlogischen Mordmotiven muss das Handwerk... Es ist schwer, diesem Buch in einer Rezension gerecht zu werden – ich versuche es trotzdem. Nein, es ist kein Regionalkrimi, es hat kein reißerisches Cover und sowohl der Titel, als auch der Klapptext, haben etwas mit dem Inhalt zu tun. Keinem irreren Psychopaten mit unlogischen Mordmotiven muss das Handwerk gelegt werden – das ist gegen jeden Trend! Ich fürchte fast, es wird sich nicht gut verkaufen und das ist schade, denn es ist wirklich der beste Krimi, den ich seit langem gelesen habe. Kurz zum Inhalt: Psychologin Nora Winter soll begutachten, ob drei sicherungsverwahrte Straftäter therapierbar und somit entlassungsfähig sind, obwohl es längst beschlossene Sache ist, dass sie aufgrund des EuGH-Urteils auf freien Fuß gesetzt werden. Allenthalben kochen die Emotionen hoch und es formiert sich Widerstand in der Bevölkerung. Die Politiker gießen, wo es ihren eigenen Interessen zupass kommt, auch noch Öl ins Feuer. Selbst die Schwerverbrecher sind nicht davon überzeugt, dass man ihnen eine echte Chance geben will. Als ein Junge spurlos verschwindet, eskaliert die Situation. Marc-Oliver Bischoff ist mit „Die Voliere“ ein brillanter Krimi gelungen. Das sehr aktuelle Thema, der gut aufgebauter Plot und der fesselnde Schreibstil, wären ja an sich schon genug. Darüber hinaus ist die Problematik aber auch noch so facettenreich und kontrovers dargestellt, dass man sich ihr nicht entziehen kann. Ein spannender Roman, der gut unterhält und zum Nachdenken anregt, der ganz ohne Schwarz-Weiß Malerei auskommt, mit einem temporeichen Showdown und unvorhersehbarem, aber dennoch logischem Schluss. Spannend und lesenswert, von der ersten bis zur letzten Zeile. Davon kann sich so mancher „Vollzeit“-Autor eine dicke Scheibe abschneiden. Fazit: Spannender und intelligenter Kriminalroman, den man gelesen haben MUSS.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
von einer Kundin/einem Kunden am 16.03.2016
Bewertet: anderes Format

Frankfurt - spannender Fall mit tollen Charakteren

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
von einer Kundin/einem Kunden am 16.03.2016
Bewertet: anderes Format

Ein untypischer Krimi, der für Spannung sorgt. Die Verbrechen sind schon lange geschehen und die Täter kommen frei. Düster und erschreckend, zeigt die dunklen Seiten der Menschen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0

Wird oft zusammen gekauft

Die Voliere

Die Voliere

von Marc-Oliver Bischoff

(8)
eBook
Fr. 11.50
+
=
Golanhöhen

Golanhöhen

von Marc-Oliver Bischoff

eBook
Fr. 11.50
+
=

für

Fr. 23.00

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen