orellfuessli.ch

Die Wahlverwandtschaften

Eduard und Charlotte führen eine zufriedene, wenn auch leidenschaftslose Ehe. Als Eduards Freund Otto und Charlottes Nichte Ottilie in das Leben des Paares treten, beginnen Anziehungskräfte zwischen den vier Menschen zu wirken, derer sie sich nicht entziehen können.
In seinem letzten Roman nutzt Goethe die naturwissenschaftliche Metapher der Wahlverwandtschaften, um die Geschichte einer tragischen Vierecksbeziehung zu erzählen.
Portrait
Johann Wolfgang v. Goethe geboren am 28.8.1749 in Frankfurt a.M., gestorben am 22.3.1832 in Weimar. Jurastudium in Leipzig und Strassburg. Lebenslanges Wirken in Weimar. Reisen zum Rhein, nach der Schweiz, Italien und Böhmen. Frühe Erfolge mit den Sturm und Drang-Stücken "Götz" und "Werther", Gedichte (herrliche Liebeslyrik), Epen, Dramen ("Faust", "Tasso", "Iphigenie" u.v.a.), Autobiographien. Zeichner und Universalgelehrter: Botanik, Morphologie, Mineralogie, Optik. Theaterleiter und Staatsmann. Freundschaft und Korrespondenz mit den grössten Dichtern, Denkern und Forschern seiner Zeit (Schiller, Humboldt, Schelling...)
… weiterlesen
Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz kein Kopierschutz
Seitenzahl 304, (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 04.08.2015
Sprache Deutsch
EAN 9783958550865
Verlag Fabula
eBook
Fr. 3.50
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Premium Card
Fr. 3.50 Umsatz sammeln
Weitere Informationen

Kundenbewertungen


Es wurden noch keine Bewertungen geschrieben.

Wird oft zusammen gekauft

Die Wahlverwandtschaften

Die Wahlverwandtschaften

von Johann Wolfgang Goethe

eBook
Fr. 3.50
+
=
Der grüne Heinrich

Der grüne Heinrich

von Gottfried Keller

eBook
Fr. 4.50
+
=

für

Fr. 8.00

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen