orellfuessli.ch

Bücher die bis 22. Dezember 12:00 bestellt werden, werden noch vor Weihnachten ausgeliefert

Diridari

Kriminalroman

(4)
Eine unheimliche Einbruchserie rund um Rosenheim und das Verschwinden einer Frau stellen Hauptkommissar Sauer wein und sein Team vor ein Rätsel – denn an den Tatorten wird die DNA eines Toten gefunden. Was zunächst wie ein kriminalistischer Spaziergang aussieht, entpuppt sich als schier unlösbarer Fall, an dessen Ende nichts so ist, wie es scheint . . .
Portrait
Susanne Rössner lebt nach einigen Jahren in den USA und Italien in München. Als berufliches Multitalent hat sie sich unter anderem als Werbekauffrau, Assistentin eines Magiers, Geschäftsleitungsassistentin, Key Account Managerin und Tauchlehrerin engagiert. Ihre bayerische Heimat rund um Tegernsee und Schliersee empfindet sie seit jeher als ganz besonderes Fleckerl.
… weiterlesen
Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 368
Erscheinungsdatum 17.09.2015
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-95451-690-2
Reihe Hauptkommissar Sauerwein
Verlag Emons Verlag
Maße (L/B/H) 203/136/32 mm
Gewicht 425
Buch (Taschenbuch)
Fr. 17.90
inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Versandfertig innert 3 - 5 Werktagen
Kostenlose Lieferung ab Fr. 30 i
Lieferung zur Abholung in Ihre Buchhandlung möglich – Verfügbarkeit prüfen
Premium Card
Fr. 17.90 Umsatz sammeln
Weitere Informationen

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 42649454
    Schlossteichleich
    von Veronika A. Grager
    (3)
    Buch
    Fr. 13.40
  • 42649431
    Lammauftrieb
    von Richard Auer
    Buch
    Fr. 16.90
  • 42649430
    Mord mit Marzipan
    von Jutta Mehler
    Buch
    Fr. 14.90
  • 42649466
    Der Bauer und der Tod
    von Roland Zingerle
    (2)
    Buch
    Fr. 13.40
  • 42649468
    Tödlicher Sog
    von Walter Millns
    Buch
    Fr. 14.90
  • 42649470
    Blau-weiß-tot
    von Anette Huesmann
    (1)
    Buch
    Fr. 14.90
  • 42649451
    Mordsrausch
    von Barbara Edelmann
    Buch
    Fr. 17.90
  • 42649437
    Die Flucht der blauen Pferde
    von Sabine Schulze Gronover
    (9)
    Buch
    Fr. 17.90
  • 42452418
    Sylter Affären
    von Ben Kryst Tomasson
    (2)
    Buch
    Fr. 14.90
  • 42649479
    Riesling und ein Mord
    von Kerstin Lange
    (7)
    Buch
    Fr. 14.90

Kundenbewertungen


Durchschnitt
4 Bewertungen
Übersicht
4
0
0
0
0

Kann ich nur empfehlen. .
von einer Kundin/einem Kunden aus Münster am 22.12.2015

Miriam Dahl wird von ihrer Freundin als vermisst gemeldet. Schnell wird klar das die junge Frau entführt wurde. Außerdem gibt es in Rosenheim eine Einbruchserie. Dort finden die Ermittler die DNA eines Toten. Hauptkommissar Martin Sauerwein und sein Team stehen vor einem Rätsel. MEINE MEINUNG : DER Schreibstil ist... Miriam Dahl wird von ihrer Freundin als vermisst gemeldet. Schnell wird klar das die junge Frau entführt wurde. Außerdem gibt es in Rosenheim eine Einbruchserie. Dort finden die Ermittler die DNA eines Toten. Hauptkommissar Martin Sauerwein und sein Team stehen vor einem Rätsel. MEINE MEINUNG : DER Schreibstil ist locker, spannend und hat mich stellenweise in den Bann gezogen. Die Geschichte ist ausgefeilt, gut nachvollziehbar und interessant. Das ich als Leserin recht schnell erfahre wer der Entführer ist, hat hier einen gewissen Reiz. Ich konnte sowohl die Annäherung der Ermittler als auch die Einbrüche und Reaktionen auf der anderen Seite miterleben. Dadurch erhält der Krimi nicht nur eine gewisse Grundspannung sondern nimmt nach meiner Meinung von Kapitel zu Kapitel zu. Die Darstellung der "Beziehung " von Miriam zu ihrem Entführer hat mir besonders gut gefallen. Hier zeigt die Autorin glaubwürdig die Angst und das Stockholm - Syndrom auf. Die Protagonisten werden gut charakterisiert und dargestellt. Man erlebt das Ermittlerteam nicht nur bei der Arbeit sondern auch privat. Zum Beispiel hat Sauerwein sich hier unsterblich verliebt und das behindert ihn so manches Mal bei der Arbeit. Ich musste bei der einen oder anderen Situation echt schmunzeln. Max benimmt sich immer merkwürdiger und ging mir auch hin und wieder echt auf die Nerven. Außerdem gibt es etliche Nebenfiguren welche interessant in die Geschichte eingebaut sind. Die 367 Seiten sind in Prolog, Epilog und zwanzig Kapitel unterteilt. Der Inhalt ist interessant aufgebaut. Nur langsam kommen die Ermittler an die Lösung. Selbst das Ende konnte ich nicht groß voraus erahnen, da es hier immer wieder Überaschungsmomente gab. Dieser zweite Krimi um das Ermittlerteam kann man auch lesen wenn man das erste Buch nicht kennt. Sie sind in sich abgeschlossen. FAZIT : "Diridari " von Susanne Rößner wird durch den Emons - Verlag veröffentlicht und gibt es als Taschenbuch und E - book. Dieser Krimi ist eine interessante und spannende Fortsetzung. Nach meiner Meinung muss ein Krimifan dieses Buch unbedingt lesen. Ich hatte hier Stunden voller Lesevergnügen und Spannung und freue mich jetzt auf die weitere Fortsetzung.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Diridari
von dorli am 08.12.2015

Rosenheim im Februar. Brigitte Gebauer hat ihre Freundin Miriam Dahl als vermisst gemeldet. Um seiner Schwester einen Gefallen zu tun, sieht Hauptkommissar Martin Sauerwein sich gemeinsam mit seiner Kollegin Eva Neunhoeffer in der Wohnung der Vermissten um. Schnell steht fest, Miriam wurde entführt! Sauerwein übergibt den Fall an die... Rosenheim im Februar. Brigitte Gebauer hat ihre Freundin Miriam Dahl als vermisst gemeldet. Um seiner Schwester einen Gefallen zu tun, sieht Hauptkommissar Martin Sauerwein sich gemeinsam mit seiner Kollegin Eva Neunhoeffer in der Wohnung der Vermissten um. Schnell steht fest, Miriam wurde entführt! Sauerwein übergibt den Fall an die zuständige Vermisstenstelle. Zeitsprung. Es ist Spätsommer. Eine mysteriöse Einbruchserie hält die Rosenheimer in Atem. Sauerwein und seine Kollegen übernehmen die Ermittlungen und erleben eine Überraschung… „Diridari“ ist nach „Fangermandl“ der zweite Fall mit dem sympathischen Team rund um Hauptkommissar Martin Sauerwein, dieser Krimi ist aber auch ohne Kenntnis des ersten Bandes bestens verständlich. Susanne Rößner hat mich auch mit „Diridari“ von der ersten bis zur letzten Seite fest im Griff gehabt. Das Buch lässt sich angenehm zügig lesen, Spannung wird schnell aufgebaut und bleibt durchgehend auf einem hohen Level. Zahlreiche im Handlungsverlauf auftauchende Fragen sowie einige unerwartete Wendungen haben mir viel Platz zum Miträtseln und Mitgrübeln über Täter, Motive, Zusammenhänge und Hintergründe gegeben. Sauerwein und sein Team unterstützen die Kollegen des Einbruchsdezernats bei der Aufklärung der Einbruchserie. Was anfangs nach einem Routinefall für die Rosenheimer Kommissare aussieht, entwickelt sich schnell zu einer verzwickten Angelegenheit. Für die größte Verwirrung sorgen dabei an unterschiedlichen Tatorten gefundene Fingerabdrücke - diese Fingerabdrücke dürfte es dort eigentlich nicht geben, denn sie gehören zu einem Mann, der angeblich vor einigen Monaten bei einen Schiffsunglück um Leben gekommen ist. Sehr spannend sind auch die Geschehnisse in dem Handlungsstrang um die entführte Miriam. Miriam leidet nach Monaten der Gefangenschaft am sogenannten Stockholm-Syndrom. Nach anfänglich großer Angst baut sie eine positive Beziehung zu ihrem Entführer auf. Sie empfindet Sympathie für ihn, fühlt sich zu ihm hingezogen, möchte sogar bei ihm bleiben. Nicht nur die zwei anscheinend voneinander unabhängigen Handlungsstränge, auch die Vielzahl an Personen, die unterschiedlichen Schauplätze und die diversen Nebenhandlungen bereichern das Geschehen - überall passiert etwas, aber trotz der Fülle an Details gelingt es mühelos, den Überblick über den Handlungsablauf zu behalten, weil alles sehr gut durchdacht ist und sich nach und nach schlüssig miteinander verbindet. Die gesamte Handlung ist nicht nur vielschichtig, sondern auch realitätsnah. Die Spurensuche wirkt durch den Wechsel von Erfolgen und Fehlschlägen echt und glaubwürdig. Außerdem ist man nicht nur bei den Ermittlungen dabei, sondern erlebt auch alles andere, was die Akteure beschäftigt, sehr intensiv mit. So macht Sauerwein nicht nur der knifflige Fall Probleme. Das ungebührliche Verhalten vom Kollegen Max Hansen gegenüber Eva nimmt unerträgliche Ausmaße an, so dass Sauerwein eingreifen muss. Und auch in seinem persönlichen Bereich hat der Hauptkommissar wichtige Entscheidungen zu treffen. „Diridari“ hat mich durchweg begeistert. Die stets fesselnde Handlung und die ausdrucksstarken Figuren bieten spannende Unterhaltung und lassen zu keiner Zeit Langeweile aufkommen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Fingerabdrücke eines Toten
von mabuerele am 04.12.2015

Miriam träumt von einem neuen Leben. Endlich will sie ihre eigene Meinung vertreten. Da klingelt es an ihre Tür. Kurze Zeit später ist nichts mehr wie es war. Brigitte Gebauer ruft im Kommissariat an, um ihre Freundin Miriam als vermisst zu melden. Die Spurensicherung weist in der Wohnung von Miriam... Miriam träumt von einem neuen Leben. Endlich will sie ihre eigene Meinung vertreten. Da klingelt es an ihre Tür. Kurze Zeit später ist nichts mehr wie es war. Brigitte Gebauer ruft im Kommissariat an, um ihre Freundin Miriam als vermisst zu melden. Die Spurensicherung weist in der Wohnung von Miriam ein Aerosol nach. Kriminalhauptkommissar Martin Sauerwein und Oberkommissarin Eva Neunhoeffer kümmern sich um den Fall. Doch dann werden sie nach Miesbach gerufen. Dort wurde eingebrochen. Die Spurenlage ist mysteriös. Die Autorin hat einen fesselnden und abwechslungsreichen Krimi geschrieben. Die Geschichte wird in zwei Erzählstränge aufgegliedert. In dem einen begleite ich als Leser die Kriminalisten bei ihrer Ermittlungsarbeit, im zweiten verfolge ich das Geschehen im Hause von Robert Koch, der Miriam gefangen hält. Die Kriminalisten werden gut charakterisiert. Martin Sauerwein ist ein Chef, der seine Mitarbeiter auch einmal an der langen Leine laufen lässt. Im Ernstfall allerdings findet er deutliche Worte. Das ist vor allem bei Max nötig, der seinen Frust gern an Eva auslässt. Im Privatleben hat jeder im Team sein Päckchen zu tragen. Jeder geht anders damit um. Vor allem zwischen Martin und Eva herrscht ein offener und angenehmer Umgangston. Ab und zu blitzt in ihren Gesprächen ein feiner Humor auf. Im Gegensatz zu den Kriminalisten kenne ich einige Täter relativ früh. Das tut aber dem hohen Spannungsbogen keinen Abbruch, denn es gibt genug Geheimnisse um Identitäten. Hinzu kommt, dass Beobachtungen in der Vergangenheit nicht für voll genommen wurden und plötzlich wieder eine Rolle spielen könnten. Das Buch lässt sich angenehm lesen. Dazu trägt auch der ausgefeilte Schriftstil bei. Mit Hilfe von Wortwahl und Ausdruck versteht es die Autorin, jeder Situation einen besonderen Stempel aufzudrücken. Das zeigt sich insbesondere an der Veränderung im Wesen von Miriam. Anfängliche Gedanken von Widerstand verändern sich zu Worten der Unterwerfung. Und selbst das ist noch nicht das Ende des psychischen Niedergangs. Gekonnt wiedergegeben wird die geschickte Verhörtaktik im Zusammenspiel von Martin und Eva. Wieder ganz anders lesen sich die Gespräche zwischen Eva und dem Grafen. Während hier unbewusst Standesunterschiede anklingen, insbesondere in Evas Gedanken, scheint Kristina mit dem Grafen auf Augenhöhe zu diskutieren. Exakte Beschreibung von Handlungsorten findet sich im Buch genau so wie die passende Wiedergabe von Emotionen. Szenen tiefer Trauer, Stellen voller Angst, aber auch Freude über Erfolge sind Beispiele dafür. Gerade diese Vielfalt im Sprachstil gibt dem Krimi seinen besonderen Flair. Das Cover ist für einen Krimi eher unüblich. Nach dem Lesen des Buches assoziiert es in mir den Gedanken, dass man manchmal den Wald vor lauter Bäume nicht sieht. Das Buch hat mir ausgezeichnet gefallen. Eine Spur Dialekt, eine Prise Humor, viel ernste Ermittlungsarbeit, manch private Probleme und ein logischer Handlungsablauf geben einen großes Ganzes.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Der tote Einbrecher
von leseratte1310 am 30.11.2015

In der Gegend von Rosenheim gibt es eine Einbruchsserie. Überall wurde teure Kunstgegenstände und wertvoller Schmuck gestohlen. Das lässt auf Versicherungsbetrug schließen. Dass es Fingerabdrücke gibt, ist schon verblüffend genug, aber sie stammen von einem Toten. Eine Frau wird entführt und mit brutalen Methoden gefügig gemacht. Beide Fälle betreffen... In der Gegend von Rosenheim gibt es eine Einbruchsserie. Überall wurde teure Kunstgegenstände und wertvoller Schmuck gestohlen. Das lässt auf Versicherungsbetrug schließen. Dass es Fingerabdrücke gibt, ist schon verblüffend genug, aber sie stammen von einem Toten. Eine Frau wird entführt und mit brutalen Methoden gefügig gemacht. Beide Fälle betreffen eigentlich gar nicht das Team von Hauptkommissar Martin Sauerwein und Oberkommissarin Eva Neunhoeffer. Aber das Einbruchsdezernat ist aus Krankheitsgründen lahmgelegt und wegen der vermissten Miriam Dahl bittet Sauerweins Schwester um Hilfe. Es stellt sich heraus, dass die Geschichte viel komplexer ist als angenommen. Auch in Österreich gibt es eine ganz ähnliche Einbruchsserie, so dass es zu einem Austausch von Ermittlungsergebnissen über Grenzen hinaus gibt. Alle im Team sind stark gefordert. Aber der Tablettenfetischist Max ist mehr Belastung als Hilfe. Da ist es gut, dass Das Team Hilfe von außen bekommt. Evas Freundin Kristina unterstützt eifrig und findet mit der Zeit Gefallen am Abenteuer, so dass sie wieder einmal den Lockvogel spielt. Alle Charaktere sind hervorragend dargestellt und man kann sich gut ein Bild von ihnen machen. Obwohl es sehr beklemmende Szenen gibt, geht es durchaus auch humorvoll zu. Sauerwein hat es im Moment wirklich nicht einfach. Als Witwer muss er sich um seine Mädchen kümmern, der Beruf fordert und dann ist er auch noch verliebt. Es gefällt mir auch, wie er seinen Vorgesetzen immer auf Linie bringt. Die sympathische Eva hat höchst unterschiedliche Verehrer. Graf von Hohenfels versorgt sie gerne mit Kaffee. Es dauert eine ganze Weile, bis sich Stückchen für Stückchen ein Gesamtbild von diesen Fällen ergibt, denn die Täter sind gewieft. Die Spannung ist von Anfang an da und steigert sich bis zum schlüssigen Ende Ein unterhaltsamer und sehr spannender Krimi.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0

Wird oft zusammen gekauft

Diridari

Diridari

von Susanne Rössner

(4)
Buch
Fr. 17.90
+
=
Fangermandl

Fangermandl

von Susanne Rössner

(4)
Buch
Fr. 16.40
+
=

für

Fr. 34.30

inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Alle kaufen

Kundenbewertungen

Verfügbarkeit in Ihrer Buchhandlung prüfen

Filialabholung: Ihre Vorteile
  1. Bereits Online prüfen, ob Ihr gewünschtes Buch in der Filiale vorrätig ist
  2. Bestellen Sie Online und lassen Sie Ihre Artikel zur Abholung in die Filiale vor Ort liefern
  3. Artikel, die zur Filialabholung bestellt wurden, können in der Filiale bezahlt werden.
  4. Falsches Buch bestellt? Retournieren Sie ihre gekauften Bücher kostenfrei in der Filiale