orellfuessli.ch

Bücher die bis 22. Dezember 12:00 bestellt werden, werden noch vor Weihnachten ausgeliefert

Dirndl Porno

Erotischer Heimatkrimi

(2)
Sündiges Treiben am Fusse der idyllischen bayerischen Alpen? Kommissar Hölzl muss sich genau damit herumplagen, denn er untersucht den Mord an einer jungen Frau, die kurz vor der Veröffentlichung ihres ersten Erotikfilmes mit einem Hirschfänger im Hals tot aufgefunden wird. Im Zuge der Ermittlungen entdeckt und erlebt Hölzl einen alten Konflikt zwischen Tradition und Moderne, erotische Abenteuer und einen ganz und gar nicht jugendfreien Heimatfilm.
Portrait
"Andreas Karosser, geboren 1982, Mediengestalter, studierter Germanist und Kommunikationswissenschaftler, (aus)gebildeter Versicherungsfachmann, fotografiert gerne schöne Frauen, mag gute TV-Serien, Kinofilme und seine Fische. Er würde gerne Gitarre spielen können, weil er laue Grillabende schätzt, hat mal Pfeife geraucht und ist der Spiritualität und dem Pfad der Erleuchtung nicht abgeneigt.

"""
… weiterlesen
Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 240
Erscheinungsdatum 24.03.2016
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-95451-271-3
Verlag Emons Verlag
Maße (L/B/H) 208/136/24 mm
Gewicht 285
Auflage 2. Auflage
Buch (Taschenbuch)
Fr. 14.90
inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Versandfertig innert 1-2 Werktagen.
Kostenlose Lieferung ab Fr. 30 i
Lieferung zur Abholung in Ihre Buchhandlung möglich – Verfügbarkeit prüfen
Premium Card
Fr. 14.90 Umsatz sammeln
Weitere Informationen

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 40990007
    Kitzbühel Ice
    von Edwin Haberfellner
    (4)
    Buch
    Fr. 14.90
  • 44127736
    Dünenfeuer / Tjark Wolf und Femke Folkmer Bd.4
    von Sven Koch
    (1)
    Buch
    Fr. 14.90
  • 45099343
    Böfflamord
    (4)
    Buch
    Fr. 16.90
  • 38291572
    Schaumrollen und Blutwurst
    von Thomas J. Hauck
    Buch
    Fr. 18.90
  • 42649431
    Lammauftrieb
    von Richard Auer
    Buch
    Fr. 16.90
  • 42435529
    Lammfromm / Baltasar Senner Bd.6
    von Wolf Schreiner
    (1)
    Buch
    Fr. 13.90
  • 47602449
    Im Grab schaust du nach oben
    von Jörg Maurer
    Buch
    Fr. 19.90
  • 20940831
    Eisenherz / Kommissar Weinzierl Bd.5
    von Nicola Förg
    (1)
    Buch
    Fr. 12.90
  • 39342886
    Fränkische Verführung
    von Jacqueline Lochmüller
    (1)
    Buch
    Fr. 16.40
  • 39179282
    Saucool / Kommissar Lederer Bd.3
    von Christian Limmer
    Buch
    Fr. 14.90

Kundenbewertungen


Durchschnitt
2 Bewertungen
Übersicht
2
0
0
0
0

Die ganze Aufregung umsonst
von einer Kundin/einem Kunden aus Bad Feilnbach am 04.06.2014

Wir leben in dem Ort in dem dieser Kriminalroman spielt. Ich verstehe die ganze Aufregung, der Roman würde dem Ort schaden kein bisschen. Denn Andreas Karosser hat die Vorzüge super beschrieben und bei den ACH so brisanten Szenen war seine Beschreibung sehr Respektvoll und er kann mit Worten umgehen.... Wir leben in dem Ort in dem dieser Kriminalroman spielt. Ich verstehe die ganze Aufregung, der Roman würde dem Ort schaden kein bisschen. Denn Andreas Karosser hat die Vorzüge super beschrieben und bei den ACH so brisanten Szenen war seine Beschreibung sehr Respektvoll und er kann mit Worten umgehen. Ich danke allen, die sich SO schlimm über den Roman aufgeregt haben, denn mein Fazit ist: Wer Krimi und Bayern liebt ist in diesem Buch gut aufgehoben. Glückwunsch zum Erfolg. Ich kann nur gutes über diese Buch sagen ich hatte es an einem Wochenende gelesen.... denn man will wissen wer der Mörder ist und man will die letzten Tage des Opfers wissen. Ich hoffe es kommt bald ein neues Buch von Andreas Karosser (ich denke ich frag einfach persönlich geh ja oft bei Ihm vorbei)

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Heiß, heißer... Dirndl Porno!
von einer Kundin/einem Kunden aus Roding am 27.04.2014

Inhalt: Ja, in Feilnbach geht's heiß her. Nicht was die Temperaturen betrifft, sondern der "Kalender-Strip" und der DIRNDL PORNO erregen/erhitzen die Gemüter des Nests Feilnbach am Fuße der Alpen. Da wird mal eben schnell im Handumdrehen der Hauptdarstellerin Sarah Lubner mit einem Hirschfänger der Garaus gemacht. Die Liste der Verdächtigen... Inhalt: Ja, in Feilnbach geht's heiß her. Nicht was die Temperaturen betrifft, sondern der "Kalender-Strip" und der DIRNDL PORNO erregen/erhitzen die Gemüter des Nests Feilnbach am Fuße der Alpen. Da wird mal eben schnell im Handumdrehen der Hauptdarstellerin Sarah Lubner mit einem Hirschfänger der Garaus gemacht. Die Liste der Verdächtigen wächst rasch an und der "Rosenheim-Cop" Lorenz(0)/Lenz(i) Hölzl (Deutsch-Italiener) ermittelt zusammen mit seiner Kollegin Franzi Graßmann im sprichwörtlich heißesten Fall ihrer Karriere. Meine Meinung: Mit DIRNDL PORNO hat Andreas Karosser mal eben im Handumdrehen ein neues Genre innerhalb des Kriminalromans geschaffen: den erotischen Heimatkrimi. Diese Bezeichnung trifft den Nagel auf den Kopf. Diesem Werk haftet nichts Schmutziges an - wie es der Titel vielleicht vermuten ließe. Nein, hier wird niemand verunglimpft (außer vielleicht einmal... *hihi*) und die erotischen Szenen sind schon fast als kunstvoll zu bezeichnen. Die Sex-Szenen sind allesamt schon fast so beschrieben, dass man sich als Leser schwer tut, das mit dem Begriff "Porno" in Einklang zu bringen. Eben untypisch Porno. Das ein Mann so was zu Wege bringt, ist schon erstaunlich. Bislang kennt man das nur aus der E. L. James-Ecke. Alles in allem eine "Hommasch" an die bayerische Tracht und deren Träger(innen), die Alpen, die Traditionen und überhaupt. "... Dort bekam Lorenz, dank der beiden ungewohnt starken Radlermaß eine ordentliche Frischluftwatsch'n geschallert..." Irrwitzige Dialoge, z. T. in Mundart, untermalen die Szenerie zusätzlich. So sorgen Sätze, wie z. B. "Starren ihre Brüste deine Augen an?", "Es ist kurz nach halb drei. Wenn wir Glück haben, sind die Studenten schon aufgestanden." oder "Kennen Sie die Fotos? Junge Madl'n, halb nackert in diesen Zirkus-G'wändern. Der Fotograf, der sagt immer, des sei eine Hommasch an die Tracht. Ich sag, des is a Sauerei.", immer wieder für Schmunzler an den richtigen Stellen, vor allem dann, wenn es vorher wieder heiß her gegangen ist. Tut gut, der Abkühlung wegen... "... Die Kamera schwebte um die beiden Mädchen herum, als wäre sie ein Schmetterling, der zufällig Zeuge des sündigen Treibens geworden war..." Der Plot selbst spielt in zwei verschiedenen Zeitebenen: einmal in der Gegenwart (nach dem Auffinden der Leiche) und einmal in der Vergangenheit, vor Sarah Lubners Ableben. Die zweite Ebene nähert sich Schritt für Schritt dem Verbrechen. Dadurch wird der Leser nach und nach mit zusätzlichen Informationen gefüttert, ohne sich an der eigentlichen Handlung zu "überfressen". "... Lorenz war auf der künstlerischen Ebene schwer beeindruckt, auf der körperlichen brauchte er dringend eine kalte Dusche..." Auch die einzelnen Kapitelüberschriften sind absolut herzig. "Da Schnacksl-Film", "A unmoralisch's Angebot" und "Nix Gwiss woass ma ned" machen im wahrsten Sinne des Wortes Lust auf mehr. "... Ein Fuchs, der Mann, dachte Lorenz. Man möchte ihn am liebsten an die Wand klatschen, während man ihm anerkennend die Hand schüttelt..." Die Protagonisten: Mädels, haltet euch fest! Der Lorenz(o) ist nicht nur waschechter, glatzköpfiger, gut gebauter Deutsch-Italiener, nein, er hat noch dazu ein Faible für teure Schuhe. Ist das nicht geil? Männer mit Schuhtick sind ungefähr so oft anzutreffen wie Frauen mit Liebe zum Werkzeug (ich zähle mich da allerdings schon dazu, schon allein berufsbedingt). In einem weiteren Punkt können sich mit Sicherheit auch eine Menge Leser mit ihm identifizieren: er ist wunderbar chaotisch und auf seinem Schreibtisch arbeitet er nach dem Zwei-Ablage-Prinzip, wobei alles früher oder später in Ablage "P" (=Papierkorb) landet. Herrlich! Lorenzo ist ein Kommissar mit einer gesunden Mischung aus (Selbst)Ironie und Humor. Über Franzi Graßmann, seine Kriminaler-Kollegin, hingegen erfährt man eher wenig. Dadurch wirkt sie im direkten Vergleich mit ihm etwas blass und das liegt nicht nur daran, dass Lorenzo italienische Wurzeln hat. Da das Ende des Buches jedoch auf eine Fortsetzung hoffen lässt, gehe ich davon aus, dass wir Franzi im nächsten Buch etwas näher kennenlernen werden. Andreas Karosser (ja, man merkt ihm an der ein oder anderes Stelle sein Germanistik-Studium an...) schafft es wie kein anderer Dinge so zu beschreiben, dass sogar einer Biogasanlage etwas erotisches anhaften bleibt. Glaubt mir, ihr werdet nie mehr an einer aufgeblasenen Biogasanlage vorbeigehen/vorbeifahren ohne zwangsläufig an folgende Be-, bzw. Umschreibung denken zu müssen (Kopfkino!): "Auch eine Biogasanlage gab es. Derzeit hatte sie sich kugelrund aufgebläht und sah aus wie ein nippelloser grüner Busen, der aus der Erde spross." Den einfachsten Dingen, wie z. B. leuchtenden Straßenlaternen, haucht Andreas Karosser Leben ein, indem er sie nicht einfach leuchten oder brennen lässt, nein, er lässt sie ihre Nachtschicht beginnen. Wundbar - wenn auch etwas ungewohnt - zu lesen. Ja, daran könnte man sich gewöhnen. Aber jetzt genug des Lobes (ich glaub ich habe mindestens zweimal so viel gelobt, wie ich jetzt "rügen" werde) - hier sind zwei Punkte, die mich etwas stören/irritieren: Der erste Punkt ist Alkohol im Dienst. Ich bin selbst Bayerin und weiß, dass in Bayern das Bier zu den Grundnahrungsmitteln gehört. Jedoch gilt in Bayern was u. a. Polizeidienst angeht striktes Alkoholverbot, welches jedoch für das Kriminaler-Duo Hölzl-Graßmann nicht zu gelten scheint, denn sie knallen sich am Eisrebenfest kräftig die Birne zu. Ein anderer Punkt, der mir aufgefallen ist, ist das erste Treffen mit Sarahs Vater, Manfred Lubner. Geschäftsmann durch und durch, und möchte man meinen, dass Pünktlichkeit bei ihm groß geschrieben wird. Doch Lorenz und Franzi kreuzen statt um 10 Uhr (wie verabredet wurde) schon um 8:30 Uhr dort auf und es wird kein Wort darüber verloren. Das war's dann aber auch schon an negativer "Kritik". Nicht weiter tragisch, aber ist mir doch direkt ins Auge gesprungen. Und jetzt noch ein weiteres, wunderbares Zitat zum Abschluss: " [...], ärgerte sie, dass Cornelius auf ihr zu spielen vermochte wie auf einem Klavier und ihn ihr, ohne dass sie es verhindern konnte, viele schmerzhafte Saiten zum klingen brachte." Na, seid ihr jetzt auf heiß auf den DIRNDL PORNO? Dann nix wie ab in die nächste Buchhandlung - es lohnt sich! ... und ich begebe mich bis zum Erscheinen eines Nachfolgers des erotischen Heimatkrimis auf die Suche nach weiteren literarischen und unterhaltsamen Schätzen, die es wert sind, ein paar Stunden seiner Lebenszeit dafür zu opfern.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0

Wird oft zusammen gekauft

Dirndl Porno

Dirndl Porno

von Andreas Karosser

(2)
Buch
Fr. 14.90
+
=
Dirndl Swinger

Dirndl Swinger

von Andreas Karosser

(1)
Buch
Fr. 14.90
+
=

für

Fr. 29.80

inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Alle kaufen

Verfügbarkeit in Ihrer Buchhandlung prüfen

Filialabholung: Ihre Vorteile
  1. Bereits Online prüfen, ob Ihr gewünschtes Buch in der Filiale vorrätig ist
  2. Bestellen Sie Online und lassen Sie Ihre Artikel zur Abholung in die Filiale vor Ort liefern
  3. Artikel, die zur Filialabholung bestellt wurden, können in der Filiale bezahlt werden.
  4. Falsches Buch bestellt? Retournieren Sie ihre gekauften Bücher kostenfrei in der Filiale