orellfuessli.ch

Mit eBooks in weniger als einer Minute mit dem Lesen beginnen. Sie haben noch keinen tolino?

Dogma

(2)
Tödliche Jagd nach dem Buch der Bücher
Konstantinopel 1203: Kreuzritter belagern die Stadt. In der Nacht gelingt einer Gruppe Tempelritter der Ausbruch durch die feindlichen Linien. Doch sie kommen nicht weit.
Istanbul 2010: Ein iranischer Archäologe macht eine ungeheuerliche Entdeckung. Und überlebt es nicht.
Wenige Tage später wird eine Frau entführt. Nur einer kann sie retten. Er muss dafür brisante Akten stehlen – aus dem geheimsten Bestand der vatikanischen Archive.
Und es beginnt eine tödliche Jagd: von einem Kontinent zum anderen, über Gebirge hinweg, bis tief ins Innere der Erde.
Die Fortsetzung des Welt-Bestsellers «Scriptum»
«Die ununterbrochene Spannung, der wachsende Berg an Toten und der faszinierende historische Hintergrund werden die Leser in ihrem Bann halten.» (Publishers Weekly)
«Eine sehr gut konstruierte Mischung aus historischem Mystery und Actionthriller.» (Booklist)
Portrait
Raymond Khoury, im Libanon geboren, wuchs in den USA auf. Raymond Khoury, im Libanon geboren, wuchs in den USA auf. Er studierte Architektur und arbeitete in der Finanzbranche, bevor sein erster Roman «Scriptum» erschien. «Scriptum» wurde in 35 Sprachen übersetzt und erreichte eine Weltgesamtauflage von 5 Millionen. In Deutschland stand «Scriptum» monatelang auf Platz eins der Bestsellerliste.
… weiterlesen
Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz kein Kopierschutz (enthält ein Wasserzeichen) i
Seitenzahl 560, (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 02.05.2011
Sprache Deutsch
EAN 9783644442115
Verlag Rowohlt E-Book
Verkaufsrang 13.657
eBook (ePUB)
Fr. 11.00
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Premium Card
Fr. 11.00 Umsatz sammeln
Weitere Informationen

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 29849683
    Immortalis
    von Raymond Khoury
    (1)
    eBook
    Fr. 11.00
  • 40406447
    Am Limit
    von David Baldacci
    (1)
    eBook
    Fr. 10.90
  • 41497057
    Scriptum
    von Raymond Khoury
    (1)
    eBook
    Fr. 10.50
  • 29849616
    Menetekel
    von Raymond Khoury
    eBook
    Fr. 11.00
  • 40990873
    Furia
    von Raymond Khoury
    (2)
    eBook
    Fr. 13.50
  • 44191090
    Die Toten von Natchez
    von Greg Iles
    eBook
    Fr. 20.50
  • 44344065
    Das Paket
    von Sebastian Fitzek
    (3)
    eBook
    Fr. 16.50
  • 45310396
    Im Wald / Oliver von Bodenstein Bd.8
    von Nele Neuhaus
    (10)
    eBook
    Fr. 18.50
  • 46676401
    Rabenschwester - THRILLER
    von B. C. Schiller
    (4)
    eBook
    Fr. 4.50
  • 45824545
    Weißwurstconnection / Franz Eberhofer Bd.8
    von Rita Falk
    eBook
    Fr. 15.90

Unsere Buchhändler-Tipps

  • 25418515
    Sakrileg - The Da Vinci Code
    von Dan Brown
    (10)
    eBook
    Fr. 11.00
  • 25425711
    Illuminati
    von Dan Brown
    (6)
    eBook
    Fr. 11.50
  • 6394721
    Medusa / Hanna Peters Bd.1
    von Thomas Thiemeyer
    (13)
    Buch
    Fr. 18.90
  • 26017148
    Korona
    von Thomas Thiemeyer
    (3)
    eBook
    Fr. 11.00
  • 36735803
    Der Händler der verfluchten Bücher
    von Marcello Simoni
    eBook
    Fr. 18.50
  • 32287059
    Die stumme Bruderschaft
    von Julia Navarro
    (2)
    eBook
    Fr. 5.50
  • 30193848
    Der Turm der Könige
    von Nerea Riesco
    (2)
    eBook
    Fr. 11.50
  • 26777052
    Der Krater
    von Douglas Preston
    (1)
    eBook
    Fr. 11.00
  • 41548467
    Der Babylon-Kult
    von Tom Knox
    eBook
    Fr. 12.90
  • 23810909
    Der dritte Zwilling
    von Ken Follett
    (1)
    eBook
    Fr. 11.00

Kundenbewertungen


Durchschnitt
2 Bewertungen
Übersicht
1
0
0
1
0

Dogma
von einer Kundin/einem Kunden am 13.08.2011

Konstantinopel 1204: Kreuzritter belagern die Stadt. In der Nacht gelingt einer Gruppe Templer der Ausbruch durch die feindlichen Linien. Mit sich führen sie drei schlichte Truhen. Doch sie kommen nicht weit. Es gab wirklich gute Ansätze in diesem Roman, manchmal konnte das Buch auch mich fesseln. Aber dann, jedes mal... Konstantinopel 1204: Kreuzritter belagern die Stadt. In der Nacht gelingt einer Gruppe Templer der Ausbruch durch die feindlichen Linien. Mit sich führen sie drei schlichte Truhen. Doch sie kommen nicht weit. Es gab wirklich gute Ansätze in diesem Roman, manchmal konnte das Buch auch mich fesseln. Aber dann, jedes mal das gleiche, unrealistisch und kitschig. Ab und zu gab es Anmerkungen zum ersten Band "Skriptum" des Autors, den ich aber nicht gelesen habe. Dort ging es aber nicht um wichtiges denn ich konnte ohne Vorwissen der gesamten Handlung des Romans folgen. Zuviel Action, zuwenig Historie und keine tieferen Charaktere. Die Leseprobe versprach mehr. Dieses Buch ist meiner Meinung nach nicht gut gelungen und würde es auch nicht weiter empfehlen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
Eine gelungene Fortsetzung!
von einer Kundin/einem Kunden am 24.06.2011

Eine gelungene Fortsetzung. Konstantinopel im Jahr 1204... Tempelritter fliehen mit drei geheimnisvollen Truhen aus der von Kreuzrittern besetzten Stadt. Auf ihrer Flucht finden sie Unterschlupf in einem Kloster und werden dort ermordet. Istanbul im Jahr 2010.... Der iranischer Archäologe Behrouz Sharafi kommt dem Geheimnis der drei Truhen auf die... Eine gelungene Fortsetzung. Konstantinopel im Jahr 1204... Tempelritter fliehen mit drei geheimnisvollen Truhen aus der von Kreuzrittern besetzten Stadt. Auf ihrer Flucht finden sie Unterschlupf in einem Kloster und werden dort ermordet. Istanbul im Jahr 2010.... Der iranischer Archäologe Behrouz Sharafi kommt dem Geheimnis der drei Truhen auf die Spur und muss deshalb um sein Leben fürchten... Fakten und Fiktion sowie Vergangenheit und Gegenwart sind in Dogma zu einem spannenden Plot zusammengefügt.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 1
Gelungene Fortsetzung von "Scriptum"
von Sabine Stauffer am 18.05.2011
Bewertetes Format: Einband: Taschenbuch

Die Fortsetzung des Bestsellers Scriptum ist Raymond Khoury sehr gut gelungen. Jedoch auch Neueinsteiger werden an diesem dicken Schmöker ihre Freude haben, und stückchenweise präsentiert uns der Autor wie die beiden Ereignisse zusammenhängen. Auch das Cover passt sich sehr gut dem Vorgänger an und ist aussergewöhlich und auffallend rot... Die Fortsetzung des Bestsellers Scriptum ist Raymond Khoury sehr gut gelungen. Jedoch auch Neueinsteiger werden an diesem dicken Schmöker ihre Freude haben, und stückchenweise präsentiert uns der Autor wie die beiden Ereignisse zusammenhängen. Auch das Cover passt sich sehr gut dem Vorgänger an und ist aussergewöhlich und auffallend rot auch am Buchrand bedruckt. Der Thriller wechselt spannungsgeladen zwischen der damaligen und heutigen Zeit, und auch die wechselnde Erzählweise aus jeweils verschiedenen Seiten der Protagonisten erhöht noch einmal die ständig wachsende Spannung bei sich ständig regelrecht überschlagenen Ereignissen. Im Jahr 1203 schaffte eine kleine Gruppe Tempelritter in Konstantinopel heimlich drei Truhen mit einem geheimnisvollen rätselhaften Schatz aus der von Kreuzrittern belagerten Stadt. Bei ihrer Flucht versteckten sie sich in einem byzantinischen Kloster und bald glaubten die Mönche, in den Truhen würde sich das "Werk des Teufels" befinden. Jahrzehnte später bringt in Istanbul der Archäologe Sharafi erneut den Stein ins rollen, als er bei zufälligen Recherchen versteckt in einem alten Bucheinband die Beichte eines damaligen Mönchs findet. Welcher Schatz vermag so gross zu sein, dass Mönche, diese friedlichen, frommen Diener Gottes, Morde auf ihr Gewissen geladen haben um das Geheimnis der Truhen zu bewahren? Ein atemloses Katz-und Maus Spiel bringt FBI Agent Reilly dazu, im Vatikan eine Spur der Verwüstung anzurichten. Denn Mansoor Zahed, ein eiskalter und gewissenloser Iraner, will unter allen Umständen den Schatz in seine Hände bekommen und schreckt deshalb weder vor Entführung noch vor Mord zurück. Stück für Stück erfährt man mehr über den geheimnisvollen Inhalt der Truhen und wie sich im Jahr 1310 der Tempelritter Conrad ebenfalls auf die Suche danach machte. Die ganze actiongeladene Geschichte wird durch eine Prise Romantik und Liebe zwischen Reilly und Tess harmonisch abgerundet.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
Dogma
von Themistokeles aus Neustadt am Rübenberge am 27.08.2011
Bewertetes Format: Einband: Taschenbuch

Inhalt: 1203 rettet ein Trupp Templer einen unsagbaren Schatz aus dem durch die Kreuzzüge belagerten Konstantinopel. Doch die Templer kommen nicht weit. In einem kleinen, versteckt in den Bergen der heutigen Türkei gelegenen Kloster, werden sie von den dortigen Mönchen umgebracht, denn diese haben die Gefahr durch den Schatz... Inhalt: 1203 rettet ein Trupp Templer einen unsagbaren Schatz aus dem durch die Kreuzzüge belagerten Konstantinopel. Doch die Templer kommen nicht weit. In einem kleinen, versteckt in den Bergen der heutigen Türkei gelegenen Kloster, werden sie von den dortigen Mönchen umgebracht, denn diese haben die Gefahr durch den Schatz der Templer erkannt. Zur heutigen Zeit werden drei Archäologen von einem unbekannten als Geisel genommen, das Ziel des unbekannten ist es, den Schatz der Templer zu ergattern. Unter den Geiseln befindet sich Tess, die Freundin eines FBI-Agenten, der sich auf den Weg begibt sie zu retten und den Unbekannten davon abzuhalten den Schatz der Templer zu bekommen. Es beginnt eine tödliche und gefährliche Jagd durch mehrer Länder um den Schatz der Templer zu erst zu ergattern um die Welt zu retten oder ins Verderben zu stürzen. Meinung: Den Anfang des Buches muss ich sagen, fand ich ein wenig eigenartig. Jedoch desto weiter das Buch und die Geschichte voranschritt, desto spannender, interessanter und besser wurde die Geschichte. Ich selbst kannte den Vorgänger Scriptum nicht, die Geschichte war aber trotzdem sehr leicht und gut zu verstehen und auch die Charaktere, wenngleich schon bekannt, wurden dem neuen Leser noch einmal sehr gut vorgestellt und hatten alle ihren ganz eigenen Charme. Stilistisch war das Buch auf jeden Fall sehr gut, denn zum einen hatte es einen sehr gut strukturierten Spannungsbogen und zum anderen passte die Atmosphäre sehr gut. Auch hat mir das ganze Szenario um die Templer gefallen. Und der Schreibstil des Autors lässt sich sehr angenehm und flüssig lesen, was die ganze Sache noch besser macht. Alles in allem muss ich sagen, dass es sich bei dem Roman um einen sehr guten Mysterie-Thriller handelt, der, wenn die Charakter mir genauso sympathische wären, wie Robert Langdon, mit den Romanen Dan Browns locker mithalten könnte. Jedoch muss ich zugeben, dass ich Tess doch ein wenig eigen fand.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
Unerwartet toll!
von einer Kundin/einem Kunden am 08.05.2011
Bewertetes Format: Einband: Taschenbuch

"Dogma" ist ein Buch, das ich mir wohl, nur vom Klappentext her, im Laden selbst nicht gekauft hätte. Aber als kostenlose Dreingabe habe ich es natürlich dennoch gelesen - und muss sagen, dass ich wirklich froh bin, das Buch gelesen zu haben! Ich hatte sehr viel langweiliges, historisches Blabla erwartet,... "Dogma" ist ein Buch, das ich mir wohl, nur vom Klappentext her, im Laden selbst nicht gekauft hätte. Aber als kostenlose Dreingabe habe ich es natürlich dennoch gelesen - und muss sagen, dass ich wirklich froh bin, das Buch gelesen zu haben! Ich hatte sehr viel langweiliges, historisches Blabla erwartet, gewürzt mit umständlichen Namen, vielen Jahreszahlen und somit einem heillosen Durcheinander in meinem Kopf. Zum Glück ist das alles gar nicht passiert. Die eigentliche Geschichte spielt in der Gegenwart, wird aber immer wieder durch Passagen aus dem 13./14. Jahrhundert unterbrochen, sozusagen wenn die Personen der Gegenwart etwas aus dieser Zeit erläutern oder um dem Leser zu erklären, was für die Protagonisten schon klar ist. Ich habe den Vorgänger "Scriptum" nicht gelesen und bin hin und her gerissen, ob ich dies jetzt noch tun werde - denn laut den Infos, die ich gelesen habe, schließt "Dogma" dort an und ich möchte natürlich ungern jetzt schon Auflösungen kennen, die sich im ersten Buch erst herauskristallisieren... Der Schreibstil von Raymond Khoury ist trotz der immer mal wieder auftauchenden Fachbegriffe oder historischen Begebenheiten einfach zu lesen und ganz klar, es macht Spaß, mit Reilly und Tess durch die Zeit zu reisen und die Schilderungen von beklemmenden Situationen, die selbstverständlich über das gesamte Buch hinweg immer wieder auftauchen, sind wirklich packend. Punkteabzug gibts aber für die meiner Meinung nach zu ausschweifenden Kampf- und Schussszenen, das hätte etwas abgeschwächt auch nicht geschadet und den Fokus ein bisschen mehr auf die Geschichte als auf den Eindruck, Rocky himself ist mit von der Partie, gelenkt. Dieses Buch hat aber definitiv dazu beigetragen, dass meine Abneigung gegen Bücher, in denen historisches mit-verpackt ist, um ein deutliches Maß geschrumpft ist - ein tolles Lesevergnügen und trotz der rund 550 Seiten kein langatmiges, zu kürzender Thriller!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
Die geheimnisvollen Truhen der Templer
von einer Kundin/einem Kunden aus Kirchardt am 19.06.2011
Bewertetes Format: Einband: Taschenbuch

Im Prolog lernt der Leser einen kleinen Trupp Tempelritter kennen, die in den beginnenden Wirren um die Eroberung Konstantinopels im Jahre des Herren 1203 unter Lebensgefahr heimlich mehrerer Geheimnisvolle Holztruhen aus der Stadt schaffen. In einem entlegenen Bergkloster finden die Templer einen grausamen Tod, nachdem die Klosterbrüder das Geheimnis der... Im Prolog lernt der Leser einen kleinen Trupp Tempelritter kennen, die in den beginnenden Wirren um die Eroberung Konstantinopels im Jahre des Herren 1203 unter Lebensgefahr heimlich mehrerer Geheimnisvolle Holztruhen aus der Stadt schaffen. In einem entlegenen Bergkloster finden die Templer einen grausamen Tod, nachdem die Klosterbrüder das Geheimnis der Truhen entdeckt haben. Nun wechselt der Autor in die Jetztzeit von 2010. Der iranische Archäologieprofessor Beschrankt Sharafi wird von einem geheimnisvollen Unbekannten brutal dazugezwungen, einen Brief den er im Rahmen seiner Forschungen über den Mönchsorden der Templer entdeckt hat, und in dem von einem Schatz berichtet wird, für ihn zu finden. Dem äußerst brutal vorgehenden Unbekannten sind alle Mittel Recht an sein Ziel zukommen. Auch die Archäologin und Schriftstellerin Tess gerät in die Fänge des Unbekannten. Dies wiederum ruft FBI Agent Reilly zu ihrer Rettung auf den Plan. Nun beginnt eine mörderische Hetzjagd durch halb Europa und von Kontinent zu Kontinent, um das Geheimnis des Templerschatzes zu lüften, und auch zu bewahren. Der Schreibstil ist sehr flüssig und durch die packende bildreiche Sprache des Autors, wird der Spannungsbogen kontinuierlich hochgehalten, was beim Lesen eine starke Sogwirkung hat und die Spannung zum Greifen nahe ist. Man hat ständig das Gefühl den Protagonisten über die Schulter zu blicken, so nahe ist man im Geschehen dabei.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Dogma
von anyways aus Greifswald, Hansestadt am 18.06.2011
Bewertetes Format: Einband: Taschenbuch

Ein Dogma ist eine theologische Feststellung, ein Leitsatz der in diesem Thriller wahrhaft in Frage gestellt wird. Der z. Zt. an der Universität von Istanbul lehrende Archäologe Sharafi macht eine Entdeckung, die den christlichen Glauben zwar nicht zwangsläufig vernichtet, aber für einige Erschütterungen sorgen könnte. Doch noch bevor er den... Ein Dogma ist eine theologische Feststellung, ein Leitsatz der in diesem Thriller wahrhaft in Frage gestellt wird. Der z. Zt. an der Universität von Istanbul lehrende Archäologe Sharafi macht eine Entdeckung, die den christlichen Glauben zwar nicht zwangsläufig vernichtet, aber für einige Erschütterungen sorgen könnte. Doch noch bevor er den Hinweisen weiter nachgehen kann, macht er die unerfreuliche Bekanntschaft eines sehr dubiosen Landsmannes. Einige Tage später betritt Agent Reilly mit einem Mann namens Sharafi Vatikanstadt und bittet um Zugang zu den Archiven. Dieser wird ihm gewährt, aber beiden steht nicht der Sinn nach den zugänglichen Abteil der Archive, sondern den Geheimen, denn beide werden erpresst. Sowohl die Familie des Iraners als auch Tess Chaykin, die befreundete Archäologin von Reilly, sind entführt worden. Ehe Reilly Verdacht schöpft, entpuppt sich Sharafi als unter falschem Namen eingereister allgemeingefährlicher Terrorist, der keinerlei Skrupel hat zu morden und zu zerstören. Nachdem diesem die Flucht aus der Vatikanstadt gelingt ,kommt Reilly in Erklärungsnöte kann jedoch den drohenden beruflichen sowie politischen Knock out mit knapper Not entgehen, sogar Tess schafft er zu retten. Beide begeben sich nun auf die Spuren des Mörders und dieser ist ihnen immer weit voraus… Ein sehr fascettenreicher Thriller. Die frühchristliche Geschichte wird gekonnt mit den geheimnisvollen Tempelrittern und den politischen Spannungen der Gegenwart verknüpft ohne das dieser Roman überladen oder sogar unverständlich ob der geschichtlichen Fakten und Fiktionen wirkt. Atemlos folgt man den beiden Protagonisten auf den Spuren der Vergangenheit und der Suche nach dem Terroristen. Für Abwechslung sorgen auch die vielen Einblendungen der Tempelritter deren Weg zum besseren Verständnis immer kurz aus deren Sicht geschildert wird. Gefallen hat mir ebenfalls, das der Autor immer wieder kurze Hinweise auf sein „Erstlingswerk“ Skriptum nimmt, da es schon eine Weilchen her ist, das ich diesen las, viel mir der Einstieg hier leichter. Khoury bestätigt mit diesem Buch erneut meine gute Meinung von ihm. Er versteht es wie kaum ein anderer Geschichte, Gegenwart und Fiktion zu einem actiongeladenen Thriller zu verbinden. Ich bin und bleibe eine ergebene Leserin.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Atemberaubende Spannung
von einer Kundin/einem Kunden aus Neunkhausen am 23.05.2011
Bewertetes Format: Einband: Taschenbuch

Der Prolog fuehrt uns nach Konstantinopel im Juli 1203 als einige der letzten Templerritter 3 Kisten mit scheinbar brisantem Inhalt in einer Nacht- und Nebelaktion aus der Stadt bringen. Die Aktion gelingt drei Rittern, doch leider blieb das Glueck Ihnen nicht hold, sie werden kurze Zeit spaeter in einem versteckten... Der Prolog fuehrt uns nach Konstantinopel im Juli 1203 als einige der letzten Templerritter 3 Kisten mit scheinbar brisantem Inhalt in einer Nacht- und Nebelaktion aus der Stadt bringen. Die Aktion gelingt drei Rittern, doch leider blieb das Glueck Ihnen nicht hold, sie werden kurze Zeit spaeter in einem versteckten Kloster vergiftet. Instanbul 2010: In der Gegenwart stoesst der iranische Archaeologe Behrouz Sharafi auf das Geheimniss der Templerritter und bald befindet er sich im Fadenkreuz des fanatischen Iraner Mansoor Zahed der mit Nachdruck zeigt, das er starkes Interesse hat den Inhalt der Kisten aus der Zeit der Tempelritter zu finden. Eine spannende Jagd beginnt, voll mit Action. Eingebunden in die Story sind die Archaeologin Tess und der FBI Agent Reilly deren Beziehung noch eine gewisse Note in die Geschichte bringt. Alles in allem ein kurzweiliger Roman mit Schauplaetzen wie dem Vatikan,Istanbul bis in den asiatischen Teil der Tuerkei nach Kapadokien in die Naehe von Kayseri. Raymond Khoury im Libanon geboren,aufgewachsen in den USA,schreibt spannend und gut recherchiert von der ersten bis zur letzten Seite. Lesern, die spannungsgeladene Action moegen werden diesen Roman auch gerne zur Hand nehmen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Atemberaubende Spannung
von einer Kundin/einem Kunden aus Neunkhausen am 23.05.2011
Bewertetes Format: Einband: Taschenbuch

Der Prolog fuehrt uns nach Konstantinopel im Juli 1203 als einige der letzten Templerritter 3 Kisten mit scheinbar brisantem Inhalt in einer Nacht- und Nebelaktion aus der Stadt bringen. Die Aktion gelingt drei Rittern, doch leider blieb das Glueck Ihnen nicht hold, sie werden kurze Zeit spaeter in einem versteckten... Der Prolog fuehrt uns nach Konstantinopel im Juli 1203 als einige der letzten Templerritter 3 Kisten mit scheinbar brisantem Inhalt in einer Nacht- und Nebelaktion aus der Stadt bringen. Die Aktion gelingt drei Rittern, doch leider blieb das Glueck Ihnen nicht hold, sie werden kurze Zeit spaeter in einem versteckten Kloster vergiftet. Instanbul 2010: In der Gegenwart stoesst der iranische Archaeologe Behrouz Sharafi auf das Geheimniss der Templerritter und bald befindet er sich im Fadenkreuz des fanatischen Iraner Mansoor Zahed der mit Nachdruck zeigt, das er starkes Interesse hat den Inhalt der Kisten aus der Zeit der Tempelritter zu finden. Eine spannende Jagd beginnt, voll mit Action. Eingebunden in die Story sind die Archaeologin Tess und der FBI Agent Reilly deren Beziehung noch eine gewisse Note in die Geschichte bringt. Alles in allem ein kurzweiliger Roman mit Schauplaetzen wie dem Vatikan,Istanbul bis in den asiatischen Teil der Tuerkei nach Kapadokien in die Naehe von Kayseri. Raymond Khoury im Libanon geboren,aufgewachsen in den USA,schreibt spannend und gut recherchiert von der ersten bis zur letzten Seite. Lesern, die spannungsgeladene Action moegen werden diesen Roman auch gerne zur Hand nehmen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Geheimnis der Templer
von einer Kundin/einem Kunden am 22.05.2011
Bewertetes Format: Einband: Taschenbuch

Heute ist Freitag der 13te. Am 13. Oktober 1307, auch ein Freitag wurde vom französischen König Philipp IV die Verhaftung aller Mitglieder des Templerordens der Tempelritter befohlen. Nicht alle konnten gefasst werden, ein paar sind davon gekommen, konnten fliehen und haben eine Zuflucht mit neuen Namen gefunden. So auch... Heute ist Freitag der 13te. Am 13. Oktober 1307, auch ein Freitag wurde vom französischen König Philipp IV die Verhaftung aller Mitglieder des Templerordens der Tempelritter befohlen. Nicht alle konnten gefasst werden, ein paar sind davon gekommen, konnten fliehen und haben eine Zuflucht mit neuen Namen gefunden. So auch Conrad. Der Thriller Dogma ist in 2 Handlungsstränge gegliedert. Er spielt in der Vergangenheit, wie auch in der Gegenwart. Mit der Vergangenheit, werden Zusammenhänge und Erklärungen für das Jetzt gegeben. Der Autor Raymond Khoury springt immer hin und her. Es ist aber nicht hinderlich beim Lesen und macht keine Probleme. Konstantinopel 1203: Es wird die Flucht von 3 Tempelrittern, die 3 kostbare Truhen bei sich hatten beschrieben. In einem Kloster, in dem sie Zuflucht suchen, werden sie aufgrund ihrer Fracht vergiftet. Jahre später fallen dem ehemaligen Ritter Conrad die 3 Schwerter der Templer in die Hände und er begibt sich auf Spurensuche. Dabei gelangt er auch zu dem Kloster und schafft es den Mönchen die Truhen wieder abzunehmen. Doch seine Weiterreise bleibt nicht unbetrübt. Er wird überfallen und seine Mitstreiter kommen ums Leben. Doch unerwartet bekommt er Hilfe und macht sich weiter auf die Suche. Denn er hofft, mit dem Inhalt der Truhen, der sehr brisant ist, seine in Gefangenschaft genommenen ''Brüder'' befreien zu können. 2010: Der FBI -Agent Sean Reilly stiehlt mithilfe eines angeblichen Professors eine Geheimakte aus der vatikanischen Bibliothek. Nach geglücktem Fliehen, entpuppt sich der Professor als skrupelloser iranischer Erpresser, der auch die Archäologin Tess Chaykin in seiner Gewalt hat. Aus Skriptum weiß man, das Tess und Reilly eine Liebesbeziehung verbindet. Sean schafft es Tess zu befreien und heftet sich an die Fersen des ''Iraners''. Dieser ist auf seinem Weg, um sein Ziel zu erreichen nicht zimperlich. Er versucht den Schatz zu finden, der sich in den drei Truhen befinden soll. Sean und Zahed (der Iraner) liefern sich eine gnadenlose Verfolgungsjagd. Das Buch ist spannend geschrieben, wenn auch manchmal etwas brutal, und man möchte immer weiter lesen. Es reißt einen richtig mit. Da machen auch die 556 Seiten nichts aus. Besonders haben mir die Passagen gefallen, die in der Vergangenheit gespielt haben. Der Roman ist in angenehme kurze Kapitel geteilt. Der Schreibstil ist flüssig und angenehm zu lesen. Die Aufmachung des Buches hat mir gut gefallen und war passend mit einem Tatzenkreuz versehen. Für diejenigen, die Skriptum nicht gelesen haben, kann ich nur sagen, das es nichts ausmacht. Zwar kommen zwischendurch Andeutungen durch, die sind aber nicht weiter wichtig, um der Geschichte in Dogma folgen zu können. Insgesamt finde ich, das es ein sehr gelungener, geheimnisvoller, faszinierender, interessanter und spannender Roman war!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Auf der Suche nach Recht und Wahrheit
von einer Kundin/einem Kunden aus Berlin am 22.05.2011
Bewertetes Format: Einband: Taschenbuch

In Istanbul macht ein Archäologie-Professor eine unglaubliche Entdeckung und wird kurz darauf entführt. Zeitgleich verschwindet die Archäologin Tess Chaykin. Ihr Lebensgefährte Sean Reilly, Leiter der Antiterroreinheit des New Yorker FBI, begibt sich auf die Suche nach ihr und gerät mitten in ein Spiel aus Rache und Vergeltung. Es beginnt... In Istanbul macht ein Archäologie-Professor eine unglaubliche Entdeckung und wird kurz darauf entführt. Zeitgleich verschwindet die Archäologin Tess Chaykin. Ihr Lebensgefährte Sean Reilly, Leiter der Antiterroreinheit des New Yorker FBI, begibt sich auf die Suche nach ihr und gerät mitten in ein Spiel aus Rache und Vergeltung. Es beginnt ein Kampf gegen die Zeit, quer durch Südeuropa, auf der Suche nach dem „Werk des Teufels“… Ein Fazit zur Lektüre kann schnell gezogen werden: Spannend von der ersten bis zur letzten Seite. Das Buch hat mich in seinen Bann gezogen und ich habe es kaum aus der Hand legen können. Klare Vorzüge sind, dass durch die wenigen Charaktere eine sehr übersichtliche Handlung entsteht, die sich rasant und ereignisreich durch das Buch zieht. Zudem sind die historischen Geschehnisse – soweit diese nachvollzogen werden können – gut recherchiert und fügen sich plausibel in die Handlung ein. Dabei werden wissenschaftliche Zusammenhänge auf ein notwendiges Minimum reduziert und somit Verwirrungen ausgeschlossen. Ich hatte sehr viel Spaß mit dem Buch und würde es auf jeden Fall weiterempfehlen. Es ist handlungsreich, spannend und sehr gut zu lesen. Trotz mancher recht brutaler Stellen verliert es sich nicht in Gewalt. Für mich war das Buch ein absolutes Highlight in meinem Frühjahrsurlaub!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Sehr lesenswert
von einer Kundin/einem Kunden aus Bernburg (Saale) am 09.05.2011
Bewertetes Format: Einband: Taschenbuch

Im Zeichen des Kreuzes Konstantinopel im Juli 1203, die von Kreuzrittern belagerte Stadt wird bald fallen. Eine Gruppe Tempelritter versucht unter Einsatz ihres Lebens, drei Truhen mit geheimnisvollem Inhalt aus der Bibliothek des Kaisers zu retten. Sie wähnen sich in einem abgeschiedenen Mönchskloster in Sicherheit. Doch... Im Zeichen des Kreuzes Konstantinopel im Juli 1203, die von Kreuzrittern belagerte Stadt wird bald fallen. Eine Gruppe Tempelritter versucht unter Einsatz ihres Lebens, drei Truhen mit geheimnisvollem Inhalt aus der Bibliothek des Kaisers zu retten. Sie wähnen sich in einem abgeschiedenen Mönchskloster in Sicherheit. Doch diese Sicherheit ist trügerisch, die Tempelritter finden dort durch die Hand der Mönche den Tod. Es soll über 100 Jahre dauern, bevor es wieder einem Tempelritter gelingt, den Inhalt der Truhen an sich bringen. Aber auch Conrad muss fliehen, kann aber die geheimen Papiere verstecken. Istanbul im Jahre 2010, der Historiker Professor Sharafi wird auf der Straße von einem Fremden angesprochen. Der Professor erkennt mit Entsetzen, dass der Fremde alles über ihn und seine Familie weiß. Der Fremde beabsichtigt, mit Hilfe des Historikers an einen Schatz zu gelangen. Zwei Monate später in Rom, FBI-Agent Sean Reilly muss die entführte Archäologin Tess Chaykin finden. Ihr Entführer, der Iraner Mansoor Zahed, schreckt vor Mord nicht zurück. Er kennt nur ein Ziel, die geheimnisvollen Papiere aus den Truhen an sich zu bringen. Es gelingt Sean, die Archäologin zu befreien. Doch die beiden haben nicht viel Zeit. Wenn sie Zahed stoppen wollen, müssen sie das Geheimnis der Templer finden. Der Iraner kennt keine Skrupel und ist ihnen stets einen Schritt voraus. Die gefährliche Verfolgungsjagd führt Tess und Sean in unwegsame Gebiete der Türkei und in unterirdische Städte, die tausende von Jahren überdauert haben. Beide geraten dabei immer wieder in tödliche Gefahr. Wird es ihnen gelingen, dem Iraner zuvorzukommen? Auch ohne den ersten Teil, „Scriptum“, gelesen zu haben, konnte ich mich mühelos in das Geschehen hineinfinden. Raymond Khoury hat ein Thema aufgegriffen, welches unerschöpflich erscheint. Die Mythen um den Orden der Tempelritter und ein Geheimnis, welches sie angeblich aus dem Heiligen Land mitgebracht haben. Uralte Tagebücher, aus der Anfangszeit des Christentums, die belegen sollen, dass alles ganz anders war, als in der Bibel dargestellt. Raymond Khoury hat es meisterhaft verstanden, Historie und Action miteinander zu verknüpfen. Ich konnte das Buch nicht mehr aus der Hand legen. Interessant war auch der Wechsel zwischen Vergangenheit und Gegenwart. Habe ich geglaubt, einem Detail auf der Spur und der Lösung nahe zu sein zu sein, ging es bereits rasant weiter. Die Hauptfiguren Tess und Sean waren mir sehr sympathisch und ich habe sie gern auf ihrer gefährlichen Reise begleitet. Die historischen Hintergründe des Buches sind gut recherchiert. Der Autor bezieht sich u.a.auf das Jahr 324, als Kaiser Konstantin die Macht erlangt hat. In der Erzählung gehen die Schriften in dieser Zeit auf den Weg, der bis in die Gegenwart führt. Sie dürfen nicht in falsche Hände geraten, weil dann die Grundlagen des orthodoxen Glaubens ins Wanken geraten. Das Buch besticht nicht zuletzt durch eindrucksvolle Landschaftsschilderungen. Allerdings kann ich mir schlecht vorstellen, dass es in der Türkei Almwiesen gibt. Geheimnisvoll, fesselnd, interessante Charaktere, ein Buch, das mir sehr gut gefallen hat. Die Faszination des Templerordens ist ungebrochen und noch heute beziehen sich die Riten vieler Freimaurerlogen auf die Templer.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Dogma
von einer Kundin/einem Kunden am 23.04.2011
Bewertetes Format: Einband: Taschenbuch

Richtig coole, richtig spannende Verschwörungsstory in der Tradition von Illuminati. Der wahre Schatz der Templer wird zum Spielball verschiedener Mächte. Mittendrin versuchen Tess und Reilly irgendwie am Leben zu bleiben und den Schatz zu retten. Lesen!!!!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
von einer Kundin/einem Kunden am 16.03.2016
Bewertetes Format: anderes Format

Mysterythriller, der Vergangenheit und Gegenwart verbindet

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Gute Fortsetzung
von Airwave72 am 17.03.2013
Bewertetes Format: Einband: Taschenbuch

Wer Scriptum vom Autor mochte, der kommt auch hier auf seine Kosten. Tess Chaykin und ihr Lebenspartner, der FBI-Agent Reilly, verschlaegt es erneut in eine packende Verfolgunsjagd. Wiederum geht es um die Templer und einen Schatz, den ein radikaler Iraner vor Ihnen haben moechte, um damit den Vatikan und... Wer Scriptum vom Autor mochte, der kommt auch hier auf seine Kosten. Tess Chaykin und ihr Lebenspartner, der FBI-Agent Reilly, verschlaegt es erneut in eine packende Verfolgunsjagd. Wiederum geht es um die Templer und einen Schatz, den ein radikaler Iraner vor Ihnen haben moechte, um damit den Vatikan und die katholische Kirche zu erpressen; ja gar zu vernichten, wenn die Wahrheit ans Licht kaeme. Doch was verbirgt sich dahinter? Was hat es mit der Bibel zu tun? Haben Tess und Reilly nicht schon genuegend Erfahrungen mit den Templer in Ihrem ersten Abenteur gesammelt, als sie das vermeintlich echte Tagebuch von Jesu fanden? Die Story gefällt mir gut. Wirklich durchdacht und spannend bis zum Schluss. Das einzige was kich störte, waren die etwas langatmigen Kämpfe der Hauptdarsteller. Das geht auch kürzer. Sonst schöne Fortsetzung des Autors. Scriptum sollte mal vorher gelesen haben, damit man Zusammenhänge versteht.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Absolut spannende Gehscihte über die Tempelritter
von suncold am 06.07.2011
Bewertetes Format: Einband: Taschenbuch

Dogma von Raymond Khoury: Ein absolut spannendes Buch. Eine neue Geschichte um die Archäologin Tess Chekin und den FBI-Agent Sean Reilly, die auf der Suche nach dem versteckten Schatz der Tempelritter sind. 1203 entkamen Tempelritter aus Konstantinopel mit einem Schatz, den sie vor der Armee des Papstes retten können. Aber sie geraten in einen... Dogma von Raymond Khoury: Ein absolut spannendes Buch. Eine neue Geschichte um die Archäologin Tess Chekin und den FBI-Agent Sean Reilly, die auf der Suche nach dem versteckten Schatz der Tempelritter sind. 1203 entkamen Tempelritter aus Konstantinopel mit einem Schatz, den sie vor der Armee des Papstes retten können. Aber sie geraten in einen Hinterhalt. 100 Jahre später findet einer der letzten Templer diesen Schatz und schafft es ihn in Sicherheit zu bringen. Aber um was für einen Schatz handelt es sich? Genau auf dieser Suche ist zur heutigen Zeit auch ein Iraner, der glaubt, dass er mithilfe von diesem Schatz einen globalen Krieg entfachen kann, gegen die USA und die katholische Kirche. Aber da er sich nicht genug auskennt, entführt er Tess und zwingt Reilly so ihm zu helfen. Reilly gelingt es Tess zu befreien und es beginnt eine Jagd quer durch die Türkei nach dem Schatz und für Tess und Reilly auch vor dem Iraner. Zum Schluss geht leider der Schatz verloren, aber dennoch gibt es eine Möglichkeit die Schätze der Tempelritter, der Menschheit zugänglich zu machen. Bei dem Buch handelt es sich um eine neue Geschichte, die man auch versteht ohne das erste Buch von Raymond Khoury Scriptum nicht gelesen hat. Es gibt zwar einige Zusammenhänge zum Vorgänger, aber die werden so deutet dargestellt und erneut beleuchtet, dass man alles gut versteht. Das Buch ist spannend bis zum Schluss, und es geschehen einige Wendungen in der Geschichte mit der man nicht gerechnet hat. Aber leider sind genau diese Wendungen manchmal etwas zu erdacht, dass es nicht mehr realsitscih ist. Aber das ändert sich dann schnell wieder, und man kann sich wieder gut in die Geschichte der Protagonisten reinversetzen. Also ein absolut zu empfehlen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Dogma-Raymond Khoury
von Sternschnuppentänzerin am 30.06.2011
Bewertetes Format: Einband: Taschenbuch

INHALT: 1203: Everard und seine Kreuzritter versuchen drei Truhen mit geheimnisvollem Inhalt aus dem belagerten Konstantinopel sicherzustellen. Während sie auf der Flucht in einem Kloster rasten, werden sie ermordet. Conrad versucht 100 Jahre später mit zwei Freunden (ebenfalls frühere Tempelritter), die Truhen in Sicherheit zu bringen und ihren... INHALT: 1203: Everard und seine Kreuzritter versuchen drei Truhen mit geheimnisvollem Inhalt aus dem belagerten Konstantinopel sicherzustellen. Während sie auf der Flucht in einem Kloster rasten, werden sie ermordet. Conrad versucht 100 Jahre später mit zwei Freunden (ebenfalls frühere Tempelritter), die Truhen in Sicherheit zu bringen und ihren Orden damit vor dem Untergang zu bewahren. 2010: Ein mysteriöser Fremder sucht den iranischen Archäologen Behrouz Sharafi auf, nach dem dieser auf Hinweise von etwas anscheinend Grossem gestossen ist. „Das Werk des Teufels, von seiner Hand geschrieben (…)“. Während der Fremde die Truhen sucht, jede Fährte verfolgt und dabei eine Spur von Toten hinterlässt, wird er von FBI-Agent Reilly Sean gejagt. Reilly versucht einerseits seine Geliebte Tess Chaykin zu retten und andererseits diesen Verrückten zu stoppen. Eine rasante Jagd von Land zu Land. Die beiden Handlungsstränge werden parallel zueinander erzählt. Obwohl die Geschichte der Tempelritter eher Hintergrundwissen ist und es für den Verlauf der Geschichte in erster Linie nicht weiter wichtig wäre, ist es eine willkommene Abwechslung. Man kann sich die Situationen besser vorstellen und hat nicht nur die „trockenen“ Fakten, welche den Protagonisten zur Verfügung stehen. Eigene Meinung: Der Schreibstil ist flüssig und man kann sich gut in die jeweilige Szene hineinversetzen. Raymond Khoury schafft es, sein rasantes Tempo über das ganze Buch hinweg aufrecht zu halten. Kaum hat Reilly (z.T. auch mit Tess) eine Situation gemeistert, kommt die nächste. Schade finde ich, dass die Personen eher oberflächlich sind. Tess ist dauernd hinter dem „Schatz“ her, die Familie bzw. ihre Tochter werden, ausser am Anfang kurz, nicht mehr erwähnt. Vor allem auch Mansoor Zahed, der iranische Terrorist. Seine Beweggründe (Operation Ajax, Religion)werden zwar offen dargestellt und er scheint ein Psychopath zu sein, doch trotzdem erscheint einiges Widersprüchlich; kaltes Gemetzel und schöne Landschaftbeschreibungen (bzw. wie er sie geniesst). Vielleicht ist es auch einfach ungewohnt und darum aufgefallen. Man merkt schnell, dass es in Gut (Reilly, Held) und Böse (Mansoor, Terrorist) eingeteilt ist und auch wenn der Autor mehrmals versucht, aus diesem Schema auszubrechen, zieht es sich durch das ganze Buch. Vieles war auch voraussehbar, auch wenn Khoury es mehrmals probiert zu verschleiern oder spannender zu machen, ahnt man einiges schon. Das Buch ist ansonsten sehr gut! Man erfährt relativ spät, was sich überhaupt in den Truhen befindet, dadurch bleibt es dem Leser immer als Frage im Hintergrund und sorgt für eine angespannte Atmosphäre. Die historischen Geschehnisse wurden gut recherchiert und man merkt, dass Raymond Khoury sich mit der Religion und der Politik der verschiedenen Länder auseinandergesetzt hat. Er schafft es, das grosse Wissen zu diesen Themen geschickt in seiner Geschichte zu verpacken, ohne das es trocken oder unübersichtlich wirkt. Alles in Allem ein sehr spannendes und gutes Buch, mit einzelnen Beeinträchtigungen, welche aber nicht weiter stören, wenn man sich nicht darauf konzentriert. Fazit: Ein Buch, das ich nicht so schnell aus den Händen legen konnte. Vor allem für Leute, die gerne actionreiche Bücher mit einem soliden Hintergrund (z.B. aus den Bereichen der Religion oder der Geschichte) lesen eine echte Empfehlung.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Ein gut gelungener Cocktail aus historischen Informationen und actionreicher Spannung
von Silke Schröder aus Hannover am 29.06.2011
Bewertetes Format: Medium: Hörbuch (CD)

Wie schon im Vorgängerroman „Scriptum“ schickt Autor Raymond Khoury auch in der Fortsetzung „Dogma“ seine beiden Helden, die Archäologin Tess Chaykin und Special-Agent Sean Reilly, auf die Suche nach schwer bewachten Kirchengeheimnissen aus der Zeit der Tempelritter und der Kreuzzüge. Wieder müssen sie sich gegen fiese Widersacher wehren, verschollenen... Wie schon im Vorgängerroman „Scriptum“ schickt Autor Raymond Khoury auch in der Fortsetzung „Dogma“ seine beiden Helden, die Archäologin Tess Chaykin und Special-Agent Sean Reilly, auf die Suche nach schwer bewachten Kirchengeheimnissen aus der Zeit der Tempelritter und der Kreuzzüge. Wieder müssen sie sich gegen fiese Widersacher wehren, verschollenen Dokumenten nachspüren und dabei durch halb Europa jetten. Zwei Handlungen bestimmen die Story. Die eine spielt im 13. Jahrhundert und erzählt vom Templer Conrad, der versucht, die Geheimnisse seines Ordnens zu retten. Die andere Story spielt in der jetzt-Zeit. Gekonnt verbindet Khoury rasante Action mit interessanten Hintergrundinfos zur Kirchengeschichte aus jenen Zeiten, als der römische Kaiser Konstantin sich in der Stadt, die heute Istanbul heißt, zum Christentum bekannte und als die katholische Kirche, einige Jahrhunderte später, begann, Krieg im Namen des Herrn zu führen. Mit seinen Kirchen-Verschwörungsthrillern hat sich Raymond Khoury mittlerweile neben Autoren wie Dan Brown voll etabliert. So ist auch „Dogma“ wieder ein gut gelungener Cocktail aus historischen Informationen und actionreicher Spannung. Eindrucksvoll gelesen von Simon Jäger, der deutschen Synchronstimme von Heath Ledger und Matt Damon.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Eine gelungene Fortstzung
von einer Kundin/einem Kunden aus Eppertshausen am 19.06.2011
Bewertetes Format: Einband: Taschenbuch

Inhalt: Konstantinopel im Jahr 1204... Tempelritter fliehen mit drei geheimnisvollen Truhen aus der von Kreuzrittern besetzten Stadt. Auf ihrer Flucht finden sie Unterschlupf in einem Kloster doch der Schein trügt denn die Flucht findet einen schnelles Ende als die Mönche die Templer ermorden. Istanbul im Jahr 2010.... Der iranischer... Inhalt: Konstantinopel im Jahr 1204... Tempelritter fliehen mit drei geheimnisvollen Truhen aus der von Kreuzrittern besetzten Stadt. Auf ihrer Flucht finden sie Unterschlupf in einem Kloster doch der Schein trügt denn die Flucht findet einen schnelles Ende als die Mönche die Templer ermorden. Istanbul im Jahr 2010.... Der iranischer Archäologe Behrouz Sharafi kommt dem Geheimnis der drei Truhen auf die Spur. Schnell trachtet ihm ein Unbekannter nach dem Leben wenn er das Geheimnis nicht für ihn löst. Um an dieses Ziel zu kommen entführt der unbekannte Iraner die berühmte Archäologin Tess Chaykin die mit ihrem Templerwissen für des Rätsels Lösung von erheblicher Bedeutung sein kann. Ihrem Freund FBI-Agent Sean Reilly gelingt es Tess aus den Händen des Entführers zu befreien. Doch dieser gibt nicht auf und ist bereit dafür über Leichen zu gehen.... Meine Meinung: In zwei sehr spannenden Erzählsträngen setzt Raymond Khoury die Geschichte seines Werkes "Scriptum" fort. Lange mussten die Leser warten doch das Warten hat sich wirklich gelohnt. Schon nach wenigen Zeilen war ich wieder total begeistert von seinem eindringlichen Schreibstil der mit kurzen prägnanten Sätzen besticht. Durch Cliffhanger am Ende der Kapitel und einen stetig steigenden Spannungsbogen schaffte er es mich richtig zu fesseln. Auch hier bedient sich Khoury wieder der gleichen Erzähltechnik wie in dem vorhergehenden Roman bei denen zwei Erzählsträngen in unterschiedlichen Zeiten spielen und der in der Vergangenheit spielende Strang die letztendliche Erklärung zu dem Finale in dem aktuellen Teil liefert. Da bereits Scriptum verfilmt wurde erscheint es mir als wäre auch dies Khourys Bestreben für den zweiten Teil, denn an manchen Stellen liest sich dieser Roman mehr wie ein Drehbuch zu einem Actionfilm als ein Thriller. Zwar sind keine Vorkenntnisse aus dem vorherigen Roman notwendig, aber man sollte sich beim Lesen dieses Werkes Zeit nehmen. Da viele Ereignisse Schlag auf Schlag kommen und die Handlung vor lauter Action fast explodiert ist es schwierig dem zu folgen wenn man immer nur kleinere Abschnitte liest. Dogma ist vergleichbar mit einem richtig guten Actionfilm der erst richtig zur Geltung kommt wenn man ihn nicht x-mal unterbricht. Natürlich ist das bei 500 Seiten fast unmöglich umzusetzen aber wer den Roman erstmal angefangen hat zu lesen wird verstehen was ich meine. Mein einziger Kritikpunkt gilt der Darstellung der Protagonisten, deren Beziehungsprobleme sehr konstruiert wirkte und die selbstbewusste und kesse Tess, die ich aus Scriptum kenne, lief in Dogma leider nur auf Sparflamme. Schade, dieser Bereich wäre wirklich ausbaufähig gewesen! Fazit: Raymond Khoury versteht es wieder seine Leser zu begeistern und zu fesseln. Wer bisher noch nichs von dem Autor gehört hat wird spätestens nach der Veröffentlichung von "Dogma" nicht mehr an ihm vorbeikommen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Dogma
von Themistokeles aus Neustadt am Rübenberge am 28.05.2011
Bewertetes Format: Einband: Taschenbuch

Inhalt: 1203 rettet ein Trupp Templer einen unsagbaren Schatz aus dem durch die Kreuzzüge belagerten Konstantinopel. Doch die Templer kommen nicht weit. In einem kleinen, versteckt in den Bergen der heutigen Türkei gelegenen Kloster, werden sie von den dortigen Mönchen umgebracht, denn diese haben die Gefahr durch den Schatz... Inhalt: 1203 rettet ein Trupp Templer einen unsagbaren Schatz aus dem durch die Kreuzzüge belagerten Konstantinopel. Doch die Templer kommen nicht weit. In einem kleinen, versteckt in den Bergen der heutigen Türkei gelegenen Kloster, werden sie von den dortigen Mönchen umgebracht, denn diese haben die Gefahr durch den Schatz der Templer erkannt. Zur heutigen Zeit werden drei Archäologen von einem unbekannten als Geisel genommen, das Ziel des unbekannten ist es, den Schatz der Templer zu ergattern. Unter den Geiseln befindet sich Tess, die Freundin eines FBI-Agenten, der sich auf den Weg begibt sie zu retten und den Unbekannten davon abzuhalten den Schatz der Templer zu bekommen. Es beginnt eine tödliche und gefährliche Jagd durch mehrer Länder um den Schatz der Templer zu erst zu ergattern um die Welt zu retten oder ins Verderben zu stürzen. Meinung: Den Anfang des Buches muss ich sagen, fand ich ein wenig eigenartig. Jedoch desto weiter das Buch und die Geschichte voranschritt, desto spannender, interessanter und besser wurde die Geschichte. Ich selbst kannte den Vorgänger Scriptum nicht, die Geschichte war aber trotzdem sehr leicht und gut zu verstehen und auch die Charaktere, wenngleich schon bekannt, wurden dem neuen Leser noch einmal sehr gut vorgestellt und hatten alle ihren ganz eigenen Charme. Stilistisch war das Buch auf jeden Fall sehr gut, denn zum einen hatte es einen sehr gut strukturierten Spannungsbogen und zum anderen passte die Atmosphäre sehr gut. Auch hat mir das ganze Szenario um die Templer gefallen. Und der Schreibstil des Autors lässt sich sehr angenehm und flüssig lesen, was die ganze Sache noch besser macht. Alles in allem muss ich sagen, dass es sich bei dem Roman um einen sehr guten Mysterie-Thriller handelt, der, wenn die Charakter mir genauso sympathische wären, wie Robert Langdon, mit den Romanen Dan Browns locker mithalten könnte. Jedoch muss ich zugeben, dass ich Tess doch ein wenig eigen fand.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0

Wird oft zusammen gekauft

Dogma

Dogma

von Raymond Khoury

(2)
eBook
Fr. 11.00
+
=
Memoria

Memoria

von Raymond Khoury

eBook
Fr. 11.00
+
=

für

Fr. 22.00

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Kundenbewertungen