orellfuessli.ch

Don't tell me lies

Roman

(2)
Wenn sich das Leben im Netz echter anfühlt als die Wirklichkeit...
Tabitha fühlt sich von allen unverstanden. Da entdeckt sie im Internet die Website ›Life by Committee‹. Endlich hat sie das Gefühl, unter Gleichgesinnten zu sein, denn hier sind alle, genau wie sie, auf der Suche nach einem spannenderen Leben. Anonym vertrauen sich die Mitglieder ihre intimsten Geheimnisse an und erhalten Aufgaben, die sie erfüllen müssen.
Doch je mehr Tabitha von sich preisgibt, desto klarer wird ihr, dass ›Life by Committee‹ weder so unschuldig noch so anonym ist, wie es anfangs schien. Und dass ihre Geheimnisse nicht sicher sind ...
Rezension
»Ein spannendes Buch, das zeigt, was geschehen kann, wenn die virtuelle Gemeinschaft mit Unbekannten im Netz wichtiger wird als die Realität.«
Mühldorfer Anzeiger 13.06.2015
Portrait
Corey Ann Haydu wuchs in der Nähe von Boston auf und lebt mittlerweile in Brooklyn, wo sie bevorzugt Mokka trinkt und Unmengen von Post-its benutzt - eine Angewohnheit, die sie während ihres Creative-Writing-Studiums angenommen hat.
… weiterlesen
Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz kein Kopierschutz (enthält ein Wasserzeichen) i
Seitenzahl 368, (Printausgabe)
Altersempfehlung 14 - 16
Erscheinungsdatum 23.04.2015
Sprache Deutsch
EAN 9783423427791
Verlag dtv
eBook (ePUB)
Fr. 7.90
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Premium Card
Fr. 7.90 Umsatz sammeln
Weitere Informationen

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 31573708
    Amy on the Summer Road
    von Morgan Matson
    eBook
    Fr. 8.90
  • 42620745
    Plötzlich It-Girl - Wie ich aus Versehen das coolste Mädchen der Schule wurde
    von Katy Birchall
    eBook
    Fr. 13.90
  • 41164603
    Open Road Summer
    von Emery Lord
    eBook
    Fr. 19.90
  • 42470051
    Londons geheimster Zirkel
    von Barbara Laban
    (1)
    eBook
    Fr. 10.00
  • 47003881
    Winterzauber in New York
    von Julia K. Stein
    (2)
    eBook
    Fr. 4.50
  • 41198457
    Der Tag, als wir begannen, die Wahrheit zu sagen
    von Susan Juby
    (1)
    eBook
    Fr. 16.90
  • 18455446
    Pretty Little Liars - Unschuldig
    von Sara Shepard
    (2)
    eBook
    Fr. 8.90
  • 42783438
    Summer Boys <3
    von Jennifer Wolf
    (1)
    eBook
    Fr. 2.00
  • 41596839
    A little too much
    von Lisa Desrochers
    eBook
    Fr. 7.90
  • 41505034
    Seth. Als die Sterne fielen
    von Christine Millman
    (3)
    eBook
    Fr. 4.50

Unsere Buchhändler-Tipps

  • 17857507
    Tote Mädchen lügen nicht
    von Jay Asher
    (22)
    eBook
    Fr. 8.90
  • 18455446
    Pretty Little Liars - Unschuldig
    von Sara Shepard
    (2)
    eBook
    Fr. 8.90
  • 41108585
    Eden Academy - Du kannst dich nicht verstecken
    von Lauren Miller
    (1)
    eBook
    Fr. 6.90
  • 38570827
    Auge um Auge
    von Jenny Han
    (1)
    eBook
    Fr. 16.00
  • 41115962
    WHO I AM NOT. Von Lügen und anderen Wahrheiten
    von Ted Staunton
    eBook
    Fr. 8.90
  • 41198457
    Der Tag, als wir begannen, die Wahrheit zu sagen
    von Susan Juby
    (1)
    eBook
    Fr. 16.90
  • 37467207
    Will & Will
    von John Green
    (1)
    eBook
    Fr. 8.90
  • 30662578
    Pretty Little Liars 08 - Vogelfrei
    von Sara Shepard
    eBook
    Fr. 8.90
  • 39278547
    Der Circle
    von Dave Eggers
    (4)
    eBook
    Fr. 11.00
  • 32071406
    Wir beide, irgendwann
    von Jay Asher
    (11)
    eBook
    Fr. 10.90
  • 30662587
    Pretty Little Liars 06 - Mörderisch
    von Sara Shepard
    eBook
    Fr. 8.90
  • 30662566
    Pretty Little Liars - Teuflisch
    von Sara Shepard
    eBook
    Fr. 8.90

Kundenbewertungen


Durchschnitt
2 Bewertungen
Übersicht
0
1
1
0
0

Don't tell me lies
von einer Kundin/einem Kunden am 22.04.2015

Tabitha glaubt dass ihr Leben nicht schlimmer werden kann. Ihre besten Freundinnen haben sich von ihr abgewandt und ihr großer Schwarm ist vergeben. Da entdeckt sie eine Internetseite, Life by Committee, wo jeder ein Geheimnis teilen muss. Der Anführer dieser Seite gibt dann zu diesen Geheimnissen Aufgaben die Erfühlt... Tabitha glaubt dass ihr Leben nicht schlimmer werden kann. Ihre besten Freundinnen haben sich von ihr abgewandt und ihr großer Schwarm ist vergeben. Da entdeckt sie eine Internetseite, Life by Committee, wo jeder ein Geheimnis teilen muss. Der Anführer dieser Seite gibt dann zu diesen Geheimnissen Aufgaben die Erfühlt werden müssen. Nach und nach schlittert Tabitha in die virtuelle Welt und weiß nicht wie sie da wieder raus kommt. Bis eine Aufgabe ihr Leben verändert. Sehr spannend!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Spannendes Jugendbuch
von einer Kundin/einem Kunden am 17.07.2015

Tabitha hat gerade eine sehr schwierige Phase. Sie ist verliebt in Joe, der hat aber eine Freundin. Sie haben sich schon geküsst, doch leider will Joe seine Freundin nicht verlassen. Zufällig stößt Tabitha auf die Website: „Life by Committe“. Hier muss man ein Geheimnis posten und erhält daraufhin eine... Tabitha hat gerade eine sehr schwierige Phase. Sie ist verliebt in Joe, der hat aber eine Freundin. Sie haben sich schon geküsst, doch leider will Joe seine Freundin nicht verlassen. Zufällig stößt Tabitha auf die Website: „Life by Committe“. Hier muss man ein Geheimnis posten und erhält daraufhin eine Aufgabe, die man erfüllen muss. Diese Website verändert Tabithas Leben schlagartig. Anfangs sind die Aufgaben noch harmlos, doch dies ändert sich schnell. Ein Buch ,das zum Nachdenken anregt.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Tolles Jugendbuch über alltägliche Probleme
von einer Kundin/einem Kunden am 26.11.2016
Bewertetes Format: Einband: Taschenbuch

Handlung & Umsetzung: In "Don?t tell me lies" geht es um Tabitha, die durch die unterschiedlichsten Gegebenheiten mit ihrem Leben überfordert ist. Ihre Eltern sind keine typischen Eltern, sondern eher so etwas wie Freunde, die im Moment mit den Gedanken oft bei dem Kind sind, das sie erwarten und bei... Handlung & Umsetzung: In "Don?t tell me lies" geht es um Tabitha, die durch die unterschiedlichsten Gegebenheiten mit ihrem Leben überfordert ist. Ihre Eltern sind keine typischen Eltern, sondern eher so etwas wie Freunde, die im Moment mit den Gedanken oft bei dem Kind sind, das sie erwarten und bei dem sie alles richtig machen wollen, wodurch sich Tabitha oft vorkommt, als wäre sie verkorkst geraten. Außerdem wollen ihre ehemaligen besten Freundinnen nichts mehr mit ihr zu tun haben, weil sie irrtümlicherweise in der Schule als leicht zu haben gilt, und als ob das nicht genug wäre, ist sie auch noch in den Freund einer anderen verliebt. Dann stößt sie zufällig auf die Internetseite Life by Committee, bei der die Mitglieder sich gegenseitig Geheimnisse erzählen und dann Aufgaben dazu bewältigen müssen. Die ganze Thematik des Teenagerseins und Älterwerdens ist sehr gut dargestellt! Man kann bei diesem Buch miterleben, mit welchen Problemen sich Jugendliche herumschlagen müssen und wie abhängig sie dadurch von bestimmten Personen oder Internetseiten werden können. Es zeigt auch, wie naiv Mädchen in diesem Alter sein können und wie sie alles tun, um anderen zu gefallen, wenn sie keine Freunde haben. Zum Schluss überrascht das Buch mit einer unerwarteten Wendung, die einen staunend zurücklässt. Charaktere: Der Hauptcharakter ist Tabitha, die 16 Jahre alt ist. Sie ist ein unsicheres Mädchen, das eigentlich nur dazugehören und ihre alten Freundinnen zurückhaben will. Sie ist mit ihren 16 Jahren ja noch relativ jung und weiß nicht, was sie vom Leben will und davon erwarten kann. Doch im Verlauf des Buches macht sie eine große Entwicklung durch. Während sie anfangs andere über ihr Leben entscheiden lässt, nimmt sie es dann doch selbst in die Hand und bringt alles wieder in Ordnung, was sie vorher durch die ?Hilfe? anderer verbockt hat. Sie wächst daran und wird schlussendlich wirklich noch Erwachsen. Schade finde ich es nur, dass sie mit ihren Eltern nicht über ihre ungeborene Schwester und die Ängste, die sie deswegen hat, gesprochen hat. Schreibstil: Das ganze ist in einem guten, flüssigen Schreibstil gehalten, der sich wirklich gut lesen lässt. Er ist modern und jugendlich, passt also genau zum Inhalt des Buches. Fazit: Ich habe mich sehr darauf gefreut, dieses Buch lesen zu können, aber dennoch hat es mich sehr überrascht, weil ich nicht erwartet hätte, dass es mir so gut gefallen würde.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
von einer Kundin/einem Kunden am 16.03.2016
Bewertetes Format: anderes Format

Beste Unterhaltung und Spannung garantiert in diesem tollen Roman! Absolute Leseempfehlung!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
von einer Kundin/einem Kunden am 16.03.2016
Bewertetes Format: anderes Format

Super-spannend und ein ganz wichtiges Thema, dieses Buch rüttelt einen wach wie gefährlich der Sog von Internet Seiten und Communities werden kann. Macht auch süchtig ;-)

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
von einer Kundin/einem Kunden am 16.03.2016
Bewertetes Format: anderes Format

Freundinnen, die nicht mehr mit einem sprechen, ein Schwarm, der eine Freundin hast und eine mysteriöse Internetseite, auf der Geheimnisse ausgeplaudert werden. Spannend.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Eine "Junge Buchprofi-Rezension" von Laura, 14 Jahre
von einer Kundin/einem Kunden am 23.09.2015
Bewertetes Format: Buch (Taschenbuch)

Um ehrlich zu sein, habe ich nicht viel von dem Debut-Roman von Corey Ann Haydu erwartet. Die Rezensionen, die ich gelesen habe, waren eher durchwachsen und das Buch wurde oftmals als langweilig und unglaubwürdig betitelt. In dem Buch geht es um Tabitha, deren Eltern, ein Café besitzen. Vor kurzem ist... Um ehrlich zu sein, habe ich nicht viel von dem Debut-Roman von Corey Ann Haydu erwartet. Die Rezensionen, die ich gelesen habe, waren eher durchwachsen und das Buch wurde oftmals als langweilig und unglaubwürdig betitelt. In dem Buch geht es um Tabitha, deren Eltern, ein Café besitzen. Vor kurzem ist ihre Freundschaft zu ihren ehemaligen besten Freundinnen auseinander gebrochen, außerdem ist sie verliebt in Joe, der aber bereits eine Freundin hat, und trotzdem scheint er ihre Gefühle zu erwidern. Sie hat also jede Menge Druck und Probleme und findet im Internet einen Weg, ihren Druck ab zu lassen - In Form der Internetseite "Life by Comittee"... Der Einstieg in die Geschichte war zwar recht gemächlich, aber trotzdem hatte mich das Buch sofort gepackt. Ich mochte die Protagonistin Tabitha sofort und konnte mich schnell mit ihr identifizieren. Der Schreibstil der Autorin ist zwar sehr einfach und sticht nicht besonders hervor, dennoch lässt sich das Buch flüssig lesen. Außerdem hat mir Tabithas Leidenschaft zu gebrauchten Büchern gefallen, dabei ist sie ständig auf der Suche nach inspirierenden Bemerkungen am Rande der Seiten. Durch eine solche Bemerkung wird sie auch au die Internetseite "Life by Committee" aufmerksam. LBC ist eine Seite, die nur sehr wenige Nutzer hat - Verständlich, denn wenn man aktives Mitglied der Seite bleiben möchte, ist man dazu verpflichtet, pro Woche mindestens ein Geheimnis zu posten. Zu jedem Geheimnis gibt es eine Aufgabe, die man innerhalb von 24 Stunden erfüllen muss. Hält man sich nicht an diese Bedingungen, wird der Account auf der Seite gelöscht. Mir hat es gefallen, wie Tabitha der Seite anfangs nur interessiert gegenüber stand, dann aber langsam immer abhängiger von LBC und seinen Nutzern wird. Dadurch wird das Buch schnell sehr spannend, sodass ich das Buch kaum noch aus der Hand legen wollte. Gegen Ende spitzt sich die Handlung zu und die Identität eines anderen LBC-Nutzers wird enthüllt. Obwohl ich schon die ganze Zeit damit gerechnet habe, dass sich diese eine Person hinter einem der Nutzernamen verbirgt, war die Auflösung sehr gekonnt arrangiert. Das Ende hat mir ebenfalls gut gefallen, auch wenn die Protagonistin auf den letzten Seiten meiner Meinung nach übertrieben heldenhaft dargestellt wird. Doch darüber konnte ich gut hinwegsehen, denn die Message des Buches hat mich sehr begeistert und ich habe noch einige Tage über das Buch nachgedacht. Insgesamt kann ich das Buch sehr empfehlen. Es ist ein etwas anderer Jugendroman, der vor allem durch seine speziellen Charaktere und seine Spannung glänzt. Wer auf der Suche nach einem spannenden Buch für einen regnerischen Herbstabend ist, trifft mit "Don't tell me lies" definitiv eine gute Wahl.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
von einer Kundin/einem Kunden am 16.03.2016
Bewertetes Format: anderes Format

Eine absolut glaubwürdige Geschichte mit etwas verdrehten Charakteren, Witz, Charme und wahrem Kern. Wer dieses Buch liest, wird ein Stück von sich selbst darin wiederfinden.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
von einer Kundin/einem Kunden am 16.03.2016
Bewertetes Format: anderes Format

Tabitha hat kaum noch Freunde,sie knutscht einen vergebenen Junge und niemand versteht sie.In einem Forum trifft sie anonym Gleichgesinnte.Kann sie dem Internet trauen? Aktuell

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
von einer Kundin/einem Kunden am 16.03.2016
Bewertetes Format: anderes Format

Eine dramatische Suche nach dem aufregenden Leben

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
von einer Kundin/einem Kunden am 16.03.2016
Bewertetes Format: anderes Format

Nachdenklich und dennoch spannend! Ein Buch über die Macht des Internets und dessen Anonymität. Darüber wie es ist erwachsen zu werden und Verantwortung zu übernehmen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Nette Geschichte
von einer Kundin/einem Kunden am 03.06.2015
Bewertetes Format: Buch (Taschenbuch)

Die Grundidee fand ich sooo toll: Ein Mädchen entdeckt in einem fremden Buch eine Notiz mit einer Internetseite. Auf dieser muss man Geheimnisse posten und bekommt dafür jede Woche eine Aufgabe gestellt, die man erfüllen muss... Leider ist beim Lesen der Funke nicht komplett übergesprungen. Immer wieder waren Passagen... Die Grundidee fand ich sooo toll: Ein Mädchen entdeckt in einem fremden Buch eine Notiz mit einer Internetseite. Auf dieser muss man Geheimnisse posten und bekommt dafür jede Woche eine Aufgabe gestellt, die man erfüllen muss... Leider ist beim Lesen der Funke nicht komplett übergesprungen. Immer wieder waren Passagen dabei, die für mich nicht richtig ausgearbeitet waren (Warum wird Tabitha von allen gehasst? Nur weil sie Brüste bekommen und sich in der Pubertät zum Positiven entwickelt hat ?!?) Schön fand ich, dass zum Schluss der Geschichte alle Stränge zusammenlaufen und einen runden Abschluss ergeben. Unterm Strich ist es eine gute Geschichte, der hier und da nur ein wenig Feinschliff fehlt.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
ein Jugendbuch, das leider nicht hält was es verspricht
von Manja Teichner am 29.06.2015
Bewertetes Format: Buch (Taschenbuch)

Kurzbeschreibung Wenn sich das Leben im Netz echter anfühlt als die Wirklichkeit... Tabitha fühlt sich von allen unverstanden - der Junge, in den sie verliebt ist, ist bereits vergeben und ihre beste Freundin wendet sich einfach von ihr ab. Da entdeckt sie im Internet die Website ›Life by Committee‹. Endlich hat... Kurzbeschreibung Wenn sich das Leben im Netz echter anfühlt als die Wirklichkeit... Tabitha fühlt sich von allen unverstanden - der Junge, in den sie verliebt ist, ist bereits vergeben und ihre beste Freundin wendet sich einfach von ihr ab. Da entdeckt sie im Internet die Website ›Life by Committee‹. Endlich hat sie das Gefühl, unter Gleichgesinnten zu sein, denn hier sind alle, genau wie sie, auf der Suche nach einem mutigeren, spannenderen Leben. Anonym vertrauen sich die Mitglieder ihre intimsten Geheimnisse an und erhalten Aufgaben, die sie erfüllen müssen. Doch je mehr Tabitha von sich preisgibt, desto klarer wird ihr, dass ›Life by Committee‹ weder so unschuldig noch so anonym ist, wie es anfangs schien. Und dass ihre Geheimnisse nicht sicher sind … (Quelle: Deutscher Taschenbuch Verlag) Meine Meinung Tabitha hat so einige Veränderungen durchgemacht. Diese waren sowohl körperlich als auch seelisch. Daraufhin haben sich ihre Freunde von ihr abgewandt und in ihrer Familie geht es drunter und drüber. Eines Tages wird Tabitha auf die geheime Internetseite „Life by Committee“ aufmerksam. Dort postet jeder anonym ein Geheimnis und bekommt daraufhin eine Aufgabe gestellt, die es gilt innerhalb von 24 Stunden zu bewältigen. Nur dann bleibt das Geheimnis auch geheim. Bald aber wird das Leben für Tabitha zum Spießrutenlauf und sie verliert mehr und mehr den Bezug zum realen Leben … Der Jugendroman „Don’t tell me lies“ stammt von der Autorin Corey Ann Haydu. Es ist das erste Buch der Autorin das auf Deutsch erschienen ist. Ich wurde hier aufgrund des vielversprechend klingenden Klappentextes angesprochen und war sehr gespannt auf das Buch. Tabitha war zu Beginn noch ein ganz annehmbarer Charakter. Man konnte ihr folgen, konnte sie verstehen. Doch je weiter man in der Handlung vorankommt, desto unsympathischer und vor allem auch naiver wurde sie. Ich habe mich mehrfach dabei erwischt das ich Tabitha am liebsten gepackt und einmal kräftig durchgeschüttelt hätte. Bei ihren Eltern erging es mit ähnlich. Ein Vater der vor Kindern bzw. Jugendlichen Drogen konsumiert geht in meinen Augen gar nicht. Hier hat die Autorin aber glücklicherweise noch die Kurve bekommen. Es gibt noch weitere Charaktere im Buch. Doch auch diese waren nicht unbedingt gut gezeichnet. Ich hab mich mit so ziemlich jedem schwer getan, was ich wirklich als schade empfand. Der Schreibstil der Autorin konnte mich überzeugen. Sie schreibt locker und leicht lesbar, dem Genre also angepasst. Ihre Beschreibungen sind recht unverblümt, sie nimmt kein Blatt vor den Mund. Geschildert wird das Geschehen aus Sicht von Tabitha. So lernt man ihre Sicht auf die Dinge sehr gut kennen. Nur leider ist dies nicht immer wirklich schön, sondern teils auch nervig. Die Handlung klang sehr vielversprechend. Und die Ansätze sind auch wirklich sehr gut. Corey Ann Haydu hätte so viel mehr aus ihrer Idee herausholen können, denn die Grundidee hat mir wirklich absolut gefallen. Allerdings plätschert die Handlung leider nur dahin. Man kommt hier von einem Extrem ins Nächste, vieles wirkt überspitzt dargestellt. Corey Ann Haydu verschenkt hier sehr viel vom vorhandenen Potential. Zum Ende hin holt die Autorin ein wenig heraus. Sie konnte mich hier sogar teilweise packen. Das eigentliche Ende allerdings ist wieder sehr klischeehaft, kam zu schnell und ist einfach zu simpel gelöst. Fazit Kurz gesagt ist „Don’t tell me lies“ von Corey Ann Haydu ein Jugendbuch, das leider nicht hält was es verspricht. Dem gut lesbaren Stil und der interessanten Grundidee stehen hier leider unsympathische Charaktere und verschenktes Potential gegenüber. Schade eigentlich!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
von einer Kundin/einem Kunden am 22.11.2016
Bewertetes Format: anderes Format

Zwar liest es sich recht gut, allerdings finde ich den Umgang mit dem Thema nicht ideal. Am Ende ist alles schnell und zu glatt gelöst + die Protagonistin ist mir unsympathisch.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
von Undine Herr aus Gotha am 16.03.2016
Bewertetes Format: anderes Format

Zwar liest es sich recht gut, allerdings finde ich den Umgang mit dem Thema nicht ideal. Am Ende ist alles schnell und zu glatt gelöst + die Protagonistin ist mir unsympathisch.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0

Wird oft zusammen gekauft

Don't tell me lies

Don't tell me lies

von Corey Ann Haydu

(2)
eBook
Fr. 7.90
+
=
Ghetto Bitch

Ghetto Bitch

von Gernot Gricksch

eBook
Fr. 13.50
+
=

für

Fr. 21.40

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Kundenbewertungen