orellfuessli.ch

Mit eBooks in weniger als einer Minute mit dem Lesen beginnen. Sie haben noch keinen tolino?

Drachentau

Roman - Band 1 der Drachentau-Saga

(3)

»Hüte dich davor, einem Drachen in die Augen zu schauen. Er wird dich in seinen Bann ziehen und du musst ihm folgen, wohin er dich ruft.«
Rosa kennt die Warnung ihres Grossvaters Jakob und weiss, welche Wunden der Drache in ihrem Bärendorf geschlagen hat. Aber ihre Welt ist in Ordnung und sie will Bodo heiraten, wenn Jakob endlich zustimmt.
Doch dann sieht sie den Drachen Tumaros und ist von seiner Schönheit und Stärke fasziniert. Sie schweigt über ihre Gefühle und als Jakob erkennt, dass der Drache es auf seine Enkelin abgesehen hat, ist es zu spät. Rosa blickt in Tumaros Augen und folgt seinem Ruf in die Drachenhöhle.
Während Jakob verzweifelt, will Bodo nicht aufhören, an ihre Rückkehr zu glauben. Aber gegen einen Drachen kann niemand etwas ausrichten.

… weiterlesen
Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz kein Kopierschutz
Seitenzahl 312, (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 11.01.2016
Sprache Deutsch
EAN 9783730974858
Verlag BookRix GmbH & Co. KG
eBook (ePUB)
Fr. 3.30
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Premium Card
Fr. 3.30 Umsatz sammeln
Weitere Informationen

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 41198797
    Das Schwert der Drachen
    von Wolfgang Thon
    eBook
    Fr. 13.90
  • 36822376
    Der Tod kann mich nicht mehr überraschen
    von Heike Vullriede
    (11)
    eBook
    Fr. 5.50
  • 38777211
    Das gefallene Schwert
    von Miles Cameron
    eBook
    Fr. 16.90
  • 39376466
    MEGA
    von Jake Bible
    (1)
    eBook
    Fr. 3.50
  • 41078229
    Faulty Angel
    von Sam Nolan
    eBook
    Fr. 2.90
  • 36319335
    Unter goldenen Schwingen / Nathaniel und Victoria Bd. 1
    von Natalie Luca
    (10)
    eBook
    Fr. 4.50
  • 24491470
    Die Sturmjäger von Aradon - Feenlicht
    von Jenny Mai Nuyen
    eBook
    Fr. 8.90
  • 30662594
    Jandra
    von James Maxey
    eBook
    Fr. 8.90
  • 30411002
    Das Auge der Wüste
    von Richard Schwartz
    (2)
    eBook
    Fr. 10.50
  • 42148077
    Die Klauen des Seedrachens
    von Tädeus M. Fivaz
    eBook
    Fr. 7.40

Kundenbewertungen


Durchschnitt
3 Bewertungen
Übersicht
2
1
0
0
0

Faszination des Augenblicks
von einer Kundin/einem Kunden aus München am 21.03.2014

„Drachentau“ ist ein Fantasy-Roman der Autorin Paula Roose. Das stilvolle Cover lädt geradezu zum Hineinschauen ein, weshalb auch ich nicht widerstehen konnte. Was ich beim Lesen gefunden habe, hat mich in mehrfacher Hinsicht sehr gefreut. Es beginnt alles recht friedlich. Der alte Bär Jakob sitzt vor seiner Hütte am Waldesrand... „Drachentau“ ist ein Fantasy-Roman der Autorin Paula Roose. Das stilvolle Cover lädt geradezu zum Hineinschauen ein, weshalb auch ich nicht widerstehen konnte. Was ich beim Lesen gefunden habe, hat mich in mehrfacher Hinsicht sehr gefreut. Es beginnt alles recht friedlich. Der alte Bär Jakob sitzt vor seiner Hütte am Waldesrand und lässt sich von der Sonne verwöhnen. Doch die Ruhe stellt sich als trügerisch heraus, denn im Gehölz haust der riesige Drache Tumaros, der vor Jahren bereits Jakobs Dorf ausraubte und niederbrannte. Die Bären waren machtlos gegen das große Ungetüm. Nur eine Fee aus dem Wald kann Tumaros einigermaßen in Schach halten. Dazu legt sie einen Schlafzauber auf die Höhle des Drachen, doch leider wirkt dieser nicht für die Ewigkeit. Alsbald besucht Eschagunde, die Fee, ihren Bärenfreund Jakob, um ihm ihre Sorgen um ein mögliches Erwachen Tumaros’ mitzuteilen. Das bereitet Jakob Kummer, da er auf seine Enkeltochter Rosa aufpassen muss. Er ahnt nicht, dass der Drache diesmal nicht beabsichtigt, das Dorf zu plündern. Er hat ganz andere Pläne. Das Buch macht schon mal von außen durch das gelungene Cover und den ansprechenden Klappentext viel her. Der gute Eindruck setzt sich dann im Inneren konsequent fort. Rechtschreibung und Grammatik befinden sich in tadellosem Zustand. Auch der sprachliche Ausdruck überzeugt durch gehobenes Niveau und vorbildliche Vielseitigkeit. Die Handlung wird in angenehm flüssigem Tempo geschildert. Erfreulich ist außerdem, dass die Bären als Hauptakteure unverbraucht wirken, wodurch sich „Drachentau“ von der großen Masse der Fantasy-Bücher weiter abhebt. Doch das ist noch nicht alles. Die Geschichte entwickelt sich nämlich in eine doch ungewöhnliche Richtung. Das heikle Thema häusliche Gewalt wird hier nämlich in der Fantasywelt von Bären und Drachen aufgegriffen und behandelt. Das lässt die Geschichte zwar recht bedrückend verlaufen, zeigt aber, dass sich das Fantasy-Genre auch für tiefsinnige Aufarbeitungen bestens eignet. Insofern hat „Drachentau“ also deutlich mehr an Inhalt und Aussage zu bieten als viele andere Titel aus der Kategorie Fantasy. „Drachentau“ kann als rundum gelungener Roman bezeichnet werden. Gestaltung, Inhalt und Ausarbeitung stimmen und das anspruchsvolle Thema wird angemessen umgesetzt. Wer eine verträumte Liebesgeschichte für die schnelle Lektüre zwischendurch sucht, wird hier möglicherweise etwas überfordert sein, aber „Drachentau“ ist ein Werk, das nicht durch Schlichtheit glänzt und daher weit mehr als einen flüchtigen Blick wert ist.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
2 0
Ein mutiges Fantasy-Märchen
von einer Kundin/einem Kunden aus Gelsenkirchen am 31.03.2014

Im Roman "Drachentau" greift Paula Roose das Thema "häusliche Gewalt" auf - das wäre auch nichts Neues, wenn es der Autorin nicht auf sehr stille, unaufdringliche Weise gelungen wäre, das Ganze in ein Fabel-Märchen zu packen! Zu Beginn dieser Themen-Hochzeit hatte ich Bedenken: Kann das gelingen? Die junge Bärin Rosa,... Im Roman "Drachentau" greift Paula Roose das Thema "häusliche Gewalt" auf - das wäre auch nichts Neues, wenn es der Autorin nicht auf sehr stille, unaufdringliche Weise gelungen wäre, das Ganze in ein Fabel-Märchen zu packen! Zu Beginn dieser Themen-Hochzeit hatte ich Bedenken: Kann das gelingen? Die junge Bärin Rosa, die Dorf-Schönheit, hört nicht auf ihren Großvater und blickt entgegen aller guten Ratschläge dem wirklich sehr bösen Drachen Tumaros in die Drachenaugen! Verzaubert und in blinder Liebe, folgt sie ihrem Bräutigam in seine Drachenhöhle, ignoriert alle bösen Vorzeichen, verschließt die Augen vor allem, was ihre Liebe gefährden könnte, selbst erste Gewalttätigkeiten redet sie sich schön. Mit der Zeit gerät sie immer mehr in Tumaros' Fänge, tröstet sich allein mit dem Ritt auf ihrem Drachen bei Nacht unter singenden Sternen, während ihr Bräutigam sie eher zu seinem Besitz rechnet ... Als ihre gemeinsamen Kinder beginnen, Tumaros' Ruhe zu stören, eskaliert die Gewalt, und es scheint unmöglich, dem Schmerz und dem Bösen zu entkommen. Erst als Rosa ihren Drachen überredet, die Kinder zur Dorfschule bringen zu dürfen, beginnt das Schicksal mit einer Wendung, die allerdings nicht einfach alles zum Guten führt: Rosa und ihre "Drachenbären" sind nicht willkommen im Dorf, und Tumaros bestraft jeden Kontakt mit den Dorfbewohnern grausam ... Allein für den Mut, dies Thema in das Genre Phantasy zu bringen, vergebe ich zwei Sterne: einen für den Versuch, und einen ganz dicken für das Gelingen! So werden Traumatisierungen eben nicht durch ausufernde Schilderungen von Brutalität glaubwürdig, sondern an der Art, wie die Charaktere darauf reagieren, vom Einigeln und sich von allen Liebes-Gefühlen abschneiden, über Anteinahmslosigkeit und Alpträume, bis hin zu den "Schätzen", die nur jemandem zuteil werden, "der schon auf einem Drachen geritten" ist. "Drachentau" liest sich bequem in zwei Tagen durch - nicht weil es der Autorin an Worten fehlte: Beste Erzählkunst trifft auf Beredsamkeit und Fantasie, zumindest diese Hochzeit ist wider all meiner Erwartungen höchst gelungen! Ein weiterer Stern wird vergeben für die Echtheit und Plastizität der Charaktere, denen man jedes Wort glaubt und deren Handlungskonsequenz mich oft zum Schmunzeln gebracht hat. So gelingt auch demjenigen zuerst die Flucht von Tumaros, der in seinem Charakter am "widerborstigsten" ist, und es versuchen viele Dickköpfe, durch die Mauerwand zu rennen, wie im richtigen Leben auch. Den vierten Stern gibt es für die liebevolle Ausgestaltung von Plot und Setting: Das Lesen macht Spaß, ist plastisch, manche Wendung ist erwartet, manche unerwartet: Aber nie verliert sich Frau Roose in Beschreibungen zu sehr, noch heizt sie das Erzählen unnötig an. Dafür bin ich dankbar in der Zeit der hektischen Action-Überladung! Und der letzte Stern geht an den Spannungsbogen: Sacht aufgegriffen und genau an der richtigen Stelle bis zum zerreißen gespannt, gleitet man am Ende doch wieder mit einem Sternenlied sanft zurück vom Drachenrücken in eine endlich heile Welt - oder beinahe heile? Ich jedenfalls würde mich darüber freuen und empfehle das Buch allen denen ab 12 Jahren, die auch "Stein und Flöte" schätzen oder Märchenerzählungen schlechthin: Bitte mehr davon!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
lesenswert
von einer Kundin/einem Kunden aus Düsseldorf am 21.02.2014

Eine spannende unterhaltsame Lektüre, die Hunger auf mehr Geschichten aus dem Bärenland macht. Zum Beispiel wird zum Ende der Geschichte angedeutet, dass Bernadette auch eine interessante Geschichte hinter sich hat. Da ist noch Potenzial.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
von einer Kundin/einem Kunden am 16.03.2016
Bewertetes Format: anderes Format

Nett, aber leider auch nicht mehr. Ohne allzu viel Tiefgang und ohne Ãœberraschungen. Kann man lesen, muss man aber nicht.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0

Wird oft zusammen gekauft

Drachentau

Drachentau

von Paula Roose

(3)
eBook
Fr. 3.30
+
=
Drachenstaub

Drachenstaub

von Paula Roose

(2)
eBook
Fr. 3.30
+
=

für

Fr. 6.60

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Kundenbewertungen