orellfuessli.ch

Du neben mir und zwischen uns die ganze Welt

(29)

Am Anfang war ein Traum. Und dann war Leben! Wenn ihr Leben ein Buch wäre, sagt Madeline, würde sich beim Rückwärtslesen nichts ändern: Heute ist genau wie gestern und morgen wird sein wie heute. Denn Madeline hat einen seltenen Immundefekt und ihr Leben lang nicht das Haus verlassen. Doch dann zieht nebenan der gut aussehende Olly ein - und Madeline weiss, sie will alles, das ganze grosse, echte, lebendige Leben! Und sie ist bereit, dafür alles zu riskieren. So hat man die Liebe noch nie gelesen! Das neue Lieblingsbuch für Töchter und ihre Mütter: Eine aussergewöhnlich berührende Liebesgeschichte für Fans von Jojo Moyes und John Green mit besonderen Illustrationen, Skizzen, Notizen und E-Mails.

Portrait
Nicola Yoon, geboren 1972, ist auf Jamaica und in Brooklyn groß geworden. Mittlerweile lebt sie mit ihrem Mann, der das Artwork zu ihrem Buch gestaltet hat, und der gemeinsamen Tochter in Los Angeles. »Du neben mir und zwischen uns die ganze Welt« ist ihr literarisches Debüt.
… weiterlesen
Beschreibung

Produktdetails


Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 336
Altersempfehlung 14 - 17
Erscheinungsdatum 17.09.2015
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-7915-2540-2
Verlag Dressler Cecilie
Maße (L/B/H) 216/154/38 mm
Gewicht 616
Originaltitel Everything, Everything
Abbildungen schwarzweisse Abbildungen
Buch (gebundene Ausgabe)
Fr. 23.90
inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Versandfertig innert 3 - 5 Werktagen
Kostenlose Lieferung ab Fr. 30 i
Lieferung zur Abholung in Ihre Buchhandlung möglich – Verfügbarkeit prüfen
Premium Card
Fr. 23.90 Umsatz sammeln
Weitere Informationen

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 42419689
    Origin. Schattenfunke / Obsidian Bd.4
    von Jennifer L. Armentrout
    (15)
    Buch
    Fr. 28.90
  • 42439896
    Liebe ist was für Idioten. Wie mich.
    von Sabine Schoder
    (18)
    Buch
    Fr. 17.90
  • 32259898
    Splitterherz
    von Bettina Belitz
    (6)
    Buch
    Fr. 14.90
  • 42436212
    Schau mir in die Augen, Audrey
    von Sophie Kinsella
    (33)
    Buch
    Fr. 22.90
  • 42462842
    Wenn du dich traust
    von Kira Gembri
    (15)
    Buch
    Fr. 21.90
  • 42462783
    Zwei wie Zucker und Zimt. Zurück in die süße Zukunft
    von Marta Martin
    (6)
    Buch
    Fr. 21.90
  • 14310916
    Bis(s) zur Mittagsstunde
    von Stephenie Meyer
    (82)
    Buch
    Fr. 28.90
  • 43755598
    Drachenherz / Talon Bd. 2
    von Julie Kagawa
    (13)
    Buch
    Fr. 24.90
  • 42435960
    Was uns bleibt ist jetzt
    von Meg Wolitzer
    (7)
    Buch
    Fr. 26.90
  • 42433233
    Solange wir lügen
    von E. Lockhart
    (11)
    Buch
    Fr. 24.90

Unsere Buchhändler-Tipps

  • 32209827
    Das Schicksal ist ein mieser Verräter
    von John Green
    (120)
    Buch
    Fr. 23.90
  • 44252920
    Mein bester letzter Sommer
    von Anne Freytag
    (26)
    Buch
    Fr. 22.90
  • 41026688
    Eleanor & Park
    von Rainbow Rowell
    (53)
    Buch
    Fr. 23.90
  • 42440071
    Klar ist es Liebe
    von Sandy Hall
    (17)
    Buch
    Fr. 21.90
  • 39288893
    Dein eines, wildes, kostbares Leben
    von Jessi Kirby
    (6)
    Buch
    Fr. 19.90
  • 44098755
    Gegen das Glück hat das Schicksal keine Chance
    von Estelle Laure
    (16)
    Buch
    Fr. 21.90
  • 40952930
    Der Tag, als wir begannen, die Wahrheit zu sagen
    von Susan Juby
    (7)
    Buch
    Fr. 24.90
  • 39029998
    Vor uns das Leben
    von Amy Harmon
    (17)
    Buch
    Fr. 21.90
  • 40933741
    Liv, Forever
    von Amy Talkington
    (15)
    Buch
    Fr. 21.90
  • 40405088
    Heart. Beat. Love.
    von James Patterson
    (55)
    Buch
    Fr. 23.90
  • 42473407
    Margos Spuren
    von John Green
    (4)
    Buch
    Fr. 19.90
  • 42415474
    Das erste Opfer / Monday Club Bd.1
    von Krystyna Kuhn
    (15)
    Buch
    Fr. 23.90

Kundenbewertungen


Durchschnitt
29 Bewertungen
Übersicht
21
8
0
0
0

Großartig !!!!
von einer Kundin/einem Kunden am 13.11.2016

In dem Buch geht es um Madeline, die an einem seltenen Immundefekt leidet, der es ihr nicht erlaubt, das Haus zu verlassen. Das hat Maddy ihr ganzes Leben lang hingenommen, sie hat Unterricht über Skype bekommen, viele Bücher gelesen und eine enge Beziehung zu ihrer Mutter aufgebaut. Doch dann... In dem Buch geht es um Madeline, die an einem seltenen Immundefekt leidet, der es ihr nicht erlaubt, das Haus zu verlassen. Das hat Maddy ihr ganzes Leben lang hingenommen, sie hat Unterricht über Skype bekommen, viele Bücher gelesen und eine enge Beziehung zu ihrer Mutter aufgebaut. Doch dann zieht nebenan der gut aussehende, lebendige Olly ein - sie nimmt Kontakt zu ihm auf und entdeckt ihr Bedürfnis, die Welt zu entdecken...

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Gefühlvolle Achterbahn <3
von einer Kundin/einem Kunden am 31.05.2016

Dieses Buch hat mich einen Tag auf meinem Balkon gefesselt. Die Charaktere, um die sich die Geschichte dreht, sind Maddy, ein Mädchen mit einer unheilbaren Immunerkrankung, und Olly ihr Nachbar. Maddy war noch nie an der frischen Luft, doch als Olly in das Nachbarhaus zieht, scheint sich ihre kleine... Dieses Buch hat mich einen Tag auf meinem Balkon gefesselt. Die Charaktere, um die sich die Geschichte dreht, sind Maddy, ein Mädchen mit einer unheilbaren Immunerkrankung, und Olly ihr Nachbar. Maddy war noch nie an der frischen Luft, doch als Olly in das Nachbarhaus zieht, scheint sich ihre kleine Welt zu verändern. Die Geschichte ist so berührend und wundervoll geschrieben, Sie werden dieses Buch nicht aus der Hand legen können!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Eine herrliche Geschichte über das Leben mit einer seltenen Krankheit und die Liebe!
von einer Kundin/einem Kunden am 14.05.2016

Madeline leidet seit ihrer Kindheit an einem Immundefekt, sie ist gegen alles und jeden allergisch. Deshalb darf sie das Haus nicht verlassen. Als in das Nachbarhaus eine neue Familie zieht, wird ihre Neugier groß und sie beginnt die Familie zu beobachten. Besonders der Sohn der Familie, Olly, weckt ihr... Madeline leidet seit ihrer Kindheit an einem Immundefekt, sie ist gegen alles und jeden allergisch. Deshalb darf sie das Haus nicht verlassen. Als in das Nachbarhaus eine neue Familie zieht, wird ihre Neugier groß und sie beginnt die Familie zu beobachten. Besonders der Sohn der Familie, Olly, weckt ihr Interesse. Als dieser versucht Kontakt mit ihr aufzunehmen, gestaltet sich dies als schwierig. Und in Madeline wächst der Wunsch, "normal" sein zu dürfen und die Welt sehen zu können.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
eines der schönsten Bücher im Jahr 2015
von Caterina aus Magdeburg am 03.04.2016

Meine Meinung zum Buch Gestaltung: Zum einem muss ich sagen, dass ich total in das Cover verliebt bin. Es ist so wunderschön gestaltet. Selbst ohne Schutzumschlag ist es traumhaft. Ich habe lange nicht mehr so ein schön gestaltetes Buch in der Hand gehalten. Zum anderen konnte mich der neugierig machende... Meine Meinung zum Buch Gestaltung: Zum einem muss ich sagen, dass ich total in das Cover verliebt bin. Es ist so wunderschön gestaltet. Selbst ohne Schutzumschlag ist es traumhaft. Ich habe lange nicht mehr so ein schön gestaltetes Buch in der Hand gehalten. Zum anderen konnte mich der neugierig machende Klappentext gänzlich von sich überzeugen. Die Aufmachung gefiel mir sehr gut und ich war wirklich sehr gespannt auf diesen Debütroman. Einstieg: Die Autorin beginnt das Buch mit einem kleinen Zitat, welches jeder wohl kennen dürfte. Es ist sehr aussagekräftig und leitet wunderbar in die Thematik ein. Anschließend wird dem Leser die Protagonistin Madeline Whittier vorgestellt. Ich befand mich im Eigentum von Maddy und fühlte mich nicht nur in der Umgebung, die mir geschildert wurde, oder bei Maddy die mir vorgestellt wurde, sondern im Schreibstil augenblicklich wohl. Der Roman beginnt sehr ruhig, so dass ich mir langsam ein Bild von allem machen konnte. Charaktere: Die Autorin erzählt die gesamte Geschichte aus der Sicht der Protagonistin Maddy. So gleich nach wenigen Sätzen war ich in Maddy verliebt. Sie ist so eine angenehme und mehr als sympathische Person - das bemerkte ich schon im ersten Kapitel. Nachdem mir ein kleiner Einblick in die Figur Madeline ermöglicht wurde, erschien ein Protagonist auf der Bildfläche, den ich ebenso schnell mochte. Der lebendige Olly, der nicht nur das Leben von Madeline, sondern auch meins auf den Kopf stellte, strahlte eine unglaubliche Sympathie aus. Beide Charaktere sind unglaublich stark und konnten durch den lebhaften und authentischen Schreibstil zum Leben erwachen. Nicht nur Madeline, sondern auch Olly schafften sich blitzschnell einen Platz in meinem Herzen. Durch die gewählte Erzählperspektive konnte ich mich hervorragend in Maddy hineinversetzten und trotz ihrer Krankheit strahlt sie Unmengen an Leben aus. Das gefiel mir ganz besonders gut. Handlung: Die Idee gefiel mir von der ersten Sekunde. Zwar kam mir die Geschichte ein wenig bekannt vor und ich verglich dieses Buch so gleich mit ähnlichen Büchern, aber meine Zweifel wurden sofort aufgelöst. Denn der Roman ist keineswegs wie andere. Das Buch beginnt noch recht ruhig, so dass ich einen Einblick in die Handlung erlangen konnte. Nach und nach steigert sich die Geschichte und die Autorin baut hin und wieder Momente ein, die dem Buch noch mehr Leben einhauchten. Als sich Olly und Maddy immer näher kommen, erhält das Leben plötzlich eine ganz andere Bedeutung. Es gab Momente in denen mir das Herz zugeschnürt wurde, aber auch Momente in denen Freude, Überraschung und Faszination erschienen und diese Mischung gefiel mir wirklich hervorragend. Schreibstil: Schon im ersten Kapitel war ich von dem angenehmen, lockeren und leicht zu lesenden Schreibstil Nicola Yoons begeistert. Sie strahlte so viel Leben aus in ihrem Debütroman, was mich immer wieder ins Staunen und in Faszination brachte. Ihr Schreibstil ist so authentisch, dass ich mich schon sehr schnell in ihm wohlfühlte. Nicola Yoon konnte mich mit ihrer wunderbaren Erzählweise verzaubern, mitreißen und fesseln. Ehe ich es mich versah, war ich auch schon am Ende des Buches angelangt und die Autorin zeigte noch einmal alles was in ihr steckte und konnte mich mit einem wunderschönen und zufriedenstellenden Ende überzeugen. Mein Urteil Schon im ersten Kapitel wusste ich, dass mir hier womöglich ein bezauberndes Werk vorliege und meine Vermutung wurde mit jedem weiteren Kapitel immer mehr bestätigt. Die Figuren, Olly und auch Madeline sind unglaublich starke Charaktere, die ich sofort in mein Herz schloss. Beide strahlen so viel Leben aus, dass ich sie einfach nur lieben musste. Sie waren mir sehr angenehme Begleiter. Auch die Geschichte gefiel mir mit jeder Sekunde mehr. Ich als Leser konnte erleben, wie die beiden sich nach und nach näher zueinander wagen und allmählich eine zarte Liebesgeschichte entsteht. Die Autorin konnte mich in ihrem Roman mehr als mitreißen und ich klebte förmlich an den Seiten. Eines der schönsten Bücher im gesamten Jahr 2015! Ich vergebe volle Punktzahl für dieses gelungene Werk!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Wie weit darf die Liebe einer Mutter gehen?
von Sandys Welt aus Leipzig am 21.03.2016

Das Buch ist super aufgebaut. Die Kapitel sind kurz und prägnant. Die schönen Zeichnungen, Projekte, Tagesabläufe etc. machen die Geschichte lebendig. Ich bin sehr gut in die Geschichte eingestiegen, durch den lockeren und flüssigen Schreibstil konnte ich direkt in die Geschichte eintauchen. Ich hatte meine wahre Freude daran, zu... Das Buch ist super aufgebaut. Die Kapitel sind kurz und prägnant. Die schönen Zeichnungen, Projekte, Tagesabläufe etc. machen die Geschichte lebendig. Ich bin sehr gut in die Geschichte eingestiegen, durch den lockeren und flüssigen Schreibstil konnte ich direkt in die Geschichte eintauchen. Ich hatte meine wahre Freude daran, zu erleben, wie die Hauptprotagonistin Madeleine oder kurz Maddy von Seite zu Seite erwachsener wurde. Maddy wächst in unglaublich behüteten Lebensverhältnissen auf ... sie hat nur ihre Mutter, eine Ärztin, und die von ihrer Mutter eingestellte Krankenschwester Carla, die im Laufe der Jahre auch zu ihrer besten Freundin und Vertrauten wurde. Maddy ist sehr krank, deshalb lebt sie abgeschottet von der Außenwelt in einem hermetisch abgeriegelten Haus. Alles ist rein und weiß, um nicht zu sagen steril. Die Außenwelt sieht sie nur durch ihr Fenster, nicht mehr und nicht weniger. Alles, was sie von der Welt weiß, hat sie in Büchern gelesen. Sie liest sehr viel, manche Bücher liest sie auch mehrmals. In das Nachbarhaus zieht eine neue Familie ... Vater, Mutter, Kara und OLLY. Maddy und Olly freunden sich an und ja, natürlich verlieben sie sich ineinander. Es ist schwierig für beide zu einander zu finden, den Maddy darf keinen Besuch empfangen. Maddy und Olly sind komplett unterschiedlich ... Gegensätze ziehen sich an - Buchnerd trifft auf Extremsportler oder weiß trifft auf schwarz ;) Ich war glücklich, bevor ich ihm begegnet bin. Aber jetzt bin ich lebendig und das ist etwas ganz besonderes. (S. 199) Maddys Mutter bekommt heraus, dass Carla den beiden persönliche Treffen im Haus ermöglicht hat. In ihrem Beschützerwahn blieb der Mutter nichts anderes übrig als Carla zu kündigen. Maddy bekommt eine neue Krankenschwester, die sie wie folgt akzeptiert: Schwester Biestig und ich finden zwangsweise zu einer gewissen Routine, bei der ich so tue, als gäbe es sie gar nicht und sie mir immer mehr von ihren widerlichen Post-ist hinterlässt, um zu beweisen, dass sie doch existiert. (S. 170) Es bleibt nicht aus, Maddy riskiert etwas. Sie möchte nicht mehr nur glücklich sein, nein sie möchte Leben. Seit Olly in mein Leben getreten ist, gab es zwei Maddys: die eine, deren Leben nur aus Büchern besteht und die nicht sterben will, und die andere, die lebt und der Meinung ist, das der Tod der günstigste Preis dafür sein dürfte. (S. 183) Dann die große Wendung. Maddy findet die Wahrheit heraus, die ganze erdrückende und doch für ihr Leben wichtige Wahrheit. Alles ändert sich. Und es bleibt nur noch die Frage, inwieweit darf die Liebe eine Mutter gehen? Kann Maddy nun endlich das Leben leben, dass sie sich so sehr erträumt hat? Wird Maddy ihren Weg finden? "Siehst du, da ist das Lächeln wieder." Sie tätschelt mein Bein. "Das Leben ist hart, Liebes. Aber jeder findet seinen Weg." (S. 43) Fazit: Ein Jugendbuch, das mit viel Liebe und Herzblut geschrieben ist. Die vielen schönen bildlichen Details und die trotz des traurigen und ernsten Themas auch humorvollen Dialoge, machen diese Geschichte lebendig. Ich fand es toll zu erleben, wie Maddy sich in der Geschichte weiter entwickelte und im Laufe immer bunter und lebendiger wurde. Und ja ich habe auch geweint und mit ihr gelitten. Es ist eine Geschichte, die definitiv zum Nachdenken anregt und kann nur eine klare Leseempfehlung aussprechen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Wunderschönes Cover und wundervolles Buch
von Buecher_bewertungen1 aus Bamberg am 31.01.2016

Zusammenfassung: Am Anfang war ein Traum. Und dann war Leben! Wenn ihr Leben ein Buch wäre, sagt Madeline, würde sich beim Rückwärtslesen nichts ändern: Heute ist genau wie gestern und morgen wird sein wie heute. Denn Madeline hat einen seltenen Immundefekt und ihr Leben lang nicht das Haus verlassen. Doch dann... Zusammenfassung: Am Anfang war ein Traum. Und dann war Leben! Wenn ihr Leben ein Buch wäre, sagt Madeline, würde sich beim Rückwärtslesen nichts ändern: Heute ist genau wie gestern und morgen wird sein wie heute. Denn Madeline hat einen seltenen Immundefekt und ihr Leben lang nicht das Haus verlassen. Doch dann zieht nebenan der gut aussehende Olly ein - und Madeline weiß, sie will alles, das ganze große, echte, lebendige Leben! Und sie ist bereit, dafür alles zu riskieren. So hat man die Liebe noch nie gelesen! Das neue Lieblingsbuch für Töchter und ihre Mütter: Eine außergewöhnlich berührende Liebesgeschichte für Fans von Jojo Moyes und John Green mit besonderen Illustrationen, Skizzen, Notizen und E-Mails. Cover: Wenn man das Cover zum ersten Mal sieht, möchte man es unbedingt haben. So ging es mir auch, und dann habe ich mir den Klappentext durchgelesen und wollte es noch mehr haben :) Dieses weiße Buch mit den bunten Farben in der Mitte sind einfach wunderschön. Das Besondere ist, wenn man den Umschlag vom Buch entfernt, sieht es genauso aus! Ich finde, allein schon wegen diesem wunderschönen Cover gehört dieses Buch in jedes Bücherregal!! In der Danksagung der Autorin erfährt man auch, dass ihr Mann selbst dieses schöne Cover gestaltet hat. Kathas Meinung: Gleich vorweg möchte ich sagen, dass ich dieses Buch in knapp 2 Tagen durchgelesen habe. Warum? Es hat mich einfach nicht mehr losgelassen und ich konnte nicht aufhören zu lesen :) Der Schreibstil der Autorin ist sehr leicht verständlich und flüssig, was natürlich das Lesen angenehm macht. Zusätzlich gibt es im Buch ganz viele schwarz/weiß Abbildungen, die das Buch sehr abwechslungsreich gestalten. Erzählt wird die Geschichte der 18-jährigen Madeline, die an einer seltenen Immunkrankheit leidet. Durch ihre Krankheit ist sie gezwungen ihr ganzes Leben nur im sicheren Haus zu verbringen. Ein Kontakt zu anderen Menschen ist ausgeschlossen, die einzigen Personen zu denen sie Kontakt hat sind: ihre Krankenschwester Carla (die täglich kommt und mit der sich Madeline sehr gut versteht) und ihre Mutter (die Ärztin ist). In all den Jahren hat Madeline gelernt mit ihrer Situation klar zu kommen aber alles ändert sich, als eine neue Familie in das Haus nebenan einzieht. Denn dann lernt sie OLLY kennen..... Und mit Olly ändert sich alles.... Wirklich alles.... Mein Fazit zum Buch: Eine totale Kaufempfehlung! Das Cover und diese wundervolle Geschichte sind einfach traumhaft! Ich vergebe dem Buch eindeutig 5 Sterne!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Wundervoll Facettenreich
von einer Kundin/einem Kunden aus Birenbach am 16.01.2016

Madeline hat eine Immunschwäche und kann deswegen nicht das Haus verlassen. Seit 17 Jahren ist sie an ihr Zuhause gefesselt und hat mehr Bücher gelesen als sonst jemand auf der Welt. Sie besucht keine Schule, sondern macht online Kurse und spricht mit ihren Lehrern über Skype. Freunde hat sie... Madeline hat eine Immunschwäche und kann deswegen nicht das Haus verlassen. Seit 17 Jahren ist sie an ihr Zuhause gefesselt und hat mehr Bücher gelesen als sonst jemand auf der Welt. Sie besucht keine Schule, sondern macht online Kurse und spricht mit ihren Lehrern über Skype. Freunde hat sie kaum, nur ihre Krankenschwester und ihre Mutter. Doch dann zieht im Nachbarshaus eine neue Familie ein und Madeline kann nicht anders, als die ganze Zeit durchs Fenster zu starren, denn dort sieht sie ihn und er, verändert alles. Schon lange bin ich um das Buch rumgeschlichen und dann lag es unter meinem Weihnachtsbaum und ich hab mich so sehr gefreut. Enttäuscht wurde ich zum Glück auch nicht. Der Schreibstil der Autorin ist flüssig und gut zu lesen, ich kam einfach durch das Buch und wurde mit jedem Wort mehr in die Geschichte gezogen. Die Geschichte ist nicht so einfach. Ich kann mir gar nicht vorstellen, wie schrecklich es sein muss sein Haus nicht verlassen zu können. Durch Nicola Yoon, habe ich jetzt aber einen Eindruck davon bekommen und bin umso glücklicher gesund zu sein. Die Buchwelt ist wunderbar aufgebaut und hat mich nicht mehr losgelassen. Die Charaktere sind super gezeichnet und vor allem Madeline ist ein wundervoller Charakter, der mir ab der ersten Seite total sympathisch war. Ich war sofort an ihrer Seite und wünschte mir, ich könnte ihre Freundin sein. Die Spannung wurde von vorne bis hinten aufrecht erhalten und ich konnte das Buch gar nicht mehr aus der Hand lesen. Durch kleine Chats oder Zeichnungen wird die harte Geschichte etwas aufgelockert, gleichzeitig aber auch viel realer. Mit dem Ende hätte ich nie und nimmer gerechnet, das kam so überraschend und hat mich total aus den Latschen gehauen. Fazit Ein unglaublich bewegendes Buch, dass ich nicht mehr aus der Hand legen konnte und euch wärmstens ans Herz legen will! Es ist so schön, lest es!!!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Absolut genial!!!
von Lesemaus am 09.01.2016

Was für ein Buch! Was für eine Geschichte und dann noch so toll umgesetzt. Also absolut genial. Olly und Maddy einfach super und Carla auch. Irgendwie kann man die Mutter auch verstehen, aber dann wieder doch nicht. Unbedingt LESEN!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Die Welt da draussen!
von Tina Bauer aus Essingen am 23.12.2015

Eine Autoimmunerkrankung schneidet die junge Madeline von ihrer Außenwelt ab. Sie lebt zu ihrer eigenen Sicherheit eingesperrt in Haus der Mutter und fristet ihrem Dasein mit Lesen, Online-Teaching und Hausaufgeben. Doch dann zieht Olly mit seiner Familie ins Nebenhaus ein und plötzlich dreht sich die Welt in Maddys Kopf... Eine Autoimmunerkrankung schneidet die junge Madeline von ihrer Außenwelt ab. Sie lebt zu ihrer eigenen Sicherheit eingesperrt in Haus der Mutter und fristet ihrem Dasein mit Lesen, Online-Teaching und Hausaufgeben. Doch dann zieht Olly mit seiner Familie ins Nebenhaus ein und plötzlich dreht sich die Welt in Maddys Kopf nicht mehr nur im ihre Krankheit. Ein wunderbarer Liebesroman, der bezaubernd gestaltet eine Geschichte der ganz besonderen Art von Freundschaft erzählt und die schier herzzerreißende Hoffnung aufkeimen lässt , wo fast schon keine mehr ist.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
liebe dieses Buch !
von Merve Arslan am 05.11.2015

Ein tolles Buch mit einer ganz tollen Protagonistin und ein Buch zum verlieben. nicht nur Text sondern auch verschiedene Bilder Zeichnungen einfach nur ein empfehlenswertes Buch! und der Aufbau der Geschichte ist toll das Thema einfach alles. dieses Buch ist perfekt für jedermann und wer The fault in our... Ein tolles Buch mit einer ganz tollen Protagonistin und ein Buch zum verlieben. nicht nur Text sondern auch verschiedene Bilder Zeichnungen einfach nur ein empfehlenswertes Buch! und der Aufbau der Geschichte ist toll das Thema einfach alles. dieses Buch ist perfekt für jedermann und wer The fault in our stars mag wird dieses Buch lieben.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Eine bezaubernde, junge Liebesgeschichte...
von einer Kundin/einem Kunden am 25.10.2015

Nicola Yoons Schreibstil ist flüssig und wunderbar angenehm zu lesen. Die Charaktere sind so sympathisch gezeichnet, dass man gar nicht drum herumkommt sich in die Figuren zu verlieben. Die Szenen zwischen Maddy und Olly lassen einem manchmal richtig das Herz aufgehen. Viele finden in Chats oder via e-mail statt... Nicola Yoons Schreibstil ist flüssig und wunderbar angenehm zu lesen. Die Charaktere sind so sympathisch gezeichnet, dass man gar nicht drum herumkommt sich in die Figuren zu verlieben. Die Szenen zwischen Maddy und Olly lassen einem manchmal richtig das Herz aufgehen. Viele finden in Chats oder via e-mail statt und fangen die Gefühle des ersten Verliebtseins wunderbar ein. Viele Themen des Erwachsenwerdens werden angesprochen und Maddy beschäftigt sich laufend mit der Frage, was dem Leben Sinn verleiht. Eine berührende, leichte Liebesgeschichte mit unerwarteter Wendung.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Überraschend und tiefgründig
von Julia Lotz aus Aßlar am 21.10.2015

Inhalt: Am Anfang war ein Traum. Und dann war Leben! Wenn ihr Leben ein Buch wäre, sagt Madeline, würde sich beim Rückwärtslesen nichts ändern: Heute ist genau wie gestern und morgen wird sein wie heute. Denn Madeline hat einen seltenen Immundefekt und ihr Leben lang nicht das Haus verlassen. Doch... Inhalt: Am Anfang war ein Traum. Und dann war Leben! Wenn ihr Leben ein Buch wäre, sagt Madeline, würde sich beim Rückwärtslesen nichts ändern: Heute ist genau wie gestern und morgen wird sein wie heute. Denn Madeline hat einen seltenen Immundefekt und ihr Leben lang nicht das Haus verlassen. Doch dann zieht nebenan der gut aussehende Olly ein - und Madeline weiß, sie will alles, das ganze große, echte, lebendige Leben! Und sie ist bereit, dafür alles zu riskieren. So hat man die Liebe noch nie gelesen! Das neue Lieblingsbuch für Töchter und ihre Mütter: Eine außergewöhnlich berührende Liebesgeschichte für Fans von Jojo Moyes und John Green mit besonderen Illustrationen, Skizzen, Notizen und E-Mails. (Quelle: Verlag) Meine Meinung: Wenn ihr nicht schon bei dem tollen Cover und beim Lesen des Klappentextes aufmerksam auf Du neben mir geworden seid, dann werdet ihr es spätestens, wenn ihr das Innere dieses Buches seht. Denn dort erwarten euch viele Zeichnungen, Briefe, Chat Verläufe und Co. Als ich das erste Mal Bilder des Buchinneren auf Instagram gesehen habe, hat sich das Buch so sehr auf meiner Wunschliste nach oben katapultiert, dass ich es sofort in den Händen halten wollte. Ihr kennt meine Unsicherheit bezüglich Contemporary Büchern. Viel zu oft sage ich, dass es immer um das Gleiche geht, immer die gleichen Themen behandelt werden, immer die gleichen Konflikte bestehen. Du neben mir ist völlig anders und hebt sich dadurch von anderen Contemporary Büchern ab. Madeline, die Protagonistin des Buches, ist krank. Ein seltener Immundefekt verbietet es ihr, das Haus zu verlassen, ein Leben, wie normale Teenager zu führen. Madeline akzeptiert ihr Schicksal, ist nicht immer zufrieden mit ihrer Situation, möchte die Welt sehen aber ist sehr verständnisvoll und vernünftig. Man bewundert sie, bewundert ihre Stärke, ihre Gelassenheit. Ich war schwer beeindruckt, wie sie dieses Leben in völliger Isolation leben kann! Alles ändert sich schlagartig, als neue Nachbarn einziehen und mit ihnen Olly. Madeline ist fasziniert von Olly und als Olly, nichtsahnend, was mit Madeline nicht stimmt, versucht mit ihr Kontakt aufzunehmen ist es völlig um sie geschehen. An diesem Punkt fängt Madeline an sich zu verändern und immer mehr aus dem goldenen Käfig, ihrem Zuhause auszubrechen. Diesen Prozess verfolgen wir als Leser einerseits mit Zustimmung, andererseits mit Schrecken. Denn ein Schritt nach Draußen kann für Madeline den Tod bedeuten. Und dann fasst sie einen waghalsigen Entschluss, der überraschend endet. Wie oben schon erwähnt bewundere ich Madeline sehr. Sie ist eine tolle Protagonistin. Verständnisvoll aber dennoch sehr eigensinnig und nicht auf den Mund gefallen. Besonders mit Ollys Eintreffen verändert sie sich stark und entwickelt immer mehr Unzufriedenheit mit ihrer Situation und den großen Wunsch, die Welt zu sehen. Madeline wächst an dieser Situation und legt eine tolle Entwicklung hin, die sie für das Buch einfach unglaublich wertvoll macht. Ebenso wie Madeline sind Olly und Madelines Mutter zwei Charaktere, die unglaublich wichtig im Buch sind und auch sie wurden sehr passend charakterisiert und dargestellt. Meine große Favoritin ist jedoch Carla, Madelines Krankenschwester und die wohl warmherzigste Person dieses Planeten. Ich bin wirklich sehr fasziniert, wie Nicola Yoon ihre Charaktere sehr gekonnt einsetzt, um die Atmosphäre dieses Buches zu erschaffen. Der Schreibstil ist sehr toll, leicht zu lesen und dadurch, dass alles aus Madelines Perspektive geschrieben ist, sind wir ihr durch ihn sehr nah und bekommen viel von ihrer Gefühlswelt mit. Der Beginn des Buches ist zwar sehr ruhig, aber dennoch nicht langweilig. Es ist interessant zu lesen, wie es Madeline geht, wie sie lebt, welche Regeln sie beachten muss und wie sie darüber denkt. Man erlebt sie in ihrem Umfeld, das seit 17 Jahren das gleiche ist und sich nie verändert. Dann erleben wir Madelines Kennenlernen mit Olly und sehen ihre Veränderung. Danach kommt ein sehr spannender Teil, der sich bis zum Ende des Buches zieht und den Leser gebannt mitfiebern lässt. Wir haben Angst um Madeline, drücken ihr die Daumen aber unterstützen sie in ihrem Tun. Gegen Ende überraschte mich Du neben mir noch einmal mit einem riesigen Plottwist. Natürlich verrate ich euch nun noch nichts. Aber dieser lässt das Buch noch einmal in einem völlig anderen Licht erscheinen und trägt zur Genialität des Buches bei. Bewertung: Du neben mir konnte mich komplett überzeugen. Das einzigartige Thema zusammen mit dem ganzen Aufbau des Buches sind für mich schon ein Highlight. Dazu kommen die toll ausgearbeiteten Protagonisten und der tolle Schreibstil. Ganz am Ende wurde das Buch durch seine enorme Spannung und den genialen Plottwist noch einmal ein richtiges Highlight für mich und kann sich stark von anderen Contemporary Büchern abheben. Dafür gibt es 5 von 5 Füchschen. Vielen herzlichen Dank an Dressler, Katja und lovelybooks für das Exemplar, das ich im Zuge einer *Leserunde lesen durfte.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Ein Leben in Isolation
von einer Kundin/einem Kunden am 02.10.2015

Die 18jährige Madeline führt ein einsames Leben, denn sie hat einen seltenen Immundefekt und darf ihr Zuhause nicht verlassen. Ihr Leben wird vom Lesen und Lernen bestimmt. Doch dann zieht im Nachbarhaus der gut aussehende Olly ein. Plötzlich möchte Madeline aus ihrem Käfig ausbrechen und sie ist bereit, alles... Die 18jährige Madeline führt ein einsames Leben, denn sie hat einen seltenen Immundefekt und darf ihr Zuhause nicht verlassen. Ihr Leben wird vom Lesen und Lernen bestimmt. Doch dann zieht im Nachbarhaus der gut aussehende Olly ein. Plötzlich möchte Madeline aus ihrem Käfig ausbrechen und sie ist bereit, alles zu riskieren. "Du neben mir" ist ein gefühlvolles, berührendes und wunderschönes Buch mit einer überraschenden Wendung. Lesen Sie dieses Buch, es lohnt sich.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Wer romantische, nicht kitschige Geschichten liebt, sollte dieses Buch unbedingt lesen!
von einer Kundin/einem Kunden am 21.09.2015

Stell dir vor, du leidest schon fast dein gesamtes Leben an einem Immundefekt und darfst deshalb das Haus nicht verlassen. Du könntest theoretisch auf alles Mögliche allergisch reagieren. Die Folgen sind ungewiss. Genau so geht es Madeline. Was sie dadurch alles verpasst wird ihr erst so richtig bewusst, als... Stell dir vor, du leidest schon fast dein gesamtes Leben an einem Immundefekt und darfst deshalb das Haus nicht verlassen. Du könntest theoretisch auf alles Mögliche allergisch reagieren. Die Folgen sind ungewiss. Genau so geht es Madeline. Was sie dadurch alles verpasst wird ihr erst so richtig bewusst, als der charmante Olly mit seiner Familie ins Nachbarhaus einzieht. Ich habe mich gleich auf den ersten Seiten in dieses Buch verliebt. Da hat von der ersten bis zur letzten Zeile einfach alles gestimmt. Dies liegt vor allem daran, dass die Geschichte durch verschiedene Illustrationen perfekt ergänzt wird. Die kleinen Bildchen sind nicht nur klasse gezeichnet, sondern vervollständigen die Gedanken von Madeline und erzeugen so viele Emotionen, die auf den Leser überspringen. Während die Geschichte wie ein Film in meinem Kopf ablief, konnte ich die Entwicklung von Madeline beobachten. Vor Olly hat sie im großen und ganzen alles so hingenommen wie es ist. Nachdem sie Vertrauen zu Olly gefasst hat und die ersten Schmetterlinge im Bauch spürt, stellt sie ihre Lebensumstände immer stärker in Frage. Sie merkt, dass es draußen mehr gibt. Dinge, die sie selbst erleben möchte, koste es was es wolle. Mich hat Nicola Yoon mit ihrem Debütroman voll und ganz überzeugt. Sie hat mir einige schöne Lesestunden beschert, für die ich ihr sehr dankbar bin.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Sehr überraschent!
von einer Kundin/einem Kunden am 18.09.2015

Für Madeline ist das Leben nur eine Reihung von immer gleichen Abläufen. Denn Maddie ist krank. Sie hat eine sehr seltene Form einer Immunkrankheit und darf deswegen nicht ihr steriles Zuhause verlassen. Immer wieder gibt sie sich der Vorstellung hin, wie es wohl wäre wenn sie gesund wäre und wie... Für Madeline ist das Leben nur eine Reihung von immer gleichen Abläufen. Denn Maddie ist krank. Sie hat eine sehr seltene Form einer Immunkrankheit und darf deswegen nicht ihr steriles Zuhause verlassen. Immer wieder gibt sie sich der Vorstellung hin, wie es wohl wäre wenn sie gesund wäre und wie ein normaler Teenager sein zu können. Sie möchte endlich normal sein und Freunde haben. Die einzigen beiden Personen die sie treffen darf, sind ihre Pflegerin und ihre Mutter. Alle anderen wäre eine Gefahr für ihre Gesundheit. Nichts wünscht sich Maddie mehr als endlich aus diesem Leben ausbrechen zu können. Als der gutaussehende Olly im Nebenhaus einzieht ändert sich Maddie´s Leben schlagartig. Endlich passiert ihr etwas gutes, endlich ist da jemand mit dem sie reden kann. Auch wenn die beiden nur miteinander schreiben können entwickelt sich mehr zwischen ihnen. Bald reicht es Maddie jedoch nicht mehr nur mit ihm zu schreiben. Sie will ihn treffen, ihn in den Arm nehmen und mit ihm die Welt sehen. Daraufhin trifft Maddie eine unglaubliche Entscheidung die nicht nur ihr Leben komplett verändern wird sondern auch ein unglaubliches Geheimnis lüftet. Eine unglaubliche Geschichte die mich sofort gefesselt hat. In Maddie konnte man sich gut hineinversetzten und man merkte wie sie sich entwickelte und wie es sein muss so zu Leben. Am meisten hat mich jedoch das Ende überrascht, denn das ändert die ganze Geschichte. Sehr empfehlenswert, unbedingt lesen!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Eine ungewöhnliche Geschichte, die zeigt, dass Überleben manchmal nicht alles ist
von Sandra Budde von BuchZeiten aus Neuss am 18.09.2015

Inhalt: Madeline ist einsam. Denn ihre ganze Welt ist nur das Haus, in dem sie lebt und das sie wegen eines seltenen Immundefektes nicht verlassen darf. Ihr einziger Kontakt sind ihre Mutter und ihre Pflegerin ... und ihre Online-Lehrer. Doch dann zieht Olly ins Nebenhaus. Nach und nach kämpft er... Inhalt: Madeline ist einsam. Denn ihre ganze Welt ist nur das Haus, in dem sie lebt und das sie wegen eines seltenen Immundefektes nicht verlassen darf. Ihr einziger Kontakt sind ihre Mutter und ihre Pflegerin ... und ihre Online-Lehrer. Doch dann zieht Olly ins Nebenhaus. Nach und nach kämpft er sich einen Weg zu ihr. Doch Madeleine weiß, jeder Kontakt zur Außenwelt kann ihr Tod sein. Doch .. lebt sie so überhaupt? 'Oder wäre es nicht besser, wenigstens für einen kurzen Augenblick zu leben und alles zu riskieren, als für immer so weiter zu machen? Und wenn nicht für Olly riskieren, für was denn sonst? Meine Meinung: Dieses Buch ist absolut ungewöhnlich und für mich zählt es mit zu den besten Büchern dieses Jahr. Und das aus mehreren Gründen. Beginnen wir mit dem wichtigsten, der Geschichte an sich. Was eine Vorstellung, gefangen im eigenen Haus zu sein, nur zwei Bezugspersonen zu haben und nichts erleben zu können, weil das Leben in Gefahr ist. Wie lange kann man damit zufrieden sein? Madeline war es lange Zeit, bis sie sah, was es heißt, auf alles zu verzichten. Doch dann kam Olly. Und langsam dämmert ihr, dass sie mehr will ... "Zum ersten Mal seit langer Zeit will ich mehr, als ich habe" Nach und nach erlebt man, wie sei rebelliert, wie sie ausbricht und wie sie abwägt, was wichtig für sie ist und was nicht. Wie sie für sich entscheidet, selbst über ihr Leben zu entscheiden und nicht andere entscheiden zu lassen. Der Weg ist weit und gefährlich. Und es ist einfach toll, diesen Weg mitzuverfolgen. Aber eigentlich ist es nicht nur Madelines Geschichte, sondern auch Ollys. Und auch die von Madelines Mutter. Und ein bisschen auch Carla, Madelines Pflegerin. Sie alle zusammen vervollständigen die Geschichte. Haben Teil und sind schuld an dem, was geschah und geschieht. Nach und nach taucht man ein in die Gegenwart und immer wieder ein bisschen in die Vergangenheit und erlebt, wie schwierig es für alle ist, so zu leben. Das Buch ist aus der Sicht von Madeline - in der Ich-Form geschrieben. Und das bringt einem die Gedanken, die Gefühle von ihr sehr nah. Lässt den Leser tief in ihre Welt eintauchen und erleben, wie man sich über Kleinigkeiten freuen kann ... wie ein unerwartet erlaubter Besuch, eine Begegnung, eine Erfahrung. Es zeigt einem, dass wir vieles als viel zu selbstverständlich hinnehmen, ohne darüber nachzudenken, was wäre, wenn wir es nicht so einfach hätten. Neben der Geschichte ist auch der Aufbau des Buches sehr gelungen, finde ich. Immer wieder lockern kleine Zeichnungen, Bilder, Chats die Geschichte auf, ergänzen sie, machen sie zu etwas besonderem. Aber auch das Cover ist für mich ein absoluter Hingucker .. diese vielen kleinen "Kritzeleien" ... die Farben und auch der Titel an sich. All das macht es zu etwas ganz besonderem. Fazit: Eine sehr ungewöhnliche Geschichte, die zeigt, dass Überleben manchmal nicht alles ist. Dass ein Tag Leben einen so großen Stellenwert annehmen kann, dass man bereit ist, alles dafür zu riskieren. Und dass die Liebe alle Grenzen überwinden kann.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
hat mich überzeugt aber auch sprachlos gemacht
von Manja Teichner am 17.09.2015

Kurzbeschreibung Am Anfang war ein Traum. Und dann war Leben! Wenn ihr Leben ein Buch wäre, sagt Madeline, würde sich beim Rückwärtslesen nichts ändern: Heute ist genau wie gestern und morgen wird sein wie heute. Denn Madeline hat einen seltenen Immundefekt und ihr Leben lang nicht das Haus verlassen. Doch dann... Kurzbeschreibung Am Anfang war ein Traum. Und dann war Leben! Wenn ihr Leben ein Buch wäre, sagt Madeline, würde sich beim Rückwärtslesen nichts ändern: Heute ist genau wie gestern und morgen wird sein wie heute. Denn Madeline hat einen seltenen Immundefekt und ihr Leben lang nicht das Haus verlassen. Doch dann zieht nebenan der gut aussehende Olly ein - und Madeline weiß, sie will alles, das ganze große, echte, lebendige Leben! Und sie ist bereit, dafür alles zu riskieren. (Quelle: Dressler) Meine Meinung Madeline ist einsam. Ihr Leben spielt sich immer nur im Haus ab. Was davor passiert, davon bekommt sie nichts mit. Denn Madeline leidet an einem seltenen Immundefekt, der ihr verbietet das Haus zu verlassen. Immer an ihrer Seite ist ihre Mutter, sie ist quasi ihre Pflegerin. Dann aber zieht im Nachbarhaus Olly mit seiner Familie ein. Nach und nach schafft er es sich einen Weg zu Madeline zu erkämpfen, doch ist das überhaupt gut für Maddy? Kann es nicht ihren Tod bedeuten, wenn Olly bei ihr ist? Oder ist es das wert es zu riskieren? Der Jugendroman „Du neben mir und zwischen uns die ganze Welt“ stammt von der Autorin Nicola Yoon. Es ist das erste Buch der Autorin das auf Deutsch erschienen ist und ich wurde hier durch Cover und Titel sehr angesprochen. Umso neugieriger war ich auf die Geschichte. Madeline, Maddy genannt, ist 17 Jahre alt und sie hat einen seltenen Immundefekt. Dieser zwingt sie immer im Haus zu bleiben, die Welt außerhalb ist tödlich für sie. Unterrichtet wird sie über das Internet und auch zu Freunden hält sie so Kontakt. So gestaltet sich ihr Leben allerdings sehr eintönig und ja auch langweilig. Ich mochte Maddy sehr gerne, konnte mich wunderbar in sie hineinversetzen. Auch Olly war mir auf Anhieb sympathisch. Er zieht mit seiner Familie ins Haus neben Maddy. Er findet nach uns nach einen Zugang zu Maddy. Er will sie kennenlernen und wissen was mit ihr los ist. Olly ist liebenswert und charmant aber auch er hat Probleme, die er mit sich herumträgt. Die Nebenfiguren, wie Carla, Maddys Krankenschwester, zu der sie ein freundschaftliches Verhältnis hegt, oder auch Maddys Mutter, die mir allerdings fast schon gluckenhaft rüber kam, sind wirklich sehr gut gestaltet. Der Schreibstil der Autorin ist jugendlich leicht und locker. Ich wurde von Beginn an in den Bann der Geschichte gezogen und konnte das Buch einfach nicht zur Seite legen. Die Seiten flogen an mir vorbei, so etwas habe ich schon länger nicht mehr erlebt. Doch nicht nur der Stil ist wundervoll, auch die Gestaltung des Buches überhaupt hat es mir angetan. Da sind kleinere Zeichnungen, Notizen oder auch Diagramme, sie alle verdeutlichen Maddys Geschichte, machen sie Besonders. Geschildert wird das Geschehen aus Sicht von Madeline. Nicola Yoon hat hier die Ich-Perspektive gewählt. Diese passt hier wunderbar, man kann sich in Madeline hineinversetzen, lernt sie zu verstehen, wie sie denkt und fühlt. Die Handlung selbst hat mich regelrecht umgehauen. Ich habe wirklich mit allem gerechnet aber nicht damit. Es geht gefühlvoll zu, emotional, ich habe gelacht und geweint, war gefangen, konnte mich der Geschichte nicht entziehen. Der Einstieg ist leicht, schnell lernt man alle kennen und dann nimmt die Handlung Fahrt auf, entwickelt sich aber letztlich komplett anders als man es vielleicht zu Anfang noch erwartet. Die Liebesgeschichte zwischen Maddy und Olly ist süß und zart. Sie lernen sich nach und nach kennen, chatten miteinander, es entwickelt sich eine Freundschaft. Und daraus wird dann letztlich mehr. Doch wenn es auch noch so gefühlvoll und romantisch sein mag, es geht auch dramatisch zu. Eine Wendung im Buch warf mich um, machte mich sprachlos, die Spannung steigert sich ins Unermessliche und ich habe alles um mich herum vergessen, war geschockt, wollte nicht glauben was ich las. Das Ende ist einfach klasse. Es passt perfekt, alles ist rund und schlüssig und ich habe das Buch zufrieden zur Seite gelegt, auch wenn ich noch sehr lange darüber nachgedacht habe. Fazit Kurz gesagt ist „Du neben mir und zwischen uns die ganze Welt“ von Nicola Yoon ein rundum gelungener Jugendroman, der mich förmlich weggepustet hat. Die sympathischen Charaktere, der jugendlich leichte Stil der Autorin und eine Handlung mit einer zarten Liebegeschichte und einem Thema, das interessant ist und eine unerwartete Wendung nimmt, haben mich begeistert, überzeugt und letztlich sprachlos gemacht. Ein Highlight in diesem Jahr! Unbedingt lesen!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Eine sehr süße Geschichte
von Sonja Wagener am 17.09.2015

Cover Ich mag das rosa des Covers total gerne und die vielen kleinen bunten Details machen das Cover einfach zu einem totalen Hingucker. Aber es ist nicht nur die Hülle, die mich an dem Buch so fasziniert hat. Immer wieder werden wir Illustration entdecken und die sind wirklich witzig. Ich... Cover Ich mag das rosa des Covers total gerne und die vielen kleinen bunten Details machen das Cover einfach zu einem totalen Hingucker. Aber es ist nicht nur die Hülle, die mich an dem Buch so fasziniert hat. Immer wieder werden wir Illustration entdecken und die sind wirklich witzig. Ich habe es richtig geliebt immer wieder mal kleine Bildchen zu studieren. ****** Schau mir in die Augen, Audrey fand ich ja schon total klasse. Aber Du neben mir schlägt das sogar noch um Längen. Denn die Geschichte von Maddy und Olly ist so einmalig und unglaublich, dass es einem das Herz erwärmt. Maddy hat eine schwere Immunkrankheit und darf deswegen nicht das Haus verlassen. Alles in ihrem Haus ist steril und wird durch eine teuere Luftfilteranlage permanent gereinigt. Wenn jemand in das Haus möchte muss er erst durch eine Schleuse und muss sich 20 Minuten lang "entkeimen" lassen. Und trotzdem lernen sich Olly und Maddy kennen. Sie schreiben sich Email und chatten. Dabei schildert Nicola Yoon all das erlebte aus Maddy's Sicht. Und das macht sie so witzig und so charmant, dass ich es geliebt habe, dass Buch zu lesen. Man mag Maddy einfach von Anfang an und hat natürlich auch Mitleid mit ihr. So ein eingesperrtes Leben kann man sich gar nicht vorstellen und ich möchte es auch gar nicht. Jeder hat ein Recht auf Freiheit, aber dieses Recht bleibt Maddy verwehrt. Ich konnte durchaus verstehen warum Maddy immer verzweifelter wurde. Sie lernte Olly kennen und lieben und das ist wahrscheinlich schwerer als alles, was sie bisher durchmachen musste. Ihr wird erst dann so richtig bewusst wie eingeschränkt sie ist. Doch auch Olly hat seine Probleme und Maddy versucht ihm beizustehen. Zum Ende hin wird es richtig spannend und dramatisch und was dann passiert.... Tja, damit hätte ich absolut nicht gerechnet! Aber ich muss sagen, dass ich das Ende perfekt so fand und ich froh bin, dass es so gekommen ist! Wer Schau mir in die Augen, Audrey schon toll fand wird "Du neben mir und zwischen uns die ganze Welt" abgöttisch lieben. Das Buch besticht einfach mit Witz, Charme, Familiendrama, Liebe und einem Ende, dass nicht vorhersehbar war.... Na klar, gibt es die vollen 5 Punkte!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Ungewöhnliche Liebesgeschichte
von einer Kundin/einem Kunden aus Bad Salzuflen am 17.09.2015

Inhalt: Für die gerade achtzehn gewordene Madeline gleicht ein Tag dem anderen. Denn sie darf das Haus, wegen einem seltenen Immundefekt nie verlassen. Einzig ihre Mutter, ihre Pflegerin Carla und hin und wieder ein Hauslehrer dürfen sie besuchen. Dann jedoch ziehen nebenan neue Nachbarn ein. Unter ihnen ist der... Inhalt: Für die gerade achtzehn gewordene Madeline gleicht ein Tag dem anderen. Denn sie darf das Haus, wegen einem seltenen Immundefekt nie verlassen. Einzig ihre Mutter, ihre Pflegerin Carla und hin und wieder ein Hauslehrer dürfen sie besuchen. Dann jedoch ziehen nebenan neue Nachbarn ein. Unter ihnen ist der gut aussehende Olly. Und nun will Maddy mehr vom Leben als sie bisher hatte und ist bereit alles dafür zu riskieren. Meinung: Nicola Yoon hat mit „Du neben mir und zwischen uns die ganze Welt“ eine wunderbare und berührende Liebesgeschichte geschaffen, die den Leser zum Nachdenken bringt. Madeline war mir als Protagonistin sofort sympathisch. Sie ist zwar krank und darf das Haus nicht verlassen, aber sie bemitleidet sich nicht selbst. Ganz im Gegenteil, sie ist unheimlich lebenslustig und hat eine große Freude an Kleinigkeiten. Sie liebt ihre Krankenschwester Carla und hat ein sehr gutes Verhältnis zu ihrer Mutter, die sich beide rund um die Uhr um sie kümmern. Erst als Olly nebenan einzieht möchte sie mehr. Mir hat die zarte Liebesgeschichte sehr gut gefallen. Olly mochte ich ebenfalls sofort. Er ist sehr liebevoll und verständnisvoll hat es immer wieder geschafft Maddy und mich zum lachen zu bringen. Die Geschichte ist zauberhaft, romantisch und voller Lebensweisheiten. Sie bringt einem zum Schmunzeln und zum Nachdenken und ist somit einfach wunderschön. Der tolle Schreibstil und die Illustrationen, Notizen, Skizzen und E-Mails runden das Buch ab. Ausserdem habe ich gerade die tolle Gestaltung als sehr ungewöhnlich und außergewöhnlich empfunden. Mir hat es sehr großen Spaß gemacht Madeline und auch Olly auf ihrem Weg zu begleiten und ich habe es sehr genossen, dieses Buch zu lesen. Fazit: Wundervolles Jungendbuch über eine ungewöhnliche Liebesgeschichte mit sympathischen Charakteren. Sehr zu empfehlen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Eine einzigartige, dramatische und auch witzige Geschichte über die erste Liebe und das Entdecken des Lebens.
von Büchersüchtiges Herz³ am 11.09.2015

INHALT: Madeline hat einen Immundefekt, das Haus zu verlassen könnte ihr Leben kosten. Also verbringt sie jeden Tag zuhause, mit ihrer Mutter. Eigentlich ist das ganz okay, wenn man nichts anderes kennt. Doch dann zieht nebenan plötzlich eine neue Familie ein und sie lernt am Fenster Olly kennen, der... INHALT: Madeline hat einen Immundefekt, das Haus zu verlassen könnte ihr Leben kosten. Also verbringt sie jeden Tag zuhause, mit ihrer Mutter. Eigentlich ist das ganz okay, wenn man nichts anderes kennt. Doch dann zieht nebenan plötzlich eine neue Familie ein und sie lernt am Fenster Olly kennen, der ihr schon bald den Kopf verdreht. Madeline will alles riskieren, um mit ihm zusammen zu sein und...um einmal richtig zu leben. MEINUNG: Das Cover ist wirklich ein Blickfang, es ist so schön bunt, es gibt viel zu entdecken und es strahlt irgendwie Fröhlichkeit aus. Der Einstieg in die Geschichte war ganz leicht, ich habe schnell in Madelines Leben hineingefunden, lernte schnell ihre Umgebung und ihre Mitmenschen kennen. Der Schreibstil ist wirklich sehr einfach zu lesen, die Autorin schreibt flüssig und jugendlich. Gleich zum Anfang des Buches bemerkte ich schon, dass dieses Buch anders ist. Die Kapitel sind eher kurz gehalten, manchmal beinhalten sie sogar nur einen Satz. Zwischendurch tauchen auch Bilder, Diagramme oder andere Kleinigkeiten auf, die gelungene Abwechslung in das Buch bringen. Madline ist eine sehr tapfere Protagonistin, die grade am Anfang ihr Leben mit einer Portion Ironie nimmt und sich bemüht zufrieden zu sein. Dennoch klingt in ihrer eigenen Poesie manchmal heraus, dass sie sich mehr wünscht und ihr Leben ziemlich eintönig ist. Sie bejammert dies jedoch nicht. Während die Kapitel am Anfang sehr kurz sind und darstellen, dass Madeline nicht viel erlebt, werden sie im Laufe des Buches auch mal länger, nämlich als sie Olly kennenlernt. Die Autorin schafft es aus einer leisen, dramatischen Geschichte ein spannendes Leseabenteuer zu zaubern und es dabei auch so lockerleicht zu gestalten, dass auch die jüngeren Leser Spaß daran haben. Es kommt von Anfang an eine gewisse Spannung auf, da man ahnt, dass sich etwas in Madelines Leben ändern wird. Zuerst verfolgt man gebannt, wie Madeline eigentlich lebt und wie es für sie ist so abgeschottet zu sein. Grade als man beginnt ihr Schicksal zu teilen und die Eintönigkeit in ihrem Leben zu sehen, taucht Olly auf und die Spannung steigt sofort noch höher. Es ist herrlich mitanzusehen, wie Olly und Madeline sich übers Fenster verständigen und wie sie langsam aber sicher einander verfallen. Es gibt Höhen und Tiefen, ich hab geschmunzelt und geschnieft, bis Madeline eine schwerwiegende Entscheidung trifft. Ab diesem Zeitpunkt bis zum Ende des Buches habe ich quasi die Luft angehalten und das letzte Drittel in kürzester Zeit zuende gelesen. Und es kommt alles anders, als man denkt. Wow, mein Herz. FAZIT: Eine einzigartige, dramatische und auch witzige Geschichte über die erste Liebe und das Entdecken des Lebens. Klares Must Read von mir, da es einfach mal was ganz anderes ist und mich total mitgerissen hat. Rockt mein Herz mit 5 von 5 Punkten!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0

Wird oft zusammen gekauft

Du neben mir und zwischen uns die ganze Welt

Du neben mir und zwischen uns die ganze Welt

von Nicola Yoon

(29)
Buch
Fr. 23.90
+
=
So ein Mist! / Gregs Tagebuch Bd.10

So ein Mist! / Gregs Tagebuch Bd.10

von Jeff Kinney

(1)
Buch
Fr. 21.90
+
=

für

Fr. 45.80

inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Alle kaufen

Kundenbewertungen

Verfügbarkeit in Ihrer Buchhandlung prüfen

Filialabholung: Ihre Vorteile
  1. Bereits Online prüfen, ob Ihr gewünschtes Buch in der Filiale vorrätig ist
  2. Bestellen Sie Online und lassen Sie Ihre Artikel zur Abholung in die Filiale vor Ort liefern
  3. Artikel, die zur Filialabholung bestellt wurden, können in der Filiale bezahlt werden.
  4. Falsches Buch bestellt? Retournieren Sie ihre gekauften Bücher kostenfrei in der Filiale