orellfuessli.ch

Ein allzu braves Mädchen

Roman

(3)
Ihre roten Haare leuchten zwischen dem Grün der Bäume. Verstört und mit blossen Füssen findet man die junge Frau in einem Waldstück. Ihr anfängliches Misstrauen den Psychiatern gegenüber weicht erst ganz allmählich dem Bedürfnis, ihre Geschichte zu erzählen. Eine Geschichte, die wirklich niemanden kalt lässt. Aber entspricht das, was sie erlebt zu haben glaubt, auch der Wahrheit?
Rezension
"Dramatisch und berührend.", OÖ Nachrichtenn (A), 23.08.2014
Portrait
Andrea Sawatzki, geboren 1963, gehört zu den bekanntesten deutschen Film- und Fernsehschauspielerinnen. Nach ihrem Spiegel-Bestseller »Ein allzu braves Mädchen« erschien die turbulente Weihnachtskomödie »Tief durchatmen, die Familie kommt«, die mit Andrea Sawatzki, Axel Milberg und anderen für das ZDF verfilmt wurde. Mit »Von Erholung war nie die Rede« und »Ihr seid natürlich eingeladen« veröffentlichte sie mittlerweile zwei weitere Bücher um die Familie Bundschuh. Andrea Sawatzki lebt zusammen mit ihrem Mann, dem Schauspieler Christian Berkel, und den zwei gemeinsamen Söhnen sowie drei Hunden in Berlin.
… weiterlesen
Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 176
Erscheinungsdatum 11.08.2014
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-492-30486-3
Verlag Piper
Maße (L/B/H) 192/118/20 mm
Gewicht 168
Verkaufsrang 6.657
Buch (Taschenbuch)
Fr. 12.90
inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Versandfertig innert 1-2 Werktagen.
Kostenlose Lieferung ab Fr. 30 i
Lieferung zur Abholung in Ihre Buchhandlung möglich – Verfügbarkeit prüfen
Premium Card
Fr. 12.90 Umsatz sammeln
Weitere Informationen

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 40430339
    Von Erholung war nie die Rede
    von Andrea Sawatzki
    (1)
    Buch
    Fr. 12.90
  • 45164950
    Ihr seid natürlich eingeladen
    von Andrea Sawatzki
    (5)
    Buch
    Fr. 22.90
  • 39271262
    Von Erholung war nie die Rede
    von Andrea Sawatzki
    (4)
    Buch
    Fr. 27.90
  • 44321960
    Alles kein Zufall
    von Elke Heidenreich
    (4)
    Buch
    Fr. 28.90
  • 44127679
    In der ersten Reihe sieht man Meer
    von Volker Klüpfel
    (45)
    Buch
    Fr. 28.90
  • 40912940
    Kühn hat zu tun
    von Jan Weiler
    (8)
    Buch
    Fr. 28.90
  • 14578137
    MacTiger - Ein Highlander auf Samtpfoten
    von Andrea Schacht
    (10)
    Buch
    Fr. 11.90
  • 40393337
    Wundertüte
    von Susanne Fröhlich
    (1)
    Buch
    Fr. 23.90
  • 42436518
    Das Leben ist (k)eine Kunst
    von Wladimir Kaminer
    (1)
    Buch
    Fr. 26.90
  • 41924172
    Silicon Wahnsinn
    von Katja Kessler
    (1)
    Buch
    Fr. 14.90

Buchhändler-Empfehlungen

„Tolles Debüt“

Bianca Schiller, Buchhandlung Schaffhausen

Zuerst hab ich mich vom Cover überzeugen lassen und gleich zu Beginn beim Lesen von der tollen Schreibart.
Die Story ist weder Roman noch Krimi, eher erstellt Sawatzki ein psychologisches Profil der jungen Frau, die zur Mörderin wird.
Die kurzen Kapitel haben mich nicht gestört, ich empfand es eher als angenehm.
Ein lesenswertes
Zuerst hab ich mich vom Cover überzeugen lassen und gleich zu Beginn beim Lesen von der tollen Schreibart.
Die Story ist weder Roman noch Krimi, eher erstellt Sawatzki ein psychologisches Profil der jungen Frau, die zur Mörderin wird.
Die kurzen Kapitel haben mich nicht gestört, ich empfand es eher als angenehm.
Ein lesenswertes Debüt!

Kundenbewertungen


Durchschnitt
3 Bewertungen
Übersicht
0
1
1
0
1

Opfer oder Täterin?
von Kerstin Stutzke aus Berlin am 26.11.2015

Winfried Ott ist tot. Der 71-jährige Mann starb bereits vor einigen Tagen, ermordet mit einem scharfkantigen Gegenstand. Vermisst hatte den Mann niemand, lediglich durch das Bellen seiner Hunde wurde die Nachbarschaft darauf aufmerksam, dass bei Ott irgendwas nicht stimmte. Vom Täter ist weit und breit keine Spur zu entdecken... Winfried Ott ist tot. Der 71-jährige Mann starb bereits vor einigen Tagen, ermordet mit einem scharfkantigen Gegenstand. Vermisst hatte den Mann niemand, lediglich durch das Bellen seiner Hunde wurde die Nachbarschaft darauf aufmerksam, dass bei Ott irgendwas nicht stimmte. Vom Täter ist weit und breit keine Spur zu entdecken - doch wer hätte auch ein Motiv gehabt, diesen alten Mann zu ermorden? Derweil wird eine junge, verstörte Frau in einem Wald aufgefunden. Sie selbst kann sich an nichts erinnern, weiß nicht, was passiert ist und wie sie in den Wald gekommen ist. Von der hinzugerufenen Polizei wird sie in eine psychiatrische Klinik gebracht. Anfänglich ist die Frau nicht bereit, mit den Ärzten zusammen zu arbeiten, doch nach und nach verändert sich ihre Einstellung. Zu ihrer betreuenden Ärztin, Dr. Minkowa baut sie langsam aber sicher ein Vertrauensverhältnis auf und beginnt, sich ihr zu öffnen und der Ärztin schonungslos und offen aus ihrem Leben zu berichten. Dr. Minkowa ist schockiert und fasziniert von dieser jungen Frau, die noch immer keinen Namen hat. Dann jedoch steht ein unheimlicher Verdacht im Raum - könnte sie etwas mit dem Tod des alten Mannes zu tun gehabt haben? Opfer oder Täterin? Der Plot wurde abwechslungsreich und realistisch erarbeitet. Fasziniert war ich von der Tatsache, wie die Autorin es schaffte, den Leser immer wieder in die Gedankenwelt der jungen Frau eintauchen zu lassen und die ist mitunter sehr erschreckend. Die Figuren wurden authentisch erarbeitet, jedoch hätten mir ein paar mehr an der Zahl gut gefallen, irgendwie waren sie recht rar gesät. Den Schreibstil empfand ich angenehm zu lesen, jedoch blieb bei mir nach Abschluss der Lektüre ein eher fader Beigeschmack zurück - ich hatte wohl einfach zu viel erwartet.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Leider eine Enttäuschung
von MissRichardParker am 24.02.2015

Eine verwirrte junge Frau wird in einem Wald gefunden. Sie kann sich an nichts erinnern... Fast gleichzeitig wird die Leiche eines älteren Mannes in seiner Villa gefunden. Vom Täter keine Spur. Bald wird klar, dass die beiden etwas miteinander zu tun haben mussten. In der Psychiatrie versucht eine Psychologin der... Eine verwirrte junge Frau wird in einem Wald gefunden. Sie kann sich an nichts erinnern... Fast gleichzeitig wird die Leiche eines älteren Mannes in seiner Villa gefunden. Vom Täter keine Spur. Bald wird klar, dass die beiden etwas miteinander zu tun haben mussten. In der Psychiatrie versucht eine Psychologin der jungen Frau zu helfen und langsam kehrt Ihre Erinnerung zurück und Sie beginnt Ihre Geschichte zu erzählen... Für mich war dieses Buch leider eine ziemlich grosse Enttäuschung. Ich fand es weder spannend noch angenehm zu lesen. Der Schreibstil ist zwar schön, aber da ich alles sehr wirr und ohne roten Faden empfunden habe, fiel mir das Lesen einfach schwer. Gottseidank war es ein dünnes Buch und ich hatte es schnell durch. Hängen blieb nicht viel. Ausserdem war es ziemlich vulgär auf eine unangenehme Weise. Meine Meinung: Die Zeit kann man sich sparen und für ein besseres Buch verwenden. Ich kann es nicht weiterempfehlen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Ein allzu braves Mädchen
von einer Kundin/einem Kunden am 24.10.2014

In einem Wald wird eine junge Frau verstört aufgefunden. Aufgrund ihres verwirrten Zustandes wird sie in die Psychiatrie eingeliefert. Dort angekommen verhilft ihr eine verständnisvolle Psychiaterin ihre Gedankenwelt zu ordnen. Zur gleichen Zeit wird ein alter Mann in seiner Wohnung tot aufgefunden. Nach längeren Ermittlungen wird eine Verbindung zwischen... In einem Wald wird eine junge Frau verstört aufgefunden. Aufgrund ihres verwirrten Zustandes wird sie in die Psychiatrie eingeliefert. Dort angekommen verhilft ihr eine verständnisvolle Psychiaterin ihre Gedankenwelt zu ordnen. Zur gleichen Zeit wird ein alter Mann in seiner Wohnung tot aufgefunden. Nach längeren Ermittlungen wird eine Verbindung zwischen dem Opfer und der verstörten Frau festgestellt….

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 1
Genial!
von Cora Lein aus Berlin am 26.03.2015
Bewertetes Format: Hörbuch (CD)

Inhalt: Eine junge Frau, verwirrt und verwahrlost, wird in einem Waldstück aufgefunden und zur Sicherheit in eine Klinik gebracht. Sie redet nicht und fasst nur langsam vertrauen in ihre Therapeutin. Was die Therapeutin zu hören bekommt ist schockierend und grausam … Stil: Dies ist mein erstes Buch, welches ich von Andrea Sawatzki... Inhalt: Eine junge Frau, verwirrt und verwahrlost, wird in einem Waldstück aufgefunden und zur Sicherheit in eine Klinik gebracht. Sie redet nicht und fasst nur langsam vertrauen in ihre Therapeutin. Was die Therapeutin zu hören bekommt ist schockierend und grausam … Stil: Dies ist mein erstes Buch, welches ich von Andrea Sawatzki gehört habe. Ich finde ihre Stimmfarbe genial – wer kennt sie nicht ?! – aber ohne visuelle Reize wirkt ihre Stimme noch imposanter. Sie spricht atmosphärisch und hat mich die ganze Zeit gefesselt. Ich musste das Hörbuch förmlich in einem Rutsch beenden, weil ich diese Spannung einfach nicht unterbrechen wollte. Wobei das mit der Spannung schon so eine Sache ist: der Plot selbst ist einfach gehalten und schnell wird klar, auf welches Ende die Geschichte zugeht. Charaktere: Die junge Frau hat es in mein Herz geschafft. Durch die Integration der Person in die Geschichte – wir wissen nichts, die Psychologin weiß nichts und wir entdecken ihre Persönlichkeit zusammen – muss sie einfach im Gedächtnis bleiben und auch wie sich ihre Geschichte entwickelt und aufbaut ist Wahnsinn. Cover: Da Cover ist interessant aber eine wirkliche Verbindung zur Geschichte kann ich nicht erkennen. Fazit: Als Hörbuch definitiv ein must hear – spannend und atmosphärisch! Als Buch würde ich es nur Lesern empfehlen, die schnell in Geschichten eintauchen und fühlen können was die Autorin meint. Mir hat “Ein allzu braves Mädchen” sehr gut gefallen, die Stimme und der Duktus von Andrea Sawatzki taten ihr übriges. Daher gibt es von mir volle 5 Sterne.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Spannend und grüselig bis letzte Seite!!!
von Bani am 01.11.2013
Bewertetes Format: Buch (gebunden)

Ich fand dieses Buch richtig gut. Ich hoffe das A. Sawatzki mehr schreibt, lässt sich gut lesen und ist sehr interessant. Die Meinung von manche Leser mit Begründung ja es war nicht vollkommen oder nicht richtig ins Detail gegangen kann ich überhaupt nicht nach vollziehen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Ein allzu braves Mädchen
von Alike Hinsenkamp aus Lingen (Ems) am 31.05.2013
Bewertetes Format: Buch (gebunden)

Durch Hundegebell wird man auf die Leiche des 71jährigen Winfried Ott aufmersam. Er liegt nackt im Schlafzimmer. Parallel dazu entdecken Jungs eine verstörte Frau im Wald. Sie kann sich nichts erinnern und schon gar nicht wie sie dorthin gekommen ist. Sie wird schließlich in eine Psychiatrie eingewiesen. Langsam fängt... Durch Hundegebell wird man auf die Leiche des 71jährigen Winfried Ott aufmersam. Er liegt nackt im Schlafzimmer. Parallel dazu entdecken Jungs eine verstörte Frau im Wald. Sie kann sich nichts erinnern und schon gar nicht wie sie dorthin gekommen ist. Sie wird schließlich in eine Psychiatrie eingewiesen. Langsam fängt sie an sich der Therapeutin anzuvertrauen. Die Therapeutin und somit auch der Leser, erfahren was genau geschehen ist. Ein gut beschriebenes Buch zum weglesen. Spannend geschrieben. Man kann sich gut in die Rolle des Mädchens reinversetzen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Weiter so !!!
von Vielgood aus Hamburg am 13.05.2013
Bewertetes Format: eBook (ePUB)

Ich war unheimlich gespannt auf das Buch ! Ich würde sagen, es ist eine Mischung aus einem Krimi und einem Erfahrungsbericht. Vom Schreibstil her. Unheimlich nah, mittendrin eben. Ich frage mich, wieviel Anteil Fantasie und wieviel Realität ist. Erschreckend, wozu Menschen fähig sind. Kinder müssen besser geschützt werden.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Ein gelungenes Debüt
von Helga Herzog aus Steyr am 18.04.2013
Bewertetes Format: Buch (gebunden)

Eine verstörte junge Frau wird in einem Waldstück aufgefunden. In seiner Villa findet man den 71-jährigen Winfried Ott brutal ermordet. Was die Frau nach Ihrer Einweisung in die Psychiatrie zu erzählen hat, lässt keinen kalt.... Psychologische Raffinesse trifft großes erzählerisches Talent!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Ein beeindruckendes Roman-Debüt
von Silke Schröder aus Hannover am 16.04.2013
Bewertetes Format: Buch (gebunden)

Andea Sawatzki, die bereits als großartige Sprecherin vieler Hörbücher und vor allen Dingen als Schauspielerin (u.a.: Tatort, Borgia, Das Experiment) bekannt ist, legt nun mit “Ein allzu braves Mädchen” ihren ersten Roman vor. Ihr bewegender psychologischer Krimi ist so eindringlich wie fesselnd geschrieben, denn die Autorin versteht es hervorragend,... Andea Sawatzki, die bereits als großartige Sprecherin vieler Hörbücher und vor allen Dingen als Schauspielerin (u.a.: Tatort, Borgia, Das Experiment) bekannt ist, legt nun mit “Ein allzu braves Mädchen” ihren ersten Roman vor. Ihr bewegender psychologischer Krimi ist so eindringlich wie fesselnd geschrieben, denn die Autorin versteht es hervorragend, in ihren kurzen Kapiteln eine intensive Atmosphäre zu entwickeln, die die beklemmende Situation der jungen Frau sehr authentisch und einfühlsam beschreibt. Ohne dass die Spannung leidet, entwickelt sich aus dem Kriminalfall unversehens eine gut beobachtete Charakterstudie über eine Frau, die immer mehr aus ihrer erschütternden Kindheit erzählt und die einfach nicht mehr Opfer sein konnte. Doch auch die Figur der Psychologin ist fein herausgearbeitet und zeigt, mit wie viel Kleinstarbeit manche Patienten erst zum Reden gebracht werden können. So ist “Ein allzu braves Mädchen”, in das die Autorin einige autobiografische Züge eingearbeitet hat, ein beeindruckendes Roman-Debüt, das man wirklich erst nach Ende der letzte Zeile aus der Hand legt.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Spannung pur
von einer Kundin/einem Kunden aus Aull am 23.12.2014
Bewertetes Format: eBook (ePUB)

Ein Krimi, mit kurzen Kapiteln. In einem hohen Tempo geschrieben. Spannend vom ersten bis zum letzten Wort. Am Ende war ich echt überrascht.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Szenen wie im Tatort
von einer Kundin/einem Kunden am 27.06.2013
Bewertetes Format: Buch (gebunden)

Ein psychologisch durchdachter Kriminalroman von der Schauspielerin Andrea Sawatzki. Man merkt gleich, dass sie in vielen Tatorten erfolgreich als Kommissarin spielt. „Ein allzu braves Mädchen“ ist kein gewöhnlicher Krimi und es gibt auch keine klassische Mörderjagd, sondern hier wird relativ schnell klar, wer der Täter ist. In diesem Buch... Ein psychologisch durchdachter Kriminalroman von der Schauspielerin Andrea Sawatzki. Man merkt gleich, dass sie in vielen Tatorten erfolgreich als Kommissarin spielt. „Ein allzu braves Mädchen“ ist kein gewöhnlicher Krimi und es gibt auch keine klassische Mörderjagd, sondern hier wird relativ schnell klar, wer der Täter ist. In diesem Buch geht es vielmehr um das „Warum“ - Warum wurde diese schreckliche Tat begangen und was steckt dahinter? Dabei kommt einiges zu Tage, was zugleich tragisch und schockierend ist. Unbedingt lesen! Auch als eBook erhältlich.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Schockierende Lebensgeschichte
von einer Kundin/einem Kunden am 02.05.2013
Bewertetes Format: Buch (gebunden)

Eine verwirrte junge Frau wird barfuß, ohne Handtasche allein im Wald gefunden. Sie weiß weder wer sie ist, noch wie sie an diesen Ort gekommen ist. Deshalb wird sie in einer Nervenheilanstalt untergebracht, wo eine Psychiaterin in Einzelsitzungen ihre Erinnerungen zurückholen will. Gleichzeitig wird in einem Haus in der... Eine verwirrte junge Frau wird barfuß, ohne Handtasche allein im Wald gefunden. Sie weiß weder wer sie ist, noch wie sie an diesen Ort gekommen ist. Deshalb wird sie in einer Nervenheilanstalt untergebracht, wo eine Psychiaterin in Einzelsitzungen ihre Erinnerungen zurückholen will. Gleichzeitig wird in einem Haus in der Nähe eine brutal zugerichtete Leiche gefunden. Bruchstückhaft wird nacherzählt, wie das Schicksal der jungen Frau und der Mord zusammenhängen. Dabei kommt eine tragische wie schockierende Lebensgeschichte zutage. Zugegeben ich hatte mir von dem Debüt der charismatischen, intelligenten Andrea Sawatzki mehr erhofft. Ihr Erstling überzeugt zwar durch sprachlich hohes Niveau und eine spannende Handlung, wirkt aber an vielen Stellen zu konstruiert und der Handlungsstrang lückenhaft. Die kurze Geschichte lässt sich in einem Rutsch weglesen, hätte aber auch mehr Text und somit mehr Inhalt haben dürfen. Trotzdem ein lesenswertes Buch, welches den Leser schockiert zurücklässt.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Krimi oder....?
von einer Kundin/einem Kunden am 15.04.2013
Bewertetes Format: Medium: Hörbuch (CD)

Als Schauspielerin und Hörbuchsprecherin ist sie bekannt, Andrea Sawatzki, jetzt lernen wir sie von einer neuen Seite kennen -als Autorin- In ihrem Erstlingswerk "Ein allzu braves Mädchen" wird eine junge Frau völlig verwirrt und blutbeschmiert in eine Klinik eingewiesen. Alle Versuche ihre Identität und das Geschehene zu klären scheitern .... sie schweigt. Gemeinsam... Als Schauspielerin und Hörbuchsprecherin ist sie bekannt, Andrea Sawatzki, jetzt lernen wir sie von einer neuen Seite kennen -als Autorin- In ihrem Erstlingswerk "Ein allzu braves Mädchen" wird eine junge Frau völlig verwirrt und blutbeschmiert in eine Klinik eingewiesen. Alle Versuche ihre Identität und das Geschehene zu klären scheitern .... sie schweigt. Gemeinsam mit ihrer einfühlsamen Psychiaterin arbeitet sie Schritt für Schritt, eine bis dahin tief in ihrem Inneren verschlossene Tragödie auf. Gelesen von der Autorin selbst wird es zu einem unvergesslichen Hörerlebnis.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Ein allzu braves Mädchen...
von Christiane Hibbe aus Düren am 25.03.2013
Bewertetes Format: Buch (gebunden)

Eine zutiefst verstörte Frau wird in einem Waldstück gefunden. Sie weiß nicht wie sie an diesen Ort gelangt ist, sie weiß nicht einmal ihren Namen. In der Psychiatrie beginnt sie nach und nach ihre tragische Geschichte zu erzählen. Zeitgleich findet die Polizei den 71 jährigen Winfried Ott ermordet in... Eine zutiefst verstörte Frau wird in einem Waldstück gefunden. Sie weiß nicht wie sie an diesen Ort gelangt ist, sie weiß nicht einmal ihren Namen. In der Psychiatrie beginnt sie nach und nach ihre tragische Geschichte zu erzählen. Zeitgleich findet die Polizei den 71 jährigen Winfried Ott ermordet in seinem Schlafzimmer ... . In "Ein allzu braves Mädchen" verbindet Andrea Sawatzki einen spannenden Kriminalroman mit der Biografie einer jungen Frau auf der Suche nach ihrer eigenen Persönlichkeit. Ein gelungener Debütroman einer guten Erzählerin. Spannung auf 170 Seiten!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Schau nach vorn und nie zurück
von einer Kundin/einem Kunden am 11.03.2013
Bewertetes Format: Buch (gebunden)

Eine junge Frau wird im Wald gefunden. Die Polizisten können jedoch nicht zu ihr vordringen. Geistig scheint die Frau abwesend und in einer anderen Welt verhaftet. Was ist geschehen? Fast zeitgleich erfährt der Leser von einem Mord an einem alten Mann. Haben beide Ereignisse etwas miteinander zu tun? In der... Eine junge Frau wird im Wald gefunden. Die Polizisten können jedoch nicht zu ihr vordringen. Geistig scheint die Frau abwesend und in einer anderen Welt verhaftet. Was ist geschehen? Fast zeitgleich erfährt der Leser von einem Mord an einem alten Mann. Haben beide Ereignisse etwas miteinander zu tun? In der Psychiatrie öffnet sich die Frau ohne Namen langsam Dr. Minkowa und berichtet von ihrer schweren Kindheit, dem dementen Vater, um den sie sich kümmerte, weil die Mutter arbeiten musste, dem Leben was sie sich außerhalb der Familie aufgebaut hatte, von ihrem Job als Prostituierte,... Immer mehr Erinnerungen drängen an die Oberfläche, immer mehr Ereignisse die zurückliegen und die eigentlich nie wieder betrachtet werden sollten. "Sie schloss die Augen und schüttelte die Gedanken ab. Das hatte sie sich im Lauf ihres Lebens angewöhnt. Nicht zurückblicken, nur nach vorn. Dann konnte ihr nichts passieren." (S. 36) Doch welche Dunkelheit birgt die Vergangenheit? Andrea Sawatzki ist mit "Ein allzu braves Mädchen" ein schauerlich beeindruckender Roman über die Tiefen eines menschlichen Lebens gelungen. Ihre Sprache ist dabei zu jeder Zeit klar und fast verstörend real. Ihre Sätze treiben den Leser immer weiter hinein in das Geschehen. Dabei verleiht dieser Stil der Geschichte einen ganz eigenen Rhythmus. Die Geschichte wirkt zeitweise Distanziert und Schlicht, trifft aber dadurch auch die emotionale Ebene der jungen Frau, die sich geistig von der Welt gelöst hat, um weiter nach vorn blicken zu können. Sie verleiht der Geschichte eine besondere Intensität. Ein gelungenes Debüt.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Zuviel Vorschusslorbeeren
von Brigitte Bouman-Mengering aus Lingen (Ems) am 29.07.2013
Bewertetes Format: Buch (gebunden)

Um es vorweg zu sagen,ich mag Andrea Sawatzki als Schauspielerin schräger Rollen sehr.Und sie hat sicher auch Talent zum Schreiben.Aber hier war nicht ganz klar,wohin sie will.Eine psychologische Studie,ein Morddrama? Vielleicht hätte sie dem Buch mehr Raum geben sollen,sich zu entwickeln.Es geht hier um eine Frau,die völlig verstört aufgefunden... Um es vorweg zu sagen,ich mag Andrea Sawatzki als Schauspielerin schräger Rollen sehr.Und sie hat sicher auch Talent zum Schreiben.Aber hier war nicht ganz klar,wohin sie will.Eine psychologische Studie,ein Morddrama? Vielleicht hätte sie dem Buch mehr Raum geben sollen,sich zu entwickeln.Es geht hier um eine Frau,die völlig verstört aufgefunden wird und in einer Klinik anfängt ihre Lebensgeschichte zu erzählen.Zeitgleich wird ein alter Mann erschlagen aufgefunden.Der Zusammenhang zwischen den beiden wird langsam klar.Die psychologische Betrachtung der Frau ist für mich der Kernpunkt dieses Buches.Das hat gute Anfänge.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Aller Anfang ist schwer!
von Marion Olßon aus Reutlingen am 11.04.2013
Bewertetes Format: eBook (ePUB)

In ihrem Debüt-Roman beschreibt Andrea Sawatzki eine junge Frau bei der Persönlichkeitsfindung,ähnlich einer Biographie, gut eingebunden in einen Krimi. Ein gelungenes Buch, das nur leider etwas unvollständig wirkt und die einzelnen Kapitel zu kurz beschrieben werden. Auf 170 Seiten ist es schwer, einen Spannungsbogen auf zu bauen. Die Story... In ihrem Debüt-Roman beschreibt Andrea Sawatzki eine junge Frau bei der Persönlichkeitsfindung,ähnlich einer Biographie, gut eingebunden in einen Krimi. Ein gelungenes Buch, das nur leider etwas unvollständig wirkt und die einzelnen Kapitel zu kurz beschrieben werden. Auf 170 Seiten ist es schwer, einen Spannungsbogen auf zu bauen. Die Story an sich ist gut durchdacht, denn mit der verstörten Frau, die zerlumpt und fast erfroren aufgefunden wird, beginnt die Geschichte recht interessant. Doch leider hat man das Gefühl, etwas fehlt. Nichts desto trotz macht dieser Krimi Hoffnung auf einen Nachfolger, denn aller Anfang ist schwer.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Ein überfordertes Kind
von einer Kundin/einem Kunden am 24.03.2013
Bewertetes Format: Buch (gebunden)

Die Idee zu der Geschichte: Klasse! Doch warum hatte ich beim Lesen immer wieder den Gedanken: "Da fehlt noch was"? Die Kapitel sind doch allzu kurz geraten, die Geschichte des allzu braven Mädchens hätte durchaus mehr hergegeben. Und so machte sich beim Zuklappen des Buches, nach nicht einmal 2 Stunden... Die Idee zu der Geschichte: Klasse! Doch warum hatte ich beim Lesen immer wieder den Gedanken: "Da fehlt noch was"? Die Kapitel sind doch allzu kurz geraten, die Geschichte des allzu braven Mädchens hätte durchaus mehr hergegeben. Und so machte sich beim Zuklappen des Buches, nach nicht einmal 2 Stunden Lesezeit, ein wenig Enttäuschung breit.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0

Wird oft zusammen gekauft

Ein allzu braves Mädchen

Ein allzu braves Mädchen

von Andrea Sawatzki

(3)
Buch
Fr. 12.90
+
=
Tief durchatmen, die Familie kommt

Tief durchatmen, die Familie kommt

von Andrea Sawatzki

(1)
Buch
Fr. 12.90
+
=

für

Fr. 25.80

inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Alle kaufen

Kundenbewertungen

Verfügbarkeit in Ihrer Buchhandlung prüfen

Filialabholung: Ihre Vorteile
  1. Bereits Online prüfen, ob Ihr gewünschtes Buch in der Filiale vorrätig ist
  2. Bestellen Sie Online und lassen Sie Ihre Artikel zur Abholung in die Filiale vor Ort liefern
  3. Artikel, die zur Filialabholung bestellt wurden, können in der Filiale bezahlt werden.
  4. Falsches Buch bestellt? Retournieren Sie ihre gekauften Bücher kostenfrei in der Filiale