orellfuessli.ch

Ein halber Held

Mein Vater und das Vergessen

Dies ist die Geschichte eines Lebens, das durch die Demenz aus der Spur geraten ist.


„Entschuldige mich bitte für meine Inhaltslosigkeit, aber ich bin nur noch ein halber Held.“ So beschreibt Horst Wenderoth seine Gedanken- und Gefühlswelt, die von einer Diagnose auf den Kopf gestellt wurde: vaskuläre Demenz. Es ist ein Satz, der den Sohn Andreas „in seiner klarsichtigen Poesie erschüttert“. Sein Leben lang war Horst Wenderoth ein Mann des Wortes. Seit drei Jahren aber wenden sich die Wörter von ihm ab und gegen ihn, sagen nicht mehr, was er denkt.


Ein halber Held ist die berührende, zuweilen aber auch absurd komische Liebeserklärung eines Sohnes an seinen Vater, der sich stets über den Geist definierte, und liefert einen einzigartigen Einblick in das Erleben eines Demenzkranken. Auf einfühlsame Weise werden dabei auch die kreativen Seiten der Krankheit geschildert, die sich von der herkömmlichen, rein pathologischen Wahrnehmung deutlich abheben.


Eine Vater-Sohn-Geschichte, die zeigt, dass nach der Diagnose Demenz das letzte Wort noch lange nicht gesprochen ist und bei allem Abschiedsschmerz auch Trost bleibt.






Rezension
"Ein wirklich tief bewegender Einblick in das Land des Vergessens."
… weiterlesen
Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz kopiergeschützt i
Seitenzahl 304, (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 18.04.2016
Sprache Deutsch
EAN 9783641171346
Verlag Karl Blessing Verlag
eBook
Fr. 18.90
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Premium Card
Fr. 18.90 Umsatz sammeln
Weitere Informationen

Kundenbewertungen


Es wurden noch keine Bewertungen geschrieben.

Wird oft zusammen gekauft

Ein halber Held

Ein halber Held

von Andreas Wenderoth

eBook
Fr. 18.90
+
=
Das Boot U 188 - Zeitzeugenbericht aus dem Zweiten Weltkrieg

Das Boot U 188 - Zeitzeugenbericht aus dem Zweiten Weltkrieg

von Klaus Willmann

eBook
Fr. 11.50
+
=

für

Fr. 30.40

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen