orellfuessli.ch

Ein wildes Herz

Roman

(1)
Wie weit bist du bereit für die Liebe zu gehen?


Virginia, 1948. In der beschaulichen Kleinstadt Brownsburg kennt jeder jeden und alles geht seinen gewohnten Gang. Bis eines Tages ein Fremder auftaucht, mit zwei Koffern in der Hand. Er scheint nicht viel zu besitzen, dieser Charlie, ausser seinen kostbaren Messern. Damit kann er so geschickt umgehen, dass er für den Metzger am Ort zum unentbehrlichen Mitarbeiter wird – und zum Freund der Familie. Doch dann begegnet Charlie der Ehefrau des reichsten Mannes der Stadt: Sylvan. Er weiss sofort: Sie ist die Frau, von der er schon immer geträumt hat. Es ist der Beginn einer Amour fou, die nicht nur sein Leben aus der Bahn werfen wird – einer Leidenschaft bis in den Tod.


Rezension
"Eine unglaublich starke Geschichte (...) Tolles Buch!"
Portrait
Robert Goolrick wuchs im Süden der USA auf und war viele Jahre in der Werbung tätig. Heute lebt Goolrick als freier Schriftsteller in Virginia. Zuletzt erschien im btb Verlag seine Autobiographie "Das Ende der Welt, wie wir sie kennen".
Zitat
"Leidenschaftliches Drama."
… weiterlesen
Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz kopiergeschützt i
Seitenzahl 352, (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 29.11.2012
Sprache Deutsch
EAN 9783641100445
Verlag btb
Originaltitel Heading out to wonderful
eBook (ePUB)
Fr. 10.90
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Premium Card
Fr. 10.90 Umsatz sammeln
Weitere Informationen

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 32160896
    Weißblau queer gestreift
    von Sabine Brandl
    eBook
    Fr. 8.90
  • 42502302
    Ein ganz neues Leben
    von Jojo Moyes
    (21)
    eBook
    Fr. 18.50
  • 33068032
    Dschungelglut
    von Maren Frank
    eBook
    Fr. 3.50
  • 32672166
    Gefechte der Liebe
    von Johanna Lindsey
    eBook
    Fr. 8.90
  • 44187626
    Dunkle Liebe - Hoffnung
    von Sophie Jackson
    eBook
    Fr. 11.00
  • 32457569
    Und dennoch ist es Liebe
    von Jodi Picoult
    (2)
    eBook
    Fr. 11.00
  • 34290988
    Der transparente Mann
    von Andrea Sixt
    eBook
    Fr. 4.90
  • 44185302
    Eine Affäre im Mondschein
    von Jennifer McQuiston
    eBook
    Fr. 9.00
  • 41109008
    Egal wohin
    von Franziska Moll
    eBook
    Fr. 7.50
  • 30512076
    Im Herzen der Wildnis
    von Norah Sanders
    eBook
    Fr. 11.00

Kundenbewertungen


Durchschnitt
1 Bewertung
Übersicht
1
0
0
0
0

Neues von Robert Gollrick( Eine verlässliche Frau)
von einer Kundin/einem Kunden am 17.02.2013

Dieses Buch ließ mich beim Lesen die Zeit vergessen. Eine tragische, leicht erotische und in Summe eine ganz wunderbare Geschichte. 1948, Brownsbury, eine Kleinstadt in Virginia, wo jeder jeden kennt, staunt. Wer ist der Mann Charlie, der aus dem Nichts auftaucht? Schon bald wird er Mitabeiter und Freund der... Dieses Buch ließ mich beim Lesen die Zeit vergessen. Eine tragische, leicht erotische und in Summe eine ganz wunderbare Geschichte. 1948, Brownsbury, eine Kleinstadt in Virginia, wo jeder jeden kennt, staunt. Wer ist der Mann Charlie, der aus dem Nichts auftaucht? Schon bald wird er Mitabeiter und Freund der Metzgersfamilie, und da im besonderen von Sam , 4 Jahre alt. Er lebt sich ein und wird ein geachtetes Mitglied der Gemeinde. Und da ist noch Boaty, reich, unbeliebt. Ein unansehnlicher Mann, der sich eine junge Frau "kauft". Sylvan ist der Traum aller Männer, auch um Charlie ist es geschehen. Und so nehmen die Dinge ihren Lauf. Sie werden mitfiebern, mitfühlen und am Ende vielleicht auch Ihr Taschentuch brauchen. Ich bin total begeistert! Robert Gollrick, ich will unbedingt mehr von Ihnen lesen!!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Ein wildes Herz
von einer Kundin/einem Kunden am 26.09.2012
Bewertetes Format: Buch (gebundene Ausgabe)

Die Liebesgeschichte wird von Sam erzählt, einem Einwohner der Stadt Brownsburg, der als sechsjähriger die Tragödie hautnah miterlebt hat. Im Jahre 1948 taucht ein Fremder in der Kleinstadt Brownsburg auf, Charlie Beale, der sich nach kurzer Zeit entschliesst zu bleiben. Er fährt einen alten Pickup, besitzt zwei Koffer, in... Die Liebesgeschichte wird von Sam erzählt, einem Einwohner der Stadt Brownsburg, der als sechsjähriger die Tragödie hautnah miterlebt hat. Im Jahre 1948 taucht ein Fremder in der Kleinstadt Brownsburg auf, Charlie Beale, der sich nach kurzer Zeit entschliesst zu bleiben. Er fährt einen alten Pickup, besitzt zwei Koffer, in denen sich jede Menge Bargeld und ein Satz teurer, scharfer Messer befindet. Charlie kauft sich ein Stück Land, auf dem er sich frei und wohl fühlt und fängt beim Metzger in der Stadt unentgeltlich an zu arbeiten. Dort lernt er den fünfjährigen Sam kennen, den Sohn des Metzgers, der sofort wie eine Klette an Charlie hängt. Und auch dort fängt die Geschichte an, denn im Metzgerladen sieht er das erste Mal Sylvan, eine junge, wunderschöne, allerdings vverheiratete Frau, in die er sich unsterblich verliebt. Nach anfänglicher Schüchterheit beginnt er um sie zu werben und wird erhört. Charlie und Sylvan treffen sich in der Abgeschiedenheit einer Farm ,die Charlie Sylvan schenkt. Der Junge Sam ist immer dabei, als Alibi für Charlie und verspricht nie etwas über die Treffen zu sagen. Doch es kommt, wie es kommen muß und die Folgen sind schwierig und schlimm. Ein intensiv erzählter Roman um die leidenschaftliche Liebe zwischen Charlie und Sylvan, die einem zu Tränen rührt.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Wer Robert Goolrick liest, kann nicht daneben liegen.
von einer Kundin/einem Kunden am 27.01.2013
Bewertetes Format: Buch (gebundene Ausgabe)

Ach wie schön! Ein zweites Buch von meinem Lieblingsautor Robert Goolrick. Natürlich musste ich es haben - und ich wurde nicht enttäuscht. 1948, Virginia, die Kleinstadt Brownsbury. Hier kennt jeder jeden und das Leben bietet wenig Abwechslung und keine Überraschungen. Der geheimnisvolle Charlie, der aus dem Nirgendwo kommt,... Ach wie schön! Ein zweites Buch von meinem Lieblingsautor Robert Goolrick. Natürlich musste ich es haben - und ich wurde nicht enttäuscht. 1948, Virginia, die Kleinstadt Brownsbury. Hier kennt jeder jeden und das Leben bietet wenig Abwechslung und keine Überraschungen. Der geheimnisvolle Charlie, der aus dem Nirgendwo kommt, will sich hier niederlassen und heimisch werden. Mit einem Koffer voller Geld und einer Tasche bester Fleischermesser macht er sich daran, Haus, Hof und Lebensgrundlage für sich zu schaffen. Schon bald findet er Anschluss - und die Liebe, mit der er nicht gerechnet hatte. Ab diesem Zeitpunkt entspinnt sich eine dramatische Geschichte, die mich als Leser gefangen nimmt, mitreisst, das Beste hoffen und das Schlimmste befürchten lässt. Schon Goolricks Erstling hat bewiesen, dass dieser Autor einfach unglaublich gut Charaktere zum Leben erwecken, Plots zu fesselnden, emotional bewegenden Geschichten machen kann. Ich bin sehr froh, lieber Herr Goolrick, dass Sie sich entschlossen haben, Bücher zu schreiben. Denn die Beiden, die ich bisher gelesen habe, haben einen Platz auf meiner persönlichen Alltimes-Ever-Best-Liste. Und in meinem Herzen. Wundervolle Literatur mit Drama, Anspruch und "echten" Menschen. Wär' doch mal schön, wenn es so ein Buch auf die Bestsellerliste schaffen würde!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Intensiv und emotionsgeladen
von LEXI am 04.10.2013
Bewertetes Format: Buch (gebundene Ausgabe)

Robert Goolrick deckt mit diesem Roman ein breit gefächertes Spektrum an Themen ab. Er beschreibt das Leben in einer amerikanischen Kleinstadt Mitte des 20. Jahrhunderts und erzählt in anschaulichen Worten von der Engstirnigkeit, dem Aberglauben, der immer noch praktizierten Rassentrennung und der Ausgrenzung all jener, die sich dagegen auflehnen... Robert Goolrick deckt mit diesem Roman ein breit gefächertes Spektrum an Themen ab. Er beschreibt das Leben in einer amerikanischen Kleinstadt Mitte des 20. Jahrhunderts und erzählt in anschaulichen Worten von der Engstirnigkeit, dem Aberglauben, der immer noch praktizierten Rassentrennung und der Ausgrenzung all jener, die sich dagegen auflehnen und „anders“ denken und handeln. Gutbürgerliche Scheinmoral wird hoch gehalten, der fehlende Mut Einzelner, sich gegen Ungerechtigkeiten aufzulehnen, anhand der Lebensgeschichte Charlie Beales verdeutlicht. In einer Zeit wie dieser ist die Mund-zu-Mund-Beatmung eines kleinen Jungen, der dadurch wieder ins Leben zurück gerissen werden kann, eine Art Wunder. Der Autor hat solche Szenen in seinen Plot verwoben und verschafft dem Leser dadurch aussagekräftige Einblicke in den vorherrschenden Zeitgeist. Der Schreibstil Robert Goolricks ist intensiv und emotionsgeladen. Er brilliert mit eindrucksvollen Beschreibungen der Landschaft genauso wie mit jener des Gefühlslebens der einzelnen Protagonisten. Tiefe Einsichten und Erkenntnisse der handelnden Figuren werden eingeflochten und regen den Leser immer wieder dazu an, zu reflektieren, das Buch dann und wann zur Seite zu legen und die Worte in sich aufzunehmen. Der Autor beschreibt weiters die Schmähungen und Verachtung, mit denen bestimmte Personengruppen überhäuft werden, er erzählt, wie die Betroffenen damit umgehen, wie sie versuchen, das Leben zu meistern, weiter zu machen und zu tun, was die Gesellschaft von ihnen erwartet. Er skizziert den Kampf gegen gesellschaftliche Beschränkungen und unmenschliche Gesetze, die Außenseiter entstehen lassen und Ausgrenzung erzeugen. Entgegen meiner Erwartungen aufgrund des Klappentextes spielt die Liebesgeschichte von Charlie und Sylvan zwar eine wichtige Rolle, verdrängt aber keineswegs alle anderen angesprochenen Themenbereiche. Der bereits im Vorfeld angesprochene Begriff der „amour fou“ lässt bereits zu Beginn vermuten, dass es in diesem Buch kein „happy end“ geben wird, ein hoher Spannungsbogen darf aus diesem Grund hier auch nicht erwartet werden. ************** Die handelnden Personen dieses Romans werden glaubhaft gezeichnet, sie erscheinen authentisch und erzeugen tiefe Emotionen im Leser. Der Charakter und die inneren Konflikte von Sylvan, der jungen Frau aus armen ländlichen Verhältnissen und ohne Schulbildung, werden im Verlauf der Handlung eindringlich dargestellt. Auch die Wünsche und Träume des 39jährigen Charlie Beale enthüllt der Autor, verbunden mit eingestreuten Details aus dessen trauriger Kindheit. Die meiste Aufmerksamkeit wird jedoch der Familie Haislett, insbesondere dessen Sohn Sam, zuteil. Bereits im Laufe der ersten Kapitel macht der Autor klar, dass der eigentliche Protagonist dieses Buches Sam Haislett heißt. Sam, der kleine Sohn von Charlie Beales Arbeitgeber, der stets in Begleitung seines Hundefreundes auf der Bildfläche erscheint. Einem Beagle, dem er den Namen seines Idols, der Baseball-Legende „Jackie Robinson“ gibt. Der Junge sieht in Charlie Beale einen väterlichen Freund, er vertraut und respektiert ihn zutiefst. „Die Kindheit ist der gefährlichste Ort von allen, und niemand verlässt ihn ohne Narben“, schreibt der Autor. „In Charlies Herz wuchs das Bedürfnis heran, einst nicht zu den Narben in Sams Leben zu gehören und diesem jungen zu helfen, statt ihm wehzutun.“ Ob Charlie dies gelingt und wie er es im Roman „Das wilde Herz“ bewerkstelligt, das sollte jeder Leser selber herausfinden.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Gebrochene Herzen!!
von einer Kundin/einem Kunden am 08.10.2012
Bewertetes Format: Buch (gebundene Ausgabe)

Als Charlie Beale in der Kleinstadt Brownsburg in Virgina auftaucht hat er nichts als wei Koffer in der Hand. Doch er möchte endlich ein Zuhause haben und so kauft er sich ein Haus, Grundstücke und bezahlt alles in bar aus seinem Koffer. Charlie arbeitet beim Metzger Will und... Als Charlie Beale in der Kleinstadt Brownsburg in Virgina auftaucht hat er nichts als wei Koffer in der Hand. Doch er möchte endlich ein Zuhause haben und so kauft er sich ein Haus, Grundstücke und bezahlt alles in bar aus seinem Koffer. Charlie arbeitet beim Metzger Will und ist gerngesehner Gast bei Will seiner Frau Alma und ihren kleinen Sohn Sam. Er ist ein sehr geschichkter Metzger kann sehr gut mit denn Messern umgehen und die Einwohner von Brownsburg mögen ihn. Bis eines Tages Sylvan die junge Frau von Boaty Glass im Laden auftaucht und Charlie sein Herz verliert. Sehr fesselnd und toll zu lesen !!!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Eine stürmische Liebe und ihre Folgen
von Curculio aus Deutschland am 02.10.2012
Bewertetes Format: Buch (gebundene Ausgabe)

Obwohl die Handlung – verheiratete Frau verliebt sich in geheimnisvollen Fremden, es scheint nur eine Frage der Zeit, bis ihr Ehemann es herausfindet – an sich nichts Neues ist, war ich von der ersten Seite an hin und weg. Ein Grund dafür ist der Schreibstil: Er ist ruhig, ohne... Obwohl die Handlung – verheiratete Frau verliebt sich in geheimnisvollen Fremden, es scheint nur eine Frage der Zeit, bis ihr Ehemann es herausfindet – an sich nichts Neues ist, war ich von der ersten Seite an hin und weg. Ein Grund dafür ist der Schreibstil: Er ist ruhig, ohne langweilig zu werden und atmosphärisch, ohne zu abgehoben zu wirken. Er passt einfach perfekt zu den Personen und dem Ort, sodass ich sofort von der Handlung gefangen war. Es ist schwer es zu beschreiben. Und trotz der Ruhe baut sich die Spannung mit jeder Seite mehr auf, wird man immer weiter in diesen Strudel hinein gesogen. Die Tragik der Geschichte wird immer offensichtlicher, genauso wie die Folgen für die anderen Beteiligten. Am Anfang wird sehr viel Wert darauf gelegt, die Personen, allen voran Charlie und Sylvan, und das gesellschaftliche Gefüge von Brownsburg eingehend zu beleuchten. Sowohl Charlie als auch Sylvan sind Fremdkörper in dieser Gemeinschaft, die so sehr an Traditionen und der Religion festhält. Sie mit ihrem extravaganten, modernen Stil. Er mit seiner geheimnisvollen Vergangenheit, mit seiner Skepsis den Kirchen gegenüber. Zudem der haltsuchende Sam, der sich richtiggehend an Charlie klammert, obwohl das Folgen für ihn hat. Die schwarze Claudie, die sich nicht um Konventionen schert. Um nur einige zu nennen. Im Nachhinein betrachtet, stand die Liebesgeschichte nicht einmal so sehr im Vordergrund. Vielmehr ihre Folgen auf den ganzen Ort, auf die Menschen, allen voran Sam. Der 5jährige Junge vergöttert Charlie richtiggehend, Charlie wird zu seinem großen Vorbild. Umso schwerer wird es für Charlie, angesichts seiner Situation, dieser Rolle gerecht zu werden und da ist es nicht verwunderlich, dass sich bald die Folgen für Sam zeigen, der sich trotz allem an sein Idol klammert. Auch die anderen Bewohner Brownsburgs, die Charlie nach anfänglicher Skepsis freundlich in ihrer Gemeinschaft aufgenommen haben, sind doch zu sehr in ihren Gewohnheiten gefangen und lassen sich mehr von den Pastoren führen als von ihrem eigenen Herzen. Auch das ist in diesem Buch sehr gut gelungen, wie ich finde: Die Darstellung der Kleinstadt, die 1948 noch in ihren Wertvorstellungen gefangen ist, die Rassen noch säuberlich getrennt werden und quasi jeder, der anders ist, abgestempelt wird. Fazit: Insgesamt eine sehr berührende Geschichte, die ihr Augenmerk nicht nur auf die innige Liebe zweier Menschen richtet, die beide Fremde in der Gemeinschaft sind, sondern auch deren Auswirkungen auf die Umgebung eindrücklich darstellt. Hinzu kommt die sehr gelungene Darstellung einer Kleinstadt der endenden 40er Jahre, in der großer Wert auf Tradition und die Trennung der Rassen gelegt wird und deren Bewohner von der Religion geleitet werden. Die tiefgründigen und interessanten Charaktere und die wunderschöne Sprache runden diesen sehr bewegenden Roman ab.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Ein wildes Herz
von einer Kundin/einem Kunden am 05.11.2014
Bewertetes Format: Hörbuch

Ein wildes Herz von Robert Goolrick hat mich sehr bewegt. Erzählt wird die Geschichte von Charlie, welcher nach dem Krieg in einem kleinen Ort einen Neuanfang wagt. Er kauft sich ein Stück Land und wird sesshaft, geht in der Metzgerei einer Arbeit nach und wird von den Leuten geachtet... Ein wildes Herz von Robert Goolrick hat mich sehr bewegt. Erzählt wird die Geschichte von Charlie, welcher nach dem Krieg in einem kleinen Ort einen Neuanfang wagt. Er kauft sich ein Stück Land und wird sesshaft, geht in der Metzgerei einer Arbeit nach und wird von den Leuten geachtet und gemocht. Dann tritt Sylvan in sein Leben und mit seinem Seelenfrieden ist es vorbei.Charlie kann nur noch an sie denken und das Verhängnis nimmt seinen Lauf, sie treffen sich heimlich und begehren einander. Aber Sylvan ist verheiratet und will sich nicht trennen. Alles steuert auf den tragischen Höhepunkt zu. Goolrick hat in Erzählform geschrieben. Der Leser ist ein Betrachter von außen und erfährt genau so viel, wie der Erzähler preisgibt. Über die wahren Gefühle der Beteiligten erfährt man nicht viel, auch woher Charlie kommt und woher das Geld stammt, bleibt unklar. Trotzdem hat Coolrick das Leben der amerikanischen Kleinstadt nach dem Krieg, noch völlig der Kirche hörig und trotzdem noch in der Rassentrennung verwurzelt sehr gut dargestellt. Dem Sünder wird mit der Hölle gedroht und doch wären alle Frauen gerne bei Charlie gewesen. Es wird Nächstenliebe gepredigt und doch werden die Schwarzen geschnitten. Diese Widersprüche kamen gut zur Geltung. Auch Charlies Wunsch im Leben von Sam eine positive Rolle zu spielen, hat Coolrick wunderbar erzählt. Der Roman hat keine besondere Tiefe oder ist spannungsgeladen, er ist eher ruhig. Dafür aber emotionsgeladen und fast poetisch. In bewegenden Sätzen erlebt der Leser diese aussichtslose Liebe. Genau wie Sam kann man einige Dinge nicht nachvollziehen, der Leser muss sich seine eigenen Gedanken über die Gründe machen. Obwohl Charlie eine starke und sympatische Figur ist, denke ich, dass dieser romantische Roman eher für Frauen geeignet ist.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Düster, tragische Liebesgeschichte
von einer Kundin/einem Kunden am 15.08.2014
Bewertetes Format: Hörbuch

In Virginia, 1948, verliebt sich ein „Neuankömmling“ in eine junge verheiratete Frau. Dass die Liaison nur auf eine Katastrophe zusteuern kann, ist von vornherein jedem Leser klar. Goolrick jedoch gelingt es. ruhig und atmosphärisch dicht Charaktere darzustellen und eine Spannung aufzubauen, der man sich nur schwer entziehen kann. Neugierig... In Virginia, 1948, verliebt sich ein „Neuankömmling“ in eine junge verheiratete Frau. Dass die Liaison nur auf eine Katastrophe zusteuern kann, ist von vornherein jedem Leser klar. Goolrick jedoch gelingt es. ruhig und atmosphärisch dicht Charaktere darzustellen und eine Spannung aufzubauen, der man sich nur schwer entziehen kann. Neugierig und mit gelegentlichem Kopfschütteln verfolgt man die Ereignisse bis zum dramatischen Ende. Auch wenn der Autor zum Schluss etwas dick aufträgt, hat mich die düster tragische Liebesgeschichte spannend und angenehm unterhalten - und mich damit überzeugt.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Wilde Herzen
von mia-w aus Berlin am 28.03.2013
Bewertetes Format: Buch (gebundene Ausgabe)

Der Titel des Romans ist irreführend: Hier ist die Rede von einem wilden Herz - in Wirklichkeit ist jedoch Brownsburg, der Schauplatz des Buches, bevölkert von einer ganzen Reihe wilder Herzen. Und genau diese Fokussierung der Erzählung auf das vermeintlich einzige wilde Herz ist gleichzeitig die einzige Schwachstelle eines... Der Titel des Romans ist irreführend: Hier ist die Rede von einem wilden Herz - in Wirklichkeit ist jedoch Brownsburg, der Schauplatz des Buches, bevölkert von einer ganzen Reihe wilder Herzen. Und genau diese Fokussierung der Erzählung auf das vermeintlich einzige wilde Herz ist gleichzeitig die einzige Schwachstelle eines ansonsten großartigen, furchteinflößenden und wortgewaltigen Romans Zur Handlung: Im ländlichen Virginia der späten 1940er-Jahre schlägt eines Tages ein Fremder im kleinen Städtchen Browsburg auf. Über seine Vergangenheit ist nichts bekannt. Er sucht sich Arbeit, kauft ein Haus und fügt sich - so gut es geht - in die dörfliche Gemeinschaft ein. Dann begegnet er der jungen Ehefrau des wohlhabendsten Dorfbewohners, die beiden verlieben sich und das Unheil nimmt seinen Lauf. Um nicht zuviel zu verraten, sei hier nur angedeutet, dass solche Geschichten in der Literatur gewohnheitsgemäß schlecht ausgehen - so auch hier, jedoch ist der Weg dahin und die Beschreibung der Nebenschauplätze das, was das Buch besonders macht: Trotz einer auf den ersten Blick recht überschaubaren Handlung thematisiert der Roman viele zentrale Aspekte, die das menschliche Dasein ausmachen: Die Einsamkeit des Einzelnen in der Welt, die Verlorenheit von Kindern, die die Welt noch nicht verstehen, die immense Bedeutung von Träumen und letztlich den Mut, sich aus gesellschaftlichen Konventionen zu befreien. Mich hat das Buch beim Lesen sehr beschäftigt und berührt. So konnte ich viele meiner Ansicht nach einseitigen Elemente sowie das aufgepropfte Ende weitestgehend ignorieren, und ein versöhnliches Fazit ziehen. Auf jeden Fall ist das Buch vier Sterne wert und ich empfehle es ausdrücklich allen Freunden von Romanen, die sich mit dem beschäftigen, was uns alle verbindet: der menschlichen Seele.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Ein wildes Herz
von einer Kundin/einem Kunden am 06.03.2013
Bewertetes Format: Buch (gebundene Ausgabe)

Diese Geschichte geht nahe. Charlie ist ein ganz eigener Mensch und dennoch kann sich der Leser schnell mit ihm identifizieren. Der Schreibstil ist leicht gewöhnungsbedürftig, zur Geschichte aber sehr passend. Der keine Sam, der ein grosses Geheimnis wahren soll und die Liebe, die nicht sein darf, erfüllten mich umgehend... Diese Geschichte geht nahe. Charlie ist ein ganz eigener Mensch und dennoch kann sich der Leser schnell mit ihm identifizieren. Der Schreibstil ist leicht gewöhnungsbedürftig, zur Geschichte aber sehr passend. Der keine Sam, der ein grosses Geheimnis wahren soll und die Liebe, die nicht sein darf, erfüllten mich umgehend mit Schmerz. Es ist abzusehen, dass das Finale gross ist und man hofft voller Spannung, das alles gut werden wird. Es ist ein Epos, sehr ergreifend, sehr einnehmend. Der Kopf schalte nur sehr wiederwillig ab und nach Beenden der Lektüre entsteht die allseits bekannte Leere, wenn man doch noch nicht aufhören kann...

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Leidenschaftliches Drama
von einer Kundin/einem Kunden am 06.01.2013
Bewertetes Format: Buch (gebundene Ausgabe)

In der Kleinstadt Brownsburg kennt jeder jeden. Bis Charlie, der geheimnisvolle Fremde, auftaucht. Er wird bald im Ort geschätzt und beginnt eine Affäre mit der verheirateten Sylvan.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Tragödie einer Liebe
von Ulrike Seine aus Rheine am 01.12.2012
Bewertetes Format: Buch (gebundene Ausgabe)

Gleich nach den ersten Seiten hatte ich das Gefühl einer sich anbahnenden Tragödie. Aber das beeinflußte meine Lesefreude an diesem Buch und dieser Geschichte in keinster Weise. Charlie, der Fremde in dieser gottverdammten amerikanischen Provinz ist für mich ein Sympathieträger und seine Liebe zu Sylvan, der Frau des reichsten... Gleich nach den ersten Seiten hatte ich das Gefühl einer sich anbahnenden Tragödie. Aber das beeinflußte meine Lesefreude an diesem Buch und dieser Geschichte in keinster Weise. Charlie, der Fremde in dieser gottverdammten amerikanischen Provinz ist für mich ein Sympathieträger und seine Liebe zu Sylvan, der Frau des reichsten Mannes des Ortes, erschien mir häufig völlig absurd. Aber gut, die Liebe halt. Eine Tragödie nimmt ihren Lauf und ich war drauf und dran Charlie zu warnen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Die Tragik einer Liebe
von melange aus Bonn am 03.11.2012
Bewertetes Format: Buch (gebundene Ausgabe)

Zum Inhalt: Ein Fremder mit einem Koffer voller Geld lässt sich in einer Kleinstadt nieder, erobert die Herzen der Bewohner und den Körper einer schönen, aber verheirateten Frau. Diese Beziehung führt im bibelfesten Amerika der frühen Nachkriegsjahre geradewegs in die Katastrophe. Zum Cover: Eine Frau und ein Mann, die... Zum Inhalt: Ein Fremder mit einem Koffer voller Geld lässt sich in einer Kleinstadt nieder, erobert die Herzen der Bewohner und den Körper einer schönen, aber verheirateten Frau. Diese Beziehung führt im bibelfesten Amerika der frühen Nachkriegsjahre geradewegs in die Katastrophe. Zum Cover: Eine Frau und ein Mann, die Händchen halten. Keine Körper, keine Köpfe, nur die Hände in einer Colorierung, die an Western erinnert. Ein undeutliches Bild, welches sehr schön mit dem übereinstimmt, welches die Dörfler von Charlie und Sylvan haben. Mein Eindruck: Anfang und Schluss sind so fantastisch, dass ich einige Längen im Mittelteil gern vergessen kann. Robert Goolrick weiß dabei nicht nur mit den Beschreibungen der Landschaft zu fesseln, er fühlt sich in die Herzen und Köpfe seiner Protagonisten, egal ob Mann oder Frau, schwarz oder weiß, arm oder reich, Priester oder gefallenes Mädchen. Dadurch kann sich der Lesende dem Sog der Geschichte, den Träumen, Wünschen und Bedürfnissen der Menschen nicht entziehen. Er leidet mit Charlie, wenn dieser trotz aller Liebe, Güte und Großzügigkeit weder Trost in der Kirche, noch die bedingungslose Lieber einer Frau finden kann. Das Ende des Buches bietet nur einen leicht versöhnlichen Ausblick, da die Geschichte ihre Mitwirkenden in einem Gefängnis leben lässt, - egal, wie golden dieses auch aussieht. Fazit: Ein großes Epos über den in einem Netz von Gott, Moral, Geld und Land gefangenen Menschen, den die Liebe alleine nicht aus diesem befreien kann. 4 Sterne

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Ein starkes Herz
von einer Kundin/einem Kunden aus Barsinghausen am 03.10.2012
Bewertetes Format: Buch (gebundene Ausgabe)

In einer Kleinstadt in Virginia taucht 1948 Charlie Beale auf. Er hält sich zurück, kauft ein Stück Land, schläft dort auch erst, draußen bei seinem Pick-up. Doch aufgrund seiner Fähigkeiten arbeitet er bald unentbehrlich beim örtlichen Metzger, wird zum Freund der Familie und besten Kumpel von deren Sohn Sam.Was... In einer Kleinstadt in Virginia taucht 1948 Charlie Beale auf. Er hält sich zurück, kauft ein Stück Land, schläft dort auch erst, draußen bei seinem Pick-up. Doch aufgrund seiner Fähigkeiten arbeitet er bald unentbehrlich beim örtlichen Metzger, wird zum Freund der Familie und besten Kumpel von deren Sohn Sam.Was vorher war weiß niemand. Dann gibt es den reichsten Mann der Stadt, der nicht sonderlich beliebt ist, und der sich in einem entlegenen Tal einfach ein junges Mädchen als Frau kauft. Diese, Sylvan, stylt sich wie sie es aus Hollywoodfilmen gesehen hat. Charlie und Sylvan treffen aufeinander und können nicht mehr voneinander lassen. Charlie gibt alles von sich, doch kann Sylvan das auch? Diesen Roman zu beschreiben ist relativ schwer. Er hat mir noch besser gefallen als "Eine verlässliche Frau". Es liest sich ruhig, kraftvoll, melancholisch, voll starker Gefühle und den Eingrenzungen einer Kleinstadt dieser Zeit. Gut, es gab Stellen, die ich nicht so überzeugend fand, die eher etwas langwierig waren, doch zusammen gefasst ist dies ein großartiger Roman, in einer besonderen Erzählart. Der das Leben damals, vielleicht auch heute zeigt, mit all den gesellschaftlichen Zwängen. Es wirft die Frage die auf, warum man tötet was man liebt, aus Enttäuschung, Hoffnungslosigkeit, Unverständnis?

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Ein starkes Herz
von Everett am 03.10.2012
Bewertetes Format: Buch (gebundene Ausgabe)

In einer Kleinstadt in Virginia taucht 1948 Charlie Beale auf. Er hält sich zurück, kauft ein Stück Land, schläft dort auch erst, draußen bei seinem Pick-up. Doch aufgrund seiner Fähigkeiten arbeitet er bald unentbehrlich beim örtlichen Metzger, wird zum Freund der Familie und besten Kumpel von deren Sohn Sam.Was... In einer Kleinstadt in Virginia taucht 1948 Charlie Beale auf. Er hält sich zurück, kauft ein Stück Land, schläft dort auch erst, draußen bei seinem Pick-up. Doch aufgrund seiner Fähigkeiten arbeitet er bald unentbehrlich beim örtlichen Metzger, wird zum Freund der Familie und besten Kumpel von deren Sohn Sam.Was vorher war weiß niemand. Dann gibt es den reichsten Mann der Stadt, der nicht sonderlich beliebt ist, und der sich in einem entlegenen Tal einfach ein junges Mädchen als Frau kauft. Diese, Sylvan, stylt sich wie sie es aus Hollywoodfilmen gesehen hat. Charlie und Sylvan treffen aufeinander und können nicht mehr voneinander lassen. Charlie gibt alles von sich, doch kann Sylvan das auch? Diesen Roman zu beschreiben ist relativ schwer. Er hat mir noch besser gefallen als "Eine verlässliche Frau". Es liest sich ruhig, kraftvoll, melancholisch, voll starker Gefühle und den Eingrenzungen einer Kleinstadt dieser Zeit. Gut, es gab Stellen, die ich nicht so überzeugend fand, die eher etwas langwierig waren, doch zusammen gefasst ist dies ein großartiger Roman, in einer besonderen Erzählart. Der das Leben damals, vielleicht auch heute zeigt, mit all den gesellschaftlichen Zwängen. Es wirft die Frage die auf, warum man tötet was man liebt, aus Enttäuschung, Hoffnungslosigkeit, Unverständnis?

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Ein wildes Herz
von buchleserin am 01.10.2012
Bewertetes Format: Buch (gebundene Ausgabe)

Virginia, 1948. Eines Tages kommt ein Fremder mit zwei Koffern in der Hand in die Kleinstadt Brownsburg. Charlie Baele. In dem einem Koffer sind Kleidung und seine kostbaren Messer und der andere Koffer ist voller Geld. Er hat ein Stück Land gekauft und bietet dem Metzger der Stadt seine... Virginia, 1948. Eines Tages kommt ein Fremder mit zwei Koffern in der Hand in die Kleinstadt Brownsburg. Charlie Baele. In dem einem Koffer sind Kleidung und seine kostbaren Messer und der andere Koffer ist voller Geld. Er hat ein Stück Land gekauft und bietet dem Metzger der Stadt seine Hilfe an, vorerst kostenlos. Plötzlich begegnet ihm im Metzgerladen die Frau seiner Träume. Er beginnt eine Affaire mit der jungen verheirateten Sylvan. Sylvan liebt das Kino und kleidet sich wie die Filmstars. Ihre einzige Freundin in der Stadt ist die farbige Claudie, die ihr die eleganten Kleider näht. Sylvan wird von ihrem Mann verprügelt, als dieser von ihrer Affaire erfährt. Charlie würde ihn am liebsten umbringen. Doch eines Tages wird Charlie festgenommen, man wirft ihm vor, Sylvan vergewaltigt zu haben und von da an ist Charlie’s Herz gebrochen. Das Cover gefällt mir jetzt nicht ganz so gut. Es verspricht einen Liebesroman. Aber dieses Buch ist nicht einfach ein nur ein Liebesroman. Charlie würde für Sylvan alles tun, er schenkt ihr sogar sein Land. Es erzählt aber auch von seiner Freundschaft mit dem kleinen Sam, der zu ihm aufsieht und später auch für ihn vor Gericht lügt. Die Geschichte entwickelt sich später zur Tragödie. Der Schreibstil ist sehr gut und das Buch lässt sich schnell durchlesen. Es ist ein sehr bewegendes Buch ohne Happy End.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Eine tragische Liebe
von Angela.Bücherwurm aus Wülfrath am 27.09.2012
Bewertetes Format: Buch (gebundene Ausgabe)

Charlie Beale, 39 Jahre, taucht eines Tages im Jahr 1948 in der kleinen, ruhigen und beschaulichen Stadt Brownsburg in Virginia auf. Er kommt in einem alten Auto und hat nur zwei Koffer dabei. Einer davon ist prall mit Geld gefüllt, der andere enthält seine restlichen, spärlichen Besitztümer , darunter... Charlie Beale, 39 Jahre, taucht eines Tages im Jahr 1948 in der kleinen, ruhigen und beschaulichen Stadt Brownsburg in Virginia auf. Er kommt in einem alten Auto und hat nur zwei Koffer dabei. Einer davon ist prall mit Geld gefüllt, der andere enthält seine restlichen, spärlichen Besitztümer , darunter ein Set Metzgermesser. Charlie schaut sich diesen Ort und seine Einwohner genau an und was er sieht gefällt ihm . Daher beschließt er, sich hier niederzulassen, obwohl die Bewohner ihm mit einer gewissen Skepsis begegnen. Er sucht sich eine Anstellung beim örtlichen Metzger und ist schnell unentbehrlich für diesen, gehört quasi zur Familie. Besonders der kleine Sam, Sohn des Metzgers, weicht ihm kaum von der Seite und begleitet ihn bei allen Unternehmungen. Sam bewundert seinen "Beebo" , wie er Charlie liebevoll nennt. Charlie kauft sich ein Haus, einen Hund und nach und nach viel Land. Allmählich gewöhnen sich Brownsburg´s Einwohner an ihn und akzeptieren ihn. Und dennoch bleibt er irgendwie ein Fremder für sie. Eines Tages kommt Sylvan, die junge Frau des reichsten Mannes vor Ort, in den Metzgerladen und von Stund an ist es um Charlies Herz geschehen. Er liebt diese Frau, die mit ihren verträumten Vorstellungen eines glamourösen Lebens so gar nicht nach Brownsburg zu passen scheint. Eine Amour fou, eine Liebe die nicht sein darf, beginnt und ist bald ein offenes Geheimnis. Es ist der Beginn einer wahren Tragödie, die wohl so schnell keiner mehr vergessen wird. Die Geschichte wird rückblickend aus der Sicht einer damals beteiligten Person erzählt, so, wie diese sie in Erinnerung hat. ( Wer das ist, sei an dieser Stelle nicht verraten. ) Anfangs hatte ich etwas Mühe, in die Geschichte hineinzufinden. Ich musste mich erst an den Sprachstil gewöhnen, der zum einen zwar recht bildhafte und anschauliche Beschreibungen liefert, zum anderen aber sehr nüchtern, fast schon emotionslos anmutet. Dennoch ist unterschwellig eine Art Spannung zu spüren, die sich im weiteren Verlauf immer weiter steigert. Am Ende konnte ich das Buch kaum noch aus der Hand legen. Die Protagonisten wirkten auf mich weitgehend echt. Ich konnte ihr Handeln und Denken, genauso wie ihre Gefühle überwiegend gut nachvollziehen und mich in sie hineindenken. Trotzdem waren einige Charaktere für mich in mancher Beziehung nicht immer richtig greifbar. Zum Beispiel erfährt man von Charlies " Vorleben " fast nichts, vieles bleibt im Dunkeln. Wo genau kommt er her ? Woher stammt das viele Geld ? Warum kennt er seinen jüngeren Bruder kaum ? Natürlich sind diese Aspekte für die Geschichte selbst nicht wirklich von Belang, aber ich hätte eben doch gerne mehr über Charlie erfahren. Am Rande dieser tragischen Liebesgeschichte werden auch noch andere Themen gestreift, wie z.B : das gesellschaftliche Gefüge in einer amerikanischen Kleinstadt, die Trennung von Schwarzen und Weißen oder auch die Frage nach der " richtigen " Religionszugehörigkeit. Das gibt diesem ansprechenden, bewegenden Roman noch eine zusätzliche, besondere Tiefe und weitere, interessante Gedankenansätze. Insgesamt hat mir dieser neue Roman von Robert Goolrick trotz kleinerer Kritikpunkte wieder gut gefallen und konnte mich fesseln.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Traurig schöne Liebesgeschichte
von einer Kundin/einem Kunden aus Waldrohrbach am 25.08.2015
Bewertetes Format: Hörbuch

Amerika in der Nachkriegszeit. Charlie Beale kommt mit nichts ausser zwei Koffer, einer mit seinen Messern, der andere mit Bargeld und seinem Pickup in Brownsburg /Virginia an. Nachdem er einige Zeit die Stadt und ihre Einwohner beobachtet hat, kauft er sich ein Stück Land am Fluss und begibt sich... Amerika in der Nachkriegszeit. Charlie Beale kommt mit nichts ausser zwei Koffer, einer mit seinen Messern, der andere mit Bargeld und seinem Pickup in Brownsburg /Virginia an. Nachdem er einige Zeit die Stadt und ihre Einwohner beobachtet hat, kauft er sich ein Stück Land am Fluss und begibt sich auf Arbeitssuche. Schnell wird er fündig bei Will der eine gutgehende Metzgerei betreibt und dessen Frau Alma und den kleinen Sam. Schnell entwickelt sich eine tiefe Freundschaft zwischen dem Metzgerehepaar und Charlie. Ganz besonders der kleine 5 jährige Sam hat es Charlie angetan. Als eines Tages die junge verheiratete Sylvan Glass die Metzgerei betritt ist es um Charlie geschehen. Unbedingt möchte er sie näher kennenlernen, aber wie soll er das bewerkstelligen ist doch ihr Ehemann der reiche Boaty Glass der grösste Grundstückbesitzer im Tal. Doch schnell verbindet die beiden mehr und wer könnte ein besseres Alibi abgeben als Sam. Aber warum beschuldigt Sylvan eines Tages Charlie das er sie vergewaltigt haben soll? Ein sehr schönes flüssig zu lesendes Buch das einen in die typisch amerikanische Nachkriegszeit versetzt. Leider erfährt der Leser nichts von der Zeit bevor Charlie nach Brownsburg kam und wo er den Koffer mit dem Geld her hat. Auch von seinem Bruder Ned, der am Ende des Buches Charlie zu Hilfe eilt, würde man schon gerne erfahren wieso er seinen Bruder nicht kennt. Aber alles in allem ein Buch das einen doch in seinen Bann ziehen kann.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Tragische Liebe
von Cora Lein aus Berlin am 15.11.2012
Bewertetes Format: Buch (gebundene Ausgabe)

Das Buch ist im Stil einer Erzählung geschrieben und richtet sich auf den ersten Seiten an den Leser/Zuhörer. Wer die Geschichte erzählt, wird natürlich erst auf den letzten 3 Seiten verraten, solange muss man sich also gedulden. Dann beginnt die Geschichte in der Charlie Beal nach Brownsburg kommt. Stil Der Ausdruck... Das Buch ist im Stil einer Erzählung geschrieben und richtet sich auf den ersten Seiten an den Leser/Zuhörer. Wer die Geschichte erzählt, wird natürlich erst auf den letzten 3 Seiten verraten, solange muss man sich also gedulden. Dann beginnt die Geschichte in der Charlie Beal nach Brownsburg kommt. Stil Der Ausdruck des Autors war für mich sehr gewöhnungsbedürftig und teilweise sehr langweilig. Ab und an wollte ich das Buch nicht mehr lesen und quälte mich über sehr langwierige Passagen hinweg. Dann war ich wieder froh mich doch durchgebissen zu haben, denn Teile der Geschichte und auch der Aufbau waren sehr interessant und ließen mich neuen Mut schöpfen. Die Geschichte aus Sicht einer Erzählung spielen zu lassen verwirrte mich zu Anfang, da ich nicht wusste, wer erzählt und wem? Ich fühlte mich zwar als Leser angesprochen, aber hatte Probleme dann ins Buch einzutauchen, da ich auf weitere Anreden vom Erzähler wartete. Als nur den Satz zur Einleitung des Buches. Charaktere Charlie Beal ist ein Mann voller Rätsel auch nach dem Lesen weiß ich ihn immer noch nicht zu greifen, ihn einzuschätzen. So gerne hätte ich über ihn gewusst, warum er allein nach Brownsburg kam, was er vorher machte und wo er das ganze Geld her hatte. Nichts habe ich erfahren und das ist schon sehr ärgerlich in meinen Augen. Sylvan ist eine junge Frau die es im Leben nicht leicht hat. Am Anfang hatte ich noch Mitleid mit ihr. Ein Mann an ihrer Seite, den sie nicht liebt und ein Leben, welches nicht nach ihren Wünschen gestaltet ist. Aber je mehr ich über sie wusste umso lieber hätte ich sie wieder vergessen. Die Liebe mit Charlie fing gut an und aus Liebe vergisst sie sich selbst – mit solchen Charakteren habe ich einfach so meine Schwierigkeiten… Sam ist ein wundervoller kleiner Junge, der es im ganzen Buch nicht leicht hat. Ihn hätte ich gerne ab und an in meine Arme geschlossen und ihm immer wieder gesagt, dass es nur eine Geschichte ist, in der er leider eine Hauptrolle übernommen hat. Cover Das Cover trifft den Ernst der Geschichte sehr gut. Ein Mann und eine Frau Händchen haltend auf einer Weide. In schwarz-weiß trifft das Cover die Dramatik im Buch und die damalige Zeit. Fazit Ein Buch mit vielen Facetten. Teilweise langweilig bis nichts sagend dann spannend, brutal, erotisch und liebenswert. Für den schwierigen Einstieg und für viele Fragen die offen bleiben ziehe ich 2 Sterne ab. 3 Sterne gebe ich aber für Sam und das tolle Ende (dies hat für mich einiges rausgerissen). Empfehlen würde ich das Buch an Leser, die Freude an Liebesgeschichten haben, die alten Zeiten mögen und auf überraschende Wendungen stehen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0

Wird oft zusammen gekauft

Ein wildes Herz

Ein wildes Herz

von Robert Goolrick

(1)
eBook
Fr. 10.90
+
=
Die zwei Leben der Alice Pendelbury

Die zwei Leben der Alice Pendelbury

von Marc Levy

eBook
Fr. 10.90
+
=

für

Fr. 21.80

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Kundenbewertungen