orellfuessli.ch

Eine Demokratie haben wir schon lange nicht mehr

Abschied von einer Illusion

"Politik kann man in diesem Land definieren als die Durchsetzung wirtschaftlicher Zwecke mit Hilfe der Gesetzgebung" - Kurt Tucholsky
Wir alle finden Demokratie toll, die bestehenden Verhältnisse aber stossen uns ab. Zu Recht, denn unter der Oberfläche formaler Demokratie herrscht eine politische Kaste, die ein System stützt, das Ungleichheit, Armut und Ausgrenzung erzeugt. Die Reichen werden immer reicher, die Armen immer ärmer und die "Demokratie" ist zu einer Oligarchie, zu einem elitären Herrschaftssystem verkommen.
Die etablierten Demokratien stecken in einer Fundamentalkrise, die letztlich zu ihrem Untergang führen wird. Am Beispiel Deutschlands macht Wolfgang Koschnick deutlich, dass unsere ach so entwickelte repräsentative Demokratie in einer Systemkrise erstarrt ist, verursacht durch die wachsende Kluft zwischen den Interessen der Repräsentanten und der Bevölkerung. Durch permanenten Lobbyismus haben Konzerne und Wirtschaftsinteressen weltweit die Kontrolle über demokratische Politik und Staaten übernommen, während Berufspolitiker auf ihre Wiederwahl hoffen und für Selbstinszenierungen Milliarden ausgeben. Höchste Zeit für den Umbruch: Nur wenn wir radikal umdenken und erkennen, dass eine funktionierende Demokratie schon lange zur reinen Illusion geworden ist, können wir die staatliche Bevormundung beenden und unsere demokratischen Freiheiten zurückerobern.
Portrait
Wolfgang Koschnick
Wolfgang Koschnick ist Buchautor, Fachjournalist und Unternehmensberater. Er studierte Volkswirtschaft und Politikwissenschaft in Kiel, Houston (Texas) und Berlin und schloss als Diplom-Politologe ab. Als Journalist war er in den USA unter anderem für den Boston Globe und zahlreiche andere Zeitungen und Zeitschriften tätig - später auch von Deutschland aus. Er war Leiter der Auslandsabteilung im Institut für Demoskopie Allensbach und Chefredakteur der Fachzeitschriften Horizont, ZV+ZV und Copy. Er lebt in Allensbach am Bodensee.
… weiterlesen
Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz kein Kopierschutz (enthält ein Wasserzeichen) i
Seitenzahl 256, (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 01.04.2015
Sprache Deutsch
EAN 9783864896286
Verlag Westend Verlag
eBook (ePUB)
Fr. 16.50
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Premium Card
Fr. 16.50 Umsatz sammeln
Weitere Informationen

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 46672225
    Illegale Kriege
    von Daniele Ganser
    eBook
    Fr. 28.50
  • 42043117
    Wer den Wind sät
    von Michael Lüders
    (8)
    eBook
    Fr. 13.00
  • 46384441
    Fremdes Land Amerika
    von Ingo Zamperoni
    eBook
    Fr. 18.50
  • 39952159
    Wir sind die Guten
    von Mathias Bröckers
    (1)
    eBook
    Fr. 10.50
  • 46879756
    Wer beherrscht die Welt?
    von Noah Chomsky
    eBook
    Fr. 21.50
  • 45310362
    Die Wahrheit über Donald Trump
    von Michael D'Antonio
    eBook
    Fr. 21.50
  • 47204018
    Der Schwarze Juni
    von Hans Werner Sinn
    eBook
    Fr. 26.90
  • 45559380
    Das Schachbrett des Teufels
    von David Talbot
    eBook
    Fr. 22.50
  • 45303560
    Die neuen Deutschen
    von Herfried Münkler
    (1)
    eBook
    Fr. 19.50
  • 46499946
    Weltunordnung
    von Carlo Masala
    eBook
    Fr. 13.50

Kundenbewertungen


Es wurden noch keine Bewertungen geschrieben.

Wird oft zusammen gekauft

Eine Demokratie haben wir schon lange nicht mehr

Eine Demokratie haben wir schon lange nicht mehr

von Wolfgang Koschnick

eBook
Fr. 16.50
+
=
Die Schafgäääng, Auf die Hufe, fertig, los

Die Schafgäääng, Auf die Hufe, fertig, los

von Christine Russell

eBook
Fr. 10.50
+
=

für

Fr. 27.00

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen