orellfuessli.ch

Eiskalter Atem

(30)
EIN MAGISCHES WERK VON ALYXANDRA HARVEY

Emma und ihre Cousinen Gretchen und Penelope fühlen sich in ihrer Welt, die aus Bällen, lästigen Knicksen und höflichen Konversationen besteht, nicht wohl. Im elitären London des beginnenden 19. Jahrhunderts sind Bibliotheken und Waldspaziergänge anscheinend die besten Alternativen, um den heiratswütigen Herren zu entkommen. Doch dann wird ein Mädchen unter mysteriösen Umständen ermordet und alle Hinweise deuten auf Emma hin. Als sie versucht, der Sache selbst auf den Grund zu gehen, findet sie mehr über sich und die gefährliche Wahrheit ihres Familienvermächtnisses heraus, als ihr lieb ist. Zudem bietet der attraktive und geheimnisvolle Cormac Fairfax an, ihr bei den Ermittlungen zu helfen, doch sein Verhalten ist wenig vertrauenerweckend.
Portrait
Alyxandra Harvey lebt in einem viktorianischen Steinhaus in Ontario (Kanada) mit einigen Geistern unter dem gleichen Dach, die dort wohnen dürfen, solange sie sich friedlich verhalten. Die Autorin liebt mittelalterliche Gewänder, ist in der Lage, mehr als nur die Ballade von Alfred, Lord Tennyson »The Lady of Shalott« wiederzugeben, und musste sich schon häufig damit entschuldigen, dass sie im falschen Jahrhundert geboren sei. Das Mittelalter wäre ihr nur allzu recht, gäbe es heute nicht fliessendes Wasser, Frauenrechte und Speiseeis.
Ursprünglich wurde sie in Montreal geboren, schreibt seit ihrem neunten Lebensjahr, weil ihr während eines Familienausflugs langweilig wurde, und hat damit nie wieder aufgehört. Zwischendurch liest sie so viel wie möglich. Zum gewöhnlichen Lesestoff zählen hierbei Geschichtsbücher, Biographien, historische und romantische Phantastik, sowie natürlich Jugendbücher.
Über all die Jahre sind die Geister bei ihr geblieben und haben sie beim Schreiben begleitet, haben ihr zugesehen, wenn sie ihren Café Latte mit Zimtgeschmack trank oder sich für Tätowierungen interessierte. Nach und nach zogen auch ein Ehemann und ein paar Hunde bei ihr ein, die sich heute mit den Geistern das Haus in Ontario teilen müssen.
… weiterlesen
Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz kein Kopierschutz (enthält ein Wasserzeichen) i
Seitenzahl 496, (Printausgabe)
Altersempfehlung ab 12
Erscheinungsdatum 20.03.2017
Sprache Deutsch
EAN 9783944544274
Verlag Papierverzierer Verlag
eBook
Fr. 3.50
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Premium Card
Fr. 3.50 Umsatz sammeln
Weitere Informationen

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 47833682
    Bittersüßer Kaffee
    von Alica H. White
    eBook
    Fr. 1.90
  • 39523271
    Die andere Seite der Realität
    von A.P. Glonn
    (5)
    eBook
    Fr. 3.50
  • 39474671
    DARKLAND - Die verschwundenen Kinder
    von Dana Müller
    eBook
    Fr. 3.50
  • 44201570
    Wilder Instinkt
    von Alessandra Storm
    eBook
    Fr. 1.90
  • 47067718
    Wolfsmal
    von Aurelia L. Night
    (2)
    eBook
    Fr. 3.90
  • 44634692
    Mumbai Liaison
    von Sophie Leclair
    eBook
    Fr. 5.90
  • 47533865
    Sünde der Zarin. Geheimnisse + Racheengel + Das Fabergé-Ei: Gesamtausgabe
    von Tatana Fedorovna
    eBook
    Fr. 4.90
  • 44401487
    Im Bann der Wölfe / Alpha & Omega Bd. 4
    von Patricia Briggs
    eBook
    Fr. 10.90
  • 41806370
    Tidal Grave - Ihr hättet es nicht wecken dürfen!
    von H.E. Goodhue
    (6)
    eBook
    Fr. 4.50
  • 48059777
    GötterFunke - Liebe mich nicht
    von Marah Woolf
    (100)
    eBook
    Fr. 17.50

Kundenbewertungen


Durchschnitt
30 Bewertungen
Übersicht
15
10
5
0
0

Lesegenuss pur
von Carmen - Kundin aus Thalia - Wetzlar am 05.11.2016

Lesegenuss pur. Hier habe ich eine Geschichte für euch die ohne Einschränkung stimmig ist. Da passt die Geschichte von Anfang bis zum Ende. Man spürt die Magie in den Worten, die Liebe zum Datei und die Romanze der Protagonisten zueinander. Eigentlich bin ich ja kein Fan von Geschichten die parallel laufen,... Lesegenuss pur. Hier habe ich eine Geschichte für euch die ohne Einschränkung stimmig ist. Da passt die Geschichte von Anfang bis zum Ende. Man spürt die Magie in den Worten, die Liebe zum Datei und die Romanze der Protagonisten zueinander. Eigentlich bin ich ja kein Fan von Geschichten die parallel laufen, aber hier ergibt es einen Sinn und am Ende werdet ihr auch sehen warum, aber so weit möchte ich nicht vorgreifen. Auch der Stil der Autorin ist perfekt um einzutauchen in ein Viktorianisches London. Die Geschichte ist in sich abgeschlossen, aber es erscheint bald noch ein zweiter Teil. Ich freue mich schon sehr darauf.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Auf keinen Fall Einseitig oder Langweilig
von Sabrina W. aus Kirchen am 31.05.2016

Meinung Das Cover ist mit sehr viel Liebe zum Detail gemacht worden. Ich finde es ja immer super, wenn mir ein Cover schon eine kleine Geschichte erzählen kann. Was hier auch der Fall ist. Im Vordergrund hat man eine junge Dame, welche sehr edel aussieht aber eisblaue Augen besitzt, was sehr... Meinung Das Cover ist mit sehr viel Liebe zum Detail gemacht worden. Ich finde es ja immer super, wenn mir ein Cover schon eine kleine Geschichte erzählen kann. Was hier auch der Fall ist. Im Vordergrund hat man eine junge Dame, welche sehr edel aussieht aber eisblaue Augen besitzt, was sehr mystisch wirkt. Im Hintergrund erkennt man einen Turm, welchen man beim genaueren Hinsehen als den bekannten Big Ben ausmachen kann. Alles ist in sehr hellen Blautönen gehalten und das ganze Cover ist etwas unscharf, was einem erhoffen lässt, dass es hier um ein Geheimnis geht. Der Einstieg war für mich etwas holprig, ich musste mich erst mal etwas zurechtfinden. Am Anfang wird sehr schnell zwischen drei Perspektiven gewechselt, welche sich aber mit voranschreiten der Geschichte, auf zwei Perspektiven einpendelt. Als ich mich eingelesen hatte, befand ich mich in eine sehr facettenreichen Welt. Einseitigkeit findet man in diesem Fantasy Roman auf keinen Fall. Zum einen hat man Historische Elemente aus dem 19. Jahrhundert, welche sehr sanft und mit Gefühl an dem Leser herangetragen werden. Dann ist da aber noch das Mystische, welches wunderbar in die historische Zeit eingebettet wurde. Untermalt und für viel Spannung sorgte der kleine Krimi Teil, welcher mich voll und ganz mitgerissen hat. Beim Lesen hat sich bei mir eine kleine Assoziation eingeschlichen. Ich hatte immer wieder Selection im Kopf. Aber nicht wegen des Prinzen oder so. Es war eher dieses prachtvolle, königliche und elitäre, was mich an diese Reihe denken hat lassen. Denn im Buch kommen hier und da ein paar sehr prachtvolle Bälle vor und die Damen, Emma und ihre Cousinen waren auch nicht unbedingt die Ladys, wie man sich dich in der Zeit gewünscht hätte. Aber ich mochte sie von Anfang an. Es gab die Wilde, die Süße, das graue Mäuschen und die Unsichere. Außerdem einen jungen Mann, welche sehr begehrt wird. Eine Konstellation, welche nicht neu ist, aber in den gut recherchierten historischen Hintergrund schön eingearbeitet wurde. Durch das ziehen von Vergleichen, taucht man noch tiefer in die Geschichte ein und kann mit den Protagonisten mitliefern. Ab und an hat mir eine Verbindung gefehlt, zwar wird die meiste Zeit aus zwei Perspektiven erzählt, aber leider wurden die eher unglücklich miteinander verbunden und erschwerte einem an ein paar Stellen das Lesen. Sonst war der Schreibstil sehr flüssig. Was ist mir am besten in Erinnerung geblieben? Mir geht das Geweih nicht aus dem Kopf. Es ist schon mal etwas anderes auch warum es da ist. Aber es hat mich schon erst mal ein wenig verunsichert. Fazit Eine komplexe Geschichte mit sehr vielen Facetten, die jedem Leserherz etwas bietet. Jedoch verliert man sich ab und an in der Geschichte und man verliert den Überblick, welchen man zwar wiedererlangt aber den Lesefluss ein wenig gestört hat. Ich würde das Buch jedem empfehlen, welcher komplexe Handlungen liebt. Werde aber auf jeden Fall den zweiten Band lesen. Bewertung 4 von 5 Traumwolken Folgebände Flüstern der Toten Das Vermächtnis der Lovegroves »DAS VERMÄCHTNIS DER LOVEGROVES« GEHT WEITER Da Gretchen eine geborene Lovegrove ist und ihr damit sowohl das Aufbegehren gegen den Orden als auch die Fähigkeit, lange zuvor gesprochene Zaubersprüche hören zu können, in die Wiege gelegt wurden, wird jeder ihrer Schritte von einem Bewahrer beobachtet. Zwar glaubt sie, dass da etwas Wildes unter der offenbar eiskalten Oberfläche des Bewahrers schlummert, aber dennoch hält er sich strikt an die Regeln des Ordens. Gretchen versucht, sein Vertrauen zu gewinnen. Aber kann sie das schaffen? Und was noch viel wichtiger ist: Kann sie die Menschen, die sie liebt, vor einem schrecklichen Opfer bewahren?

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Verzaubernde Geschichte in historischer Kulisse
von einer Kundin/einem Kunden aus Hamburg am 05.04.2016

"Eiskalter Atem" beginnt mit einem Prolog über Moira, der im Jahre 1814 spielt. Er beinhaltet einige magische Elemente, die meines Erachtens nach zu viele Vorkenntnisse erfordern und für Neulinge im Genre Fantasy zu wenig erläutert sind. Die eigentliche Geschichte um die Protagonistin Emma und ihre Cousinen Gretchen und Penelope... "Eiskalter Atem" beginnt mit einem Prolog über Moira, der im Jahre 1814 spielt. Er beinhaltet einige magische Elemente, die meines Erachtens nach zu viele Vorkenntnisse erfordern und für Neulinge im Genre Fantasy zu wenig erläutert sind. Die eigentliche Geschichte um die Protagonistin Emma und ihre Cousinen Gretchen und Penelope startet ebenfalls eher verworren und langatmig. Erst nach gut einem Viertel des Buches zieht diese an, gewinnt an Spannung und auch an sprachlicher Qualität: Diese ist zu Beginn eher abgehakt und erst dann flüssig zu lesen. Alyxandra Harvey verwendet altertümliche Namen und Begriffe, um die Geschichte auch sprachlich im 19. Jahrhundert anzusiedeln, nimmt aber Sprachrhythmus und Grammatik nicht mit, so dass ihr das nicht glaubhaft gelingt. So verhält es sich auch insgesamt mit den Elementen aus dem Genre Historie in diesem Buch: Man merkt, dass diese als Kulisse für eine Geschichte im Genre Fantasy herhalten sollen. Für mehr als das fehlt ihnen aber Substanz und Leben. Die Magie, die sich dann aber zwischen den Zeilen entspinnt, konnte mich absolut verzaubern und auch die Charaktere nahmen mich zunehmend von sich ein. "Eiskalter Atem" ist der erste Teil der Reihe "Vermächtnis der Lovegroves", der in sich abgeschlossen ist. Ein zweiter Teil der Reihe soll bald erscheinen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Spannend und sehr fantasiereich - aber auch sehr verwirrend
von einer Kundin/einem Kunden aus Neuental am 16.11.2015

Eiskalter Atem ist sicher anders als viele Fantasie-Romane. Allerdings habe ich in weiten Teilen nicht wirklich verstanden, was geschah, die vielfältige Magie war einfach verwirrend. Auch die Liebesgeschichte hätte etwas mehr Tiefgang haben können. Daher nur 3 Sterne, auch wenn es eine sehr spannende und fesselnde Geschichte ist.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Super fantasievoll
von einer Kundin/einem Kunden aus S am 19.03.2017
Bewertet: gebundene Ausgabe

Dieses Buch lässt den Leser in eine andere Welt abtauchen, denn in London war noch alles anders, zu der Zeit als diese Geschichte spielt. Das merkt man sehr schnell. Da es alles super beschrieben ist, konnte ich mir die Zeit dort sehr schnell super vorstellen. Ich kann sagen, dass... Dieses Buch lässt den Leser in eine andere Welt abtauchen, denn in London war noch alles anders, zu der Zeit als diese Geschichte spielt. Das merkt man sehr schnell. Da es alles super beschrieben ist, konnte ich mir die Zeit dort sehr schnell super vorstellen. Ich kann sagen, dass ich Emma, Gretchen und Penelope sehr gut verstehen kann - für mich wäre dieses Zeit auch nichts gewesen und ich hätte ebenfalls versucht zu rebellieren oder mir meine schönen Momente selbst zu suchen. Diese Etikette wäre auch nichts für mich und ich hätte vermutlich auch oft genug - ausversehen - gegen sie verstossen. Die Protagonisten sind alle toll beschrieben, ich konnte sie mir sehr schnell alle bildlich vorstellen - die Autorin lässt hierbei aber auch immer noch der eigenen Fantasie einen guten Spielraum - dies fand ich sehr vorteilhaft. Ich mag es nicht wenn alles zu sehr vorgegeben ist. Ich konnte mich in die Protagonisten also schnell hineinversetzen und sie lieb gewinnen. Ich wollte immer wissen, was mit ihnen noch alles passiert - das hat mich immer sehr motiviert so oft wie es zeitlich nur möglich ist weiterzulesen. Daher hatte ich dieses Buch auch sehr schnell beendet. Auch die Nebencharaktere sind teilweise sehr ausführlich beschrieben, was aber auch einfach notwendig ist, da diese schon doch eine recht große Rolle einnehmen. Auch sie konnte ich mir daher gut vorstellen. Das Verhalten war für mich durchweg nachvollziehbar, so gut war es beschrieben. Der gute Schreibstil trägt ebenfalls gut dazu bei, dass ich dieses Buch sehr schnell durch hatte. Denn die Geschichte lässt sich von vorne bis hinten flüssig lesen. Und das obwohl viele Wörter vorkamen, bzw Szenen die mir so nicht geläufig waren. Hier mal ein kleines Beispiel vom Text, damit ihr euch selbst ein Bild machen könnt, wie toll das Buch geschrieben ist:" "Es ist nur ein Hexenknoten. Nichts worüber man sich aufregen muss." "ICH LEUCHTE! Bis eben dachte ich, dass es nur ein Aufblitzen wäre." Er zuckte zusammen und hielt ihr rasch den Mund zu, als ihr Kreischen durch den Salon hallte. Seine andere Hand packte ihre Hüfte und zog sie dich zu sich heran." Die Geschichte ist sehr spannend aufgebaut, so spannend, dass ich am Ende des Buches gleich den 2 Teil "Das Flüstern der Toten" angefangen haben zu lesen - ich musste halt einfach wissen was noch alles passiert. Das Ende der Geschichte ist zwar einigermaßen abgeschlossen, aber es lässt doch immer noch einen Teil Spannung offen, denn so richtig abgeschlossen ist es dann doch nicht. Die Idee zu der Geschichte finde ich toll, gerade auch, dass es in einer anderen Zeit spielt. Denn irgendwie macht es das Buch zu dem was es ist und bringt auch durch das Verhalten von Emma, Gretchen und Penelope einen gewissen Humor mit sich. Ich kann dieses Buch bedingungslos weiterempfehlen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Mein Fazit ist, dass es ein wundervolles fantastisches Buch ist und ich freue mich schon sehr auf die Fortsetzung. Definitiv eins meiner neuen Lieblingsbücher.
von einer Kundin/einem Kunden aus Nettetal am 04.02.2017
Bewertet: gebundene Ausgabe

Das Cover hat mich auf der Buchmesse direkt in seinen Bann gezogen und auch der Klapptext klang mehr als interessant. Ich habe es direkt als Wunschlistenbuch gespeichert. Aber die liebe Isabell vom Paperverzierer Verlag war so lieb es mir zu schenken *_* . Nach dem ich das Buch jetzt... Das Cover hat mich auf der Buchmesse direkt in seinen Bann gezogen und auch der Klapptext klang mehr als interessant. Ich habe es direkt als Wunschlistenbuch gespeichert. Aber die liebe Isabell vom Paperverzierer Verlag war so lieb es mir zu schenken *_* . Nach dem ich das Buch jetzt gelesen habe, muss ich zugeben das dieses Cover mehr als passend ist. Ich liebe es einfach es strahlt soviel aus ist dennoch schlicht gehalten. Die Geschichte ist so was von spannend, humorvoll und sehr emotional. Dieses Buch hat mich direkt gepackt und auch der Fantasyteil ist wundervoll. Ein richtig tolles Buch ich habe es richtig genossen. Ich konnte mich eine ganze Zeit lang auf kein Buch konzentrieren, aber der Spannungaufbau ist perfekt aufgeteilt, dass es mich aus meiner Leseflaute herausgeholt hat. Ich bin ja ein totaler London fan und dehalb allein war ich ja schon verliebt. Hexengeschichten mag ich auch sehr. Ein weiterer Pluspunkt. Und die Liebesgeschichte auch auch wundervoll. Die Figuren haben wirklich tolle Charaktere. Die Charaktere sind sehr realistisch dargestellt und so was gefällt mir wirklich sehr. Man kann sich gut mit ihnen Identifizieren. Emma ist emotional und die Autorin schafft es alles so realistisch dazustellen. Der Schreibstil sehr flüssig und detailliert, aber auch nicht zu viel. Die Kapitel haben sind leider einwenig lang, dadurch lies es sich für mich nicht so schnell lesen. Mein Fazit ist, dass es ein wundervolles fantastisches Buch ist und ich freue mich schon sehr auf die Fortsetzung. Definitiv eins meiner neuen Lieblingsbücher.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Hervorragender Auftakt voller Magie und Mystik im London des 19. Jahrhunderts
von Booknerds by Kerstin am 07.01.2017
Bewertet: gebundene Ausgabe

Schon alleine dieses Cover hat mich magisch angezogen. Es ist so mystisch magisch mit Big Ben im Hintergrund, einfach wunderschön! Dazu klingt der Klappentext absolut geheimnisvoll. Und genau das war es auch, ich habe dieses Buch verschlungen, konnte es gar nicht zur Seite legen. Ich liebe den Schreibstil der Autorin. Auch wenn... Schon alleine dieses Cover hat mich magisch angezogen. Es ist so mystisch magisch mit Big Ben im Hintergrund, einfach wunderschön! Dazu klingt der Klappentext absolut geheimnisvoll. Und genau das war es auch, ich habe dieses Buch verschlungen, konnte es gar nicht zur Seite legen. Ich liebe den Schreibstil der Autorin. Auch wenn die Handlungen alle im 19. Jahrhundert spielen und auch die Sitten und Bräuche aus dem damaligen London nicht zu kurz kommen, ist es dennoch ein lockerer leichter Schreibstil, der gar nichts mit der „gestelzten“ Ausdrucksweise von früher zu tun hat. Und genau das ließ die Seiten meines Buches nur so dahinfliegen. Auch fehlt es nicht an Humor und einer guten Portion Magie, die mich an das Buch fesselten. Auch Romantikfans kommen auf ihre Kosten ? Ich kann euch zur Handlung leider überhaupt nichts sagen, ohne euch irgendetwas zu verraten, aber lasst mich euch einige Schlagworte geben: - Hexen - Schwarzmagier - Bewahrer - Gargoyles - Zaubersprüche - Hexeninternat Na fühlt ihr euch angesprochen? ;) Ich muss zugeben, das Buch beginnt etwas verwirrend, da man sofort in das Geschehen geworfen wird, aber noch gar keine Ahnung hat, was eigentlich der Sinn der Geschichte ist. Aber bald kommt man dahinter und ich war vollstens zufrieden. Emma und ihren beiden Cousinen Gretchen und Penelope wiederfahren auf einem Ball höchst mysteriösen Dinge und finden sich plötzlich in einer ihnen vollkommen fremden Londoner Welt voller Magie wieder. Außerdem gerät Emma auch noch unter Mordverdacht. Und dieser äußert reizvolle Bewahrer Cormac weicht nicht mehr von Emmas Seite. Das ganze Buch über habe ich mitgefiebert und mitgerätselt was sich hinter Emmas Familiengeheimnis verbirgt. Die Spannung ist zwischendurch wirklich kaum zu toppen und am Höhepunkt wird man so gefesselt, dass das Buch im Nu beendet ist. Auch die Figuren im Buch finde ich hervorragende ausgearbeitet, besonders die drei Cousinen Emma, Gretchen und Penelope habe ich in mein Herz geschlossen. Die Dialoge untereinander lösen wirklich wahre Lachanfälle aus, denn wie feine Damen benehmen sich diese Drei gewiss nicht ;) Eigentlich hat mich das Buch vollkommen überzeugt. Allerdings gibt es doch kleinere Kritikpunkte, weshalb ich ein Sternchen abziehen muss. Zum einen, ist mir das Buch zwischendurch etwas zu wirr, plötzlich tauchen Personen auf, die entweder noch nie oder nur ganz kurz erwähnt werden. Da war es etwas schwer, der Handlung zu folgen. Zum anderen haben sich für mich nebensächliche Handlungen etwas zu lang gezogen, dafür hätte ich gerne andere Dinge etwas ausführlicher gehabt. Aber man kann es ja nicht jedem recht machen. Es handelt sich hier zwar um den Auftakt einer Trilogie, allerdings ist das Buch in sich abgeschlossen, so dass man es auch leicht ohne Cliffhanger lesen kann.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Wunderbares Buch
von Lara We am 02.11.2016
Bewertet: gebundene Ausgabe

Es ist 1814 in London. Emma und ihre Cousinen sind Debütantinnen der gehobenen Gesellschaft und haben schon keine Lust mehr auf die Bälle. Doch auf einmal bricht alles in Chaos aus, als an einem Ball ein Feuer ausbricht und Emma einem verwundetem Mädchen gegenüber seht, das am Ende des... Es ist 1814 in London. Emma und ihre Cousinen sind Debütantinnen der gehobenen Gesellschaft und haben schon keine Lust mehr auf die Bälle. Doch auf einmal bricht alles in Chaos aus, als an einem Ball ein Feuer ausbricht und Emma einem verwundetem Mädchen gegenüber seht, das am Ende des Abends tot ist. Sie merkt, wie sich etwas an ihr verändert und beginnt, der Sache nachzugehen. Während ihrer Recherchen trifft sie immer wieder auf Cormac Fairfax, der mehr über sie und ihre Familie zu wissen scheint, als sie selbst. Emma ist die 17 jährige Tochter des Earls Alphonse Day und führt ein Leben mit Anstandsdame, Bällen ud vielen Verboten. Sie bezeichnet sich selbst als Mauerblümchen und wünscht sich, von den Jungs beachtet zu werden und sagt selbst, sie passe nicht in die derzeitige Gesellschaft. Auch ihre Cousinen Gretchen und Penelope würden lieber an jedem anderen Ort, als auf den ganzen Bällen sein. Während die eine in den Büschen mit einem Jungen verschwindet, taucht die anderen am liebsten in der Bibliothek ab. Cormac Fairfax ist Erbe des Lord von Haworth und hat Emma vor einer Weile geküsst und sie versetzt. Doch auf einmal taucht er immer wieder auf und scheint wichtige Informationen zu haben, die Emma unbedingt braucht. Mit Ema konnte ich mich ganz schnell anfreunden, ich fand sie einfach klasse. Sie ist eine Rebellin, so weit wie man das als Tochter eines Earls, also Grafens, sein kann. Auch ihre Cousinen möchte ich mir gar nicht wegdenken, sie hatten alle drei einfach etwas an sich, das mir gute Laune bereitete. Cormac konnte ich ehrlich gesagt bis ganz zum Ende hin nicht einschätzen. Immer, wenn ich gerade dachte, er sei auf Emmas Seite, ist irgendwas passiert, was das Gegenteil bewies. Außerdem wäre da noch Moira, die auf den Dächern von London lebt. Der Leser liest den Prolog aus ihrer Sicht, aber erfährt sonst nicht wirklich viel über sie. Sie taucht hin und wieder aus und vor allem ganz am Anfang war ich sehr verwirrt, da sie im Klappentext ja nicht auftaucht und ich nicht wusste, wie ich sie zuordnen soll. Ich muss auch zugeben, dass ich auch nach Ende des Buchs nicht ganz sicher bin, was ihre Rolle bei dem ganzen war. Der Roman ist in der Er-/Sie-Form verfasst worden, aus unterscheidlichen Perspektiven. Zum größten Teil erfährt der Leser das Geschehen aus Emmas Sicht und wie gesagt auch aus Moiras, hin und wieder auch aus Cormacs und ich glaube auch als Penelopes Sicht. Der Schreibstil hat mir allerdings sehr gut gefalen, als ich einmal angefange hatte zu lesen, wollte ich gar nicht mehr aufhören. Die Umsetzung der Handlung ist ganz anders, als gedacht. Der Roman ist zwar als Fantasy-Roman gelistet, doch aus dem Klappentext konnte ich keine Fantasy-Elemente ziehen. Deswegen bin ich mir auch unsicher, wie viel vom Inhalt ich hier ohne Spoiler Warnung behandeln sollte, weil ich mir ja auch alles selbst erschließen musste, was negativer klingt, als es eigentlich ist. Die Handlung ist also anders, als vermutet, aber hat mir sehr gut gefallen. Mit der Zeit erfährt der Leser gemeinsam mit Emma immer über sie selbst und ihre Familie. Ich war anfangs sehr unsicher und habe vieles nicht verstanden, vor allem der Prolog aus Moiras Sicht hat mich ziemlich verwirrt, weil wie gesagt im Klappentext keine Rede von ihr war. Ich war schon ein wenig enttäuscht und wollte das Buch erst einmal zur Seite legen, aber mit dem ersten richtigen Kapitel leg sich die Verwirrung. Wo ich anfangs verwirrt war, und von den ganzen parallelen Storys überfordert war, fügt sich mit der Zeit immer mehr zusammen, bis letztendlich das letzte Puzzelstück zur Klarheit führt. Allerdings muss ich zugeben, dass ich mir den Showdown am Ende des Buches noch ein kleines bisschen größer vorgestellt hatte.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Ein genialer Auftakt
von einer Kundin/einem Kunden aus Neufahrn am 29.02.2016
Bewertet: Buch (gebundene Ausgabe)

Als allererstes muss ich zugeben, dass ich eher nur ungern historische Romane lese, auch wenn diese völlig fiktiv sind. Das Buch "Eiskalter Atem" hat mich damals aber angesprochen, da der Klappentext sich sehr mysteriös, geheimnisvoll und düster angehört hat und so war dieser Roman auch schnell und spontan gekauft.... Als allererstes muss ich zugeben, dass ich eher nur ungern historische Romane lese, auch wenn diese völlig fiktiv sind. Das Buch "Eiskalter Atem" hat mich damals aber angesprochen, da der Klappentext sich sehr mysteriös, geheimnisvoll und düster angehört hat und so war dieser Roman auch schnell und spontan gekauft. Leider ist es eig. schon eine gefühlte Ewigkeit her, seitdem ich in den Besitz von diesem wunderschönen Buch kam und ich finde es sehr schade, dass ich es erst jetzt gelesen habe. An den Roman "Eiskalter Atem" bin ich mit eher mittelmäßigen Anforderungen herangegangen, denn obwohl das Cover wirklich ein echter Hingucker ist und auch der Klappentext spannend klingt, dachte ich als erstes, dass es mir eher schwer fallen wird, in die konservative, viktorianische Zeit hineinzukommen. Auf der anderen Seite, habe ich jedoch mal das Buch "Die Feenjägerin" gelesen und das war für mich wirklich das erste Mal, dass mir eine Fantasy - Geschichte, die sich im 19. Jahrhundert abspielt, wirklich unglaublich gut gefallen hat. Damit dass "Eiskalter Atem" da dicht herankommt, hätte ich wirklich nie gerechnet. Aber ich habe mich natürlich schon oft getäuscht, z.B. mit einem ähnlichen Auftakt der Reihe "Witches of London". In dieses Buch setzte ich seltsamerweise hohe Erwartungen und im Endeffekt hat es mir gar nicht gefallen und "Eiskalter Atem" war genauso wie ich es mir z.B. damals eben bei "Witches of London" vorgestellt habe! Der Einstieg in den ersten Band der Lovegroves - Reihe fiel mir erstaunlich leicht. Das lag vor allem an dem unglaublich flüssigen und angenehmen Schreibstil, den humorvollen und sarkastischen Charakteren sowie an der Spannung, die wirklich immer vorhanden war. "Eiskalter Atem" hat mir die viktorianische Welt näher gebracht und ich war von ihr von Anfang an verzaubert, sowie vollkommen verfallen. Die drei Protagonistinnen - Emma, Gretchen und Penelope, die Cousinen aber auch beste Freundinnen sind, entsprechen in keiner Weise dem damaligen Frauenbild und wehren sich verhemmt gegen die einschränkenden Etiketten, die damals das Leben der vornehmen Frauen bestimmten. Für mich war jede Protagonistin eine eigenständige Persönlichkeit, die sich völlig von der anderen unterschied. Dennoch halten die drei Cousinen immer zusammen und man kann nicht anders, als sie sympathisch zu finden und ins Herz zu schließen. Außerdem hat jede von ihnen ihre Ecken und Kanten und gerade diese Eigenschaften haben dazu beigebracht, dass die drei so authentisch rüber kamen. In der Geschichte kommen auch relativ viele Charaktere vor, und man muss sich deshalb einige Namen merken, aber dadurch, dass die Nebenfiguren allesamt so facettenreich und liebevoll ausgearbeitet sind, fällt das einem überhaupt nicht schwer. Die spannende Handlung zieht sich wie ein roter Faden durch die gesamte Geschichte. Anfangs tappt man als Leser zwar noch völlig im Dunkeln und weiß nicht, wie man die verschiedenen Stränge einordnen soll. Die Kapiteln wechseln nämlich oft zwischen der Zeit, in der die Cousinen momentan leben und einer Vergangenheit voller Geheimnisse, mit der man erstmal nichts anfangen kann. Auch wechselt der Schreibstil zwischen einer sehr düsteren Atmosphäre um dann wieder durch den Humor von Emma und ihren Cousinen aufgelockert zu werden. Es dauert also eine Weile bis man alles wirklich versteht und weiß, in welche Richtung sich die Geschichte überhaupt entwickelt, aber es lohnt sich auf jeden Fall durchzuhalten! Das Buch "Eiskalter Atem" zeichnet sich vor allem durch die vielen unerwarteten Wendungen aus. Zwar konnte ich bereits im 1/3 der Geschichte die ganzen Stränge zuordnen, aber dann nahm die Handlung wieder mal eine völlig unvorhersehbare Wendung ein, sodass ich im Grunde nie wusste, worauf das alles hinausläuft und wie es weiter geht. Somit konnte ich das Buch zu keinem Zeitpunkt aus der Hand legen, da es mich immer wieder neugierig gemacht hat. Die Autorin hat aus dem sehr bekannten Fantasy - Thema "Hexen" etwas völlig neues erschaffen, über das ich oft staunen musste. Die vielen Ideen sowie die magischen und phantastischen Elemente waren immer sehr gut durchdacht und verdienen eine besondere Beachtung! Ich finde es unglaublich schade, dass das Buch nicht noch bekannter ist, denn es hat in meinen Augen einen Bestseller - Status verdient! Ich fühlte mich durchgehend unterhalten, habe mit den authentischen Protagonisten mitgefiebert und freue mich schon unglaublich auf den 2. Band, der zum Glück bereits erschienen ist! Ich möchte nämlich so gerne wissen, wie es nun weitergeht! ILYS BÜCHERBLOG

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Ein spannender Auftakt einer Reihe
von Grüne Ronja aus Birkenwerder am 17.02.2016
Bewertet: Buch (gebundene Ausgabe)

Emma ist eine Debütantin aus dem Hause Day. Zusammen mit ihren Cousinen Gretchen und Penelope ist sie mal wieder auf einer dieser Bälle, als sie angestoßen wird und der Flakon ihrer Mutter ihr aus der Hand fällt. Dann geht alles ganz schnell, die Vorhänge fangen Feuer, die Gesellschaft flieht,... Emma ist eine Debütantin aus dem Hause Day. Zusammen mit ihren Cousinen Gretchen und Penelope ist sie mal wieder auf einer dieser Bälle, als sie angestoßen wird und der Flakon ihrer Mutter ihr aus der Hand fällt. Dann geht alles ganz schnell, die Vorhänge fangen Feuer, die Gesellschaft flieht, als das gesamte Haus anfängt zu brennen, ein übles Gewitter fängt an, und eine tote Debütantin wird gefunden. Und Emma mittendrin. Ehe sie weiß, wie ihr geschieht, schickt Cormac, der sie erst geküsst und seitdem ignoriert hat, nach Hause. Doch sie versteht nichts von dem, was er sagt. Auf der Suche nach Antworten zieht sie nicht nur ihre Cousinen mit in eine neue Welt, sonder erfährt auch die Wahrheit über sich selbst und den Wahnsinn ihrer Mutter. Dieses Buch ist unbeschreiblich. Der Schreibstil ist so flüssig, dass man in das Buch eintaucht und erst am Ende wieder auftaucht. Die Spannung bleibt konstant, immer wenn man denkt, es beruhigt sich so langsam, passiert irgendetwas Unvorhergesehenes. Emma hat es nicht leicht, aber mit der Unterstützung ihrer Cousinen, scheint alles doch einfacher zu sein. Auf der Suche nach der Wahrheit bekommt sie auch noch Hilfe von unerwarteter Seite. Die Welt, in die Emma hineingezogen wird, ist voller Regeln und Hierarchien, die es ihr nicht ganz leicht machen, aufgrund ihrer Abstammung, Die drei Cousinen müssen sich gegen jeden behaupten und allen beweisen, dass Blut nicht immer böse ist. Alles in allem ist das Buch aufregend, sehr spannend und fesselnd, und unheimlich gut. Und auch unheimlich. Die Morde und die Aufklärung lassen dem Leser keine Ruhe, und egal wie oft man sich sicher ist den Mörder zu kennen, es kommt eben doch anders. Also hier eine ganz klare Leseempfehlung.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Magisch, fantastisch, einfach anders
von einer Kundin/einem Kunden aus Heinsberg am 06.01.2016
Bewertet: gebundene Ausgabe

London zu Beginn des 19. Jahrhunderts, die elitäre Londoner Gesellschaft lädt ein zu prunkvollen Bällen. Darunter befinden sich auch die drei Cousinen und Freundinnen Emma, Gretchen und Penelope. Doch die drei haben offensichtlich kein Interesse als Debütantinnen an diesen Bällen teilzuhaben und nutzen jede Gelegenheit, diesem "Treiben" zu entkommen.... London zu Beginn des 19. Jahrhunderts, die elitäre Londoner Gesellschaft lädt ein zu prunkvollen Bällen. Darunter befinden sich auch die drei Cousinen und Freundinnen Emma, Gretchen und Penelope. Doch die drei haben offensichtlich kein Interesse als Debütantinnen an diesen Bällen teilzuhaben und nutzen jede Gelegenheit, diesem "Treiben" zu entkommen. Während einer dieser Bälle gibt es ein Erdbeben und der Ballsaal steht in Flammen. Während alle mit Löschen der Flammen beschäftigt sind, geschieht abseits von diesem Treiben ein mysteriöser Mord. Als die Spuren dann zu Emma führen und sie unter Verdacht gerät, kommt ihr der attraktive, aber auch geheimnisvolle Cormack zu Hilfe. Emma erfährt mehr über ihre Familie und deren Geheimnisse als jemals zuvor. Viel mehr möchte ich erst mal gar nicht über den Inhalt des Buches verraten, nur so viel, wer nur den Klappentext liest und einen Krimi mit historischem Hintergrund erwartet, liegt hier völlig falsch. Stattdessen bekommt man einen fantastischen Roman vom Feinsten. Neben den Hexen und dem magischen Orden gibt es auch andere schaurige Fantasywesen. Dann gibt es noch die Madcaps, die wild und frei auf den Dächern Londons Leben und so gar nichts vom Orden halten, wie z. B. die junge Diebin Moira, die man gleich im Prolog schon kennenlernt. Zu dieser großartigen Fantasygeschichte kommt dann noch die gehörige Portion Spannung hinzu, als es darum geht, herauszufinden, wer der Mörder ist. Alles in allem ein durchweg gelungenes Buch! Alyxandra Harvey hat einen fabelhaften Schreibstil und es gelingt ihr, mit ihren bildhaften Beschreibungen, von Anfang an, an ihr Buch zu fesseln. Ihre Sprache ist flüssig und leicht verständlich. Ich persönlich tue mich meistens schwer mit dem Lesen von "historischen" Romanen, da die Sprache oftmals zäh und langatmig ist, das ist hier aber nicht so und ich war gleich von Beginn an, in der Geschichte drin. Die Charaktere sind wunderbar beschrieben und die Protagonistin Emma ist mir förmlich ans Herz gewachsen. Authentische Charaktere und natürlich auch viel Magie, dazu die richtige Prise Humor und schon ist man ganz von den Charakteren eingenommen. Gerade die jungen Frauen, die in ihrem Denken und Handeln so ganz anders sind, als man es von jungen Damen ihrer Zeit erwartet, genießen meine volle Sympathie. Dazu kommt dann noch der unwiderstehliche Romanheld, der mich mit seiner Art zum Schmunzeln brachte. Dann möchte ich auch noch auf die Aufmachung des Buches eingehen, ein gebundenes Buch, mit softem Cover und Lesebändchen, macht meiner Meinung nach, gleich einen hochwertigen Eindruck. Dazu kommt dann ein wirklich schön gestaltetes Cover, dass absolut zum Buch passt. Die kühlen Farben und die Gestaltung deuten schon darauf hin, dass in diesem Buch die Magie nicht zu kurz kommt. Mein Fazit: ein rundum gelungenes Fantasybuch mit viel Magie, magischen Wesen, sympathischen Charakteren, viel Spannung und natürlich noch eine schöne Liebesgeschichte. 5 Sterne und eine absolute Leseempfehlung für dieses Buch. Ich konnte es gar nicht mehr aus der Hand legen und habe das Regenwetter dazu genutzt, in dieser Geschichte abzutauchen. P S.: ich habe gesehen, dass es der erste Teil einer Reihe ist und ich hoffe, dass die Fortsetzung ganz bald rauskommt, denn ich freue mich jetzt schon, mehr von Alyxandra Harvey lesen zu dürfen!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Magisch, fantastisch, einfach anders
von World of books and dreams am 05.11.2015
Bewertet: gebundene Ausgabe

London zu Beginn des 19. Jahrhunderts, die elitäre Londoner Gesellschaft lädt ein zu prunkvollen Bällen. Darunter befinden sich auch die drei Cousinen und Freundinnen Emma, Gretchen und Penelope. Doch die drei haben offensichtlich kein Interesse als Debütantinnen an diesen Bällen teilzuhaben und nutzen jede Gelegenheit, diesem "Treiben" zu entkommen.... London zu Beginn des 19. Jahrhunderts, die elitäre Londoner Gesellschaft lädt ein zu prunkvollen Bällen. Darunter befinden sich auch die drei Cousinen und Freundinnen Emma, Gretchen und Penelope. Doch die drei haben offensichtlich kein Interesse als Debütantinnen an diesen Bällen teilzuhaben und nutzen jede Gelegenheit, diesem "Treiben" zu entkommen. Während einer dieser Bälle gibt es ein Erdbeben und der Ballsaal steht in Flammen. Während alle mit Löschen der Flammen beschäftigt sind, geschieht abseits von diesem Treiben ein mysteriöser Mord. Als die Spuren dann zu Emma führen und sie unter Verdacht gerät, kommt ihr der attraktive, aber auch geheimnisvolle Cormack zu Hilfe. Emma erfährt mehr über ihre Familie und deren Geheimnisse als jemals zuvor. Viel mehr möchte ich erst mal gar nicht über den Inhalt des Buches verraten, nur so viel, wer nur den Klappentext liest und einen Krimi mit historischem Hintergrund erwartet, liegt hier völlig falsch. Stattdessen bekommt man einen fantastischen Roman vom Feinsten. Neben den Hexen und dem magischen Orden gibt es auch andere schaurige Fantasywesen. Dann gibt es noch die Madcaps, die wild und frei auf den Dächern Londons Leben und so gar nichts vom Orden halten, wie z. B. die junge Diebin Moira, die man gleich im Prolog schon kennenlernt. Zu dieser großartigen Fantasygeschichte kommt dann noch die gehörige Portion Spannung hinzu, als es darum geht, herauszufinden, wer der Mörder ist. Alles in allem ein durchweg gelungenes Buch! Alyxandra Harvey hat einen fabelhaften Schreibstil und es gelingt ihr, mit ihren bildhaften Beschreibungen, von Anfang an, an ihr Buch zu fesseln. Ihre Sprache ist flüssig und leicht verständlich. Ich persönlich tue mich meistens schwer mit dem Lesen von "historischen" Romanen, da die Sprache oftmals zäh und langatmig ist, das ist hier aber nicht so und ich war gleich von Beginn an, in der Geschichte drin. Die Charaktere sind wunderbar beschrieben und die Protagonistin Emma ist mir förmlich ans Herz gewachsen. Authentische Charaktere und natürlich auch viel Magie, dazu die richtige Prise Humor und schon ist man ganz von den Charakteren eingenommen. Gerade die jungen Frauen, die in ihrem Denken und Handeln so ganz anders sind, als man es von jungen Damen ihrer Zeit erwartet, genießen meine volle Sympathie. Dazu kommt dann noch der unwiderstehliche Romanheld, der mich mit seiner Art zum Schmunzeln brachte. Dann möchte ich auch noch auf die Aufmachung des Buches eingehen, ein gebundenes Buch, mit softem Cover und Lesebändchen, macht meiner Meinung nach, gleich einen hochwertigen Eindruck. Dazu kommt dann ein wirklich schön gestaltetes Cover, dass absolut zum Buch passt. Die kühlen Farben und die Gestaltung deuten schon darauf hin, dass in diesem Buch die Magie nicht zu kurz kommt. Mein Fazit: ein rundum gelungenes Fantasybuch mit viel Magie, magischen Wesen, sympathischen Charakteren, viel Spannung und natürlich noch eine schöne Liebesgeschichte. 5 Sterne und eine absolute Leseempfehlung für dieses Buch. Ich konnte es gar nicht mehr aus der Hand legen und habe das Regenwetter dazu genutzt, in dieser Geschichte abzutauchen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Toller Auftakt
von Silvia aus Großhennersdorf am 26.03.2015
Bewertet: gebundene Ausgabe

Emma, Gretchen und Penelope sind Cousinen und sollen nun als junge Damen in die Gesellschaft eingeführt werden... wie langweilig denken die drei! Auf einem Ball lässt Emma jedoch einen Parfümflakon versehentlich fallen. Er hat ihrer Mutter gehört und plötzlich geschehen viele merkwürdige Dinge: Ein Erdbeben, ein Feuer und ein... Emma, Gretchen und Penelope sind Cousinen und sollen nun als junge Damen in die Gesellschaft eingeführt werden... wie langweilig denken die drei! Auf einem Ball lässt Emma jedoch einen Parfümflakon versehentlich fallen. Er hat ihrer Mutter gehört und plötzlich geschehen viele merkwürdige Dinge: Ein Erdbeben, ein Feuer und ein totes Mädchen - Und Emma steht als Erste unter Mordverdacht. Sie muss unbedingt den wahren Mörder finden um damit ihr Unschuld zu beweisen. Leicht wird das nicht, denn ihre Familiengeschichte birgt zahlreiche Geheimnisse, deren Emma nach und nach auf die Spur kommt. Magie? Daran glaubt keine der Cousinen, aber warum regnet es IN einer Kutsche, nur weil Emma sich aufregt? Cormac Fairfax versucht ihr zu helfen, doch Emma ist sich nicht sicher, ob sie dem Mädchenschwarm trauen kann, da er sich so zwiespältig verhält. Und zudem ist sie auch noch in ihn verliebt, auch wenn sie sich das nicht gleich eingestehen will. Durch das Zerbrechen des Flakons wurden Türen zur Unterwelt geöffnet und die drei blutrünstigen, magiegierigen Greymalkin- Schwestern befreit. Als ein weiteres Mädchen stirbt und Emma wieder in unmittelbarer Nähe des Tatortes ist, muss sie sich vor dem Orden rechtfertigen, der für die Sicherheit der Menschen und Hexenfamilien verantwortlich ist. Dabei erfährt sie Dinge, die sie gestern noch für unmöglich gehalten hat. Nach und nach lüftet sich der Schleier um das Geheimnis ihrer Familie und mit jedem Schritt begibt sich Emma in größere Gefahr... Das Cover ist der Geschichte entsprechend, am schönsten finde ich dabei die Schrift, welche auch für jeden Kapitelanfang benutzt wurde. Nun zur Geschichte: Ich finde die Figuren sehr schön dargestellt und gerade die drei Cousinen, Cormac und Moira finde ich großartig! Ich freue mich sehr auf die Fortsetzung dieser Geschichte!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Toller Auftakt
von Silvia aus Großhennersdorf am 26.03.2015
Bewertet: gebundene Ausgabe

Emma, Gretchen und Penelope sind Cousinen und sollen nun als junge Damen in die Gesellschaft eingeführt werden... wie langweilig denken die drei! Auf einem Ball lässt Emma jedoch einen Parfümflakon versehentlich fallen. Er hat ihrer Mutter gehört und plötzlich geschehen viele merkwürdige Dinge: Ein Erdbeben, ein Feuer und ein... Emma, Gretchen und Penelope sind Cousinen und sollen nun als junge Damen in die Gesellschaft eingeführt werden... wie langweilig denken die drei! Auf einem Ball lässt Emma jedoch einen Parfümflakon versehentlich fallen. Er hat ihrer Mutter gehört und plötzlich geschehen viele merkwürdige Dinge: Ein Erdbeben, ein Feuer und ein totes Mädchen - Und Emma steht als Erste unter Mordverdacht. Sie muss unbedingt den wahren Mörder finden um damit ihr Unschuld zu beweisen. Leicht wird das nicht, denn ihre Familiengeschichte birgt zahlreiche Geheimnisse, deren Emma nach und nach auf die Spur kommt. Magie? Daran glaubt keine der Cousinen, aber warum regnet es IN einer Kutsche, nur weil Emma sich aufregt? Cormac Fairfax versucht ihr zu helfen, doch Emma ist sich nicht sicher, ob sie dem Mädchenschwarm trauen kann, da er sich so zwiespältig verhält. Und zudem ist sie auch noch in ihn verliebt, auch wenn sie sich das nicht gleich eingestehen will. Durch das Zerbrechen des Flakons wurden Türen zur Unterwelt geöffnet und die drei blutrünstigen, magiegierigen Greymalkin- Schwestern befreit. Als ein weiteres Mädchen stirbt und Emma wieder in unmittelbarer Nähe des Tatortes ist, muss sie sich vor dem Orden rechtfertigen, der für die Sicherheit der Menschen und Hexenfamilien verantwortlich ist. Dabei erfährt sie Dinge, die sie gestern noch für unmöglich gehalten hat. Nach und nach lüftet sich der Schleier um das Geheimnis ihrer Familie und mit jedem Schritt begibt sich Emma in größere Gefahr... Das Cover ist der Geschichte entsprechend, am schönsten finde ich dabei die Schrift, welche auch für jeden Kapitelanfang benutzt wurde. Nun zur Geschichte: Ich finde die Figuren sehr schön dargestellt und gerade die drei Cousinen, Cormac und Moira finde ich großartig! Ich freue mich sehr auf die Fortsetzung dieser Geschichte!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Magisch, phantastisch, einfach schön
von CabotCove aus Lemgo am 18.03.2015
Bewertet: gebundene Ausgabe

Emma und ihre Freundinnen Gretchen und Penelope werden als Debütantinnenn in die feine Londoner Gesellschaft eingeführt. Doch nicht die Bälle stehen im Mittelpunkt, sondern ein Mord: ein Mädchen würde unter mysteriösen Umständen ermordet und Emma ist die Hauptverdächtige. Diese versucht, der Sache selbst auf den Grund zu gehen und sie findet... Emma und ihre Freundinnen Gretchen und Penelope werden als Debütantinnenn in die feine Londoner Gesellschaft eingeführt. Doch nicht die Bälle stehen im Mittelpunkt, sondern ein Mord: ein Mädchen würde unter mysteriösen Umständen ermordet und Emma ist die Hauptverdächtige. Diese versucht, der Sache selbst auf den Grund zu gehen und sie findet mehr über ihre Familie heraus, als ihr lieb sein kann... Und kann sie Cormac Fairfax, der ihr seine Hilfe anbietet und zudem noch sehr charismatisch und attraktiv ist, überhaupt über den Weg trauen ? Alyxandra Harvey führt einen gleich mit hoher Spannung in ihre Geschichte und diese ebbt auch bis zum Ende (das abgeschlossen ist) nicht ab. Sie erzählt geradezu magisch und bringt einem die Welt des 19. Jahrhunderts sehr authentisch näher, so dass man fast das Gefühl hat, selbst als Debütantin über´s Parkett zu schweben, am Arm eines atemberaubenden jungen Mannes. Neben den Fantasy-Aspekten wird auch mit Krimi-Komponenten nicht gespart – diese Mischung fand ich besonders reizvoll und sie machte auch für mich auch zum Großteil die Besonderheit dieses Buches aus, weil ich das in dieser Kombination noch nicht gelesen hatte. Gerade „Jugendbücher“ (auch wenn es nicht explizit so deklariert ist, empfinde ich es als solches) haben irgendwie immer dieselbe Geschichte und ich habe schon so oft gedacht „Das hatten wir ja nun gerade erst...“, aber „Eiskalter Atem“ setzt sich da sehr angenehm von der breiten Masse ab.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Magie, Spannung, Abenteuer & ein bischen Liebe!
von Tina Bauer aus Essingen am 17.02.2015
Bewertet: gebundene Ausgabe

Ein wunderbarerer Roman über die junge Emma Anfang des 19ten Jahrhunderts, die in ein magisches Abenteuer um ihre Vergangenheit verwickelt wird. Die junge Emma wird verdächtigt, ihrer Freundin nach dem Debütantinnenball ermordet zu haben. Da sich scheinbar niemand für sie einsetzt, fängt sie an, selbst zu ermitteln und erhält eine... Ein wunderbarerer Roman über die junge Emma Anfang des 19ten Jahrhunderts, die in ein magisches Abenteuer um ihre Vergangenheit verwickelt wird. Die junge Emma wird verdächtigt, ihrer Freundin nach dem Debütantinnenball ermordet zu haben. Da sich scheinbar niemand für sie einsetzt, fängt sie an, selbst zu ermitteln und erhält eine überraschende Unterstützung! Denn in London regiert eigentlich die Magie und ihr Unterstützer kennt ihr dunkles Geheimnis, dass sie erst selbst lüften muss um die Welt um sie herum zu verstehen. Ein magischer Roman über die Liebe, dunkle magische Geheimnisse und ein Abenteuer für die drei jungen magischen Debütantinnen der einen Freude auf den zweiten Teil machen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Magie in London
von Thoras Bücherecke am 19.01.2015
Bewertet: gebundene Ausgabe

Emma und ihre Cousinen Gretchen und Penelope sind junge Debütantinnen der Londoner Gesellschaft des 19. Jahrhunderts. Die Mädchen versuchen sich in ihre neue Rolle hinein zuversetzten. Was ihnen sehr schwer fällt. Auf einem der Bälle wird ein Mädchen getötet und alle Hinweise deuten auf Emma als Mörderin hin. Emma... Emma und ihre Cousinen Gretchen und Penelope sind junge Debütantinnen der Londoner Gesellschaft des 19. Jahrhunderts. Die Mädchen versuchen sich in ihre neue Rolle hinein zuversetzten. Was ihnen sehr schwer fällt. Auf einem der Bälle wird ein Mädchen getötet und alle Hinweise deuten auf Emma als Mörderin hin. Emma und ihre Cousinen versuchen diese Mysterium aufzuklären und erfahren mehr über sich selbst und ihr sehr gefährliches Familienvermächtnis heraus als ihnen lieb ist. Dieses Buch ist für mich ein Muss für Leser die Magisches lieben. Mir hat der Schreibstil sehr gut gefallen. Die Autorin hat es geschafft die Charaktere sehr genau zu beschreiben. Die Handlung ist von Spannung dominiert. Es kommt auch die Liebe nicht zu kurz. Ich fand diesen Band als Beginn einer Serie sehr gut. Ich hatte zuerst gar nicht bemerkt das es weitere Bände geben wird. Dieser Band ist sehr gut in sich abgeschlossen. Das Cover ist wunderschön gestaltet. Die Blautöne sind wirklich der Hingucker. Auch der Hintergrund mit dem Big Ben passt sich super in die Gesamtgestaltung ein. Für mich hat dieses Buch eindeutig 5 Sterne verdient.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Tolles Buch - tolle Geschichte
von Mrs. HenryFitzroy aus Wilhelmshaven am 02.01.2015
Bewertet: gebundene Ausgabe

- Ich habe dieses Buch in einer Softcover Ausgabe mit 492 Seiten - Als das Buch ankam war ich schon über die tolle Aufmachung begeistert. Das Cover passt super zur Geschichte. Die eisblaue Eisblumen und man sieht schon dass die Geschichte in London spielt. Auch ist der geheimnisvolle Flakon... - Ich habe dieses Buch in einer Softcover Ausgabe mit 492 Seiten - Als das Buch ankam war ich schon über die tolle Aufmachung begeistert. Das Cover passt super zur Geschichte. Die eisblaue Eisblumen und man sieht schon dass die Geschichte in London spielt. Auch ist der geheimnisvolle Flakon aus der Leseprobe mit auf dem Bild und selbst die Lady auf dem Cover hat was Kaltes. Auch im Inneren ist das Buch schön gestaltet. Eine schöne Schrift für die Überschriften, mit eisgrauen Eiskristallen vom Text getrennt. Das ganze dann auch noch mit einem schicken, blauen Lesebändchen! Die Geschichte hat mich von Anfang an gefesselt. Der Prolog ließ mich schon überlegen, wie das mit der eigentlichen Geschichte in Verbindung steht. Mit Kapitel 1 fängt das Mystische auch schon an und entwickelt sich mit der Protagonistin Emma zusammen, denn auch Emma weiß genauso wenig am Anfang, wie der Leser selbst. Sie weiß nichts von ihren magischen Kräften, nicht einmal das es überhaupt so etwas gibt. Schritt für Schritt erfährt sie immer mehr und ist von Anfang an mitten drin. Wie sich das alles entwickelt und wie es endet, will ich natürlich nicht verraten, aber ich fand die Geschichte von Vorne bis Hinten sehr gelungen. Die Spannung hielt sich durchgehend und auch ich war öfter auf dem Falschen Weg und hatte falsche Personen aus Emmas Umfeld in Verdacht. Also keine Geschichte, in dem man schon mitten drin das Ende kennt, oder ich hab mich einfach von den spannenden Ereignissen in der Geschichte ablenken lassen :) Wie auch immer, für mich ein gelungenes Buch, das ich nur ungern aus der Hand legen wollte, weil mir die Handlung nie langweilig wurde. Etwas hab ich allerdings doch noch zu bemängeln. Leider waren in dem Buch mehrere Schreibfehler, über die ich gestolpert bin, sprich, über die ich nicht in dem sonst sehr flüssigen und leichten Schreibstil "hinweg gleiten" konnte. Das fand ich sehr schade und das hat das Buch auch nicht verdient, da sollte das Lektorat doch in Zukunft etwas besser aufpassen, damit es in der Fortsetzung nicht wieder passiert. Ja genau, am Ende des Buches wird auf einen 2. Teil hingewiesen, in dem es diesmal dann um Gretchen geht. Leider soll der Teil aber erst im Winter 2015 heraus kommen. Ob ich das dann noch lesen werde, kann ich jetzt noch nicht sagen, denn 1. bin ich "Seriengeschädigt" und 2. finde ich den Zeitraum bis zum Erscheinen einfach zu lang. Aber dieses Buch ist eigentlich für sich, als Emmas Geschichte abgeschlossen und man muss nicht unbedingt das nächste Buch lesen - obwohl dort sicher auch wieder Emma mit dabei ist, denn das Cousinen-Trio Emma, Gretchen und Penelope sind schon auch eine Einheit. Na ja, ich werde sehen - vielleicht wird dieses ja mal ein Mehrteiler, der mich weiter fesseln kann. Wenn das nächste Buch auch so ist wie dieses, dann auf jeden Fall! Fazit: Wer also mystische Geheimnisse lüften möchte, dabei die Spannung nicht missen möchte und auch noch eine zarte Liebe sich entwickeln sehen möchte, dem kann ich dieses Buch nur empfehlen!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
„Eiskalter Atem“
von Erika Ritterswürden aus Dorsten am 31.12.2014
Bewertet: gebundene Ausgabe

Meine Meinung: London 19. Jahrhundert, hier begegnen wir Emma und ihre Cousinen, Penelope und Gretchen. Sie werden gerade als Debütantinnen in der Gesellschaft eingeführt. Da geschieht ein Mord und der Verdacht fällt auf Emma. So beginnt sie zu ermitteln, sie will wissen was dahinter steckt. Desto mehr die Wahrheit ans... Meine Meinung: London 19. Jahrhundert, hier begegnen wir Emma und ihre Cousinen, Penelope und Gretchen. Sie werden gerade als Debütantinnen in der Gesellschaft eingeführt. Da geschieht ein Mord und der Verdacht fällt auf Emma. So beginnt sie zu ermitteln, sie will wissen was dahinter steckt. Desto mehr die Wahrheit ans Licht kommt um so gefährlicher wird das ganze. Da ist auch noch der geheimnisvolle Cormac. Kann man ihn trauen? Das Buch ist voller Spannung und Geheimnisse, die nach und nach aufgedeckt werden. Bis zum Schluß, dann wird erst das Rätsel gelöst und der Leser wird endlich erlöst. Ein Buch voller Magie, Hexen und andere Fantasie Gestalten. Es geht auch um Liebe und Abenteuer die die drei Mädchen erleben. Die Autorin fügt alles wunderschön zusammen und man hat echt Spaß an dieser Geschichte. Den auch die Hauptpersonen sind sympathisch und nicht auf dem Mund gefallen. Die Dialoge sind spritzig und flüssig zu lesen. Ein rundum schönes Fantasie Buch. Alleine schon das Cover ist ein Blickfang, mit dem eisblauen Hintergrund. Macht Freude es nur anzuschauen. Das Buch hat mir mehr als nur gefallen und ich freue mich schon auf dem zweiten Teil. Leider muß man nur so lange darauf warten, da es erst im Winter 2015 erscheint. Ich denke das es auch noch einen dritten Teil gibt, da ja drei Cousinen sind. Ich kann das Buch sehr empfehlen, für Jugendliche sowie auch Erwachsene!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Atemlos durch London
von StMoonlight am 18.09.2016
Bewertet: gebundene Ausgabe

~ Cover ~ Dieses Cover ist in einem eisigen Blau gehalten und wird von einer jungen und attraktiven Dame geziert. Bis kurz vor Ende der Geschichte hielt ich diese Person für die Hauptprotagonistin Emma. Später fand ich heraus, dass Emma jedoch grüne Augen hat und damit ausscheidet. Um wen es... ~ Cover ~ Dieses Cover ist in einem eisigen Blau gehalten und wird von einer jungen und attraktiven Dame geziert. Bis kurz vor Ende der Geschichte hielt ich diese Person für die Hauptprotagonistin Emma. Später fand ich heraus, dass Emma jedoch grüne Augen hat und damit ausscheidet. Um wen es sich handelt konnte ich leider nicht herausfinden, dennoch finde ich es schön und auch, zum größten Teil, passend zur Geschichte. ~ Eindrücke / Meinung ~ Die Geschichte spielt in London zur viktorianischen Zeit. Diese Kulisse ist sehr schön in den Umgebungsbeschreibungen, wie auch in den Handlungen der Protagonisten wiedergegeben. (Zur damaligen Zeit waren die Menschen im Gegensatz zu uns heute, doch recht prüde.) Schon beim Prolog wird der Leser nicht nur mitten in diese Zeit versetzt, sondern auch direkt ins Geschehen, begleitet er doch ein Mädchen namens Moira – bei einem Einbruch! Startet das erste Kapitel scheint das zerlumpte Mädchen erst einmal vergessen, denn statt über den Dächern Londons wechselt die Perspektive nun in die High Society. Die Cousinen Emma, Penelope und Gretchen sind Debütantinnen und werden mit diversen Bällen in die Gesellschaft eingeführt. – Um einen Ehemann zu finden. Allerdings ist das so ziemlich das Letzte was die drei wirklich interessiert und so langweilen sie sich immer wieder aus neue. (Konnte ich sehr gut nachvollziehen, mir würde es nicht anders gehen!) Was sie nicht ahnen: Ihr Leben wird bald aufregender als ihnen lieb ist, denn sie sind Hexen! Vielleicht wäre es nie aufgefallen, denn sie standen unter einem Zauber, der sie Magie gar nicht verstehen ließ. Doch dann werden Debütantinnen ermordet aufgefunden und jedes Mal findet Emma die Leiche. Schnell gerät sie dadurch in Verdacht. Kann sie ihre Unschuld beweisen oder wird sie vom Orden für eine Tat bestraft, die sie nicht begangen hat – oder kann Emma sich vielleicht einfach nicht mehr erinnern? Eine wilde Jagd, in einer magischen Welt, voller wirrer Gestalten, beginnt. Der Anfang der Geschichte ist direkt rasant, dann nimmt sie etwas ab und wirkte 1-2 Kapitel etwas verwirrend auf mich, doch dann ging es bis zum Ende spannend weiter. Der Schreibstil ist sehr gut, das Buch lässt sich nicht nur flüssig lesen, sondern ich konnte gar nicht mehr aufhören und habe die Seiten verschlungen. (Nur sinnbildlich natürlich. ;-)) Wunderbar waren für mich die Fährten, denen Emma und ihre Verbündeten nachgejagt sind – und mich in die Irre geführt haben. Die Folge: Eine überraschende Wendung am Ende. Genau so liebe ich es! :-) ~°~ Fazit ~°~ Anfangs befürchtete ich, auch auf Grund des Covers, eine kitschige Liebesgeschichte. Stattdessen bekam ich einen Krimi in der magischen Welt des alten Londons. Bis auf wirklich wenige Kapitel hat mich die Geschichte gefesselt. Die Charaktere sind alle sehr gut ausgearbeitet und haben Leben. Es war nicht wie lesen, sondern wie dabei sein.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0

Wird oft zusammen gekauft

Eiskalter Atem

Eiskalter Atem

von Alyxandra Harvey

(30)
eBook
Fr. 3.50
+
=
Flüstern der Toten

Flüstern der Toten

von Alyxandra Harvey

(5)
eBook
Fr. 5.50
+
=

für

Fr. 9.00

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen