orellfuessli.ch

Jetzt online von 20% auf Bücher* profitieren! Gutscheincode: Geschenke16

Empört Euch!

(29)
"Neues schaffen heisst Widerstand leisten. Widerstand leisten heisst Neues schaffen." Mit eindringlichen Worten ruft Stéphane Hessels zum friedlichen Widerstand gegen die Ungerechtigkeit in unserer Gesellschaft auf. Gegen die Diktatur des Finanzkapitalismus, gegen die Unterdrückung von Minderheiten, gegen die ökologische Zerstörung unseres Planeten."Die schlimmste Haltung ist die Gleichgültigkeit" (Jean-Paul Sartre)"93 Jahre. Das ist schon wie die allerletzte Etappe. Wie lange noch bis zum Ende? Die letzte Gelegenheit, die Nachkommenden teilhaben zu lassen an der Erfahrung, aus der mein politisches Engagement erwachsen ist." Stéphane Hessels Streitschrift bewegt die ganze Welt. Der gebürtige Berliner war Mitglied der Résistance, hat das KZ Buchenwald überlebt und ist einer der Mitautoren der Menschenrechtserklärung der Vereinten Nationen. Mit emphatischen Worten ruft der ehemalige französische Diplomat zum friedlichen Widerstand gegen die Unzulänglichkeiten unserer Gesellschaft auf. Er beklagt, dass der Finanzkapitalismus die Werte der Zivilisation bedroht und den Lauf der Welt diktiert. Er prangert die Lage der Menschenrechte an, kritisiert die ökologische Zerstörung unseres Planeten und verurteilt die Politik Israels im Gaza-Streifen als Demütigung der Palästinenser. Stéphane Hessel ist das Gewissen der westlichen Welt.
Portrait
Stéphane Hessel wurde am 20. Oktober 1917 in Berlin als Sohn des deutsch-jüdischen Schriftstellers Franz Hessel und der protestantischen deutschen Journalistin Helen Grund geboren. 1924 zog er mit Mutter und Bruder nach Paris. 1939 nahm er die französische Staatsbürgerschaft an und schloss sich im Zweiten Weltkrieg der Résistance an. 1944 wurde er von der Gestapo verhaftet und in das KZ-Buchenwald deportiert. Nach Ende des Zweiten Weltkrieges wurde Hessel 1946 Büroleiter des Vize-UN-Generalsekretärs und 1948 Sekretär der neu geschaffenen UN-Menschenrechtskommission, die mit der Erarbeitung der Charta der Menschenrechte der Vereinten Nationen beauftragt wurde. Anschliessend bereiste er im Auftrag der UNO und des französischen Aussenministeriums die Welt, trieb die Entkolonialisierung voran und vermittelte in Konflikten. Er trägt den Titel "Ambassadeur de France" und die Auszeichnung "Ritter der Ehrenlegion". Stéphane Hessel lebte mit seiner zweiten Frau in Paris. Im Jahr 2011 erhielt der Autor den Myschkin-Preis für sein Lebenswerk, 2012 wurde er mit dem vom Sloterdijk-Freundeskreis gestifteten Kulturpreis ausgezeichnet. Stéphane Hessel verstarb im Februar 2013 im Alter von 95 Jahren.
Michael Kogon ist Nationalökonom, Übersetzer, Autor und Mitherausgeber der Gesammelten Schriften seines Vaters, des bekannten Publizisten Eugen Kogon, der Hessel im KZ Buchenwald das Leben rettete, indem er ihm zu einer neuen Identität verhalf.
… weiterlesen
Beschreibung

Produktdetails


Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 32
Erscheinungsdatum 04.02.2011
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-550-08883-4
Verlag Ullstein Verlag
Maße (L/B/H) 188/115/5 mm
Gewicht 43
Originaltitel Indignez-vous!
Auflage 27. Auflage
Verkaufsrang 3.949
Buch (gebundene Ausgabe)
Fr. 6.40
inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Versandfertig innert 1-2 Werktagen.
Kostenlose Lieferung ab Fr. 30 i
Lieferung zur Abholung in Ihre Buchhandlung möglich – Verfügbarkeit prüfen
Premium Card
Fr. 6.40 Umsatz sammeln
Weitere Informationen

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 42436604
    Wenn nicht wir, wer dann?
    von Philipp Ruch
    (2)
    Buch
    Fr. 18.90
  • 29394634
    Der Aufstand des Gewissens
    von Jean Ziegler
    (8)
    Buch
    Fr. 4.40
  • 32747596
    Wir erklären den Frieden!
    von Stéphane Hessel
    (2)
    Buch
    Fr. 14.90
  • 29048868
    Vom Systemtrottel zum Wutbürger
    von Eugen Maria Schulak
    (3)
    Buch
    Fr. 26.90
  • 33793575
    Was wir sind und was wir sein könnten
    von Gerald Hüther
    (2)
    Buch
    Fr. 14.90
  • 43949640
    Die Mutterglück-Lüge
    von Sarah Fischer
    (1)
    Buch
    Fr. 24.90
  • 45243604
    Tiere denken
    von Richard David Precht
    (2)
    Buch
    Fr. 33.90
  • 46472156
    Wer wir waren
    von Roger Willemsen
    Buch
    Fr. 17.90
  • 45165225
    Rettet das Spiel!
    von Gerald Hüther
    Buch
    Fr. 28.90
  • 45368531
    Ich bin für Dich da
    von Andreas Salcher
    Buch
    Fr. 35.90

Kundenbewertungen


Durchschnitt
29 Bewertungen
Übersicht
23
3
2
1
0

Kurz und sehr gut!
von einer Kundin/einem Kunden aus Hameln am 08.03.2011

Dieses Buch habe ich auf Franzoesich und Deutsch bestellet. In 32 Seiten ist "alles" gesagt! Jetzt.... oder es wird zu spaet! Danke Stephane Hessel! Gut als Geschenk fuer junge Leute.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
32 Seiten, die Mut machen
von K. Bauschke aus Hamburg im Phoenix-Center am 26.02.2011

Erstaunlich welch weniger Zeilen eines 93jährigen es bedurfte, um in Frankreich eine landesweite Diskussion auszulösen. Aber das 32-seitige Pamphlet von Stéphane Hessel hat es durchaus in sich. Denn der Autor fordert den Leser nachdrücklich auf, nicht mehr die Augen vor dem Zustand dieser Welt zu verschließen. Dabei gibt... Erstaunlich welch weniger Zeilen eines 93jährigen es bedurfte, um in Frankreich eine landesweite Diskussion auszulösen. Aber das 32-seitige Pamphlet von Stéphane Hessel hat es durchaus in sich. Denn der Autor fordert den Leser nachdrücklich auf, nicht mehr die Augen vor dem Zustand dieser Welt zu verschließen. Dabei gibt er keine Analyse der Weltprobleme, sondern zählt beispielhaft Themen auf, die ihn empören: Ob es nun die Umweltverschmutzung unseres Planeten, die Schere zwischen Arm und Reich, der ungezügelte Kapitalismus oder die ungelösten Konflikte im Gaza-Streifen sind. Hessel mahnt uns alle, dass die Menschheitsgeschichte kein vorherbestimmter, sondern ein von unserem Mut und Engagement getragener Prozess ist. Allein die Biografie des Autors verleiht diesen Worten schon ungeheure Kraft, denn er war Mitglied der französischen Widerstandsbewegung im 2.Weltkrieg, hat das KZ Buchenwald überlebt und war schließlich Mitautor der von den Vereinten Nationen verfassten Menschenrechtserklärung. Stéphane Hessel macht uns Mut zur eigenen Stärke, denn er glaubt fest daran, dass die Empörung der Vielen den großen Strom der Geschichte verändert. Lassen Sie sich inspirieren!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
kleines Buch ganz groß
von Conny Hannesschläger aus Pasching am 22.02.2011

Stephane Hessel, ein Teil europäischer Geschichte. Er ist ein Überlebender des KZ Buchenwald, Mitglied der UN-Menschenrechtkommision und gründete in Frankreich die Vereinigung für die Ausbildung von afrikanischen und madagassischen Arbeitnehmern...er ist Mensch und genau das erwartet er sich vom Rest der Welt. Gewaltloser Widerstand und intelligente Verteidigung gegen das Unrecht... Stephane Hessel, ein Teil europäischer Geschichte. Er ist ein Überlebender des KZ Buchenwald, Mitglied der UN-Menschenrechtkommision und gründete in Frankreich die Vereinigung für die Ausbildung von afrikanischen und madagassischen Arbeitnehmern...er ist Mensch und genau das erwartet er sich vom Rest der Welt. Gewaltloser Widerstand und intelligente Verteidigung gegen das Unrecht ist sein Anliegen, seine Message. "Man wagt uns zu sagen, der Staat könne die Kosten der sozialen Errungenschaften nicht mehr tragen. Aber wie kann heute das Geld dafür fehlen, da doch der Wohlstand so viel größer ist als zur Zeit der Befreiung, als Europa in Trümmern lag?" Schonungslos und unverblümt zeigt er uns die Ungerechtigkeiten dieser Welt auf und ich glaube, viele täten gut daran diese Worte ernst zu nehmen! Ein großartiges Werk!!!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
Viel Wahrheit auf wenigen Seiten
von einer Kundin/einem Kunden am 22.02.2011

Ich habe den Autor gestern im Fernsehen bei Beckmanns gesehen und war nach der Lektüre des Büchleins überrascht, mit welcher Überzeugungskraft Hessel auch vor laufender Kamera auftritt. Meine Meinung: 1000mal besser als Sarrazin & Co. Unbedingt empfehlenswert.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
Empört Euch! Und dann?
von Xirxe aus Hannover am 10.06.2013

Empört Euch! ist ein 15seitiger Aufruf gegen die Gleichgültigkeit, die in weiten Teilen unserer Gesellschaft grassiert. Der Autor, der sich zeit seines 93jährigen Lebens empört hat und auch Widerstand leistete, vermisst dies heute und fordert mit seiner kurzen Streitschrift seine MitbürgerInnen auf, sich auch heute zu entrüsten und einzusetzen... Empört Euch! ist ein 15seitiger Aufruf gegen die Gleichgültigkeit, die in weiten Teilen unserer Gesellschaft grassiert. Der Autor, der sich zeit seines 93jährigen Lebens empört hat und auch Widerstand leistete, vermisst dies heute und fordert mit seiner kurzen Streitschrift seine MitbürgerInnen auf, sich auch heute zu entrüsten und einzusetzen ("Wenn man sich über etwas empört,..., wird man aktiv, stark und engagiert."). Er räumt ein, dass es in den jetzigen Zeiten schwieriger ist klar Stellung zu beziehen als im III. Reich, wo der Gegner offensichtlich war. Die politischen und wirtschaftlichen Verhältnisse sind komplexer, nicht jede scheinbar eindeutige Situation stellt sich als derart unstrittig heraus wie man es sich wünsche würde. Dennoch gibt es noch immer genügend Gelegenheiten die die Möglichkeit der Empörung bieten, wie Stéphane Hessel aufführt. Ich habe mir wohl etwas zuviel von der Lektüre versprochen, denn Empörung allein bringt einen nicht automatisch weiter. Vielmehr erhoffte ich mir Impulse, wie ich und andere diese Empörung konstruktiv einsetzen könnten, sodass nicht nach der ersten Welle der Entrüstung gleich alles wieder verebbt. Wie könnte man die Aufregung nachhaltig kanalisieren? In Bahnen leiten um tatsächliche Veränderungen zu erreichen, ohne dass man gleich seinen Beruf und sein ganzes restliches Leben aufgeben muss? Fragen, die unmittelbar nach der Empörung kommen und noch immer nicht geklärt sind.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
...und dann?
von einer Kundin/einem Kunden aus Berlin am 08.02.2012

Hier ruft ein Autor (und Zeitzeuge der Ära des Hitlerfaschismus) unter großer medialer Anteilnahme zur kollektiven Empörung auf und auch ich möchte mich dem spontan anschließen; zu verbreitet ist die allgemeine Abstumpfung gegen Unrecht und Elend. Aber: Was ich vermisse, ist die Vision, die Utopie. Zu viele, viel zu viele... Hier ruft ein Autor (und Zeitzeuge der Ära des Hitlerfaschismus) unter großer medialer Anteilnahme zur kollektiven Empörung auf und auch ich möchte mich dem spontan anschließen; zu verbreitet ist die allgemeine Abstumpfung gegen Unrecht und Elend. Aber: Was ich vermisse, ist die Vision, die Utopie. Zu viele, viel zu viele Menschen wissen, wogegen sie sind (und selbst da habe ich meine Zweifel, ob sie das wirklich wissen) - aber kaum jemand macht sich Gedanken darüber, wofür er eigentlich einsteht. Da in der ehemaligen DDR aufgewachsen, werde ich immer wieder mit vielfältigen Klischees konfrontiert, die über die DDR und ihre ehemaligen Bewohner im Umlauf sind. Mythen, denen sowohl jene die sie verbreiten - die die DDR aber häufig nur von außen kennen, - als auch die, die ihr angehörten, Glauben schenken. Letztere wohl aus dem Wunsch heraus, sich wenigstens etwas Positives aus dieser Zeit zu bewahren. Und sei es der Nimbus des unterworfenen edlen Abkömmlings eines untergegangenen Reiches. So besagt ein Mythos zum Beispiel, dass der Zusammenhalt der Menschen untereinander größer war, dass sie mehr füreinander einstanden. Ich glaube, was sie einte, war ein diffuses Unbehagen an ihren Lebensumständen. Man wusste, wogegen man war. Darin herrschte Einigkeit. Was fehlte, war jedoch eine (tragfähige) Vision dessen, wofür man eintritt. Das war es, was ich in der DDR am meisten vermisste. Was ich auch heute vermisse. Die Empörung ist nur ein erster, wenn auch notwendiger, Schritt. Das Benennen eines Missstandes ohne das Aufzeigen von Alternativen führt jedoch nicht zu Thomas Morus Utopia sondern auf direktem Wege zu George Orwells Animal Farm. In diesem Sinne: Träumt mal wieder! birgit riese

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
Empört Euch! Aber wogegen eigentlich?
von einer Kundin/einem Kunden aus Hamburg am 17.03.2011

»Den jungen Menschen sage ich: Seht euch um, dann werdet ihr die Themen finden, für die Empörung sich lohnt ... Suchet, und ihr werdet finden!« Stepháne Hessel, der an der Formulierung der »Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte« mitwirkte, ist empört. »Noch nie war der Tanz um das goldene Kalb - Geld,... »Den jungen Menschen sage ich: Seht euch um, dann werdet ihr die Themen finden, für die Empörung sich lohnt ... Suchet, und ihr werdet finden!« Stepháne Hessel, der an der Formulierung der »Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte« mitwirkte, ist empört. »Noch nie war der Tanz um das goldene Kalb - Geld, Konkurrenz - so entfesselt ... Das im Westen herrschende Maximierungsdenken hat die Welt in eine Krise gestürzt, aus der wir uns befreien müssen.« Worin die »Macht des Geldes« besteht, dessen Auswirkungen ihn empören, interessiert Stepháne Hessel dagegen weniger. Das ist fatal. So fordert er die Verteidigung der in der UNO Menschrechtserklärung festgelegten Prinzipien der Weltordnung, um die Begleiterscheinungen dieser Weltordnung zu bekämpfen. Die Prinzipien der westlichen Weltordnung - die Freiheit weniger, Fabriken und ganze Ländereien zu besitzen, die zugleich die Mittellosigkeit der Mehrheit ist und die gleiche Behandlung der mit ungleichen Mitteln ausgestatteten Bürger sowie ihre »Freiheit«, auf dem Markt gegeneinander zu konkurrieren - sollen weltweit verteidigt werden, aber bitte ohne die notwendigen Folgen. Wen Welthunger, kein Zugang zu sauberem Trinkwasser, bittere Armut und elende Arbeitsbedingungen für ein Sechstel der Menschheit sowie Altersarmut, Kinderarmut, Arbeitslosigkeit, Einschnitte im Bildungswesen wie bei der medizinischen Versorgung auch innerhalb der erfolgreichen Industrienationen stören, der muss über fromme Wünsche hinaus sich um die Gründe kümmern. Dafür gibt es bessere Bücher, z.B. Michael Heinrich, Kritik der politischen Ökonomie: Eine Einführung sowie Hermann Lueer, Warum verhungern täglich 100.000 Menschen?

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
Ein Appell an die Menschlichkeit
von einer Kundin/einem Kunden am 08.04.2013

Da muss ein 93 Jahre alter Mensch kommen, um uns anderen – den jüngeren Generationen – zu sagen: wacht auf! Wehrt euch! Gegen den blinden Kapitalismus, die unersättliche Gier, das Phlegma, das uns von den Medien gepredigt wird. Empört euch, zeigt, dass ihr Menschen seid und keine willenlosen Tiere!... Da muss ein 93 Jahre alter Mensch kommen, um uns anderen – den jüngeren Generationen – zu sagen: wacht auf! Wehrt euch! Gegen den blinden Kapitalismus, die unersättliche Gier, das Phlegma, das uns von den Medien gepredigt wird. Empört euch, zeigt, dass ihr Menschen seid und keine willenlosen Tiere! Ich sage Danke für dieses Buch. Für mich ein Aufruf zum Widerstand, der mich tief getroffen hat. Er wird Handlung nach sich ziehen und das hoffentlich nicht nur bei mir.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Aufruf zum eigenständigen Denken
von einer Kundin/einem Kunden aus Modautal am 14.05.2012

Stephane Hessels (94) Aufforderung an jeden einzelnen mündigen Bürger sich zu empören! ist die Einladung zum selbstständigen Denken und Handeln in unserer Gesellschaft, um das Miteinander und die Welt nicht nur für einige wenige, sondern für möglichst viele und für lange Zeit lebenswert zu machen. Getragen vom Erfahrungschatz seines... Stephane Hessels (94) Aufforderung an jeden einzelnen mündigen Bürger sich zu empören! ist die Einladung zum selbstständigen Denken und Handeln in unserer Gesellschaft, um das Miteinander und die Welt nicht nur für einige wenige, sondern für möglichst viele und für lange Zeit lebenswert zu machen. Getragen vom Erfahrungschatz seines bewegten und stets politischen Lebens, fordert er den Leser auf eine versöhnliche, ingelligente Art auf, selbst aktiv zu werden anstatt sich von den Massenmedien zum Massenkonsum und "maßlose Konkurrenz aller gegen alle" verführen zu lassen. Auch wenn Empört Euch! kämpferisch klingt, ist es lediglich die letzte Möglichkeit sich friedlich, aber resolut zu äußern und etwas zu verändern, bevor sich die Schere der Gesellschaft zu weit geöffnet hat und zu unüberwindbarem Haß führt, der eine friedvolle Lösung unmöglich macht.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Freidlicher Widerstand stärkt Demokratie
von Nadine Wildner aus Baden-Baden am 23.08.2011

Was bringt die Zukunft, wenn wir alles denen überlassen, die nicht für die Menschen und die Erde handeln, sondern für deren Profit?! Empört euch und wehrt euch gegen Ungerechtigkeiten und Umweltzerstörung, das ist das was dieses Buch für mich aussagt. Ein Appell an alle Menschen!!! Danke Herr Hessel

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Kaum zu übersehen.
von einer Kundin/einem Kunden am 17.08.2011

Die Empörung ist in aller Munde! Zumindest die von Stéphane Hessel. Mit diesem kleinen, großen Buch ist Hessel ein beeindruckender Apell an die Allgemeinheit gelungen. Meiner Meinung nach Pflichtlektüre für alle denen unsere Gesellschaft nicht einfach egal ist. Empören Sie sich!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Pflichtlektüre für jeden Bürger!
von Nina Marlene Gollmann aus Graz am 04.08.2011

In unserer Welt, die von Globalisierung geprägt ist, deren Welt in arm und reich, Demokratie oder Diktatur/totalitäres Regime zerfällt und wir, die die Streitschrift Hessels lesen können, weil wir priviligiert sind, sind dazu aufgerufen sich zu empören. Aus der Empörung folgt das Engagement, für Missstände, für Menschenrechtsverletzungen, für Zivilcourage,... In unserer Welt, die von Globalisierung geprägt ist, deren Welt in arm und reich, Demokratie oder Diktatur/totalitäres Regime zerfällt und wir, die die Streitschrift Hessels lesen können, weil wir priviligiert sind, sind dazu aufgerufen sich zu empören. Aus der Empörung folgt das Engagement, für Missstände, für Menschenrechtsverletzungen, für Zivilcourage, gegen rechte Ideologien! Wir, die wir privilegiert sind, wir haben ein beschauliches Leben. Wir haben keine Mauer mehr, keinen bedrohlichen Kommunismus, keine konkrete Erinnerung mehr an den 2. Weltkrieg und dessen Ausprägungen und -wirkungen. Wir haben überhaupt innerhalb der Europäischen Union keinen Krieg (durch die Gründung der EU die längste Zeit Europas ohne Krieg!)- Wir haben NUR Wohlstand, nur Gutes!! Oder doch nicht?????? (Man denke an den entarteten Kapitalismus mit seinen Folgen der Wirtschaftskrise und Rezession und dem Nahe Bankrott-Griechenlands!) Eine Meinung haben heißt sich mit einer Thematik auseinandersetzen, dieses Auseinandersetzen kann aber nur geschehen, wenn man sich vorher emotional an der Thematik reibt, sprich: Sich Empört, weil in unserer im komplexeren Welt, Verstösse gegen die Menschlichkeit oder etwaige andere Themen immer vorkommen, wenn wir nicht beginnen uns zu vernetzen und Widerstand zu leisten!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Jeder sollte dieses Büchlein gelesen haben.
von einer Kundin/einem Kunden am 26.07.2011

Stephane Hessel weiss wovon er schreibt, schließlich hat er den Holocaust erlebt und konnte in Buchenwald kurz vor seiner Exekution fliehen. Nur Empörung und Widerstand ändert Ungerechtigkeit in der Welt. Ein kleines Buch eines großen Europäers.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Empörung auf 29 Seiten
von Thomas Zörner aus Lentia am 26.07.2011

Kann man auf 29 Seiten wirklich etwas sagen? Man kann. Immerhin beweist es Stéphane Hessel mit seinem Büchlein „Empört euch!“. Auch wenn das Werk weniger Buch, denn Streitschrift ist, so macht es dies nicht weniger wichtig. Hessel nimmt sich auf diesen wenigen Seiten, in prägnanten, gezielten Sätzen den Kapitalismus... Kann man auf 29 Seiten wirklich etwas sagen? Man kann. Immerhin beweist es Stéphane Hessel mit seinem Büchlein „Empört euch!“. Auch wenn das Werk weniger Buch, denn Streitschrift ist, so macht es dies nicht weniger wichtig. Hessel nimmt sich auf diesen wenigen Seiten, in prägnanten, gezielten Sätzen den Kapitalismus zur Brust, den nicht überwundenen Faschismus, die Zustände in Israel, und Barrikaden in den Köpfen der Menschen, derer es nicht wenige gibt. Dafür braucht der anerkannte, weit links einzuordnende Franzose nicht viele Worte, doch wählt er diese so geschickt, dass auch dem letzten Leser, der normalerweise nichts mit der Thematik anzufangen weiß, klar ist, dass er es hier mit etwas wichtigem zu tun hat. Immerhin weiß Hessel auch wovon er spricht, war er doch selbst lange politisch tätig, überlebte das Konzentrationslager und macht sich in der Résistance stark. Es wäre ein großer Fehler diese Schrift zu ignorieren, also lesen und etwas daraus mitnehmen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Ein Feuer entfachen
von Ulrike Seine aus Rheine am 23.07.2011

Dieses Büchlein ist sehr schmal, aber der Inhalt hat es in sich. Position beziehen statt sich winden, Ausprechen statt Schweigen, Leben in Würde. Dieses Buch ist eine kleine Revolution in der heutigen Zeit.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Ein Jahrhundertwerk
von einer Kundin/einem Kunden aus Wien am 31.05.2011

Endlich eine Stimme, die zu Widerstand auf friedliche Weise aufruft. Wenn wir uns die jüngste Geschichte anschauen - von der Revolution in Tunesien bis hin zu den friedlichen Protesten in Madrid - kommt einem schon der Gedanke, dass diese Streitschrift uns aufrüttelt, uns zu empören. Jeden Tag gibt es... Endlich eine Stimme, die zu Widerstand auf friedliche Weise aufruft. Wenn wir uns die jüngste Geschichte anschauen - von der Revolution in Tunesien bis hin zu den friedlichen Protesten in Madrid - kommt einem schon der Gedanke, dass diese Streitschrift uns aufrüttelt, uns zu empören. Jeden Tag gibt es Dinge, die uns empören.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Pflichtlektüre!
von einer Kundin/einem Kunden am 12.04.2011

Einer der letzten großen Zeugen des letzten Jahrhunderts, Stephane Hessel, der an der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte mitgearbeitet hat, ruft in seinem Appell die Menschen dazu auf, sich in unserer immer stärker werdenden Ich-Gesellschaft einmal umzuschauen und nicht immer nur an sich selbst zu denken, womit er auch völlig... Einer der letzten großen Zeugen des letzten Jahrhunderts, Stephane Hessel, der an der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte mitgearbeitet hat, ruft in seinem Appell die Menschen dazu auf, sich in unserer immer stärker werdenden Ich-Gesellschaft einmal umzuschauen und nicht immer nur an sich selbst zu denken, womit er auch völlig recht hat! Ich kann ihm nur danken für seine Worte und Erinnerungen. Ein Büchlein von 32 Seiten, schnell gelesen und doch werde ich es nie vergessen!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
so alt und noch so rebellisch, Hut ab!
von einer Kundin/einem Kunden aus Weinheim am 25.03.2011

motiviert neu für Engagement, Dinge nicht einfach so hinzunehmen, etwas zur Verbesserung dieser Welt beizutragen und weckt die Hoffnung, dass eigene Resignation mit dem älter werden auch wieder überwunden werden kann ;-)

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Brisant und aktuell
von Ein kleiner Schritt zum großen Ziel. Mit VIELEN, da erreicht man VIEL! aus Ahrensfelde am 18.03.2011

Trotz des Unglücks in Japan. JEDER Tag ist der richtige Tag um das Buch zu kaufen. Es ist an der Zeit, das Richtige zu lesen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Pflichtlektüre!!!!!!!!!
von Helga Herzog aus Steyr am 16.03.2011

Stephane Hessels Streitschrift bewegt die Welt!Der gebürtige Berliner war Mitglied der Resistance, überlebte das KZ Buchenwaldund ist einer der Mitautoren der Menschenrechtserklärung der Vereinten Nationen. Mit Empathie und Nachdruck ruft der ehemalige französische Diplomat zum friedlichen Widerstand gegen die Unzulänglichkeiten unserer Gesellschaft auf.Die Zukunft gehört der Gewaltlosigkeit und der Versöhnung... Stephane Hessels Streitschrift bewegt die Welt!Der gebürtige Berliner war Mitglied der Resistance, überlebte das KZ Buchenwaldund ist einer der Mitautoren der Menschenrechtserklärung der Vereinten Nationen. Mit Empathie und Nachdruck ruft der ehemalige französische Diplomat zum friedlichen Widerstand gegen die Unzulänglichkeiten unserer Gesellschaft auf.Die Zukunft gehört der Gewaltlosigkeit und der Versöhnung der Kulturen....Das wird die nächste Etappe der Menschheit sein...Brandaktuell und am Puls der Zeit! Gewalt in jeglicher Form ist zum Scheitern verurteilt,weil wir in einer Welt der Gewalt leben! Aufwachen und dieses Buch lesen!!!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0

Wird oft zusammen gekauft

Empört Euch!

Empört Euch!

von Stéphane Hessel

(29)
Buch
Fr. 6.40
+
=
Engagiert Euch!

Engagiert Euch!

von Stéphane Hessel

(7)
Buch
Fr. 6.40
+
=

für

Fr. 12.80

inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Alle kaufen

Kundenbewertungen

Verfügbarkeit in Ihrer Buchhandlung prüfen

Filialabholung: Ihre Vorteile
  1. Bereits Online prüfen, ob Ihr gewünschtes Buch in der Filiale vorrätig ist
  2. Bestellen Sie Online und lassen Sie Ihre Artikel zur Abholung in die Filiale vor Ort liefern
  3. Artikel, die zur Filialabholung bestellt wurden, können in der Filiale bezahlt werden.
  4. Falsches Buch bestellt? Retournieren Sie ihre gekauften Bücher kostenfrei in der Filiale