orellfuessli.ch

Noch keine Premium Card? Jetzt kostenlos beantragen und Vorteile sichern!

Die Entscheidung / Endgame Bd.3

Band 3

Endgame

(11)

Dunkelheit, Kälte, verwüstete Landschaften. Nur fünf Spieler haben Endgame überlebt. Die Bedingungen sind mörderisch.
Bei den Pyramiden von Gizeh kommt es zum alles entscheidenden Kampf. Wer wird ihn gewinnen? Die Spieler oder das Spiel?
Denn die Menschheit kann nur gerettet werden, wenn sich alle der Brutalität von Endgame verweigern und aus dem Spiel aussteigen.

Portrait
James Frey, geboren 1969, studierte Kunst an der University of Chicago. Danach arbeitete er u.a. als Skateboard-Verkäufer, Berater in Jugendcamps, Hilfskellner und Türsteher. In Los Angeles schrieb er Drehbücher, war Regisseur und Filmproduzent. James Frey lebt heute mit seiner Familie in New York.
… weiterlesen
Beschreibung

Produktdetails


Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 592
Altersempfehlung 16 - 17
Erscheinungsdatum 14.11.2016
Serie Endgame 3
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-7891-0404-6
Verlag Oetinger
Maße (L/B/H) 217/151/37 mm
Gewicht 602
Buch (gebundene Ausgabe)
Fr. 28.90
inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Versandfertig innert 3 - 5 Werktagen
Kostenlose Lieferung ab Fr. 30 i
Lieferung zur Abholung in Ihre Buchhandlung möglich – Verfügbarkeit prüfen
Premium Card
Fr. 28.90 Umsatz sammeln
Weitere Informationen

Buchhändler-Empfehlungen

„leider ein etwas schwacher Schluss einer echt coolen Idee! “

Geraldine Chantal Daphne Dettwiler, Buchhandlung Basel

Zum Inhalt

Das grosse Finale der Endgame Reihe und der gesamten Menschheit. Werden die Spieler das Spiel aufhalten, oder wird Kepler22b gewinnen? Wer wird überleben und wer nicht?



Zum Cover

Passt auf jedenfall zu den Vorgängern. Ist jetzt nicht mega schön, aber speziell.



Persönliche Meinung

Ich fand den ersten
Zum Inhalt

Das grosse Finale der Endgame Reihe und der gesamten Menschheit. Werden die Spieler das Spiel aufhalten, oder wird Kepler22b gewinnen? Wer wird überleben und wer nicht?



Zum Cover

Passt auf jedenfall zu den Vorgängern. Ist jetzt nicht mega schön, aber speziell.



Persönliche Meinung

Ich fand den ersten Band ja grandios! Einfach superspannend und cool. Das liegt aber auch an dem aktion reichen Schreibstil. Es ist im Präsenz geschrieben und man ist schon fast wie im Kopf der jeweiligen Personen, trotzdem ist es in der dritten Person verfasst. Ganz speziell und sehr packend. Nur leider konnte mich die Story nicht mehr so fesseln. Ich bin durch die Seiten geflogen und wollte eigentlich nur noch wissen wie es ausgeht. Wie auch schon in den beiden Bänden davor, sterben Personen von denen man es nicht erwartet hätte und das Ende kommt dann sehr überraschend. Ich hatte da doch den ein oder anderen „WHUT?!“ Moment. Leider bleiben aber auch sehr viele Fragen offen und es lässt mich jetzt nicht so befriedigt zurück.. mhh… Schade!

Fazit: leider ein etwas schwacher Schluss einer echt coolen Idee!

Unsere Buchhändler-Tipps

  • 39178658
    Endgame - Die Auserwählten
    von James Frey
    Buch (gebundene Ausgabe)
    Fr. 27.90
  • 45256814
    Flawed – Wie perfekt willst du sein?
    von Cecelia Ahern
    Buch (gebundene Ausgabe)
    Fr. 27.90
  • 45228560
    Secret Fire - Die Entflammten
    von C. J. Daugherty
    Buch (gebundene Ausgabe)
    Fr. 27.90
  • 42415475
    Die Hoffnung / Endgame Bd.2
    von James Frey
    Buch (gebundene Ausgabe)
    Fr. 27.90
  • 44981587
    Die Entscheidung / Endgame Bd.3
    von James Frey
    Buch (gebundene Ausgabe)
    Fr. 28.90
  • 44981587
    Die Entscheidung / Endgame Bd.3
    von James Frey
    Buch (gebundene Ausgabe)
    Fr. 28.90
  • 39481756
    Das geheime Wissen von Endgame
    von James Frey
    Buch (Taschenbuch)
    Fr. 14.90
  • 37822450
    Die Bestimmung - Letzte Entscheidung
    von Veronica Roth
    Buch (gebundene Ausgabe)
    Fr. 26.90
  • 41860801
    Mind Games
    von Teri Terry
    Buch (gebundene Ausgabe)
    Fr. 27.90
  • 26213786
    Die Auserwählten - Im Labyrinth
    von James Dashner
    Buch (gebundene Ausgabe)
    Fr. 23.90
  • 33805287
    Maze Runner - In der Todeszone / Die Auserwählten Trilogie Bd.3
    von James Dashner
    Buch (gebundene Ausgabe)
    Fr. 28.90
  • 17575399
    Tödliche Spiele / Die Tribute von Panem Bd.1
    von Suzanne Collins
    Buch (gebundene Ausgabe)
    Fr. 25.90
  • 11374174
    Gefährliche Liebe / Die Tribute von Panem Bd.2
    von Suzanne Collins
    Buch (gebundene Ausgabe)
    Fr. 25.90

Kundenbewertungen


Durchschnitt
11 Bewertungen
Übersicht
3
5
2
1
0

Tolle Buchserie für Junge Erwachsene
von einer Kundin/einem Kunden am 15.02.2017

Super tolle Buchserie wurde von meinem Sohn 18 Jahre alt verschlungen! Ich kann sie nur für Jungen und Mädels in diesem alter weiterempfehlen!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Ein zufriedenstellendes Ende
von einer Kundin/einem Kunden am 19.12.2016

Meine Meinung: Ich habe mich nach dem letzten Teil wirklich auf die Fortsetzung, die auch gleichzeitig das Finale darstellt, gefreut. Der letzte Teil hat an einer sehr spannenden Stelle geendet und die Zeit zwischen diesen beiden Teilen war wieder lang. Innerhalb des Einstiegs gibt es aber sporadisch hin und wieder... Meine Meinung: Ich habe mich nach dem letzten Teil wirklich auf die Fortsetzung, die auch gleichzeitig das Finale darstellt, gefreut. Der letzte Teil hat an einer sehr spannenden Stelle geendet und die Zeit zwischen diesen beiden Teilen war wieder lang. Innerhalb des Einstiegs gibt es aber sporadisch hin und wieder kleinere Wiederholungen, die es mir erleichtert haben wieder reinzukommen. Die Geschichte geht spannend weiter und steht den ersten beiden Teilen in nichts nach, vielmehr empfand ich es als noch wesentlich spannender, wo auch der Finalcharakter zu beigetragen hat. Ich konnte es streckenweise gar nicht mehr aus der Hand legen, weil ich wissen wollte wie es zu Ende geht. Auch in diesem Teil schreckt Frey nicht davor zurück Charaktere sterben zu lassen. Ab und an sind die Szenen schon etwas grausamer, als es in Jugendbüchern üblicherweise der Fall ist. Auch die emotionale Kälte der Erzählung spielt hier mit rein und verdeutlicht die härte der gezeichneten Welt. Mir hat das ganz git gefallen, weil es dadurch diesen gewissen dystopischen Touch bekommen hat. Die Geschichte an sich wird in diesem Band noch einmal um einiges komplizierter. Die große Anzahl an Charakteren und ihre unterschiedlichen Handlungsstränge werden zwar anhand von wechselnden Perspektiven dargestellt. Auch die Minimierung der Personen, heißt nicht, dass es nun übersichtlicher wird. Das Ende hat mir jedenfalls gut gefallen. Es rundet die Reihe ab und hat auch den größten Teil meiner Fragen beantwortet. Ich kann gut damit leben. Die Charaktere werden noch genauer gezeichnet. Wir dringen noch tiefer in ihre Psyche und ihrer Einstellung gegenüber dem Spiel vor. Es entstehen Fronten, die sich zunehmend verhärten. Die Diversität der Charaktere macht mir Spaß. So hat die Geschichte viel mehr Gestaltungsspielraum, den der Autor auch gut ausgenutzt hat. Innerhalb diese Teils erfährt man von einige Charaktere erst, welcher Seite sie angehören. Es ist wirklich spannend. Der Schreibstil ist clean und passt hervorragend in die Welt. Er ruft immer genau die passende Stimmung hervor. Das Buch ließ sich flüssig lesen. Insgesamt ist es wieder ein sehr gelungenes Buch. Mich konnte damals die Grundidee überzeugen und auch heute hat sie mich noch gepackt. Das Finale ist der Reihe würdig. Mir hat die gesamte Trilogie einfach unglaublich gut gefallen. Ich kann diese Bücher absolut empfehlen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
ein nicht perfekter Abschluss
von meggie aus Mertesheim am 14.03.2017

Endgame steuert langsam auf das Ende zu. Der Himmelsschlüsse und der Erdschlüssel müssen nun mit dem Sonnenschlüssel vereint werden. Macabee scheint am Ende als Sieger hervorzugehen. Doch An Liu ist ihm dicht auf den Fersen. Genau wie Sarah und Jago, die ebenfalls kurz vor dem Ziel stehen, aber mit... Endgame steuert langsam auf das Ende zu. Der Himmelsschlüsse und der Erdschlüssel müssen nun mit dem Sonnenschlüssel vereint werden. Macabee scheint am Ende als Sieger hervorzugehen. Doch An Liu ist ihm dicht auf den Fersen. Genau wie Sarah und Jago, die ebenfalls kurz vor dem Ziel stehen, aber mit allen Mitteln versuchen, das Spiel zu stoppen und alle zu retten. Man weiß nie, wer Verbündeter ist und wer Feind. Und Hilfe kommt meist auch von unerwarteter Seite. Nach dem eher schwachen ersten Band, dem besseren Zweiten und den sehr guten Kurzgeschichten habe ich nun Band drei abschließen können. Auch hier habe ich mich nur der Geschichte gewidmet und das Rätsel, aus dem das ganze Buch besteht, ignoriert. Von Anfang an war ich wieder in der Geschichte drin. Im Gegenteil zum zweiten Band wurde hier nicht lange gefackelt und es ging sofort zur Sache. Es wird gekämpft, um jeden Preis. Ob es nun für das Gute oder das Schlechte ist, ist in diesem Fall Nebensache. Jeder will gewinnen. Die einen, in dem sie das Spiel so spielen, wie sie es von keppler22b, einem der Schöpfer gesagt bekommen haben. Die anderen, um das Spiel zu beenden und alle zu retten. Es sind nur noch wenige Spieler übrig. Sarah, Jago, Aisling, Hilal, Macabee, An Liu, Shari. Und jeder geht seinen eigenen Weg. Bis ein paar merken, dass Zusammenarbeit vielleicht besser ist. Nicht nur, um für das Gute einzutreten, wie Sarah und Jago, sondern auch um das Ende der Welt einzuleiten, wie An. Die Gegensätze sind in dieser Geschichte sehr groß. Man kann beide Seiten irgendwie verstehen. Doch überwiegt natürlich das Gute in mir und so fieberte ich mit, ob es Sarah und Jago wohl gelingen wird, die Erde zu retten. Es gibt einige überraschende Wendungen in dem Buch. Gerade diese Wendungen haben in meinem Augen den dritten Teil zum Besten der Reihe gemacht, obwohl ich am Ende nicht so richtig überzeugt war. Dies lag eben an diesem Ende, weil es zu plötzlich kam und mich unbefriedigt zurückließ. Außerdem ist mein Kopfkino nicht richtig angesprungen. Ich hatte eigentlich beim Lesen der ersten beiden Bände von jedem ein Bild im Kopf. Diesmal gelang dies nicht so recht. Viele Figuren blieben blass, die Tiefe hat mir gefehlt. Es ging hauptsächlich darum, zu gewinnen, komme, was wolle. Und so wurde fast keinerlei Rücksicht auf Gefühle genommen. Außer bei Sarah und An, wobei mir hier zu sehr auf die Mitleidsschiene getreten wurde. Und ich somit auch nicht richtig mitfühlen konnte. Allerdings gab es eine Stelle im Buch (kurz vor Schluss), da saß ich dann doch mit offenem Mund da. Ich konnte einfach nicht glauben, dass der Autor tatsächlich so eine Szene schreibt und mir damit alles über den Haufen warf. Denn so kam es, dass ich das mir vorgestellte Ende komplett in die Tonne werfen konnte und mir flux noch etwas Neues aus den Fingern saugen musste. Obwohl mir dazu auch fast keine Zeit blieb, weil eben alles viel zu schnell ging. Und doch ging eine gewisse Faszination von der Geschichte aus. Auch weil man diese nun schon seit einiger Zeit so verfolgt, sei es eben durch die ersten beiden Bände oder auch die Kurzgeschichten, die Einblick in das Leben der Spieler geben. Die Reise ist nun zu Ende. Endgame ist gespielt. Ich bin gespannt, was es Neues aus der Feder des Autor geben wird, da mich der Schreibstil des Autors völlig überzeugen konnte. Nur die Geschichte war eben nicht so ganz das, was ich erwartet habe. Auch hier ist das Buch wieder mit Rätseln gespickt. Schon der Einband ist rätselhaft, da die Prägungen im Cover Worte bilden, die man teilweise nicht versteht, teilweise in anderen Sprachen gedruckt sind. Diverse Abbildungen im Buch sind ebenfalls Bestandteil des Rätsels und wer aufmerksam liest, merkt, dass im Text auch immer etwas eingebaut ist. Es winkt wieder eine dicke Belohnung, wer das Rätsel löst. Ich wünsche allen, die miträtseln viel Glück. Fazit: Ein passendes sehr schnelles Ende mit überraschenden Wendungen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Hätte spannender sein können!
von Sandra W. am 09.01.2017

Inhalt Immer noch versuchen die lebenden Spieler, Endgame zu gewinnen - oder zu beenden. Während der Jagd nach dem Sonnenschlüssel wird den meisten Spielern klar, dass Endgame beendet werden muss und Abadon - der Einschlag des Meteoriten - nach Möglichkeit verhindert werden muss. Mehrere Spieler tun sich zusammen - doch nicht... Inhalt Immer noch versuchen die lebenden Spieler, Endgame zu gewinnen - oder zu beenden. Während der Jagd nach dem Sonnenschlüssel wird den meisten Spielern klar, dass Endgame beendet werden muss und Abadon - der Einschlag des Meteoriten - nach Möglichkeit verhindert werden muss. Mehrere Spieler tun sich zusammen - doch nicht alle. Es gibt auch noch Einzelkämpfer und unter den Mitstreitern der Spieler befinden sich Verräter... Auch für Kepler 22b läuft Endgame aus dem Ruder. Er muss verhindern, dass die Spieler alle für Endgame wichtigen Monumente auf der Erde zerstören, da Endgame sonst nicht fortgeführt werden kann. Er schickt seine Krieger auf die Erde, um das Spiel so zu beeinflussen, dass Endgame mit Erfolg zu Ende gespielt werden kann. Kann Abadon verhindert werden und wird der Sonnenschlüssel tatsächlich gefunden und einem Spieler zum endgültigen Sieg verhelfen? Und zu welchem Preis - wird die Erde es überstehen? Beurteilung Ich muss sagen, ich war vom 3. Teil von Endgame ein klein wenig enttäuscht. Irgendwie wollte sich die Spannung nicht mehr so aufbauen wie in den ersten beiden Teilen. Vielleicht lag es auch daran, dass im Teil "die Entscheidung" die meisten Spieler zu einer Gruppe zusammengefunden haben und die Perspektive nicht mehr so schnell zwischen den einzelnen Spielern hin- und herswitcht. Etwas klischeehaft finde ich ja, dass - bis auf einen Spieler - alle Spieler durch den Himmelsschlüssel, das kleine Mädchen, bekehrt wurden, und alle zu nett waren, um es umzubringen und dadurch das Spiel zu beenden. Natürlich hat es mir trotzdem noch gefallen, allerdings schien es mir etwas gezwungen in die Länge gezogen, um den dritten Teil noch irgendwie voll zu bekommen. Das hätte man auch ohne Verluste auf der Hälfte der Seite abhandeln können. Es wird auch viel Zeit damit verbracht, dass die Protagonisten über die Vergangenheit nachdenken und was sie eventuell hätten anders machen müssen. Der größte Teil der Handlung besteht noch darin, dass die Spieler in verschiedenen Gruppenkombinationen quer über den Erdball reisen, um den Sonnenschlüssel in einem der 12 Monumente der verschiedenen Geschlechter aufzufinden. Zusammengefasst lässt sich zu der Reihe sagen, dass es wirklich toll angefangen hat im ersten Band - die Grundidee finde ich eigentlich mega, aber die Umsetzung in drei Bänden hat das ganze leider leiden lassen und von Band zu Band etwas abgenommen. In einem etwas dickeren Buch wäre das vermutlich besser zur Geltung gekommen. Ich gebe dem dritten Teil daher nur 4 von 5 Sternen, da ich ihn als Finale etwas zu schwach fand.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Ein ordentlicher Abschluss der Endgame-Trilogie, mit kleinen Schwächen, aber trotzdem lesenswert.
von Büchersüchtiges Herz³ am 08.12.2016

INHALT: Das Spiel um Endgame geht weiter. Nachdem das Ereignis ausgelöst und der zweite von drei Schlüsseln gefunden worden ist, gilt es nun den alles entscheidenen Schlüssel zu finden und Endgame für sich zu entscheiden. Für einen der Spieler sieht es ganz gut aus. Ein anderer wiederum möchte die Welt... INHALT: Das Spiel um Endgame geht weiter. Nachdem das Ereignis ausgelöst und der zweite von drei Schlüsseln gefunden worden ist, gilt es nun den alles entscheidenen Schlüssel zu finden und Endgame für sich zu entscheiden. Für einen der Spieler sieht es ganz gut aus. Ein anderer wiederum möchte die Welt ins Verderben reiten. Außerdem kommt es zu einem Zusammenschluss von Spielern, die Endgame stoppen wollen. Wer wird es am Ende für sich entscheiden? Wird dies auch noch nach dem Einschlag von Abaddon überhaupt möglich sein? MEINUNG: Das Cover passt sich dem Stil der ersten beiden Bände an, aber jedoch mit dem Unterschied, dass die Hauptfarbe nun silber ist. Hier haben wir ein Wiedererkennungsmerkmal, das ich persönlich gut finde. Der Einstieg in die Geschichte war ein kleines bisschen holprig, da der letzte Band schon ein Jahr zurück liegt. Es hat dann aber nicht lange gedauert, bis ich wieder im Endgame-Fieber war, denn kleine Rückblicke zu Beginn der Geschichte konnten mir gut helfen, wieder hinein zu finden. Der Schreibstil hat sich nicht verändert und sorgt mit seiner guten Verständlichkeit für einen angenehmen Lesefluss. Die Charaktere haben sich nicht besonders weiterentwickelt. Nur Maccabee hat für mich mit Abstand die außergewöhnlichste Entwicklung im dritten Band durch gemacht. Im Laufe des Buches wollte ich jederzeit wissen, wie es weitergeht, es gab keine Längen und die Spannung wurde durchgängig gehalten. Wie man es auch schon von den Vorgängerbüchern kennt, gibt es zwischen den Kapitel Bilder, Koordinaten oder sonstige Hinweise auf das Krypto-Rätsel. Das Ganze ist nett anzusehen, aber für mich doch etwas zu verwirrend. Es kann nicht jeder ein Krypto-Genie sein, nicht wahr. Bei dem Ende war ich ein wenig überrascht, aber hier möchte ich nicht zu viel verraten. Lest es am besten selbst. Alles in allem war es ein gutes Buch, jedoch hat mir die massive Action und die gut beschriebenen Kampfszenen aus den Vorgängerbänden gefehlt. Man könnte aber auch sagen, dass die Spieler um Endgame erwachsener geworden sind und nun nicht mehr "nur" spielen. Trotzdem war es das, was mir am besten gefallen hatte und deswegen gibt es für Entwicklung von meiner Seite einen kleinen Abzug. FAZIT: Ein ordentlicher Abschluss der Endgame-Trilogie, mit kleinen Schwächen, aber trotzdem lesenswert. Eine Empfehlung für alle, die Band 1 und 2 gelesen haben. Rockt sein Herz mit 4 von 5 Punkten!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
...
von Weinlachgummi aus Schwarzwald am 04.12.2016

Endgame geht in die 3. Runde, wie der Titel schon vermuten lässt, handelt es sich hier um den Abschlussband der Trilogie. Nun entscheidet sich, wie alles Enden wird. Geht die Welt unter, oder gibt es doch noch Hoffnung? Bei der Cover und Innengestaltung sind sich die Designer treu geblieben. Es... Endgame geht in die 3. Runde, wie der Titel schon vermuten lässt, handelt es sich hier um den Abschlussband der Trilogie. Nun entscheidet sich, wie alles Enden wird. Geht die Welt unter, oder gibt es doch noch Hoffnung? Bei der Cover und Innengestaltung sind sich die Designer treu geblieben. Es gibt wieder 2 Lesebändchen und immer mal wieder Bilder im Buch. Der Schutzumschlag hat wieder diese interessante Struktur, über die ich immer wieder fahren muss. Der Aufbau ist gut strukturiert. Am Anfang jedes Kapitels stehen die teilnehmenden Protagonisten und der Handlungsort. Dazu noch das Symbol des Geschlechts. Dazu gibt es am Ende noch eine kurze Info, in der alle Spieler noch mal vorgestellt werden. Diesen Aufbau empfand ich als sehr angenehm, da ich so gut den Überblick behalten konnte. Eine genaue Straßennummer wäre zwar nicht nötig gewesen, passte aber zum Buch, da der Autor es in manchen Sachen sehr genau nimmt. Vielleicht braucht man diese Infos auch, um das Rätsel zu lösen. Da ich bei den Aufgaben sogar nicht durchgeblickt habe, meist nicht mal verstanden habe, was überhaupt eine Aufgabe ist, hab ich das Rätsel schon in Band 1 abgeschrieben. James Frey Schreibstil passt zum Buch. Es sind eher kurze, manchmal auch abgehackte Sätze. Es wirkt eher schnell und kühl. Wenn man aber bedenkt, dass es um 12 Jugendliche geht, die darauf trainiert wurden andere Menschen umzubringen, um ihr Geschlecht zu retten, passt der Stil gut. Der eher distanzierte Schreibstil führte aber auch dazu, dass mir die Charaktere nicht wirklich nahekamen. Vielleicht auch besser so, sonst wäre ich nämlich echt traurig gewesen, nachdem der liebe Herr Frey hier 3 der Charaktere killte, die mir am sympathischsten waren. Ich denke aber auch hier, dass die Charaktere und wie sie vom Autor dem Leser näher gebracht wurden, sehr gut zur Handlung / Geschichte passt. Ich persönlich, hätte mir einen Protagonisten gewünscht, den ich richtig gerne haben kann, aber dieser hätte wohl Endgame nicht lange überstanden. Die Idee der Geschichte gefällt mir immer noch sehr. Doch die Science-Fiction Elemente haben mich etwas gestört. Ab einem gewissen Punkt ( schon in Band 2 erreicht) wurden manche Handlungsstränge zu "abgedreht" für mich. Wunderwaffen, verpuffende Menschen, alienartige Geschöpfe, irgendwo war da der Punkt erreicht, wo ich nicht mehr so ganz mitkam. Spannend war es trotzdem, stand doch die große Frage in der Luft. Wird die Weltbevölkerung vernichtet? Und wenn nicht, welche Spieler schaffen es zuüberleben. Leider hat es keiner meiner Favoriten geschafft. Fazit: Spannend und rasant kommt das Finale der Endgame Reihe daher. Was die Brutalität und das Ableben der Protagonisten angeht, bleibt sich die Reihe treu.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Guter, wenn auch sehr unerwarteter, aber wie gewohnt brutaler Abschluss der ‚Endgame‘-Trilogie
von franzi303 aus Tribsees am 20.02.2017

Das Cover: Das Cover des Abschlussbandes ist Silber und zeigt das diesmal goldene ‚Endgame‘-Symbol mit wieder geprägten Einkerbungen von Buchstaben und Zahlen. Auch die zwei Lesebändchen, diesmal in schwarz und silber bzw. grau, sind wieder vorhanden. Die Geschichte: Die Welt hat nun von Endgame und dem Asteroiden, der die Erde treffen wird,... Das Cover: Das Cover des Abschlussbandes ist Silber und zeigt das diesmal goldene ‚Endgame‘-Symbol mit wieder geprägten Einkerbungen von Buchstaben und Zahlen. Auch die zwei Lesebändchen, diesmal in schwarz und silber bzw. grau, sind wieder vorhanden. Die Geschichte: Die Welt hat nun von Endgame und dem Asteroiden, der die Erde treffen wird, erfahren. Der Himmels- und der Erdschlüssel sind zusammen verschwunden und alle sind auf der Suche nach ihnen. Da die Lage immer ernster wird, beschließen Sarah und Jago, sich mit Aisling und ihrem Team zusammenzuschließen, um Endgame zu beenden. Bei einem Treffen lernen sie Stella Vyctory kennen, die sie zu einem unerwarteten alten Bekannten führt. Währenddessen schützt Maccabee die kleine Alice Chopra, den Himmelsschlüssel, hinter dem alle her sind und dessen Tod das Spiel voranbringt. An Liu findet in einem Familienmitglied von Chiyoko eine starke und intelligente Verbündete, um das Ende der Welt einzuleiten. Doch dann wird ein großes Geheimnis gelüftet: Die Schöpfer haben eine Waffe auf der Erde platziert, die es möglich macht, die Außerirdischen zu vernichten und Endgame zu beenden, ohne dass die Welt untergeht … Meine Meinung: Ich war ja sehr gespannt darauf, die der Abschluss der Endgame-Trilogie enden wird. Es geht natürlich sehr spannend weiter. Jago und Sarah wollen sich mit Aisling Kopp verbünden, da sie mit einem modernen wissenschaftlichen Agententeam arbeitet. So haben Sarah und Jago eine bessere Möglichkeit, das Spiel zu beenden. Ich fand es ja sehr toll, dass es Zusammenschlüsse gibt, um dieses unglaublich wahnsinnige und tödliche Spiel zu beenden. Doch nicht alle wollen da und ich muss es einfach mal sagen: Ich hasse An Liu! Er ist grauenvoll, brutal und einfach irre. Doch auch er muss sich mit jemandem zusammenschließen, so wie es alle tun müssen, um zu erreichen, was sie wollen. Es gibt ein Wiedersehen mit einem alten Bekannten, den ich schon fast vergessen hatte und die Person hilft Sarah, Jago und Aisling. Besonders interessant und vor allem spannend wurde es für mich, als Abbandon einschlägt und es ein Kapitel aus kepler 22bs Sicht gibt. Die Schöpfer haben ein Objekt auf der Erde, das ihnen gefährlich werden kann. Nun bilden die verbliebenen Spieler Teams, um genau dieses Objekt zu finden, das sich in einem der Spielermonumente befindet. Natürlich führt alles zu einem großes Showdown, der ganz anders endet, als ich es erwartet habe. Insgesamt ist dieser Abschluss wie gewohnt brutal, aber spannender als seine Vorgänger. Die Idee der Geschichte ist echt gut, aber mir gefällt die Umsetzung und die Auflösung nicht ganz. Meine Bewertung: Ein guter, wenn auch sehr unerwarteter, aber wie gewohnt brutaler Abschluss der ‚Endgame‘-Trilogie. 3 Sterne vergebe ich für das Buch.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Enttäuschendes Ende
von Lisa F. aus Berlin am 31.01.2017

2,5 Sterne Buch eins der Trilogie fand ich toll, Buch zwei sogar noch besser, Buch drei dagegen enttäuscht sehr. Es hat immer noch mehrere brutale Szenen, die in genau richtigen Abständen zu den ruhigeren Stellen auftauchen, die Handlungsgeschwindigkeit ist immer noch sehr gut ausgeführt. Nur schwächelt leider die Handlung an... 2,5 Sterne Buch eins der Trilogie fand ich toll, Buch zwei sogar noch besser, Buch drei dagegen enttäuscht sehr. Es hat immer noch mehrere brutale Szenen, die in genau richtigen Abständen zu den ruhigeren Stellen auftauchen, die Handlungsgeschwindigkeit ist immer noch sehr gut ausgeführt. Nur schwächelt leider die Handlung an sich. Die Handlung dieses Bandes hat es nicht geschafft, mich so zu fesseln wie die vorigen Teile. Sie ist immer noch spannend, aber manchmal war es mir auch schnurzpiepe, was als nächstes passiert. Auch an den Charakteren war mir nicht mehr so gelegen wie am Anfang. Diese Reihe scheut bekanntlich vor Brutalität und Charaktertoden nicht zurück, aber diesmal war etwas anders, etwas, das mir nicht gefallen hat. Die früheren Tode der Figuren in den beiden andreen Teilen haben "Sinn" ergeben, soll heißen, für die Handlung war es nötig, dass diese Leute sterben. In diesem Band jedoch sterben gewisse Figuren einfach nur so, um die Leser zu schocken, aber nicht, um die Handlung voranzubringen. Und so etwas ist unnötig und dumm. Das mag ich ganz und gar nicht. Das ganze Ende fand ich außerdem sehr antiklimaktisch. Ich hatte mir mehr erhofft, aber nur Enttäuschung bekommen. Die Entscheidung ist somit ein enttäuschendes Ende zu einer Trilogie, die stark angefangen hatte.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
von einer Kundin/einem Kunden am 30.12.2016
Bewertet: anderes Format

Packendes Finale der Trilogie, ein Muss für alle Fans.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
von einer Kundin/einem Kunden am 30.12.2016
Bewertet: anderes Format

Wer wird gewinnen? Die Spieler oder das Spiel? Spannend bis zum Schluss

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0

Wird oft zusammen gekauft

Die Entscheidung / Endgame Bd.3

Die Entscheidung / Endgame Bd.3

von James Frey

(11)
Buch (gebundene Ausgabe)
Fr. 28.90
+
=
Die Hoffnung / Endgame Bd.2

Die Hoffnung / Endgame Bd.2

von James Frey

(16)
Buch (gebundene Ausgabe)
Fr. 27.90
+
=

für

Fr. 56.80

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Weitere Bände von Endgame

  • Band 1

    39178658
    Endgame - Die Auserwählten
    von James Frey
    (65)
    Fr. 27.90
  • Band 2

    42415475
    Die Hoffnung / Endgame Bd.2
    von James Frey
    (16)
    Fr. 27.90
  • Band 3

    44981587
    Die Entscheidung / Endgame Bd.3
    von James Frey
    (11)
    Fr. 28.90
    Sie befinden sich hier

Verfügbarkeit in Ihrer Buchhandlung prüfen

Filialabholung: Ihre Vorteile
  1. Bereits Online prüfen, ob Ihr gewünschtes Buch in der Filiale vorrätig ist
  2. Bestellen Sie Online und lassen Sie Ihre Artikel zur Abholung in die Filiale vor Ort liefern
  3. Artikel, die zur Filialabholung bestellt wurden, können in der Filiale bezahlt werden.
  4. Falsches Buch bestellt? Retournieren Sie ihre gekauften Bücher kostenfrei in der Filiale