orellfuessli.ch

Jetzt online von 20% auf Bücher* profitieren! Gutscheincode: Geschenke16

Eternity / Meena Harper Bd.1

Roman

(7)
Verliebt in den Sohn Draculas! Hört sich verrückt an? Ist es auch …


Genervt von Vampiren? Meena Harper ist es! Jetzt soll sie auch noch einen in ihre umjubelte Soap Eternity hineinschreiben. Und es wird nicht besser: Während eines nächtlichen Spaziergangs wird Meena von einer Horde Fledermäuse attackiert, und nur das beherzte Eingreifen eines sehr sexy Fremden verhindert Schlimmeres. Dann steht plötzlich auch noch ein Mann in ihrer Wohnung, der behauptet, Vampirjäger zu sein. Und all das in New York City?



Portrait
Meg Cabot stammt aus Bloomington, Indiana, und lebt mit ihrem Ehemann und ihren zwei Katzen in New York City und Key West. Nach dem Studium hoffte sie auf eine Karriere als Designerin in New York und arbeitete währenddessen u. a. als Hausmeisterin in einem Studentenwohnheim. Mit grossem Erfolg, denn immerhin liess dieser Job ihr genügend Zeit, ihr erstes Buch zu schreiben. Inzwischen hat Meg Cabot mehr als 40 Romane verfasst und ist eine der erfolgreichsten Jugendbuchautorinnen der Welt. Ihre Plötzlich-Prinzessin-Romane wurden von Hollywood verfilmt.
… weiterlesen
Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 512
Erscheinungsdatum 17.04.2012
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-442-37929-3
Verlag Blanvalet
Maße (L/B/H) 188/120/39 mm
Gewicht 407
Originaltitel Insatiable
Buch (Taschenbuch)
Fr. 13.90
inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Versandfertig innert 1-2 Werktagen.
Kostenlose Lieferung ab Fr. 30 i
Lieferung zur Abholung in Ihre Buchhandlung möglich – Verfügbarkeit prüfen
Premium Card
Fr. 13.90 Umsatz sammeln
Weitere Informationen

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 42218538
    Fighting for Love - Heimliche Verführung
    von Gina L. Maxwell
    (1)
    Buch
    Fr. 14.90
  • 28852126
    Der Übergang
    von Justin Cronin
    (21)
    Buch
    Fr. 14.90
  • 30607814
    Göttin der Liebe / Mythica Bd.1
    von P. C. Cast Kristin Cast
    (16)
    Buch
    Fr. 12.90
  • 40891175
    Vielleicht mag ich dich morgen
    von Mhairi McFarlane
    (64)
    Buch
    Fr. 16.90
  • 18688749
    Um die Ecke geküsst
    von Meg Cabot
    (9)
    Buch
    Fr. 12.90
  • 18741416
    Mansfield Park
    von Jane Austen
    (5)
    Buch
    Fr. 13.90
  • 18667164
    Die Schlange am Rande der Welt
    von John Dickinson
    Buch
    Fr. 20.90
  • 18144386
    Die Ankunft / Fallen Angels Bd.1
    von J. R. Ward
    (17)
    Buch
    Fr. 21.90
  • 40981211
    Tanz der Wölfe / Mercy Thompson Bd.7
    von Patricia Briggs
    Buch
    Fr. 13.90
  • 20960982
    Drood
    von Dan Simmons
    (6)
    Buch
    Fr. 16.90

Kundenbewertungen


Durchschnitt
7 Bewertungen
Übersicht
2
3
1
1
0

Band 1
von Blacky am 02.09.2013

Inhalt: Genervt von Vampiren? Meena Harper ist es! Jetzt soll sie auch noch einen in ihre umjubelte Soap Eternity hineinschreiben. Und es wird nicht besser: Während eines nächtlichen Spaziergangs wird Meena von einer Horde Fledermäuse attackiert, und nur das beherzte Eingreifen eines sehr sexy Fremden verhindert Schlimmeres. Dann steht plötzlich... Inhalt: Genervt von Vampiren? Meena Harper ist es! Jetzt soll sie auch noch einen in ihre umjubelte Soap Eternity hineinschreiben. Und es wird nicht besser: Während eines nächtlichen Spaziergangs wird Meena von einer Horde Fledermäuse attackiert, und nur das beherzte Eingreifen eines sehr sexy Fremden verhindert Schlimmeres. Dann steht plötzlich auch noch ein Mann in ihrer Wohnung, der behauptet, Vampirjäger zu sein. Und all das in New York City? Meine Erwartungen an das Buch wurden sogar noch übertroffen. Ich bin restlos begeistert. Spannend, witzig und mit einem Hauch Erotik. Eine gelungene Mischung. Den nächsten Band, werde ich mir auf jeden Fall besorgen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Wunderbar und Anspruchsvoll
von Pauline Gehrke aus Schwerin am 18.04.2012

Mit den ersten Seiten wird deutlich, dass es sich bei "Eternity" um einen Roman für die älteren Leser handelt. Sowohl, weil das Geschehen relativ "brutal" ist, als auch, weil die Hauptfigur eine erwachsene Person ist und dementsprechend auch "erwachsene Probleme" thematisiert werden. Vor allem für die ganz jungen Leser... Mit den ersten Seiten wird deutlich, dass es sich bei "Eternity" um einen Roman für die älteren Leser handelt. Sowohl, weil das Geschehen relativ "brutal" ist, als auch, weil die Hauptfigur eine erwachsene Person ist und dementsprechend auch "erwachsene Probleme" thematisiert werden. Vor allem für die ganz jungen Leser unter uns dürfte es manchmal etwas schwierig sein das Geschehen nachzuvollziehen. Daher würde ich das Buch auch erst Lesern von mindestens 14 Jahren weiterempfehlen. Dementsprechend gestaltet sich auch die Sprache, in der das Buch geschrieben ist. Sie ist nicht ganz so einfach gestaltet, wie in manch anderen Jugendromanen aber dennoch sehr angenehm zu lesen und keinesfalls schwierig. Ich persönlich finde es recht angenehm, auch mal wieder einen "anspruchsvolleren" Fantasyroman zu lesen. Die Autorin hat in ihrem Roman äußerst liebenswürdige Figuren geschaffen. Es ist deutlich zu merken, dass jeder Charakter gründlich durchdacht wurde. Positiv anzumerken ist auch, dass alle Figuren realistisch gestaltet sind. Jede Person hat sowohl ihre Stärken, als auch ihr Schwächen, sodass es keine "Übercharaktere" gibt. Auch Vampire werden in diesem Buch nicht als perfekt und unfehlbar dargestellt, was positiv hervorgehoben werden sollte. Die Handlung des Romans ist sehr spannend. Sowohl das Geschehen, als auch das Innenleben der Charaktere. Besonders an dem Roman ist, dass die Sicht des Erzählers zwischen einzelnen Personen wechselt, sodass man Einblicke in ihre Gedankenwelt erlangt und dadurch in der Lage ist, deren Handlungen nachzuvollziehen. Dadurch kann es passieren, dass der Antagonist plötzlich zum Protagonisten wird, was ich persönlich als unheimlich gelungen empfinde. Alles in allem bin ich von diesem Roman positiv überrascht. Ich hätte nie gedacht, dass das Lesen so viel Spaß macht. Großes Lob! Ich freue mich auf Band zwei!!!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Nette, witzige Romantasy, die das Genre nicht neu erfindet
von Mikka Liest aus Hilter am Teutoburger Wald am 07.01.2014

Pro: Das Cover ist typisch für das Genre - nichts wirklich Originelles, aber man weiß, woran man ist. Und woran ist man? An einer gutgeschriebenen Urban Fantasy mit Romantik, Humor und Spannung. Die Handlung erfindet das Genre nicht neu. Der gutaussehende, düstere Vampir, der ebenso gutaussehende, weniger düstere Vampirjäger, und die... Pro: Das Cover ist typisch für das Genre - nichts wirklich Originelles, aber man weiß, woran man ist. Und woran ist man? An einer gutgeschriebenen Urban Fantasy mit Romantik, Humor und Spannung. Die Handlung erfindet das Genre nicht neu. Der gutaussehende, düstere Vampir, der ebenso gutaussehende, weniger düstere Vampirjäger, und die junge Frau, die sich in den Vampir verliebt... Aber die Autorin baut ein paar originelle und witzige Ideen ein, die verhindern, dass die Geschichte langweilig oder zu vorhersehbar wird. Ich hatte das Gefühl, sie spielt sogar augenzwinkernd mit den Klischees und verteilt den ein oder anderen liebevollen Seitenhieb auf Twilight & Co. Und auch wenn man dennoch ein paar Dinge als Leser schon vorhersehen kann, bleibt es trotzdem im Ganzen spannend. Es gibt verschiedene Handlungsstänge: Meenas Probleme mit ihrer Arbeit als Drehbuchschreiberin - sie soll ausgerechnet über Vampire schreiben, und kann Vampire nicht ausstehen -, eine scheinbar von Vampiren verübte Mordserie, und die Besessenheit von Vampirjäger Alaric, den Prinzen der Dunkelheit zu töten. Die Charaktere sind gut beschrieben, und Meena war mir als Hauptfigur sehr sympathisch - und sogar ihr Hund ist eine echte Persönlichkeit. Dass Meena selber paranormale Fähigkeiten hat (sie kann das Todesdatum und die Todesart jedes Menschen, dem sie begegnet, sehen) hat mir gut gefallen. Auch ihre Nachbarn, die wohl unvampirischsten Vampire, die man sich vorstellen kann, habe ich ins Herz geschlossen. Der Schreibstil ist gut, unterhaltsam und flüssig zu lesen, und der Humor hat mich oft zum Schmunzeln gebracht. Natürlich kommt auch die Romantik nicht zu kurz. Kontra: Die männlichen Protagonisten waren mir manchmal ein kleines bisschen zu klischeehaft. Natürlich ist Lucien nicht irgendein Vampir, sondern der wichtigste, mächtigste Vampir. Natürlich sehen er und sein Widersacher Alaric beide aus, als seien sie Kandidaten für "Sexiest Man Alive". Und mit der Romantik ging es mir zwischendrin einfach etwas zu schnell. Wie das leider öfter in der Romantasy so ist, müssen sich Held und Heldin nur einmal begegnen, und schon gehen sie sich gegenseitig nicht mehr aus dem Kopf. Liebe auf den ersten Blick, was viele ja gerade romantisch finden, was mir aber manchmal ein wenig zu unglaubwürdig ist. Zusammenfassung: Wer seine Urban Fantasy mit einer guten Dosis Romantik und Witz mag, ist hier an der richtigen Adresse. Man sollte nichts überragend Neues erwarten, aber ein solide und kompetent geschriebenes Buch, das mich gut unterhalten hat.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Eternity
von Kati Wascher aus Bad Zwischenahn am 18.03.2013

Meena schreibt Drehbücher für eine Soap und muss nun, um die Einschaltquoten ein wenig anzukurbeln, einen Vampir hineinschreiben. Ausgerechnet, aber die sind nun mal gerade sehr trendy, und außerdem plötzlich auch sehr real, nachdem sie ihren Nachbarn Lucien kennen gelernt und sich in ihn verliebt hat... Sehr witzig und charmant... Meena schreibt Drehbücher für eine Soap und muss nun, um die Einschaltquoten ein wenig anzukurbeln, einen Vampir hineinschreiben. Ausgerechnet, aber die sind nun mal gerade sehr trendy, und außerdem plötzlich auch sehr real, nachdem sie ihren Nachbarn Lucien kennen gelernt und sich in ihn verliebt hat... Sehr witzig und charmant kommt dieser Roman von Meg Cabot daher, mit kleinen Anspielungen auf den Roman von Bram Stoker. Für alle Fans der Autorin und solche, die es werden wollen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Richtig gute Unterhaltung!
von A. Adams aus Coesfeld am 04.08.2012

Meena Harper hat genug von Vampiren! Aber ihre Chefs lassen sie immer und immer wieder über Vampire schreiben, obwohl Meena doch gar nicht an sie glaubt. Nicht, dass Meena nicht vertraut mit dem Übersinnlichen wäre. Denn Meena kann dir sagen, wie du sterben wirst (nicht, dass ihr das einer... Meena Harper hat genug von Vampiren! Aber ihre Chefs lassen sie immer und immer wieder über Vampire schreiben, obwohl Meena doch gar nicht an sie glaubt. Nicht, dass Meena nicht vertraut mit dem Übersinnlichen wäre. Denn Meena kann dir sagen, wie du sterben wirst (nicht, dass ihr das einer geglaubt hätte!). Doch nicht einmal ihre Vorahnungen können Meena auf das vorbereiten, was passiert, als sie Lucien Antonescu trifft- und gleich darauf auch noch den Fehler begeht, sich in ihn zu verlieben. Lucien hat etwas von einem modernen Prinzen, mit einer dunklen Seite. Und wegen dieser dunklen Seite wollen ihn so einige Leute, unter ihnen eine uralte Gemeinschaft von Vampirjägern, am liebsten tot sehen. Das Problem ist nur, Lucien ist bereits tot. Vielleicht ist das auch der Grund, warum er der erste Mann ist, mit dem Meena sich jemals eine Zukunft vorstellen kann. Während Meena nämlich die Zukunft aller anderen voraussagen kann, kann sie leider nicht in ihre eigene sehen. Und obwohl Lucien der perfekte Mann zu sein scheint, jemand, der alles verkörpert, was Meena sich jemals an einem Mann gewünscht hat, könnte er doch zu ihrem größten Alptraum werden. Jetzt wäre es praktisch, wenn Meena ihre eigene Zukunft kennen würde; falls sie überhaupt eine hat...

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Eternity
von einer Kundin/einem Kunden aus Olbersdorf am 28.08.2012

Meg Cabot hat mit "Eternity" einen typischen Vampirroman geschrieben. Die Vampire sind so ziemlich genau so, wie man sie schon von Bram Stoker´s "Dracula" kennt, wenn auch mit kleinen Ausnahmen. Überhaupt hat "Dracula" hier einen ziemlich großen Anteil in der Geschichte. Immer wieder wird auf Bram Stoker´s Werk verwiesen,... Meg Cabot hat mit "Eternity" einen typischen Vampirroman geschrieben. Die Vampire sind so ziemlich genau so, wie man sie schon von Bram Stoker´s "Dracula" kennt, wenn auch mit kleinen Ausnahmen. Überhaupt hat "Dracula" hier einen ziemlich großen Anteil in der Geschichte. Immer wieder wird auf Bram Stoker´s Werk verwiesen, sogar zwei der Protagonisten haben ähnliche Namen, wie die von "Dracula" (Meena Harper - Mina Harker und Jonathan Harper - Jonathan Harker), was ich persönlich ganz witzig finde. Natürlich gibt es auch die typischen Parallelen zu anderen Romanen, doch das finde ich persönlich nicht schlimm, denn trotzdem ist "Eternity" anders. Zuerst einmal mag ich den Humor in dem Buch unheimlich gerne. Ganz besonders zwischen Meena und Alaric gibt es immer wieder Reibungspunkte, da die beiden sich anfangs überhaupt nicht ausstehen können, die einem immer wieder zum Schmunzeln bringen. Meena ist eine sympathische Frau, die sich nicht unterordnen will - zumindest bis sie Vampir Lucien trifft. Leider ist sie ihm gegenüber so ganz anders, als eben beschrieben. Da setzt das Denken immer wieder aus und Meena ist genauso, wie sie eben nicht sein will: vollkommen fasziniert und beinahe sofort verliebt. Sie benimmt sich nicht mehr wie eine erwachsene, unabhängige Frau, sondern eher wie ein verknallter Teenie. Das fand ich wirklich schade, denn ich mag Meena´s Charakter sehr. Vampir Lucien hingegen ist mir absolut unsympathisch geblieben. Auch wenn er noch so sexy und anziehend ist, irgendwie konnte ich mich mit ihm nicht recht anfreunden. Vielleicht lag es daran, dass er selbst nicht recht wusste, ob er nun böse ist oder nicht oder vielleicht ist er auch einfach zu flach geblieben. Mein Lieblingsprotagonist ist Alaric. Eigentlich ist er eher ein Antiheld, denn er ist ungehobelt, unverschämt und kämpft lieber, bevor er Fragen stellt. Und trotzdem konnte er doch immer wieder überraschen. Gerade die Chemie zwischen ihm und Meena fand ich toll. Die vielen Nebencharaktere waren ebenfalls sehr schön ausgearbeitet und die meisten konnte ich direkt in mein Herz schließen. Meg Cabot hat einen tollen Schreibstil, der einen nur so durch das Buch fliegen lässt. Was mich ein wenig enttäuscht hat, war der Showdown, der zwar spannend war, allerdings nicht so recht zum Rest dazu passte, wie ich finde. Ich denke, diejenigen die das Buch schon gelesen haben, wissen was genau ich meine. Fazit: "Eternity" ist tolle Unterhaltung, wenn auch mit kleinen Makeln. Trotzdem macht es Spaß, dieses Buch zu lesen und bekommt von mir 3,5 von 5 Punkten!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Nicht so berauschend
von Butterblume89 aus Potsdam am 03.07.2012

Zum Inhalt Meena Harper arbeitet als Dialogschreiberin bei einer bekannten Fernsehsoap namens "Eternity". Diese tolle Serie hat allerdings gerade ein ziemliches Quotentief und braucht frischen Wind. Die Produzenten sind sich daher einig:"Eine Vampirgeschichte muss her". Meena ist davon allerdings alles andere als begeistert, doch was hat sie schon zu melden? Eines Nachts... Zum Inhalt Meena Harper arbeitet als Dialogschreiberin bei einer bekannten Fernsehsoap namens "Eternity". Diese tolle Serie hat allerdings gerade ein ziemliches Quotentief und braucht frischen Wind. Die Produzenten sind sich daher einig:"Eine Vampirgeschichte muss her". Meena ist davon allerdings alles andere als begeistert, doch was hat sie schon zu melden? Eines Nachts wird sie von einem süßen,geheimnisvollen,jungen Mann vor einem Schwarm Fledermäuse gerettet. Zuerst dachte Sie, sich das alles nur eingebildet zu haben ,doch schon bald trifft sie ihren Retter namens Lucien wieder und verliebt sich unsterblich. Nachdem die beiden eine wunderschöne Nacht verbrachten,ist für Meena klar, das Lucien ihre große Liebe ist. Doch was sie nicht weiß...Lucien ist ein Vampir und er ist nicht ohne Grund nach New York gekommen. Charaktere Die Charaktere hatten alle einen eigenen Charakter, jeder war auf seine Art und Weise etwas besonderes. Meena Harper kann den Tod anderer Menschen vorhersehen, Lucien ist ein Vampir und die Nachbarin von Meena hat so etwas geheimnisvolles an sich, das man allein deswegen schon weiter lesen muss. Dann gab es natürlich auch den Bruder von Meena und ihre beste Freundin. Beides zwei sehr lustige Charaktere die ich am sehr mochte. Nicht fehlen durften wie in jedem Fantasyroman, die bösen Figuren , die auch bei "Eternity" nicht zu kurz kamen. Auch hier hat es Meg Cabot geschafft jedem "bösen" Charakter eine persönliche Note zu geben. Schreibstil und Aufbau Der Schreibstil ist sehr locker, und Meg Cabot typisch. Auch wenn das Buch dicker ist, konnte man es relativ zügig durchlesen. Auch der Humor von Frau Cabot kommt an einigen Stellen zum Vorschein, allerdings hat er mich diesmal ziemlich kalt gelassen. Am Anfang jedes Kapitels findet man in der oberen rechten Ecke Datums-,Zeit,-und Ortsangaben, was ich persönlich sehr gut fand. Denn so konnte man sich besser in das aktuelle Geschehen hineinfühlen, man konnte sich alles besser vorstellen und man wusste wo sich die, in dem Kapitel vorkommenden Person, aufhielten. Weniger gut fand ich dass das Buch unnötig in die Länge gezogen wurde.Es wäre mit weniger Seiten wesentlich spannender gewesen. Fazit Tja was soll ich sagen. Mein Fall war es leider nicht und ich bin sehr froh fertig zu sein. Aber ich finde es auch sehr sehr schade, denn ich liebe die Bücher von Meg Cabot. Doch mit diesem Buch konnte sie mich das erste mal nicht begeistern. Das Buch war unnötig in die Länge gezogen, es kam keine richtige Spannung auf und lustig war es auch nicht. Ich musste ziemlich oft gähnen und hätte es oft am liebsten weggelegt. Aber ich bin dran geblieben, weil ich die Hoffnung einfach nicht aufgeben wollte. Auf den letzten 100 Seiten wird es dann tatsächlich etwas spannender bzw.interessanter. Warum nicht schon früher? Schade. Es soll ja auch einen zweiten Teil geben. Allerdings weiß ich noch nicht ob ich diesen lesen werde, da mich das Ende nicht auf einen weiteren Band neugierig gemacht hat. Ich bin der Meinung das Meg Cabot sehr sehr schöne und lustige Komödien schreiben kann und auch dabei bleiben sollte.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0

Wird oft zusammen gekauft

Eternity / Meena Harper Bd.1

Eternity / Meena Harper Bd.1

von Meg Cabot

(7)
Buch
Fr. 13.90
+
=
Moulton, C: Angelfire - Meine Seele gehört dir -

Moulton, C: Angelfire - Meine Seele gehört dir -

von Courtney Allison Moulton

(4)
Buch
Fr. 26.90
+
=

für

Fr. 40.80

inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Alle kaufen

Kundenbewertungen

Verfügbarkeit in Ihrer Buchhandlung prüfen

Filialabholung: Ihre Vorteile
  1. Bereits Online prüfen, ob Ihr gewünschtes Buch in der Filiale vorrätig ist
  2. Bestellen Sie Online und lassen Sie Ihre Artikel zur Abholung in die Filiale vor Ort liefern
  3. Artikel, die zur Filialabholung bestellt wurden, können in der Filiale bezahlt werden.
  4. Falsches Buch bestellt? Retournieren Sie ihre gekauften Bücher kostenfrei in der Filiale