orellfuessli.ch

Ewig Dein

Roman

(19)
Portrait
Daniel Glattauer wurde 1960 in Wien geboren und ist seit 1985 als Journalist und Autor tätig. Bekannt wurde Glattauer vor allem durch seine Kolumnen, die im so genannten "Einserkastl" auf dem Titelblatt des Standard erscheinen und auch in Auszügen in seinen Büchern "Die Ameisenzählung", "Die Vögel brüllen" und "Mama, jetzt nicht" zusammengefasst sind. Seine beiden Romane "Der Weihnachtshund" und "Darum" wurden mit grossem Erfolg verfilmt. Der Durchbruch zum Bestsellerautor gelang ihm mit dem Roman "Gut gegen Nordwind", der für den Deutschen Buchpreis nominiert, in zahlreiche Sprachen übersetzt und auch als Hörspiel, Theaterstück und Hörbuch adaptiert wurde.
… weiterlesen
Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 224
Erscheinungsdatum 09.12.2013
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-442-47881-1
Verlag Goldmann
Maße (L/B/H) 188/118/22 mm
Gewicht 213
Buch (Taschenbuch)
Fr. 13.90
inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Versandfertig innert 1-2 Werktagen.
Kostenlose Lieferung ab Fr. 30 i
Lieferung zur Abholung in Ihre Buchhandlung möglich – Verfügbarkeit prüfen
Premium Card
Fr. 13.90 Umsatz sammeln
Weitere Informationen

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 26235511
    Alle sieben Wellen
    von Daniel Glattauer
    (58)
    Buch
    Fr. 13.90
  • 42435608
    Die Wunderübung
    von Daniel Glattauer
    (1)
    Buch
    Fr. 13.90
  • 15155739
    Gut gegen Nordwind
    von Daniel Glattauer
    (133)
    Buch
    Fr. 14.90
  • 15415304
    Darum
    von Daniel Glattauer
    (15)
    Buch
    Fr. 13.90
  • 30612558
    Ewig Dein
    von Daniel Glattauer
    (97)
    Buch
    Fr. 26.90
  • 20849042
    Gut gegen Nordwind
    von Daniel Glattauer
    (6)
    Buch
    Fr. 14.90
  • 42435545
    6 Uhr 41
    von Jean-Philippe Blondel
    (5)
    Buch
    Fr. 13.90
  • 16331716
    Die Ameisenzählung
    von Daniel Glattauer
    (4)
    Buch
    Fr. 11.90
  • 33790810
    Mama, jetzt nicht! - Kolumnen aus dem Alltag
    von Daniel Glattauer
    Buch
    Fr. 13.90
  • 39188873
    Sprechende Männer
    von Jochen-Martin Gutsch
    Buch
    Fr. 13.90

Buchhändler-Empfehlungen

„Manchmal läuft man der Liebe nach. Manchmal kommt sie einem entgegen. Und manchmal hängt sie sich einem um den Hals“

Désirée Hasler, Buchhandlung Schönbühl

Daniel Glattauer schafft es wieder einmal, ein neues und poetisches Werk zu vollbringen.

Diesmal geht es um einen Herrn, der völlig fanatisch in eine Frau verliebt ist und alles daran setzt, diese auch zu bekommen. Am Anfang denkt man noch, was für eine schöne Liebesgeschichte dies doch werden wird. Doch nach und nach stellt sich
Daniel Glattauer schafft es wieder einmal, ein neues und poetisches Werk zu vollbringen.

Diesmal geht es um einen Herrn, der völlig fanatisch in eine Frau verliebt ist und alles daran setzt, diese auch zu bekommen. Am Anfang denkt man noch, was für eine schöne Liebesgeschichte dies doch werden wird. Doch nach und nach stellt sich heraus, wie krankhaft dieser Mann wirklich besessen ist von ihr und man stellt fest, dass die Liebe leider oft nur Lug und Trug ist....

Unsere Buchhändler-Tipps

  • 13577154
    Gut gegen Nordwind
    von Daniel Glattauer
    (36)
    Buch
    Fr. 26.90
  • 37821953
    Erlöse mich
    von Michael Robotham
    (14)
    Buch
    Fr. 22.90
  • 6117625
    Lila, Lila
    von Martin Suter
    (15)
    Buch
    Fr. 17.90
  • 39289729
    Geschenkt
    von Daniel Glattauer
    (30)
    Buch
    Fr. 28.90
  • 26189648
    Der Verehrer
    von Charlotte Link
    (10)
    Buch
    Fr. 14.90
  • 11445890
    Du bist nie allein
    von Nicholas Sparks
    (11)
    Buch
    Fr. 14.90
  • 43765720
    Du bist mein Tod
    von Claire Kendal
    Buch
    Fr. 14.90
  • 28916683
    Angerichtet
    von Herman Koch
    (16)
    Buch
    Fr. 14.90
  • 16423660
    Stalking
    von Jason Starr
    (13)
    Buch
    Fr. 18.90
  • 42547255
    Angst
    von Cornelia Mack
    (3)
    Buch
    Fr. 21.90
  • 42426354
    Aller Liebe Anfang
    von Judith Hermann
    Buch
    Fr. 14.90
  • 14570952
    Liebeslänglich
    von Susanne Mischke
    (3)
    Buch
    Fr. 14.90

Kundenbewertungen


Durchschnitt
19 Bewertungen
Übersicht
9
5
4
1
0

Verrückt?
von Brigitte Bouman-Mengering aus Lingen (Ems) am 09.05.2014

Eine gescheite Frau,die mitten im Leben steht begegnet einem scheinbar perfekten Mann mitten in Wien.Und was dann geschieht,lässt Gänsehaut entstehen.Der Mann,Hannes,verfällt der Frau,Judith,ohne das sie es will.Er verfolgt sie zuerst liebevoll,dann immer extremer.Wo sie ist,ist er schon da.Er nimmt ihre Familie,ihre Freunde für sich ein und bringt Judith in... Eine gescheite Frau,die mitten im Leben steht begegnet einem scheinbar perfekten Mann mitten in Wien.Und was dann geschieht,lässt Gänsehaut entstehen.Der Mann,Hannes,verfällt der Frau,Judith,ohne das sie es will.Er verfolgt sie zuerst liebevoll,dann immer extremer.Wo sie ist,ist er schon da.Er nimmt ihre Familie,ihre Freunde für sich ein und bringt Judith in eine schier ausweglose Situation.Ein perfides Spiel beginnt,in dem Judith immer mehr verliert,beinahe ihren Verstand.Mich hat dies Buch mitgerissen,oft hielt ich den Atem an und konnte mitfühlen.Es ist mal eine völlig andere Glattauer-Geschichte.Und sie ist hinreissend gut.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
2 0
Schaudernd
von Anita aus Burgenland am 05.09.2016

Begeistert war ich von der ersten Seite weg zum Buch. Muss schon sagen, sehr schaudernd. Zuerst ein Mann zu dem man aufsehen möchte und dann das - konnte gar nicht fassen was nach und nach passiert. Da ich zu dem Zeitpunkt auch in der Gegend gelebt habe war es... Begeistert war ich von der ersten Seite weg zum Buch. Muss schon sagen, sehr schaudernd. Zuerst ein Mann zu dem man aufsehen möchte und dann das - konnte gar nicht fassen was nach und nach passiert. Da ich zu dem Zeitpunkt auch in der Gegend gelebt habe war es für mich noch schaudernder. Ich hab nun die Fenster und Wohnungen im Bezirk 15 bzw. der Goldschlagstraße mit etwas anderen Augen beobachtet. Kann ich aber nur jedem empfehlen. Ist mal ein anderer Glattauer als in den sieben Wellen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Ewig Dein
von einer Kundin/einem Kunden aus Bielefeld am 26.11.2015

Judith ist eine selbstbewusste Frau, sie leitet ein Lampengeschäft und hat einen umfangreichen Freundeskreis. Nur mit Männern hat sie nicht viel Glück. Bis ihr plötzlich im Supermarkt ein gutaussehender Mann mit seinem Einkaufswagen in die Hacken fährt. Dieser Mann taucht anschließend in ihrem Geschäft auf - zufällig - und... Judith ist eine selbstbewusste Frau, sie leitet ein Lampengeschäft und hat einen umfangreichen Freundeskreis. Nur mit Männern hat sie nicht viel Glück. Bis ihr plötzlich im Supermarkt ein gutaussehender Mann mit seinem Einkaufswagen in die Hacken fährt. Dieser Mann taucht anschließend in ihrem Geschäft auf - zufällig - und sie verabreden sich. Hannes Bergtaler ist in allem faszinierend und gut, als Architekt auch noch erfolgreich. Als Judith kurz darauf mit ihrer Familie zusammen trifft, wird Hannes dazu eingeladen und er versteht sich mit allen prächtig. Er wusste sogar trotz der spontanen Einladung wer alles da ist und hat für jeden ein passendes Geschenk dabei. Judith kommen kurz Zweifel, ob sie Hannes dies alles erzählt hat. Ihre Familie ist begeistert von Hannes und bedrängt sie, ihn nie mehr gegen zu lassen. Auch ihren Freundeskreis hat er bald im Griff, mit einem spielt er Tennis, mit anderen telefoniert er in verschwörerischer Absicht und vergibt kleine Aufträge für sein Architekturbüro. Er wird schlichtweg unersetzlich. Als er eines Abends vor Judiths Wohnungstür sitzt und ihr Vorhaltungen macht, warum sie erst so spät nach Hause kommt, wird es ihr zu viel. Sie braucht eine Auszeit! Der Schreibstil mit teilweiser wörtlicher Rede ist zuerst etwas gewöhnungsbedürftig, doch die Geschichte packt einen dann sehr schnell. Ein Liebesroman, der äußerst spannend erzählt ist. Man spürt förmlich wie Judith in ihr Unheil rennt und möchte sie warnen und ihr helfen. Ein Buch über Leidenschaft die Leiden schafft.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Gänsehaut!
von Nina am 09.02.2014

Der Traum der Schwiegermutter, der sich langsam aufbauende Albtraum für Judith. Ich bin hin und weg von diesem Buch, obwohl es ganz anders ist als "Gut gegen Nordwind" und "Alle sieben Wellen". Gänsehaut pur, ich konnte das Buch einfach nicht aus der Hand legen!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Hintder den Kulissen
von einer Kundin/einem Kunden am 27.01.2014

Judith hat ein schönes Leben. Das Tüpfelchen auf den I ist die Begegnung mit Hannes. Hannes, der perfekte Mann, fürsorglich, großzügig, vorzeigbar bei den Eltern, beliebt im Freundeskreis. Ein Traum , nicht wahr ? Genial, perfide ungemein fesselnd und so wunderbar anders als die (auch wirklich schönen) Vorgängerromane. Was... Judith hat ein schönes Leben. Das Tüpfelchen auf den I ist die Begegnung mit Hannes. Hannes, der perfekte Mann, fürsorglich, großzügig, vorzeigbar bei den Eltern, beliebt im Freundeskreis. Ein Traum , nicht wahr ? Genial, perfide ungemein fesselnd und so wunderbar anders als die (auch wirklich schönen) Vorgängerromane. Was soll ich sagen, der Mann kann einfach erzählen !

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Endlich als TB
von einer Kundin/einem Kunden am 10.12.2013

Daniel Glattauer ist es wieder gelungen uns ein paar Stunden des Tages zu rauben. Wenn man das Buch anfängt, kann man nicht mehr aufhören, man muss wissen wie dieses Buch endet. Wie ein Psychothriller, es könnte tatsächlich Realität sein.... Phantastisch... Glattauer´s beste Buch bis jetzt....Bitte Lesen

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Zuviel Liebe kann nicht gut sein
von einer Kundin/einem Kunden am 09.12.2013

Mit Ewig dein präsentiert Glattauer sein neuestes Werk. Wie schon bei Leo und Emmi, liegt Glattauers Stärke in der Klarheit und Schlichtheit seiner Texte. Unaufgeregt beschreibt er die aufkeimende Liebe zwischen Judith und Hannes. Dabei bleiben gerade die beschriebenen Emotionen sehr gut nachvollziehbar. Beinahe unmerklich und fließend sind die... Mit Ewig dein präsentiert Glattauer sein neuestes Werk. Wie schon bei Leo und Emmi, liegt Glattauers Stärke in der Klarheit und Schlichtheit seiner Texte. Unaufgeregt beschreibt er die aufkeimende Liebe zwischen Judith und Hannes. Dabei bleiben gerade die beschriebenen Emotionen sehr gut nachvollziehbar. Beinahe unmerklich und fließend sind die Übergänge zwischen Liebe, Angst-Psychosen und Stalking. Bei den Nebencharakteren sticht mir Bianca ins Auge. Sie sprüht förmlich vor (jugendlichen) wiener Charme. Gerade ihr vorlauter Charakter hat der ansonsten sehr spannenden und unaufgeregten Geschichte, die nötige Frische und Leichtigkeit gegeben. Was mir besonders gut an seinen Geschichten gefällt, ist das beinahe gänzliche fehlen von allzu dramatischen Wendungen. Wie schon bei den beiden E-Mail Romanen kommt auch hier seine eigene Handschrift sehr zur Geltung. Zur Mitte hin, könnte man ihm ein wenig Langatmigkeit vorwerfen. Vielleicht ist es aber die sprichwörtliche Ruhe vor dem großen Sturm. Ich verbuche es einfach mal unter seinem persönlichen Stil.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
So eine Geschichte hätte ich Glattauer gar nicht zugetraut!
von Odilie Pressberger aus Regensburg (Donau EKZ) am 06.12.2013

Respekt! So einen tollen Roman, beinahe einen Psychothriller, hätte ich Daniel Glattauer gar nicht zugetraut! Judith, selbständige Geschäftsfrau, lernt im Supermarkt Hannes kennen. Sie findet ihn ganz nett, ihre Familie und ihre Freunde sind allerdings restlos von ihm begeistert! Als Judith sich nach einer Weile von ihm trennt, da... Respekt! So einen tollen Roman, beinahe einen Psychothriller, hätte ich Daniel Glattauer gar nicht zugetraut! Judith, selbständige Geschäftsfrau, lernt im Supermarkt Hannes kennen. Sie findet ihn ganz nett, ihre Familie und ihre Freunde sind allerdings restlos von ihm begeistert! Als Judith sich nach einer Weile von ihm trennt, da die Liebe doch nicht groß genug ist, sind alle um sie herum fassungslos. Und Hannes akzeptiert die Trennung nicht. Glattauer zieht bis zum Schluß hin die "Erzählschraube" gnadenlos an. Und was für ein aufregender Schluß ist das!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Einfach ein toller Erzähler und eine unheimlich spannende Geschichte
von einer Kundin/einem Kunden am 05.12.2013

Wenn Sie jetzt bei Daniel Glattauer an „Gut gegen Nordwind“ denken, sind Sie bei dem richtigen Autor. Aber A C H T U N G: Dieses Buch ist ganz anders! Rein sprachlich ähneln sich zwar beide, denn der Autor ist einfach sprachlich brillant, aber die Story ist eine ganz... Wenn Sie jetzt bei Daniel Glattauer an „Gut gegen Nordwind“ denken, sind Sie bei dem richtigen Autor. Aber A C H T U N G: Dieses Buch ist ganz anders! Rein sprachlich ähneln sich zwar beide, denn der Autor ist einfach sprachlich brillant, aber die Story ist eine ganz andere. Diesmal hat uns Daniel Glattauer fast so etwas wie einen Krimi beschert. Er erzählt die Geschichte der Enddreißigerin Judith. Judith ist Single und damit ganz zufrieden. Sie lebt in einer schönen Wohnung und hat ein funktionierendes Lampengeschäft in Wien. Eines Tages lernt sie per Zufall in einem Supermarkt Hannes kennen. Er fährt ihr in die Hacken und entschuldigt sich natürlich dafür. Am selben Tag laufen sie sich noch zweimal per Zufall in dem Supermarkt über den Weg. Judith bemerkt ihn zwar, aber er hinterlässt keinen wirklich bleibenden Eindruck. Doch Hannes hat offensichtlich gefallen, was er gesehen hat, denn einige Tage später taucht er plötzlich in ihrem Lampengeschäft auf und lädt sie auf einen Kaffee ein. Langsam aber sicher kommen sich die Beiden immer näher, wobei Hannes erfreulich altmodisch und zurückhaltend ist, so dass Judith irgendwann selbst die Initiative ergreift. Die Beiden werden ein Paar und alle Freunde und Familie von ihr sind total von Hannes begeistert. Nur Judith selber kommen relativ schnell Zweifel an der Beziehung. Sie macht mit ihm Schluss und der Albtraum beginnt. Judith fühlt sich plötzlich verfolgt. Doch niemand in ihrer Umgebung glaubt ihr. Treibt Hannes ein perfides Spiel oder ist Judith einfach nur überempfindlich? Daniel Glattauer erzählt diese Geschichte in einem ganz trockenen Ton. Da ihm als beobachtenden Erzähler das Ende der Handlung ja schon klar ist, gliedert er die Geschichte von Judith und Hannes in einzelne Phasen. Die Angstschraube bei Judith zieht sich immer enger zusammen. Und als Leser ist man wirklich unsicher, was jetzt wirklich los ist. Ausgesprochen spannend und dabei doch auch sehr humorvoll erzählt. Besonders das Lehrmädchen Bianca ist volle (Lieblingswort von Bianca) cool, und sie ist die Einzige, die ihre Chefin wirklich versteht. Einzig das Ende der Geschichte hat bei mir ein paar Fragen offengelassen, trotzdem habe ich dieses Buch verschlungen, obwohl es mir zwischendurch sehr gruselig war. Und wie so oft bei Herrn Glattauer ist auch dieses Buch wieder viel zu schnell ausgelesen!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Ewig dein
von Tintenherz aus Kronshagen am 14.04.2015

"Ewig dein" von Daniel Gatthauer erschienen im Deuticke im Paul Zsolnay Verlag, Seitenanzahl: 208 Inhalt: Judith, eine überzeugte Singlefrau und Besitzerin eines Lampengeschäftes trifft im Supermarkt auf Hannes, der ihr auf die Ferse steigt. Danach sucht er ständig ihre Nähe und lässt Judith, die sich bedrängt fühlt, nicht mehr aus den Augen. Autor: Daniel... "Ewig dein" von Daniel Gatthauer erschienen im Deuticke im Paul Zsolnay Verlag, Seitenanzahl: 208 Inhalt: Judith, eine überzeugte Singlefrau und Besitzerin eines Lampengeschäftes trifft im Supermarkt auf Hannes, der ihr auf die Ferse steigt. Danach sucht er ständig ihre Nähe und lässt Judith, die sich bedrängt fühlt, nicht mehr aus den Augen. Autor: Daniel Glattauers Buch "Gut gegen Nordwind" wurde 2006 veröffentlicht - und war gleich ein Volltreffer. Die Liebesgeschichte präsentiert sich in Form eines E-Mail-Romans, in dem sich die beiden Hauptfiguren - ein Mann und eine Frau, die bald schon nicht mehr voneinander lassen können - nicht ein einziges Mal begegnen. Für den österreichischen Autor war der Roman ein Sensationserfolg. Zuvor war er 20 Jahre lang beim "Standard" beschäftigt, hatte dort Essays, Kolumnen und Glossen, aber auch Gerichtsreportagen veröffentlicht. Das Schriftstellerdasein war für ihn in dieser Zeit ebenso wie seine zweite Liebe, die Arbeit als Liedermacher, nicht mehr als ein Hobby. Das hat sich inzwischen natürlich grundlegend geändert. Meine Meinung zu dem o. g. Buch: Das Cover, in Blau gehalten, mit einer abgebildeten, evtl. verschlossenen, Tür, spiegelt genau die Geschichte dieses Buches dar. Der Schreibstil liest sich leicht verständlich und angenehm flüssig und die Geschichte in einzelne Phasen (Kapitel) aufgeteilt. Die Protagonistin Judith wird als eine selbständige toughe Frau beschrieben, die von Hannes, der sehr aufdringlich ist, belagert. Er drängt sich in ihr Leben und bestimmt ihren Tagesablauf. Er biedert sich ihrer Familie und ihren Freunden so geschickt an, dass sie Judiths Bedenken nicht glauben wollen. Menschen können anderen durch ein extremes Verhalten ihre Psyche beeinflussen. Das wird in dieser Geschichte anschaulich dargelegt. Bei diesem Buch bekommt man schon leichte Gänsehautschauer, wenn man die Geschichte von Judith und Hannes verfolgt. Man kann leider nicht jedem voll vertrauen. Man muss ständig auf der Hut sein, dass man sein eigenes Ich und sehr Wahrnehmungen nicht verliert. Fazit: Ein interessanter Roman über eine krankhafte Belagerung eines anderen Menschen!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Ewig Dein
von Maus aus Nürnberg am 28.01.2015

So zu sagen der perfekte "Anti-Liebesroman". Was noch wie eine normale, kitschige Liebesgeschichte beginnt, nimmt einen interessanten Verlauf und endet im vollkommenen Wahnsinn. Der Ansatz der Romans ist ja mal ganz interessant, allerdings ist es teilweise nicht nachvollziehbar, was denn so schlimm sein soll. Die übertriebene Darstellung der Geschehnisse macht... So zu sagen der perfekte "Anti-Liebesroman". Was noch wie eine normale, kitschige Liebesgeschichte beginnt, nimmt einen interessanten Verlauf und endet im vollkommenen Wahnsinn. Der Ansatz der Romans ist ja mal ganz interessant, allerdings ist es teilweise nicht nachvollziehbar, was denn so schlimm sein soll. Die übertriebene Darstellung der Geschehnisse macht das Buch leider etwas unglaubwürdig. Aufgrund der Kürze aber ein unterhaltsamer, lesenswerter Roman.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
- Der ( Alp) Traum aller Schwiegermütter
von Mirjana Mitteregger aus St.Johann am 15.12.2013

Auch im Supermarkt kann man die Liebe fürs Leben finden dachte sich Judith, Mitte dreißig und Single. Judith führt ein kleines, edles Lampengeschäft mit dem Lehrmädchen Bianca, lebt frei und gelassen mit ihrem Freundeskreis und dann eines Tages lernt sie den „ Netten“ Hannes, Apotheken Architekt, kennen. Am Anfang... Auch im Supermarkt kann man die Liebe fürs Leben finden dachte sich Judith, Mitte dreißig und Single. Judith führt ein kleines, edles Lampengeschäft mit dem Lehrmädchen Bianca, lebt frei und gelassen mit ihrem Freundeskreis und dann eines Tages lernt sie den „ Netten“ Hannes, Apotheken Architekt, kennen. Am Anfang war sie angetan von Ihm wie auch all ihre Verwandten und Freunde, besonders ihre Mutter. Aber nach und nach wurde ihr so viel Liebe auf einmal zuviel und sie wollte etwas Abstand von Hannes. Der „Abstand„ wird von Hannes nicht so einfach hingenommen aus einer netten Liebesgeschichte wurde eine Liebeskranke Geschichte. Das Buch fand ich sehr, sehr gut, einzig das Ende könnte ein bisschen mehr sein. Besonders gefallen hat mir der Satz:“ Psychische Probleme drückt man niemals alleine durch. Der beste Nährboden für ewige hundertste Menschen ist die Isolation.“

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Ewig Dein
von einer Kundin/einem Kunden am 08.12.2013

Nach "Gut gegen Nordwind" und "Alle sieben Wellen" nun ein völlig anderer Roman von Daniel Glattauer. Was als Liebesgeschichte beginnt wird nach und nach zum Psychothriller. Dieses Buch berührt, rüttelt auf und läßt den Leser am Ende geschockt zurück.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Leider nicht ganz überzeugend
von einer Kundin/einem Kunden aus %3B505031984854217 am 30.10.2016

Judith ist glückliche Single-Frau. Ihr Leben ist angefüllt mit ihrem Beruf als Inhaberin eines Lampengeschäfts. Sie ist beliebt in ihrem Freundeskreis und wird von ihrer Familie geschätzt. In einem Lebensmittelgeschäft läuft sie Hannes Bergtaler über den Weg, einem charmanten Architekten der sich anstellt ihr Herz zu erobern. Doch was... Judith ist glückliche Single-Frau. Ihr Leben ist angefüllt mit ihrem Beruf als Inhaberin eines Lampengeschäfts. Sie ist beliebt in ihrem Freundeskreis und wird von ihrer Familie geschätzt. In einem Lebensmittelgeschäft läuft sie Hannes Bergtaler über den Weg, einem charmanten Architekten der sich anstellt ihr Herz zu erobern. Doch was wie eine zarte Liebesgeschichte beginnt, entwickelt sich bald zu einem undurchdringbaren Psychodschungel. Dem Buch fehlt leider eine gewisse Tiefe, die Charakterbildung wurde anscheinend zugunsten des Plotts gekürzt. So bleiben vor allem die Motive von Hannes deutlich im Hintergrund, was der Spannung abträglich ist. Judiths' Charakterzüge werden so gut wie gar nicht deutlich und es scheint eher, dass die Figur sich nur dem Plott dienlich verhält, zuerst naiv, dann verängstigt und schließlich entschlossen und voller Energie - wobei das in Anbetracht verschiedener Umstände im Verlauf des Buchs mehr als unwahrscheinlich erscheint. Daniel Glattauer hat uns zarte Romane wie "Gut gegen Nordwind" geschenkt und auf den ersten Blick scheint auch "Ewig dein" genauso ein Roman zu sein. Am Ende des Buchs wird aber kein Stein mehr auf dem anderen sein und die LeserInnen bleiben verstört zurück.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Überraschende Wendungen
von Ann-Katrin am 27.01.2016

Judith, Inhaberin eines Lampengeschäfts in Wien, Mitte dreißig und überzeugter Single, lernt im Supermarkt den Architekten Hannes kennen. Hannes ist der Traum aller Schwiegermütter. Sowohl Judiths Freunde als auch ihre Familie sind restlos von ihm begeistert. Anfangs genießt Judith es, dass Hannes nur sie im Kopf zu haben scheint... Judith, Inhaberin eines Lampengeschäfts in Wien, Mitte dreißig und überzeugter Single, lernt im Supermarkt den Architekten Hannes kennen. Hannes ist der Traum aller Schwiegermütter. Sowohl Judiths Freunde als auch ihre Familie sind restlos von ihm begeistert. Anfangs genießt Judith es, dass Hannes nur sie im Kopf zu haben scheint und ihr das auch zeigt. Aber nach und nach fühlt sie sich von der ständigen Zuwendung und den etlichen Liebesbeweisen erdrückt. Sie versucht Hannes wieder loszuwerden. Leider ohne Erfolg. Die Entwicklung der Handlung hat mich wirklich überrascht. Der Klappentext und der Anfang der Geschichte ließen zwar vermuten, dass Hannes das Ende der Liebesbeziehung nicht so ohne weiteres akzeptieren wird, dass die Geschichte jedoch so dramatisch wird und sich zu einem regelrechten Psychothriller entwickelt, hatte ich nicht erwartet. Besonders mit diesem Ende hätte ich nie gerechnet. Der Charakter der Protagonistin Judith wurde schön herausgearbeitet. Man konnte sich als Leser gut in sie und ihre Opferrolle hinein versetzen und mit ihr fühlen. Anfangs hatte ich ein wenig Probleme mich in die Handlung einzufinden, aber dann hat mir das Buch ganz gut gefallen. Die Geschichte nahm Wendungen, die ich so nicht erwartet hatte. Romantik sucht man in diesem Buch vergebens. Dennoch denke ich, dass Glattauer-Fans dieses Buch bestimmt mögen werden. Auch wenn es meiner Meinung nach nicht an „Gut gegen Nordwind“ und „Alle sieben Wellen“ heranreicht.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
zwar nicht ewig mein...
von AKRD am 13.06.2015

... aber dennoch gut gemacht und wie ich fand kein reines Frauenbuch, wie mir vorher gesagt wurde . Judith fühlt sich mit ihren Mitte 30 als Single eigentlich ganz wohl so, aber ab und an sollte es dann doch ein Mann zum Kuscheln sein. Eine etwas unrealistische Vorstellung, so ein... ... aber dennoch gut gemacht und wie ich fand kein reines Frauenbuch, wie mir vorher gesagt wurde . Judith fühlt sich mit ihren Mitte 30 als Single eigentlich ganz wohl so, aber ab und an sollte es dann doch ein Mann zum Kuscheln sein. Eine etwas unrealistische Vorstellung, so ein "Teilzeit-Mann". Dann trifft sie Hannes, um die vierzig, ganz unromantisch im Supermarkt. Hannes eignet sich nun leider aber gar nicht als "Teilzeit-Mann" und fällt eher in die Kategorie Klette... Schnell wird Judith klar, dass Hannes nun nicht der Mann für´s Leben ist und auch nicht der für eine Beziehung - er benimmt sich eher wie ein Klammeräffchen, scheint ohne sie nicht mehr leben zu können... Was manche Frau vielleicht noch als Kompliment auffassen würde/könnte (kommt eben auf die Bemühungen des Mannes an - hier ist dann weniger eben doch mehr...), nervt Judith sehr schnell, aber irgendwie wird sie Hannes dann doch nicht los... Witzig fand ich die quirlige Mitarbeiterin ihres Lampenladens, die hat frischen Wind in die Geschichte gebracht. Überhaupt hatte ich meinen Spass beim Lesen, auch wenn ich das Ende (natürlich verrate ich kein Sterbenswörtchen !) etwas strange und abrupt fand. Zum Glück gibt es auch noch andere Männer..!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Psychologisch dichte Geschichte um eine erdrückende Liebe
von einer Kundin/einem Kunden am 15.12.2013

Das Geschehen beginnt alltäglich und harmlos. Im Supermarkt begegnen sich zwei nicht mehr junge Singles. Was als eine Art Liebesgeschichte beginnt steigert sich mit fortschreitender Handlung zum letztlich konstruiert wirkenden Kriminalfall. Der Roman von Glattauer ist handwerklich solide geschrieben und hat viel von dem, was gute Unterhaltung ausmacht: Er... Das Geschehen beginnt alltäglich und harmlos. Im Supermarkt begegnen sich zwei nicht mehr junge Singles. Was als eine Art Liebesgeschichte beginnt steigert sich mit fortschreitender Handlung zum letztlich konstruiert wirkenden Kriminalfall. Der Roman von Glattauer ist handwerklich solide geschrieben und hat viel von dem, was gute Unterhaltung ausmacht: Er ist leicht zu lesen, hat einen spannenden Plot, etwas Witz, ungekünstelte Dialoge und ein überraschendes Ende - nicht weniger, aber leider auch nicht mehr.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
schwach
von Sylvia Mangl aus Wien am 17.02.2016

Judith ist jung, gutaussehend, selbständig. In einem Supermarkt lernt sie den Architekten Hannes kennen und lieben. Hannes hat alles, was man von einem Mann erwartet – er ist höflich, zuvorkommend, liebevoll – immer. Judiths Freunde und Familie sind überzeugt davon, dass sie endlich den „Richtigen“ gefunden hat. Und Judith... Judith ist jung, gutaussehend, selbständig. In einem Supermarkt lernt sie den Architekten Hannes kennen und lieben. Hannes hat alles, was man von einem Mann erwartet – er ist höflich, zuvorkommend, liebevoll – immer. Judiths Freunde und Familie sind überzeugt davon, dass sie endlich den „Richtigen“ gefunden hat. Und Judith ist das anfangs auch, doch irgendwann wird ihr Hannes‘ ewige Aufmerksamkeit zuviel, er erdrückt sie. Sie versuch, sich von ihm zu lösen, doch er lässt sie nicht los. Dieses Buch ist sehr stark beworben worden und ich hab es mit einer sehr hohen Erwartungshaltung gelesen. Vielleicht war das der Grund, warum ich dann doch ziemlich enttäuscht war. Natürlich kann man nicht immer Bestseller schreiben, aber Daniel Glattauer kann es definitiv besser. Hier kommt es mir so vor, als hätte er sich in einer Wirbel reingeschrieben und am Ende nicht mehr gewusst, wie er das Ganze auflösen soll, so blödsinnig konstruiert ist das Ende. Nachdem der Anfang relativ vielversprechend war, ist das Buch dann ab der Hälfte ziemlich unglaubwürdig geworden. Ich hab es zu Ende gelesen, weil ich es einfach nicht fassen konnte, aber nachdem ich alle seine Vorgängerbücher gelesen habe, bin ich der festen Überzeugung, das dieses hier sein schlechtestes Werk ist – leider.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Keine nette Liebesgeschichte
von Martin Bär aus St. Johann am 06.12.2013

Viele Leser kennen Daniel Glattauer von seinen E-Mail-Romanen „Gut gegen Nordwind“ und „Alle sieben Wellen“. Diese Bücher erzählen eine interessante, nette Liebesgeschichte. In „Ewig Dein“ schildert er wieder eine Beziehung, nett ist diese Geschichte aber ganz und gar nicht. Judith, Inhaberin eines Lampenschäfts, Mitte dreißig und Single, lernt im... Viele Leser kennen Daniel Glattauer von seinen E-Mail-Romanen „Gut gegen Nordwind“ und „Alle sieben Wellen“. Diese Bücher erzählen eine interessante, nette Liebesgeschichte. In „Ewig Dein“ schildert er wieder eine Beziehung, nett ist diese Geschichte aber ganz und gar nicht. Judith, Inhaberin eines Lampenschäfts, Mitte dreißig und Single, lernt im Supermarkt Hannes kennen: er fährt ihr mit dem Einkaufswagerl in die Fersen. Bald steht er bei ihr im Geschäft, und es bahnt sich was an. Doch Hannes ist Judith viel zu schnell, zu besitzergreifend, zu fordernd. Sie will sich von ihm trennen, aber das stellt sich als sehr schwierig heraus... Zu Beginn bin ich über ein paar sehr holprige Stellen gestolpert: wie riecht denn ein „einschlägig riechender rostbrauner Raulederjackenärmel“? Und warum muss jemand, der mehrere Bananen kauft, zwei bis drei oder vier hungrige Kinder daheim haben? Und dass man da unter der Lederjacke einen Pullunder mit großen Karos in Regenbogenfarben tragen muss, setzt den ganzen Klischees die Krone auf. Wenn Judith wirklich so simpel gestrickt ist, dachte ich mir, dann muss ich jetzt aufhören zu lesen. Ganz so schlimm war’s dann aber doch nicht: Judith erweist sich als toughe, junge Frau, die weiß, was sie will. Manchmal ist sie aber dann doch nicht so sicher, überhaupt bei diesem Hannes. Er meint es ja anscheinend ehrlich, himmelt sie an, wer ist da nicht versucht, über Negatives hinwegzusehen? Das Ganze entwickelt sich dann doch zur perfiden Stalking-Geschichte, Judith bricht zusammen, muss psychiatrisch betreut werden. Hier gab es einen spannenden Moment, an dem ich gedacht habe: steigert sie sich jetzt rein, und er ist ein unschuldiger Liebender, oder ist er wirklich der böse Stalker? Das war für mich die spannendste Phase der Lektüre. Das Ende, das hier natürlich nicht verraten wird, ist dann ziemlich schludrig hingeschustert, in ein paar Seiten ist alles erledigt. Schade, hier habe ich mir mehr erwartet. Insgesamt aber ist Daniel Glattauer ein lesenswertes Buch zu den Themen Beziehung und Stalking gelungen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 1
Ewig Dein?
von einer Kundin/einem Kunden aus Langenlois am 06.10.2014
Bewertetes Format: eBook (ePUB)

Mich hat das Buch von Daniel Glattauer sehr gut unterhalten. Habe es regelrecht in einem durch gelesen und muss sagen ich war wieder einmal nicht enttäuscht von Glattauer. Ich kenne schon sehr viele Geschichten von ihm und mich fasziniert es immer wieder wieviele verschiedene Figuren er in seinem Büchern... Mich hat das Buch von Daniel Glattauer sehr gut unterhalten. Habe es regelrecht in einem durch gelesen und muss sagen ich war wieder einmal nicht enttäuscht von Glattauer. Ich kenne schon sehr viele Geschichten von ihm und mich fasziniert es immer wieder wieviele verschiedene Figuren er in seinem Büchern erschafft und zum Leben erweckt. Das Buch liest sich sehr flüssig und wird auch nach und nach immer spannender. Besonders hat mir die Figur der Kollegin gefallen. Ist wirklich sehr lustig geschrieben und hin und wieder bekam ich auch eine Gänsehaut.. Kann das Buch nur empfehlen!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0

Wird oft zusammen gekauft

Ewig Dein

Ewig Dein

von Daniel Glattauer

(19)
Buch
Fr. 13.90
+
=
Der Weihnachtshund

Der Weihnachtshund

von Daniel Glattauer

(18)
Buch
Fr. 13.90
+
=

für

Fr. 27.80

inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Alle kaufen

Kundenbewertungen

Verfügbarkeit in Ihrer Buchhandlung prüfen

Filialabholung: Ihre Vorteile
  1. Bereits Online prüfen, ob Ihr gewünschtes Buch in der Filiale vorrätig ist
  2. Bestellen Sie Online und lassen Sie Ihre Artikel zur Abholung in die Filiale vor Ort liefern
  3. Artikel, die zur Filialabholung bestellt wurden, können in der Filiale bezahlt werden.
  4. Falsches Buch bestellt? Retournieren Sie ihre gekauften Bücher kostenfrei in der Filiale