orellfuessli.ch

Exkarnation - Krieg der Alten Seelen

Thriller

(2)
"Mein Name ist, nein, war Claire. Mein neues Leben begann an dem Tag, als ich ermordet wurde." Ein Wagen rast unvermittelt auf sie zu und überrollt sie. Claire stirbt an Ort und Stelle, obwohl sie ihrem Mann noch helfen wollte, der vor ihren Augen bei einem Überfall erschossen wird - doch ihre Seele verlässt die Erde nicht. Beherrscht von dem Wunsch, den Mörder zur Rechenschaft zu ziehen, fährt sie in den Leib der Selbstmörderin Lene von Bechstein. Doch Lenes Körper war eigentlich für jemand anderen vorgesehen, und Claire gerät mitten hinein in einen uralten Krieg.
Portrait
Markus Heitz, geboren 1971, studierte Germanistik und Geschichte. Kein anderer Autor wurde so oft wie er mit dem Deutschen Phantastik Preis ausgezeichnet, weshalb er zu Recht als Grossmeister der deutschen Fantasy gilt. Mit der Bestsellerserie um "Die Zwerge" drückte er der klassischen Fantasy seinen Stempel auf und eroberte mit seinen Werwolf- und Vampirthrillern auch die Urban Fantasy. Markus Heitz lebt in Homburg.
… weiterlesen
Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz kein Kopierschutz (enthält ein Wasserzeichen) i
Seitenzahl 560, (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 28.07.2014
Sprache Deutsch
EAN 9783426425473
Verlag Knaur eBook
Verkaufsrang 11.479
eBook (ePUB)
Fr. 11.50
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Premium Card
Fr. 11.50 Umsatz sammeln
Weitere Informationen

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 36373593
    Totenblick
    von Markus Heitz
    (2)
    eBook
    Fr. 11.00
  • 40802627
    Der Triumph der Zwerge
    von Markus Heitz
    (3)
    eBook
    Fr. 12.50
  • 30512014
    Der Ursprung des Bösen
    von Jean-Christophe Grangé
    (1)
    eBook
    Fr. 11.00
  • 32107188
    Oneiros - Tödlicher Fluch
    von Markus Heitz
    (5)
    eBook
    Fr. 11.00
  • 26273371
    Judastöchter
    von Markus Heitz
    (1)
    eBook
    Fr. 11.50
  • 42749182
    Drachengift
    von Markus Heitz
    (1)
    eBook
    Fr. 18.50
  • 45394990
    Die Mühle
    von Elisabeth Herrmann
    eBook
    Fr. 16.90
  • 20423092
    Kinder des Judas
    von Markus Heitz
    (5)
    eBook
    Fr. 12.00
  • 18455363
    Die Insel
    von Richard Laymon
    (1)
    eBook
    Fr. 10.90
  • 37893593
    Die Legenden der Albae 04. Tobender Sturm
    von Markus Heitz
    (1)
    eBook
    Fr. 14.50

Unsere Buchhändler-Tipps

  • 20422720
    Ritus
    von Markus Heitz
    (5)
    eBook
    Fr. 11.00
  • 32107188
    Oneiros - Tödlicher Fluch
    von Markus Heitz
    (5)
    eBook
    Fr. 11.00
  • 36373593
    Totenblick
    von Markus Heitz
    (2)
    eBook
    Fr. 11.00
  • 20422859
    Blutportale
    von Markus Heitz
    (1)
    eBook
    Fr. 11.00
  • 42498505
    Exkarnation - Seelensterben
    von Markus Heitz
    (2)
    eBook
    Fr. 14.50
  • 33947009
    Chroniken der Unterwelt 02 - City of Ashes
    von Cassandra Clare
    (7)
    eBook
    Fr. 13.90
  • 37495256
    Winter People - Wer die Toten weckt
    von Jennifer McMahon
    (5)
    eBook
    Fr. 10.00
  • 32457607
    Apocalypsis 2 (DEU)
    von Mario Giordano
    (2)
    eBook
    Fr. 8.00
  • 34578131
    Das Erwachen
    von Michael Manning
    eBook
    Fr. 12.50
  • 38603472
    Apocalypsis 3 (DEU)
    von Mario Giordano
    (3)
    eBook
    Fr. 8.00
  • 41198649
    Der Rithmatist
    von Brandon Sanderson
    (1)
    eBook
    Fr. 13.90
  • 34207841
    Chroniken der Unterwelt 01 - City of Bones
    von Cassandra Clare
    (14)
    eBook
    Fr. 13.90

Kundenbewertungen


Durchschnitt
2 Bewertungen
Übersicht
2
0
0
0
0

Überraschung
von einer Kundin/einem Kunden aus Berlin am 08.09.2014

Die ersten Seiten flogen nur so dahin es war einfach nur spannend aber dann kam der große Knaller alte bekannte tauchen auf und das buch wurde noch besser,wer sich nicht vorab informiert hat und alle Bücher von Heitz kennt dem wird das alles sehr gut gefallen

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
3 1
Die Macht der Seelen
von einer Kundin/einem Kunden am 06.11.2014

Claire Riordan hat ein kleines, beliebtes irisches Café in Halle und lebt mit ihrem irischen Mann Finn und ihrer Tochter Deborah glücklich und zufrieden. Bis an einem Tag plötzlich ihr Mann Finn auf offener Straße niedergeschossen wird und stirbt. Claire versucht sich dazwischen zu werfen, wird von einem Auto... Claire Riordan hat ein kleines, beliebtes irisches Café in Halle und lebt mit ihrem irischen Mann Finn und ihrer Tochter Deborah glücklich und zufrieden. Bis an einem Tag plötzlich ihr Mann Finn auf offener Straße niedergeschossen wird und stirbt. Claire versucht sich dazwischen zu werfen, wird von einem Auto erfasst, überfahren und stirbt auf der Stelle. Allerdings nicht so ganz, denn Claire's Seele verlässt zwar ihren Körper, kann sich allerdings nicht von der Welt lösen, da sie Finns Mörder finden will. Claire's Seele fährt ein in den Körper von Marlene von Bechstein, die gerade verstorben ist und von einem Team von Rettern wiederbelebt wird, um die Seele von Anastasia, einer Anführerin der Seelenwandler, aufzunehmen. Claire, jetzt Marlene, führt das Leben der erfolgreichen Leiterin einer Kosmetikfirma weiter und versucht mit Hilfe ihrer neuen Seelengaben und mit Hilfe von Fabian, einem Seelenwandler, der sie bewacht, unterstützt und mit dem mächtigen Persönlichkeiten der alten Seelenwandler bekannt macht, den Mörder und Verfolger ihrer Familie zu finden. Obwohl ich keine Fantasy-Leserin bin, hat mich das Thema sehr interessiert und ich war überrascht wie spannend, vielschichtig, abwechslungsreich und doch fast glaubwürdig so ein Fantasy-Roman sein kann.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
von einer Kundin/einem Kunden am 16.03.2016
Bewertetes Format: anderes Format

Auf grausame Weise gerät Claire in einen alten Krieg zwischen uralten Mächten. Die Seelenwanderer und Wandelwesen sind ebenso einzigartig wie skrupellos. Starker Auftakt!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
von einer Kundin/einem Kunden am 16.03.2016
Bewertetes Format: anderes Format

Heitz zeichnet einen sehr guten Spannungsbogen und wir treffen wieder audf viele alte Bekannte.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Exkarnation
von Littletortoise aus Mechernich am 26.03.2015
Bewertetes Format: Einband: Paperback

Inhalt Durch unglückliche Umstände wird Claire gleichzeitig mit ihrem Mann ermordet. Ihre Seele will jedoch das Unrecht löschen und landet im Körper der Selbstmördering Lene, die eigentlich für die Seelenwanderin Anastasia vorgesehen war. Und es gibt einige Leute, die ihr diesen Körper wiederbeschaffen wollen. Nach und nach eröffnet sich Claire,... Inhalt Durch unglückliche Umstände wird Claire gleichzeitig mit ihrem Mann ermordet. Ihre Seele will jedoch das Unrecht löschen und landet im Körper der Selbstmördering Lene, die eigentlich für die Seelenwanderin Anastasia vorgesehen war. Und es gibt einige Leute, die ihr diesen Körper wiederbeschaffen wollen. Nach und nach eröffnet sich Claire, in was sie da geraten ist. Ein uralter Krieg, in dem sie eigentlich nichts zu suchen hat warum musste ich dieses Buch lesen? Bei diesem Buch war es ganz klar das Cover, was mich als Erstes ansprang. Düstere Atmosphäre zieht bei mir immer. Der Klappentext und einen Leseprobe taten dann ihr übriges. mein Eindruck brutal und schonungslos, spannend und detailreich geschrieben. Ich konnte das Buch kaum aus der Hand legen. Claire findet sich recht gut mit ihrem Schicksal ab und macht sozusagen das Beste daraus. Dennoch wird aus ihr keine Überheldin, da auch sie unter Invernos Einfluss schwach wird und ihm unfreiwillig einige Dinge verrät. Auch über sein Angebot, Finn zurückzuholen denkt sie nach. So geht die Menschlichkeit nicht verloren, was sie sympathisch macht. Ich konnte mich gut in sie hineinversetzen und ihre Denkweise verstehen. Wien mit seinem alten Flair und Leipzig als Standort des Wave Gothic Treffens erzeugen eine wunderbare und thematisch gut passende Atmosphäre. Anfangs waren die Handlungen nicht so gut nachvollziehbar, das Puzzle setzt sich aber Stück für Stück zusammen. Einige Fragen sind für mich jedoch offen: Wer genau sind die Wandelwesen? Gehören Sie zu den Seelenwanderern? Allerdings bin ich froh, dass dieses Thema nicht allzu sehr vertieft wurde, als es plötzlich um Werwölfe und Vampire ging. Mein erster Gedanke war: nicht schon wieder! Das Buch braucht keine Vampire und Werwölfe um gut zu sein. Wer sind Judaskinder? Ich habe vorangegangene Bücher von Markus Heitz nicht gelesen, weshalb ich nicht weiß, ob dieses Buch auf anderen Reihen von ihm aufbaut und es besser wäre, sie zu kennen.... Die Seelenwanderungen waren für mich ein neues Thema und auch gelungen in Szene gesetzt. Allerdings muss ich gestehen, dass ich irgendwie nicht darauf geachtet hatte, dass es sich hier nur um einen ersten Teil handelt...dementsprechend war die kleine Schildkörte etwas gefrustet, als das Buch zu Ende war und dann doch irgendwie nicht zu Ende. Nun denn.... ich warte auf den 2. Teil

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Seelenwanderung
von einer Kundin/einem Kunden am 06.03.2015
Bewertetes Format: Einband: Paperback

Claire kommt bei einen Autounfall ums Leben, in den letzten Augenblicken sieht sie wie ihr Mann umgebracht wird. Aus dem starken Wunsch heraus den Mörder ihres Mannes zur Verantwortung zuziehen, bleibt Claires Seele auf der Erde. Doch Claires Seele fährt in den Körper der jungen Lene von Bechstein, dieser... Claire kommt bei einen Autounfall ums Leben, in den letzten Augenblicken sieht sie wie ihr Mann umgebracht wird. Aus dem starken Wunsch heraus den Mörder ihres Mannes zur Verantwortung zuziehen, bleibt Claires Seele auf der Erde. Doch Claires Seele fährt in den Körper der jungen Lene von Bechstein, dieser ist jedoch für einen uralten Seelenwanderer gedacht und gerät zwischen die Fronten zweier mächtigen und einflussreicher Gruppen. Doch wem kann sie trauen und wer sind die guten? Ich bin ein großer Markus Heitz Fan und liebe seine Bücher. Auch bei diesen Werk würde ich nicht enttäuscht, ich konnte das Buch auch aus den Händen liegen. Auch wurde ich sehr überrascht an vielen stellen und habe mich sehr darüber sehr gefreut. Kurz und knapp ein super Buch :-D Ps.: Ich warte derzeit auf den zweiten Teil und kann es kaum erwarten wie es weiter geht.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Krieg der Seelenwanderer
von einer Kundin/einem Kunden aus Stuttgart am 30.12.2014
Bewertetes Format: Einband: Paperback

Claire stirbt durch einen Autounfall, als sie versucht, ihren Mann vor einem Überfall zu retten. Sie erkennt ihre Mörderin, denn der Unfall ist inszeniert. Sie sieht auch ihren Mann sterben. Doch dann erwacht sie im Körper der Selbstmörderin Lene Bechstein. Doch Lenes Körper war eigentlich für Anastasia reserviert.... Claire stirbt durch einen Autounfall, als sie versucht, ihren Mann vor einem Überfall zu retten. Sie erkennt ihre Mörderin, denn der Unfall ist inszeniert. Sie sieht auch ihren Mann sterben. Doch dann erwacht sie im Körper der Selbstmörderin Lene Bechstein. Doch Lenes Körper war eigentlich für Anastasia reserviert. Nun beginnt ein neues, verwirrendes Leben für sie, und bald findet sie sich in einem uralten Krieg wieder. Sie muss sich einen Weg finden unter Seelenwanderern, die sprichwörtlich über Leichen gehen, um immer wieder in einem neuen Körper weiterzuleben. Wird Claire hier ihren Weg finden, was hat die Seelenwanderung aus ihre gemacht? Äußerst packend schreibt Markus Heitz einen Fantasyroman über eine Idee der Unsterblichkeit. Der Leser entdeckt die Seelenwanderung mit Claires Augen, mit ihr muss er sich in einer völlig unbekannten, verwirrenden Welt durchschlagen. Damit gelingt es ihm, die Spannung bis zum überraschenden Ende dieses ersten Bandes um die Seelenwanderer zu halten. Die Protagonisten sind gut durchdacht, psychologisch gut ausgefeilt und bieten manche Überraschung für den Leser. Das fulminante Ende bricht ab mit einem Cliffhanger, der mich ungeduldig auf die Fortsetzung warten lässt. Dies ist mein erstes Buch von Markus Heitz, bisher standen seine Bücher nur auf meiner Wunschliste, aber ich weiß ganz genau, dass ich bei nächster Gelegenheit einen nächsten Heitz in den Händen (und vor meine Augen) halten werde.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Markus Heitz in Bestform
von PMelittaM aus Köln am 08.09.2014
Bewertetes Format: Einband: Paperback

Claire muss mit ansehen, wie ihr geliebter Ehemann getötet wird, als sie ihm zu Hilfe eilen will, wird sie überfahren, stirbt – und landet in einem anderen Körper. Nach und nach erfährt sie, dass es Seelen gibt, die sich weigern, endgültig zu sterben, von Körper zu Körper wandern und... Claire muss mit ansehen, wie ihr geliebter Ehemann getötet wird, als sie ihm zu Hilfe eilen will, wird sie überfahren, stirbt – und landet in einem anderen Körper. Nach und nach erfährt sie, dass es Seelen gibt, die sich weigern, endgültig zu sterben, von Körper zu Körper wandern und so zum Teil schon seit Jahrhunderten leben: Seelenwanderer. Claire ist nun eine von ihnen und wird bald in die Machenschaften einzelner Gruppen hineingezogen. „Der Krieg der alten Seelen“ ist der erste Teil einer geplanten Dilogie, was mir zunächst nicht bewusst war, sich gegen Ende des Romans aber immer mehr abzeichnet, auf der Webside wird das dann auch bestätigt wird. Hatte mich der letzte Roman, den ich vom Autor gelesen habe (Oneiros) enttäuscht, konnte mich dieser hier wieder absolut begeistern und ich warte nun sehnsüchtig auf die Fortsetzung. Die Thematik der Dilogie ist interessant: Seelen. Markus Heitz fährt dazu verschiedene Theorien auf, die er gekonnt in das Geschehen integriert. So bietet er durchaus auch Stoff zum Nachdenken. Eine ähnliche Thematik (rund um den Tod) gab es ja auch in Oneiros, in Exkarnation ist es dem Autor gelungen, das Ganze besser in die „echte Welt“ einzufügen, man kann sich eher vorstellen, so etwas könnte es tatsächlich geben. Besonders gefreut habe ich mich, alte Bekannte wiederzutreffen. Eric von Castell hat nicht, wie zunächst von mir vermutet, nur eine Gastrolle, sondern entpuppt sich als eine der Hauptfiguren, Heitz-Veteranen kennen ihn z. B. aus der Werwolf-Diologie (Ritus und Sanctum ). Auch Sia (Judas-Trilogie) taucht auf und wird wahrscheinlich im zweiten Band eine größere Rolle spielen. Beide passen wunderbar ins Geschehen. Auch einige Schauplätze (Leipzig!) sind den Heitz-Lesern nicht unbekannt und es gibt ein paar Anspielungen, die Fans direkt an andere Romane des Autors denken lassen. Ich mag es, wie Heitz dadurch seine Romane verknüpft und immer wieder die Möglichkeit bietet, beliebte Figuren zu treffen. Die Protagonistin des Romans, Claire, lernt der Leser sehr gut kennen und hat in ihr durchaus eine Identifikationsfigur (ansonsten identifiziert man sich eben mit Eric) und auch die anderen Charaktere sind gut gezeichnet, interessant und bieten einige Überraschungen. Markus Heitz erzählt wie immer flüssig und anschaulich, der Roman ist sehr spannend, einmal mehr ein Pageturner, den man ungern aus der Hand legt. Als Leser kann man sich sehr gut in das Geschehen hineindenken, einige Szenen sind sehr eindringlich und packend beschrieben, z. B. Claires Tod. Es gibt einige überraschende Wendungen und man darf gespannt sein, wie es weitergeht, denn am Ende gibt es mehr als einen Cliffhanger. Wer kann, sollte beide Romane direkt hintereinander lesen. Am Ende des Romans gibt es ein Glossar, in dem die wichtigsten „Fachbegriffe“ erklärt werden, nötig war es für mich nicht, denn sie werden auch im Roman erklärt oder sind selbsterklärend, für manch einen, der nicht im Genre zu Hause ist, wird es aber wohl hilfreich sein. Auch die Danksagung ist lesenswert, hier geht der Autor auf seine Intuition, den Roman zu schreiben, die Thematik an sich und seine Crossover-Tendenzen ein. Ich habe auch Kritikpunkte: Die Schrift ist recht groß, das Buch dadurch unnötig aufgebläht. Dicke Bücher sind auch schwere Bücher, ich finde, das muss nicht sein. Außerdem gibt es (gerade für einen etablierten Verlag) relativ viele Rechtschreib- und Grammatikfehler, die den Lesefluss doch etwas stören. Beides ändert aber im Grunde nichts an der Qualität der Erzählung. Markus Heitz ist wieder zur Bestform aufgelaufen. Wer Urban Fantasy mag oder kennenlernen möchte, wer gerne spannende Romane liest und dabei vor mystischen Elementen nicht zurückschreckt, ist hier absolut richtig. Heitz-Fans können bedenkenlos zuschlagen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Exkarnation
von einer Kundin/einem Kunden am 01.09.2014
Bewertetes Format: Einband: Paperback

Das Heitz gut schreibt, war mir bekannt, obwohl ich noch nichts von ihm gelesen hatte. Das ich da aber etwas ganz vehementes verpasst hatte, wurde mir dann schnell beim Lesen klar. Heitz macht keinen Firlefantz (auch keinen Absatz zu viel...). Die Handlung legt umgehend los und lässt an keiner... Das Heitz gut schreibt, war mir bekannt, obwohl ich noch nichts von ihm gelesen hatte. Das ich da aber etwas ganz vehementes verpasst hatte, wurde mir dann schnell beim Lesen klar. Heitz macht keinen Firlefantz (auch keinen Absatz zu viel...). Die Handlung legt umgehend los und lässt an keiner Stelle nach, ganz im Gegenteil. Man wundert sich dann doch, wie er es schafft, noch eine Spannungssteigerung zu erschaffen beziehungsweise Wendungen herbeizuführen, die vollkommen unvorhersehbar für den Leser sind. ich war überrascht, fasziniert und komplett gebannt. Nun muss ich natürlich seine anderen Bücher auch noch schnell lesen... Wer heitz noch nicht kannte (wie ich), vermutet nicht so wahnsinnig viel hinter dieser Geschichte. Aber ich schwöre: Das Buch macht extrem süchtig. Bei mir kommt es ganz vorne ins Regal.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Exkarnation
von einer Kundin/einem Kunden aus Wedel am 01.09.2014
Bewertetes Format: Einband: Paperback

Das Heitz gut schreibt, war mir bekannt, obwohl ich noch nichts von ihm gelesen hatte. Das ich da aber etwas ganz vehementes verpasst hatte, wurde mir dann schnell beim Lesen klar. Heitz macht keinen Firlefantz (auch keinen Absatz zu viel...). Die Handlung legt umgehend los und lässt an keiner... Das Heitz gut schreibt, war mir bekannt, obwohl ich noch nichts von ihm gelesen hatte. Das ich da aber etwas ganz vehementes verpasst hatte, wurde mir dann schnell beim Lesen klar. Heitz macht keinen Firlefantz (auch keinen Absatz zu viel...). Die Handlung legt umgehend los und lässt an keiner Stelle nach, ganz im Gegenteil. Man wundert sich dann doch, wie er es schafft, noch eine Spannungssteigerung zu erschaffen beziehungsweise Wendungen herbeizuführen, die vollkommen unvorhersehbar für den Leser sind. ich war überrascht, fasziniert und komplett gebannt. Nun muss ich natürlich seine anderen Bücher auch noch schnell lesen... Wer heitz noch nicht kannte (wie ich), vermutet nicht so wahnsinnig viel hinter dieser Geschichte. Aber ich schwöre: Das Buch macht extrem süchtig. Bei mir kommt es ganz vorne ins Regal.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Typischer Markus Heitz
von einer Kundin/einem Kunden aus Schlüchtern am 17.07.2016
Bewertetes Format: Einband: Taschenbuch

Spannende Story in der einige alte Bekannte aus anderen Buchreihen von Markus Heitz ein Comeback starten. Markus Heitz bleibt seinem Schreib- und Erzählstil treu und weiß wie man die Leute zum weiterlesen animiert ;-) Sehr spannend und absolut empfehlenswert!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
von einer Kundin/einem Kunden am 16.03.2016
Bewertetes Format: anderes Format

Urbanfantasy vom Feinsten. Düster, schnell und wie üblich bei Heitz, actiongeladen bis zu Schluss.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
von einer Kundin/einem Kunden am 16.03.2016
Bewertetes Format: anderes Format

Absolut spannend!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
von einer Kundin/einem Kunden am 16.03.2016
Bewertetes Format: anderes Format

Ein Fantasy-Thriller aus der Feder eines Großmeisters der deutschen Fantasy. Spannend geschrieben mit sehr interessanten Charakteren. An manchen Stellen allerdings etwas fad.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Gelungener Dark Fantasy-Thriller
von Büchersüchtig am 20.07.2015
Bewertetes Format: Einband: Paperback

INHALT: Claire muss mit ansehen, wie ihr Mann Finn brutal ermordet wird und als die Café-Besitzerin eingreift, wird sie ebenfalls getötet. Allerdings weigert sich Claire zu sterben, denn sie möchte den Mörder finden und so nimmt ihre Seele von einem anderen Körper Besitz. Doch dieser Körper gehört eigentlich Lene von... INHALT: Claire muss mit ansehen, wie ihr Mann Finn brutal ermordet wird und als die Café-Besitzerin eingreift, wird sie ebenfalls getötet. Allerdings weigert sich Claire zu sterben, denn sie möchte den Mörder finden und so nimmt ihre Seele von einem anderen Körper Besitz. Doch dieser Körper gehört eigentlich Lene von Bechstein, der Teilhaberin eines renommierten Kosmetikunternehmens, die sich kurz zuvor in der Badewanne das Leben genommen hat und wäre einer anderen Person zugedacht gewesen. Als Claire wieder zum Leben erwacht, wird sie mit dem Namen Anastasia angesprochen und weiß nicht, wie ihr geschieht. Während sich Claire mit mächtigen Seelenwanderern anlegt, macht Eric von Kastell wie besessen Jagd auf Wandelwesen, doch jemand macht ihm einen Strich durch die Rechnung... MEINE MEINUNG IN KURZFORM: Kauf-/Lesegrund: Da ich die Bücher von Markus Heitz sehr gern lese, war ich auf sein neuestes Werk neugierig. Reihe: 1. Band der Exkarnation-Trilogie/Reihe Handlungsschauplätze: Die Geschichte führt uns über Deutschland (Leipzig und Halle) nach Monaco (Monte Carlo), in das Vereinigte Königreich (London), nach Russland und auch nach Österreich (Wien). Durch die bildhaften Beschreibungen beginnt das Kopfkino zu laufen und man kann sich alles wunderbar vorstellen. Handlungsdauer: umfasst mehrere Wochen Hauptpersonen: Claire Riordan, 49, betreibt in Halle ein irisches Café, ist mit dem Iren Finn verheiratet und Mutter der erwachsenen Deborah. Claire muss hilflos mit ansehen, wie zuerst ihr Mann und dann sie getötet werden und ihre Seele kurz nach ihrem Tod in den toten Körper der Selbstmörderin Lene Bechstein einfährt... Derweilen jagt und tötet Eric von Kastell am anderen Ende der Welt Wandelwesen. Der gutaussehende Mann trägt Dämonenblut in sich, was er meistens kontrollieren kann und liebt die Vampirin Sia, doch diese Beziehung gestaltet sich alles andere als einfach... Claire/Lene und Eric sind interessante und facettenreiche Protagonisten mit Ecken & Kanten. Nebenfiguren: Leider kommen viele Nebencharaktere zum Einsatz, die teilweise nur am Rande eine Rolle spielen und für leichte Verwirrung sorgen können, denn es werden auch bekannte Figuren aus seinen früheren Werken wie "Ritus", "Sanctum", der Judas-Trilogie, "Oneiros" oder "Totenblick" erwähnt. Romanidee: Originelle Grundidee (Seelenwanderung) mit frischen Einfällen, die Mystery- und Fantasy-Elementen enthält. Erzählperspektiven: Neben den Haupterzählern Claire (Claire nimmt durch einen unglücklichen Zufall den Körper der Selbstmörderin (Mar)Lene von Bechstein in Beschlag, schwört Rache wegen des Blutbades in Halle und legt sich mit uralten Wesen an) und Eric (Eric, in dessen Adern Dämonenblut fließt, verfolgt unermüdlich Wandelwesen und wird in Monte Carlo während der Jagd von einer unbekannten Gruppe ausgetrickst) schildern auch andere Figuren die rasanten Geschehnisse aus ihrem jeweiligen Blickwinkel (in der 3. Person). Handlung: Abenteuerliche & spannungsgeladene Dark Fantasy-Geschichte mit mehreren Erzählperspektiven und miteinander verwebenden Handlungssträngen, ungeahnten Wendungen, fantasievollen & actionreiche Szenen. Die Story enthält aber auch einige ausgeschmückte Schilderungen, was sich bei 608 Seiten wahrscheinlich nicht vermeiden lässt. Das offene Ende lässt auf eine baldige Fortsetzung hoffen. Schreibstil & Co: Der Serienauftakt wird mit der fesselnden, emotionsgeladenen Schreibweise von Markus Heitz, einer düsteren Atmosphäre und blutigen Szenarien abgerundet. FAZIT: "Exkarnation - Krieg der Alten Seelen" heißt der Auftakt einer neuen Trilogie/Serie und ist eine gelungene Mischung aus Spannung, Mystery, Dark Fantasy mit dunklen Wesen, viel Leichen und Blut. Trotz kleiner Mankos (zu viele Charaktere und Handlungsstränge sowie detaillierte Beschreibungen) bietet der mit einer komplexen Story, reizvollen Protagonisten sowie einer packenden Schreibweise versehene Thriller rasante Unterhaltung. Und so erhält dieser blutige Dark Fantasy-Thriller von mir fantastische 4 STERNE.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Die Geschichte um Eric und Sia geht weiter…
von horrorbiene am 05.10.2014
Bewertetes Format: Einband: Paperback

Ich habe – vor allem nach dem Klappentext – nicht damit gerechnet und war auch sonst nicht durch irgendwelche Informationen darauf vorbereitet, aber: Mit diesem Buch geht die Geschichte um Eric und Sia, die ihren Anfang vor Ewigkeiten mit Ritus/Sanctum und der Judas-Trilogie fand, nach vier Jahren Pause tatsächlich... Ich habe – vor allem nach dem Klappentext – nicht damit gerechnet und war auch sonst nicht durch irgendwelche Informationen darauf vorbereitet, aber: Mit diesem Buch geht die Geschichte um Eric und Sia, die ihren Anfang vor Ewigkeiten mit Ritus/Sanctum und der Judas-Trilogie fand, nach vier Jahren Pause tatsächlich weiter. Schade nur, dass sich relativ schnell heraus kristallisiert, dass eigentlich nur Eric mit von der Partie ist und auch nur die Hauptrolle in einem Nebenerzählstrag spielt, denn die eigentliche Hauptrolle erhält hier Claire, die nun im Körper von Lene von Bechstein haust und versucht nicht nur mit ihrem Leben wieder klar zu kommen, sondern auch zu erfahren, wer sie und ihren Mann auf dem Gewissen hat, warum und was das alles mit dieser Seelenwanderung zu tun hat. Im Laufe des Buches werden zwar schon Schnittstellen zwischen den beiden Handlungssträngen deutlich, aber sie sind noch weit davon entfernt zusammen zu laufen. Spätestens ab dem Moment, als mir das klar wurde, habe ich mal hinten im Nachwort gespickt: Ja, Exkarnation ist kein Einzelband, sondern ein Auftakt zu einer Trilogie. Gut, dann kann ich verzeihen, dass die Handlungen noch sehr parallel laufen und auch, dass es praktisch kein Finale gibt in diesem Buch. Stattdessen werden hier Grundlagen für die weiteren Teile gelegt und der Leser in manchen Dingen im Unklaren gelassen. Das Buch lässt sich zwar gut lesen, aber sauer aufgestoßen ist mir das Fehlen eines finaleähnlichen Höhepunktes schon. Hier gibt es Steigerungspotential für die nächsten Bände. Sehr gefehlt haben mir die sonst immer an passenden Stellen eingeflochtenen Wiederholungen der Inhalte aus den anderen Büchern. Sicher, hier mag es um Claire und die Alten Seelen gehen, aber es spielen eben auch aus anderen Reihen bekannte Figuren mit und ich kann mich leider nach so vielen Jahren Pause nicht mehr an alle Details erinnern. Und auch an entscheidende Wendepunkte kann ich mich nicht immer erinnern… so z.B. war mir nicht mehr bewusst, woher Eric diese Dämomenkräfte hat. In meiner Erinnerung fährt er noch mit seinem weißen Cayenne herum und jagd Werwölfe… Über kurze Wiederholungen innerhalb mancher inneren Monologe hätte ich mich daher sehr gefreut. Gut gelungen ist jedoch, dass Heitz mit seinen eigenen erdachten Grundsätzen spielt: Justine war in der Hölle. Werwölfe und Vampire gibt es, da Dämomen Menschen so geformt haben, damit sie ihnen dienen. So hat er das in den vorangegangenen Bänden entwickelt. Nun ist die Seele Schuld am unmenschlichen Dasein, nicht mehr ein Dämon und Eric weiß nun nicht ob er dies glauben soll und ob es eventuell doch noch Hoffnung für ihn auf Heilung gibt. Dies finde ich sehr spannend, da mir noch nicht klar ist, wie Heitz so die Hölle erklären will. Von daher werde ich die Trilogie auf jeden Fall gespannt weiterverfolgen. Dass er Eric und Co. hier mitspielen lässt, finde ich sehr konsequent und auf keinen Fall überzogen, denn Heitz wählt immer wieder dieselben Schauplätze, wie z.B. Leipzig und da liegt es nur nahe, dass es stets dasselbe Leipzig ist und nicht mal eins mit Werwölfen und dann mal eines mit Alten Seelen. Die logische Entwicklung daraus wäre eigentlich auch, dass Korff aus Oneiros auch noch mit seinem Ars Moriendi, das jedenfalls schon einmal erwähnt wurde, auf den Plan treten würde. Mich würde es jedenfalls freuen. Ich bin der Meinung, dass man dieses Buch als Trilogie-Auftakt zuerst lesen könnte, aber ich würde jedem raten, zunächst die anderen Bücher zu lesen, da die zum einen sehr gut sind, zum anderen ist es immer schöner, etwas über bereits bekannte Figuren zu lesen, als zwischen den Zeilen, dass da mehr war, man davon aber nicht weiß. Fazit: Heitz schlägt hiermit ein neues Kapitel in seinem Dunklen Pakt auf und bringt mit den Alten Seelen einen neuen Gegenspieler ein. So haben auch aus den alten Bänden bekannte Helden ihren Auftritt, wobei Eric hier nunmehr der wichtigste war. Das Buch hat mir sehr gut gefallen, gerade wegen dem Zusammenhang zu den anderen Bänden, aber eines hat mich dennoch gestört: Ich lese gern Bücher mit einer klassischen Struktur und hier hat mir das Finale gefehlt. Es war zwar trotzdem stets spannend und ließ sich gut lesen, aber gefehlt hat mir das Finale trotzdem. Ich freue mich dennoch schon sehr auf die Fortsetzungen und ein Wiedersehen mit den anderen bekannten Figuren.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Spannende Story mit kleinen Charakterschwächen
von Fay1279 am 20.09.2014
Bewertetes Format: Einband: Paperback

Claire führt ein beschauliches Leben zusammen mit ihrem Mann Finn und ihrer Tochter Deborah. Sie hat ein kleines Café und lebt sehr gern in Halle/Saale. Doch dann beobachtet sie wir ihr Mann ermordet wird. Als sie ihm zu Hilfe eilen will, wird auch sie kaltblütig überfahren. Doch sie stirbt nicht,... Claire führt ein beschauliches Leben zusammen mit ihrem Mann Finn und ihrer Tochter Deborah. Sie hat ein kleines Café und lebt sehr gern in Halle/Saale. Doch dann beobachtet sie wir ihr Mann ermordet wird. Als sie ihm zu Hilfe eilen will, wird auch sie kaltblütig überfahren. Doch sie stirbt nicht, sondern erwacht in einem fremden Körper und einem fremden Leben! Jedoch war der Körper in dem sie erwacht für andere Zwecke vorgesehen. Dadurch zieht sie den Hass vieler Menschen auf sich, doch die Liebe zu ihrer Tochter und ihrer Schwester, die sie schmerzlich vermisst, gibt ihr die Kraft diese unglaubliche Geschichte anzunehmen. Die weiteren Handlungsstränge scheinen anfangs keinen Bezug zu der Hauptstory zu haben, fließen dann aber gegen Ende zusammen. Jedoch ist gegen Ende schnell klar, das es einen weiteren Teil geben muss ( um den Leser nicht verwirrt und mit vielen Fragen stehen zu lassen ) und dies wird auch im Epilog bestätigt. Auch spielte der größte Teil wieder in Leipzig und Halle. Kurz wurde auch auf den Vorgängerroman "Oneiros" angespielt was aber Leser, die dieses Buch nicht kennen kaum stören wird. Der Schreibstil ist leicht und flüssig, auch wenn ein paar Druckfehler und umständliche Ausdrucksweisen etwas schade waren. Die Geschichte ist sehr spannend und der Gedanke der Seelenwanderung fesselt einen wahnsinnig. Leider hatte ich das Gefühl, das etwas zu viele Handlungsstränge verknüpft werden wollten und dadurch leider die Charaktere etwas zu oberflächlich geblieben sind. Einzig Claire alias Lene ist mir im Gedächtnis geblieben. Alle anderen vergisst man irgendwie sofort wieder. Aber der Schluss war sehr sehr spannend und man möchte unbedingt wissen wie es weitergeht. Trotzdem bleibt irgendwie der Beigeschmack, das dieses Buch schnell fertig werden musste. Ich hoffe der 2. Teil wird wieder so gut wie " Oneiros". Fazit: lesenswert mit kleinen Schwächen!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Spannend
von Beate Senft aus Ludwigshafen am Rhein am 17.08.2014
Bewertetes Format: Einband: Paperback

Claire, die sympathische Inhaberin eines irischen Cafés, muss mit ansehen, wie ihr Mann direkt vor dem Café überfallen wird. Sie eilt ihm zu Hilfe, wird aber von einem Auto überfahren. Aus Sorge um ihre Tochter und ihren Mann bringt sie ihre Seele dazu, in einen fremden Körper einzudringen. Der... Claire, die sympathische Inhaberin eines irischen Cafés, muss mit ansehen, wie ihr Mann direkt vor dem Café überfallen wird. Sie eilt ihm zu Hilfe, wird aber von einem Auto überfahren. Aus Sorge um ihre Tochter und ihren Mann bringt sie ihre Seele dazu, in einen fremden Körper einzudringen. Der Körper von Lene Bechstein war aber eigentlich für die Seelenwanderin Anastasia gedacht. Als die Organisation um Anastasia den Fehler bemerkt, wollen sie Claire töten, doch die kann fliehen. Was wird hier gespielt? Wem kann sie trauen und wer wird ihr helfen? Claire hat Angst den Verstand zu verlieren. Eric stellt und tötet Wanderseelen um die Menschheit vor ihnen zu schützen. Dabei trifft er auf eine Organisation, die diese Seelen fängt. Was haben sie damit vor? Erik versucht sich bei der Organisation einzuschleusen. Wird ihm das gelingen? Claire ist eine sehr sympathische Frau, die glücklich mit ihrem Mann Finn und ihrer Tochter in Halle lebt und dort ein beliebtes irisches Café betreibt. Doch von einem Moment auf den anderen wird ihr Leben und ihr Glück zerstört und sie findet sich in einem fremden Körper wieder und soll dabei helfen, die Seelenwanderer zu töten, die die Menschheit unterjochen möchten. Allen voran Anastasia, die eine der mächtigsten Seelenwanderer ist. Claire muss über sich hinaus wachsen und die Rolle ihres Lebens spielen. Im zweiten Erzählstrang begegnen wir Eric von Kastell aus Ritus / Sanctum wieder, der immer noch unterwegs ist Wandelwesen zu fangen und zu töten. Ich fand es wirklich toll, dass Eric mit von der Partie ist und auch Sia aus Judastöchter spielt hier wieder eine Rolle. Leiden berührt dieser Handlungsstrang den von Claire so gut wie gar nicht. Aber da es noch einen 2. Teil geben wird, kann das ja noch kommen, denn Exkarnation hört auch mit einem fiesen Cliffhänger auf. Wie man es von Markus Heitz gewöhnt ist, gibt es verschiedene Erzählstränge, viele verschiedene Handlungsorte und Charaktere. Aber alles passt harmonisch zueinander und ergibt einen Sinn. Die Charaktere sind sehr vielschichtig und komplex und mit Claire konnte ich mich sofort identifizieren. Ich muss sagen, dass ich sie bewunderte, wie sie mit all diesen verrückten Dingen umging. Ich wäre wahrscheinlich einfach durchgedreht und hätte sabbernd und lallend in der Psychiatrie gesessen. Der Schreibstil von Markus Heitz ist flüssig und gut zu lesen, aber manchmal einen Tick zu ausufernd. Manches kam mir ein wenig zu viel erklärt vor, so dass sich die Geschichte an manchen Stellen ein klein wenig zog. Aber das war jetzt nicht so gravierend und ich vergebe guten Gewissens 4 von 5 Punkten und eine Leseempfehlung an alle Fantasy- und Horrorfreunde. Von dem Begriff Thriller auf dem Cover sollte man sich nicht irritieren lassen. © Beate Senft

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Exkarnation – Krieg der alten Seelen
von einer Kundin/einem Kunden aus Bielefeld am 26.11.2015
Bewertetes Format: Einband: Paperback

Die Geschichte handelt von Seelenwanderungen in dafür vorbestimmten und sicher nicht freiwillig vorbereiteten Körpern. Je öfter dies passiert, je größer wird die Macht der „Seelenwanderer“ – und genau darum geht es, um Macht. In der Hauptsache dreht es sich um Claire, Opfer eines mysteriösen Unfalles, deren Seele im... Die Geschichte handelt von Seelenwanderungen in dafür vorbestimmten und sicher nicht freiwillig vorbereiteten Körpern. Je öfter dies passiert, je größer wird die Macht der „Seelenwanderer“ – und genau darum geht es, um Macht. In der Hauptsache dreht es sich um Claire, Opfer eines mysteriösen Unfalles, deren Seele im Bewusstsein ihres eben beendeten Lebens in einem anderen Körper weiter existiert, aus Versehen, denn der Körper war für eine andere, mächtige Seele vorgesehen. Damit beginnt ein Verwirrspiel um Seelenwanderer, Dämonen, Vampiren, Werwölfen und ähnlichen Gestalten. Claire gerät in ein Komplott verschiedenster Parteien, die jeden Preis bereit sind zu zahlen, um ihre Macht zu stärken – dabei ist der Gang über Leichen das kleinste Übel – die Menschheit als solche gerät in Gefahr. Claire, die zunächst nichts versteht und ihrem bisherigen Leben nachtrauert, lernt aber im Laufe der Ereignisse ihre neuen „Fähigkeiten“ zu gebrauchen, mal gewollt, mal unbewusst. Geschickt verwoben sind real existierende Ortschaften, so gut beschrieben, dass man sie im „Kopfkino“ vor sich sieht. Bis zum Ende des Romans bleibt unklar, welche der die „großen“ Fäden ziehenden Personen eigentlich auf welcher Seite kämpfen, wer oder was ist Gut, was ist böse. Die Handlung ist mehr ein Fantasy-Roman als ein Thriller. Die Handlungsstränge bleiben ungelöst. Wenn man nicht zuerst das Nachwort gelesen hat denkt man, das die Geschichte auch ein Ende hat. Leider ist das nicht der Fall, man wird „gezwungen“ auf die Fortsetzung zu warten und auch das nachfolgende Buch zu erwerben.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Seelen und Fabelwesen
von einer Kundin/einem Kunden aus Neudörfl am 07.01.2015
Bewertetes Format: Einband: Paperback

Die Geschichte beginnt mit der deutschen Cafébesitzerin Claire, welche vor ihrem Lokal beobachtet, wie ihr Mann Finn erschossen wird und absichtlich von einem Auto überfahren wird, als sie helfend eingreifen will. Das Ehepaar stirbt bei dem Angriff, doch Claire wünscht sich so sehr, ihren Mann zu rächen und weiterhin... Die Geschichte beginnt mit der deutschen Cafébesitzerin Claire, welche vor ihrem Lokal beobachtet, wie ihr Mann Finn erschossen wird und absichtlich von einem Auto überfahren wird, als sie helfend eingreifen will. Das Ehepaar stirbt bei dem Angriff, doch Claire wünscht sich so sehr, ihren Mann zu rächen und weiterhin für ihre Tochter dazusein, dass sie es schafft, auf die Erde zurückzukehren. Sie verhindert mit purer Willenskraft, dass ihre Seele ins Reich der Toten auffährt und landet im Körper von Marlene von Bechstein. Die reiche Firmenleiterin hatte just in diesem Moment Selbstmord begangen, weshalb ihre Seele den Körper bereits verlassen hatte und durch Reanimation Platz für eine andere Seele geboten hatte. Was Claire erst mühsam erfahren muss: Eine geheime Organisation von Seelenwanderern hatte diesen Körper für ihre Anführerin Anastasia präperiert. Schnell bemerken sie, dass nicht die gewünschte Seele in den Körper von Marlene eingefahren war und versuchen Claire zu töten, doch es gelingt ihr zu fliehen. Mit der Hilfe von Fabian, der für die Gegenseite, die "Guten", arbeitet, versucht sie die neue Situation zu begreifen und unbemerkt in Marlenes Leben einzutreten. Gleichzeitig versucht der ehemalige Werwolf Eric in Russland die Welt von dunklen Wesen zu säubern. Sein Angriff auf eine Wer-Tigerin scheitert kläglich, als sich eine Gruppe, welche das Zeichen der Wiege als Symbol trägt, einmischt und sein Opfer entführt. In weiterer Folge erfährt man, dass diese Gruppe das gleiche Ziel wie Eric hat, allerdings anders vorgeht um die Welt langfristig zum guten zu kehren. Man erfährt von Dämonen, Vampiren und Wer-Wesen und Seelenwanderern. Das Buch überrascht in vielen Punkten. Wo man zuerst eine Gesichte nur über die Seelenwanderung erwartet, findet man in weiterer Folge durchaus bekannte Fantasy-Elemente, wie Werwölfe und Vampire, während hier nicht der klassische Kampf zwischen Gut und Böse vorherrscht, sondern verschiedene Gruppierungen der Fabelwesen mit unterschiedlichen Motivationen gegeneinander antreten. Das Buch ist offenbar Teil einer Reihe, wobei einem als treuer Heitz-Leser wohl manche Figuren und Elemente schon bekannt sein dürften, das Buch lässt sich aber ohne Probleme auch allein lesen. Alles in allem fand ich es allerdings leider etwas langatmig. Sollte es zu dem Band keine Fortsetzungen mehr geben, lässt das Ende auch bei Weitem zu viel offen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0

Wird oft zusammen gekauft

Exkarnation - Krieg der Alten Seelen

Exkarnation - Krieg der Alten Seelen

von Markus Heitz

(2)
eBook
Fr. 11.50
+
=
Exkarnation - Seelensterben

Exkarnation - Seelensterben

von Markus Heitz

(2)
eBook
Fr. 14.50
+
=

für

Fr. 26.00

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Kundenbewertungen