orellfuessli.ch

Falsch

(3)
Eine gnadenlose Jagd über die Kontinente und durch die Jahrzehnte. Ein blutiger Überfall im kolumbianischen Dschungel. Drei kodierte Botschaften, von Brieftauben in die Welt getragen. Ein Vermögen als Lohn für die Entschlüsselung der Nachrichten ... Der Abenteurer und Pilot John Finch macht sich in Begleitung der attraktiven Fiona Klausner und einer bunt zusammengewürfelten Truppe auf den Weg nach Europa, um ein spektakuläres Geheimnis aus der Nazizeit zu ergründen. Es beginnt ein gnadenloser Wettlauf gegen übermächtige Gegner. Diese E-Book-Ausgabe von "Falsch" enthält nicht nur den eigentlichen Text, sie ergänzt die Geschichte noch auf zusätzlichen Ebenen. Jede der über 120 Kapitelüberschriften benennt einen real existierenden Ort, zu dem sich Bilder, Kartenmaterial und Verlinkungen anzeigen lassen, so dass die Lektüre auch visuell zu einer spannenden Reise durch die Welt und verschiedene Zeiten wird. Zusätzlich gibt Gerd Schilddorfer in einem exklusiven Video Einblick in seine Recherchen, eine Bildergalerie zeigt Gegenstände, die im Roman von Bedeutung sind und in den eigens für das E-Book erstellten Zusatztexten erläutert der Autor die wahren Fakten, auf denen dieser Thriller basiert.
… weiterlesen
Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz kein Kopierschutz (enthält ein Wasserzeichen) i
Seitenzahl 672, (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 16.08.2012
Sprache Deutsch
EAN 9783455810653
Verlag Hoffmann und Campe Verlag GmbH
eBook (ePUB)
Fr. 18.90
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Premium Card
Fr. 18.90 Umsatz sammeln
Weitere Informationen

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 18096785
    Ewig
    von Gerd Schilddorfer
    (1)
    eBook
    Fr. 8.40
  • 23695822
    Narr
    von Gerd Schilddorfer
    (1)
    eBook
    Fr. 16.00
  • 33827532
    Sündige Opfer
    von Harry Hold
    (1)
    eBook
    Fr. 5.50
  • 31021340
    Teufel
    von Gerd Schilddorfer
    eBook
    Fr. 16.00
  • 31687394
    Ewig sollst du schlafen
    von Lisa Jackson
    (5)
    eBook
    Fr. 12.00
  • 20423219
    Die Therapie
    von Sebastian Fitzek
    (17)
    eBook
    Fr. 11.00
  • 45289299
    Der Nostradamus-Coup
    von Gerd Schilddorfer
    eBook
    Fr. 11.50
  • 34966998
    Mission Munroe. Die Sekte
    von Taylor Stevens
    eBook
    Fr. 10.90
  • 33660212
    Memoria
    von Raymond Khoury
    eBook
    Fr. 11.00
  • 31621539
    Sub Terra
    von James Rollins
    (2)
    eBook
    Fr. 8.90

Unsere Buchhändler-Tipps

  • 23695845
    Oktoberfest
    von Christoph Scholder
    (5)
    eBook
    Fr. 7.50
  • 23695822
    Narr
    von Gerd Schilddorfer
    (1)
    eBook
    Fr. 16.00
  • 20422596
    Die blaue Liste
    von Wolfgang Schorlau
    (2)
    eBook
    Fr. 11.00
  • 20422258
    Der Canyon
    von Douglas Preston
    eBook
    Fr. 11.00
  • 45289299
    Der Nostradamus-Coup
    von Gerd Schilddorfer
    eBook
    Fr. 11.50
  • 31621539
    Sub Terra
    von James Rollins
    (2)
    eBook
    Fr. 8.90
  • 34966998
    Mission Munroe. Die Sekte
    von Taylor Stevens
    eBook
    Fr. 10.90
  • 31687456
    Mission Munroe - Die Touristin
    von Taylor Stevens
    (3)
    eBook
    Fr. 10.90
  • 37443960
    Mission Munroe. Die Geisel
    von Taylor Stevens
    (1)
    eBook
    Fr. 10.90
  • 33660212
    Memoria
    von Raymond Khoury
    eBook
    Fr. 11.00
  • 41198777
    Mission Munroe. Die Spezialistin
    von Taylor Stevens
    eBook
    Fr. 10.90

Kundenbewertungen


Durchschnitt
3 Bewertungen
Übersicht
2
1
0
0
0

TOP
von einer Kundin/einem Kunden aus Linz am 26.09.2013

Eines der besten Bücher, das ich seit langem gelesen habe. Thematik, Charaktere, Spannungsbogen und was sonst noch dazu gehört sind absolut stimmig. Dieses Buch kann man nicht einfach weglegen, bevor man es zu Ende gelesen hat!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
671 Seiten geballte Spannung
von einer Kundin/einem Kunden am 01.10.2012

Ja, der Gerd Schilddorfer hat schon in seinen anderern Romanen ( Ewig, Narr und Teufel) bewiesen, daß er absolut spannend schreiben kann. Man ist zunächst von der Dicke des Buches beeindruckt, aber so schnell habe ich selten ein Buch gelesen. Eine länderübergreifende Geschichte von Vermächtnissen, geheimnisvollen Hinweisen, über Geheimdienste... Ja, der Gerd Schilddorfer hat schon in seinen anderern Romanen ( Ewig, Narr und Teufel) bewiesen, daß er absolut spannend schreiben kann. Man ist zunächst von der Dicke des Buches beeindruckt, aber so schnell habe ich selten ein Buch gelesen. Eine länderübergreifende Geschichte von Vermächtnissen, geheimnisvollen Hinweisen, über Geheimdienste und skrupellose Gangster und einem Rückblick auf Ereignisse am Ende des zweiten Weltkriegs. Glaubwürdige Personen und eine Reise von Südamerika, Russland, England und der Schweiz. Bei der Schweiz fielen mir die Parallelen zur heutigen Diskussion ein, ob Schweizer Banken weiterhin nicht ganz legale Gelder annehmen können und darüber auch keine Auskunft erteilen?

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Es gibt nichts besseres ...
von einer Kundin/einem Kunden am 01.03.2013

Es gibt nichts besseres als dicke Bücher - außer: noch dickere Bücher. (Das gilt auch für ebooks!) Und dieses Buch gehört sicher dazu: eine packende und rätselhafte Handlung, schillernde, originelle Charaktere und wechselnde Schauplätze in der ganzen Welt verheißen beste Unterhaltung an langen Winterabenden. Ein pralles, spannendes und stilsicheres... Es gibt nichts besseres als dicke Bücher - außer: noch dickere Bücher. (Das gilt auch für ebooks!) Und dieses Buch gehört sicher dazu: eine packende und rätselhafte Handlung, schillernde, originelle Charaktere und wechselnde Schauplätze in der ganzen Welt verheißen beste Unterhaltung an langen Winterabenden. Ein pralles, spannendes und stilsicheres Lesevergnügen für alle Leser von Frank Schätzing, Dan Brown und Preston & Child.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
von einer Kundin/einem Kunden am 16.03.2016
Bewertetes Format: anderes Format

Spannender und gut geschriebener Politthriller.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Räuber und Gendarm
von einer Kundin/einem Kunden am 07.09.2012
Bewertetes Format: Buch (gebunden)

Dieser Wälzer ist zunächst eine echte Herausforderung, wenn man aber erst mal alle Erzählstränge zusammengepuzzelt hat, entwickelt sich das Buch zu einem spannenden Abenteuerroman mit wilden Verfolgungsjagden, Schatzsuche und politischem Hintergrund ! Auf jeden Fall empfehlenswert und sehr gut lesbar mit interessanten Figuren, die leider etwas klischeehaft geraten sind... Dieser Wälzer ist zunächst eine echte Herausforderung, wenn man aber erst mal alle Erzählstränge zusammengepuzzelt hat, entwickelt sich das Buch zu einem spannenden Abenteuerroman mit wilden Verfolgungsjagden, Schatzsuche und politischem Hintergrund ! Auf jeden Fall empfehlenswert und sehr gut lesbar mit interessanten Figuren, die leider etwas klischeehaft geraten sind und ein wenig mehr Tiefe vertragen könnten !

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Ein 'pageturner' vom Feinsten
von einer Kundin/einem Kunden aus Mosbach am 30.11.2013
Bewertetes Format: Buch (gebunden)

Das Buch habe ich nun schon eine ganze Weile gelesen, doch bisher kam ich einfach nicht zum Rezensieren. Das muss ich jetzt dringend nachholen, denn ich liebe dieses Buch, so wie seinen Nachfolger „Heiss“ den ich ja vorher gelesen hatte. Gerd Schilddorfer ist ein Autor aus Wien, der... Das Buch habe ich nun schon eine ganze Weile gelesen, doch bisher kam ich einfach nicht zum Rezensieren. Das muss ich jetzt dringend nachholen, denn ich liebe dieses Buch, so wie seinen Nachfolger „Heiss“ den ich ja vorher gelesen hatte. Gerd Schilddorfer ist ein Autor aus Wien, der in Berlin lebt. Seine Bücher haben ihren ganz eigenen Stil. Wie in einem Film springt man von Sequenz zu Sequenz, von der Vergangenheit ins Heute und zurück. So kommt unglaublich Spannung auf. Anfangs weiß man gar nicht wie diese vielen Handlungsstränge jemals zu einem Ganzen werden sollen, doch Gerd Schilddorfer schafft dies bewundernswert. Am Ende ergibt alles einen Sinn und der „Aha-Effekt“ überkommt einen. Verlag: Hoffmann und Campe Genre: Thriller Erstausgabe: 16. August 2012 Gebundene Ausgabe: 670 Seiten E-Book: 34 MB Inhalt: Klappentext zu „Falsch“: „Eine gnadenlose Jagd über die Kontinente und durch die Jahrzehnte. Ein blutiger Überfall im kolumbianischen Dschungel. Drei kodierte Botschaften, von Brieftauben in die Welt getragen. Ein Vermögen als Lohn für die Entschlüsselung der Nachrichten ... Der Abenteurer und Pilot John Finch macht sich in Begleitung der attraktiven Fiona Klausner und einer bunt zusammengewürfelten Truppe auf den Weg nach Europa, um ein spektakuläres Geheimnis aus der Nazizeit zu ergründen. Es beginnt ein gnadenloser Wettlauf gegen übermächtige Gegner.“ Meinung: Auch wenn ich den zweiten Teil (Rezension zu „Heiss“) schon vor Falsch gelesen habe, hatte ich dennoch nicht das Gefühl irgendetwas an Spannung einzubüßen. Wie gewohnt war ich gleich wieder mitten in der Geschichte und habe angefangen zu Rätseln wie die Handlungsstränge miteinander verwoben sein könnten. Ich hab mich richtig gefreut noch mehr von John Finch zu lesen, der mir in Heiss richtig ans Herz gewachsen ist. Die Rückblenden in die Vergangenheit gefielen mir wieder sehr gut, denn diesmal ging es zurück ins Dritte Reich und den Zweiten Weltkrieg, eine geschichtliche Epoche, die ich sehr interessant finde. Gerd Schilddorfer hat einige interessante und für mich noch unbekannte Mysterien aus dieser Zeit ausgegraben und sie zu einem absoluten ‚pageturner‘ verwandelt. Auch andere Gesichter aus Heiss kommen bereits in Falsch vor, wie zum Beispiel Agent Llewellyn oder auch Fiona. Es gab einiges an Hintergrundwissen zu den Charakteren, sodass mir die Beziehungen untereinander in Heiss nun noch besser klargeworden sind. Ich ging mit hohen Erwartungen was die Spannung angeht an dieses Buch und ich wurde nicht enttäuscht. Es steht seinem Nachfolger in nichts nach. Gerade durch den einmaligen Schreibstil ist man nicht einfach nur Leser, man ist Teilnehmer der Gruppe um John Finch. Man will dieses Rätsel um die kodierten Botschaften lösen und spürt die Angst im Nacken, da die Feinde einem dicht auf den Fersen sind. Ich konnte wiedermal nicht aufhören zu Lesen. Meine Notizzettel zu den einzelnen Kapiteln flogen mir über meinen Schreibtisch und ließen mich Verbindungen suchen, die ich noch nicht finden konnte. Am Ende aber hat sich alles ineinander gefügt und das Rätsel wurde gelöst. Ich kann mich nur aus der Rezension von Heiss wiederholen: „So macht Lesen Spaß!“ Der Virus Schilddorfer hat mich immer noch befallen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Nichts ist wie es scheint
von leseratz aus Stralsund am 14.08.2013
Bewertetes Format: Buch (gebunden)

Weit spannt sich der Bogen in diesem außergewöhnlichen Buch, zeitlich und räumlich, 1917 Oktoberrevolution, der Juwelier des Zaren kann St. Petersburg gerade noch verlassen, 2010 im kolumbianischen Dschungel erwartet ein alter Mann den Tod, aber vorher hat er noch eine Aufgabe zu erfüllen, drei Tauben fliegen auf und jede... Weit spannt sich der Bogen in diesem außergewöhnlichen Buch, zeitlich und räumlich, 1917 Oktoberrevolution, der Juwelier des Zaren kann St. Petersburg gerade noch verlassen, 2010 im kolumbianischen Dschungel erwartet ein alter Mann den Tod, aber vorher hat er noch eine Aufgabe zu erfüllen, drei Tauben fliegen auf und jede trägt eine verschlüsselte Botschaft. Eine ist für einen kauzigen alten Mann bestimmt, der abseits und hoch gesichert auf einem riesigen Grundstück im brasilianischen Dschungel lebt. Dieser schickt seine Enkelin Fiona aus, um den Buschpiloten John Finch zu engagieren. Zusammen sollen sie sich auf den Weg machen, die beiden anderen Empfänger der Botschaften finden und nach Brasilien bringen, damit das Rätsel gelöst werden kann. Doch auch andere Parteien wissen um die geheimen Botschaften und versuchen alles, um eine Entschlüsselung zu verhindern. Die Handlung führt um die halbe Welt, durch Europa und Amerika und durch die bewegten Zeiten des letzten Jahrhunderts. Immer wieder kommen neue Handlungsstränge und Indizien zusammen und der Leser steht staunend vor der Komplexität und fragt sich, wird dies am Ende alles zusammen finden!? Da gibt es nur eine Empfehlung, Lesen und den Spuren folgen, dabei die kleinen grauen Zellen flexibel und weit geöffnet halten. Informationen sind an jeder Ecke mitzunehmen und zu verarbeiten. Dieses Buch hat eine Sogwirkung, die nicht zu unterschätzen ist und es ist trotz der Fülle an Information leicht zu lesen. Wer also seine Abende damit verbringt, sollte sich nicht über Augenringe am folgenden Morgen wundern. Thriller – Oh ja, es ist einer und zwar in ursprünglichen Sinn des Wortes, erregend, sensationell und spannend, mit nahezu endlosen Spannungsbögen, Cliffhangern und falschen Spuren und natürlich gibt es Leichen, einige sogar. Und dass Thriller auch ohne blutrünstige, messerschwingende Psychopathen funktioniert, wird hier eindrucksvoll bewiesen. Ein Wort noch zur Umschlagsgestaltung: Ich mag es, wenn man bei der genauen Betrachtung der „Haut“ des Buches schon neugierig werden muss und nach der Lektüre grinsend noch mehr versteht. Fazit: Ein Thriller nach meinem Geschmack. Rasant erzählt, gut recherchiert, nie langweilig – ein echtes Vergnügen. 5 Sterne plus – absolut empfehlenswert.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Leseempfehlung!
von Thomas Jessen aus Frankfurt am Main am 02.08.2013
Bewertetes Format: Buch (gebunden)

Die Schreibweise, so plastisch, macht den Einstieg recht leicht. Trotz vieler Erzählstränge und daher auch vieler Namen die man sich merken muss, ist es nicht zu kompliziert ins das Buch zu finden. Im Gegenteil, gerade die vielen Orte und Zeiten der Handlung macht es so spannend. Seine Protagonisten... Die Schreibweise, so plastisch, macht den Einstieg recht leicht. Trotz vieler Erzählstränge und daher auch vieler Namen die man sich merken muss, ist es nicht zu kompliziert ins das Buch zu finden. Im Gegenteil, gerade die vielen Orte und Zeiten der Handlung macht es so spannend. Seine Protagonisten und Handlungsorte beschreibt der Autor so bildhaft, dass man sie vor sich stehen sieht. Ich kam mir vor als wäre ich mit John Finch, Fiona Klausner und den anderen im Flieger unterwegs. Mit jeder Seite steigert Gerd Schilddorfer immer mehr die Spannung bis zum großen Finale, selbst da wo man denkt spannender geht nicht mehr. Oh doch es geht! Ich persönlich habe die letzten mehr als 200 Seiten am Stück gelesen, und ich bin überzeugt, dass ich da nicht der einzige war. Für mich hochverdiente 5 von 5 Sternen, sowie eine Leseempfehlung!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Leseempfehlung!
von Thomas Jessen aus Frankfurt am Main am 02.08.2013
Bewertetes Format: Buch (gebunden)

Die Schreibweise, so plastisch, macht den Einstieg recht leicht. Trotz vieler Erzählstränge und daher auch vieler Namen die man sich merken muss, ist es nicht zu kompliziert ins das Buch zu finden. Im Gegenteil, gerade die vielen Orte und Zeiten der Handlung macht es so spannend. Seine Protagonisten... Die Schreibweise, so plastisch, macht den Einstieg recht leicht. Trotz vieler Erzählstränge und daher auch vieler Namen die man sich merken muss, ist es nicht zu kompliziert ins das Buch zu finden. Im Gegenteil, gerade die vielen Orte und Zeiten der Handlung macht es so spannend. Seine Protagonisten und Handlungsorte beschreibt der Autor so bildhaft, dass man sie vor sich stehen sieht. Ich kam mir vor als wäre ich mit John Finch, Fiona Klausner und den anderen im Flieger unterwegs. Mit jeder Seite steigert Gerd Schilddorfer immer mehr die Spannung bis zum großen Finale, selbst da wo man denkt spannender geht nicht mehr. Oh doch es geht! Ich persönlich habe die letzten mehr als 200 Seiten am Stück gelesen, und ich bin überzeugt, dass ich da nicht der einzige war. Für mich hochverdiente 5 von 5 Sternen, sowie eine Leseempfehlung!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Ein Thriller vom Anfang bis zum Ende
von einer Kundin/einem Kunden aus Celle am 18.07.2013
Bewertetes Format: Buch (gebunden)

Ein Mord im kolumbianischen Dschungel, 3 Tauben die der Sterbende in seiner letzten Sekunde freilässt, und man ist mittendrin im Thriller. Die Tauben erreichen seine Weggefährten, bzw. deren Nachfahren, aus dem 2. Weltkrieg mit verschlüsselten Nachrichten, die die Erfüllung einer Schuld einfordern. Ein alternder Pilot der kein Risiko... Ein Mord im kolumbianischen Dschungel, 3 Tauben die der Sterbende in seiner letzten Sekunde freilässt, und man ist mittendrin im Thriller. Die Tauben erreichen seine Weggefährten, bzw. deren Nachfahren, aus dem 2. Weltkrieg mit verschlüsselten Nachrichten, die die Erfüllung einer Schuld einfordern. Ein alternder Pilot der kein Risiko scheut wird von einem Empfänger engagiert seine in Südamerika lebenden Kameraden ausfindig zu machen, und das Rätsel das jede Taube überbracht hatte, zu lösen. Es beginnt eine Verfolgung, bei der man nicht immer weiß, wer ist der Gute und wer der Schurke, die Jagd beginnt in Südamerika ist halsbrecherisch und spannend und geht in Europa weiter. Am Ende stimmt der Titel ich lag mit allen Vermutungen zur Lösung des Rätsels "Falsch". Das Buch hat mir von Anfang bis Ende nur Vergnügen bereitet, dafür dem Autor vielen Dank. Es war ein Thriller bei dem sich die Lösung erst am Ende zeigte, und durch die Recherche von Gerd Schilddorfer bekam man gleich historische Hintergründe in einem hervorragenden Schreibstil mitgeliefert. Die verschiedenen Erzählstränge haben die Spannung die ganze Zeit hoch gehalten. Von mir bekommt das Buch 5 Sterne, da es wie ein Überraschungsei ist, man hat Spannung , man fiebert mit und hat dabei sehr viel Spaß.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Wow!
von Andrea Scheiber aus Innsbruck, Wagnersche am 20.02.2013
Bewertetes Format: Buch (gebunden)

Ein fast 700 Seite umfangreicher spannender Krimi von der ersten bis zu letzten Seite. Bevor in Kolumbien ein alter Mann umgebracht wird lässt er noch eine Brieftaube frei und somit beginnt eine Schnitzeljagd quer durch Europa. Und es schließt sich eine interessante Gruppe von Menschen zusammen die das alte... Ein fast 700 Seite umfangreicher spannender Krimi von der ersten bis zu letzten Seite. Bevor in Kolumbien ein alter Mann umgebracht wird lässt er noch eine Brieftaube frei und somit beginnt eine Schnitzeljagd quer durch Europa. Und es schließt sich eine interessante Gruppe von Menschen zusammen die das alte Nazi Rätsel lösen möchten. Allerdings nicht so ruhig wie sie es sich vorgestellt haben. Da die Handlung auch teilweise in Tirol und Südtirol spielt macht es umso spannender.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
RICHTIG spannend!
von einer Kundin/einem Kunden am 07.11.2012
Bewertetes Format: Buch (gebunden)

Zuerst dachte ich: Wow was für ein Wälzer. Aber Schilddorfer macht das geschickt, verknüpft gut die Handlungstränge und bringt mit der Zeit Ordnung in das anfängliche Personen und Schauplatzchaos. Es entwickelt sich ein mörderischer Kampf um einen "Schatz" aus "dunkler" Zeit. Es lohnt, sich an diesen ausgewachsenen Triller heranzutrauen!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Falsch war für mich genau richtig!
von einer Kundin/einem Kunden aus Unsleben am 09.09.2012
Bewertetes Format: Buch (gebunden)

Falsch war für mich einfach genau richtig! Im Zuge einer, vom Autor sehr intensiv betreuten Leserunde bekam ich eines der Leseexemplare des Thrillers „Falsch“ geschickt. Da ich weder den Autor noch Bücher von Ihm kannte, konnte ich mich relativ unbeeinflusst ans lesen machen. Drei mysteriöse Hinweise, fremde Länder, vergangene Zeiten und... Falsch war für mich einfach genau richtig! Im Zuge einer, vom Autor sehr intensiv betreuten Leserunde bekam ich eines der Leseexemplare des Thrillers „Falsch“ geschickt. Da ich weder den Autor noch Bücher von Ihm kannte, konnte ich mich relativ unbeeinflusst ans lesen machen. Drei mysteriöse Hinweise, fremde Länder, vergangene Zeiten und eine zusammengewürfelte Truppe Abenteurer; Das ist die Mischung die den Thriller zu dem Erlebnis macht das er wirklich ist. Als drei Brieftauben mit rätselhaften Nachrichten an drei unterschiedlichen Orten landen beginnt eine Schnitzeljagd von Süd Amerika in die Schweiz bis nach Italien. Die fünf Schatzsucher begeben sich auf das Abenteuer ihres Lebens verfolgt von unterschiedlichen Gruppierungen die mit aller Macht den Erfolg der Gruppe verhindern wollen. Eine rasante und gefährliche Reise bei der das Ende der Geschichte alle überraschen wird, denn nichts ist wie es scheint. Trotz der vielen unterschiedlichen Handlungsstränge zum Anfang, erklärt sich die Geschichte von selbst und ist durch den sehr angenehmen Schreibstil und der Überschriften bei Orts- und Zeitwechsel super einfach zu verstehen. Eine atemberaubende Geschichte mit viel Wissen und Hintergrundinformationen die mich von der ersten bis zur letzten Seite gefesselt hat. Bitte nicht von den 670 Seiten abschrecken lassen, denn „Falsch“ ist jede Seite wert gelesen zu werden. Von mir ein dickes Lob und nochmals vielen Dank an den Autor Gerd Schilddorfer!! Daumen hoch und 5 Sterne von mir! Ab in mein Regal mit den Lieblingsbüchern! :o)

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Falsch war für mich genau richtig!
von Katharina J aus Unsleben am 08.09.2012
Bewertetes Format: Buch (gebunden)

Falsch war für mich einfach genau richtig! Im Zuge einer, vom Autor sehr intensiv betreuten Leserunde bekam ich eines der Leseexemplare des Thrillers „Falsch“ geschickt. Da ich weder den Autor noch Bücher von Ihm kannte, konnte ich mich relativ unbeeinflusst ans lesen machen. Drei mysteriöse Hinweise, fremde Länder, vergangene Zeiten und... Falsch war für mich einfach genau richtig! Im Zuge einer, vom Autor sehr intensiv betreuten Leserunde bekam ich eines der Leseexemplare des Thrillers „Falsch“ geschickt. Da ich weder den Autor noch Bücher von Ihm kannte, konnte ich mich relativ unbeeinflusst ans lesen machen. Drei mysteriöse Hinweise, fremde Länder, vergangene Zeiten und eine zusammengewürfelte Truppe Abenteurer; Das ist die Mischung die den Thriller zu dem Erlebnis macht das er wirklich ist. Als drei Brieftauben mit rätselhaften Nachrichten an drei unterschiedlichen Orten landen beginnt eine Schnitzeljagd von Süd Amerika in die Schweiz bis nach Italien. Die fünf Schatzsucher begeben sich auf das Abenteuer ihres Lebens verfolgt von unterschiedlichen Gruppierungen die mit aller Macht den Erfolg der Gruppe verhindern wollen. Eine rasante und gefährliche Reise bei der das Ende der Geschichte alle überraschen wird, denn nichts ist wie es scheint. Trotz der vielen unterschiedlichen Handlungsstränge zum Anfang, erklärt sich die Geschichte von selbst und ist durch den sehr angenehmen Schreibstil und der Überschriften bei Orts- und Zeitwechsel super einfach zu verstehen. Eine atemberaubende Geschichte mit viel Wissen und Hintergrundinformationen die mich von der ersten bis zur letzten Seite gefesselt hat. Bitte nicht von den 670 Seiten abschrecken lassen, denn „Falsch“ ist jede Seite wert gelesen zu werden. Von mir ein dickes Lob und nochmals vielen Dank an den Autor Gerd Schilddorfer!! Daumen hoch und 5 Sterne von mir! Ab in mein Regal mit den Lieblingsbüchern! :o)

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Alles, was ein guter Thriller braucht
von Silke Schröder aus Hannover am 02.09.2012
Bewertetes Format: Buch (gebunden)

Gerd Schilddorfer hat mit seinem Thriller “Falsch” einen echten Wälzer geschrieben. Ungemein spannend erzählt, switcht die Story zwischen Vergangenheit und Gegenwart und zwischen ihren verschiedenen Handlungsorten hin und her. Geschickt setzt Schilddorfer seine Cliffhanger und schafft es, die Spannung über satte 671Seiten auf hohem Niveau zu halten. Dabei lässt... Gerd Schilddorfer hat mit seinem Thriller “Falsch” einen echten Wälzer geschrieben. Ungemein spannend erzählt, switcht die Story zwischen Vergangenheit und Gegenwart und zwischen ihren verschiedenen Handlungsorten hin und her. Geschickt setzt Schilddorfer seine Cliffhanger und schafft es, die Spannung über satte 671Seiten auf hohem Niveau zu halten. Dabei lässt er seine Leser bis zum großen Finale im ungewissen - wer spielt welche Rolle, und wer sind hier eigentlich die Guten? Eine besonders schöne Idee ist es, dass er vielen seiner Romanfiguren eine kurze Biografie im Anhang gibt. Auch wenn es gelegentlich ein paar Längen gibt, beweist der Autor in “Falsch” nicht nur hervorragende Ortskenntnisse über die verschiedenen Orte, er bietet auch alles, was ein guter Thriller braucht: ein wohlgehütetes Geheimnis aus der Vergangenheit, gut portionierte Action, alarmierte Geheimdienste und düstere Mafiosi. Und er erlaubt sich einen kritischen Seitenhieb auf das schweizerische Bankgeheimnis und den "liberalen" Umgang vieler Banken mit Verbrechern aller Couleur - Hauptsache die Kohle stimmt.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Schnitzeljagd
von einer Kundin/einem Kunden am 03.09.2012
Bewertetes Format: Buch (gebunden)

Spannend geschrieben, erzählt Schilddorfer die Geschichte von 4 Männern, die sich 1945 Stillschweigen über einen unglaublichen Coup geschworen haben. Ihre Nachkommen und andere bunt zusammengewürfelte Protagonisten versuchen in der Gegenwart das Geheimnis zu lösen. Natürlich gibt es auch mehrere Anti-Gruppierungen, die ihnen ebenfalls auf der Spur sind. Wirklich gut... Spannend geschrieben, erzählt Schilddorfer die Geschichte von 4 Männern, die sich 1945 Stillschweigen über einen unglaublichen Coup geschworen haben. Ihre Nachkommen und andere bunt zusammengewürfelte Protagonisten versuchen in der Gegenwart das Geheimnis zu lösen. Natürlich gibt es auch mehrere Anti-Gruppierungen, die ihnen ebenfalls auf der Spur sind. Wirklich gut lesbar, allerdings hätte der Autor ruhig die zweite Geschichte rund um die russischen Edelsteine in ein separates Buch packen können - die Geschichte passt nicht ganz mit hinein. Ansonsten super!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Neues von diesem Autor
von einer Kundin/einem Kunden am 14.06.2013
Bewertetes Format: Buch (gebunden)

Geheimnisse, Spannung und Macht. Ein idealer „Männerroman“ . Die Reise führt quer durch verschiedene Länder. „Falsch“ hat mir sehr gut gefallen!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Flott, flotter, am flottesten
von einer Kundin/einem Kunden am 19.01.2013
Bewertetes Format: Buch (gebunden)

Rd. 670 Seiten können sich ziehen, aber Gerd Schilddorfer beherrscht das Metier der Spannung. Er legt immer noch ein bisserl dazu, sodass man nicht geneigt ist, das Buch vor Beendigung desselbigen aus der Hand zu legen. Der Plot hat alles, von Altaussee bis Zürich, die üblichen Verdächtigen, Nazis, Banker,... Rd. 670 Seiten können sich ziehen, aber Gerd Schilddorfer beherrscht das Metier der Spannung. Er legt immer noch ein bisserl dazu, sodass man nicht geneigt ist, das Buch vor Beendigung desselbigen aus der Hand zu legen. Der Plot hat alles, von Altaussee bis Zürich, die üblichen Verdächtigen, Nazis, Banker, Killer laufen zuhauf herum. Aber auch die Guten sind nicht fad, und fliegen den Bösen nicht nur um die Ohren, sondern auch auf und davpn. Verdammt gute Unterhaltung!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Abenteuer pur
von Sabine Voß aus Magdeburg am 31.10.2012
Bewertetes Format: Buch (gebunden)

Vier alte Männer sterben in Kolumbien und hinterlassen ihren Nachkommen ein Rätsel. Eine abenteuerliche Reise nach Europa beginnt. Lange weiß niemand, worum es eigentlich geht, jeder jagt jeden wie es scheint. Spannend inszenierte Schnitzeljagd mit sympatischen Abenteurern- macht Spaß, dabei zu sein!!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0

Wird oft zusammen gekauft

Falsch

Falsch

von Gerd Schilddorfer

(3)
eBook
Fr. 18.90
+
=
Heiß

Heiß

von Gerd Schilddorfer

(1)
eBook
Fr. 18.90
+
=

für

Fr. 37.80

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Kundenbewertungen