orellfuessli.ch

Farben der Dunkelheit

(4)
Die sechzehnjährige Leah ist eine absolute Aussenseiterin in ihrer Klasse: Sie wohnt in einem Jugendheim, trägt knallige Klamotten, versteckt sich am liebsten unter ihren Kapuzenpullis und bleibt meist für sich allein. Als sie eines Tages beim Nachhausegehen einen Umweg macht und von einem ungewöhnlich schönen Garten wie magisch angezogen wird, ahnt sie nicht einmal annähernd, wie sehr dies ihr Leben verändern wird. Denn dort begegnet sie dem Ehepaar Hannes und Sonja und ihren zwei Söhnen David und Gideon. Während der sympathische David ihr Herz zum Springen bringt, hält sie sich von dem düster-geheimnisvollen Erfolgskünstler Gideon möglichst fern. Aber er nicht von ihr…
Portrait
Marion Hübinger, 1963 in Ulm geboren, lebt mit ihrem Mann und drei Töchtern in München. Schon als Jugendliche füllte sie reihenweise Tagebücher, schrieb Gedichte und schwelgte in der Welt von Tolkiens »Herr der Ringe«. Die Liebe zum Lesen, die sie unter anderem auch ihrem Vater verdankt, machte sie zum Beruf und wurde Buchhändlerin. Ihren Kindern schenkte sie viele Geschichten. Geschichten, in denen die Figuren Ängste überwinden, böse Mächte besiegen und das ganz grosse Glück erleben dürfen.
… weiterlesen
Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz kein Kopierschutz (enthält ein Wasserzeichen) i
Seitenzahl 152, (Printausgabe)
Altersempfehlung 14 - 99
Erscheinungsdatum 03.04.2014
Sprache Deutsch
EAN 9783646600384
Verlag Carlsen
eBook (ePUB)
Fr. 4.50
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Premium Card
Fr. 4.50 Umsatz sammeln
Weitere Informationen

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 39029268
    Farben der Dunkelheit: ROT
    von Heiner Landwehr
    eBook
    Fr. 1.90
  • 29774256
    Göttlich verdammt
    von Josephine Angelini
    (7)
    eBook
    Fr. 11.50
  • 39550471
    Unendlich - Seelenmagie 1
    von Alana Falk
    (5)
    eBook
    Fr. 4.50
  • 43812568
    Soul Colours, Band 2: Rote Rebellion
    von Marion Hübinger
    (9)
    eBook
    Fr. 4.50
  • 41491486
    Darken 1
    von Lee Bauers
    (2)
    eBook
    Fr. 5.50
  • 42470821
    Zwischen Licht und Finsternis
    von Lucy Inglis
    eBook
    Fr. 16.00
  • 42380514
    Elemente der Schattenwelt: Alle drei Bände in einer E-Box!
    von Laura Kneidl
    (1)
    eBook
    Fr. 12.00
  • 39640303
    Immer wenn es Sterne regnet
    von Susanna Ernst
    (6)
    eBook
    Fr. 11.50
  • 43942651
    Noch einmal mit dir
    von Amy Jo Cousins
    eBook
    Fr. 8.00
  • 18455498
    My Story. Streng geheim.
    von Beatrix Mannel
    eBook
    Fr. 10.90

Kundenbewertungen


Durchschnitt
4 Bewertungen
Übersicht
0
1
2
0
1

Leider zu kurz
von einer Kundin/einem Kunden aus Langenselbold am 27.04.2014

Leah hat es nicht einfach in ihrem Leben gehabt. Sie lebt in einem Heim und hat nicht viel Geld, noch dazu ist sie sehr introvertiert. Kein gutes Startpaket für eine Jugendliche. In der Schule wird sie gehänselt und auch im Heim zieht sie sich eher zurück. Eines Tages wird... Leah hat es nicht einfach in ihrem Leben gehabt. Sie lebt in einem Heim und hat nicht viel Geld, noch dazu ist sie sehr introvertiert. Kein gutes Startpaket für eine Jugendliche. In der Schule wird sie gehänselt und auch im Heim zieht sie sich eher zurück. Eines Tages wird sie wie magisch von einem Haus abseits ihres Schulweges angezogen. Dort trifft sie auf eine Traumfamilie, sie verliebt sich sofort in David, doch bald schon lernt Leah den anderen Sohn der Familie kennen: Gideon. Leah wird sofort unwohl, denn irgendetwas stimmt nicht mit Gideon. . . Meinung: Das Cover gefällt mir dieses Mal nicht so gut, ich finde es sieht eher historisch aus und nicht so wie ein Jugendbuch. Der Titel passt gut. Der Schreibstil ist sehr jugendlich gehalten, ich musste mich anfangs daran gewöhnen, dass viele Sätze mit dem Verb anfangen ohne Personalpronomen (z.B.: Will ihn vergessen statt Ich will ihn vergessen). Das war für mich erstmal etwas befremdlich. Generell ist das jugendliche Durcheinander sehr dynamisch und authentisch beschrieben, da die Personen nicht zu extrem und aufdringlich beschrieben sind. Das Buch entwickelt sich sehr schnell, die Story zieht durch die Kürze des Buches stark an, sodass der Anfang und Leahs Gefühle ziemlich abrupt wirken. Doch Leah ist sehr sympathisch, sowie David, die Story ist mitreißend und die Kürze des Buches entschuldigt die schnelle Entwicklung. Insbesondere das Ende ist wirklich sehr spannend und hat mir sehr gut gefallen. Dennoch denke ich, dass man aus dem Buch viel mehr herausholen könnte. Es wäre bestimmt Stoff für 350 Seiten gewesen, 350 Seiten, die ich bestimmt genauso gerne gelesen hätte. Ich hätte zum Beispiel mehr über Leahs Vergangenheit wissen wollen, ihre Zeichengabe oder über die Dämonen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
aussergewöhnliche Idee leider nicht zufrieden stellend umgesetzt
von Favola am 05.05.2014

Als Einstieg begleiten wir Leah und ihre Gedanken zur Schule, realisieren, dass sie arm ist, so dass sie sich nicht einmal wie alle anderen den Bus zur Schule leisten kann. Aus diesem Grund ist sie immer zu Fuss unterwegs und nimmt jeden Tag den gleichen Weg vom Jugendheim zur... Als Einstieg begleiten wir Leah und ihre Gedanken zur Schule, realisieren, dass sie arm ist, so dass sie sich nicht einmal wie alle anderen den Bus zur Schule leisten kann. Aus diesem Grund ist sie immer zu Fuss unterwegs und nimmt jeden Tag den gleichen Weg vom Jugendheim zur Schule und wieder zurück. Doch nicht an diesem Tag. Irgend etwas bewegt sie dazu, eine Seitenstrasse zu nehmen, die sie noch gar nicht kennt und findet dort einen wunderschönen Garten, der sie wie magisch anzieht und dessen Besitzer sie freundlich einladen. So lernt Leah die Familie Habel kennen, die sie gleich herzlich bei sich aufnimmt. Diese Situation war für mich schon ein bisschen unglaubwürdig, doch nicht nur die Eltern auch gleich beiden Söhne sind sehr angetan von Leah und laden sie wieder zu sich ein. Schon beim ersten Aufeinandertreffen ist ihr klar, dass sie sich in David verliebt hat, sich in Gideons Nähe jedoch unbehaglich und irritiert fühlt. Zu viel Düsterkeit, zu viele Geheimnis scheinen sich um ihn zu versammeln. "Farben der Dunkelheit" wird aus der ich-Perspektive von Laeh erzählt, die bestimmt eine aussergewöhnliche Protagonistin ist. Sie lebt im Jugendheim, liebt bunte Kleider, am liebsten Kapuzenpullis, unter denen sie sich verstecken kann. Sie lebt sehr zurückgezogen, hat jedoch zwei Seiten. In der Schule wird sie wegen ihrer Herkunft gemobbt, im Jugendheim hat sie jedoch eine tolle beste Freundin und ist auch sonst recht beliebt. Neben Leah spielen die beiden ungleichen Brüder David und Gideon eine wichtige Rolle in der Geschichte und neu auch in Leahs Leben. David scheint Everybody's Darling zu sein und sieht selbstverständlich sehr gut aus. Er ist sympathisch, aber mehr kam da leider nicht rüber. Gideon ist zwar auch äusserst attraktiv, aber er hat den Status des Bad Boy zugeteilt bekommen. Ihn und seine Malerei umgeben viele Geheimnisse und Leah fühlt sich in seiner Gegenwart alles andere als wohl. Alle Charaktere sind zwar schön skizziert, doch sie erschienen mir eher wie ein Entwurf als ein fertiges Bild. Mir fehlte die Tiefe, so dass ich wirklich eine Verbindung zu ihnen hätte fühlen können. Der Titel "Farben der Dunkelheit" passt ausgezeichnet zum Buchinhalt und genau dieser Aspekt mit den Farben und der Malerei fand ich äusserst interessant und gelungen. Von meiner Seite her, hätte man das sogar noch etwas ausbauen können. Gut gefallen hat mir auch die Rolle von Gideon. Er ist es, der der Story einheizt und für Spannung sorgt. Die Grundidee der Geschichte hat mir sehr gut gefallen, doch was die Autorin daraus machte, konnte mich nicht wirklich zufrieden stellen. Im Laufe der Lektüre sammelten sich in meinem Kopf viele Fragen, die leider nur zu einem Teil beantwortet wurden. Gut fand ich, dass die ganze Sache mit Gideon erst sehr spät aufgelöst wurde, doch hätte es da für mich noch viel zu klären gegeben. Ein weiterer kleiner Kritikpunkt ist für mich die Lovestory. Diese ging mir viel zu schnell und leider hat sie bei mir nicht wirklich ein Kribbeln hervorgerufen. Marion Hübingers Schreibstil ist sehr einfach gehalten. Sie erzählt in sehr kurzen, zum Teil fast schon abgehackten Sätzen, entwickelt jedoch eine solche Sogwirkung, dass man das Buch am liebsten in einem Rutsch durchlesen würde. Fazit: Die Grundidee von "Farben der Dunkelheit" gefällt mir ausgesprochen gut, doch die Umsetzung hat mich nicht ganz zufrieden gestellt. Es erschien mir, als hätte Marion Hübinger zwar einen tolle Skizze entworfen, doch dann im Ausstellungsbild nicht alle Details ausgearbeitet.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
außergewöhnliche Idee, nicht so gut umgesetzt
von Manja Teichner am 04.05.2014

Leah hatte bisher kein leichtes Leben. Sie lebt in einem Heim und in der Schule ist sie eine Außenseiterin und wird gemobbt. Eines Tages entdeckt sie fernab von ihrem Schulweg einen wundervollen Garten, der sie magisch anzieht. Dort trifft sie auf Hannes und Sonja und deren beiden Söhne David... Leah hatte bisher kein leichtes Leben. Sie lebt in einem Heim und in der Schule ist sie eine Außenseiterin und wird gemobbt. Eines Tages entdeckt sie fernab von ihrem Schulweg einen wundervollen Garten, der sie magisch anzieht. Dort trifft sie auf Hannes und Sonja und deren beiden Söhne David und Gideon. David hat es Leah direkt angetan, sie verliebt sich in ihn. Gideon aber hat etwas Merkwürdiges an sich. Irgendetwas scheint mit ihm ganz und gar nicht zu stimmen … „Farben der Dunkelheit“ stammt aus der Feder der Autorin Marion Hübinger und es handelt sich bei diesem eBook um einen Jugendfantasyroman. Das Buch ist zugleich das Debüt der Autorin. Die Charaktere im Buch haben es mir allerdings nicht immer leicht gemacht. Leah ist 16 Jahre alt und bisher war ihr Leben nicht gerade einfach. Sie ist eine Außenseiterin, lebt in einem Heim und in der Schule wird sie gemobbt. Leah wirkt eher unscheinbar, ist schüchtern und möchte so wenig wie möglich Aufmerksamkeit auf sich ziehen. David sieht gut aus und ich mochte ihn ganz gerne. Er ist recht aufgeschlossen und direkt fasziniert von Leah, was auf Gegenseitigkeit beruht. Sein Bruder Gideon allerdings wirkt mysteriös und gerade dies fand ich an ihm sehr interessant. Man weiß zunächst nicht was mit ihm los ist und dieser Umstand hat mich dazu getrieben weiterzulesen. Hannes und Sonja sind die Eltern von David und Gideon. Auch sie sind sehr nett und für Leah quasi sowas wie ihre Traumeltern. Auch wenn es den Anschein hat das die Charaktere ganz gut dargestellt worden sind so hatte ich doch meine Problem. Ihnen fehlt in meinen Augen eine gewisse Tiefe. Der Schreibstil der Autorin hat mir arge Probleme bereitet. Die Sätze sind recht kurz und es liest sich nicht sonderlich flüssig, sondern eher abgehakt. Geschildert wird das Geschehen aus Sicht von Leah in der Ich-Perspektive. So ist man als Leser immer direkt dabei, allerdings eine Bindung zu ihr wollte bei mir nicht unbedingt aufkommen. Die Handlung selber fand ich okay. Die Idee ist außergewöhnlich, es wirkt alles mystisch und ist romantisch angehaucht. Die Lovestory allerdings verlief mir viel zu schnell. Es gab kein langsames Annähern sondern eher ein erstes Sehen, direkt verliebt sein und das bleibt dann so bis zum Ende. Sie entwickelt sich zu schnell und zu heftig und daher auch eher unglaubwürdig. Ansonsten sind die Handlungsstränge aber gut ausgearbeitet und gerade Richtung Ende kommt auch richtig Spannung auf. Das Ende selber ist spannend gehalten und konnte mich überzeugen. Es hat nochmal einiges rausgerissen. Fazit: „Farben der Dunkelheit“ von Marion Hübinger ist ein Jugendbuch mit einer außergewöhnlichen Idee. Allerdings konnten mich die relativ unbedeutenden Charaktere und eine zu schnelle Entwicklung, besonders bei der Liebesgeschichte, kaum überzeugen. Das Ende allerdings konnte mich wiederum überzeugen. Das vorhandene Potential wurde leider nicht ausreichend genutzt. Schade!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Schwach
von einer Kundin/einem Kunden aus Mannheim am 26.11.2016

Interessante Idee, schlechte Umsetzung! Charakter waren nicht "echt", die Schreibweise abgehackt. Dieses Buch konnte mich so gar nicht überzeugen! Schade eigentlich!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0

Wird oft zusammen gekauft

Farben der Dunkelheit

Farben der Dunkelheit

von Marion Hübinger

(4)
eBook
Fr. 4.50
+
=
Sternensommer

Sternensommer

von Sabrina Qunaj

(8)
eBook
Fr. 4.50
+
=

für

Fr. 9.00

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Kundenbewertungen