orellfuessli.ch

Flammenbrut

Thriller

(39)
Die junge Geschäftsfrau Kate Powell steht mit beiden Beinen erfolgreich im Leben. Nur ihr sehnlichster Wunsch blieb bisher unerfüllt: ein Baby. Ein anonymer Spender kommt für sie jedoch nicht in Frage. Also gibt Kate eine Annonce auf, um einen geeigneten Vater zu finden. Alex Turner scheint der perfekte Kandidat. Aber das Äussere eines Menschen kann ein gefährliches Trugbild sein manchmal sogar ein lebensgefährliches
Rezension
Alex Dengler, Deutschlands führender Buchkritiker, denglers-buchkritik.de: Der dritte Roman von Simon Beckett aus dem Jahre 1997, davor kamen die beiden noch nicht bei Rowohlt veröffentlichten "Voyeur" (erscheint im April 2010) und "Tiere", danach "Obsession". Auch wenn man natürlich sagen muss, dass Becketts Dr.-Hunter-Thriller eine Klasse für sich sind, so kann er auch mit seinem frühen Thriller "Flammenbrut" schon großartig fesseln. Seine Figurenzeichnungen sind wie bei seinen späteren Büchern schon einfühlsam, präzise, ausgezeichnet. "Flammenbrut" lässt einen an den Seiten kleben, er ist psychologisch ausgefeilt, hinterlistig und gemein. Simon Beckett legt definitiv keinen Wert darauf, dass seine Leser einen ruhigen Schlaf finden. Denn hat man erst einmal mit einem Simon Beckett angefangen zu lesen, bedeutet das, nicht mehr damit aufhören zu können - bis zum bitteren Ende.
Portrait
Simon Beckett ist einer der erfolgreichsten englischen Thrillerautoren. Bevor er sich der Schriftstellerei widmete, arbeitete er unter anderem als freier Journalist und schrieb für britische Zeitschriften und Magazine. Ein Besuch der «Body Farm» in Tennessee war die Inspiration für seine Serie um den forensischen Anthropologen David Hunter, die rund um den Globus gelesen wird: «Die Chemie des Todes», «Kalte Asche», «Leichenblässe» und «Verwesung» waren allesamt Nr.-1-Bestseller. Sein psychologischer Thriller «Der Hof» führte ebenfalls die Bestsellerliste an. Simon Beckett ist verheiratet und lebt in Sheffield.
… weiterlesen
Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 400
Erscheinungsdatum 01.08.2009
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-499-24916-7
Verlag Rowohlt Taschenbuch
Maße (L/B/H) 194/116/29 mm
Gewicht 320
Originaltitel Where There's Smoke
Auflage 14. Auflage
Verkaufsrang 16.698
Buch (Taschenbuch)
Fr. 14.90
inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Versandfertig innert 1-2 Werktagen.
Kostenlose Lieferung ab Fr. 30 i
Lieferung zur Abholung in Ihre Buchhandlung möglich – Verfügbarkeit prüfen
Premium Card
Fr. 14.90 Umsatz sammeln
Weitere Informationen

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 35374518
    Verwesung
    von Simon Beckett
    (5)
    Buch
    Fr. 17.90
  • 21383171
    Tiere
    von Simon Beckett
    (42)
    Buch
    Fr. 14.90
  • 17517542
    Voyeur
    von Simon Beckett
    (32)
    Buch
    Fr. 14.90
  • 21383259
    Tödliche Gaben
    von Simon Beckett
    (3)
    Buch
    Fr. 12.90
  • 42466048
    Der Hof
    von Simon Beckett
    (12)
    Buch
    Fr. 16.90
  • 30578735
    Der Knochenbrecher / Detective Robert Hunter Bd.3
    von Chris Carter
    (48)
    Buch
    Fr. 14.90
  • 46324362
    Totenfang / David Hunter Bd.5
    von Simon Beckett
    (14)
    Buch
    Fr. 31.90
  • 26019521
    Beckett, S: Chemie des Todes
    von Simon Beckett
    (8)
    Buch
    Fr. 14.90
  • 11392256
    Die Therapie
    von Sebastian Fitzek
    (104)
    Buch
    Fr. 14.90
  • 18667035
    Leichenblässe / David Hunter Bd.3
    von Simon Beckett
    (48)
    Buch
    Fr. 14.90

Unsere Buchhändler-Tipps

  • 37822772
    Mädchenjäger / Detective Heckenburg Bd.1
    von Paul Finch
    (9)
    Buch
    Fr. 15.90
  • 37333054
    Die Blutlinie/Der Todeskünstler
    von Cody McFadyen
    Buch
    Fr. 14.90
  • 35058769
    Abgeschnitten
    von Sebastian Fitzek
    (24)
    Buch
    Fr. 14.90
  • 13713037
    Stirb ewig
    von Peter James
    (46)
    Buch
    Fr. 12.90
  • 40981165
    Der Fünf-Minuten-Killer
    von Paul Cleave
    (3)
    Buch
    Fr. 14.90
  • 30567220
    Verwesung / David Hunter Bd.4
    von Simon Beckett
    (25)
    Buch
    Fr. 14.90

Kundenbewertungen


Durchschnitt
39 Bewertungen
Übersicht
10
15
8
2
4

Viel Psychologie + viel Feuer + viel Spannung = Simon Beckett!
von einer Kundin/einem Kunden aus Marl am 10.08.2009

Vorab sei gesagt, dass Leser, die die David-Hunter-Thriller von Simon Beckett kennen und lieben, nicht den Fehler begehen dürfen, 'Flammenbrut' mit den neuen Werken des Autors zu vergleichen. Das wäre gleichzusetzen mit dem Vergleich von Äpfeln und Birnen, denen kein Apfel dieser Welt standhalten könnte. Kate ist mitte 30, Single... Vorab sei gesagt, dass Leser, die die David-Hunter-Thriller von Simon Beckett kennen und lieben, nicht den Fehler begehen dürfen, 'Flammenbrut' mit den neuen Werken des Autors zu vergleichen. Das wäre gleichzusetzen mit dem Vergleich von Äpfeln und Birnen, denen kein Apfel dieser Welt standhalten könnte. Kate ist mitte 30, Single und wünscht sich ein Kind. Einen Mann braucht sie dazu nicht, höchstens zur Zeugung, aber in der heutigen Zeit der künstlichen Befruchtung geht auch das ohne den männlichen Menschen als Mitspieler und so wendet sie sich an eine Klinik, die diese Befruchtungen per Samenspende anbieten. Doch so ganz kann sie sich mit dem Gedanken nicht anfreunden, dass ihr Samen eingesetzt wird von einem Mann, den sie überhaupt nicht kennt und bei dem es auch nicht möglich wäre, ihn eines Tages ausfindig zu machen. Also schaltet sie Zeitungsanzeigen, in denen sie Samenspender sucht. Als Alex, ein anerkannter Psychologe sich eines Tages bei ihr meldet, bringt er nicht nur ihre Wunscherfüllung in greifbare Nähe, sondern auch ihre Hormone mächtig in Wallung. Doch schnell merkt Kate, dass irgendwas mit Alex nicht zu stimmen scheint. Dieser Roman von Simon Beckett unterscheidet sich nicht nur in dem Punkt, dass es sich um keinen Thriller, sondern um einen psychologischen Kirmi (wie auch schon eines seiner anderen frühen Werke 'Obsession') handelt, sondern vielmehr auch darin, dass die Hauptperson diesmal eine Frau ist. Die Empathie, die Beckett in diesem Fall in die Psyche einer alleinstehenden Frau mit innigem Babywunsch setzt, ist greifbar, logisch, nachvollziehbar und ich finde es bewundernswert, dass der Autor es geschafft hat, die Gedankengänge einer Frau so dermaßen gut niederzuschreiben, dass ich mich sehr gut in Kate hineinversetzen konnte. Gleichzeitig ist das Buch sehr spannend geschrieben und anhand der Szenen, in denen es um Flammen und Feuer geht, sieht man, dass Beckett verdammt gut recherchiert haben muss, was er auch im Vorwort dieses Buches erwähnt. Die Spannung steigert sich von Seite zu Seite und irgendwann kommt man an den Punkt, an dem man das Buch nicht mehr aus der Hand legen kann, weil man unbedingt wissen möchte, was es mit Alex auf sich hat. Da ich bisher alle Bücher von Simon Beckett gelesen habe, kann ich (wie auch bereits bei 'Obsession') auch diesmal wieder sagen, dass ich alle noch kommenden Bücher von ihm lesen werde und mich darauf freue. Bereits im Winter 2009 wird eine Kurzgeschichtensammlung ('Tödliche Gabe') erscheinen, in denen wir eine David-Hunter-Geschichte finden werden. Gleichzeitig werden in diesem Buch andere namhafte Thriller-Autoren ihre Kurzgeschichten zum Besten geben. 'Flammenbrut' ist ein toller Krimi, der nicht nur Frauen sondern auch Männer in seinen Bann ziehen wird. Sehr gut recherchiert, durchdacht und mit der Liebe zur Spannung niedergeschrieben. Prädikat: Absolut empfehlenswert!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
4 0
Zuerst war ich skeptisch
von einer Kundin/einem Kunden am 24.07.2009

Ich bin durch die David Hunter Romane ein echter Fan geworden und war sehr skeptisch, ob er sich auch mit einer ganz anderen Thematik bewährt. Aber lesen Sie selbst, es lohnt sich!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
4 1
Nichts für Schwache Nerven - ansonsten super!
von einer Kundin/einem Kunden am 25.07.2009

Ich war von dem Buch so begeistert, dass ich es in 3 Etappen gelesen habe. Mehr will ich gar nicht verraten!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
2 0
etwas entäuschend...
von Theresa Gruber aus Bayern am 19.08.2009

Da ich die neuern Thriller von Simon Beckett verschlungen habe, war ich nun gespannt ein etwas älteres Werk von ihm zu lesen. Leider wurde ich hier sehr entäuscht. Der Anfang war wirklich etwas langatmig und es wurde kaum Spannung aufgebaut. Auch der Schluss ließ sich bereits erahnen. Also kein... Da ich die neuern Thriller von Simon Beckett verschlungen habe, war ich nun gespannt ein etwas älteres Werk von ihm zu lesen. Leider wurde ich hier sehr entäuscht. Der Anfang war wirklich etwas langatmig und es wurde kaum Spannung aufgebaut. Auch der Schluss ließ sich bereits erahnen. Also kein vergleich mit seinen aktuellen Werken.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
2 0
Unbeschreiblich
von einer Kundin/einem Kunden aus Traun am 28.03.2011

Dies war das erste Buch das ich von Simon Beckett gelesen habe und ich muss sagen ich fand es außerordentlich gut. Ich konnte gar nicht mehr aufhören zu lesen. Dieses Buch hat mich fasziniert, und freue mich auch schon auf seine anderen Bücher.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
Kein Dr. Hunter aber spannend!
von einer Kundin/einem Kunden am 28.08.2009

Kate Powell ist eine erfolgreiche Geschäftsfrau, die mit beiden Beinen im Leben steht. Doch sie wünscht sich ein Kind, will aber ihre Unabhängigkeit nicht aufgeben. Also entschließt sie sich, einen Samenspender zu suchen und gibt eine Anzeige auf. Alex Turner, der sich schließlich meldet, scheint der perfekte Kandidat zu... Kate Powell ist eine erfolgreiche Geschäftsfrau, die mit beiden Beinen im Leben steht. Doch sie wünscht sich ein Kind, will aber ihre Unabhängigkeit nicht aufgeben. Also entschließt sie sich, einen Samenspender zu suchen und gibt eine Anzeige auf. Alex Turner, der sich schließlich meldet, scheint der perfekte Kandidat zu sein: gutaussehend, im Beruf erfolgreich, gebildet, nett. Doch dann steht auf einmal die Polizei vor Kate und teilt ihr mit, dass Alex tot ist...Und damit beginnt der Albtraum für sie erst... Es ist zwar kein Dr. Hunter Roman, aber auf alle Fälle lesenswert und spannend!!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
Ein typisch spannender Beckett
von einer Kundin/einem Kunden am 02.08.2009

Ein gelungener Thriller! Wie man es von Simon Beckett durch die David Hunter Trilogie gewohnt ist, schreibt er schon damals spannend und unterhaltsam. Empfehlenswertes Buch!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
Flammenbrut
von Brigitte Bouman-Mengering aus Lingen (Ems) am 04.08.2010

Eine moderne Karrierefrau möchte zwar ein Kind,aber keinen Mann. Sie entschließt sich zu einer Samenspende. Der scheinbar perfekte Mann entpuppt sich als verrückter Pyromane. Die gerade noch heile Welt der Kate Powell verwandelt sich in ein nicht enden wollendes Horrorszenario.Durchaus spannend und packend geschrieben.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
spannend und interressant
von Blacky am 03.04.2010

Beschreibung: Die junge Geschäftsfrau Kate Powell steht mit beiden Beinen erfolgreich im Leben. Nur ihr sehnlichster Wunsch blieb bisher unerfüllt: ein Baby. Ein anonymer Spender kommt für sie jedoch nicht in Frage. Also gibt Kate eine Annonce auf, um einen geeigneten Vater zu finden. Alex Turner scheint der perfekte Kandidat.... Beschreibung: Die junge Geschäftsfrau Kate Powell steht mit beiden Beinen erfolgreich im Leben. Nur ihr sehnlichster Wunsch blieb bisher unerfüllt: ein Baby. Ein anonymer Spender kommt für sie jedoch nicht in Frage. Also gibt Kate eine Annonce auf, um einen geeigneten Vater zu finden. Alex Turner scheint der perfekte Kandidat. Aber das Äußere eines Menschen kann ein gefährliches Trugbild sein, manchmal sogar ein lebensgefährliches ... Obwohl es sich bei diesem Buch von Simon Beckett nicht um einen "David Hunter Thriller" handelt, ist es spannend zu lesen. Es wird eine Spannung ganz eigener Art aufgebaut, der man sich als Leser nicht entziehen kann. Die einzelnen Charactere sind sehr gut beschrieben und absolut nachvollziehbar. Was ich besonders faszinierend finde ist, dass es Simon Beckett -als Mann- schafft, die Gefühlswelt der Kate Powell derart gut zu beschreiben.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
Interessanter Psychothrille!
von Dr. Christian Rößner aus Göttingen am 06.10.2009

Dieser Psychothriller von Simon Beckett um eine junge Geschäftsfrau, die unbedingt ein Baby möchte und bei der künstlichen Befruchtung auf den falschen Vater/Spender setzt, lässt sich nur schwer mit den Hunter-Krimis, die Becketts Ruhm in Deutschland begründet haben, vergleichen. In „Flammenbrut“ steht nicht eine spannende Krimihandlung im Vordergrund,... Dieser Psychothriller von Simon Beckett um eine junge Geschäftsfrau, die unbedingt ein Baby möchte und bei der künstlichen Befruchtung auf den falschen Vater/Spender setzt, lässt sich nur schwer mit den Hunter-Krimis, die Becketts Ruhm in Deutschland begründet haben, vergleichen. In „Flammenbrut“ steht nicht eine spannende Krimihandlung im Vordergrund, sondern Beckett legt mehr Wert darauf, psychologische (oder psychiatrische) Motivationen für menschliches (oder unmenschliches) Verhalten darzustellen. Es geschehen zwar Morde und Gewaltverbrechen, es stehen aber mehr die – sehr gut recherchierten – psychischen Vorraussetzungen der Taten im Vordergrund. Wer hier der Böse ist, ist eigentlich von vornherein klar, und gerade das macht den Reiz dieses Buches aus...

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
Sehr spannend...
von May Gabriela aus Geseke am 18.05.2011

mein erster Simon Beckett und es bleibt nicht mein letzter. Tolle Geschichte. Fand es sehr interessant, wie der Autor als Mann über das Thema Samenspende aus der Sicht der Frau geschrieben hat. Gut gelungen ist, dass immer zwischendurch kleine versteckte Anspielungen auf den Täter und dessen Hintergründe gemacht... mein erster Simon Beckett und es bleibt nicht mein letzter. Tolle Geschichte. Fand es sehr interessant, wie der Autor als Mann über das Thema Samenspende aus der Sicht der Frau geschrieben hat. Gut gelungen ist, dass immer zwischendurch kleine versteckte Anspielungen auf den Täter und dessen Hintergründe gemacht wurde. Hab das Buch immer auf dem Weg ins Büro im Zug gelesen - fand es immer schade, wenn die Zugfahrt vorbei war. Bestelle jetzt den nächsten Beckett. Buch lässt sich schnell und flüssig lesen...nur zu Empfehlen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Es muss nicht immer Mord sein
von einer Kundin/einem Kunden aus Görlitz am 17.10.2009

Nach der kurzen Inhaltsangabe auf der Rückseite des Buches ging ich nicht von viel Spannung aus, doch ich sollte mich wahrhaftig getäuscht haben! Ein solches Feuerwerk an Emotionen und Verkettungen kennt man nicht von vielen Autoren. Im Gegenteil. Simon Beckett beweist mit diesem Buch, dass er nicht nur spannende... Nach der kurzen Inhaltsangabe auf der Rückseite des Buches ging ich nicht von viel Spannung aus, doch ich sollte mich wahrhaftig getäuscht haben! Ein solches Feuerwerk an Emotionen und Verkettungen kennt man nicht von vielen Autoren. Im Gegenteil. Simon Beckett beweist mit diesem Buch, dass er nicht nur spannende Thriller schreiben kann, sondern auch Geschichten aus dem Leben. Dinge mit denen sich auch unser einer vllt mal auseinandergesetzt hat. Außerdem noch sehr gut geschrieben! Hochachtung vor Mr. Beckett!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Für Thrillerfans ein kurzweiliger Spaß
von Silke Schröder aus Hannover am 28.07.2009

Flammenbrut von Simon Beckett ist schon 1997 im englischen Original erschienen – es hat lange gedauert, bis nach seinen großen Erfolgen „Kalte Asche“ und „Die Chemie des Todes“ auch dieser frühe Thriller von ihm endlich auf Deutsch zu haben ist. Und es lohnt sich. Die Geschichte kommt zwar erst langsam... Flammenbrut von Simon Beckett ist schon 1997 im englischen Original erschienen – es hat lange gedauert, bis nach seinen großen Erfolgen „Kalte Asche“ und „Die Chemie des Todes“ auch dieser frühe Thriller von ihm endlich auf Deutsch zu haben ist. Und es lohnt sich. Die Geschichte kommt zwar erst langsam in Fahrt, doch hat sie einmal Tempo aufgenommen, ist sie nicht mehr zu stoppen. Ohne hier mehr verraten zu wollen: Die Story besticht durch einen überraschenden Clou und ist, auch wenn das Ende etwas vorsehbar ist, für Thrillerfans ein kurzweiliger Spaß. Ein lesenswertes Frühwerk vom Krimi-Profi Simon Beckett.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 1
Gänsehaut!
von Nina am 20.01.2013

Mein erstes Buch von Simon Beckett - und gleich voll im Geschehen! Wenn der Kinderwunsch aufgrund eines fehlenden Partners ausbleibt, entschließen sich viele für diese Möglichkeit - das Buch zeigt die Schattenseiten auf. Bei diesem Buch kommt keine Langeweile auf!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Besser als Becket's "Tiere"
von einer Kundin/einem Kunden am 30.01.2012

Tausendmal besser als Beckett's "Tiere". Anfangs spürt man noch nicht viel von der Spannung, das Ende entschädigt jedoch dafür. Ein Muss für Thriller-Fans.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
spannend ab der Mitte
von einer Kundin/einem Kunden aus München am 11.08.2011

Flammenbrut ist für mich eine Interessante Alternative zu Becketts David Hunter Geschichten gewesen, obwohl die richtige Spannung erst ab ca. der Mitte des Buches einsetzt, sich dann aber kontinuierlich bis zur letzten Seite steigert. Ansonsten kann ich als "Männchen" sagen, dieses Buch wird besonders den Frauen gefallen, wegen der... Flammenbrut ist für mich eine Interessante Alternative zu Becketts David Hunter Geschichten gewesen, obwohl die richtige Spannung erst ab ca. der Mitte des Buches einsetzt, sich dann aber kontinuierlich bis zur letzten Seite steigert. Ansonsten kann ich als "Männchen" sagen, dieses Buch wird besonders den Frauen gefallen, wegen der Hauptfigur Kate, aber auch wegen des Themas.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Vertrauen
von Mandy aus Hamburg am 25.02.2011

ist gut, Kontrolle ist besser. So könnte man meinen, wenn man sich mit einem Mann einlässt, den man nur kurz kennt. So spannend der Aufbau bis zum letzten Drittel ist, danach erahnt man den weiteren Verlauf doch. Trotzdem ist das Buch für einen Beckett-Fan lesenswert, wenn auch nicht so... ist gut, Kontrolle ist besser. So könnte man meinen, wenn man sich mit einem Mann einlässt, den man nur kurz kennt. So spannend der Aufbau bis zum letzten Drittel ist, danach erahnt man den weiteren Verlauf doch. Trotzdem ist das Buch für einen Beckett-Fan lesenswert, wenn auch nicht so spannend wie andere Ausgaben.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Geht schon an die Substanz
von RoachKitty aus Bad Harzburg am 01.02.2010

Diese Buch könnte schon fast ein Psycho-Thriller sein. Sicherlich ist auch dies eine etwas andere Art des Thrillers, wo es nicht nur um Mord geht! Hier taucht Beckett in die untiefen der Psychologie ein und bringt ein wirklich gutes Buch hervor. Man sollte sich wirklich Gedanken machen, wenn man unbedingt ein... Diese Buch könnte schon fast ein Psycho-Thriller sein. Sicherlich ist auch dies eine etwas andere Art des Thrillers, wo es nicht nur um Mord geht! Hier taucht Beckett in die untiefen der Psychologie ein und bringt ein wirklich gutes Buch hervor. Man sollte sich wirklich Gedanken machen, wenn man unbedingt ein Kind will, wie man es bekommen will, bzw wen man sich als Spender aussucht! Kein schlechtes Buch, aber auch leider keine 5 Sterne wert. Flüssig und gut lesen lässt es sich allerdings. Kann man empfehlen, wenn man nicht nur auf Krimis und Thriller mit Mord und Totschlag steht!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 1
Absolut mitreißend
von einer Kundin/einem Kunden aus Gablingen am 14.12.2009

Beim Kauf des Buches war ich noch etwas skeptisch, ob es wirklich so spannend ist, wie auf dem Klappentext beschrieben. Doch weit gefehlt, es war noch besser. Ein durchgehender Spannungsbogen durchzieht das Buch ohne auch nur kurz langweilig zu werden. Man fühlt sich in die Rolle der Protagonistin versetzt und... Beim Kauf des Buches war ich noch etwas skeptisch, ob es wirklich so spannend ist, wie auf dem Klappentext beschrieben. Doch weit gefehlt, es war noch besser. Ein durchgehender Spannungsbogen durchzieht das Buch ohne auch nur kurz langweilig zu werden. Man fühlt sich in die Rolle der Protagonistin versetzt und empfindet ihre Emotionen regelrecht nach. Hat mir sehr gut gefallen, nur zu empfehlen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Flammenbrut
von Alessandra aus Wien am 11.12.2009

Nach meinem letzten Beckett-Roman "Obsession", von dem ich mehr als enttäuscht war, habe ich lange überlegt, ob ich mir auch "Flammenbrut" kaufen soll oder ob ich einfach bei den Hunter-Romanen bleiben sol, von denen ich sehr begeistert bin. Ich habe mich dann doch entschieden, ihn zu kaufen und bin... Nach meinem letzten Beckett-Roman "Obsession", von dem ich mehr als enttäuscht war, habe ich lange überlegt, ob ich mir auch "Flammenbrut" kaufen soll oder ob ich einfach bei den Hunter-Romanen bleiben sol, von denen ich sehr begeistert bin. Ich habe mich dann doch entschieden, ihn zu kaufen und bin im Nachhinein sehr froh darüber, da ich sonst einen wirklich guten Thriller verpasst hätte. Ich finde das Thema absolut gut gewählt und auch sehr zeitgemäß. Hab den Roman innerhalb von zwei Tagen verschlungen und es ist keine Seite Langeweile aufgekommen. Kann ich jedem wirklich ans Herz legen, lesen lohnt sich.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0

Wird oft zusammen gekauft

Flammenbrut

Flammenbrut

von Simon Beckett

(39)
Buch
Fr. 14.90
+
=
Obsession

Obsession

von Simon Beckett

(55)
Buch
Fr. 14.90
+
=

für

Fr. 29.80

inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Alle kaufen

Kundenbewertungen

Verfügbarkeit in Ihrer Buchhandlung prüfen

Filialabholung: Ihre Vorteile
  1. Bereits Online prüfen, ob Ihr gewünschtes Buch in der Filiale vorrätig ist
  2. Bestellen Sie Online und lassen Sie Ihre Artikel zur Abholung in die Filiale vor Ort liefern
  3. Artikel, die zur Filialabholung bestellt wurden, können in der Filiale bezahlt werden.
  4. Falsches Buch bestellt? Retournieren Sie ihre gekauften Bücher kostenfrei in der Filiale