orellfuessli.ch

Mit eBooks in weniger als einer Minute mit dem Lesen beginnen. Sie haben noch keinen tolino?

Flammenküste

Ein Friesland-Krimi

(6)
Seit einiger Zeit kommt es auf Spiekeroog immer wieder zu gewalttätigen Übergriffen und Vandalismus.
Hat der Sohn einer neu zugezogenen Familie, der angeblich eine kriminelle Vergangenheit hat, etwas damit zu tun? Kommissar Berg aus Berlin, der auch nach Jahren auf der Insel noch um die Anerkennung der Bewohner kämpft, versucht zusammen mit seiner Kollegin Freda Althuis, die Puzzleteile zusammenzusetzen. Doch noch ehe ihnen das gelingt, wird die Insel von einem weiteren Verbrechen heimgesucht, und diesmal geht es um Leben und Tod.
Begeisterte Leserstimmen:
»...unterhaltsame Lesestunden mit sympathischen Ermittlern und gut ausgearbeiteten Figuren.«
»...die beschriebene Stimmung liess bei mir als Leser das Gefühl aufkommen, dass es unterschwellig rumorte und jeden Moment ein Ausbruch folgen könnte.«
Von Birgit Böckli sind ausserdem bei Knaur eBook folgende Titel bereits erschienen: »Friesensturm« und »Leise lauert der Tod«.
Portrait
Birgit Böckli, geboren 1972 in Mönchengladbach, hatte schon immer den Traum, Schriftstellerin zu werden und begann bereits in jungen Jahren damit, erste Geschichten zu Papier zu bringen. Die Autorin veröffentlichte bislang mehrere Kurzgeschichten. „Friesensturm" ist ihr erster Roman.
Die gelernte Wirtschaftskorrespondentin lebt mit ihrer Familie in einer Kleinstadt in Baden Württemberg.
… weiterlesen
Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz kein Kopierschutz (enthält ein Wasserzeichen) i
Seitenzahl 304, (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 02.03.2015
Sprache Deutsch
EAN 9783426428351
Verlag Knaur eBook
eBook (ePUB)
Fr. 10.50
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Premium Card
Fr. 10.50 Umsatz sammeln
Weitere Informationen

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 32737011
    Nachtblauer Tod
    von Klaus-Peter Wolf
    eBook
    Fr. 10.50
  • 36037073
    Der Tod der Meerjungfrau
    von Johannes Wilkes
    eBook
    Fr. 7.50
  • 40091154
    Oktober - Leise lauert der Tod / Kalender Thriller Bd. 10
    von Birgit Böckli
    eBook
    Fr. 2.50
  • 40931312
    Küstenkoller
    von Richard Fasten
    eBook
    Fr. 9.00
  • 44344065
    Das Paket
    von Sebastian Fitzek
    (3)
    eBook
    Fr. 16.50
  • 45310396
    Im Wald / Oliver von Bodenstein Bd.8
    von Nele Neuhaus
    (10)
    eBook
    Fr. 18.50
  • 46676401
    Rabenschwester - THRILLER
    von B. C. Schiller
    (4)
    eBook
    Fr. 4.50
  • 45824545
    Weißwurstconnection / Franz Eberhofer Bd.8
    von Rita Falk
    eBook
    Fr. 15.90
  • 46361715
    Totenfang
    von Simon Beckett
    (4)
    eBook
    Fr. 22.50
  • 44114204
    Todesmärchen
    von Andreas Gruber
    (14)
    eBook
    Fr. 8.70 bisher Fr. 10.90

Kundenbewertungen


Durchschnitt
6 Bewertungen
Übersicht
0
1
1
3
1

Guter Krimi mit Hintergrund
von einer Kundin/einem Kunden aus Geeste am 10.03.2015

Im Rahmen einer Leserunde, habe ich diesen Friesenkrimi gelesen. Das Ermittlerteam Berg und Althuis ermitteln auf der Nordseeinsel Spiekeroog in mehreren Fällen von Vandalismus. Die Charaktere der Ermittler wirken nicht zu übertrieben, sondern recht lebensecht, bleiben aber relativ fade. Die Persönlichkeit des Pastors hingegen, wird deutlich besser beschrieben,... Im Rahmen einer Leserunde, habe ich diesen Friesenkrimi gelesen. Das Ermittlerteam Berg und Althuis ermitteln auf der Nordseeinsel Spiekeroog in mehreren Fällen von Vandalismus. Die Charaktere der Ermittler wirken nicht zu übertrieben, sondern recht lebensecht, bleiben aber relativ fade. Die Persönlichkeit des Pastors hingegen, wird deutlich besser beschrieben, ebenso die Eigenarten der Inselbewohner. Dieses Buch macht, neben der eigentlichen Handlung, deutlich, wie aus Vorverurteilung und religiösem Fanatismus eine Gruppendynamik entstehen kann und welche Folgen daraus resultieren können. Insgesamt ein unterhaltsamer, spannender Krimi, der aber auch zum Nachdenken, über Themen, wie Fremdenfeindlichkeit, anregt. Macht Lust auf weitere Fälle dieses Ermittlerduos.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Durchwachsener Krimi mit wichtigen Themen
von einer Kundin/einem Kunden aus Bochum am 08.03.2015

Ich habe "Flammenküste" als Rezensionsexemplar im Rahmen einer Leserunde erhalten und war sehr gespannt auf einen Krimi aus dem Norden. Kommissar Berg und seine Kollegin Althuis ermitteln auf der Insel Spiekeroog in einigen Fällen von Vandalismus und körperlichen Bedrohungen. Eine neu hinzugezogene Familie gehört zu den Opfern. Eine schillernde Figur... Ich habe "Flammenküste" als Rezensionsexemplar im Rahmen einer Leserunde erhalten und war sehr gespannt auf einen Krimi aus dem Norden. Kommissar Berg und seine Kollegin Althuis ermitteln auf der Insel Spiekeroog in einigen Fällen von Vandalismus und körperlichen Bedrohungen. Eine neu hinzugezogene Familie gehört zu den Opfern. Eine schillernde Figur ist auch der Pastor, der großen Einfluss auf einige seiner Schäfchen auszuüben scheint. Als ein auf der Insel gastierender Schlagerstar und seine Familie in die Ereignisse verwickelt werden, kommt es schließlich zum Showdown. Dieser Friesenkrimi beginnt recht ruhig und gemächlich mit vielen Beschreibungen und wenig Dialogen, steigert sich zur Mitte hin und bewegt sich dann etwas schneller zum Showdown am Ende mit zumindest einem überraschenden Geständnis. Die Charaktere bleiben leider ein wenig blass, und auch das Inselflair kommt nicht ganz hundertprozentig herüber, wenn man mal vom ewigen Regen absieht und den Beschreibungen entnimmt, dass die Uhren hier etwas langsamer als auf dem Festland ticken. Die Polizeiarbeit beruht etwas mehr auf Intuition als auf methodischem Vorgehen. Einiges in der Geschichte ist mir etwas zu konstruiert, z.B. das Auftauchen des Schlagerstars auf der Insel und das daraus resultierende Zusammenführen der verschiedenen Handlungsstränge und Vorfälle. Und an einigen Stellen muss man beim Lesen etwas schlucken, z.B. wenn ein schwer verletztes Brandopfer einen umfangreichen Dialog führen kann. Alles in allem aber ein durchwachsener Krimi mit den wichtigen Themen Fremdenhass und Verantwortung für Schutzbefohlene.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Irgendwie kein Krimi
von einer Kundin/einem Kunden am 14.03.2015

Ich bin direkt mit Band 2 der Krimireihe eingestiegen. Die ersten 30 Seiten haben wirklich meine Neugier auf die Geschichte geweckt, ich war sehr gespannt, wie es weitergeht. Leider folgten darauf ca. 150 Seiten pure Langeweile. Die Personen agierten wild durcheinander, mir hat dabei ganz eindeutig der rote Faden... Ich bin direkt mit Band 2 der Krimireihe eingestiegen. Die ersten 30 Seiten haben wirklich meine Neugier auf die Geschichte geweckt, ich war sehr gespannt, wie es weitergeht. Leider folgten darauf ca. 150 Seiten pure Langeweile. Die Personen agierten wild durcheinander, mir hat dabei ganz eindeutig der rote Faden gefehlt. Ich habe nicht verstanden, wie die Handlungsstränge zusammenpassen und vor allem: wo der Krimi in der Geschichte ist. Den einzelnen Charakteren bin ich nicht näher gekommen. Ich habe die Gedankenwelt nicht verstanden, es gab immer nur leichte Andeutungen, z. B. zur Schwester des Hauptdarstellers, die aber nicht aufgelöst wurden und dementsprechend mehr Fragen bei mir auslösten als sie beanworten konnten. Die Personenauswahl finde ich grundsätzlich sehr gut, es sind sehr viele unterschiedliche Menschen abgebildet, die durchaus eine gute Geschichte ausmachen könnten. In diesem Buch tun sie es leider nicht. Darüber hinaus hat sich für mich auch der Ort nicht erschlossen. Ich wohne in einer süddeutschen Großstadt, deshalb brauche ich ein paar mehr Beschreibungen der Insel, um mir vorzustellen, wie es dort aussieht und wo die Hauptdarsteller wohnen. Die reine Nennung der einzelnen Straßennamen hilft mir da nicht weiter. Trotzdem kann ich sagen, auf den letzten 60 Seiten hat die Geschichte nochmal Fahrt aufgenommen, es kam nochmal ein wenig Spannung auf. Deshalb vergebe ich zwei Sterne. Mehr kann es leider nicht werden.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
etwas enttäuscht
von einer Kundin/einem Kunden aus Willingen am 11.03.2015

Im Rahmen einer Lesrunde habe ich mich für diesen Inselkrimi entschieden. Leider wurden meine Erwartungen enttäuscht. Ich bin nicht warm geworden, mir hat die Spannung gefehlt und ich muss leider gestehen, dass ich das Buch nicht bis zum Ende geschafft habe. Der Schreibstil von Frau Bockli ist jedoch gar... Im Rahmen einer Lesrunde habe ich mich für diesen Inselkrimi entschieden. Leider wurden meine Erwartungen enttäuscht. Ich bin nicht warm geworden, mir hat die Spannung gefehlt und ich muss leider gestehen, dass ich das Buch nicht bis zum Ende geschafft habe. Der Schreibstil von Frau Bockli ist jedoch gar nicht schlecht. Um eine bessere Bewertung abgeben zu können möchte ich ein weiteres Buch lesen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Nicht so sehr spannend
von einer Kundin/einem Kunden aus Idar-Oberstein am 10.03.2015

Ich durfte dieses Buch innerhalb einer Leserunde lesen. Leider kam keine rechte Spannung auf. Dennoch gebe ich drei Sterne denn der Schreibstil gefällt mir gut. Zudem werde ich mir das erste Buch der Autorin beschaffen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
"Flammenküste" - leider nur ein Flackerflämmchen…
von einer Kundin/einem Kunden aus Düsseldorf am 10.03.2015

Nach dem Romandebüt "Friesensturm" (2011, ebenfalls bei Knaur erschienen - KNAUR eRIGINALS) legt Birgit Böckli nun mit "Flammenküste" einen zweiten Fall für die zugereisten Spiekerooger Hauptkommissare Freda Althuis und Thomas Berg vor. "Flammenküste" hinterlässt bei mir einen negativen Eindruck. Für mich ist es weder Krimi noch Milieustudie, eher kalter Ostfriesentee... Nach dem Romandebüt "Friesensturm" (2011, ebenfalls bei Knaur erschienen - KNAUR eRIGINALS) legt Birgit Böckli nun mit "Flammenküste" einen zweiten Fall für die zugereisten Spiekerooger Hauptkommissare Freda Althuis und Thomas Berg vor. "Flammenküste" hinterlässt bei mir einen negativen Eindruck. Für mich ist es weder Krimi noch Milieustudie, eher kalter Ostfriesentee und das in der Teebeutelvariation mit eingebautem Sahnegeschmack. Die geschilderten Verbrechen (wenn man denn Prügeleien, Wandschmierereien, Knallkörper in Briefkästen etc. so nennen will) sind marginal, keine schweren Vergehen. Erst auf Seite 171 (von insgesamt 241 - sic!) scheint sich ein Verbrechen anzubahnen. Doch die Spannung bleibt auf dem Meerwasserniveau der Insel. Die Kommissare, Freda Althius und ihr Kollege Thomas Berg, sind blass und schemenhaft, gleiches gilt für den Insulaner Erik Johanssen, den Berg ständig als seinen Freund bezeichnet, von dem er aber - nach mehr als zwei Jahren auf der Insel - offensichtlich kaum was weiß. Einig sind alle drei sich recht schnell in der Beurteilung von jemandem, dem gegen Buchende noch eine etwas exponiertere Rolle zukommt. Lokalkolorit ist kaum vorhanden, der Plot könnte auch auf jeder anderen der - scheinbar ständig verregneten - ostfriesischen Inseln spielen. Die Skizzierung der verschiedenen Charaktere ist dünn, ideenlos und klischeehaft. Und so ist auch die Auflösung des Falles. Schade um die Lesezeit & absolut keine Kaufempfehlung für "Flammenküste" von Birgit Böckli.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Nur Sachbeschädigung?
von leseratte1310 am 16.08.2015
Bewertetes Format: Buch (Taschenbuch)

Eigentlich haben die Hauptkommissare Thomas Berg und Freda Althuis auf ihrer Nordseeinsel Spiekeroog einen ruhigen Job, denn es geschieht nicht allzu viel. Doch plötzlich gibt es eine ganze Reihe von Sachbeschädigungen. Hauswände werden beschmiert, ein Hühnerstall abgefackelt und Fenster eingeworfen. Anna ist mit ihrer Familie in das Haus ihres... Eigentlich haben die Hauptkommissare Thomas Berg und Freda Althuis auf ihrer Nordseeinsel Spiekeroog einen ruhigen Job, denn es geschieht nicht allzu viel. Doch plötzlich gibt es eine ganze Reihe von Sachbeschädigungen. Hauswände werden beschmiert, ein Hühnerstall abgefackelt und Fenster eingeworfen. Anna ist mit ihrer Familie in das Haus ihres Vaters gezogen, der vor kurzem gestorben ist. Sie will seine Gastwirtschaft weiterführen. Doch Gäste bleiben aus, denn der Familie werden die Delikte von den alteingesessenen Bewohnern angelastet. Dann gibt es auch noch Übergriffe auf Joshua und die Gastwirtschaft. Aber Anna spielt das Ganze herunter und will keine Anzeige erstatten. Die beiden Polizisten zeigen nicht viel Einsatz, um das Geschehen zu beenden. Doch wenn sie mit den Menschen reden, stoßen sie auf eine Wand des Schweigens. Ganz besonders die Schäfchen um Pastor Weiland versuchen die Geschichte auf ihre Weise zu lösen. Sie sind voller Vorurteile und überzeugt, dass ihre christliche Lebensweise alleine den Menschen das Heil bringt. Der charismatische Pfarrer bemerkt in seiner Engstirnigkeit überhaupt nicht, was da geschieht. Althuis und Berg lieben ihren ruhigen Job. Freda Althuis hat eine sehr direkte Art und schiebt gerne eine ruhige Kugel. Daher harmoniert sie wahrscheinlich so gut mit Thomas Berg, der antriebslos und ängstlich ist in im entscheidenden Moment sein Bauchgefühl beiseiteschiebt. Er schleppt ein privates Problem mit sich herum, das er auf der ruhigen Insel zu vergessen sucht. "Flammenküste" ist ein ruhiger Krimi mit einer recht bedrückenden Atmosphäre. Unterschwellig spürt man, dass da etwas im Busch ist, das schnell ausufern könnte. Man erwartet jederzeit einen Ausbruch und das macht die Geschichte spannend. Das Buch liest sich angenehm flüssig und hat mir gut gefallen. Wer also im Krimi nicht unbedingt Mord und Totschlag braucht, dem kann ich das Buch empfehlen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Wenn die Situation eskaliert ...
von mabuerele am 02.05.2015
Bewertetes Format: Buch (Taschenbuch)

„...Als wäre Josua nicht Opfer, sondern Täter...“ Auf der Nordseeinsel Spiekeroog wird Onno, der alte Gastwirt vom Anker, beerdigt. Auch die Hauptkommissare Berg und Althuis nehmen an der Beerdigung teil. Den Gasthof übernimmt Anna, Onnos Tochter, die verwitwet ist. Doch die Inselbewohner lehnen Anna ab und bedrohen Josua, ihren Sohn. Außerdem... „...Als wäre Josua nicht Opfer, sondern Täter...“ Auf der Nordseeinsel Spiekeroog wird Onno, der alte Gastwirt vom Anker, beerdigt. Auch die Hauptkommissare Berg und Althuis nehmen an der Beerdigung teil. Den Gasthof übernimmt Anna, Onnos Tochter, die verwitwet ist. Doch die Inselbewohner lehnen Anna ab und bedrohen Josua, ihren Sohn. Außerdem häufen sich Fälle von Sachbeschädigung. Berg hat zunehmend ein ungutes Gefühl. Auch den neuen Pastor, der plötzlich für eine volle Kirche sorgt, betrachtet Berg mit Misstrauen. Das Buch lässt sich zügig lesen. Dazu beigetragen hat die Atmosphäre auf Spiekeroog, aber auch der angenehme Schriftstil der Autorin. Das Geschehen wird sehr behutsam aufgebaut. Obwohl die äußere Spannung lange Zeit nicht sehr hoch war, hat mich die Geschichte trotzdem gefesselt, denn die beschriebene Stimmung ließ bei mir als Leser das Gefühl aufkommen, dass es unterschwellig rumorte und jeden Moment ein Ausbruch folgen könnte. Durch die räumliche Enge der Insel sorgten Zuneigung oder Ablehnung schnell für Probleme. Die Gerüchteküche brodelte. Ermittlungen waren schwierig. Die Autorin hat interessante Protagonisten kreiert. Anna schweigt zu den Angriffen. Sie versucht, ihre kleine Familie abzuschotten. Obiges Zitat gibt den Eindruck der Polizisten zum Verhalten der Mutter wieder. Wieland, der Pastor, versteht es, Massen zu begeistern. Dabei ist der Grat zwischen Glaubensüberzeugung und Fanatismus sehr schmal. Und dann kommt der alternde Schlagerstar Uhlen auf die Insel und stößt seine Fans vor den Kopf. Sehr genau beschreibt die Autorin die Stimmung auf der Insel. Für Land und Leute findet sie passende Metapher. Auch das eher beschauliche Leben der Polizisten und ihr Miteinander wird gut wiedergegeben. Die Emotionen der Protagonisten nehmen einen brieten Raum ein. Josuas Angst und Verschlossenheit sowie Niels Barroks Wutausbrüche sind nur zwei Beispiele dafür. Das Buch hat mir sehr gut gefallen. Berg und Althuis haben das Potential für weitere Fälle. Beide setzen zwar unterschiedliche Schwerpunkte, haben verschiedene Stärken und Schwächen, bilden aber ein erfolgreiches Team.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0

Wird oft zusammen gekauft

Flammenküste

Flammenküste

von Birgit Böckli

(6)
eBook
Fr. 10.50
+
=
Friesensturm

Friesensturm

von Birgit Böckli

(1)
eBook
Fr. 10.50
+
=

für

Fr. 21.00

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Kundenbewertungen