orellfuessli.ch

Bücher die bis 22. Dezember 12:00 bestellt werden, werden noch vor Weihnachten ausgeliefert

Der Gefährte des Drachen / Flammenwüste Bd.2

Roman

(10)

Im Dunkel der Zeit verloren, im Sand der Wüste verborgen, von den kurzlebigen Menschen beinahe vergessen: das erste aller Worte. Durch dieses eine Wort wurde die Welt selbst erschaffen, und sein Nachhall ist noch heute der Ursprung aller Magie. Wer dieses Wort kennt, macht sich die Welt Untertan ...

Der dunkle Magier Nyan sammelt seine Verbündeten um sich, um die Völker der Wüste mit einem erbarmungslosen Krieg zu überziehen. Sein oberstes Ziel ist es, das erste aller Worte an sich zu bringen. Sollte ihm dies gelingen, wäre der Krieg für die freien Völker verloren, bevor er überhaupt begonnen hat. Und so begibt sich der Märchenerzähler Anûr mit seinem Gefährten, dem schwarzen Drachen Meno, auf die verzweifelte Jagd nach dem Wort. Verfolgt von Nyans grausamen Schergen, führt sie ihre Suche an die geheimnisvollsten Orte ihrer Welt. Doch in den Tiefen der Wüste lauern tausendundeine Gefahr ...

Ein atemberaubend spannender Fantasy-Roman, der Elemente aus HERR DER RINGE und 1001 NACHT mischt und sie mit seiner märchenhaften Erzählweise zu einer einzigartigen Geschichte webt!
… weiterlesen
Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 608
Altersempfehlung 16 - 99
Erscheinungsdatum 10.09.2015
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-404-20795-4
Verlag Lübbe
Maße (L/B/H) 186/135/40 mm
Gewicht 510
Auflage 1. Auflage
Verkaufsrang 808
Buch (Taschenbuch)
Fr. 14.90
inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Versandfertig innert 1-2 Werktagen.
Kostenlose Lieferung ab Fr. 30 i
Lieferung zur Abholung in Ihre Buchhandlung möglich – Verfügbarkeit prüfen
Premium Card
Fr. 14.90 Umsatz sammeln
Weitere Informationen

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 44153497
    Der feuerlose Drache / Flammenwüste Bd.3
    von Akram El-Bahay
    (5)
    Buch
    Fr. 14.90
  • 44092787
    Ära der Drachen - Schattenreiter
    von Gesa Schwartz
    (7)
    Buch
    Fr. 28.90
  • 39180922
    Die vergessene Kammer
    von Catherine Fisher
    (3)
    Buch
    Fr. 14.90
  • 37822456
    Der letzte Drache / Weltenmagie Bd.1
    von Aileen P. Roberts
    (7)
    Buch
    Fr. 18.90
  • 42555260
    Drachengift / Drachen Trilogie Bd.3
    von Markus Heitz
    (3)
    Buch
    Fr. 28.90
  • 39030001
    Das Blut des Schwarzen Löwen / Imperium der Drachen Bd.1
    von Bernd Perplies
    (6)
    Buch
    Fr. 17.90
  • 39030074
    Das Lied der Harpyie / Elder Races Bd.6
    von Thea Harrison
    (3)
    Buch
    Fr. 14.90
  • 40974342
    Die Königin der Schatten
    von Erika Johansen
    (20)
    Buch
    Fr. 22.90
  • 44153250
    Die Erste Klinge / Klingen Saga Bd.5
    von Kelly McCullough
    Buch
    Fr. 14.90
  • 45346115
    Flammenwüste - Das Geheimnis der goldenen Stadt
    von Akram El-Bahay
    Buch
    Fr. 21.90

Unsere Buchhändler-Tipps

  • 39030001
    Das Blut des Schwarzen Löwen / Imperium der Drachen Bd.1
    von Bernd Perplies
    (6)
    Buch
    Fr. 17.90
  • 32724563
    Das Königreich der Drachen / Serafina Bd.1
    von Rachel Hartman
    (16)
    Buch
    Fr. 26.90
  • 39214001
    Der Meister der Türme
    von Martin Alexander
    Buch
    Fr. 23.90
  • 37822474
    Die Brut des Feuers / Chaosbrut Bd.1
    von Drew Karpyshyn
    Buch
    Fr. 14.90
  • 37333110
    Pakt des Blutes
    von Paul S. Kemp
    Buch
    Fr. 17.90
  • 40974342
    Die Königin der Schatten
    von Erika Johansen
    (20)
    Buch
    Fr. 22.90
  • 41854360
    Zwischen den Welten/ Stunde der Drachen Bd.1
    von Ewa Aukett
    (7)
    eBook
    Fr. 4.50
  • 28852503
    Die Drachenkämpferin
    von Licia Troisi
    (1)
    Buch
    Fr. 22.90
  • 35146572
    Eragon 04. Das Erbe der Macht
    von Christopher Paolini
    (1)
    Buch
    Fr. 14.90
  • 37822456
    Der letzte Drache / Weltenmagie Bd.1
    von Aileen P. Roberts
    (7)
    Buch
    Fr. 18.90
  • 39188794
    Königsschwur / Königs-Romane Bd.1
    von Joe Abercrombie
    (2)
    Buch
    Fr. 22.90
  • 40952848
    Der Wille des Drachen
    von Cinda Williams Chima
    Buch
    Fr. 14.90

Kundenbewertungen


Durchschnitt
10 Bewertungen
Übersicht
9
1
0
0
0

Flammenwüste - Der Gefährte des Drachen
von einer Kundin/einem Kunden aus Leipzig am 09.06.2016

Der Fantasy- Roman „Flammenwüste – Der Gefährte des Drachen“ aus der Feder von Akram El- Bahay ist der zweite Teil einer Trilogie. Inhaltsangabe (Quelle: Klappentext): Im Dunkel der Zeit verloren, im Sand der Wüste verborgen, von den kurzlebigen Menschen beinahe vergessen: das erste aller Worte. Durch dieses eine Wort wurde... Der Fantasy- Roman „Flammenwüste – Der Gefährte des Drachen“ aus der Feder von Akram El- Bahay ist der zweite Teil einer Trilogie. Inhaltsangabe (Quelle: Klappentext): Im Dunkel der Zeit verloren, im Sand der Wüste verborgen, von den kurzlebigen Menschen beinahe vergessen: das erste aller Worte. Durch dieses eine Wort wurde die Welt selbst erschaffen, und sein Nachhall ist noch heute der Ursprung aller Magie. Wer dieses Wort kennt, macht sich die Welt Untertan… Der dunkle Magier Nyan sammelt seine Verbündeten um sich, um die Völker der Wüste mit einem erbarmungslosen Krieg zu überziehen. Sein oberstes Ziel ist es, dass erste aller Worte an sich zu bringen. Sollte ihm dies gelingen, wäre der Krieg für die freien Völker verloren, bevor er überhaupt begonnen hat. Und so begibt sich der Märchenerzähler Anûr mit seinem Gefährten, dem schwarzen Drachen Meno, auf die verzweifelte Jagd nach dem Wort. Verfolgt von Nyans grausamen Schergen, führt sie ihre Suche an die geheimnisvollsten Orte ihrer Welt. Doch in den Tiefen der Wüste lauern tausendundeine Gefahr… „Flammenwüste – Der Gefährte des Drachen“ war mein erstes Buch, welches ich von dem Autor Akram El- Bahay gelesen habe. Ich habe im Vorfeld nicht den ersten Band aus der Reihe gelesen. Dennoch hatte ich keinerlei Schwierigkeiten, in die Geschichte hereinzufinden. Kurze Rückblenden erleichtern den Einstieg und nach einer knappen Eingewöhnungsphase konnte ich auch die außergewöhnlichen Namen den jeweiligen Personen zuordnen. Daher ist es auch gut und leicht verständlich lesbar, auch ohne Vorkenntnisse aus dem vorherigen Teil. Die beigefügten Karten habe ich als sehr hilfreich empfunden. So konnte ich immer nachverfolgen, wo sich die Protagonisten aufhalten und ihre Abenteuer bestreiten. Ich hatte auch einen besseren Einblick in diese orientalische Welt und es hat Spaß gemacht, zusammen mit den Charakteren diese fremden Orte zu erkunden. Besonders positiv hervorheben möchte ich den Schreibstil des Autors. Dieser ist sehr bildhaft und wortgewaltig. Man kann sich die beschriebenen Lokalitäten – welche durchweg interessant und ansprechend gestaltet sind- und die darin wandelnden Personen und Wesen gut vorstellen. Ich hatte regelrecht das Gefühl, dieses außergewöhnliche orientalische Setting fühlen zu können. Auch ist diese Welt mit wunderbaren fantastischen Wesen gefüllt, welche perfekt zum Orientfeeling passen. Der Autor El- Bahay schafft es, die Spannung permanent aufrecht zu erhalten und unerwartete Wendungen geben der Story noch zusätzlichen Schwung. Auch entwickelt sich die Geschichte in eine Richtung, die ich zu Beginn des Buches so nicht erwartet hätte. Die Richtung, die die Story eingeschlagen hat, hat mir persönlich gut gefallen – ich habe die fantastische Welt besser kennengelernt und habe zusammen mit dem Protagonisten das ein oder andere Abenteuer bestritten. Ich habe um diese gebangt oder mich mit ihnen gegen gefährliche Wesen gestellt. Dieses orientalische Setting ist mit authentischen Charakteren gefüllt, die mir persönlich ans Herz gewachsen sind. Ich habe mit ihnen mitgefiebert oder auch um sie Angst gehabt. Den Protagonisten Anûr empfand ich als sympathisch. Er hat seine Schwächen, ist in keinster Weise perfekt und hat auch mal so seine Selbstzweifel. All diese Wesenszüge haben ihn für mich nur noch sympathischer gemacht. Positiv möchte ich auch die kleinen Erzählungen erwähnen, die in die Haupthandlung mit eingeflochten wurden sind. Sie sind ansprechend, wunderbar erzählt und haben einen Bezug zur Haupthandlung. Und wie ich finde, passen sie auch sehr gut zum orientalischen Feeling. Und auch der Cliffhanger des Buches ist nicht zu verachten – man möchte als begeisterter Leser einfach wissen, wie die Geschichte ausgehen wird. Insgesamt macht „Flammenwüste – Der Gefährte des Drachen“ neugierig auf den Abschluss der Trilogie. Ich werde mir die Wartezeit auf den finalen Band auf jeden Fall mit dem Auftakt der Reihe versüßen. Von mir gibt es eine klare Leseempfehlung für alle Fantasy- Liebhaber und 4,5 Sterne.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Flammenwüste - Der Gefährte des Drachens
von tigerbaer/heinz60 aus Karlsruhe am 20.11.2015

Die Rezi bezieht sich auf den ungekürzten Hörbuchdownload von Audible. "Flammenwüste - Der Gefährte des Drachens" setzt nahtlos an "Flammenwüste" und ich war heilfroh, dass ich mir beide Teile auf ein Mal runter geladen hatte. Ebenso wie den 1. Teil habe ich auch dieses Abenteuer mit den Ohren regelrecht inhaliert und... Die Rezi bezieht sich auf den ungekürzten Hörbuchdownload von Audible. "Flammenwüste - Der Gefährte des Drachens" setzt nahtlos an "Flammenwüste" und ich war heilfroh, dass ich mir beide Teile auf ein Mal runter geladen hatte. Ebenso wie den 1. Teil habe ich auch dieses Abenteuer mit den Ohren regelrecht inhaliert und jede Unterbrechung verflucht. Anur und seine Freunde stehen am Anfang einer weiteren Reise und diese wird sie trennen, an unerwarteter Stelle wieder zusammenführen, Überraschungen bereit halten und ungeahnte Opfer fordern. Atemlose Spannung und unerwartete Wendungen haben mich an die Ohrenstöpsel gefesselt und ich habe mit allen lieb gewonnenen Charakteren gehofft, gebangt und gezittert. Das Ende des Hörbuchs hat mich in Verzweiflung gestürzt und ich habe meinen mp3-Player geschüttelt, weil ich vollkommen fassungslos dachte "Nein, es kann/darf jetzt nicht enden!". "Chapeau", lieber Akram El-Bahay, dieses Wechselbad der Gefühle schafft nicht jede Geschichte bei mir und ich bitte - nein, ich flehe - Sie an, bitte lassen Sie mich nicht zu lange auf die Fortsetzung warten!!!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
die Suche nach dem ersten Wort geht weiter
von einer Kundin/einem Kunden aus Halberstadt am 07.11.2015

Inhalt Das erste Wort ist nach Schlacht um Nabija verschwunden. Anûr, der Hüter des Wortes muss es vor dem dunklen Magier Nyan finden, damit dieser nicht die Herrschaft an sich reißen und die Völker der Wüste versklaven kann. Zusammen mit seinem Gefährten, dem Drachen Meno, macht er sich auf die... Inhalt Das erste Wort ist nach Schlacht um Nabija verschwunden. Anûr, der Hüter des Wortes muss es vor dem dunklen Magier Nyan finden, damit dieser nicht die Herrschaft an sich reißen und die Völker der Wüste versklaven kann. Zusammen mit seinem Gefährten, dem Drachen Meno, macht er sich auf die Suche und erlebt dabei viele neue, spannende Abenteuer. Diese Suche führt Anûr an geheimnisvolle, irreale und fremde Orte. Er begegnet dabei neuen und altbekannten Wesen, von denen es nicht alle gut mit ihm meinen .... Meine Meinung Der zweite Teil um die Suche nach dem ersten Wort hat mich sofort gefesselt. Er schließt nahtlos an den ersten Teil an, so dass man gleich wieder in die Geschichte einsteigen kann. Das hat mir gut gefallen und so mag ich mehrteilige Geschichten auch am liebsten. Ich bin kein Fan von langwierigen Rückblenden. Dem Autor ist es in dem zweiten Teil gut gelungen, kleinere Rückblenden, mit dem wesentlichen Inhalt einzubauen, die ich nicht als störend empfunden habe. Unsere Freunde müssen sich nach einem kurzen Wiedersehen leider gleich wieder trennen, da jeder unterschiedliche Aufgaben hat, um den drohenden Krieg zu verhindern. So müssen sich Anûr und sein Drache Meno auf die Suche nach dem ersten Wort begeben. Dabei versuchen sie die Orte zu finden, an denen sich das Wort schon einmal befunden hat. Dieses ist aber nicht leicht, da nur noch sehr wenig Wissen um das erste Wort existiert. Anûr und Meno führt die Suche an viele neue, geheimnisvolle Orte mit neuen Bekanntschaften und Wesen, von denen manche gut und manche böse sind. Die Begegnungen und Erlebnisse sind spannend und in einer sehr bildhaften Sprache erzählt. Ich konnte mir die Orte und Figuren beim lesen sehr gut vorstellen. Mir gefällt besonders gut, wie Anûr im laufe der Geschichte wächst und vom kleinen Jungen langsam zum Mann wird. Er macht dabei Fehler und auch unbedachte Sachen, aber das macht ihn für mich nur menschlich und sehr sympathisch. Anûr gelangt in seinem Abenteuer an seine persönlichen Grenzen, lernt dabei viel über sich selbst und wächst dabei. Aber auch die Geschichten um die anderen Figuren sind wieder spannend und gewähren Einblicke in ihr Seelenleben. So wird zum Beispiel in der Beziehung zwischen Shalia und Anûr gezeigt, wie verwirrend und schwierig die erste Liebe manchmal ist. Hier gelingt es dem Autor sehr gut, dieses sensible Thema zu beschreiben. Ich konnte mich sehr gut in die Figuren hineinversetzen. Einen besonderen Charme erhält das Buch durch die Erzählungen in der Geschichte. Ich liebe diese kleinen "Geschichten in der Geschichte". Das macht den orientalischen Aspekt des Buches aus. Es ist ein bisschen wie 1001 Nacht. Und irgendwie haben die Geschichten dann auch wieder etwas mit der eigentlichen Handlung zu tun. Das hat mich immer wieder fasziniert und begeistert. Ich mag auch sehr den Humor des Buches. Es gibt immer wieder stellen, wo ich herzhaft lachen oder schmunzeln musste. Alles in allem hatte ich sehr viel Freude beim lesen. Ich habe das Buch mit Begeisterung gelesen und nur ungern aus der Hand gelegt. Ich mag den orientalischen Flair der Geschichte und die handelnden Personen. Das Buch hat eine gute Mischung aus gruseligen Szenen, fantastischen Orten und Wesen und menschlichen Schwächen und Stärken. Ich freue mich schon sehr auf den nächsten Teil und bin gespannt, wie es weitergeht.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Abenteuerliche Fantasy mit orientalischem Flair
von Barbara W am 27.10.2015

Inhalt Nach dem letzten Kampf ist „Das erste Wort“ verschwunden, das demjenigen die größte Macht verleiht, der es ausspricht. Der dunkle Magier Nyan will mithilfe seiner dunklen Verbündeten die Herrschaft über die Völker gewinnen und braucht dafür nur noch das Wort - dies ist sein dringendstes Ziel. Um das zu... Inhalt Nach dem letzten Kampf ist „Das erste Wort“ verschwunden, das demjenigen die größte Macht verleiht, der es ausspricht. Der dunkle Magier Nyan will mithilfe seiner dunklen Verbündeten die Herrschaft über die Völker gewinnen und braucht dafür nur noch das Wort - dies ist sein dringendstes Ziel. Um das zu verhindern, macht sich der junge Geschichtenerzähler Anûr mit seinem Gefährten, dem Drachen Meno, selbst auf die Suche, um dem Magier zuvorzukommen. Gleichzeitig ziehen seine Freunde, der Sultan Masul, der Zauberer Fis, der Sammler Hadukaba und seine große Liebe Shalia selbst in unterschiedliche Richtungen, um Verbündete gegen den dunklen Magier zusammenzuziehen. Die gefahrvollen Reisen bieten viele spannende Abenteuer, gefährliche Kämpfe und gruselige Begegnungen mit Flaschengeistern, Ghoulen, Wasserwesen und anderen Geschöpfen. Wer wird den Wettlauf um das letzte aller Worte gewinnen? Meine Meinung Der zweite Teil der Trilogie um den Märchenerzähler und seinen Gefährten, den Drachen, knüpft da an, wo „Flammenwüste“ aufgehört hat. Man kann das Buch zwar auch alleine lesen, aber ich persönlich würde mit Teil 1 ("Flammenwüste") anfangen, um die Entwicklungen der Protagonisten, die im ersten Buch erst zusammengefunden haben, richtig mitzuerleben. Kleine Rückblenden erklären zwar die vorangegangenen Geschehnisse, aber intensiver miterleben kann man meiner Meinung nach die Geschichte, wenn man die Figuren schon kennt. Die Rückblenden finde ich aber gut gemacht, denn sie wirken nicht zu aufdringlich, bringen einen aber doch gut auf den aktuellen Stand, wenn die Lektüre des vorangegangenen Buches schon eine Weile her ist. Die Abenteuer der Freunde führen den Leser zu vielen spannenden Orten und unterschiedlichen Stimmungen. So gibt es rasante Kämpfe auf fliegenden Drachen, die einen schwindelig werden lassen, bedrückende und erschöpfende Wanderungen durch die heiße Wüste und über den Blindenpfad, bei dem man selbst beim Lesen schon das Gefühl bekommt, lieber die Augen zu schließen vor der grellen Sonne. Man findet sich auf unterirdischen Flüssen, in Höhlen und Gängen. Andere Abenteuer führen einen in eine geheimnisvolle Spiegelstadt mit grausigen Einwohnern oder in eine verschollene Stadt, in der eine fast skurrile Atmosphäre herrscht oder in eine Stadt auf dem See, die nicht nur eine besondere Ausstrahlung hat, sondern noch ein tiefes Geheimnis birgt. An einen ganz besonderen Ort führt es Anûr, einen Ort, an dem er an seine Grenzen stoßen und seine Angst bekämpfen muss. Die Szenen dort haben mir besonders gut gefallen, denn sie wirkten fast irreal und ich konnte sehr gut mit Anûr mitfiebern. Auch die unterschiedlichsten Geschöpfe sorgen beim Lesen für Grusel und Spannung. So trifft man auch hier wieder auf Ghoule, deren verwesender Anblick mich schon im ersten Buch gegraust hat. Maride und Ifrite zeigen ihre besonderen Kräfte, geheimnisvolle Wasserwesen tauchen immer wieder auf und natürlich die Drachen. Sehr schön ist auch der Humor, der immer wieder durchblitzt, wenn sich z. B. der fliegende Teppich selbständig macht oder Köpfe rollen. Und besonders gut gefallen mir die kleinen Geschichten in der Geschichte. Wenn diese Einschübe mit Märchen und Legenden erzählt werden, ist das immer wieder schön und verstärkt die sowieso schon sehr ausgefallene orientalisch märchenhafte Atmosphäre der Handlung. Und gerade, weil sie auch oft Bezug zu den Geschehnissen haben, wirken kleinen Märchen nicht wie Fremdkörper und stören auch nicht den Lesefluss, sondern bereichern die Geschichte für mich sogar noch. Es mit mir sehr viel Spaß gemacht, Anûr auf seinem weiteren Weg in diesem Abenteuer zu begleiten. Von einem unbedarften neugierigen Geschichtenerzähler hat er mithilfe seiner Freunde (und natürlich der mächtigen Waffe an seiner Seite) für mich seit dem ersten Buch einiges gelernt, hat an sich gearbeitet, sich selbst neu kennengelernt und sogar seine Liebe gefunden. Das ist ganz schön viel für einen jungen Mann und ich finde es dabei realistisch, dass er eben auch Schwächen und Unsicherheiten hat, sich von Eifersucht (ob gerechtfertigt oder nicht) verwirren lässt, von der Liebe beeinflussen lässt oder aus Angst oder Naivität Fehler macht. Denn ja, es gibt auch Momente, da könnte man ihn schütteln, weil er die offensichtlichen Dinge nicht immer sieht. Aber er hat ja noch ein weiteres Buch Zeit, zu wachsen und sich noch weiter zu entwickeln und darauf bin ich schon gespannt.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Packender zweiter Band
von PMelittaM aus Köln am 24.10.2015

Anur ist mir dem Drachen Meno auf der Suche nach dem ersten aller Worte, dieses darf auf keinen Fall in die Hand des Gegners, des Magiers Nyan, fallen. Derweil sind Masul, der frisch gebackene Sultan von Nabija, und seine Gefährten aufgebrochen, um Verbündete zu finden. Auch Nyan setzt alles... Anur ist mir dem Drachen Meno auf der Suche nach dem ersten aller Worte, dieses darf auf keinen Fall in die Hand des Gegners, des Magiers Nyan, fallen. Derweil sind Masul, der frisch gebackene Sultan von Nabija, und seine Gefährten aufgebrochen, um Verbündete zu finden. Auch Nyan setzt alles daran, das Wort in die Hände zu bekommen und seine Gegner empfindlich zu treffen. Der zweite Band der Flammenwüste-Trilogie hat mich sofort wieder gepackt. Er setzt zeitnah nach den Ereignissen des Vorgängers ein. Neben alten Bekannten lernt man neue Charaktere und Wesen kennen. Interessant finde ich die Wassergeister, die Neschul und die Irrmünder, süß die Nuriden, mein Favorit ist aber ganz klar der Kopf des Sultans. Der Autor orientiert sich wieder sehr stark an orientalischen Märchen, mehr als einmal wähnt man sich beinahe in 1001 Nacht, es gibt viele Anspielungen auf die dortigen Geschichten, aber Akram El-Bahay erzählt seine ganz eigene Geschichte. Sehr schön auch wieder die Geschichten in der Geschichte, die, immer passend zur Handlung, diese auch vorantreiben. Wer den Vorgänger nicht kennt, erhält eine kurze, aber gelungene Einführung, empfehlenswert ist es aber trotzdem, den ersten Band schon gelesen zu haben, gerade durch die Fülle an Charakteren und die verschiedenen Völker aus denen sie stammen, könnte der Einstieg sonst etwas problematisch sein. Die – überlebenden – Charaktere aus dem ersten Band sind erneut versammelt und wieder auf der Suche. Sehr gut gefällt mir, dass Meno nun eine größere Rolle einnimmt und wir ein bisschen mehr über die Drachen erfahren. Anur dagegen hat einen besonderen Kampf zu kämpfen, immer wieder wird er von Ängsten gepackt, die er nur mit Mühe unterdrücken kann. Da die Charaktere dieses Mal mehr voneinander getrennt unterwegs sind, ist die beigefügte Karte besonders nützlich, so kann man die Wege der einzelnen Gruppen gut nachvollziehen. Schön wäre ein Namensverzeichnis gewesen, vielleicht auch ein Glossar, das Orte und Völker erklärt, vielleicht liefert ja der Folgeband etwas in der Art. Akram El-Bahay erzählt sehr bildhaft, spannend und voller Phantasie. Durch die verschiedenen Gruppen gibt es auch verschiedene Erzählstränge und dadurch bedingte Perspektivewechsel, die natürlich gerne von Cliffhangern begleitet werden. Das erhöht die Spannung noch zusätzlich. Man mag den Roman kaum aus der Hand legen, er ist ein Pageturner par excellence. Die Geschichte ist komplex und verlangt aufmerksames Lesen, das fällt aber leicht, da man regelrecht in die Geschichte hineingesogen wird, in ihr versinkt. Der Roman ist eines der Bücher, die man möglichst schnell lesen möchte, um zu erfahren, was alles passiert, man dann aber sehr traurig ist, wenn man am Ende angelangt ist, zumal der Autor uns mit einem sehr gemeinen Cliffhanger entlässt. Man kann nur hoffen,dass der Nachfolger nicht allzu lange auf sich warten lässt. Ich habe auch diesen zweiten Band, wie schon den ersten, von der ersten bis zur letzten Seite genossen und empfehle ihn uneingeschränkt weiter.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
absoluter Geheimtipp - lesen!!
von Kerstin1975 aus Crailsheim am 19.10.2015

Buchinhalt: Auf der Suche nach dem „Ersten Wort“ macht sich der Geschichtenerzähler Anûr auf, eben dieses zu suchen – bevor es dem grausamen Magier Nyan in die Hände fällt. Doch das ist alles nicht so einfach – Anûr muß sich an die geheimnisvollsten aller Orte, darunter das Jenseits begeben, um... Buchinhalt: Auf der Suche nach dem „Ersten Wort“ macht sich der Geschichtenerzähler Anûr auf, eben dieses zu suchen – bevor es dem grausamen Magier Nyan in die Hände fällt. Doch das ist alles nicht so einfach – Anûr muß sich an die geheimnisvollsten aller Orte, darunter das Jenseits begeben, um nach dem „Ersten Wort“ zu suchen. Dorthin kann ihm Drache Meno nicht folgen, so ist Anûr in der größten Gefahr auf sich allein gestellt…. Persönlicher Eindruck: Wow! Erneut bin ich eingetaucht in eine geheimnisvolle Fantasywelt mit Elementen aus 1001 Nacht, bildgewaltig und mit einzigartigen Kreaturen. Ich war schon in Band 1 dort zu Gast, muß aber zugeben, dass ich zuerst etwas Schwierigkeiten hatte, mich zwischen all den namen, Orten und Wesen wieder zurecht zu finden. Nach kurzer Zeit aber war ich fasziniert und gefangen in einer super spannenden Lektüre. Anûr und Meno sind meines Empfindens nach noch enger zusammen gewachsen und haben sich viel weiter entwickelt seit dem 1. Band. Die Landschaftsbeschreibung und der Schreibstil sind großartig und bildgewaltig, es ist, als schlendere man durch fremde Länder, farbenprächtige Basare und träfe die faszinierendsten Geschöpfe, wenn man nur einen Moment die Augen schließt. Das Buch entführt den Leser an viele verschiedene Orte, an denen Anûr auf dem Weg der Erfüllung der Queste in dem Buch Abenteuer erlebt. Viele Szenen erscheinen wie einzelne Geschichten als Teil eines großen Ganzen und man wird nie müde, dem Geschichtenerzähler zu lauschen, sprich, weiter und weiter zu lesen. Wie bereits in der Rezension zu Band 1 erwähnt, ist „Flammenwüste“ eine ganz eigene Art der Fantasyerzählung. Episch wie J.J.R. Tolien, aber dennoch nie trocken sondern bunt und exotisch wie die Geschichten aus dem Orient präsentiert sich diese Reihe fernab vom Mainstream. Ein echter Geheimtipp für alle, die das Besondere lieben und auf der Suche nach einer außergewöhnlichen Fantasygeschichte sind. Kann ich wärmstens weiterempfehlen!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Wenn eine Gefahr tief in Dir schlummert...
von Solara300 aus Contwig am 04.10.2015

Kurzbeschreibung In dieser fulminanten Fortsetzung erfahren wir mehr auf der Suche nach dem allersten Wort das spurlos verschwunden ist. Der Geschichtenerzähler Anûr und Meno sein Drache machen sich auf, herauszufinden wo dieses Wort versteckt sein könnte und müssen nicht nur viele Gefahren bestehen, sondern sehen sich schon bald der... Kurzbeschreibung In dieser fulminanten Fortsetzung erfahren wir mehr auf der Suche nach dem allersten Wort das spurlos verschwunden ist. Der Geschichtenerzähler Anûr und Meno sein Drache machen sich auf, herauszufinden wo dieses Wort versteckt sein könnte und müssen nicht nur viele Gefahren bestehen, sondern sehen sich schon bald der alles ergreifenden Gefahr seitens Nyans ausgesetzt der viele Schergen wie z.b. Maride, Schatten und abtrünnige Drachen und vieles mehr ums ich schart um selbst Herr des Wortes zu werden auf dessen Suche auch er sich befindet. Ein Wettrennen mit der Zeit beginnt für die Freunde..... Cover Das Cover ist wieder einmal Hammer gut gelungen und ich bin begeistert von diesem Eyecatcher der mit dem Drachen darauf und dem Mann der einen Magiestab der leuchtet in der Hand hält auf eine Flammende Reise vorbereitet. Für mich sehr gut gelungen und passend mit dem Untertitel der Gefährte des Drachen. Schreibstil Der Autor Akram El- Bahay hat wieder einmal bewiesen dass er einen flüssigen Schreibstil hat, der mich in die Welt des Geschichtenerzählers Anûr mitgenommen hat. Ich liebe diese tollen Ideen dahinter was sich für Gefahren in der Wüste verbergen können und auch die Geschichtlichen Erzählungen die man immer wieder findet runden das gesamt Bild harmonisch ab und machen eine Freude die Reise der Freunde und die Gefahren mit Spannung zu erleben und ich freu mich schon auf mehr von den Autor. Meinung Wenn eine Gefahr tief in Dir schlummert... Dann sind wir bei dem Geschichtenerzähler Anûr angekommen der mit seinem Drachen Meno unterwegs ist um das erste Wort zu finden das seltsamerweise einfach spurlos verschwunden ist. Dabei liebt es Anûr nicht gerade allein in der Toten Wüste unterwegs zu sein, weiß er um die Gefahren die darin lauern können. Aber laut Geschichte hält sich ein Maride namens Asag in einer der verwitterten Türme auf die vor tausenden vor Jahren als Folterhäuser und Gefängnisse gedient haben. Hier heißt es besser Vorsicht walten zu lassen, denn ein Maride kann sehr gefährlich sein, vor allem einer der einst von Sadyas Macht an einen silbernen Stuhl gefesselt wurde. Zum Glück hat Anûr den Stab von Schaschuka mit, dessen Magie ihm schon mehr als einmal das Leben rettete. Denn Meno kann nicht hinein. Nach langer Suche werden Anûr und Meno fündig und in den Tiefen des Kellers wird Anûr von dem Mariden Asag vor eine heikle Frage gestellt. Darf der Marid einmal die Luft einatmen da darin die Meeres Brise mitschwingt wird er Anûr den Ort oder in dem Fall die zwei Orte verraten. Denn er weiß wo sich das Wort einmal aufhielt. Anûr wusste das er keine Wahl hatte und ließ sich auf den Handel ein, der sich trotz allem als Falle herausstellte. Um dann in einem verbitterten Kampf nicht nur festzustellen das der Kampf gegen den König der Schatten nicht ohne Blessuren ausgegangen war. Denn bevor der Marid in diesem Kampf das Zeitliche segnete merkte er das in Anûr etwas schlummerte etwas schwarzes der Nacht. Anûr ist immer noch geschockt und ist froh das Meno der während des Kampfes verschwunden war wieder auftaucht und bekommt weitere Nachrichten die nichts Gutes verheißen denn so wie es aussieht ist Nyan schon auf der Suche und scharrt seine Häscher um sich herum unter ihnen auch Drachen die Abtrünnig sind. Anûr und Meno machen sich auf den Weg denn eines konnte Anûr von dem Marid erfahren. Die Stadt die sich damals das Wort aussuchte heißt Ghouna die Geisterstadt. Gemeinsam machen sie sich auf und rufen ihre Gefährten zusammen um sich gemeinsam einen Gegner zu stellen der alle Macht an sich reißen will ohne Rücksicht auf Verluste und Anûr hat alle Hände voll zu tun... Für mich wieder einmal Klasse geschrieben und mit einer Fortsetzung des Geschichtenerzählers Anûr der ich nur zu gerne gespannt folge und mich schon auf den nächsten Teil sehr freue, Fazit Absolut empfehlenswert und gelungen umgesetzt!!! Vorgänger Bände mit dem Geschichtenerzähler!!! ;) Flammenwüste - Das Geheimnis der goldenen Stadt Flammenwüste Flammenwüste - Der Gefährte des Drachen 5 von 5 Sternen

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Akram El-Bahay – Der Gefährte des Drachen
von einer Kundin/einem Kunden aus Moers am 28.09.2015

Akram El-Bahay – Der Gefährte des Drachen Der Drache Meno und sein Gefährte Anûr ed-Din haben einen ganz besonderen Auftrag bekommen, sie müssen das allererste Wort finden und es behüten, vor dem bösen Magier Nyan beschützen und verstecken. Denn das allererste Wort besitzt eine so gewaltige Macht, dass es... Akram El-Bahay – Der Gefährte des Drachen Der Drache Meno und sein Gefährte Anûr ed-Din haben einen ganz besonderen Auftrag bekommen, sie müssen das allererste Wort finden und es behüten, vor dem bösen Magier Nyan beschützen und verstecken. Denn das allererste Wort besitzt eine so gewaltige Macht, dass es in den falschen Händen zu gefährlich ist. Während Anûr und Meno auf der Suche sind, machen sich seine Freunde Shaylin, Hadukaba, Fis und die anderen auf die Suche nach Verbündeten, um eine Armee für den bevorstehenden Krieg gegen Nyan aufzustellen. Doch jedes Abenteuer, dass sie näher an ihr Ziel bringt, verbirgt tödliche Gefahren, genau müssen sie unterscheiden wer Freund und Feind ist. Akram El-Bahay´s Flammenwüste, Der Gefährte des Drachen, ist der zweite Roman einer Highfantasy-Reihe, den ich in einer Leserunde gewonnen habe. Ein herzliches Dankeschön, dass ich dabei sein durfte und natürlich für mein Exemplar. Ich kenne die Geschichte zum ersten Roman nicht und deswegen war es erstaunlich, dass ich mich nach kürzester Zeit so gut zurecht gefunden habe. Kleine Rückblicke verraten etwas über den ersten Teil, jedoch nur soviel, dass man sich vornimmt, den Anfang der Geschichte gleich im Anschluss zu lesen. Dieses Buch ist flüssig, komplex, teilweise beklemmend, aber auch locker, spannend, temporeich, wortgewaltig, kreativ und fesselnd geschrieben und hat mich von Anfang an gefangen genommen. Ich konnte mich sehr schnell in die Geschichte einlesen und hatte das Gefühl direkt im Geschehen zu stehen. Der Spannungsbogen wurde im gesamten Buch aufrecht erhalten. Schon nach den ersten Seiten konnte ich das Buch nicht mehr aus der Hand legen. Ich konnte mich sehr gut in die Gefühlswelt der Hauptperson, Anûr , rein versetzen, die mir sofort sympathisch und gut ausgearbeitet erschien. Er ist der Gefährte des Drachen Meno und wurde von seinem Vorgänger zum Hüter des allerersten Wortes gemacht. Eine Figur, die mit seiner Angst und Zweifeln zu kämpfen hat, aber trotzdem seine Aufgabe erfüllt, teils mit Hilfe von dem Drachen Meno, aber er muss sich auch allein beweisen. Ein Held mit Ecken und Kanten, was mir sehr sympathisch ist. Auch die weiteren Charaktere waren mir größtenteils sympathisch, die Bösewichte unsympathisch, gut ausgearbeitet und haben die Geschichte gut abgerundet. Die Kreativität von Akram El-Bahay scheint unerschöpflich, bei der Vielzahl der fantastischen Wesen und den Handlungen, die vielen verschiedenen Örtlichkeiten, die unvorhergesehenen Wendungen und Überraschungen, denn alle waren glaubhaft, detailreich, spannend und brachten mir viel Freude beim Lesen. Die Perspektivwechsel, und die kleinen Geschichten innerhalb der Story, machten das Buch noch spannender und schon nach kurzer Zeit konnte ich mich in die Geschichte fallen lassen. Ein High-Fantasy-Roman, der erst gar keine Langeweile aufkommen lässt und ein paar schöne Lesestunden garantiert. Das Cover ist ansprechend, fantasievoll und aufwendig gestaltet. Die Farben geben dem Cover einen besonderen Charme mit einem düsteren Touch. Das Cover und auch der Titel stehen im Einklang mit dem Buch. Normalerweise gebe ich einem Mehrteiler nie die volle Punktzahl, weil mir zu viele Fragen unbeantwortet bleiben, aber hier kann ich nicht anders: Von mir gibt es eine Leseempfehlung und 5 Sterne.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Ein Buch für Jugendliche
von einer Kundin/einem Kunden aus Lüdinghausen am 12.10.2015

Inhalt: Im Dunkel der Zeit verloren, im Sand der Wüste verborgen, von den kurzlebigen Menschen beinahe vergessen: das erste aller Worte. Durch dieses eine Wort wurde die Welt selbst erschaffen, und sein Nachhall ist noch heute der Ursprung aller Magie. Wer dieses Wort kennt, kann die Welt beherrschen. Doch niemand... Inhalt: Im Dunkel der Zeit verloren, im Sand der Wüste verborgen, von den kurzlebigen Menschen beinahe vergessen: das erste aller Worte. Durch dieses eine Wort wurde die Welt selbst erschaffen, und sein Nachhall ist noch heute der Ursprung aller Magie. Wer dieses Wort kennt, kann die Welt beherrschen. Doch niemand weiß, wo es ist. Ein dunkler Magier ist dem Rätsel dicht auf der Spur, verfolgt von Märchenerzähler Anûr und seinem Gefährten, dem schwarzen Drachen Meno. Ein Wettrennen um das Schicksal der Welt beginnt … Cover: Das Cover hat mir sehr gut gefallen und wenn ich es im Geschäft liegen sehen würde, würde ich es auf jeden Fall in die Hand nehmen und den Klappentext dazu lesen. Mein Fazit: Bei dem Buch „Flammenwüste – Der Gefährte des Drachen“ handelt es sich um den dritten Band einer Reihe. Ich durfte dieses Buch bei einer Leserunde lesen und kannte die anderen beiden Bände nicht. Deshalb muss ich sagen, dass es mir am Anfang etwas schwer gefallen ist, in die Geschichte hineinzukommen. Aber der Autor hat einige Brücken zu den vorherigen Büchern geschlagen. Dies konnte ich deutlich merken, so dass es einem ahnungslosen Leser nach einiger Zeit auch gelungen ist, die Geschichte zu verfolgen. Die Sprache ist einfach gehalten, so dass auch jugendliche Leser dieses Buch sehr gut lesen können. Ich würde sagen, dass das Buch auch eher auf Jugendliche gerichtet ist, als auf Erwachsene, denn die Fantasy-Geschichte ist teilweise sehr märchenhaft geschrieben und bei einem Erwachsenen-Fantasy-Buch würde ich doch eher etwas anderes erwarten. Da denkt man dann nicht so sehr an fliegende Teppiche oder Köpfe auf einem Tablett. Trotzdem fand ich das Buch eigentlich sehr gelungen. Die Charaktere waren sympatisch, die Sprache einfach zu lesen und die Stimmung in dem gesamten Buch hat mir auch sehr gut gefallen. Man konnte sich ganz gut in die Geschichte hineinversetzen. Man musste sich nur drauf einlassen. Dies ist mir halt auch nicht immer gelungen, da ich dann doch eher Erwachsenen-Fantasy lese. Ich musste irgendwie zwischendurch immer wieder an "Die unendliche Geschichte" aus meiner Jugendzeit denken. Alles in allem vergebe ich hier 4 von 5 Punkten.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
von einer Kundin/einem Kunden am 16.03.2016
Bewertetes Format: anderes Format

Der Ursprung aller Magie, ein dunkler Magier und ein Märchenerzähler. Ganz interessanter Fantasyroman. Aber so richtig umgehauen hat er mich nicht.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0

Wird oft zusammen gekauft

Der Gefährte des Drachen / Flammenwüste Bd.2

Der Gefährte des Drachen / Flammenwüste Bd.2

von Akram El-Bahay

(10)
Buch
Fr. 14.90
+
=
Flammenwüste Bd.1

Flammenwüste Bd.1

von Akram El-Bahay

(9)
Buch
Fr. 14.90
+
=

für

Fr. 29.80

inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Alle kaufen

Kundenbewertungen

Verfügbarkeit in Ihrer Buchhandlung prüfen

Filialabholung: Ihre Vorteile
  1. Bereits Online prüfen, ob Ihr gewünschtes Buch in der Filiale vorrätig ist
  2. Bestellen Sie Online und lassen Sie Ihre Artikel zur Abholung in die Filiale vor Ort liefern
  3. Artikel, die zur Filialabholung bestellt wurden, können in der Filiale bezahlt werden.
  4. Falsches Buch bestellt? Retournieren Sie ihre gekauften Bücher kostenfrei in der Filiale