orellfuessli.ch

Flieg, so hoch du kannst

(3)
Und dann kam Cassie …
Als ob Holly nicht schon genug Probleme hätte … Jetzt zieht auch noch Tante Fern mit ihrer Tochter Cassie bei ihnen ein. Cassie leidet an Zerebralparese, sie kann nicht sprechen und sitzt im Rollstuhl. Holly ist genervt. Doch nach und nach entdeckt Holly, dass hinter Cassies Behinderung ein wunderbarer, kluger und einfühlsamer Mensch steckt, der sie als einziger richtig zu verstehen scheint. Der Beginn einer aussergewöhnlichen Freundschaft.
Rezension
"Empfehlung? JAHAHAA!" Bloggerstimme
Portrait

Barry Jonsberg ist einer der renommiertesten australischen Kinder- und Jugendbuchautoren. Er studierte Englisch und Psychologie und arbeitete als Lehrer, bevor er freiberuflicher Schriftsteller wurde. Seine Bücher wurden mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet, u.a. mit dem Children¿s Peace Literature Award für "Das Blubbern von Glück", und sind in den USA, in England, Frankreich, Polen, Deutschland, China, Ungarn und Brasilien erschienen. Barry Jonsberg lebt mit seiner Frau, seinen Kindern und zwei Hunden in Darwin, Australien.

… weiterlesen
Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 256
Altersempfehlung 12 - 15
Erscheinungsdatum 09.03.2015
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-570-30964-3
Verlag Cbt
Maße (L/B/H) 183/125/27 mm
Gewicht 269
Originaltitel Cassie
Buch (Taschenbuch)
Fr. 14.90
inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Versandfertig innert 1-2 Werktagen.
Kostenlose Lieferung ab Fr. 30 i
Lieferung zur Abholung in Ihre Buchhandlung möglich – Verfügbarkeit prüfen
Premium Card
Fr. 14.90 Umsatz sammeln
Weitere Informationen

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 43962007
    Witch Hunter Bd.1
    von Virginia Boecker
    (61)
    Buch
    Fr. 26.90
  • 39145607
    Calpurnias (r)evolutionäre Entdeckungen
    von Jacqueline Kelly
    (1)
    Buch
    Fr. 12.90
  • 42415488
    Du neben mir und zwischen uns die ganze Welt
    von Nicola Yoon
    (29)
    Buch
    Fr. 23.90
  • 42420228
    Alles so leicht
    von Meg Haston
    (21)
    Buch
    Fr. 28.90
  • 45244617
    Nichts ist, wie es scheint / My dear Sherlock Bd.2
    von Heather Petty
    (1)
    Buch
    Fr. 22.90
  • 18607539
    Die erste Liebe
    von John Green
    (3)
    Buch
    Fr. 14.90
  • 39246667
    Mit Spionen spielt man nicht / Gallagher Girls Bd. 4
    von Ally Carter
    Buch
    Fr. 17.90
  • 40950406
    Egal wohin
    von Franziska Moll
    (2)
    Buch
    Fr. 19.90
  • 39188549
    Elfenglanz
    von Aprilynne Pike
    Buch
    Fr. 13.90
  • 45258904
    Ich gebe dir die Sonne
    von Jandy Nelson
    Buch
    Fr. 26.90

Kundenbewertungen


Durchschnitt
3 Bewertungen
Übersicht
0
3
0
0
0

WOW!
von einer Kundin/einem Kunden am 19.05.2015

Dieses Jugendbuch wird von mehreren Personen erzählt. Holly, die mitten im Leben steht ist gerade verliebt und kämpft mit den alltäglichen Problemen eines Teenagers. Cassandra, hat Zerebralparese . Das heißt sie hat keine Kontrolle über ihren Körper, kann nicht sprechen und sitzt im Rollstuhl. Cassie und ihre Mutter ziehen... Dieses Jugendbuch wird von mehreren Personen erzählt. Holly, die mitten im Leben steht ist gerade verliebt und kämpft mit den alltäglichen Problemen eines Teenagers. Cassandra, hat Zerebralparese . Das heißt sie hat keine Kontrolle über ihren Körper, kann nicht sprechen und sitzt im Rollstuhl. Cassie und ihre Mutter ziehen für ein paar Wochen bei Holly und ihrer Mutter ein. Eine Herausforderung für alle beginnt. Ein sehr berührendes, kurzweiliges Jugendbuch mit einer wichtigen Botschaft.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Der Beginn einer wunderbaren Freundschaft
von Petra Donatz am 10.05.2015

Klappentext Und dann kam Cassie … Als ob Holly nicht schon genug Probleme hätte … Jetzt zieht auch noch Tante Fern mit ihrer Tochter Cassie bei ihnen ein. Cassie leidet an Zerebralparese, sie kann nicht sprechen und sitzt im Rollstuhl. Holly ist genervt. Doch nach und nach entdeckt Holly, dass... Klappentext Und dann kam Cassie … Als ob Holly nicht schon genug Probleme hätte … Jetzt zieht auch noch Tante Fern mit ihrer Tochter Cassie bei ihnen ein. Cassie leidet an Zerebralparese, sie kann nicht sprechen und sitzt im Rollstuhl. Holly ist genervt. Doch nach und nach entdeckt Holly, dass hinter Cassies Behinderung ein wunderbarer, kluger und einfühlsamer Mensch steckt, der sie als einziger richtig zu verstehen scheint. Der Beginn einer außergewöhnlichen Freundschaft. Über den Autor Barry Jonsberg ist einer der renommiertesten australischen Kinder- und Jugendbuchautoren. Er studierte Englisch und Psychologie und arbeitete als Lehrer, bevor er freiberuflicher Schriftsteller wurde. Seine Bücher wurden mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet, u.a. mit dem Children´s Peace Literature Award für "Das Blubbern von Glück", und sind in den USA, in England, Frankreich, Polen, Deutschland, China, Ungarn und Brasilien erschienen. Barry Jonsberg lebt mit seiner Frau, seinen Kindern und zwei Hunden in Darwin, Australien. Meine Meinung Die Story Die Teenagerin Holly ist mit sich selber nicht zufrieden. Sie findet sich zu dick, hässlich und wünscht sich nichts mehr, als zu der angesagtesten Mädchenclique ihrer Schule zu gehören, dafür schreckt sie selbst vor Diebstahl nicht zurück. Ihren Namen mag sie überhaupt nicht, und ihre Mutter geht ihr mächtig auf den Keks. Ganz schlimm wird es für sie, als ihre behinderte Cousine Cassie und ihre Tante bei ihnen einzieht und dann auch noch ihr Zimmer in Beschlag nehmen. Cassie sitzt im Rollstuhl und kann nicht sprechen, sie kann weder Arme noch Beine bewegen, weil diese sich nicht von ihr steuern lassen. Für Holly wird es ganz schlimm, als Cassie auch noch auf ihre Schule gehen soll. In Amerika scheinen Behinderte Kinder auch auf normale Schulen gehen zu können, sie bekommen dann einen eigenen Sozialarbeiter zugewiesen, der wie in Cassies Fall, die Schreibarbeit und dergleichen übernimmt. Was ich irgendwie toll finde. Holly hat es wirklich sehr schwer, der Autor kann ihre Lage und wie sie leidet, dem Leser sehr gut vor Augen führen, aber auch Cassie Gefühle sehr gut vermitteln. Die beiden Mädchen kommen sich aber im Laufe des Buches näher. Holly sieht es auch irgendwann ein, das man sich nicht für Andere verbiegen soll, sondern das die Anderen einen so akzeptieren müssen wie man ist, ansonsten sind es keine wahren Freunde. Die Handlung hat mich sehr berührt. Man bekommt als Leser viele Informationen über die Krankeit Zebralparese, und kann an einer beginnenden, außergewöhnlichen Freundschaft teilhaben. Schreibstil Barry Jonsberg hat einen sehr einfachen, Jugendbuch gerechten Schreibstil, der sich leicht und flüssig lesen lässt. Das Buch wird aus vier verschiedenen Perspektiven erzählt, aus Hollys und ihrer Mutter, ihrer Tante Fern und ihrer Cousine Cassie, was dem Leser ermöglicht an den Gefühlen der einzelnen Charaktere teilzuhaben. Was mich ein wenig genervt hat war, dass jedes Kapitel mit dem Satz, mein Name ist Holly Holley, beginnt. Ansonsten fand ich das Buch wirklich toll geschrieben. Charaktere Auch wenn das Buch nicht gerade viele Seiten hat, wurden einem die Protagonisten schnell vertraut und konnten einem schnell ans Herz wachsen. Der Autor hat hier eine tolle Hauptprotagonistin geschaffen, die überhaupt nicht weiß, wieviel Kraft und Mut in ihr stecken. Durch den Besuch ihrer Cousine Cassie lernt sie erst, was wirklich wichtig ist im Leben und das ist gewiss nicht die Mädchenclique der Schule. Man nimmt als Leser an Hollys Wandlung Teil und kann sich auch sehr gut ein Bild von Cassies Krankheit machen. Auch die anderen Charaktere wie ihre Mutter und ihre Tante waren mir sehr sympathisch und haben das Ganze abgerundet. Mein Fazit Ein wirklich schönes Jugendbuch, das einfach gestrickt ist, aber eine enorme Aussagekraft besitzt. Die Charaktere sind sehr authentisch und mitten au dem normalen Leben. Ich vergebe hier gute vier von fünf Sternen. Ein Muss für Jugendbuchfans.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Lustig, echt und belehrend ohne belehrend zu wirken – ich habe es verschlungen!
von Skyline Of Books am 16.04.2015

Klappentext „Als ob Holly nicht schon genug Probleme hätte … Jetzt zieht auch noch Tante Fern mit ihrer Tochter Cassie bei ihnen ein. Cassie leidet an Zerebralparese, sie kann nicht sprechen und sitzt im Rollstuhl. Holly ist genervt. Doch nach und nach entdeckt Holly, dass hinter Cassies Behinderung ein wunderbarer,... Klappentext „Als ob Holly nicht schon genug Probleme hätte … Jetzt zieht auch noch Tante Fern mit ihrer Tochter Cassie bei ihnen ein. Cassie leidet an Zerebralparese, sie kann nicht sprechen und sitzt im Rollstuhl. Holly ist genervt. Doch nach und nach entdeckt Holly, dass hinter Cassies Behinderung ein wunderbarer, kluger und einfühlsamer Mensch steckt, der sie als einziger richtig zu verstehen scheint. Der Beginn einer außergewöhnlichen Freundschaft.“ Gestaltung Arme, die sich weit nach oben recken, als wollten sie den Himmel berühren und fliegen. Das passt perfekt zu dem Titel dieses Jugendbuches! In Kombination mit der himmelblauen Farbe wirkt es tatsächlich beinahe so, als versuchte der Mensch zu fliegen. Die Sterne und kleinen Glöckchen, die von diesem Himmel herabhängen, gefallen mir auch sehr gut. Vor allem die Farbgebung, dass sie in Weiß gehalten sind, passt sehr gut zu dem hellen Blauton des Hintergrundes. Die leicht krakelig wirkende Schriftart des Titels und die Verschnörkelungen am Autorennamen wirken dazu auch sehr verspielt und passen gut zur Geschichte. Meine Meinung Als ich zu lesen begann, wollte ich die Geschichte einfach auf mich wirken lassen, da ich die Thematik von „Flieg, so hoch du kannst“ sehr interessant fand. Gerade in vielen deutschen Schulen ist das Thema der Inklusion sehr aktuell und häufig diskutiert. Was also thematisiert ein Roman, dessen eine Protagonistin eine Behinderung hat? Ich war neugierig darauf, welche Themen angesprochen werden würden. Und ich wurde von Autor Barry Jonsberg absolut überrascht! Humorvoll erzählt Protagonistin Holly Holley ihre Geschichte. Ich musste sehr oft schmunzeln oder gar leise lachen, vor allem dann, wenn Holly die Kochkünste ihrer Mutter kommentiert. Gerade die erste Hälfte des Buches war daher sehr sehr lustig. Allerdings muss ich auch anmerken, dass es etwas schwer war den Erzählstil zu erkennen. Mal wird in der Ich-Form berichtet, mal in der dritten Person. Aber ein eindeutiges Schema war dabei nicht zu erkennen. Der rote Faden war allerdings, dass vorrangig aus Hollys Sicht berichtet wurde und dass über jedem Abschnitt ein Name stand, aus dessen Sicht erzählt wird. Die Ich-Form war hier allerdings nur für Holly reserviert. Die Sicht von Cassie, Hollys an Zerebralparese leidende Cousine, wurde allerdings gesondert hervorgehoben durch Kursivdruck. Gerade Cassies Sicht war allerdings eine ganz besondere. Einerseits weil sie nur in Cassies Gedanken stattfand und der Leser so ihre ganz besondere Sicht auf die Welt miterleben konnte. Andererseits weil Cassies Gedanken so anders waren. Cassies Sicht auf die Welt erscheint dem Leser zunächst eher undurchsichtig und nicht bezogen auf die aktuellen Ereignisse, doch schaut man genau hin, so erkennt man die Metaphern, die sie nutzt um das zu beschreiben, das sie aktuell beschäftigt. Diese Besonderheit an ihrer Perspektive und ihren sehr kurzen Abschnitten hat mir sehr gut gefallen. Bei Zerebralparese handelt es sich um eine Krankheit, die das Nervensystem und die Muskeln stört, sodass Cassie sich nicht kontrolliert bewegen kann. Sie kann nicht sprechen, ist an den Rollstuhl gefesselt und bekommt ab und an so etwas wie Krampfanfälle. Autor Barry Jonsberg verbindet diese und noch viele weitere Informationen über die Krankheit sehr geschickt mit der Geschichte um Holly. So können die Leser viel lernen und für sich aus der Geschichte mitnehmen. Besonders gefallen hat mir auch, dass der Autor nicht davor zurückschreckt, die Reaktionen und den Umgang anderer Menschen mit Cassies Behinderung zu schildern. Besonders eine Szene ist mir da sehr im Gedächtnis geblieben. Holly war mit Cassie im Kino. Cassie hatte viel Spaß und laut gekreischt. Die anderen Kinobesucher fühlten sich dadurch gestört und haben Holly dies gesagt, dabei gab es allerdings verschiedene Arten, wie sie dies taten (von nett bis hin zu aggressiv). Solche Szenen führen dem Leser sehr gut vor Augen, wie unterschiedlich der Umgang mit Behinderungen doch sein kann. Und gerade wenn Cassies Mutter mit dabei war, erkannte man als Leser, dass Cassie doch eigentlich ein ganz normales Mädchen ist. Sie hat dieselben Interessen wie andere Gleichaltrige: ins Kino gehen, mit Freunden zusammen sein und und und! Der einzige Unterschied ist, dass Cassies Körper nicht so möchte wie sie. Auch Holly erlangt diese Erkenntnis im Handlungsverlauf. Allerdings muss ich auch sagen, dass ich nach Lesen des Klappentextes erwartet hatte, dass die Handlung etwas anders verlaufen würde. Erst am Ende kam das von mir erwartete, dass Cassie und Holly zueinander finden und dass Holly erkennt, dass ihr Leben gut ist. Für mich klang es im Klappentext so, als ginge es die ganze Zeit ausschließlich um Hollys Finden zu sich selbst mit Hilfe von Cassie. Aber dies kam erst am Ende. Zuvor erlebte der Leser nur Hollys normales Teenagerleben und ihre Handlungen mit, Cassie spielt erst am Ende eine größere, bedeutendere Rolle. Fazit Es ist lange her, dass ich ein Buch komplett an einem Tag gelesen habe, aber „Fieg, so hoch du kannst“ habe ich regelrecht verschlungen. Nicht nur die angenehme Schriftgröße und der tolle Schreibstil, sondern auch der Humor der Protagonistin Holly haben dafür gesorgt, dass ich sehr viel Freude beim Lesen hatte. Etwas verwirrend fand ich, dass man kein direktes Muster im Erzählstil erkennen konnte. Mal wurde aus der Ich-Form berichtet, dann wieder aus der dritten Person. Auch hätte ich gedacht, dass der Fokus etwas mehr auf der Beziehung zwischen Holly und Cassie liegt, allerdings kam dies erst gen Ende des Buches zum Tragen. Schön fand ich aber, dass der verschiedenartige Umgang der Mitmenschen mit Menschen mit Behinderung thematisiert wurde. 4 von 5 Sternen! Reihen-Infos Einzelband

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0

Wird oft zusammen gekauft

Flieg, so hoch du kannst

Flieg, so hoch du kannst

von Barry Jonsberg

(3)
Buch
Fr. 14.90
+
=
Zusammen werden wir leuchten

Zusammen werden wir leuchten

von Lisa Williamson

(4)
Buch
Fr. 17.90
+
=

für

Fr. 32.80

inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Alle kaufen

Kundenbewertungen

Verfügbarkeit in Ihrer Buchhandlung prüfen

Filialabholung: Ihre Vorteile
  1. Bereits Online prüfen, ob Ihr gewünschtes Buch in der Filiale vorrätig ist
  2. Bestellen Sie Online und lassen Sie Ihre Artikel zur Abholung in die Filiale vor Ort liefern
  3. Artikel, die zur Filialabholung bestellt wurden, können in der Filiale bezahlt werden.
  4. Falsches Buch bestellt? Retournieren Sie ihre gekauften Bücher kostenfrei in der Filiale