orellfuessli.ch

Friaul erleben

Pflanzen - Küche - Lebensfreude

(2)
Die Schönheit des Friaul erschliesst sich auf vielfältige Weise.
Die Menschen und ihre Geschichten bergen stets Überraschungen – so ist die wahre Geschichte von Romeo und Julia eine friulanische. Aber auch faszinierende Pflanzen und kulinarische Köstlichkeiten erzählen Spannendes über Traditionen und Gegenwart der Region. Da ist zum Beispiel der Maulbeerbaum: Seine Blätter waren einst Nahrung der Seidenraupen, deren Zucht ein wichtiges Zusatzeinkommen für bäuerliche Familien bedeutete. Da sind alte friulanische Kulturpflanzen wie der Kakibaum mit seinen im Herbst leuchtend orangefarbenen Früchten oder der giuggiolo – die Brustbeere – mit den dattelförmigen Früchten. Sie und andere charakteristische Bäume prägen die Landschaft und erfreuen Auge, Nase und Gaumen.
Zwischen Bergen und Meer präsentiert sich die Küche des Friaul in all ihrer Vielfalt, besonders wenn man wie Gisela Hopfmüller und Franz Hlavac ständig auf der Suche nach traditionellen Köstlichkeiten ist. Einfühlsam, voll Liebe zu Land und Leuten erzählen sie von diesen Begegnungen und lassen keinen Zweifel daran: So fühlt sich Glücklichsein an.
Portrait
Die Autoren
GISELA HOPFMÜLLER, geboren 1955 in Klagenfurt, Studium der Kunstgeschichte, hauptberuflich Journalistin seit 1980, war 26 Jahre lang beim ORF tätig, unter anderem als Redakteurin und dann Ressortleiterin Innenpolitik im ORF-Radio. Seit 2010 freie Journalistin und Moderatorin; seit 1997 verheiratet mit Franz Hlavac. 2011 veröffentlichte sie gemeinsam mit ihm das erfolgreiche Buch „Unser Friaul. Menschen · Feste · Gärten · Wein“
FRANZ HLAVAC, geboren 1948 in Amstetten/Niederösterreich, Studium der Geschichte, hauptberuflich Journalist seit 1971, war 36 Jahre lang beim ORF tätig. 1992 Leiter der Wirtschaftsredaktion, Sendungsverantwortlicher der ORF-Wirtschaftsmagazine SCHILLING, EURO und CO. Viele Jahre Wirtschaftssprecher des ORF. Seit 2010 freier Journalist.
… weiterlesen
Beschreibung

Produktdetails


Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 216
Erscheinungsdatum 31.05.2013
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-7012-0122-8
Verlag Styria regional
Maße (L/B/H) 216/215/25 mm
Gewicht 980
Abbildungen mit zahlreichen Farbfotos. 1 farbigen Übers.-Kte.
Auflage 2
Buch (gebundene Ausgabe)
Fr. 32.40
inkl. gesetzl. MwSt.
Versandfertig innert 1-2 Werktagen.
Versandkostenfrei
Lieferung zur Abholung in Ihre Buchhandlung möglich – Verfügbarkeit prüfen
Premium Card
Fr. 32.40 Umsatz sammeln
Weitere Informationen

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 37922402
    Unser Friaul
    von Franz Hlavac
    Buch
    Fr. 32.40
  • 41098350
    Das Kanaltal
    von Hans Messner
    Buch
    Fr. 26.90
  • 35357516
    Triest abseits der Pfade
    von Wolfgang Salomon
    (1)
    Buch
    Fr. 21.90
  • 18721554
    Ich geh dann mal heim
    von Axel N. Halbhuber
    (4)
    Buch
    Fr. 26.90
  • 11477960
    DuMont Kunst-Reiseführer Friaul und Triest
    von Klaus Zimmermanns
    (1)
    Buch
    Fr. 37.90
  • 42292569
    POLYGLOTT on tour Reiseführer Venetien/Friaul
    von Daniela Schetar
    Buch
    Fr. 24.90
  • 35148902
    MARCO POLO Reiseführer Venetien, Friaul, Verona, Padua, Triest
    von Bettina Dürr
    Buch
    Fr. 17.90
  • 46066128
    Slowenien
    von Lore Marr-Bieger
    Buch
    Fr. 36.90
  • 16351623
    Ich bin dann mal weg
    von Hape Kerkeling
    (19)
    Buch
    Fr. 14.90
  • 40994801
    Ich bin dann mal weg
    von Hape Kerkeling
    (1)
    Buch
    Fr. 14.90

Kundenbewertungen


Durchschnitt
2 Bewertungen
Übersicht
1
1
0
0
0

Friauls schönste Seiten
von einer Kundin/einem Kunden am 27.05.2013

Friaul - eine wunderschöne, vielseitige Region. In diesem wundeschönen Bildband lassen uns die Schriftstellerin Gisela Hopfmüller und Franz Hlavac teilhaben an ihren Geschichten, wir erleben Tradition und Gegenwart dieser wunderschönen Region!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Von einer Taufe, über Seidenraupenzucht und Osterbräuche: viele Alltagsinformationen
von Peter Krackowizer aus Neumarkt am Wallersee am 22.11.2013

War das erste Buch der beiden Autoren „Unser Friaul“ ein begeisterter Aufruf, ihr Friaul kennenzulernen, so scheint mir das Folgebuch nun etwas mehr für die wahren Liebhaber dieser italienischen Region zu sein. Denn es behandelt einzelnen Themen tiefer, stellt die Themen Pflanzen und Küche stärker in den Mittelpunkt. Darüber... War das erste Buch der beiden Autoren „Unser Friaul“ ein begeisterter Aufruf, ihr Friaul kennenzulernen, so scheint mir das Folgebuch nun etwas mehr für die wahren Liebhaber dieser italienischen Region zu sein. Denn es behandelt einzelnen Themen tiefer, stellt die Themen Pflanzen und Küche stärker in den Mittelpunkt. Darüber hinaus befasst es sich mit freundschaftlichen Beziehungen der beiden im Friaul. Irgendwie ist es aber anders geschrieben als das erste Buch. Sind es manche Details, die eigentlich nichts zur Sache beitragen („wir hinterlassen unsere Visitenkarten“, „wir vereinbaren mit … uns in einer Stunde zu treffen. … Nach einer Stunde trafen wir ihm…“), ist es mein Eindruck beim Lesen, das Leben im Friaul bestünde nur aus opulenten Mittagessen an Werktagen und alle Menschen seien lieb? Das mögen aber nur meine Gefühle sein, daher möchte ich gerne über jene Fakten sprechen, die auch dieses Buch wieder zu einer Fundgrube für Friaul-Liebhaber macht. Gleich vorweg – Anzahl und Qualität der Bilder sind auf jeden Fall wieder erwähnenswert! Dabei gefallen mir jene Bilder gut, die so im Alltag entstanden sind. Also Bilder, die beispielsweise das Beisammensein der Menschen zeigen, Blicke in Gärten, Details auf Märkten, von Familienfeiern und anderes mehr. Wer wissen will, wie man Taufpate in Italien wird und wie so eine Taufe abläuft, sollte das Kapitel „Un padrino austriaco... e una madrina“ aufmerksam lesen – Franz Hlavac erzählt. Mir gefällt auch, dass die Autoren immer wieder italienische Sätze aus dem Alltag, von Erlebten einflechten, sie anschließend auf Deutsch schreiben und ihre Erlebnisse dazu schildern. Es werden Gespräche mit Besitzern von Landgütern beschrieben, allerlei Brauchtum wie beispielsweise das Spiel „Gioco del Truc“ in Cividale del Friuli wird erklärt und dazwischen gibt es Adressen von Restaurants, Geschäften und Weinkellern sowie Rezepte (18 an der Zahl und ganz hinten im Buch aufgelistet, wo sie zu finden sind, beispielsweise Kaki-Marmelade). Beim Kapitel über die Pfirsiche ist mir das Wasser im Munde zusammen gelaufen, natürlich mit einschlägigen Adressen und dem Hinweis auf ein besonderes Pfirsichfest im Friaul. Was ‚giuggiolo‘ und ‚caco‘ sind, was es mit der Seidenraupenzucht im Friaul auf sich hat und viele andere Themen werden von den beiden erörtert. Das Thema „Oliven“ wird ausführlich behandelt. Über „Sclopìt“, Osterbräuche und Spargel, viele Details aus dem Alltag im Friaul werden von den beiden Autoren beschrieben. Beim Bild von Danielas Crostoli und den „Cjaciune della Valle die Resia“ werde ich schon wieder hungrig und meine das Buch ist ein Buch, das ich ab und an zur Hand nehme, darin lese, es wieder weglege um das Gelesene in Gedanken zu erleben.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0

Wird oft zusammen gekauft

Friaul erleben

Friaul erleben

von Gisela Hopfmüller , Franz Hlavac

(2)
Buch
Fr. 32.40
+
=
Unsere Friaul-Rezepte

Unsere Friaul-Rezepte

von Franz Hlavac

Buch
Fr. 32.40
+
=

für

Fr. 64.80

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Verfügbarkeit in Ihrer Buchhandlung prüfen

Filialabholung: Ihre Vorteile
  1. Bereits Online prüfen, ob Ihr gewünschtes Buch in der Filiale vorrätig ist
  2. Bestellen Sie Online und lassen Sie Ihre Artikel zur Abholung in die Filiale vor Ort liefern
  3. Artikel, die zur Filialabholung bestellt wurden, können in der Filiale bezahlt werden.
  4. Falsches Buch bestellt? Retournieren Sie ihre gekauften Bücher kostenfrei in der Filiale