orellfuessli.ch

Mit eBooks in weniger als einer Minute mit dem Lesen beginnen. Sie haben noch keinen tolino?

Friesische Zerstörung - Ostfrieslandkrimi. Spannender Roman mit Lokalkolorit für Ostfriesland Fans!

(11)

Keine Zeit zum Durchatmen für Hauptkommissar Hauke Holjansen und seinen Kollegen Sven Ohlbeck: Im ostfriesischen Bedekaspel wird die Künstlerin Mona „Mo“ Riga brutal mit einer Plastiktüte erstickt aufgefunden. Nicht nur der Mord ist grausam, auch das bekannteste Gemälde der Künstlerin wurde zerstört, ein Porträt ihrer Tochter. Die ist seit dem Tod ihrer Mutter spurlos verschwunden. Ist sie die Täterin? Oder fiel auch sie einem Verbrechen zum Opfer? Die Liste der Verdächtigen wird immer länger, viele Ostfriesen scheinen von dem Tod zu profitieren, denn die Ermordete hatte sich zu Lebzeiten mehr als einen Feind gemacht. Die Kommissare sind einer wahren friesischen Zerstörung auf der Spur und müssen all ihr ermittlerisches Können aufbieten...

… weiterlesen
Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz kein Kopierschutz (enthält ein Wasserzeichen) i
Seitenzahl 240, (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 27.09.2015
Sprache Deutsch
EAN 9783955732950
Verlag Klarant
Verkaufsrang 1.592
eBook (ePUB)
Fr. 6.00
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Premium Card
Fr. 6.00 Umsatz sammeln
Weitere Informationen

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 43794727
    Familienmord - Ostfrieslandkrimi.
    von Susanne Ptak
    (11)
    eBook
    Fr. 6.50
  • 43309484
    Mord in Greetsiel - Ostfrieslandkrimi.
    von Susanne Ptak
    (12)
    eBook
    Fr. 6.50
  • 43870911
    Friesische Vergeltung. Kurz - Ostfrieslandkrimi.
    von Susanne Ptak
    eBook
    Fr. 3.00
  • 44286107
    Das letzte Ultimatum - Ostfrieslandkrimi. Spannender Roman mit Lokalkolorit für Ostfriesland Fans!
    von Andrea Klier
    (5)
    eBook
    Fr. 6.00
  • 43248621
    Tödliche Saat - Ostfrieslandkrimi
    von Elke Bergsma
    (2)
    eBook
    Fr. 4.50
  • 45235479
    Tödliche Wappen. Ostfrieslandkrimi
    von Andrea Klier
    (4)
    eBook
    Fr. 7.00
  • 43150552
    Germknödel in Burgundersoße
    von Edith Parzefall
    (11)
    eBook
    Fr. 5.90
  • 43787661
    Tote Oma mit Schuss
    von Christiane Martini
    (4)
    eBook
    Fr. 6.90
  • 41647738
    Die schwarze Perle - Ostfrieslandkrimi. Spannender Roman mit Lokalkolorit für Ostfriesland Fans!
    von Andrea Klier
    (9)
    eBook
    Fr. 6.00
  • 43784232
    Ostfriesennebel. Ostfrieslandkrimi.
    von Susanne Ptak
    (1)
    eBook
    Fr. 6.00

Kundenbewertungen


Durchschnitt
11 Bewertungen
Übersicht
8
3
0
0
0

Spannung pur. Von der ersten bis zur letzten Seite.
von Buchreisender aus Ibbenbüren am 10.11.2015

Friesische Zerstörung. Ostfrieslandkrimi, ist Spannung pur. Von der ersten bis zur letzten Seite. Wer ist denn nun der Mörder? Die Frage schwirrt dem Leser ständig im Hinterkopf herum. Langeweile? Fehlanzeige! Denn durch die zahlreichenden und überraschenden Wendungen ist es nicht einfach dem Mörder und seinem Motiv nun endlich auf... Friesische Zerstörung. Ostfrieslandkrimi, ist Spannung pur. Von der ersten bis zur letzten Seite. Wer ist denn nun der Mörder? Die Frage schwirrt dem Leser ständig im Hinterkopf herum. Langeweile? Fehlanzeige! Denn durch die zahlreichenden und überraschenden Wendungen ist es nicht einfach dem Mörder und seinem Motiv nun endlich auf der Spur zu kommen. Eigentlich hat Hauptkommissar Hauke Holjansen Urlaub und will seinen ersten freien Tag einfach nur genießen. Doch in Bedekaspel ist in dem Haus bei der berühmt berüchtigten Malerin Mona Mo Riga etwas schreckliches geschehen… Alles begann mit einem riesigen Streit zwischen Helena Riga und ihre Mutter Mona Mo Riga. Bei dem Streit kommt es zu einem Handgemenge und Helena dabei verletzt wird. So weit eigentlich nichts besonders dramatisch. Jedoch treffen einige Stunden später Rosa, ihre Cousine Maxi und Fabian Peters, der Sohn von Mona Mo Riga in der Villa von Mona ein. Das Haus ist verlassen! Maxi ruft Hauptkommissar Hauke Holjansen,den Bruder von Rosa an und bittet ihn um Hilfe. Jedoch lehnt er ab, da er dafür eigentlich nicht zuständig ist und so machen sich die drei weiter auf die Suche. Nachdem sie Monas Leiche gefunden haben, erscheint doch Holjansen zusammen mit seinem Kollegen Sven Ohlbeck am Ort des Geschehens. beordert werdenHauke doch als Ermittler auf, denn die drei haben Monas Leiche gefunden.Er schnauzt sie an und sagt, ich bin nicht zuständig. Ein Mord, hier in diesem kleinen idyllischen Ort? Anscheinend gibt niemanden gibt der sich nicht den Tod von Mona Mo Riga gewünscht hat, was die Ermittlungen nicht gerade erleichtert. Als wenn es nicht schon genug zu klärende Fragen gibt. Warum ist Fabian, der jahrzehntelang in Amerika lebte, plötzlich vor Ort? Kelvin hätte ebenfalls einen Grund, seine Schweigermutter zu töten. Und vor allem WO ist Helena? Zur Erklärung hier die Protagonisten: Hauptkommissar Hauke Holjansen, bereits in mehreren Romanen der Autorin, Andrea Klier, unterwegs um geheimnisvolle Krimifälle zu lösen. Sven Ohlbeck, Kollege von Hauptkommissar Holjansen. Maxi Matern, Holjansens Cousine. Sie kann sich nie raus halten und er mag sie einfach nicht. Zum Glück lebt sie in Amerika. Mona Mo Riga, eine berühmte Porträtmalerin. Eine schwierige, herrschsüchtige Person, vor nichts und niemanden Halt macht wenn sie etwas haben will. Helena, Monas Tochter und das Modell ihrer Mutter. Oberflächlich, nur an ihrem Ruhm und ihrer Schönheit interessiert. Fabian,Monas Sohn, der seit dem er 18 Jahre alt ist in Amerika lebt. Auf Druck von Mona ist er wieder in Deutschland um sich mit ihr zu treffen. Maxi, ist seine beste Freundin.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Spannend von Anfang bis Ende!
von einer Kundin/einem Kunden aus Fahrenkrug am 09.11.2015

Hauptkommissar Hauke Holjansen und sein Kollege Sven Ohlbeck freuen sich über ihren wohlverdienten Urlaub. Allerdings währt die Freude nicht mal einen Tag lang, denn sie erhalten den Rückkehrbescheid als die bekannte Künstlerin Mona "Mo" Riga ermordet aufgefunden wird. Die Künstlerin tot, ihr berühmtestes Gemälde vollkommen zerstört, ihre Tochter verschwunden und... Hauptkommissar Hauke Holjansen und sein Kollege Sven Ohlbeck freuen sich über ihren wohlverdienten Urlaub. Allerdings währt die Freude nicht mal einen Tag lang, denn sie erhalten den Rückkehrbescheid als die bekannte Künstlerin Mona "Mo" Riga ermordet aufgefunden wird. Die Künstlerin tot, ihr berühmtestes Gemälde vollkommen zerstört, ihre Tochter verschwunden und Verdächtige gibt es zu Hauf. Mona Mo Riga war zu Lebzeiten ein echtes böswilliges Aas und wirklich niemand hat ein gutes Wort für sie übrig. Wird es Hauke und Sven gelingen den wahren Täter ausfindig zu machen? Motive sind keine Mangelware, dafür aber Alibis. Die Ermittlung beginnt, die Presse wartet auf einen Erfolg - aber was steckt wirklich hinter der Ermordung... Fazit Der vierte Fall für Hauke Holjansen - für mich der Erste. Der Quereinstieg ist aber einfach. Die Figuren sind gut gezeichnet, der Kommissar sehr sympathisch, die Landschaft so beschrieben, dass man alles vor Augen hat. Die Story ist gut durchdacht und jedes Mal, wenn man meint den Täter erwischt zu haben, führt eine Wendung in eine andere Richtung. Das Buch ist schön spannend von Anfang bis Ende und die kurzen Kapitel verleiten einen dazu, es nicht aus der Hand zu legen. Schließlich könnte man ja auf der nächsten Seite der Lösung näher kommen ;0) Mir hat das Buch sehr gut gefallen - obwohl ich einer "Person" gerne mal 'den Kopf gewaschen hätte'. Gut finde ich auf jeden Fall, das mich zumindest noch drei weitere Fälle erwarten - nämlich Teil 1 bis 3 und dann hoffentlich ab 5 aufwärts! Viele Grüße von der Numi

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Wo ist die schöne Helena?
von Sanny aus Hamburg am 03.11.2015

Mona Mo Riga, eine bekannte Malerin, wird umgebracht. Hauke Holljansen wird unsanft aus seinem Urlaub geholt um sich dieser delikaten Angelegenheit anzunehmen. Zur selben Zeit verschwindet auch die Tochter. Von allen nur ,,die schöne Helena" genannt. Viele Verdächtige machen Hauke Holjansen das Leben schwer. Denn Mona Mo Riga hat... Mona Mo Riga, eine bekannte Malerin, wird umgebracht. Hauke Holljansen wird unsanft aus seinem Urlaub geholt um sich dieser delikaten Angelegenheit anzunehmen. Zur selben Zeit verschwindet auch die Tochter. Von allen nur ,,die schöne Helena" genannt. Viele Verdächtige machen Hauke Holjansen das Leben schwer. Denn Mona Mo Riga hat sich sehr viele Feinde gemacht. Das wird dem Kommissar von den Nachbarn, der Malerin, bestätigt. Doch wer ist jetzt der wahre Täter? Eine spannende Suche, die mich auf viele falsche Fährten gebracht hat. Das Ergebnis ist überraschend! Andrea Klier ist auch im 4. Fall von Hauke Holjansen, ein spannender und informativer Ostfrieslandkrimi gelungen mit einer Prise Mystik. Ich danke dem Klarant-Verlag und Rena Larf für spannende Lesestunden.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Spannung pur !
von Sonja Netz aus Dortmund am 01.11.2015

Worum geht es? Helena Riga und ihre Mütter Mona Mo Riga streiten sich, es kommt zum Handgemenge und dabei wird Helena verletzt. Ein paar Stunden später treffen Rosa, ihre Cousine Maxi und Fabian Peters, der Sohn von Mona Mo Riga in der Villa von Mona ein. Das Haus ist verlassen... Worum geht es? Helena Riga und ihre Mütter Mona Mo Riga streiten sich, es kommt zum Handgemenge und dabei wird Helena verletzt. Ein paar Stunden später treffen Rosa, ihre Cousine Maxi und Fabian Peters, der Sohn von Mona Mo Riga in der Villa von Mona ein. Das Haus ist verlassen und sie begeben sich auf die Suche nach Mona. Maxi ruft den Bruder von Rosa, Hauke Holjansen, an, der Hauptkommissar ist. Dieser lehnt ab und die drei machen sich weiter auf die Suche. Später erscheint Hauke doch als Ermittler auf, denn die drei haben Monas Leiche gefunden. Es beginnt eine spannende Zeit mit hübschen Mordmotiven. Doch was ist mit Helena? Lest es selbst. Fazit: Andrea Klier hat einen Krimi geschrieben, der absolut Fantastisch ist. Der Spannungsbogen hält von Anfang bis Ende. Die Story ist durchdacht und man kommt absolut nicht auf den Täter. Ich hab bis fast zuletzt selbst um dunkeln getappt. Die Story ist super geschrieben und lässt sich locker und flüssig lesen. Die Protagonisten sind sehr gut beschrieben, sowie deren Handlungen. Ebenfalls super an dem Buch ist, dass es aus verschiedenen Sichten erzählt wird, aber dies so, dass es absolut nicht schwer ist sich in das Buch zu vertiefen. Für Andrea Klier und Friesische Zerstörung gibt es volle 5 Sterne und die absolute Kauf- und Leseempfehlung!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Spannung bis zum Schluß!
von einer Kundin/einem Kunden aus Leipzig am 20.10.2015

Hab mich total gefreut, als ich auf Facebook erfahren habe, dass es einen neuen Krimi von Andrea Klier gibt, denn sie ist mittlerweile eine meiner Lieblingsautoren! Eine berühmte ostfriesische Künstlerin wird ermordet aufgefunden und die Komissare ermitteln. Vor allem in der ostfriesischen Kunstszene tun sich dabei einige Abgründe auf... Was... Hab mich total gefreut, als ich auf Facebook erfahren habe, dass es einen neuen Krimi von Andrea Klier gibt, denn sie ist mittlerweile eine meiner Lieblingsautoren! Eine berühmte ostfriesische Künstlerin wird ermordet aufgefunden und die Komissare ermitteln. Vor allem in der ostfriesischen Kunstszene tun sich dabei einige Abgründe auf... Was mir auch gut gefallen hat: Diesmal erfährt man auch ein bisschen was über Hauptkomissar Hauke Holjansens Privatleben, über eine vergangene Frauengeschichte von ihm. Also mit dem Täter, der am Ende rauskommt, hatte ich nicht gerechnet, aber ich möchte nicht zu viel verraten ;-) Spannung bis zum Schluß!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Kriminell gut!
von Annemarie Kolaric aus Erlenbach am 11.10.2015

Coverbild: Stürmische See, im Hintergrund ein Blitz, im Vordergrund ein Fischkutter. Wer an Ostfriesland und die Küste dort denkt hat doch sofort solch ein Bild vor Augen ;) . Das Meer ist nun mal nicht immer nett und freundlich, sondern auch einmal gefährlich und böse … So wie die Menschen... Coverbild: Stürmische See, im Hintergrund ein Blitz, im Vordergrund ein Fischkutter. Wer an Ostfriesland und die Küste dort denkt hat doch sofort solch ein Bild vor Augen ;) . Das Meer ist nun mal nicht immer nett und freundlich, sondern auch einmal gefährlich und böse … So wie die Menschen … Buch: Da steht Hauke Holjansen zusammen mit seinem Kollegen Sven Ohlbeck vor einem Berg von Rätseln: Wer hat die berühmte Künstlerin Mona Mo Riga ermordet? Wo ist deren Tochter Helena? Wie passen alle Beteiligten in dieses Puzzle? Denn alle scheinen auf die eine oder andere Weise in Leben und Tod von Mona involviert zu sein. Alle haben ein Motiv für einen Mord. Und alle profitieren vom Ableben der Malerin. Z.B. deren Schwester Lisa. Schon in ihrer Kinderzeit wurde sie von Mona gedemütigt. Mona konnte es nicht haben wenn jemand in irgend etwas besser war als sie. Und ihre Schwester war besser was die Malerei betrifft. Nach dem Tod der bösartigen Schwester traut sie sich erstmals mit ihren Gemälden an die Öffentlichkeit. Oder der wesentlich jüngere Liebhaber Monas. Nach deren Tod erbt er eine nicht unerhebliche Summe. Nur gut für ihn dass sie die angekündigte Trennung noch nicht wahr gemacht und das Testament geändert hatte … Und wie sieht es mit Helenas Ehemann aus, Kelvin, der Schwiegersohn Monas also? Auch er musste sehr unter seiner Schwiegermutter leiden. Sie vereinnahmte und beeinflusste Helena dermaßen dass die Ehe nur noch eine Farce war. Zwar liebte er Helena abgöttisch, doch diese ließ sich lieber auf ihrer Ruhmeswelle treiben und nahm es zudem mit der ehelichen Treue nicht sehr genau. Das wären nur drei Tatverdächtige. Aber wo drei sind, da gibt es noch viel mehr … Eine knifflige Aufgabe also für Hauke. Doch auch diese meistert er am Ende mit Bravour ;) . Mein Fazit: Ein mit Spannung geschriebener Roman welcher einen beinahe bis zum Schluss im Dunkeln tappen lässt. Wer ist denn nun der Mörder? Die Frage hat man ständig im Hinterkopf. Es gibt zahlreiche überraschende Wendungen und man meint, dem Mörder nun endlich auf der Spur zu sein und somit auch das Motiv ergründet zu haben. Aber Fehlanzeige! So gefällt mir ein Krimi. Spannend und aufregend bis zum Schluss, mit einem kleinen Schuss Humor und teilweise auch Charakteren welche einen sagen lassen: Du meine Güte, ist die/der aber nervig ;) .

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Der 4. Band mit Hauke Holjansen
von einer Kundin/einem Kunden aus Hamburg am 01.10.2015

Ich mag den ostfriesischen Kommissar und seine Art. Schön, dass er nach einem halben Jahr endlich wieder ermittelt. Das Buch beginnt mit einem ausgezeichnet geschriebenen Prolog, der den Leser stimmungsmäßig in einen Fall mitnimmt, der nicht leicht ist. So wird die Autorin von vornherein dem Titel auf dem Cover... Ich mag den ostfriesischen Kommissar und seine Art. Schön, dass er nach einem halben Jahr endlich wieder ermittelt. Das Buch beginnt mit einem ausgezeichnet geschriebenen Prolog, der den Leser stimmungsmäßig in einen Fall mitnimmt, der nicht leicht ist. So wird die Autorin von vornherein dem Titel auf dem Cover sehr gerecht. Immerhin wird die berühmte Malerin Mona Mo Riga ermordet. Wer noch alles eine Rechnung mit ihr offen hat, löst sich nach und nach auf. Guter Schreibstil, Spannung mit Gänsehaut. Leseempfehlung!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Gänsehaut ist garantiert, Spannung pur, ein sehr gelungener Krimi
von Silvia Röttges am 01.10.2015

Wie ihr alle wisst lese ich ganz gerne mal Heimatliche Krimis! Okay nicht ganz, denn ich bin Nordfriese!!! Habt ihr schon mal was von Andrea Klier gelesen? Kennt ihr Hauptkommissar Hauke Holjansen und seinen Kollegen Sven Ohlbeck ? Nein? Na, dann habt ihr aber was verpasst. Diese Krimis sind suuuuuper... Wie ihr alle wisst lese ich ganz gerne mal Heimatliche Krimis! Okay nicht ganz, denn ich bin Nordfriese!!! Habt ihr schon mal was von Andrea Klier gelesen? Kennt ihr Hauptkommissar Hauke Holjansen und seinen Kollegen Sven Ohlbeck ? Nein? Na, dann habt ihr aber was verpasst. Diese Krimis sind suuuuuper geschrieben. Auch dieses Mal hat mich Andrea Klier wieder sehr gefesselt. Sie schreibt so spannend das es wirklich mit einer Gänsehaut zu lesen ist. Pech ist natürlich das man immer weiter lesen muss, also pünktlich zu Bett geht nicht, man könnte ja was verpassen. Und Schlafen? Geht nach dem lesen sowieso nicht, viel zu spannend. Andrea Klier schreibt sehr flüssig, es ist sehr verständlich und begreiflich. Die Protagonisten und ebenso die Umgebung, Tatorte sind sehr Lebensecht beschrieben, man lebt in dieser Geschichte mit, gehört zum Ermittlerteam. Wer ist es nun gewesen? Warum wurde Mona Riga umgebracht ? Und wo zum Teufel steckt die Tochter der Künstlerin? Vom Lesejunkie wieder 5 Sterne verdient, tolle Unterhaltung und die Gänsehaut ist garantiert.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
„Das Glück ist stets auf der Seite der Gewinner, dachte er siegessicher…“
von ginnykatze am 30.10.2015

Zum Inhalt: Hauptkommissar Hauke Holjansen genießt seinen ersten freien Tag, doch seine Cousine Maxi Matern reißt ihn je aus seiner Entspannung. Er mag sie nicht und sie erzählt ihm, ohne auch nur Luft zu holen, dass in Betakaspel bei der berühmt berüchtigten Malerin Mona Mo Riga eingebrochen wurde. Er schnauzt... Zum Inhalt: Hauptkommissar Hauke Holjansen genießt seinen ersten freien Tag, doch seine Cousine Maxi Matern reißt ihn je aus seiner Entspannung. Er mag sie nicht und sie erzählt ihm, ohne auch nur Luft zu holen, dass in Betakaspel bei der berühmt berüchtigten Malerin Mona Mo Riga eingebrochen wurde. Er schnauzt sie an und sagt, ich bin nicht zuständig. Leider entpuppt sich dann der ganze Fall ganz anders, so dass Hauke und auch sein Kollege Sven Ohlbeck zum Ort des Geschehens beordert werden. Die Malerin ist tot und ihre schöne Tochter Helena wird vermisst. Ein Mord, hier in diesem kleinen idyllischen Ort? Die Ermittlungen gestalten sich schwierig und an Verdächtigen fehlt es auch nicht. Gibt es in diesem beschaulichen kleinen Bedekaspel eigentlich Irgendjemand, der sich den Tod von Mona Mo Riga nicht gewünscht hat? Warum ist der Sohn, der jahrzehntelang in Amerika lebte, plötzlich vor Ort? Fabian, selbst Künstler ist auch nicht ohne Motiv. Und dann ist da noch der Schwiegersohn Kelvin, auch er hätte einen Grund, die Schweigermutter zu töten. Einmal wurde er dermaßen von ihr unterdrückt und zum zweiten drohte sie, seine Ehe mit Helena zu zerstören. Außerdem ist das wertvolle und einzigartige Gemälde der schönen Helena zerstört. Wer macht sowas denn nur? Und als dann plötzlich ein neues, unveröffentlichtes Bild auftaucht, zweifeln die Kritiker an der Echtheit dieses neuen Porträts von Helena. Was geht hier vor sich und wo bitteschön ist Helena? Wer diese Fragen beantwortet haben möchte, sollte diesen Krimi einfach lesen. Fazit: Die Autorin Andrea Klier schreibt hier einen Ostfriesenkrimi. Es ist schon der vierte Fall von den Hauptkommissaren Hauke Holjansen und Sven Ohlbeck. Mit dem Prolog gelingt ihr ein toller Einstieg mit sehr viel Spannung. Leider geht diese dann ein wenig verloren, bis sie dann plötzlich wieder greifbar ist. Ich war bis zum Ende hin nicht sicher, wer der Mörder nun eigentlich ist, das hat mir sehr gut gefallen. Der Schreibstil ist gut und lässt sich absolut flüssig lesen. Die doch kurzen Kapitel führen dazu, dass man immer weiter lesen will. Die Protagonisten sind sehr fein herausgearbeitet. Mir gefiel Hauptkommissar Hauke Holjansen am Besten. Seine Art, wie er mit den Verdächtigen umging war prima und vor allem gefiel mir auch, dass er nicht immer nur lieb und nett war, sondern auch schon aufbrausend und laut werden konnte. Was mich ein wenig störte war, dass zu viele Dinge hier vom eigentlichen Geschehen ablenkten. Ich mag es sehr, wenn die Umgebung und die Personen ausführlich beschrieben werden. Aber die Geschichte mit der Schuhgröße hat mich schon ein wenig genervt. Wie ist es möglich, dass bis auf einen Verdächtigen, alle die gleiche Schuhgröße haben, und dann noch eine, die doch recht auffällig ist? Alles in Allem ein guter Krimi, den ich gerne weiterempfehle. Eins ist sicher, Hauke Holjansen hat mich überzeugt und ist mir sehr sympathisch, so dass ich sicherlich weitere Fälle von ihm lesen werde. Ich vergebe hier vier verdiente Sterne.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Wieder ein spannender Krimi aus der Feder von Andrea Klier
von einer Kundin/einem Kunden aus Peine am 11.10.2015

Andrea Klier hat mit ihren 4. Kriminalroman mit dem Hauptkommissar Hauke Holjansen wieder einen spannenden und guten Kriminalroman geschrieben. Er ist flüssig geschrieben und die Handlung hat einige überraschende Wendungen. Auch die handelnden Personen kommen wieder sehr authentisch herüber. Die falschen Fährten, die die Autorin auslegt, überraschen den Leser... Andrea Klier hat mit ihren 4. Kriminalroman mit dem Hauptkommissar Hauke Holjansen wieder einen spannenden und guten Kriminalroman geschrieben. Er ist flüssig geschrieben und die Handlung hat einige überraschende Wendungen. Auch die handelnden Personen kommen wieder sehr authentisch herüber. Die falschen Fährten, die die Autorin auslegt, überraschen den Leser am Ende. Ein empfehlenswertes Ebook aus der Feder von Andrea Klier.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0

Wird oft zusammen gekauft

Friesische Zerstörung - Ostfrieslandkrimi. Spannender Roman mit Lokalkolorit für Ostfriesland Fans!

Friesische Zerstörung - Ostfrieslandkrimi. Spannender Roman mit Lokalkolorit für Ostfriesland Fans!

von Andrea Klier

(11)
eBook
Fr. 6.00
+
=
Ostfriesische Rache - Ostfrieslandkrimi. Spannender Roman mit Lokalkolorit für Ostfriesland Fans!

Ostfriesische Rache - Ostfrieslandkrimi. Spannender Roman mit Lokalkolorit für Ostfriesland Fans!

von Andrea Klier

(5)
eBook
Fr. 6.00
+
=

für

Fr. 12.00

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Kundenbewertungen