orellfuessli.ch

Frucht der Sünde

Kriminalroman. Deutsche Erstausgabe

(10)
Apfelbäume, überall Apfelbäume …
… sie sind nicht wegzudenken aus Ledwardine, dem kleinen Ort im Westen Englands, in den die junge Witwe Merrily Watkins mit ihrer Tochter Jane zieht. Dort soll sie die Pfarrstelle übernehmen. Doch schnell ist es vorbei mit der ländlichen Ruhe: Bei einer nächtlichen Feier im Apfelgarten kommt es zu einem grausigen Todesfall, und ein Skandalautor will in der Kirche den Tod eines vor Jahrhunderten als Hexer verfolgten Geistlichen inszenieren. Merrily und ihre Tochter werden derweil in dem grossen alten Pfarrhaus von düsteren Visionen geplagt. Und dann verschwindet ein Mädchen …
«Eine der besten Krimiserien überhaupt.» SPECTATOR
Rezension
Alex Dengler, Deutschlands führender Buchkritiker, denglers-buchkritik.de: Merrily Watkins ist eine feine Mischung aus den Krimi-Ikonen Miss Marple und Pater Brown, mit einem Touch Mystery versehen. Phil Rickman hat eine Krimi-Reihe erschaffen, die Frische und Moderne mit einer liebenswert altmodischen Art verbindet. "Frucht der Sünde" ist der erste Teil der Reihe, von der es in Großbritannien bereits zehn Bände gibt. Da kann sich der deutsche Krimileser noch auf viele spannende Bücher freuen!
Portrait
Phil Rickman, geboren in Lancashire, ist ein englischer Autor und Radiomoderator. Zu seinen Werken gehören auch bemerkenswert erfolgreiche Spannungsromane, die er unter dem Pseudonym Will Kingdom verfasst. Seit Ende der neunziger Jahre schreibt er an seiner Krimireihe um Merrily Watkins, die in England seit langem Kult-Status geniesst. «Erstklassige Thriller mit dem besonderen Etwas», heisst es im «Guardian», und der «Spectator» urteilt knapp: «Eine der besten Krimiserien überhaupt».
… weiterlesen
Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 607
Erscheinungsdatum 02.05.2009
Serie Merrily Watkins 1
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-499-24905-1
Verlag Rowohlt Taschenbuch
Maße (L/B/H) 190/125/32 mm
Gewicht 445
Originaltitel The Wine of Angels
Auflage 1
Buch (Taschenbuch)
Fr. 14.90
inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Versandfertig innert 3 - 5 Werktagen
Kostenlose Lieferung ab Fr. 30 i
Lieferung zur Abholung in Ihre Buchhandlung möglich – Verfügbarkeit prüfen
Premium Card
Fr. 14.90 Umsatz sammeln
Weitere Informationen

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 18667200
    Neugier ist ein schneller Tod / Ein Fall für Lizzie Martin und Benjamin Ross Bd.2
    von Ann Granger
    (2)
    Buch
    Fr. 12.90
  • 17591303
    Mittwinternacht
    von Phil Rickman
    (37)
    Buch
    Fr. 14.90
  • 18690109
    Die fünfte Kirche
    von Phil Rickman
    (16)
    Buch
    Fr. 14.90
  • 32165894
    Die Gebeine von Avalon
    von Phil Rickman
    (1)
    Buch
    Fr. 14.90
  • 15148756
    Kein Schlaf für Commissario Luciani / Commissario Luciani Bd.2
    von Claudio Paglieri
    Buch
    Fr. 17.90
  • 44138193
    Niemand sieht mich kommen
    von Lisa Scottoline
    (10)
    Buch
    Fr. 21.90
  • 14112143
    Picasso sehen und sterben.
    von Jost Baum
    Buch
    Fr. 21.90
  • 42149296
    Das barmherzige Fallbeil
    von Fred Vargas
    (2)
    Buch
    Fr. 28.90
  • 29048235
    Ein dunkler Gesang
    von Phil Rickman
    (2)
    Buch
    Fr. 14.90
  • 29037794
    Der stumme Besucher
    von Jan-Erik Fjell
    (2)
    Buch
    Fr. 12.90

Buchhändler-Empfehlungen

„Mystisch angehaucht“

Daniela Lingg, Buchhandlung St.Margrehen

Wer es auch etwas Mystisches mag und nicht "nur" böse und spannende Unterhaltung sucht, der liegt hier genau richtig!
Rickmann entführt eine rational und frei denkende Pfärrin in eine Welt des Aberglaubens und Zauber der Apfelbäume!
Wo liegt die Grenze zwischen Schein und Sein?
Wer es auch etwas Mystisches mag und nicht "nur" böse und spannende Unterhaltung sucht, der liegt hier genau richtig!
Rickmann entführt eine rational und frei denkende Pfärrin in eine Welt des Aberglaubens und Zauber der Apfelbäume!
Wo liegt die Grenze zwischen Schein und Sein?

Kundenbewertungen


Durchschnitt
10 Bewertungen
Übersicht
5
3
1
1
0

Auftakt einer Serie um Merrily Watkins
von Katzenpersonal Kleeblatt aus Berlin am 27.06.2014

Merrily Watkins, Witwe, zieht mit ihrer 15-jährigen Tochter in einen kleinen Ort ins westliche England. Sie ist Pfarramtsanwärterin in einem kleinen Dorf und als solche steht ihr das große Pfarrhaus zu, das von Apfelbäumen umringt ist. Das Haus entwickelt in Merrilys Augen eine Eigendynamik, macht ihr Beklemmungen und schickt... Merrily Watkins, Witwe, zieht mit ihrer 15-jährigen Tochter in einen kleinen Ort ins westliche England. Sie ist Pfarramtsanwärterin in einem kleinen Dorf und als solche steht ihr das große Pfarrhaus zu, das von Apfelbäumen umringt ist. Das Haus entwickelt in Merrilys Augen eine Eigendynamik, macht ihr Beklemmungen und schickt ihr Albträume, so dass sie froh ist, erstmal auswärts untergebracht zu sein, zumindest solange, bis die Renovierung fertig ist. Um einen dieser Apfelbäume ranken sich alte Geschichten von einem Pfarrer, der sich dort vor 300 Jahren erhängt haben soll. Dieses Ereignis soll in der Kirche als Theaterstück aufgeführt werden, zum Missfallen einiger Dorfbewohner. Am Dreikönigstag wollen einige Dorfbewohner eine alte Sitte aufleben lassen, sie wollen wieder Cider bei sich im Dorf herstellen. Bei einem Ritual unter dem Baum geschieht jedoch ein Unglücksfall. Später verschwindet auch noch ein Mädchen und irgendwie scheinen die Vorkommnisse alle zusammenzuhängen... Nach dem ich das Buch gelesen habe, habe ich mich gefragt, in welches Genre ich dieses Buch stecken würde. Krimi oder Thriller ist meiner Meinung nach nicht ganz zutreffend. Bei einem Krimi erwarte ich Ermittlungen, die letztendlich zum Täter hinführen, bei einem Thriller etwas ungemein Spannendes und Atem anhaltendes. Beide Definitionen passen nicht ganz zum vorliegenden Buch. In diesem Roman wird versucht, ein Ereignis von vor 300 Jahren aufzuarbeiten. Aber nicht jeder im Dorf ist glücklich darüber, so dass versucht wird, das zu verhindern. Merrily, die mit Hilfe ihres Onkels den Posten bekommen hat, versucht sich in dem Dorf, in dem man nicht viel davon hält, dass eine Frau sonntags die Predigt hält, durchzusetzen. Das ist nicht immer leicht, selbst ihr Onkel wendet sich ob ihrer Eigeninitiativen von ihr. Sie ist erst sehr spät zur Kirche gekommen, aber nun sieht sie die Arbeit mit Gott als ihre Berufung. Wenn sie auch gläubig ist, zwingt sie ihre Tochter nicht, sich am Sonntag mit in die Kirche zu setzen und die Predigt anzuhören. Als man an sie herantritt, ob die Vorführung des Theaterstücks nicht in ihrer Kirche stattfinden kann, ist sie zuerst skeptisch. Aber als sich immer mehr Stimmen dagegen melden, schaltet sie auf stur und sagt zu. Von da an überschlagen sich die Ereignisse und ein Mädchen verschwindet. Endlich versucht auch die Polizei ihre Arbeit zu tun. "Frucht der Sünde" ist der Auftakt einer Reihe um die Pfarrerin Merrily Watkins. Im englischen gibt es bereits 12 Bände, ins deutsche wurden bisher 11 übersetzt. Ich habe die Teile 10 und 11 als Rezensionsexemplare bekommen und wollte den 1. Teil lesen, um in die Geschichte hineinzukommen und mich dann Band 10 widmen. Nun musste ich feststellen, dass ich zwar auf Merrily und das Dorf eingestimmt wurde, mir aber doch Entscheidenes fehlt, um die Protagonistin richtig kennenzulernen. Also muss ich wohl erst Teil 2 lesen. Merrily Watkins ist eine selbstbewusste Frau, die sich in einem Männerberuf durchsetzen will und das auch fürs erste geschafft hat. Das Haus macht ihr Angst und sie hält ihre gruseligen Träume für Träume, aber irgendwie sind sie doch real. Ihre Tochter scheint das Ungewöhnliche im Haus nicht zu spüren, nur Merrily. Es dauert lange, bis sie sich all die Dinge erklären kann. Alle Geschehnisse laufen irgendwie auf ein Ereignis aus der Vergangenheit zu. Wie alles zusammenhängt wird dem Leser sehr lange vorenthalten. Ja man ahnt nicht einmal ansatzweise, wie der Autor letztendlich alles "passend" machen will. Die Protagonisten sind sehr gut herausgearbeitet, Merrily wie auch die Nebenfiguren. Mit ihren Ecken und Kanten sind sie sympathisch oder eben nicht, je nachdem, wen man gerade vor sich hat. Obwohl es nicht der klassische Krimi ist, den man vielleicht erwartet, ist das Ende schon eine Überraschung, die man so gar nicht erwartet hätte. Mich hat dieses Buch jedenfalls angefixt auf Merrily Watkins und ich will unbedingt mehr über sie erfahren. Wer einen typischen englischen Krimi erwartet, sollte sich ein anderes Buch vornehmen. Wer aber nicht vor Aberglauben und einem Dorf, das in Alteingesessene und Zugezogene unterscheidet, zurückschreckt, sich auch gern überraschen lässt über die Wendungen, die so ein Buch nehmen kann, der sollte es lesen. Auch wenn es viele Seiten gebraucht hat, bis ich in der Geschichte gefangen war, hat sie mich sehr gut unterhalten.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Äpfel-Früchte der Sünde
von einer Kundin/einem Kunden am 17.11.2011

Eigentlich bin ich ja keine "große" Krimileserin, aber eine liebe Bekannte hat mir das Buch geliehen und ihre Schilderungen dazu haben mich neugierig gemacht. Zur Handlung: Ledwardine, ein kleines "Kaff" in der Grafschaft Herefordshire. Ein Dorf wo jeder jeden kennt und das von Apfelbäumen beherrscht wird. Dorthin zieht die Pfarrerin bzw.... Eigentlich bin ich ja keine "große" Krimileserin, aber eine liebe Bekannte hat mir das Buch geliehen und ihre Schilderungen dazu haben mich neugierig gemacht. Zur Handlung: Ledwardine, ein kleines "Kaff" in der Grafschaft Herefordshire. Ein Dorf wo jeder jeden kennt und das von Apfelbäumen beherrscht wird. Dorthin zieht die Pfarrerin bzw. Pfarramtsvertreterin Merrily Watkins mit ihrer 15 jährigen Tochter Jane. Eigentlich eine Postkartenidylle, möchte man meinen. Doch plötzlich passiert ein (Selbst)Mord, und damit fängt alles an... Keine blutige, sondern eher eine düstere Geschichte, angereichert mit einigen schönen spirituell/philosophischen Zitaten von Traherne. Hier handelt es sich um den ersten Band einer Serie, von der inzwischen schon acht Titel auf deutsch erschienen sind.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Frucht der Sünde
von einer Kundin/einem Kunden am 16.06.2009

Welches Geheimnis birgt das alte Pfarrhaus, das die junge Pastorin und ihre Tochter beziehen? Bilder und Visionen welche sich offenbaren wollen. War der junge märchenhafte Pfarrer aus der Zeit des Mittelalters homosexuell und musste deshalb sterben oder gibt es eine andere Erklärung? Und was haben die Honoratioren des Dorfes... Welches Geheimnis birgt das alte Pfarrhaus, das die junge Pastorin und ihre Tochter beziehen? Bilder und Visionen welche sich offenbaren wollen. War der junge märchenhafte Pfarrer aus der Zeit des Mittelalters homosexuell und musste deshalb sterben oder gibt es eine andere Erklärung? Und was haben die Honoratioren des Dorfes an dieser jahrhundertealten Geschichte heute noch zu verbergen? Die Spannung lädt sich Stück für Stück auf. Und es kommt zu einem überraschenden Schluss. Sehr atmosphärisch ist der Gegensatz zwischen Idylle und Abgründigem beschrieben. Das hat mir besonders gut gefallen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
very british
von einer Kundin/einem Kunden am 11.06.2009

Merrily Watkins ist eine ungewöhnliche Frau. Sie nimmt die Stelle einer Pfarramtsvertreterin in einem kleinen Dorf im Westen Englands an. Ihre halbwüchsige Tochter findet es da nicht so spannend. Auch die Tatsache, dass Merrily Witwe ist führt im Dorf zu wilden Spekulationen. Zu alle Überfluss spuckt es auch noch... Merrily Watkins ist eine ungewöhnliche Frau. Sie nimmt die Stelle einer Pfarramtsvertreterin in einem kleinen Dorf im Westen Englands an. Ihre halbwüchsige Tochter findet es da nicht so spannend. Auch die Tatsache, dass Merrily Witwe ist führt im Dorf zu wilden Spekulationen. Zu alle Überfluss spuckt es auch noch in ihrem riesigen Wohnhaus… Dies ist der erste Band einer erfolgreichen Krimireihe aus Großbritannien. Merrily Watkins ist eine überzeugende Heldin in einem spannenden, klassischen Krimi. Die Stimmungen und die Menschen in einer kleinen Gemeinschaft werden super dargestellt und ausgeführt. Man darf sich schon auf die Fortsetzungen freuen…

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Gruselige Apfelbäume
von einer Kundin/einem Kunden am 18.05.2009

Die junge Pfarrerin Merrily Watkins zieht mit ihrer Tochter Jane aus der Großstadt in das beschauliche Dörfchen Ledwardine. Der Ort war früher berühmt für seinen Cider,heute erinnert nur noch der riesige Apfelgarten an diese Zeit. Noch vor ihrem offiziellen Amtsantritt kommt es zu einem bizarren Todesfall im besagten Garten,der den Auftakt... Die junge Pfarrerin Merrily Watkins zieht mit ihrer Tochter Jane aus der Großstadt in das beschauliche Dörfchen Ledwardine. Der Ort war früher berühmt für seinen Cider,heute erinnert nur noch der riesige Apfelgarten an diese Zeit. Noch vor ihrem offiziellen Amtsantritt kommt es zu einem bizarren Todesfall im besagten Garten,der den Auftakt zu einer Reihe mysteriöser Vorfälle bildet. Schrullige Dorfbewohner machen Merrily zu schaffen,sie wird im großen,leeren Pfarrhaus von Alpträumen geplagt und die Freundin ihrer Tochter verschwindet spurlos. Dies ist kein"typischer" Krimi,für mich ist es eher eine Krimi-Geistergeschichte-schön englisch und subtil. Die Merrily-Watkins-Reihe ist in England längst Kult und umfasst bisher 10 Bände. Hoffentlich lassen die Übersetzungen nicht mehr allzulange auf sich warten-ich bin schon sehr gespannt,wie es mit Merrily und der Dorfgemeinschaft weitergeht!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Todesfälle unter Äpfelbäumen
von Johanna Radke aus Hamburg am 28.07.2010

Die junge Witwe Merrily zieht mit ihrer Tochter Jane in die vermeintliche Postkartenidylle Ledwardine. In diesem kleinen Ort im Westen Englands übernimmt sie die Pfarrstelle. Äpfelbäume bestimmen das Dorfbild von Ledwardine und das Leben der Dorfbewohner. Es kommt zu einem bizarren Todesfall im alten Apfelgarten. Ein zugezogener Skandalautor will... Die junge Witwe Merrily zieht mit ihrer Tochter Jane in die vermeintliche Postkartenidylle Ledwardine. In diesem kleinen Ort im Westen Englands übernimmt sie die Pfarrstelle. Äpfelbäume bestimmen das Dorfbild von Ledwardine und das Leben der Dorfbewohner. Es kommt zu einem bizarren Todesfall im alten Apfelgarten. Ein zugezogener Skandalautor will den Tod eines als Hexer verfolgten Geistlichen in der Kirche inszenieren. Im Pfarrhaus werden Merrily und Jane von düsteren Visionen geplagt. Und dann verschwindet plötzlich ein Mädchen... Ruhe finden Merrily und Jane wahrlich nicht in diesem spannenden Kirchenkrimi, fein inszeniert von dem Autor in einem ganzen Dorf voller Äpfel. Ein Krimi, der zum Nachdenken anregt.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Wein der Engel
von einer Kundin/einem Kunden aus Köln am 18.03.2010

Da es sich bei "Frucht der Sünde" um den ersten Teil einer Reihe handelt, ist dies insbesondere die Gelegenheit sich mit Merrily Watkins und ihrer Geschichte bekannt zu machen. Der eigentliche Kriminalfall steht daher hier (noch) nicht im Vordergrund. Merrily ist nicht gerade die typische Pfarramtsvertreterin, sie raucht, ist... Da es sich bei "Frucht der Sünde" um den ersten Teil einer Reihe handelt, ist dies insbesondere die Gelegenheit sich mit Merrily Watkins und ihrer Geschichte bekannt zu machen. Der eigentliche Kriminalfall steht daher hier (noch) nicht im Vordergrund. Merrily ist nicht gerade die typische Pfarramtsvertreterin, sie raucht, ist allein erziehend und in ihren Ansichten schon mal etwas unkonventionell. Doch ihre weibliche Sicht der Dinge ist ihr in ihrem Beruf durchaus hilfreich, nachdem die Kirche jahrhunderte lang von Männern dominiert wurde. Ihre besondere Empfindsamkeit für die Vorgänge der Vergangenheit und die Spiritualität ihrer Umgebung stellen sie jedoch auch vor eine Bewährungsprobe. Ihre Tochter Jane, die mitten in der Pubertät steckt, ist hier noch eine zusätzliche Herausforderung. Merrily stellt sich der Tatsache, dass manchmal nicht alles durch den Verstand erklärt werden kann und macht sich mit ihrer Art sowohl im Dorf als auch im Bistum nicht nur Freunde. Der Schreibstil von Phil Rickman ist dabei sehr unauffällig und konzentriert sich ganz auf die Hauptfigur. Ein wirklicher Spannungsbogen lässt sich leider nicht erkennen, doch ich fand auch die Ereignisse im Dorf und in Merrilys Leben sehr interessant. Leider ist das Ende jedoch sehr abrupt und daher ein wenig enttäuschend. Wie es weiter geht mit Merrily Watkins, erfährt man in "Mittwinternacht", dem zweiten Band der Reihe.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
anders als erwartet aber gut
von Tine Schweizer am 27.07.2010

Dieses Buch zu beschreiben, fällt mir jetzt gar nicht so einfach. Es hat was, nur was es genau ist, ist schwer zu sagen? Erwartet hatte ich zumindest etwas ganz anderes, eher Figuren so wie Mrs Marple von Agatha Christie oder Mrs Silver von Patricia Wentworth. Doch hätte mir das recht... Dieses Buch zu beschreiben, fällt mir jetzt gar nicht so einfach. Es hat was, nur was es genau ist, ist schwer zu sagen? Erwartet hatte ich zumindest etwas ganz anderes, eher Figuren so wie Mrs Marple von Agatha Christie oder Mrs Silver von Patricia Wentworth. Doch hätte mir das recht düstere Cover gleich ein großer Hinweis sein sollen, denn die Gestaltung spiegelt die Handlung wieder. Die Hauptprotagonistin Merrily Watkins und ihre 15 jährige Tochter Jane, haben nichts aber auch gar nichts mit den vorgenannten Damen gemeinsam. Während ihres ersten Besuches kommt es gleich zum ersten Todesfall. Kaum richtig im Dort angekommen, wenden sich die Bewohner mit den verschiedensten Anliegen an sie. Doch schnell ist klar: jeder will sie beeinflussen und auf die eigene Seite ziehen. Dabei hat sie mit ihren ganz eigenen Problemen zu kämpfen. Als sie dann noch das Gefühl hat es spuckt im Pfarrhaus wird es immer mysteriöser. Bis Seite 200 (von immerhin 605) gestehe ich ganz ehrlich, habe ich die Handlung, den versprochenen Krimi gesucht. Es war auch sehr schwer in den Schreibstil rein zukommen. Sehr viele verschiedene Persönlichkeiten, dunkle Athmosphäre und eine Hauptprotagonistin, wo es mir schwer viel sie zu verstehen. Dazu kam das ständige zitieren des Dichters Tratherne, welches alles noch unwirklicher erscheinen lies. Vieles ist bald schon ins zu viele Details geschildert, oft wiederholt. Jeder wird sich fragen, warum ich doch das Buch weitergelesen habe? Doch da gab es was, einen unsichtbaren Faden, der mich weiterzog. Der meine Neugierde einfach nicht ruhen lies. Was waren das für Geheimnisse in Ledwardine, die nicht aufgedeckt werden sollten. Egal wie lange sie her sind? Was spielten die verschiedensten Personen für eine Rolle in diesem verwirrenden Kriminalroman? Gibt es wirklich Gespenster im Pfarrhaus und vorallem: was ist mit der Pfarramtswärterin Merrily Watkins los. Die zweite Hälfte des Buches gab mir dann das gesuchte. Verschwundene Mädchen, verschiedene Verdächtige und den einen oder anderen Mord. Doch nicht alles wurde zu Zufriedenheit aufgelöst. Doch, nachdem dies der Auftakt einer neuen Serie ist, hoffe ich die Lösungen im nächsten Teil zu finden. Denn ja, am Ende war ich so gefangen, das ich nun unbedingt lesen möchte, wie es weitergeht. Ein ungewöhnlicher Krimi mit leichten Anlaufschwierigkeiten, düsterer Atmosphäre, Spannung, Mystery und Grusel in einem, vereint mit einem Kult rund um Äpfel und Cider. Phil Rickmann, geboren in Lancashire, ist LIteraturkritiker und im Nebenberuf Autor. Zu seinen Werken gehören auch bemerkenswert erfolgreiche Horrorromane, die er unter dem Pseudonym Will Kingdom verfasst. Seit Ende der neunziger Jahre schreibt er an der Krimireihe um Merrily Watkins.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Tod im Apfelland
von einer Kundin/einem Kunden am 12.11.2011

Merrily Watkins zieht mit ihrer Tochter in den kleinen Ort Ledwardine im ländlichen England. Hier tritt sie ihre neue Pfarrstelle an und sieht sich sogleich mit ersten Problemen konfrontiert. Das Pfarrhaus ist groß und unheimlich, seltsame Legenden ranken sich um die Apfelbaumfelder und ihre neue Gemeinde ist zerstritten über... Merrily Watkins zieht mit ihrer Tochter in den kleinen Ort Ledwardine im ländlichen England. Hier tritt sie ihre neue Pfarrstelle an und sieht sich sogleich mit ersten Problemen konfrontiert. Das Pfarrhaus ist groß und unheimlich, seltsame Legenden ranken sich um die Apfelbaumfelder und ihre neue Gemeinde ist zerstritten über der Frage, ob in der Kirche ein Theaterstück aufgeführt werden darf oder nicht. Dieses schildert den Jahrhunderte zurückliegenden Fall eines als Hexer verbrannten Dorfgeistlichen. Über diese Frage treten weitere Streitigkeiten ans Licht und böse Geister der Vergangenheit kommen unerwartet zum Vorschein. +++ Ganz ehrlich, ich habe meine Probleme mit diesem Roman – er ist nicht Fleisch noch Fisch. Für einen Kriminalroman in schöner englischer Landschaft passiert einfach zu wenig, es gibt keinen wirklich interessanten Fall zu lösen. Auf der anderen Seite sind die angedeuteten übernatürlichen Elemente hinter den Legenden nicht unheimlich genug für einen Mystery-Thriller. Hier fehlt eindeutig die Entscheidung des Autors, wohin er will, und so hätte ich am Ende eine Erklärung sämtlicher seltsamen Geschehnisse eindeutig bevorzugt. So bleiben Fragen offen, die man sich als Leser selbst beantworten muss. Was Rickman jedoch eindrucksvoll gelingt, ist die Ausgestaltung des Dorfes mit all seinen Bewohnern und Konflikten. So bleibt eine schöne Sozialstudie über ein zerstrittenes englisches Dorf, aber kein wirklicher Krimi. Schade. +++ Leider nicht ganz gelungen!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Suchfaktor 1
von einer Kundin/einem Kunden am 05.08.2011
Bewertetes Format: eBook (ePUB)

Dies ist der Auftakt einer Krimireihe, die in Großbritannien schon Kultstatus hat, bei uns aber noch viel zu wenig Beachtung findet. Das muß anders werden! Sicherlich, es sind keine 0815-Kracher mit viel zu viel Blut, sondern eine Pfarrerin als Ermittlerin, die Handlung subtil und mystisch, eher an Charakter und Seelenzustand... Dies ist der Auftakt einer Krimireihe, die in Großbritannien schon Kultstatus hat, bei uns aber noch viel zu wenig Beachtung findet. Das muß anders werden! Sicherlich, es sind keine 0815-Kracher mit viel zu viel Blut, sondern eine Pfarrerin als Ermittlerin, die Handlung subtil und mystisch, eher an Charakter und Seelenzustand der Mitwirkenden interessiert - und es tuen sich Abgründe auf. Und das Beste: es gibt reichlich Nachschub!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0

Wird oft zusammen gekauft

Frucht der Sünde

Frucht der Sünde

von Phil Rickman

(10)
Buch
Fr. 14.90
+
=
The Woman in White

The Woman in White

von Wilkie Collins

Buch
Fr. 12.90
+
=

für

Fr. 27.80

inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Alle kaufen

Weitere Bände von Merrily Watkins

  • Band 1

    16418868
    Frucht der Sünde
    von Phil Rickman
    (10)
    Buch
    Fr. 14.90
    Sie befinden sich hier
  • Band 3

    22146945
    Die fünfte Kirche
    von Phil Rickman
    eBook
    Fr. 11.00
  • Band 4

    18690142
    Der Turm der Seelen
    von Phil Rickman
    (3)
    Buch
    Fr. 14.90
  • Band 5

    27024441
    Der Himmel über dem Bösen
    von Phil Rickman
    eBook
    Fr. 11.00
  • Band 6

    29217726
    Die Nacht der Jägerin
    von Phil Rickman
    eBook
    Fr. 11.00
  • Band 7

    26019369
    Das Lächeln der Toten
    von Phil Rickman
    (3)
    Buch
    Fr. 14.90
  • Band 8

    29048235
    Ein dunkler Gesang
    von Phil Rickman
    (2)
    Buch
    Fr. 14.90
  • Band 9

    30567142
    Das Gespinst des Bösen
    von Phil Rickman
    (2)
    Buch
    Fr. 14.90
  • Band 10

    33789916
    Sündenflut
    von Phil Rickman
    (3)
    Buch
    Fr. 14.90
  • Band 11

    35374456
    Das Geheimnis des Schmerzes
    von Phil Rickman
    (2)
    Buch
    Fr. 14.90

Kundenbewertungen

Verfügbarkeit in Ihrer Buchhandlung prüfen

Filialabholung: Ihre Vorteile
  1. Bereits Online prüfen, ob Ihr gewünschtes Buch in der Filiale vorrätig ist
  2. Bestellen Sie Online und lassen Sie Ihre Artikel zur Abholung in die Filiale vor Ort liefern
  3. Artikel, die zur Filialabholung bestellt wurden, können in der Filiale bezahlt werden.
  4. Falsches Buch bestellt? Retournieren Sie ihre gekauften Bücher kostenfrei in der Filiale