orellfuessli.ch

Geschichte der Russlanddeutschen

Von Katharina der Großen bis zur Gegenwart

Die Geschichte der Deutschen im russischen Zarenreich reicht bis tief ins Mittelalter zurück. Einen bemerkenswerten Aufschwung erlebte sie 1763 mit dem Einladungsmanifest von Katharina II. Die aufgeklärte Monarchin forcierte die Besiedelung ihres Herrschaftsgebietes und die Erschliessung seiner Naturreichtümer. Mitteleuropa war gerade durch den Siebenjährigen Krieg (1756-1763) verwüstet worden. Daher sahen viele Rheinländer, Bayern, Badener und Hessen ihre Zukunft an der unteren Wolga und in der Schwarzmeerregion. Angelockt wurden sie von Katharinas Versprechen, ihnen Religionsfreiheit, Entbindung vom Militärdienst und Steuererleichterungen zu gewähren. Ihre Nachkommen erlebten 100 Jahre später, wie die Reformen Alexanders II. ihren materiellen und gesellschaftlichen Status nachhaltig beeinträchtigten. Die 1897 rund 1,7 Millionen Menschen zählende Minderheit sah sich zudem einem zunehmenden Nationalismus ausgesetzt, der in den Anfeindungen als „Verräter“ im Ersten Weltkrieg eskalierte. Pogrome, Deportationen und der wirtschaftliche Ruin wurden von der Oktoberrevolution zunächst aufgehalten. Krieg und Revolution hatten aber die Landkarte verändert, und viele Angehörige der Minderheit befanden sich nun nicht mehr auf russischem Gebiet und dennoch unter sowjetischer Herrschaft. Überliess ihnen Lenin zunächst eine autonome Republik an der Wolga, gerieten sie spätestens Ende der 1930er Jahre im Zuge des Stalinistischen Terrors erneut unter Generalverdacht. Nach dem deutschen Überfall auf die Sowjetunion folgten entweder die Umsiedlung in den Westen durch die Nationalsozialisten oder die Deportation in den Osten durch das Sowjetregime. Erst das Tauwetter unter Chruschtschow brachte den Überlebenden eine begrenzte Freiheit zurück und in den folgenden Jahrzehnten die Möglichkeit zur Ausreise in die Heimat ihrer Ahnen.
Portrait
György Dalos, 1943 in Budapest geboren, studierte in den 1960er Jahren Geschichte in Moskau. Er kam 1984 nach Deutschland, arbeitete für die Forschungsstelle Osteuropa an der Universität Bremen und später von Wien aus als freier Journalist. Von 1995 bis 1999 leitete er das Haus Ungarn in Berlin. Bis 2011 war Dalos Mitherausgeber der Wochenzeitschrift der Freitag. Er wurde 1995 mit dem Adelbert-von-Chamisso-Preis und 2010 mit dem Leipziger Buchpreis zur Europäischen Verständigung ausgezeichnet.
… weiterlesen
Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz kein Kopierschutz (enthält ein Wasserzeichen) i
Seitenzahl 330, (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 29.04.2016
Sprache Deutsch
EAN 9783406670183
Verlag C.H.Beck
eBook
Fr. 21.50
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Premium Card
Fr. 21.50 Umsatz sammeln
Weitere Informationen

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 31035816
    Lebt wohl, Genossen!
    von György Mit Beitr. u. a. Dalos
    eBook
    Fr. 13.50
  • 45117580
    Binäre Optionen für Anfänger: 100 Tipps & Strategien für mehr Erfolg und mehr Gewinn beim Handeln!
    von Oliver Schmid
    eBook
    Fr. 3.50
  • 47584593
    Kundenorientierung
    von Markus Orengo
    eBook
    Fr. 27.90
  • 47096073
    Der Vietnam-Krieg
    von Daniela Nelz
    eBook
    Fr. 3.50
  • 41924499
    Operations Management Tutorial
    von Stefan Helber
    eBook
    Fr. 10.90
  • 47889298
    Schmeckt's noch?
    von Jörg Blech
    eBook
    Fr. 18.50
  • 57996393
    Apple intern
    von Daniela Kickl
    eBook
    Fr. 18.90
  • 44401412
    Die stille Revolution
    von Bodo Janssen
    (2)
    eBook
    Fr. 8.90
  • 38833025
    Denke (nach) und werde reich
    von Napoleon Hill
    eBook
    Fr. 10.50
  • 24492040
    Scheißkerle
    von Roman Maria Koidl
    (6)
    eBook
    Fr. 10.90

Kundenbewertungen


Es wurden noch keine Bewertungen geschrieben.

Wird oft zusammen gekauft

Geschichte der Russlanddeutschen

Geschichte der Russlanddeutschen

von György Mit Beitr. u. a. Dalos

eBook
Fr. 21.50
+
=
Die amerikanischen Juden und Israel

Die amerikanischen Juden und Israel

von Peter Beinart

eBook
Fr. 21.50
+
=

für

Fr. 43.00

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen