orellfuessli.ch

Gesellschaft mit begrenzter Haftung

Zumutungen und Leiden im deutschen Alltag

Die von Pierre Bourdieu herausgegebene Studie "La misère du monde" ("Das Elend der Welt") erzielte bei ihrem Erscheinen einen erstaunlichen Publikumserfolg. Das grosse Echo auf dieses Werk und die zahlreichen ÜberSetzungen in andere Sprachen verweisen auf das starke öffentliche Bedürfnis nach einer solchen Form radikaler Gesellschaftsdiagnose, nach einer unbeschönigten Analyse der alltäglichen Lebensumstände.
Bereits 1999 plädierte Günter Grass in einem Gespräch mit Pierre Bourdieu dafür, ein solches Projekt auch für die Bundesrepublik durchzuführen. Genau dieses ehrgeizige Ziel haben sich rund 30 Forscher über einen Zeitraum von drei Jahren geSetzt und legen nun diese umfassende Sozioanalyse Deutschlands vor.
Ebenso wie "La misère du monde" verzichtet auch dieser Band weitgehend auf eine soziologische Fachsprache und nähert sich in Interviews den Menschen in Deutschland. Rund 50 Lebensgeschichten geben Zeugnisse von kleinen und grossen Nöten, von Hoffnungen und Enttäuschungen, von Anstrengungen und Frustrationen. Gerade auch die Situation der Menschen in Ostdeutschland seit der Wiedervereinigung und die Position des Staates werden eingehend untersucht.
Zusammen genommen geben die Interviews und ihre Analysen ein fasSettenreiches und vielschichtiges Bild der deutschen Gegenwartsgesellschaft unter den besonderen Bedingungen zunehmenden Konkurrenzdrucks und individueller Herausforderungen, struktureller Massenarbeitslosigkeit und der Unsicherheit von Beschäftigungsverhältnissen, Prozessen räumlicher Segregierung und gesellschaftlicher Ausschliessung.
Rezension
"Diese Menschen einmal selbst sprechen zu lassen, ist empirische Sozialforschung at its best." (taz, 26.11.2005)
"Dem Forscherteam ist zu danken." (Die Zeit, 46/ 09.11.2005)
"Jedes Schicksal wäre es wert gewesen, als eigenes Buch publiziert zu werden." (ekz-Informationsdienst)
"Jedes Interview ist lesenswert, weil jedes Leben interessant wird, wenn jemand richtig danach fragt. [...] 'Gesellschaft mit begrenzter Haftung' wird lange halten. Wenn wir alle weg sind, wird es eine wichtige Quelle sein." (Berliner Zeitung, 21.11.2005)
"'Gesellschaft mit beschränkter Haftung' zählt zu jenen Büchern, denen man eine weite Verbreitung wünscht. Es ist spannender als jeder Krimi; denn nichts ist spannender als die Wirklichkeit. Es ist aufklärerisch, es ist lehrreich, es weckt Emotionen. Was will man von einem Buch mehr?" (Stuttgarter Zeitung, 24.02.2006)
"Franz Schultheis und Kristina Schulz haben ein Buch herausgegeben, das ein soziologischer Klassiker werden könnte." (Stattzeitung, 01.04.2007)
"Es ist Alltagsbewusstsein, was hier zum Gegenstand wissenschaftlicher Forschung erhoben wurde, aber eben 'erhoben', nicht eine ungewichtete Einzelmeinung und nicht auf das Niveau eines Stammtischgesprächs nivellierbar." (Sozialistische Zeitung, 02/Februar 2006)
"Etwas lernen können über marginalisiertes Leben in Deutschland wird hier vermutlich jeder." (satt.org, 22.06.2006)
"Das Ergebnis, das jetzt unter dem Titel 'Gesellschaft mit begrenzter Haftung' vorliegt, ist eine unbedingt lesenswerte Arbeit, die vielen Betroffenen eine Stimme gibt und doch den grossen Zusammenhang nicht aus dem Blick verliert." (Badische Neueste Nachrichten, 17.11.2005)
"1993 hatte Bourdieu mit dem 1000-Seiten-Schinken 'La misère du monde' (1997 in deutsch: 'Das Elend der Welt') eine soziologische Studie vorgelegt, die nicht nur in Frankreich Furore machte. Grass hatte in dem Fernsehgespräch dafür plädiert, den von Bourdieu entwickelten Forschungsansatz auf den deutschen Kontext zu übertragen. Und genau dies gelingt dem Buch 'Gesellschaft mit begrenzter Haftung." (Exzess, 01/2006)
Ich meine, solch engagierte und mitsamt ihren Vorbehalten offen Position beziehende Wissenschaft brauchen wir. (Die linke Zürcher Zeitung, 16/ 27.04.2006)
… weiterlesen
Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Herausgeber Kristina Schulz, Franz Schultheis
Seitenzahl 592
Erscheinungsdatum Juli 2005
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-89669-537-6
Verlag UVK
Maße (L/B/H) 241/174/40 mm
Gewicht 1030
Auflage 1. Auflage
Buch (Taschenbuch)
Fr. 52.90
inkl. gesetzl. MwSt.
Versandfertig innert 3 - 5 Werktagen
Versandkostenfrei
Lieferung zur Abholung in Ihre Buchhandlung möglich – Verfügbarkeit prüfen
Premium Card
Fr. 52.90 Umsatz sammeln
Weitere Informationen

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 11398263
    Empirische Sozialforschung
    von Andreas Diekmann
    (3)
    Buch (Taschenbuch)
    Fr. 28.90
  • 3003958
    Das Unbehagen der Geschlechter
    von Judith Butler
    Buch (Taschenbuch)
    Fr. 18.90
  • 2916471
    Statistik für die Sozialwissenschaften. rororo Enzyklopädie, Band 55639
    von Dagmar Krebs
    Buch (Taschenbuch)
    Fr. 28.90
  • 52330270
    Systemische Interventionen
    von Jochen Schweitzer
    Buch (Taschenbuch)
    Fr. 18.90
  • 37311378
    Forschungsmethoden und Evaluation in den Sozial- und Humanwissenschaften
    von Jürgen Bortz
    Buch (Set mit diversen Artikeln)
    Fr. 69.90
  • 31576414
    Beobachtung
    von Martin Fromm
    Buch (Taschenbuch)
    Fr. 10.90
  • 2951756
    Die gesellschaftliche Konstruktion der Wirklichkeit
    von Thomas Luckmann
    Buch (Taschenbuch)
    Fr. 17.90
  • 37239253
    Methoden der empirischen Sozialforschung
    von Elke Esser
    Buch (gebundene Ausgabe)
    Fr. 43.90
  • 35383389
    Statistik für Soziologen
    von Rainer Diaz-Bone
    Buch (Taschenbuch)
    Fr. 32.90
  • 14608314
    Qualitative Sozialforschung
    von Uwe Flick
    Buch (Taschenbuch)
    Fr. 28.90

Kundenbewertungen


Es wurden noch keine Bewertungen geschrieben.

Wird oft zusammen gekauft

Gesellschaft mit begrenzter Haftung

Gesellschaft mit begrenzter Haftung

von Franz Schultheis , Kristina Schulz

Buch (Taschenbuch)
Fr. 52.90
+
=
Maury-Meury: d'une voyelle à un voyou

Maury-Meury: d'une voyelle à un voyou

von Manuella; Meury, Thierry Maury

Buch (Taschenbuch)
Fr. 21.90
+
=

für

Fr. 74.80

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Verfügbarkeit in Ihrer Buchhandlung prüfen

Filialabholung: Ihre Vorteile
  1. Bereits Online prüfen, ob Ihr gewünschtes Buch in der Filiale vorrätig ist
  2. Bestellen Sie Online und lassen Sie Ihre Artikel zur Abholung in die Filiale vor Ort liefern
  3. Artikel, die zur Filialabholung bestellt wurden, können in der Filiale bezahlt werden.
  4. Falsches Buch bestellt? Retournieren Sie ihre gekauften Bücher kostenfrei in der Filiale