orellfuessli.ch

Noch keine Premium Card? Jetzt kostenlos beantragen und Vorteile sichern!

Gesellschaftsentwurf Europa

Plädoyer für ein gerechtes Gemeinwesen

Dieses Buch tritt all denen entgegen, die den
Europadiskurs auf ein finanzpolitisches Problem
reduzieren wollen. Oskar Negt gibt sich
nicht mit dem Blick auf Währungskurse, auf
die Urteile von Rating-Agenturen zufrieden. Er
blickt auf Lebens- und Arbeitsverhältnisse der
Menschen in Europa. Was er da allerdings
sieht, ist weit beunruhigender als Börsenentwicklungen
es je sein könnten. Er sieht eine
Kluft zwischen Reichen und Armen, zwischen
politisch Mächtigen und politisch Ruhiggestellten.
Er sieht Menschen, die durch Arbeitsmarktentwicklungen
zur Flexibilität gezwungen
und damit aus allen Bindungen gerissen
werden, die vereinzelt leben, von allen solidarischen,
auch familiären Zusammenhängen abgekoppelt.
Und er sieht eine Bildungspolitik, die
sich nur noch um die Qualifikation für den Arbeitsmarkt
kümmert, nicht jedoch um politische
Urteilskraft. Die aber ist die Voraussetzung für
eine demokratisch verfasste Gesellschaft.
Kinderarmut, Bildungsnotstand, Entdemokratisierung
- über all dies ist bereits geschrieben
und gesprochen worden. Wie Oskar Negt diese
einzelnen politischen Handlungsfelder jedoch
auf europäischer Ebene zusammendenkt, das
macht neues Verständnis möglich, darin liegt
selbst eine Lernprovokation. Und um Lernprovokationen,
um das Lernen schlechthin geht
es Oskar Negt immer. Auch deshalb ruft er
die jahrhundertealten emanzipatorischen und
demokratischen Traditionen Europas wieder
in Erinnerung.
Er richtet sich mit seiner Schrift an Politiker
ebenso wie an die arbeitslose, alleinerziehende
Mutter und die Protestierer in Gorleben und
Stuttgart. Für jeden Einzelnen verständlich,
macht er deutlich, worum es in Europa geht:
um den Erhalt eines friedensfähigen und solidarischen
Gemeinwesens.

Portrait
Oskar Negt, geboren 1934, studierte Rechtswissenschaft, Philosophie und Soziologie, vor allem bei Max Horkheimer und Theodor W. Adorno, und war Assistent bei Jürgen Habermas. Seit 1970 ist er Professor für Sozialwissenschaften an der Universität Hannover. Zahlreiche Veröffentlichungen. 2011 wurde Oskar Negt mit dem "August-Bebel-Preis" für sein Lebenswerk gewürdigt.
… weiterlesen
Beschreibung

Produktdetails


Einband Kunststoff-Einband
Seitenzahl 120
Erscheinungsdatum März 2012
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-86930-494-6
Verlag Gerhard Steidl Verlag
Maße (L/B/H) 217/141/15 mm
Gewicht 248
Auflage 1. Auflage
Buch (Kunststoff-Einband)
Fr. 19.90
inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Versandfertig innert 3 - 5 Werktagen
Kostenlose Lieferung ab Fr. 30 i
Lieferung zur Abholung in Ihre Buchhandlung möglich – Verfügbarkeit prüfen
Premium Card
Fr. 19.90 Umsatz sammeln
Weitere Informationen

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 4312056
    Animal Farm and 1984
    von A. M. Heath
    Buch (gebundene Ausgabe)
    Fr. 29.90
  • 3898043
    Kant und Marx
    von Oskar Negt
    Buch (gebundene Ausgabe)
    Fr. 19.40
  • 29709080
    Deutschland schafft sich ab
    von Thilo Sarrazin
    (70)
    Buch (Paperback)
    Fr. 22.90
  • 39224204
    Reise durch IRAN
    von Walter M. Weiss
    (1)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    Fr. 31.90
  • 22866411
    Manual der Wundheilung
    Buch (gebundene Ausgabe)
    Fr. 145.90
  • 42524318
    Der Europäische Landbote
    von Robert Menasse
    Buch (Taschenbuch)
    Fr. 11.90
  • 21711254
    Corvus A170605 - Bagger, Kräne & Co.
    von Erik Skarman
    Buch (gebundene Ausgabe)
    Fr. 28.90
  • 45255203
    Cox
    von Christoph Ransmayr
    (23)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    Fr. 31.90
  • 47661682
    AchtNacht
    von Sebastian Fitzek
    (29)
    Buch (Paperback)
    Fr. 17.90
  • 47366509
    Selfies / Carl Mørck - Sonderdezernat Q Bd.7
    von Jussi Adler-Olsen
    (3)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    Fr. 26.90 bisher Fr. 33.90

Kundenbewertungen


Es wurden noch keine Bewertungen geschrieben.

Wird oft zusammen gekauft

Gesellschaftsentwurf Europa

Gesellschaftsentwurf Europa

von Oskar Negt

Buch (Kunststoff-Einband)
Fr. 19.90
+
=
Der Preis der Freiheit

Der Preis der Freiheit

von Andreas Wirsching

(1)
Buch (gebundene Ausgabe)
Fr. 38.90
+
=

für

Fr. 58.80

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Verfügbarkeit in Ihrer Buchhandlung prüfen

Filialabholung: Ihre Vorteile
  1. Bereits Online prüfen, ob Ihr gewünschtes Buch in der Filiale vorrätig ist
  2. Bestellen Sie Online und lassen Sie Ihre Artikel zur Abholung in die Filiale vor Ort liefern
  3. Artikel, die zur Filialabholung bestellt wurden, können in der Filiale bezahlt werden.
  4. Falsches Buch bestellt? Retournieren Sie ihre gekauften Bücher kostenfrei in der Filiale