orellfuessli.ch

Girl on the Train - Du kennst sie nicht, aber sie kennt dich.

Roman

(25)

Der Nr.-1-Bestseller aus England und den USA!

Jeden Morgen pendelt Rachel mit dem Zug in die Stadt, und jeden Morgen hält der Zug an der gleichen Stelle auf der Strecke an. Rachel blickt in die Gärten der umliegenden Häuser, beobachtet ihre Bewohner. Oft sieht sie ein junges Paar: Jess und Jason nennt Rachel die beiden. Sie führen - wie es scheint - ein perfektes Leben. Ein Leben, wie Rachel es sich wünscht.

Eines Tages beobachtet sie etwas Schockierendes. Kurz darauf liest sie in der Zeitung vom Verschwinden einer Frau - daneben ein Foto von »Jess«. Rachel meldet ihre Beobachtung der Polizei und verstrickt sich damit unentrinnbar in die folgenden Ereignisse ...

Rezension
"Paula Hawkins trifft mit "Girl On The Train" ins Schwarze. […] Racheengel oder Retterin? Der Charme von "GOTT" liegt in dieser Ambivalenz."
Portrait
Paula Hawkins wuchs in Simbabwe auf. 1989 zog sie nach London, wo sie bis heute lebt. Sie arbeitete fünfzehn Jahre lang als Journalistin, bevor sie mit dem Schreiben von Romanen begann. Ihr erster Spannungsroman »Girl on the Train« eroberte in England und den USA auf Anhieb die Spitze der Bestsellerlisten, und noch vor Erscheinen sicherte sich DreamWorks die Filmrechte.
… weiterlesen
Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz kopiergeschützt i
Seitenzahl 448, (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 15.06.2015
Sprache Deutsch
EAN 9783641158125
Verlag Blanvalet
Verkaufsrang 72
eBook (ePUB)
Fr. 11.90
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Premium Card
Fr. 11.90 Umsatz sammeln
Weitere Informationen

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 36508379
    Gone Girl - Das perfekte Opfer
    von Gillian Flynn
    (20)
    eBook
    Fr. 5.50
  • 42885538
    Pretty Girls
    von Karin Slaughter
    (23)
    eBook
    Fr. 16.50
  • 34203306
    Inferno - ein neuer Fall für Robert Langdon
    von Dan Brown
    (49)
    eBook
    Fr. 11.50
  • 38459240
    Cry Baby - Scharfe Schnitte
    von Gillian Flynn
    (2)
    eBook
    Fr. 11.50
  • 39308798
    Die Lebenden und die Toten / Oliver von Bodenstein Bd.7
    von Nele Neuhaus
    (33)
    eBook
    Fr. 11.50
  • 42449005
    Tu es. Tu es nicht.
    von S.J. Watson
    (3)
    eBook
    Fr. 11.50
  • 45310396
    Im Wald
    von Nele Neuhaus
    (9)
    eBook
    Fr. 18.50
  • 43316519
    Nacht über Eden
    von V.C. Andrews
    eBook
    Fr. 6.50
  • 42518925
    Der stille Duft des Todes
    von B. C. Schiller
    (15)
    eBook
    Fr. 3.50
  • 44108176
    Zersetzt
    von Michael Tsokos
    eBook
    Fr. 14.50

Buchhändler-Empfehlungen

„Kurzweilige Unterhaltung“

Bianca Schiller, Buchhandlung Schaffhausen

Vom Thema ist es mit "Ich darf nicht schlafen" (Watson) oder auch "Lauf Jane lauf" (Fielding) zu vergleichen.
Die Erzählart ist spannend gemacht, weil Sie immer aus wechselnder Sicht von Megan, Anna und Rachel lesen.
Das Buch kann man super Krimifans aber auch als Leser von Romanen empfehlen, da die Story weder eindeutig Roman noch
Vom Thema ist es mit "Ich darf nicht schlafen" (Watson) oder auch "Lauf Jane lauf" (Fielding) zu vergleichen.
Die Erzählart ist spannend gemacht, weil Sie immer aus wechselnder Sicht von Megan, Anna und Rachel lesen.
Das Buch kann man super Krimifans aber auch als Leser von Romanen empfehlen, da die Story weder eindeutig Roman noch Krimi ist.
Allerdings ist es für Vielleser wie mich auch eine sehr kurzweilige und vorhersehbare Geschichte, die eigentlich kaum Überraschungsmomente bereithält.

„spannender Psychothriller“

J. Engler, Buchhandlung St. Gallen, Buchhandlung Rösslitor

Das Buch beginnt in gemächlichem Tempo. Rachel pendelt jeden Tag mit dem Zug nach London. Da der Zug wegen eines Signals immer etwa an der gleichen Stelle anhalten muss, kann sie die zwei Bewohner eines Hauses an der Bahnstrecke beobachten und gibt ihnen insgeheim sogar Namen. „Jess“ und „Jason“ sind für sie das perfekte Paar – doch Das Buch beginnt in gemächlichem Tempo. Rachel pendelt jeden Tag mit dem Zug nach London. Da der Zug wegen eines Signals immer etwa an der gleichen Stelle anhalten muss, kann sie die zwei Bewohner eines Hauses an der Bahnstrecke beobachten und gibt ihnen insgeheim sogar Namen. „Jess“ und „Jason“ sind für sie das perfekte Paar – doch eines Tages beobachtet sie etwas Seltsames. Als dann Jess, die in Wirklichkeit Megan heisst, vermisst wird, wendet sie sich mit ihrer Beobachtung an die Polizei und wird immer tiefer in den Fall reingezogen…
Rachel ist keine wirklich sympathische Person - sie ist alkoholabhängig, arbeitslos, trauert ihrem Ex-Mann hinterher, lügt dauernd und gerät dadurch in verzwickte Situationen. Ihre Alkoholabstürze machen die Sache auch nicht gerade besser. Manchmal könnte man sie würgen. Doch lernt man sie im Laufe des Buches immer besser kennen und kann erahnen, warum sie so wurde wie sie ist und wer da wirklich Dreck am Stecken hat…
Die Geschichte wird im Tagebuchstil abwechslungsweise aus der Perspektive von Rachel, Megan und Anna (neue Frau von Rachels Ex-Mann) erzählt, nimmt immer mehr an Fahrt auf und endet schliesslich in einem hochspannenden Finale.

Unsere Buchhändler-Tipps

  • 29779134
    Ich. Darf. Nicht. Schlafen.
    von S.J. Watson
    (27)
    eBook
    Fr. 11.50
  • 38459240
    Cry Baby - Scharfe Schnitte
    von Gillian Flynn
    (2)
    eBook
    Fr. 11.50
  • 40942251
    Eisige Schwestern
    von S. K. Tremayne
    (9)
    eBook
    Fr. 5.50
  • 36508379
    Gone Girl - Das perfekte Opfer
    von Gillian Flynn
    (20)
    eBook
    Fr. 5.50
  • 38136156
    Gone Girl
    von Gillian Flynn
    eBook
    Fr. 15.90
  • 42449005
    Tu es. Tu es nicht.
    von S.J. Watson
    (3)
    eBook
    Fr. 11.50
  • 41198349
    Engelskalt / Kommissar Munch Bd.1
    von Samuel Bjørk
    (23)
    eBook
    Fr. 11.90
  • 20423128
    Grabesgrün
    von Tana French
    (11)
    eBook
    Fr. 11.50
  • 40942471
    Geheimer Ort
    von Tana French
    (5)
    eBook
    Fr. 11.50
  • 20423169
    Totengleich
    von Tana French
    (5)
    eBook
    Fr. 5.50
  • 41655718
    Am Anfang war die Schuld
    von Jane Shemilt
    (1)
    eBook
    Fr. 8.90
  • 23508558
    Mädchenfänger
    von Jilliane Hoffman
    (29)
    eBook
    Fr. 11.50

Kundenbewertungen


Durchschnitt
25 Bewertungen
Übersicht
9
6
3
1
6

Wir sehen uns im Zug
von einer Kundin/einem Kunden am 19.07.2015

Meine nächste Zugfahrt sehe ich schon jetzt mit anderen Augen.Abgründe rechts und links der Gleise. Normal verschlinge ich nie ein Buch innerhalb 2 Tagen. Dieses mal ging es nicht anders.Spannung²

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
6 0
Ein Lesevergnügen, schade schon zu ENDE
von maleur aus Berlin am 02.07.2015

Die Geschichte rankt sich um das Vermissen und die Suche nach einer jungen Frau die von Rachel aus dem vorbeifahrenden bzw. auf der Strecke haltenden Zug in deren Haus in einer kleinen Siedlung beobachtet wird. Die Geschichte wird ausschließlich aus der Sicht der drei beteiligten Frauen erzählt. Die polizeilichen... Die Geschichte rankt sich um das Vermissen und die Suche nach einer jungen Frau die von Rachel aus dem vorbeifahrenden bzw. auf der Strecke haltenden Zug in deren Haus in einer kleinen Siedlung beobachtet wird. Die Geschichte wird ausschließlich aus der Sicht der drei beteiligten Frauen erzählt. Die polizeilichen Ermittlungen zum Vermisstenfall finden nur nebenbei (im Hintergrund statt). Dieses Buch wird richtigerweise in das Genre Roman eingegliedert. Es ist KEIN Thriller oder Kriminalroman obwohl ein Verbrechen verübt und der Täter gesucht wird. In diesem Roman geht es um die Lebenspläne, deren Verwirklichung bzw. Scheitern der Drei Frauen. Es geht um Ängste, Abhängigkeiten und Sehnsüchte. Der Schreibstil (Übersetzung) ist gut, einfach und flüssig geschrieben. Die Kapitel sind gut nach Person und Zeit unterteilt, so dass man „Rückblenden“ sofort erkennen kann. Meine Meinung: Die Charaktere der drei Frauen wurden sehr ambivalent durch deren Gedanken beschrieben. Besonders hat mir die Darstellung der Rachel gefallen, die ja auch die Hauptprotagonistin ist. Ihr Selbstbild, ihre Motivationen, ihre Gewissensbisse, ihre Scham und auch das Unvermögen sich aus der Lebenssituation zu befreien, sind sehr gut dargestellt. Die Situationsbeschreibungen der verschiedenen Phasen der Alkoholsucht von Rachel waren lebensecht und kamen nicht mit der Moralkeule daher. Bei den Beschreibungen der Zugfahrten war ich sozusagen Mittendrin. Bei der Darstellung des Verbrechens gingen meine Überlegungen von - war es überhaupt eins - über Wie bis hin zu Wer und warum. Das Ende war für mich dann doch sehr überraschend und subtil. Ich könnte immer noch Zeilenweise weiter schwärmen werde aber dennoch jetzt das Fazit ziehen. Ich kann nachvollziehen das dieser Roman in England und den USA ein Nr. 1 – Bestseller ist. Es ist sehr einfühlsam und durchaus auch spannend. Jedes Buch, das ich danach lese, wird es schwer haben. Ich kann das Buch nur empfehlen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
5 0
Pendlertagebuch..
von einer Kundin/einem Kunden am 12.06.2015

Eine Sympathieträgerin ist Rachel zunächst nicht, Alkoholikerin und Stalkerin von der heftigsten Sorte wie es scheint - und erst so nach und nach entschlüsselt sich ihre Geschichte und all das was sie hinter sich hat ! Spannend und unvorhersehbar bleibt es bis zum Schluss - ein echt guter Thriller... Eine Sympathieträgerin ist Rachel zunächst nicht, Alkoholikerin und Stalkerin von der heftigsten Sorte wie es scheint - und erst so nach und nach entschlüsselt sich ihre Geschichte und all das was sie hinter sich hat ! Spannend und unvorhersehbar bleibt es bis zum Schluss - ein echt guter Thriller !

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
3 0
Langeweile pur
von einer Kundin/einem Kunden aus Mainz am 06.09.2015

Da sind drei kaputte Frauen (davon die eine noch Alkoholikerin) und zwei kaputte Männer und ein Psychiater. Das Tagebuch einer Nonne ist wahrscheinlich spannender. 500 Seiten lang passiert so gut wie nix. Es wird nur erzählt und erzählt und rückgeblendet etc. und das nicht mal besonders spannend. Mir völlig unverständlich, wie... Da sind drei kaputte Frauen (davon die eine noch Alkoholikerin) und zwei kaputte Männer und ein Psychiater. Das Tagebuch einer Nonne ist wahrscheinlich spannender. 500 Seiten lang passiert so gut wie nix. Es wird nur erzählt und erzählt und rückgeblendet etc. und das nicht mal besonders spannend. Mir völlig unverständlich, wie dieses Buch auf die Bestsellerliste gelangen konnte. Keine Kaufempfehlung. Mick

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
4 2
GENIAL
von Nicole am 23.07.2015

Ich las die ersten Seiten und konnte das Buch kaum noch aus den Händen legen. Die Protagonistin Rachel, die einen anfangs ziemlich abstieß (ihre Verschrobenheit und Alkoholkonsum), es dann aber immer mehr schaffte, dass man eine Sympathie für sie entwickelte- sowie die beiden Männer, Tom und Scott, überzeugten durch ihre... Ich las die ersten Seiten und konnte das Buch kaum noch aus den Händen legen. Die Protagonistin Rachel, die einen anfangs ziemlich abstieß (ihre Verschrobenheit und Alkoholkonsum), es dann aber immer mehr schaffte, dass man eine Sympathie für sie entwickelte- sowie die beiden Männer, Tom und Scott, überzeugten durch ihre Authentizität. Super Story über Beziehungsprobleme, Alkohol, Eifersucht, Neid und Missgunst. Spannungsbogen wurde bis zuletzt hoch gehalten! Sehr zu empfehlen!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
Sehr gut, aber es zieht sich
von einer Kundin/einem Kunden am 05.08.2015

Diese Buch bietet eine sehr kluge Geschichte über Betrug, Abhängigkeit und trügerischem Schein, doch für meinen Geschmack ist sie etwas langatmig geschrieben.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
zieht sich
von einer Kundin/einem Kunden aus Berlin am 04.01.2016

Ich sehe es ähnlich wie Mick es bewertet hat. Es zieht sich, das eine oder andere mal wundert man sich nur und abschließend hätte man es sich sparen können. Hab bessere gelesen die keine Bestseller waren.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
Meistens
von einer Kundin/einem Kunden aus Mumpf am 09.10.2015

lese ich ein Buch, ganz selten inhaliere ich es. Bei diesem ging es nicht anders. spannend, fesselnd, man vergisst zeitweise beinahe zu atmen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Grandios und bis zur letzten Seite spannend
von Peter aus Niedersachsen am 24.09.2015

Rachel, die Frau aus der Bahn; Jess, die eigentlich Anna heißt und an der Bahnstrecke lebt; und Megan. Drei Frauen, die jeweils aus der Ich-Perspektive ihr Leben in täglichen Episoden schildern. Mehr bietet dieses Buch nicht - aber Achtung: die Verknüpfung der drei Frauen und ihrer Leben, ihre persönlichen... Rachel, die Frau aus der Bahn; Jess, die eigentlich Anna heißt und an der Bahnstrecke lebt; und Megan. Drei Frauen, die jeweils aus der Ich-Perspektive ihr Leben in täglichen Episoden schildern. Mehr bietet dieses Buch nicht - aber Achtung: die Verknüpfung der drei Frauen und ihrer Leben, ihre persönlichen Probleme und Schicksale sind spannender als man glaubt. Plötzlich verschwindet Jess, und jede der Personen könnte dafür verantwortlich sein. War es Rachel, oder war es der rothaarige Fahrgast im Zug, der an der gleichen Station ausgestiegen ist? War es der Psychiater…? Ein unglaublich fesselnder Thriller, der ohne spektakuläre Action auskommt und eigentlich geradlinig die Geschichte der Frauen erzählt. Ein Thriller, den man nicht aus der Hand legen kann, der sich aufgrund der kurzen Epsioden schnell liest und der einen nicht mehr los lässt. Im wahrsten Sinne des Wortes bis zur allerletzten Seite spannend. Nicht umsonst ist das Buch der Nr.-1-Bestseller. Ganz klare 5 Sterne mit der Empfehlung: unbedingt lesen!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Nach Außen das Idealbild eines perfekten Lebens, doch der Schein trügt!
von einer Kundin/einem Kunden am 08.09.2015

Rachel hat es sich zum Hobby gemacht, auf ihren "Alibi-Zugfahrten" zur Arbeit, aus dem Fenster zu blicken und die Menschen dort draußen zu beobachten. Sie gibt ihnen Namen und jedem eine eigene Geschichte. Unter ihren Lieblingen sind das Ehepaar Megan und Scott alias "Jess und Jason", wie es scheint... Rachel hat es sich zum Hobby gemacht, auf ihren "Alibi-Zugfahrten" zur Arbeit, aus dem Fenster zu blicken und die Menschen dort draußen zu beobachten. Sie gibt ihnen Namen und jedem eine eigene Geschichte. Unter ihren Lieblingen sind das Ehepaar Megan und Scott alias "Jess und Jason", wie es scheint ein glückliches Ehepaar. Jedenfalls bis Megan spurlos verschwindet und damit eine verzweifelte Suche nach ihr beginnt. Rachel lernt schnell, das das perfekte Leben von Megan und Scott, das sie sich ausgemalt hat, auch seine Schattenseiten hat - genau wie ihr Eigenes.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Spannend
von einer Kundin/einem Kunden am 17.08.2015

Rachel wurde von ihrem Ehemann Tom wegen einer Anderen verlassen und lebt jetzt mit ihr und ihrem Kind in dem Haus, das Rachel eingerichtet hat. Jeden Tag fährt sie mit dem Zug daran vorbei und vergeht fast vor Schuldgefühlen. Den Rachel leidet an Drepressionen, die sie zur Alkoholsucht trieben.... Rachel wurde von ihrem Ehemann Tom wegen einer Anderen verlassen und lebt jetzt mit ihr und ihrem Kind in dem Haus, das Rachel eingerichtet hat. Jeden Tag fährt sie mit dem Zug daran vorbei und vergeht fast vor Schuldgefühlen. Den Rachel leidet an Drepressionen, die sie zur Alkoholsucht trieben. Nur ein paar Häuser weiter beobachtet Rachel auch ein Paar, dass für sie perfekt zu sein scheint und träumt von einem Leben wie ihrem. In ihren Gedanken gibt sie ihnen Namen und erfindet Geschichten, Doch eines Tages beobachtet sie, wie die Frau einen anderen Mann auf der Terrasse küsst, und einige Tage später liest sie in der Zeitung vom spurlosen Verschwinden dieser Frau. Soll Rachel der Polizei mitteilen, was sie gesehen hat? Oder würde man ihr wegen ihrer Alkoholprobleme ohnehin nicht glauben? Rachel macht sich auf eigene Faust auf die Suche und begibt sich dabei in allergrößte Gefahr. Die Geschichte, die Charaktere - psychologisch, wie ein Krimi sein soll. Sehr spannend vom Anfang bis zum Ende.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Das beste Buch des Jahres
von einer Kundin/einem Kunden aus Hamburg am 16.07.2015

Dieses Buch habe ich nicht mehr aus der Hand legen können. Eine Hauptfigur, bei der man zwischen Ekel, Mitleid und Fremdschämen schwankt, die sich jedoch zum Ende als starke Persönlichkeit entpuppt. Der Schluss ist absolut überraschend. Allen die es noch lesen möchten, empfehle ich Urlaub zu nehmen, weil man... Dieses Buch habe ich nicht mehr aus der Hand legen können. Eine Hauptfigur, bei der man zwischen Ekel, Mitleid und Fremdschämen schwankt, die sich jedoch zum Ende als starke Persönlichkeit entpuppt. Der Schluss ist absolut überraschend. Allen die es noch lesen möchten, empfehle ich Urlaub zu nehmen, weil man vor Spannung nicht zum Schlafen kommt. Ich möchte es noch einmal lesen :-(.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Unaufhaltsam, düster und leidenschaftlich!
von einer Kundin/einem Kunden am 06.11.2016

Ein Buch voller Extreme,eine Story die an den Nerven zerrt und Charaktere,die man gleichzeitig hasst und liebt. Rachel,Anna,Megan..3 Frauen verbunden durch eine Geschichte.. zusammengeführt durch Megans plötzliches Verschwinden.. denn die Frage bleibt..was glaubst du wirklich zu wissen über deine Nachbarn und die Menschen, die du liebst?!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
kurzweilig
von einer Kundin/einem Kunden aus Hamburg am 27.10.2016

Ein angenehmer Schreibstil, aber auch ein wenig vorhersehbar. Man kann es in einem weg lesen. Insgesamt aber eine gute Unterhaltung.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Es geht so......
von einer Kundin/einem Kunden aus Hennef am 03.11.2015

Es ist teilweise recht spannend, und man vertraut dass das Ende ein wenig überraschend ist, aber das ist leider nicht der Fall - da das Ende vorhersehbar ist - und sogar teilweise ein wenig an den Haaren herbeigezogen wirkt.....

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Packend, tragisch, spannend...
von einer Kundin/einem Kunden aus Zollikofen am 08.09.2015

Die ersten ca. 60 Seiten haben mich nicht wirklich gepackt. Wenn man aber in der Geschichte drin ist, wird sich doch sehr spannend und teilweise auch etwas tragisch. Mit Rachel, einer der Hauptfiguren hat man teilweise Mitleid, teilweise schämt man sich etwas für sie und teilweise findet man sie... Die ersten ca. 60 Seiten haben mich nicht wirklich gepackt. Wenn man aber in der Geschichte drin ist, wird sich doch sehr spannend und teilweise auch etwas tragisch. Mit Rachel, einer der Hauptfiguren hat man teilweise Mitleid, teilweise schämt man sich etwas für sie und teilweise findet man sie etwas peinlich. Der Schluss war für mich nicht ganz befriedigend, ich hätte mir etwas anderes vorgestellt. Trotzdem, empfehlenswert und eine packende Lektüre.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
kaputte Charaktere auf dem Weg in den Abgrund
von kleeblatts-buecherblog aus Mertesheim am 19.07.2015

Rachel fährt jeden Morgen mit dem 8.04 Uhr Zug nach London. Dieser hält immer an der gleichen Stelle und Rachel kann in die Gärten der umliegenden Häuser sehen. Dort sieht sie ein Pärchen, bei welchem sie sich vorstellt, dass sie das perfekte Leben führen. Sie nennt sie Jess und... Rachel fährt jeden Morgen mit dem 8.04 Uhr Zug nach London. Dieser hält immer an der gleichen Stelle und Rachel kann in die Gärten der umliegenden Häuser sehen. Dort sieht sie ein Pärchen, bei welchem sie sich vorstellt, dass sie das perfekte Leben führen. Sie nennt sie Jess und Jason. Eines Morgens sieht sie jedoch etwas, dass das „perfekte Leben“ von Jess und Jason auf den Kopf stellt und kurz darauf liest Rachel in der Zeitung, dass „Jess“ verschwunden ist. Rachel geht zur Polizei, meldet dort, was sie am Morgen gesehen hat und merkt dabei, dass sie wahrscheinlich mit dem Verschwinden von Jess zu tun hat. Das Buch wird aus Sicht von drei Frauen erzählt. Hauptsächlich kommt Rachel zu Wort, die mit ihren detaillierten Angaben ihre Tage wiedergibt. Zwischendrin melden sich Megan und Anna zu Wort. Alle drei Frauen haben Probleme. Allen voran Rachel, die – verlassen vom Ehemann, alkoholabhängig und arbeitslos – jeden Tag mit dem Zug nach London fährt, weil sie es eben noch von ihrem früheren Leben so gewohnt ist. Ihre Beobachtungen führen dazu, dass sie über ihr Leben nachdenkt, sich fest vornimmt, einiges zu ändern, aber mit der Gesamtsituation einfach noch überfordert ist. Die Autorin schildert auf dringliche Weise, wie sehr Rachel immer weiter abrutscht, bis sie durch eine Beobachtung feststellt, dass es sich lohnt, wieder für etwas zu kämpfen. Es ist ein ständiges Auf und Ab, und man möchte Rachel erst in den Arm nehmen und sie trösten, andererseits möchte man sie schütteln, damit sie endlich zur Vernunft kommt. Sie tat mir so unendlich leid, wie sie sich quälte. Der Schreibstil der Autorin ist fesselnd. Nicht etwa, weil sie einen Spannungsbogen aufbaut, sondern weil sie es fertig bringt, sich in die Protagonisten hineinzuversetzen. So konnte ich mit Rachel mitfühlen, Annas Verhalten nachempfinden und auch Megans Seite verstehen. Schonungslos gibt die Autorin Einblick in die kaputten Leben und lässt dabei meist sehr tief in seelische Abgründe blicken. Wie sich letztendlich alles zusammenfügt ist in meinem Augen sehr gut gelungen, obwohl ich schon ziemlich früh eine Ahnung hatte, wie es wohl ausgehen wird bzw. wer hinter allem steckt. Gerade durch die leise Gangart der Autorin wird die Geschichte zu etwas Besonderem und deshalb kann ich den Hype um dieses Buch dann doch verstehen. Ich wurde selbst davon in den Bann gezogen. Die Filmrechte an dem Buch sind schon verkauft und ich bin gespannt, wie die Story dann auf der Leinwand wirkt. In gedruckter Form konnte sie mich auf alle Fälle schon mal überzeugen und ich werden mir Paula Hawkins definitiv mal merken. Fazit: Kaputte Protagonisten, kaputte Story – definitv etwas, das man gelesen haben sollte.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
OK
von einer Kundin/einem Kunden aus Wien am 07.04.2016

Ich muss ehrlich sagen, ich habe es nur ausgelesen, weil ich wissen wollte wie es ausgeht! Der Anfang war eigentlich ganz ok, dann wurde es etwas langweilig & die letzten 200 (ca.) Seiten waren dann extrem spannend, wobei mich der Schluss dann wieder nicht so hingerissen hat! Fazit: Das Buch ist... Ich muss ehrlich sagen, ich habe es nur ausgelesen, weil ich wissen wollte wie es ausgeht! Der Anfang war eigentlich ganz ok, dann wurde es etwas langweilig & die letzten 200 (ca.) Seiten waren dann extrem spannend, wobei mich der Schluss dann wieder nicht so hingerissen hat! Fazit: Das Buch ist OK, aber ich würde es jetzt nicht unbedingt nochmal kaufen :) LG

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Na ja...
von einer Kundin/einem Kunden aus Düsseldorf am 28.12.2015

Ich habe schon viel spannendere Bücher gelesen. Die Geschichte ist nicht schlecht geschrieben. Immer im Wechsel aus Sicht von 3 verschiedenen Frauen. Zum Ende hin wird es etwas spannend. Aber richtig in den Bann gezogen hat mich das Buch leider nicht.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Platz 1 ?? kann nicht sein
von einer Kundin/einem Kunden aus Dormagen am 10.02.2016

Wie man ein Buch so in die länge ziehen kann , ist mir unverständlich.Aber hier gehen die Vorstellungen halt auseinander.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0

Wird oft zusammen gekauft

Girl on the Train - Du kennst sie nicht, aber sie kennt dich.

Girl on the Train - Du kennst sie nicht, aber sie kennt dich.

von Paula Hawkins

(25)
eBook
Fr. 11.90
+
=
Vielleicht mag ich dich morgen

Vielleicht mag ich dich morgen

von Mhairi McFarlane

(15)
eBook
Fr. 11.50
+
=

für

Fr. 23.40

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Kundenbewertungen