orellfuessli.ch

Noch keine Premium Card? Jetzt kostenlos beantragen und Vorteile sichern!

Glacies

Gefangen im Eispalast

(2)

*Ein Roman zum Träumen, Lieben, Weinen und Lachen*
Ein Mädchen. Ein Thron. Zwei Prinzen.
Eine alte Fehde zwischen den Königreichen Glacies und Perion sorgte dafür, dass die Götter in den bitteren Krieg eingreifen mussten. Seither ist in Glacies der ewige Winter eingekehrt, während Perion vom Feuer verschluckt wird. Als die Königin von Glacies sterbenskrank wird, muss eine neue Regierung an die Macht: Zur Wahl stehen die beiden Zwillingssöhne Alexander und Damian. Doch fehlt ihnen noch die Königin an ihrer Seite. Stella soll sich an einen der Prinzen binden und ihr Königreich retten. Aber was passiert, wenn sie sich ausgerechnet in den Prinzen verliebt, der den Thron zutiefst verabscheut?
*Hinreissend, prickelnd, fesselnd.* - Ulrike Anders - Autorin

Portrait

Sarah Stankewitz lebt mit ihrem Freund in einer kleinen Stadt mitten in Brandenburg. Schon in ihrer Kindheit liebte sie es, Worte aneinanderzureihen und Geschichten zu erschaffen. Seit ihrem Debütroman 'We're meant to be together' lässt sie ihrer Fantasie freien Lauf und hat bereits sechs Romane geschrieben und vier davon veröffentlicht. Ihre Geschichten spiegeln das wider, was sie sich stets von einem guten Roman erhofft: Liebe, Leidenschaft und eine Prise Humor.

… weiterlesen
Beschreibung

Produktdetails


Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 416
Erscheinungsdatum 02.02.2016
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-7392-3738-1
Verlag Books on Demand
Maße (L/B/H) 223/141/40 mm
Gewicht 704
Abbildungen mit Farbabbildung
Auflage 1
Buch (gebundene Ausgabe)
Fr. 26.90
inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Versandfertig innert 1 - 2 Wochen
Kostenlose Lieferung ab Fr. 30 i
Lieferung zur Abholung in Ihre Buchhandlung möglich – Verfügbarkeit prüfen
Premium Card
Fr. 26.90 Umsatz sammeln
Weitere Informationen

Kundenbewertungen


Durchschnitt
2 Bewertungen
Übersicht
1
1
0
0
0

Einfach wundervoll *_*
von Bianca Ritter aus Bielefeld am 11.02.2016

Dieses Cover ist so uuuuunglaublich schön <3 Ich liebe es! Und das Beste: auch die Story ist wundervoll <3 Als ich den Klappentext gelesen habe wusste ich direkt: das MUSST du lesen/haben. Es geht wieder um ein Königreich und 2 Prinzen. Und um die Suche einer Prinzessin. Obwohl das grobe Thema ?Prinzessinnensuche? wie... Dieses Cover ist so uuuuunglaublich schön <3 Ich liebe es! Und das Beste: auch die Story ist wundervoll <3 Als ich den Klappentext gelesen habe wusste ich direkt: das MUSST du lesen/haben. Es geht wieder um ein Königreich und 2 Prinzen. Und um die Suche einer Prinzessin. Obwohl das grobe Thema ?Prinzessinnensuche? wie in Selection und Royal ist, ist die Story hinter Glacies doch eine komplett andere! Sie erinnert in keinster Weise an eine der anderen. Stella ist einfach nur wow *_* Ich mochte sie von Anfang an. Sie hat niemanden außer ihrer Mutter und ihrer besten Freundin. Dennoch steckt sie den Kopf nicht in den Sand, sondern versucht das Beste daraus zu machen. Dass sie ihre Mutter über alles liebt, hat man schon auf den ersten Seiten gemerkt. Sie kümmert sich rührend um alles, auch, wenn es nicht immer leicht ist. Über die Prinzen möchte ich an dieser Stelle nichts sagen ;) Hierbei solltet ihr euch wirklich komplett ein eigenes Bild machen =P Den kleinen Pepperpue mochte ich sofort =D Wie kann man so ein süßes, kleines Tierchen auch nicht mögen?! Das einzige, was mich an dieser Story gestört hat, waren die Abweisungen des einen Prinzen. Für mich überdramatisiert seinerseits. Es hätte nicht so übertrieben sein müssen. Weniger hätte mir persönlich besser gefallen. Und nach einer ?Inflagranti?-Aktion war er bei mir etwas durch. Seine Begründung, wieso er das gemacht hat GEHT GAR NICHT. Wenn mein Freund das machen würde? Oh, der würde was erleben xD Der Schreibstil von Sarah Stankewitz ist gut zu lesen. Sie hat es sehr oft geschafft, mich zu Tränen zu rühren <3 Sowohl vor Schmerz, Mitleid als auch vor Freude. Teilweise habe ich geheult wie ein Schlosshund. Gerade eine bestimmte Rede zum Schluss hat mich emotional sehr berührt. Glacies bekommt von mir sehr, sehr gute 4,5 Büchereulen mit einer Tendenz zu vollen 5. Es wird definitiv zu meinen Highlights 2016 zählen!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Märchenhafte Geschichte, auch wenn das Finale ein bisschen floppte
von einer Kundin/einem Kunden aus Durmersheim am 30.12.2016
Bewertet: Taschenbuch

Cover & Titel Das Cover ist wirklich super schön. Es passt perfekt zum Inhalt und hat mich auch direkt und sofort angesprochen. Ich mag besonders auch die unterschiedlichen Blautöne die hier zusammen laufen und die Schneeflocken die dem ganzen noch das I-Tüpfelchen verleihen. Den Titel finde ich etwas unglücklich... Cover & Titel Das Cover ist wirklich super schön. Es passt perfekt zum Inhalt und hat mich auch direkt und sofort angesprochen. Ich mag besonders auch die unterschiedlichen Blautöne die hier zusammen laufen und die Schneeflocken die dem ganzen noch das I-Tüpfelchen verleihen. Den Titel finde ich etwas unglücklich gewählt, also zumindest den Untertitel, denn »gefangen« ist Stella nun nicht unbedingt, da würde ich mir eher eine Entführung darunter vorstellen, aber ansonsten passt es wirklich gut. Inhalt: Zuerst bin ich etwas skeptisch an die Geschichte ran gegangen. »Das klingt zu gut, als das es etwas werden könnte«, hatte ich mir gedacht. Der Einstieg allerdings gefiel mir schon sehr gut. Wie die neue Welt im Prolog erklärt wird, ist auf jeden Fall ganz schön gelungen. Sarah Stankewitz überzeugte mich mit ihrem Schreibstil, da sie wirklich ein Händchen dafür hat melodisch zu schreiben, das gefiel mir wirklich sehr gut! Ich hatte nicht damit gerechnet, dass ihre Um-, be- und Ausschreibungen so umfangreich und schön sein würden, dass ich mich wirklich ein bisschen märchenhaft beim Lesen gefühlt hatte. Auch die beiden Prinzen gefielen mir wirklich gut, da sie solche Gegensätze waren. Vom Konzept hatte es mich angesprochen und auch die Charaktere waren mir sehr sympathisch und wie gesagt, der schöne Schreibstil der Autorin. Ein Minuspunkt bekam die Geschichte aber direkt zu Anfang und zwar die Tatsache, dass man sehr schnell erfährt wen Stella präferiert, bevor sie die Prinzen überhaupt richtig kennen gelernt hatte. Das war schade, denn bei einer »Auswahl«-Geschichte sollte es doch eigentlich darum gehen, nicht direkt einen Favoriten festzulegen. Aber das kann ja auch nur eine persönliche Meinung sein. Ich finde auch, Sarah Stankewitz schaffte es sehr gut die passende Stimmung am »Hof« zu erzeugen und zu beschreiben. Alles in allem wirkten diese Punkte wirklich sehr authentisch und das gefiel mir auch besonders in diesem Buch. Die Handlung schritt ansonsten nicht zu rasch fort, sondern nahm sich wirklich Zeit, entwickelte sich nur ab der Mitte des Buches begann mir Stellas Auserwählte auf die Nerven zu gehen. Der einst so sexy wurde, verwandelte sich in ein »Jammerlappen«, dessen Gründe nicht wirklich nachzuvollziehen waren … wirkte hier ein bisschen, als wollte die Autorin den Showdown durch sein Verhalten einfach hinauszögern. Ab und an hatte der Gute dann seine aufkeimenden heißen Momente, ehe er sie wieder mit seinem Selbstmitleid und Gejammer und Weggestoße verdarb. Durch die schönen Beschreibungen, dem Schreibstil und weil die Liebesgeschichte ja nicht unbedingt schlecht war las ich weiter. Alles in allem verlief es ziemlich ruhig, romantisch und ein bisschen hin und her gerissen, bis das große Finale kommen sollte, was – mir persönlich – unter zu wenig Gefühl geschrieben wurde und generell einfach viel zu schnell wirkte. Als wollte man hier die Handlung so kurz wie möglich halten, aber dennoch auf das scheinbare Happy End hinarbeiten. Bei dem ganzen finale kommt dann das heraus, was man als Leser schon lange vermutet hatte (vielleicht von der Autorin so gewollt, kann ja durchaus sein) aber diese Tatsache wurde zwischen »Tür und Angel« abgespeist, mit zu wenig Emotionen verpackt und nicht authentisch geschrieben. Ungefähr 350 Seiten des Buches waren (bis auf ein paar Jammermomente) wirklich gut und super schön geschrieben, aber ungefähr die letzten 50? Na … also ich glaube, da hätte man noch mehr rausholen können. Aber in Ordnung. Das Ende kam dann rasch, schnell und mit einem Sinneswandel (nach dem erzwungenen Drama) und am Ende verstand ich noch nicht ganz die »Lösung«. Der Leser wird hier leider sehr im unklaren gelassen wieso das jetzt so passiert ist … ich meine: was? Aber mal abgesehen von diesen Punkten war das Buch nicht das schlechteste was ich gelesen habe. Es hat wirklich Spaß gemacht, aber für das rasche und überstürzte Finale gibt es einen Punkt Abzug. Verlag: Ohne Verlag Seitenanzahl: 416 Engl. Originaltitel: deutsches Buch Verfilmung: keine Einzelbewertung: Cover: 5 von 5 Punkten Spannung: 3 von 5 Punkten Sprache: 4 von 5 Punkten Liebe: 3 von 5 Punkten Drama: 3 von 5 Punkten Aktion: 3 von 5 Punkten Idee: 4 von 5 Punkten Umsetzung: 4 von 5 Punkten Gesamtbewertung: 4 von 5 Punkten

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0

Wird oft zusammen gekauft

Glacies

Glacies

von Sarah Stankewitz

(2)
Buch (gebundene Ausgabe)
Fr. 26.90
+
=
Ein Dinosaurier in meiner Badewanne

Ein Dinosaurier in meiner Badewanne

von Catalina Echeverri

Buch (gebundene Ausgabe)
Fr. 19.90
+
=

für

Fr. 46.80

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Verfügbarkeit in Ihrer Buchhandlung prüfen

Filialabholung: Ihre Vorteile
  1. Bereits Online prüfen, ob Ihr gewünschtes Buch in der Filiale vorrätig ist
  2. Bestellen Sie Online und lassen Sie Ihre Artikel zur Abholung in die Filiale vor Ort liefern
  3. Artikel, die zur Filialabholung bestellt wurden, können in der Filiale bezahlt werden.
  4. Falsches Buch bestellt? Retournieren Sie ihre gekauften Bücher kostenfrei in der Filiale