orellfuessli.ch

Goethes Hochzeit

Insel-Bücherei

(1)
Als Goethe am 19. Oktober 1806 zum Entsetzen der Weimarer Gesellschaft die Mutter seines fast erwachsenen Sohnes heiratete, lag eine krisenhaft zugespitzte Folge traumatischer Ereignisse hinter ihm: Schillers Tod am 9. Mai 1805, Nierenkoliken, die ihm das Leben zur Hölle machten, schliesslich am 14. Oktober 1806 der Sieg von Napoleons Truppen bei Jena und Auerstedt: Weimar war freigegeben zur Plünderung, der Tod allgegenwärtig. Nie stand das mögliche Ende Goethe so nah vor Augen, und er wollte, so wird gesagt, Frau und Sohn im Falle seines Todes versorgt wissen. Doch ist das als Erklärung für seine späte Heirat hinreichend? Wolfgang Frühwald zeigt, dass es wirklich Liebe war, die Goethe zu diesem Schritt bewog – eine Liebe, die sich nicht mehr um die feinsinnige Trennung von Sexualität und Freundschaft, bürgerlicher Ehe und Triebbefriedigung scherte. Der Nachweis gelingt Frühwald in einer packenden Synopse des Schicksalsjahres 1806 sowie in der Betrachtung von poetischen Texten, in denen Goethe »Barrieren gegen den Tod« errichtete.
Portrait
Wolfgang Frühwald, geboren 1935, Professor (em.) für Neuere Deutsche Literaturgeschichte an der Ludwig-Maximilians-Universität München. 1982-1987 Mitglied des Wissenschaftsrates. 1992-1997 Präsident der Deutschen Forschungsgemeinschaft. 1994-1998 Mitglied des Rates für Forschung, Technologie und Innovation. Seit 1999 Präsident der Alexander-von-Humboldt-Stiftung. Zahlreiche Arbeiten über Mystik und Frömmigkeitsgeschichte vom Mittelalter bis zur Moderne.
… weiterlesen
Beschreibung

Produktdetails


Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 78
Erscheinungsdatum 17.09.2007
Serie Insel-Bücherei 1294
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-458-19294-7
Verlag Insel Verlag
Maße (L/B/H) 187/121/12 mm
Gewicht 166
Abbildungen mit zahlreichen farbigen Abbildungen
Auflage 3. Auflage
Buch (gebundene Ausgabe)
Fr. 17.90
inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Versandfertig innert 1-2 Werktagen.
Kostenlose Lieferung ab Fr. 30 i
Lieferung zur Abholung in Ihre Buchhandlung möglich – Verfügbarkeit prüfen
Premium Card
Fr. 17.90 Umsatz sammeln
Weitere Informationen

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 3033353
    Tagebuch 1816 und Briefe
    von Christiane Goethe
    Buch (Taschenbuch)
    Fr. 21.90

Kundenbewertungen


Durchschnitt
1 Bewertung
Übersicht
1
0
0
0
0

1806 Goethe-Hochzeit in Weimar ...
von Goethe-Freund aus Weimar am 05.10.2007

Anno 1789 schenkte Christiane Vulpius Goethe in Weimar einen Sohn namens August. Beide Eltern-Teile verband vorläufig nur eine Lebensgemeinschaft, die ihren ersten Anfang durch ein Gesuch der jungen Frau hatte. Sie bat den in Weimar lebenden bekannten Schriftsteller um gefällige Untersützung für ihren Bruder Christan August Vulpius, der ebenfalls... Anno 1789 schenkte Christiane Vulpius Goethe in Weimar einen Sohn namens August. Beide Eltern-Teile verband vorläufig nur eine Lebensgemeinschaft, die ihren ersten Anfang durch ein Gesuch der jungen Frau hatte. Sie bat den in Weimar lebenden bekannten Schriftsteller um gefällige Untersützung für ihren Bruder Christan August Vulpius, der ebenfalls ein vielseitiger Autor war. Unter Goethes Leitung wurde Chr. A. Vulpius schließlich erster Bibliothekar an der Bibliothek, die wir heute als Herzogin-Anna-Amalia-Bibliothek schätzen ... Eine eheliche Bindung zwischen Goethe und Christiane gab es aber vorerst nicht. Die Beziehung erfuhr erst eine neue Qualität im Schicksalsjahr 1806. Da heiratete der Dichter am Frauenplan die Mutter seines Sohnes August in der Jakobskirche am Rollplatz in Weimar, gab ihr seinen bekannten Namen und wußte Christiane nun auch sozial "abgesichert". Beiden Eheleuten waren aber lediglich nur noch zehn gemeinsame Jahre vorbehalten, denn Christiane starb leider im Jahre 1816 in Weimar und fand dann ihre letzte Ruhe auf dem Friedhof an der Kirche ihrer gemeinsamen Trauung, übrigens unweit von Schiller's erster Grabstätte. Dem - nur spärlich beleuchteten - Kapitel von "Goethes Hochzeit" galt zum 200. Jahrestag 2006 ihrer Eheschließung ein kenntnisreicher Vortrag von Professor Wolfgang Frühwald. Jetzt ist es dem Insel-Verlag in Frankfurt und Leipzig zu danken, daß dieser aufschlußreiche Text als hübsches Bändchen in der geschätzten Reihe "Insel-Bücherei" unter der Nr. 1294 vorliegt. Interessant ist in diesem Zusammenhang die inhaltliche Einbeziehung von Goethes Gedicht "Das Tagebuch" ... Bis auf einen winzigen Druckfehler (falsches Jahr) ist es ein spannendes und schönes Büchlein zum permanent interessanten Thema Goethe und noch darüber hinaus ...

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0

Wird oft zusammen gekauft

Goethes Hochzeit

Goethes Hochzeit

von Wolfgang Mit Einf. v. Frühwald

(1)
Buch (gebundene Ausgabe)
Fr. 17.90
+
=
Christiane und Goethe

Christiane und Goethe

von Sigrid Damm

(2)
Buch (gebundene Ausgabe)
Fr. 21.90
+
=

für

Fr. 39.80

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Weitere Bände von Insel-Bücherei

  • Band 1284

    13863134
    Wo wir uns wohlfühlen
    von Wolfgang Hildesheimer
    Fr. 19.90
  • Band 1285

    13863016
    Lichternacht
    von Patrick Roth
    Fr. 17.90
  • Band 1287

    14265824
    An den Frühling
    von Heinrich Vogeler
    Fr. 21.90
  • Band 1288

    14265854
    Aufwachen und Wiederfinden
    von Peter Rühmkorf
    Fr. 17.90
  • Band 1289

    14265848
    Das Mittagsmahl
    von Volker Braun
    Fr. 17.90
  • Band 1291

    14265872
    Des Luftschiffers Giannozzo Seebuch
    von Jean Paul
    Fr. 17.90
  • Band 1292

    14265883
    Das Römische Carneval
    von Johann Wolfgang Goethe
    Fr. 19.90
  • Band 1293

    14569034
    Die Geschichte der Herzogin Anna Amalia Bibliothek
    von Annette Seemann
    (1)
    Fr. 17.90
  • Band 1294

    14569030
    Goethes Hochzeit
    von Wolfgang Mit Einf. v. Frühwald
    (1)
    Fr. 17.90
    Sie befinden sich hier
  • Band 1296

    14568978
    Rosenlöcher, T: Flockenkarussell
    von Thomas Rosenlöcher
    Fr. 17.90
  • Band 1297

    14568977
    Diese Frau
    von Uwe Kolbe
    Fr. 17.90
  • Band 1299

    14569004
    »Kunst ist doch das Allerschönste«
    von Paula Modersohn-Becker
    Fr. 21.90
  • Band 1300

    15119113
    Das trunkene Schiff / Le Bateau ivre
    von Arthur Rimbaud
    (1)
    Fr. 17.90
  • Band 1301

    15119099
    Harig, L: Fall für Epikur
    von Ludwig Harig
    Fr. 17.90
  • Band 1302

    15119094
    Tschinag, G: Menschenwild
    von Galsan Tschinag
    (1)
    Fr. 17.90
  • Band 1303

    15119106
    Ton und Krüge
    von Monika Steinkopf
    Fr. 17.90
  • Band 1304

    15119142
    Grün - Farbe des Lebens
    von Gisela Linder
    Fr. 17.90

Verfügbarkeit in Ihrer Buchhandlung prüfen

Filialabholung: Ihre Vorteile
  1. Bereits Online prüfen, ob Ihr gewünschtes Buch in der Filiale vorrätig ist
  2. Bestellen Sie Online und lassen Sie Ihre Artikel zur Abholung in die Filiale vor Ort liefern
  3. Artikel, die zur Filialabholung bestellt wurden, können in der Filiale bezahlt werden.
  4. Falsches Buch bestellt? Retournieren Sie ihre gekauften Bücher kostenfrei in der Filiale