orellfuessli.ch

Mit eBooks in weniger als einer Minute mit dem Lesen beginnen. Sie haben noch keinen tolino?

Grave Mercy - Die Novizin des Todes

(3)
Auftragsmörderin mit Herz


Die 17-jährige Ismae flüchtet vor einer Zwangsheirat und findet Zuflucht im Kloster von St. Mortain, wo die Schwestern noch den alten Gottheiten dienen. Doch um selbst ein neues Leben beginnen zu können, muss sie das Leben anderer zerstören: Der Gott des Todes hat ein Schicksal als Auftragsmörderin für sie vorgesehen …
Ismaes erster Auftrag führt sie an den Hof der bretonischen Herzogin, wo sie mit einem unlösbaren Gewissenskonflikt konfrontiert wird: Wie kann sie den Auftrag des Todes ausführen, wenn das Opfer ihr Herz gestohlen hat?


Rezension
"Neben Spannung und Übersinnlichem wartet das Buch vor allem mit einer wunderschönen Liebesgeschichte auf."
Portrait
Robin LaFevers wuchs auf mit Märchen, Bulfinchs Mythologie und der Dichtung des 19. Jahrhunderts. Kein Wunder, dass aus ihr eine hoffnungslose Romantikerin wurde. Sie hatte das Glück, ihre grosse Liebe zu finden, und lebt heute mit ihrem Mann in Südkalifornien.
Zitat
"Dieser Roman ist die perfekte Mischung aus Mystik, Romantik, Intrigen und Abenteuer."
… weiterlesen
Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz kopiergeschützt i
Seitenzahl 544, (Printausgabe)
Altersempfehlung ab 12
Erscheinungsdatum 10.09.2012
Sprache Deutsch
EAN 9783641094966
Verlag Cbj TB
eBook (ePUB)
Fr. 13.90
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Premium Card
Fr. 13.90 Umsatz sammeln
Weitere Informationen

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 17414176
    Die Gilde der Schwarzen Magier - Die Novizin
    von Trudi Canavan
    (4)
    eBook
    Fr. 10.90
  • 30473190
    Blutbraut
    von Lynn Raven
    (5)
    eBook
    Fr. 10.90
  • 25735365
    Das Schwert der Wahrheit 1
    von Terry Goodkind
    (3)
    eBook
    Fr. 10.90
  • 31120362
    October Daye
    von Seanan McGuire
    eBook
    Fr. 14.00
  • 43017822
    Der Pfad des Blutes / Stunde der Drachen Bd.2
    von Ewa Aukett
    (5)
    eBook
    Fr. 4.50
  • 34082061
    In königlichem Auftrag
    von Mary Hooper
    eBook
    Fr. 9.50
  • 41198497
    Mortal Heart - Das Erbe der Seherin
    von Robin L. LaFevers
    eBook
    Fr. 13.90
  • 39364539
    Schwert und Rose
    von Sara B. Larson
    (1)
    eBook
    Fr. 11.90
  • 42785893
    Das Lied der Novizin
    von Sarah Dunant
    eBook
    Fr. 10.00
  • 42850990
    Feenherz: Göttin wider Willen
    von Cornelia Zogg
    (2)
    eBook
    Fr. 5.50

Buchhändler-Empfehlungen

„Assassinen für das Gute“

Kathi Kromer, Buchhandlung Schaffhausen

Die Geschichte spielt im 15. Jahrhundert in der Bretagne, wo im Kloster St.Mortain die Töchter des Todes zu Auftragskillerinnen ausgebildet werden, um im Namen des Gottes Mortain für Gerechtigkeit zu sorgen - sprich das "Böse" zu eliminieren.
Die Charaktere, allen voran die Protagonistin Ismae, sind sehr lebendig dargestellt, so dass
Die Geschichte spielt im 15. Jahrhundert in der Bretagne, wo im Kloster St.Mortain die Töchter des Todes zu Auftragskillerinnen ausgebildet werden, um im Namen des Gottes Mortain für Gerechtigkeit zu sorgen - sprich das "Böse" zu eliminieren.
Die Charaktere, allen voran die Protagonistin Ismae, sind sehr lebendig dargestellt, so dass man sich als Leser gut hineinversetzen kann. Der Schreibstil ist flüssig und die spannenden Verstrickungen lassen einen das Buch nicht mehr aus der Hand legen!

„Aufträge des Todes“

Jasmin Bürki, Buchhandlung Schaffhausen

Im Kloster St.Mortain werden junge Mädchen zu Auftragsmörder ausgebildet, die die Bretagne und ihre Herzogin beschützen sollen - Ismae`s erster Auftrag führt sie direkt an den Hof und mitten hinein in die Ränkelspiele der Adeligen ... und obwohl sie ihren Auftrag genau vor Augen hat, ist sie sich plötzlich nicht mehr sicher, wer wirklich Im Kloster St.Mortain werden junge Mädchen zu Auftragsmörder ausgebildet, die die Bretagne und ihre Herzogin beschützen sollen - Ismae`s erster Auftrag führt sie direkt an den Hof und mitten hinein in die Ränkelspiele der Adeligen ... und obwohl sie ihren Auftrag genau vor Augen hat, ist sie sich plötzlich nicht mehr sicher, wer wirklich Freund und Feind ist.

Tolles Buch mit Spannung und Romantik. Und auch wenn man die ersten 100 Seiten durchbeissen muss (dafür n Stern Abzug) lohneswert - bin gespannt auf die Fortsetzung, denn die bringt ein anderes Mädchen aus dem Kloster in den Vordergrund!

Unsere Buchhändler-Tipps

  • 41198497
    Mortal Heart - Das Erbe der Seherin
    von Robin L. LaFevers
    eBook
    Fr. 13.90
  • 40451474
    Mortal Heart
    von Robin LaFevers
    eBook
    Fr. 13.90
  • 35667311
    DARK TRIUMPH - Die Tochter des Verräters
    von Robin L. LaFevers
    eBook
    Fr. 13.90
  • 40779361
    Elias & Laia - Die Herrschaft der Masken
    von Sabaa Tahir
    (8)
    eBook
    Fr. 15.50
  • 23366385
    Der Kuss des Kjer
    von Lynn Raven
    (4)
    eBook
    Fr. 11.90
  • 39364539
    Schwert und Rose
    von Sara B. Larson
    (1)
    eBook
    Fr. 11.90
  • 34082061
    In königlichem Auftrag
    von Mary Hooper
    eBook
    Fr. 9.50
  • 36624243
    Throne of Glass 1 - Die Erwählte
    von Sarah Maas
    eBook
    Fr. 7.90
  • 36916486
    Seelenkuss
    von Lynn Raven
    (2)
    eBook
    Fr. 10.90
  • 38665504
    Throne of Glass 2 - Kriegerin im Schatten
    von Sarah Maas
    (1)
    eBook
    Fr. 7.90
  • 30473190
    Blutbraut
    von Lynn Raven
    (5)
    eBook
    Fr. 10.90

Kundenbewertungen


Durchschnitt
3 Bewertungen
Übersicht
1
2
0
0
0

Toller Jugendfantasyroman in historischem Setting
von Amelie am 28.09.2012

Von der ersten Sekunde an hat mich Grave Mercy packen können. Es ist eines dieser Bücher, dass keine Tiefpunkte hat bei denen man das Gefühl hätte es würde sich ziehen oder auch nur ansatzweise langatmig werden. Ich war gespannt auf den Schreibstil, da historische Romane ja nun doch einen... Von der ersten Sekunde an hat mich Grave Mercy packen können. Es ist eines dieser Bücher, dass keine Tiefpunkte hat bei denen man das Gefühl hätte es würde sich ziehen oder auch nur ansatzweise langatmig werden. Ich war gespannt auf den Schreibstil, da historische Romane ja nun doch einen ganz anderen Schreibstil haben als Fantasyjugendromane. Es wird normalerweise mehr Wert aufs Detail gelegt, weshalb ich manchmal finde, dass dem ein wenig Action fehlt. Grave Mercy liest sich aber nicht wie ein Historienroman mit Fantasyaspekten, sondern wie ein Fantasyroman in historischem Setting. Es ist also durch und durch ein Jugendroman, allerdings werden auch sehr ernste Themen behandelt und es gibt einiges an blutigen Szenen dadurch, dass Ismae hier nicht nur einmal, sondern doch häufiger mal jemanden umbringt. Dabei war es schön ihre Entwicklung zu beobachten. Sie lernt im Verlauf der Geschichte, dass ihr Gott vielleicht nicht immer in Einklang steht mit der Kirche. Sie lernt, dass sie die Verantwortung für ihre Handlungen trägt und deshalb selbst nachdenken muss statt dies anderen zu überlassen. Und sie lernt auch, dass trotz alle dem, was sie durch Männerhand hat erleiden müssen, die Mehrheit der Männer nicht böse ist, sondern gut. Ismae ist einfach ein toller Hauptcharakter, weil sie eine sehr starke Persönlichkeit hatte, weil sie von Rache getrieben ist, aber erkennt, dass Rache im Leben nicht alles sein kann und darf. Als sie dann bei Duval untergrebacht wird um den Hof der Bretagne zu infiltrieren immer fleißig auf der Suche nach den Malen des Todes, sind weder sie noch Duval davon begeistert. Und das ist noch positiv ausgedrückt. Zu Beginn der Geschichte verabscheuen sie sich. Hauptsächlich, weil Ismae zwei von Duvals Informanten umgebracht hat. Ja, es ist eine Hassliebe und sowas lese ich einfach sehr sehr gern. Besonders da hier noch der Konflikt von Glauben und Pflichtgefühl gegenüber Ismaes Kloster hinzukam, war das einfach wunderschön zu lesen. Es nahm allerdings auch nicht so viel Platz der Geschichte ein, dass es kitschig geworden wäre. Der Fokus liegt hier nämlich auch zum großen Teil auf dem Machtspiel, das in der Bretagne herrscht und bei dem sowohl Ismae als auch Duval versuchen die Herzogin zu beschützen. Fazit Schreibstil: 4 Herzen Charaktere: 4 Herzen Emotionale Tiefe: 4 Herzen Spannung: 4,5 Herzen Humor: 4 Herzen Originalität: 4 Herzen Was soll ich sagen?! Es ist eine Hassliebe, es hat jede Menge Action, es hat fantastische Charaktere, es ist durchgehend spannend, ich habe Nachtschichten eingelegt und die über 500 Seiten waren viel zu schnell vorbei. Von daher freut es mich, dass es hier noch einen zweiten und dritten Band geben wird, besonders, da das Ende einfach super war. Es hatte keinen Cliffhanger! Und ich verspüre trotzdem das Bedürfnis unbedingt Band 2 lesen zu wollen. Wie ich schon öfters sagte: Das ist die wahre Kunst!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Lesen! Lesen! Lesen!
von einer Kundin/einem Kunden am 23.11.2012
Bewertetes Format: Einband: Klappenbroschur

Das Buch für alle die eine gute Mischung aus historischem Roman und einem Hauch Fantasy wollen! Ismae soll während der Schwangerschaft mithilfe eines Giftes, abgetrieben werden. Doch schlägt der Versuch fehl, es bleibt lediglich eine große Narbe an ihrem Körper. Allerdings ist sie nun gezeichnet. Aus Frust, eine gezeichnete... Das Buch für alle die eine gute Mischung aus historischem Roman und einem Hauch Fantasy wollen! Ismae soll während der Schwangerschaft mithilfe eines Giftes, abgetrieben werden. Doch schlägt der Versuch fehl, es bleibt lediglich eine große Narbe an ihrem Körper. Allerdings ist sie nun gezeichnet. Aus Frust, eine gezeichnete Tochter zu haben, die zu nichts zu gebrauchen ist und nicht viel Geld bringt, wird sie von ihrem Vater zwangsverheiratet. Doch kann Ismae der Situation entfliehen und findet Zuflucht im Kloster von St. Mortain. Dort Leben alle Töchter des Todes, die ebenfalls wie Ismae gezeichnet sind, und werden dort in den verschiedenen Möglichkeiten des Tötens ausgebildet. Das Ismaes erster Auftrag allerdings so anders verlaufen würde, damit hatte sie nicht gerechnet. Einfach nur atemberaubend! Unbedingt Lesen! Eins meiner Lieblinge!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Lesen lohnt sich!!!!
von einer Kundin/einem Kunden am 15.03.2013
Bewertetes Format: Einband: Klappenbroschur

Tolle und sehr unterhaltsame Geschichte, die zur Zeit von Herzogin Anne (15. Jahrhundert) am bretonischen Hof spielt. Politische Intrigen und die junge Meuchelmörderin Ismae stehen im Mittelpunkt dieser richtig spannenden Geschichte. Das Lesen lohnt sich! "Grave Mercy - Die Novizin des Todes" ist der Auftakt zu einer Trilogie. Warum diese... Tolle und sehr unterhaltsame Geschichte, die zur Zeit von Herzogin Anne (15. Jahrhundert) am bretonischen Hof spielt. Politische Intrigen und die junge Meuchelmörderin Ismae stehen im Mittelpunkt dieser richtig spannenden Geschichte. Das Lesen lohnt sich! "Grave Mercy - Die Novizin des Todes" ist der Auftakt zu einer Trilogie. Warum diese allerdings bei einem Kinder - und Jugendbuchverlag erschienen ist, ist mir ein Rätsel ;-) Die Protagonistin Ismae ist zwar erst 17 Jahre alt, aber sie ist eben eine ausgebildete Auftragsmörderin und neben den zahlreichen politischen Ränkespielen bei Hof wird hier in hohem Detaillierungsgrad erläutert, wie Ismae Verräter der Krone tötet. Hierbei kommen Dolche, Gifte, Armbrüste oder Würgedraht zum Einsatz. Zudem wird recht freizügig über die Pflichten der Mätressen bei Hof erzählt. Für Erwachsene in jedem Fall eine tolle Geschichte; ich freue mich schon auf die Fortsetzung, die im Sommer 2013 erscheinen soll!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Tochter des Todes
von einer Kundin/einem Kunden am 30.06.2013
Bewertetes Format: Einband: Klappenbroschur

Bretange, 15. Jahrhundert. Die junge Ismae wird von Nonnen vor einer grausamen Zwangsheirat gerettet. Als Dank lernt sie dem Tod zu dienen und Verräter zu bestrafen. Als ,,Tochter des Todes" wird sie an den bretonischen Hof geschickt um der jungen Herzogin zu helfen, gegen die sich scheinbar jeder verschworen hat.... Bretange, 15. Jahrhundert. Die junge Ismae wird von Nonnen vor einer grausamen Zwangsheirat gerettet. Als Dank lernt sie dem Tod zu dienen und Verräter zu bestrafen. Als ,,Tochter des Todes" wird sie an den bretonischen Hof geschickt um der jungen Herzogin zu helfen, gegen die sich scheinbar jeder verschworen hat. Doch dort trifft Ismae nicht und auf Intrige und Verrat... Ein Buch, das mich komplett gefesselt und überzeugt hat. ,,Grave Mercy" ist ein historischer Jugendroman mit fantastischer Note und einer starken Heldin. Immer wieder wird der Leser vor die Frage gestellt: Wem kann man trauen? Wer ist der Verräter? Und die zarte Liebesgeschichte ist einfach zum dahinschmelzen. Ich habe mir auch gleich Band 2 gekauft und freue mich schon auf den Abschlussband. Super Unterhaltung für alle ab 15 Jahren!!! Klare Leseempfehlung!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
:)
von Anna Patrizia Beck am 13.02.2013
Bewertetes Format: Einband: Klappenbroschur

Grave Mercy – Die Novizin des Todes Informationen: Autor: Robin LaFevers Reihe: Grave Mercy Verlag: cbj Seitenanzahl: 544 Klappentext: Bretagne, 15. Jahrhundert: Die 17-jährige Ismae entkommt einer Zwangsheirat und findet Zuflucht im Kloster von St. Mortain,wo die Schwestern noch denalten Gottheiten dienen. Doch um selbst ein neues Leben beginnen zu können, muss sie das Leben anderer zerstören: Der Gott des... Grave Mercy – Die Novizin des Todes Informationen: Autor: Robin LaFevers Reihe: Grave Mercy Verlag: cbj Seitenanzahl: 544 Klappentext: Bretagne, 15. Jahrhundert: Die 17-jährige Ismae entkommt einer Zwangsheirat und findet Zuflucht im Kloster von St. Mortain,wo die Schwestern noch denalten Gottheiten dienen. Doch um selbst ein neues Leben beginnen zu können, muss sie das Leben anderer zerstören: Der Gott des Todes hat ein Schicksal als Auftragsmörderin für sie vorgesehen… Ismaes erster Auftrag führt sie an den Hof der Bretonischen Her- zogin, wo sie jedoch mit einem unlösbaren Gewissens- konflikt konfrontiert wird: Wie kann sie den Auftrag des Todes ausführen, wenn das Opfer gegen ihren Willen ihr das Herz gestohlen hat? Rückentext: Duval richtet den Blick auf mich. «Wovor fürchtet sich meine schöne Kämpferin, frage ich mich.» «Ich fürchte mich vor gar nichts.» «Nein?» Er legt den Kopf schräg und mustert mich ein langen Augenblick, dann erhebt er sich aus dem Sessel. Ich halte den Atem an, als er zu mir kommt. «Fürchtet Ihr vielleicht, dass ich näherkommen werde?» Seine Stimme ist leise, kaum mehr als ein Flüstern. Mir stockt der Atem, und ich bin gefangen von etwas, das ich liebend gerne Furcht nennen würde, aber es fühlt sich überhaupt nicht wie Furcht an. Eine Klosterschule, die Spionage und Kampfkünste lehrt, eine Novizin, die in feinsten Gewändern, Verräter entlarvt, und ein vermeintlicher Verräter mit unwiderstehlichem Charme… Über diesen Teil: Klappen- bzw. Rückentext: Der Rückentext ist einfach phänomenal, er ist spannend und weckt die Neugier. Der Klappentext hingegen erklärt eher den Inhalt und ist dabei sehr verständlich. Aussehen und Titel: Der Titel klingt sehr geheimnisvoll. Das Cover hätte mich wahrscheinlich nicht so angesprochen, ich hätte es möglicherweise sogar übersehen. Deshalb bin ich unendlich froh, das Buch geschickt bekommen zu haben, da man es einfach nicht verpassen darf. Inhalt: Ich finde, das Buch ist sehr schön gestaltet, da gleich am Anfang eine Karte mit den Orten, an denen die Geschichte spielt, befindet und man so das Geschehen besser verfolgen kann. Auch praktisch ist, dass es zusätzlich ein Register mit allen Figuren im Überblick gibt. Diese Idee finde ich sehr originell, weil ich das bisher noch nie in einem Buch gesehen habe und man ja auch immer mal etwas Neues ausprobieren sollte. Hier hat das super funktioniert. Der erste Auftrag Ismaes läuft glatt, der 3. ist der, der im Klappentext erwähnt wird. Ismae ist eine sehr interessante Hauptperson. Sie ist einzigartig und es ist schön, das Buch aus ihrer Sicht zu lesen. Gavrier ist echt geheimnisvoll, doch ich hätte ihm von Anfang an getraut. Ich bin aber auch nicht so misstrauisch wie Ismae. Das Beziehung zwischen den beiden entwickelt sich etwas klischeehaft, doch störern tut es mich, denn die beiden sind echt süß zusammen. ;D Das Buch ist echt genial. Man weiß nie wer der eigentliche Böse ist. Im Laufe des Buches tauchen immer wieder Hinweise und Anschuldigungen auf, die meistens auf falsche Fährten führen und den Leser immer im ungewissen lassen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Tode garantiert!
von einer Kundin/einem Kunden am 22.10.2012
Bewertetes Format: Einband: Klappenbroschur

Ismae hatte nie ein gutes Leben, da sie vom Tod selbst gezeugt wurde und ihr Ziehvater sie hasst. Als sie vor der Ehe mit einem Rübenbauern flieht, findet sie Zuflucht im Kloster des Heiligen Mortain, dem Gott des Todes. Ismae lernt zu Töten. Es ist ihre Bestimmung, den Willen... Ismae hatte nie ein gutes Leben, da sie vom Tod selbst gezeugt wurde und ihr Ziehvater sie hasst. Als sie vor der Ehe mit einem Rübenbauern flieht, findet sie Zuflucht im Kloster des Heiligen Mortain, dem Gott des Todes. Ismae lernt zu Töten. Es ist ihre Bestimmung, den Willen des Gottes und des Klosters auszuführen und Gezeichnete zu töten. Als ein Auftrag sie an den Hof der Herzogin der Bretagne führt, erfährt sie allerdings, dass Politik und Ränkespiele Gefahren darstellen, die nicht einfach mit dem Willen Mortains zu erklären sind. Als Ismae sich in den Hauptverdächtigen Duval beim Verrat der Herzogin verliebt, wird ihr klar, dass sie nicht nur auf die Stimme der Vernunft, sondern auch auf ihr Herz hören lernen muss. Ein spannender, fesselnder Roman, der neben dem Fantasyelement auch wunderbar darstellt, wie Intrigen und falsche Freunde Herrscherhäuser erschüttern und zerstören können. Gut geschrieben und ideal für lange Lesenächte im Bett!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Fantastischer Auftakt einer neuen Reihe
von Sabrina am 20.10.2012
Bewertetes Format: Einband: Klappenbroschur

Inhalt: Die 17-jährige Ismae flieht vor ihrem unliebsamen Vater und einer Zwangsheirat in das Kloster St. Mortain. Dort Leben die Töchter des Todes, denn jede von ihnen ist vom Tod gezeichnet worden und erhalten dort eine Ausbildung um ihrem Vater, dem Tod, dienen zu können. Auch Ismae beginnt diese... Inhalt: Die 17-jährige Ismae flieht vor ihrem unliebsamen Vater und einer Zwangsheirat in das Kloster St. Mortain. Dort Leben die Töchter des Todes, denn jede von ihnen ist vom Tod gezeichnet worden und erhalten dort eine Ausbildung um ihrem Vater, dem Tod, dienen zu können. Auch Ismae beginnt diese Ausbildung und bekommt nach 3 langen Jahren ihren ersten Auftrag. Bei diesem lernt sie den geheimnisvollen Duval kennen und beide sind sich auf Anhieb unsympathisch. Doch durch einige Wirrungen müssen sie den nächsten Auftrag gemeinsam ausführen. Dieser bringt sie an den Hof der bretonischen Herzogin und beide müssen lernen dem anderen zu vertrauen, um eine Verschwörung aufzudecken, die das ganze Land in Chaos stürzen könnte. Ismaes Loyalität dem Kloster gegenüber wird auf eine harte Probe gestellt und auch ihre Gefühle werden durch einen ganz besonderen Mann wild durcheinander gewirbelt. Kann sie noch objektiv bleiben und die Herzogin und das Land retten? Wertung: Der Auftakt dieser Reihe war wirklich toll. Schon auf den ersten paar Seiten steigt man voll in die Geschichte ein. Der Schreibstil war angenehm zu lesen und die Story einfach klasse. Die Idee mit den Töchtern des Todes war mal wieder etwas Neues und erfrischendes. Das Setting in der Vergangenheit und in der Bretagne auch ein schöner Einfall. Ismae als Hauptfigur war sehr sympathisch. Sie war normales Mädchen (so normal wie man es als Tochter des Todes eben sein kann ;) ), mit Stärken aber auch Schwächen. In mancherlei Hinsicht hat sie Weitsicht und Klugheit bewiesen, war aber auch hier und da ihrem Alter entsprechend etwas naiv und impulsiv. Nachdem sie das Kloster verlassen hat, erfährt sie eine gute Entwicklung, die man auch als Leser nachvollziehen kann. Man sieht wie sie an ihren Aufgaben wächst. Duval als Person ist anfangs sehr mysteriös und das wirkt auf mich sehr anziehend! ;) Man versucht seine Geheimnisse zu lüften und seine Beweggründe zu verstehen. Die anderen Figuren des Buches sind ebenfalls sehr gut dargestellt und man kann nicht alle gleich durchschauen. Erst im Laufe des Buches entdeckt man immer neue Facetten, wodurch es im Buch immer wieder zu Überraschungen kommt. Der Aufbau der Geschichte und vor allem der Gegebenheiten bei Hof sind komplex und gut durchdacht. Man rätselt mit den Beteiligten mit und bangt und hofft, dass alles gut werden wird. Die Spannung was als nächstes geschehen wird, zieht sich durch das ganze Buch, sodass man mit dem Lesen gar nicht mehr aufhören kann! Fazit:Absolut empfehlenswert!!! Ein spannender Auftakt einer neuen fantastischen Reihe! Ich kann es kaum erwarten, bis der nächste Teil erscheint!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Französische Geschichte mal ganz anders!!
von einer Kundin/einem Kunden am 08.10.2012
Bewertetes Format: Einband: Klappenbroschur

Wir tauchen tief in die Vergangenheit ein. Das Herzogtum Bretagne versucht seine Unabhängigkeit von Frankreich mit allen Mitteln zu bewahren. Die junge Herzogin Anne und ihre Gefolgsleute kämpfen mit allen Mitteln, auch Ismae wird als Geheimwaffe Anne zur Seite gestellt. Als Spionin, Beschützerin und Hüterin des alten Glaubens und... Wir tauchen tief in die Vergangenheit ein. Das Herzogtum Bretagne versucht seine Unabhängigkeit von Frankreich mit allen Mitteln zu bewahren. Die junge Herzogin Anne und ihre Gefolgsleute kämpfen mit allen Mitteln, auch Ismae wird als Geheimwaffe Anne zur Seite gestellt. Als Spionin, Beschützerin und Hüterin des alten Glaubens und seiner Magie, versucht sie am Hofe zwischen politischen Intrigen und Ränken die wahren Feinde zu enttarnen. Doch bald muß sie erkennen, das die Welt nicht nur schwarz und weiß kennt, sie selbst muß sich, ihren Glauben, ihre Gefühle und ihre Loyalität hinterfragen. Unglaublich spannend, vor einer opulenten Kulisse, mit tollen Charakteren gelingt Robin LaFevers ein wunderbarer Auftaktband, der den Leser neugierig und ungeduldig entläßt. Bitte mehr davon, bald...

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Grave Mercy
von einer Kundin/einem Kunden aus Alsheim am 08.10.2012
Bewertetes Format: Einband: Klappenbroschur

Grave Mercy - Die Novizin des Todes Von: Robin L. LaFevers Vorwort: Die Autorin Robin L. LaFevers schreibt sehr flüssig und überaus gekonnt. Selbst Jugendliche die erst mit diesem Roman beginnen werden, dürften keinerlei Probleme mit dem schreibstil der Autorin bekommen. Bisher erschienene Hörbücher von: Grave Mercy -... Grave Mercy - Die Novizin des Todes Von: Robin L. LaFevers Vorwort: Die Autorin Robin L. LaFevers schreibt sehr flüssig und überaus gekonnt. Selbst Jugendliche die erst mit diesem Roman beginnen werden, dürften keinerlei Probleme mit dem schreibstil der Autorin bekommen. Bisher erschienene Hörbücher von: Grave Mercy - Die Novizin des Todes Kurzbeschreibung des Inhaltes: Ismae ist gerade einmal siebzehn Jahre und doch muss sie bereits jetzt vor einer schrecklichen Zwangsheirat fliehen.Völlig hin und her gerissen führt die Flucht dann endlich zu einem sicheren Hort, der etwas ruhe verspricht. Schließlich findet sie in dem altem Kloster von St. Mortain zuflucht. Hier scheint die Zeit anders zu laufen. Alle Schwestern diennen einzig und allein den wahren, alten Gottheiten. Doch als der Gott des Todes ausgerechnet sie erwählt, muss sie als Auftragsmörderin andere Leben zerstören um für sich selbst ein neues beginnen zukönnen. Doch bereits ihr erster auftrag bringt sie an die Grenzen des für sie vertrettbaren, den hier muss sie sich entscheiden: Ihr Herz? Oder doch ein erfüllter Auftrag? ... Urteil: Ein sehr Aktionreicher, gut formulierter Lesespaß! Ihr Schreibstil ist ungebrochen gut und von gehobener Ausstattung. Ihre Charaktäre sind wunderbar gelungen und stecken voller Überraschungen. Die Story an sich ist absolut abwechslungsreich und voller unvorhersehbarer Wendungen, die sowohl durch leidenschaft, spannung, aktion und abwechslungsreichtung glänzen. Eine Autorin mit sehr viel Talent! Doch leider kann man bereits mit einer Zusammenfassung recht viel verraten was schnell die Spannung und den Lesespaß nimmt. Ein wirklich überraschender Roman, der zum entspannen und genießen einläd! Die Daten: Titel: Grave Mercy - Die Novizin des Todes Autorin: Robin L. LaFevers Veröffendl.: September 2012 Einband: broschiert Verlag: cbt Verlag Seitenanzahl: 543 Sprache: Deutsch Übersetzerin: Michaela Link Auflage: 1. Genre: Fantasyroman Größe/Gewicht: 20,4 x 13,6 x 4,8 cm ISBN-10: 978-3- 5704-0156-9

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Dunkel, Romantisch, mystisch
von einer Kundin/einem Kunden am 28.09.2012
Bewertetes Format: Einband: Klappenbroschur

Die junge Ismae soll gegen ihren Willen verheiratet werden. Als ihr Ehemann das Zeichen des Todes an ihr sieht sperrt er sie in den Keller. Ismae wird vom Dorfpfarrer und der Kräuterhexe befreit und auf die Insel des Klosters St. Mortains gebracht. Die Schwestern dieses Klosters dienen einer alten, düsteren... Die junge Ismae soll gegen ihren Willen verheiratet werden. Als ihr Ehemann das Zeichen des Todes an ihr sieht sperrt er sie in den Keller. Ismae wird vom Dorfpfarrer und der Kräuterhexe befreit und auf die Insel des Klosters St. Mortains gebracht. Die Schwestern dieses Klosters dienen einer alten, düsteren Gottheit. Dort werden die Töchter des Todes zu exzellenten Spioninnen und Auftragsmörderinnen ausgebildet. Ein dramatischer, farbenprächtiger und spannender Roman den man nicht mehr aus der Hand geben möchte. Fantastisch das es sich um eine Trilogie handelt.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Ein tolles Buch!
von einer Kundin/einem Kunden am 13.09.2012
Bewertetes Format: Einband: Klappenbroschur

Das Mädchen Ismae kam mit einer fürchterlichen blutroten Narbe auf dem Rücken zur Welt.Fortan gilt sie als Ausgestoßene,als "Tochter des Todes".Ein Priester rettet ihr das Leben und bringt sie in das Kloster der "Töchter des Todes". Hier lernt Ismae das Handwerk des Tötens-alles im Dienste Mortains,des bretonischen Heiligen des Todes.Als... Das Mädchen Ismae kam mit einer fürchterlichen blutroten Narbe auf dem Rücken zur Welt.Fortan gilt sie als Ausgestoßene,als "Tochter des Todes".Ein Priester rettet ihr das Leben und bringt sie in das Kloster der "Töchter des Todes". Hier lernt Ismae das Handwerk des Tötens-alles im Dienste Mortains,des bretonischen Heiligen des Todes.Als sie gemeinsam mit einem bretonischen Adligen ausgeschickt wird,um einen Verräter bei Hofe zu entlarven,wird ihr klar,dass sie niemandem trauen kann.Eine ganz besondere Bewährungsprobe wartet auf sie. Spannend,romantisch,abenteuerlich-ein Buch, das man nicht mehr aus der Hand legt.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Novizin des Todes
von einer Kundin/einem Kunden am 08.09.2012
Bewertetes Format: Einband: Klappenbroschur

Der Titel des Buches, ließ mich aufhorschen! Das konnte ja nur ein interessantes Buch sein! Und der erste Eindruck hat mich nicht gettäuscht! Ismae flieht vor der Zwangsheirat ins Kloster. Allerdings ist dies kein gewöhnliches Kloster, denn hier werden die Novizinen zu Auftragskillerinnen ausgebildet. Ismaes erster Auftrag führt sie... Der Titel des Buches, ließ mich aufhorschen! Das konnte ja nur ein interessantes Buch sein! Und der erste Eindruck hat mich nicht gettäuscht! Ismae flieht vor der Zwangsheirat ins Kloster. Allerdings ist dies kein gewöhnliches Kloster, denn hier werden die Novizinen zu Auftragskillerinnen ausgebildet. Ismaes erster Auftrag führt sie an den Hof der bretonischen Herzogin. Dort verliebt sie sich ausgerechnet in den Mann, den sie töten soll...

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Spannender gehts kaum!!
von einer Kundin/einem Kunden am 06.09.2012
Bewertetes Format: Einband: Klappenbroschur

Als Ismaes es wie durch ein Wunder schafft vor einer Zwangsehe zu fliehen, kommt sie in den Konvent zu St. Mortain. Hier wird sie zu einer Novizin des Todes ausgebildet und bekommt bald ihren ersten Auftrag am Hof der Herzogin. Und damit beginnt ein spannendes Abenteuer! Eine tolle Mischung aus... Als Ismaes es wie durch ein Wunder schafft vor einer Zwangsehe zu fliehen, kommt sie in den Konvent zu St. Mortain. Hier wird sie zu einer Novizin des Todes ausgebildet und bekommt bald ihren ersten Auftrag am Hof der Herzogin. Und damit beginnt ein spannendes Abenteuer! Eine tolle Mischung aus Fantasy und historischem Roman! Ich warte sehnsüchtig auf Teil 2!!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Warum das Schaf sein, wenn man auch der Wolf sein kann?
von A. Adams aus Coesfeld am 05.09.2012
Bewertetes Format: Einband: Klappenbroschur

Ismae ist siebzehn Jahre alt und schon immer ein Außenseiter gewesen, denn sie trägt eine schreckliche Narbe, ein Andenken daran, dass ihre Mutter sie vor ihrer Geburt abtreiben lassen wollte. Ungewollt und ungeliebt, verkauft ihr Vater sie qasi an einen grausamen alten Mann, den sie nun heiraten muss. Doch... Ismae ist siebzehn Jahre alt und schon immer ein Außenseiter gewesen, denn sie trägt eine schreckliche Narbe, ein Andenken daran, dass ihre Mutter sie vor ihrer Geburt abtreiben lassen wollte. Ungewollt und ungeliebt, verkauft ihr Vater sie qasi an einen grausamen alten Mann, den sie nun heiraten muss. Doch aus dieser arrangierten Ehe, die für sie den Tod bedeuten würde, schafft sie es mit Müh und Not zu fliehen und gelangt mit Hilfe eines Priesters in den Schutz eines alten und geheimen Konvents, in dem die Nonnen immer noch St. Mortain, dem uralten Gott des Todes, dienen. Hier erfährt sie, dass der Gott selber sie mit gefährlichen Gaben gesegnet hat- und einem brutalen Schicksal. Wenn sie sich entschließt, in dem Konvent zu bleiben, dann wird sie zu einer gefährlichen Killerin ausgebildet, die den Willen des St. Mortain in der Welt ausführen soll. Der Preis für ihr neues, starkes Leben ist, das Leben anderer zu nehmen. Ismaes wichtigster Auftrag führt sie direkt an den hohen Hof Brittanys, wo sie sich völlig unvorbereitet den tödlichen Intrigenspielen des Hofes entgegenstellen muss. Und ihr bisher starker Glaube gerät ins Wanken- wie soll sie dem Tod ein Opfer zuführen, das sich ganz gegen ihren Willen in ihr Herz gestohlen hat?

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
von einer Kundin/einem Kunden am 16.03.2016
Bewertetes Format: anderes Format

Der fantastische Auftakt zur Trilogie über die adrei Novizinnen des Todes! Die perfekte Mischung aus historischem Roman und Fantasy Geschichte! Spannend, spannend, spannend!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
historische Perle mit einem Hauch Übersinnlichem
von Favola am 12.11.2012
Bewertetes Format: Einband: Klappenbroschur

Die Geschichte spielt im 15. Jahrhundert und vor allem der Einstieg des Buches zeigt uns auf, wie grausam das Mittelalter war. Ismea, durch eine Narbe verunstaltet und zur Aussenseiterin abgestempelt, erlebt eine schwere Kindheit und Jugend mit einem gewalttätigen Vater und wird dann an einen grobschlächtigen Schweinehirten verheiratet. Bevor... Die Geschichte spielt im 15. Jahrhundert und vor allem der Einstieg des Buches zeigt uns auf, wie grausam das Mittelalter war. Ismea, durch eine Narbe verunstaltet und zur Aussenseiterin abgestempelt, erlebt eine schwere Kindheit und Jugend mit einem gewalttätigen Vater und wird dann an einen grobschlächtigen Schweinehirten verheiratet. Bevor diese Zwangsehe vollzogen wird, bekommt Ismae Hilfe und flüchtet ins Kloster St. Mortain. Dort erlebt sie erstmals Respekt, so etwas wie ein Familiengefühl und absolviert eine Ausbildung zur Auftragsmörderin. Von dieser Ausbildung bekommen wir als Leser jedoch nicht sehr viel mit, denn hier gibt es im Buch einen Schnitt und wir springen zur 17-jährigen Ismae, die ihren ersten Auftrag erhält. Robin LaFevers hat zwei wirklich sympathische Protagonisten gezeichnet. Ismae ist trotz - oder wegen - ihrer Vergangenheit eine Kämpfernatur und lässt sich nicht so schnell unterkriegen. Da sie im Kloster zum ersten Mal akzeptiert wird und die Äbtissin ihr Leben gerettet hat, hinterfragt sie nie die Machenschaften des Klosters. Diese Einstellung ist zu einem Teil sicher etwas naiv, doch für mich auch gut nachzuvollziehen. Ismaes Schwächen und Fehler machen ihren Charakter aber um so realer und sympathischer. Auch Duval habe ich sehr schnell ins Herz geschlossen. Als Leser sieht man wohl etwas schneller hinter seine Fassade und bewundert seine Loyalität und Ehrlichkeit. "Grave Mercy" kann aber auch mit dem einen oder anderen tollen Nebencharakter aufwarten, allen voran die Bestie. EIn recht grosser Teil des Buches nimmt die Liebesgeschichte ein. Sobald der männliche Protagonist das erste Mal in Szene gesetzt wird, ist dem Leser klar, wie diese ausgehen wird. Hier ist die Geschichte wirklich sehr vorhersehbar, doch das hat mich überhaupt nicht gestört. Denn wie heisst es so schön: Vorfreude ist die schönste Freude. Und diese Redewendung traf hier für einmal zu. Vor einiger Zeit hatte ich sehr viele historische Romane. So habe ich mich auf ein Wiedersehen mit diesem Genre gefreut und wurde nicht enttäuscht. Zudem gefiel mir der für einmal etwas andere Handlungsort der Bretagne. Ich fand es spannend, mehr über diese Geschichte zu erfahren, denn von diesen Auseinandersetzungen zwischen der Bretagne und der französischen Krone hatte ich noch nichts gehört. Robin LaFevers` Schreibstil liest sich flüssig und sie hat den Spagat zwischen historischer und Jugendsprache gut gemeistert. Durch die vielen Geheimnisse und Intrigen brach der Spannungsbogen auch bei der etwas langen Zeit am Hof nicht ab. "Grave Mercy" hat mich wirklich positiv überrascht und ich konnte das Buch erst wieder aus der Hand legen, als die 544 Seiten ausgelesen waren. "Grave Mercy - Die Novizin des Todes" ist der erste Band einer Trilogie. Das Buch kann aber sehr gut auch als Einzelband gelesen werden, denn es ist in sich abgeschlossen und wartet mit keinem fiesen Cliffhanger auf. Fazit: Wir erleben das Spätmittelalter mit seinem starken Glauben, aber auch Aberglauben. So ist für mich "Grave Mercy" eine historische Perle mit einem Hauch Übersinnlichem. Ein spannendes Abenteuer in dem weder Geheimnisse noch Intirgen fehlen, wird von einer schönen, leisen Romanze und einem Einblick in die Geschichte der Bretagne vervollständigt.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
"Historie mal ganz anders!"
von einer Kundin/einem Kunden am 11.11.2012
Bewertetes Format: Einband: Klappenbroschur

Frankreich,15.Jahrhundert. Das Land ist noch nicht geeint; die einzig noch verbliebene Region, die sich vehement gegen die französische Krone wehrt, ist der nördlich gelegene Zipfel der Bretagne. Hier herrscht noch eine völlig andere Mentalität und Kultur vor. Das gemeine Volk übt den Glauben an alte heidnische Götter aus und... Frankreich,15.Jahrhundert. Das Land ist noch nicht geeint; die einzig noch verbliebene Region, die sich vehement gegen die französische Krone wehrt, ist der nördlich gelegene Zipfel der Bretagne. Hier herrscht noch eine völlig andere Mentalität und Kultur vor. Das gemeine Volk übt den Glauben an alte heidnische Götter aus und führt geheimnisvolle Riten durch, die in dem Rest des Landes längst in Vergessenheit geraten sind. In dieser Umgebung wächst das junge Mädchen Ismae auf, die selbst das Zeichen des Gott des Todes, St. Mortain, trägt. Bereits im Mutterleib versuchte man sie durch eine Abtreibung zu töten, später wurde sie zwangsverheiratet und beinahe vergewaltigt. Diese Umstände zwangen sie bei einem besonderen Nonnenkloster Schutz zu suchen. Dort wird sie nun in die geheimnisvolle Kunst des Tötens eingeweiht; sei durch Gift, Waffen oder den eigenen Körper. Nachdem sie diese Ausbildung abgeschlossen hat, wird sie an den Hof berufen, wo sie ein Komplott gegen die Herzogin der Bretagne aufdecken und vereiteln soll. Völlig unverhofft begegnet sie dort auch ihrer großen Liebe. Ismae ist hin- und hergerissen zwischen ihrer Pflicht dem Kloster gegenüber und den Gefühlen ihres Herzens. Wie wird sie sich entscheiden? Robin LaFevers hat eine Geschichte auf den Weg gebracht, die vielschichtiger nicht sein kann. Meist fallen Jugendbücher mit historischen Themen unter den Radar der jungen Leserschaft, aber dieses Buch hat das Potenzial mehr zu sein. Krimi, Abenteuer, Spannung, Liebe - man kann sich aussuchen was man möchte; es findet sich alles in dieser packenden Romanreihe!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
eine fantastische historische Welt: mitreißend durch tolle Charaktere und eine kleine Romanze
von his-and-her-books am 09.09.2012
Bewertetes Format: Einband: Klappenbroschur

Ich hatte von der ersten Seite an eine Verbindung zu der Hauptprotagonistin Ismae. Selten stellt sich ein Kontakt dermaßen schnell ein, vor allem, wenn er in einer ganz anderen Zeit und einer "fremden Welt" spielt. Ihre Geschichte hat mich sofort berührt. Ismae ist zurückhaltend, schüchtern, weiß sich zu verstecken. Sie... Ich hatte von der ersten Seite an eine Verbindung zu der Hauptprotagonistin Ismae. Selten stellt sich ein Kontakt dermaßen schnell ein, vor allem, wenn er in einer ganz anderen Zeit und einer "fremden Welt" spielt. Ihre Geschichte hat mich sofort berührt. Ismae ist zurückhaltend, schüchtern, weiß sich zu verstecken. Sie verabscheut die Männerwelt, weil sie das Verhalten ihres Vaters und ihres Ehemannes auf alle projiziert. Dankbar über das Angebot der Äbtissin stellt sich schon bald eine erste Veränderung ihres Charakters ein. Allein durch den Zuspruch der Schwestern blüht sie regelrecht auf. Als sie drei Jahre später ihren ersten Auftrag erhält, ist sie stark, selbstbewusst und brennt darauf, ihre antrainierten Tötungskünste anzuwenden. Der Auftrag am Hof der Herzogin gefällt ihr jedoch nicht. Doch ihre Loyalität dem Kloster gegenüber ist stärker als ihre eigenen Wünsche. Sie hält Duval für einen Mann wie alle anderen und verabscheut es, seine Mätresse zu spielen. Sie hasst die Abhängigkeit von ihm, seine Nähe und so vieles Andere... Aber in ihr keimt etwas auf, dass sie vergeblich zu verdrängen versucht. So verbittert sie über das ist, was ihr Körper spricht, desto mehr versucht sie, die starke Frau zu spielen. Ismae muss sich ihren größten Ängsten stellen. "Grave Mercy" wird von der Hauptprotagonistin Ismae in der Ich-Perspektive erzählt. Durch die Schilderung im Präsens wird der Leser sofort in das Geschehen hineingezogen und kann sich sehr gut mit Ismae identifizieren. Der Schreibstil ist wunderschön: flüssig, ein wenig ausgeschmückt, dem historischen Frankreich angepasst aber nicht altertümlich. Von diesem Stil können sich einige von Frau LaFevers Kolleginnen und Kollegen eine Scheibe abschneiden. Leider komme ich nicht umhin zu erwähnen, dass es zwischendurch kleinere Durststrecken zu überwältigen gibt, die aber nicht so dramatisch sind, dass ich das Buch nicht in vollem Zuge genießen konnte. Neugierde wurde vom Anfang der Geschichte an geweckt, die Spannung zog sich - abgesehen von einigen Höhepunkten - auf einem mittleren Niveau durch das ganze Buch. Urteil: "Grave Mercy - Die Novizin des Todes" war nicht superspannend, aber dennoch mitreißend. Es führt den Leser in eine fantastische historische Welt mit fremden Göttern, der Magie des Todes und unglaublich starken Frauen, die der Männerherrschaft trotzen. Gepaart mit tiefgründigen Charakteren und gespickt mit einer herrlich inszenierten Romanze kann ich nicht anders, als sehr sehr gute 4 Bücher zu vergeben. Es ist ein Must-Read für Fans historisch angehauchter Romane, die auf Fantasy nicht verzichten wollen und an starke Heldinnen und das zarte Pflänzchen der Liebe glauben.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
[4,5 Sterne] Ein spannendes Buch mit viel Tiefgang!
von Tanja Voosen aus Nideggen am 06.09.2012
Bewertetes Format: Einband: Klappenbroschur

Ismae als Protagonistin hat mir sehr gut gefallen. Ich war zutiefst von ihrer Entwicklung beeindruckt, die sich über das ganze Buch hinweg zeiht. Zu Beginn ist Ismae noch hilflos und auch verängstigt, mit einem schweren Schicksal geschlagen, aus dem es, so sieht es aus, keinen Ausweg gibt und sie... Ismae als Protagonistin hat mir sehr gut gefallen. Ich war zutiefst von ihrer Entwicklung beeindruckt, die sich über das ganze Buch hinweg zeiht. Zu Beginn ist Ismae noch hilflos und auch verängstigt, mit einem schweren Schicksal geschlagen, aus dem es, so sieht es aus, keinen Ausweg gibt und sie ertrinkt fast in ihrer Hoffnungslosigkeit, obwohl sie einen starken Willen hat. Man kann gar nicht anders, als mit ihr zu leiden, Ihre Situation ändert sich aber rasch und sie bekommt die Chance ihr Leben selber in die Hand zu nehmen. Die Beschreibungen ihres Werdegangs haben mir gut gefallen. Es gibt zu Beginn des Buches aber einen Cut, der nach den ersten Kapiteln 3 Jahre später ansetzt. Mich hat das nicht gestört, obwohl ich mir ein klitzekleines bisschen doch gewünscht hätte, etwas mehr über Isames Ausbildung im Kloster zu erfahren. Außerdem verfügt Ismae über sehr beeindruckende Fähigkeiten, mit denen sie sich selber verteidigen kann und sie braucht niemanden, der ihr den Rücken frei hält. Unabhängig und einfach cool, hat sie sich den Weg in mein Leserherz gekämpf ;P Facettenreiche Randfiguren Die ganzen Nebencharaktere, ob nun der unnahbare Duval, einer der Gegenspieler oder auch Verbündete, sind alle sehr Detailreich und tiefgründig beschrieben wurden. Sie alle haben eine Geschichte, Motive und Gefühle, die im Buch sehr gut rüber kamen. Abwechslungsreiche Menschen begegnen uns hier und sorgen für jede Menge Verwirrung, Intrigen, Geheimnisse, Rätsel und Überraschungen. Die Liebesgeschichte Die Romanze in diesem Buch gehört definitiv zu meinen Lieblings-Romanzen dieses Jahr und ich habe schon eine Unmenge an Büchern verschlungen. Was die Beziehung zwischen Ismae und Duval so authentisch macht kann ich genau erklären. 1) Die Charaktere haben sehr viel Zeit sich kennen zu lernen, sie leben zusammen und lernen so die Stärken und Schwächen des anderen kennen…aus Misstrauen wird Vertrauen und diese Entwicklung mitzuverfolgen war aufregend und romantisch! 2) Die Dialoge zwischen den beiden funktionieren einfach PERFEKT. Man spürt jedes Mal die knisternde Atmosphäre, wenn sie sich nun streiten oder Pläne schmieden. 3) Man merkt einfach, besonders zum Ende hin, was beide aneinander finden und das sie einander so schätzen wie sie sind und mit ihrem Abenteuer zusammen wachsen. Die Handlung Es gibt vielleicht weniger Assasin-Kämpfe, als man zunächst erwartet, aber trotzdem ist das Buch durchweg spannend. Ismae hat genug Gelegenheiten zu zeigen, was sie kann und es gibt viele brenzlige Situationen und Spannung in Form von Machtspielen am königlichen Hof. Der Plot ist sehr gut durchdacht und die Autorin schafft es immer logisch zu bleiben, egal wie sehr sich die Handlung auch ineinander verstrickt und egal, wie viele Fäden zusammen laufen – einfach klasse! Dazu kommt noch der historische Flair mit seinen Etiketten, Gefahren und Moralvorstellungen, die das Weltbild hier abrunden und interessant machen. Das Buch wartet mit einem fulminanten Finale auf, das Nervenaufreibend ist und der Abschluss des Buches ist wirklich sehr zufrieden stellend, sodass man nicht verzweifeln muss, bis der Folgeband erscheint.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Die Novizin des Todes
von einer Kundin/einem Kunden am 06.09.2012
Bewertetes Format: Einband: Klappenbroschur

Ismae trägt seit ihrer Geburt das Mal des Todes und wird deshalb von ihrem gesamten Dorf als Aussätzige gemieden. Im Kloster von St. Mortain findet sie schließlich Zuflucht und wird dort wird zur Auftragsmörderin ausgebildet – doch dann verliebt sich Ismae ausgerechnet in den Mann, welchen sie töten soll... Dieses Buch... Ismae trägt seit ihrer Geburt das Mal des Todes und wird deshalb von ihrem gesamten Dorf als Aussätzige gemieden. Im Kloster von St. Mortain findet sie schließlich Zuflucht und wird dort wird zur Auftragsmörderin ausgebildet – doch dann verliebt sich Ismae ausgerechnet in den Mann, welchen sie töten soll... Dieses Buch hat mich ab der ersten Seite gefesselt! Ein fantastisches Abenteuer voller Spannung, Intrigen und Romantik – Fortsetzung folgt.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0

Wird oft zusammen gekauft

Grave Mercy - Die Novizin des Todes

Grave Mercy - Die Novizin des Todes

von Robin L. LaFevers

(3)
eBook
Fr. 13.90
+
=
DARK TRIUMPH - Die Tochter des Verräters

DARK TRIUMPH - Die Tochter des Verräters

von Robin L. LaFevers

eBook
Fr. 13.90
+
=

für

Fr. 27.80

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Kundenbewertungen