orellfuessli.ch

Grundgesetz Artikel 146 und die NATO

Ein Damoklesschwert für das deutsche Volk?

Im welchem Zusammenhang stehen der Grundgesetzartikel 146 und die Bündniszugehörigkeit der Bundesrepublik Deutschland zur NATO?
Hätte nach der Wiedervereinigung die Bundesrepublik Deutschland nicht einfach aus der NATO austreten können, oder war der Beitritt der DDR zur Bundesrepublik nur möglich, wenn diese bei der NATO bleibt?
Warum kam es 1990 nur zu einem Beitritt der DDR zur Bundesrepublik und warum kam es bis heute zu keinem Referendum bezüglich einer Verfassung für das vereinte Deutschland?
Widerspricht die weiterbestehende NATO-Zugehörigkeit des vereinten Deutschland nicht dem "2-plus-4-Vertrag", der Deutschland Bündnisfreiheit zusicherte?
Was hat zudem die NATO-Zugehörigkeit der Bundesrepublik mit der seit 1990 bestehenden Friedensordnung zu tun?
Besteht ein Zusammenhang zwischen den wirtschaftlichen Zielen der NATO, TTIP und CETA?
Diese und andere Fragen versuchte der Autor anhand bundesrepublikanischer Verträge und Gesetzesartikel nachzuspüren. Dabei ist er zu der Ansicht gekommen, dass das deutsche Volk bis heute darauf warten muss, über sein Schicksal und das des deutschen Staates selbst frei entscheiden zu können.
Wie einst das Schwert über dem Günstling des Tyrannen Dionysios, Damokles, an einem Rosshaar hing, sieht der Autor in diesem Bild eine Gefahr für das deutsche Gemeinwesen, dass der Artikel 146 des Grundgesetzes zur sprichwörtlichen Metapher ohne Inhalt wird.
Eine andere Metapher ist die eines Ablassbriefes, mit dem man sich, wie einst das Kirchenvolk von seinen Sünden, freikaufen kann, um es sich weiter in seiner Komfortzone bequem machen zu können.
Verkommt das Grundgesetz nicht allmählich zu einer solchen komfortablen Einrichtung, das mit dem letzten Artikel wie ein gefährliches Schwert über seinem Volk hängt? Und was kann man dagegen tun?
… weiterlesen
Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz kein Kopierschutz (enthält ein Wasserzeichen) i
Seitenzahl 100, (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 21.12.2015
Sprache Deutsch
EAN 9783739284965
Verlag Books on Demand
eBook
Fr. 3.90
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Premium Card
Fr. 3.90 Umsatz sammeln
Weitere Informationen

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 36344805
    Das weibliche Gehirn
    von Louann Brizendine
    eBook
    Fr. 11.90
  • 54738151
    Politisches Framing
    von Elisabeth Wehling
    eBook
    Fr. 20.50
  • 45823844
    Facebook-Gesellschaft
    von Roberto Simanowski
    eBook
    Fr. 19.50
  • 42017046
    Unsagbare Dinge. Sex Lügen und Revolution
    von Laurie Penny
    eBook
    Fr. 17.50
  • 44679003
    Qualitative Inhaltsanalyse. Methoden, Praxis, Computerunterstützung
    von Udo Kuckartz
    eBook
    Fr. 19.90
  • 46873754
    Tatort Trennung
    von Heidi Kastner
    eBook
    Fr. 19.50
  • 40889703
    Kollaps
    von Jared Diamond
    eBook
    Fr. 11.50
  • 55252610
    Meine berufspolitischen Aktivitäten
    von Klaus-Rainer Martin
    eBook
    Fr. 2.50
  • 32380050
    Qualitative Evaluation
    von Claus Stefer
    eBook
    Fr. 7.50
  • 36622109
    Immer schneller, immer mehr
    eBook
    Fr. 19.90

Kundenbewertungen


Es wurden noch keine Bewertungen geschrieben.

Wird oft zusammen gekauft

Grundgesetz Artikel 146 und die NATO

Grundgesetz Artikel 146 und die NATO

von Roland Kaim

eBook
Fr. 3.90
+
=
Politisches Framing

Politisches Framing

von Elisabeth Wehling

eBook
Fr. 20.50
+
=

für

Fr. 24.40

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen