orellfuessli.ch

Hallo Japan

Familie Hutzenlaub wandert aus

(2)
Lucinde Hutzenlaub hat einen liebenden Ehemann, vier Kinder und auch sonst alle Hände voll zu tun. Als ihr Mann ein Jobangebot in Tokio bekommt, ist das Chaos perfekt: Mit Kind und Kegel verlässt die Familie die schwäbische Heimat, tauscht Spätzle gegen Sushi ein und macht sich auf ins unbekannte Japan. Hallo Japan ist eine mitreissende und unterhaltsame Geschichte über Kulturschocks, Fettnäpfchen und Erfolgserlebnisse in der Ferne – und ein packender Augenzeugenbericht über das schwere Erdbeben von 2011, das die Familie hautnah in Tokio miterlebte.
Portrait
Lucinde Hutzenlaub wurde 1970 in Stuttgart geboren. Nach Stationen in England, Spanien und San Francisco beendete sie 1998 ihr Studium mit einem Diplom in Kommunikationsdesign. 2009 zog sie mit ihrem Mann und den vier Kindern für mehrere Jahre nach Tokio.
… weiterlesen
Beschreibung

Produktdetails


Einband Geheftet
Seitenzahl 256
Erscheinungsdatum 10.06.2014
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-944296-54-8
Verlag Eden Books
Maße (L/B/H) 190/125/22 mm
Gewicht 233
Auflage 1
Buch (Geheftet)
Fr. 14.90
inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Versandfertig innert 3 - 5 Werktagen
Kostenlose Lieferung ab Fr. 30 i
Lieferung zur Abholung in Ihre Buchhandlung möglich – Verfügbarkeit prüfen
Premium Card
Fr. 14.90 Umsatz sammeln
Weitere Informationen

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 17596482
    Reise nach Japan
    von Francoise Hauser
    Buch
    Fr. 17.90
  • 38830467
    Das fremde Japan: Ainu - Kami - Shinto
    von Ina Mahlstedt
    Buch
    Fr. 32.40
  • 39183808
    Die 101 wichtigsten Fragen: Japan
    von Florian Coulmas
    Buch
    Fr. 16.90
  • 40940318
    Irgendwann erwischt's dich dann! Wenn Fernreisen zum Abenteuer werden...
    von Klaus Därr
    Buch
    Fr. 27.90
  • 44339627
    Was Sie dachten, NIEMALS über JAPAN wissen zu wollen
    von Matthias Reich
    Buch
    Fr. 14.90
  • 35278389
    Geschichte Japans
    von Reinhard Zöllner
    Buch
    Fr. 34.90
  • 32127274
    Fettnäpfchenführer Japan
    von Kerstin Fels
    (2)
    Buch
    Fr. 16.90
  • 39940592
    Kim und Struppi
    von Christian Eisert
    Buch
    Fr. 14.90
  • 39271261
    Gebrauchsanweisung für Thailand
    von Martin Schacht
    (1)
    Buch
    Fr. 21.90
  • 43074458
    The Longest Way
    von Christoph Rehage
    Buch
    Fr. 16.90

Kundenbewertungen


Durchschnitt
2 Bewertungen
Übersicht
1
1
0
0
0

Familie Hutzenlaub wandert aus
von Katzenpersonal Kleeblatt aus Berlin am 13.06.2014

Wie reagiert man, wenn der Mann eines Tages sagt, dass er für 3 Jahre nach Japan gehen muss? Wenn man Lucinde Hutzenlaub heißt, mit eben diesem Mann verheiratet ist, 4 Kinder hat, dann packt man das Abenteuer an. Eine Wohnung haben die beiden schon für ihre Familie in Tokio gefunden, groß... Wie reagiert man, wenn der Mann eines Tages sagt, dass er für 3 Jahre nach Japan gehen muss? Wenn man Lucinde Hutzenlaub heißt, mit eben diesem Mann verheiratet ist, 4 Kinder hat, dann packt man das Abenteuer an. Eine Wohnung haben die beiden schon für ihre Familie in Tokio gefunden, groß genug für die 6-köpfige Familie. Die 3 schulpflichtigen Mädels werden aus der Schule abgemeldet, die Sachen gepackt und auf geht es nach Japan. Sie wissen, dass es nicht leicht werden wird. Sie sprechen die Sprache nicht, sie können die Schrift nicht lesen und die Autos fahren auf der falschen Seite. Aber eines der wichtigsten Wörter hat Lucinde schon parat "Sumimasen" - Entschuldigung. Also gehen sie gut gerüstet in ihr Abenteuer. In der Gegend, in der sie wohnen, gibt es glücklicherweise auch noch andere Ausländer, ebenso Deutsche, mit denen sie sich anfreunden. Die Kinder gehen in eine deutschsprachige Schule und finden dort ebenfalls recht schnell Anschluss. William, der jüngste Spross der Familie, wird dort in die Kita gehen, vorzugsweise sollen die Kinder sich dort nur auf englisch unterhalten. Sehr unterhaltsam lässt Lucinde Hutzenlaub den Leser an den Pleiten, Pech und Pannen teilhaben, die ihr in Japan so passieren. Da ist es egal, ob es sich um den Einkauf handelt, den man erstmal meistern muss, wenn man nichts lesen kann, oder dem Fahren auf der Straße, wo Linksverkehr angesagt ist. Lucinde lernt die Gegend kennen, indem sie sich verläuft und immer solange weiter läuft, bis ihr etwas bekannt vorkommt. Sie nimmt den Leser ebenso mit zu den diversen Feierlichkeiten, und zu Feiern scheint es in Japan reichlich zu geben, wie sie den Leser auch teilhaben lässt an der Schönheit der Kirschblüten. Ich habe sie in einen Buddha begleitet, den sie von innen besteigen konnten und war mit ihr und ihrer Freundin unterhalb einer Tempelanlage in einem dunklen Gang, der dem Inneren eines Buddha nachgestaltet worden sein soll. Klar, dass Taschenlampen verboten waren. Lucinde erzählt nicht nur von der Schönheit des Landes, sondern auch von den Menschen und ihren Eigenheiten. Viele Dinge lassen uns schmunzeln, die Japaner nehmen es aber sehr ernst. Dabei sei an das Erlebnis im Freizeitbad gedacht, wo alle Nutzer kurz aus dem fußhohen Wasser raus mussten, damit die Verantwortlichen die Leitern durchzählen konnten und gucken, ob keiner unten geblieben ist. Eindeutig, andere Länder, andere Sitten. Aber die Familie hat nicht nur unterhaltsames dort erlebt. Leichte Erdbeben sind an der Tagesordnung, aber das große Erdbeben vom März 2011, das die ganze Welt nach Japan und Fukushima sehen lies, haben sie dort ebenfalls live miterlebt. Was sie dort erlebt haben, schildert Lucinde ebenfalls sehr detailgetreu. Sie zeigt die Angst, die sie verspürte, als die Erde bebte, ihre Kinder und ihr Mann alle woanders. Niemand wusste, ob die Straßen oder Brücken intakt sind, genauso wenig wussten sie im nachhinein, was genau sie denn noch essen können. Welche Bezirke sind nicht oder nur geringfügig verstrahlt. Die Regierung beschönigte vieles, so dass man auch nicht mehr alles glauben konnte. Obwohl die Familie unter Kraftanstrengung kurzzeitig nach Deutschland ausgeflogen wurde, sind sie später wieder zurück gegangen. Sie haben die kleinen Dinge des Lebens bewusster aufgenommen, nicht mehr alles für selbstverständlich gesehen und leben bewusster. Ein fantastisches Buch von kurzzeitigen Aussiedlern, humorvoll geschrieben, so dass ich mehr als einmal schmunzeln musste. 3 Jahre Schönheit und Hölle Japan vereinen sich in einem Buch, das ich sehr gern weiterempfehle.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
Für Neugierige mit Abenteuerlust!
von Stefanie Klever am 30.01.2015

Ein richtig gutes Buch! Zuerst dachte ich, es sei ja ein bisschen platt, das stellte sich nach einigen Kaptitel jedoch als definitiver Trugschluss heraus! Lucinde hat zu Beginn ein ordentliches Tempo ´drauf, das sich aber im Verlauf glücklicherweise ziemlich relativiert. Im Prinzip passt ja genau DAS sogar besonders gut... Ein richtig gutes Buch! Zuerst dachte ich, es sei ja ein bisschen platt, das stellte sich nach einigen Kaptitel jedoch als definitiver Trugschluss heraus! Lucinde hat zu Beginn ein ordentliches Tempo ´drauf, das sich aber im Verlauf glücklicherweise ziemlich relativiert. Im Prinzip passt ja genau DAS sogar besonders gut zum Thema Japan, und ganz fix empfindet der Leser dieselbe Abenteuerlust wie Familie Hutzenlaub. Ordentlich Humor trifft hier auf ein strapazierfähiges Familienleben - ich bin begeistert! Besonders schön ist die Ehrlichkeit und die eigene Fehlbarkeit, die Lucinde Hutzenlaub ganz großartig beschreibt. Der Blick mit europäischen Augen auf eine doch recht fremde Kultur ist unheimlich amüsant und macht Lust auf Japan. Die Ernsthaftigkeit mit der Lucinde Ihre eigene Veränderung im Laufe der Jahre beschreibt, gefällt mir gut. Das Gefühl, nach einiger Zeit im Ausland, nicht mehr so ganz in die eigene - eigentlich doch vertraute - Gesellschaft zu gehören, ist sicherlich vielen Menschen bekannt. Es ist wirklich befreiend, dass auch endlich mal jemand darüber schreibt! Danke Lucinde Hutzenlaub!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Mit Witz und Humor bringt sie uns Japan ein Stück näher
von einer Kundin/einem Kunden aus Springe am 01.08.2014
Bewertetes Format: eBook (ePUB)

Gesehen habe ich die Autorin auf dem roten Sofa im NDR und war froh, dass sie ihre Geschichte aufgeschrieben hat. Sie erzählt mit unglaublich viel intelligentem Witz und Selbstironie die Geschichte ihrer sechsköpfigen Familie, die für einige Jahre nach Tokio auswandert. So bringt sie uns in Episoden die Denke und... Gesehen habe ich die Autorin auf dem roten Sofa im NDR und war froh, dass sie ihre Geschichte aufgeschrieben hat. Sie erzählt mit unglaublich viel intelligentem Witz und Selbstironie die Geschichte ihrer sechsköpfigen Familie, die für einige Jahre nach Tokio auswandert. So bringt sie uns in Episoden die Denke und Kultur der Japaner ein kleines Stück näher. Nicht selten habe ich beim Lesen laut gelacht. Die Flucht nach dem Tsunami und die Wiederkehr schildert sie wie alles authentisch. Eine wirklich witzige, manchmal auch nachdenkliche Lektüre, die mir sehr viel Spaß gemacht hat.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0

Wird oft zusammen gekauft

Hallo Japan

Hallo Japan

von Lucinde Hutzenlaub

(2)
Buch
Fr. 14.90
+
=
Mochi - Japanisches Konfekt

Mochi - Japanisches Konfekt

von Mathilda Motte

Buch
Fr. 19.90
+
=

für

Fr. 34.80

inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Alle kaufen

Kundenbewertungen

Verfügbarkeit in Ihrer Buchhandlung prüfen

Filialabholung: Ihre Vorteile
  1. Bereits Online prüfen, ob Ihr gewünschtes Buch in der Filiale vorrätig ist
  2. Bestellen Sie Online und lassen Sie Ihre Artikel zur Abholung in die Filiale vor Ort liefern
  3. Artikel, die zur Filialabholung bestellt wurden, können in der Filiale bezahlt werden.
  4. Falsches Buch bestellt? Retournieren Sie ihre gekauften Bücher kostenfrei in der Filiale