orellfuessli.ch

Jetzt online von 20% auf Bücher* profitieren! Gutscheincode: Geschenke16

Heilige Mörderin

Kriminalroman

(1)
Auf den ersten Blick ist ein perfekter Mord geschehen: Der erfolgreiche Unternehmer Mashiba liegt tot in seinem Wohnzimmer. Kurz zuvor hatte er von seiner Frau die Scheidung verlangt. Erneut liefert Physik-Professor Yukawa mit Inspektor Kusanagi ein Kabinettstück an Kombination, um die Schuldige zu überführen.
Rezension
"Ein Kriminalfall wie ein Sudoku: Spannung bis zum Ende garantiert, die Auflösung rückblickend ganz logisch.", Buchmagazin 20151120
Portrait
Keigo Higashino, wurde 1958 in Osaka, Japan, geboren. Nach seinem Ingenieurs-Studium begann der Kapitän einer Bogenschützenmannschaft Kriminalromane zu schreiben. Für seine mittlerweile neun Romane erhielt er zahlreiche Preise. Einige von ihnen standen jahrelang an der Spitze der Bestsellerlisten und wurden auch verfilmt.
Ursula Gräfe, geboren 1956 in Frankfurt am Main, studierte Japanologie und Anglistik und arbeitet seit 1988 als Literaturübersetzerin. Sie hat u.a. Werke von R.K. Narayan, Haruki Murakami, Yasushi Inoue und Kenzaburo Oe ins Deutsche übertragen, ist Autorin einer Buddha-Biographie und Herausgeberin mehrerer Anthologien. Jedes Jahr verbringt sie einige Zeit in Asien, vor allem in Indien. Ursula Gräfe lebt in Frankfurt am Main.
… weiterlesen
Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 320
Erscheinungsdatum 10.08.2015
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-492-30163-3
Verlag Piper
Maße (L/B/H) 188/136/25 mm
Gewicht 270
Originaltitel Seijo no Kyūsai
Buch (Taschenbuch)
Fr. 14.90
inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Versandfertig innert 3 - 5 Werktagen
Kostenlose Lieferung ab Fr. 30 i
Lieferung zur Abholung in Ihre Buchhandlung möglich – Verfügbarkeit prüfen
Premium Card
Fr. 14.90 Umsatz sammeln
Weitere Informationen

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 40952866
    Tödliche Verehrung / Eve Dallas Bd.28
    von J. D. Robb
    (3)
    Buch
    Fr. 14.90
  • 43040293
    Ich habe ihn getötet
    von Keigo Higashino
    (1)
    Buch
    Fr. 19.90
  • 42462443
    Dornenmädchen
    von Karen Rose
    (15)
    Buch
    Fr. 23.90
  • 34108663
    Bretonische Verhältnisse
    von Jean-Luc Bannalec
    (15)
    Buch
    Fr. 14.90
  • 43262413
    Cobra / Bennie Griessel Bd.4
    von Deon Meyer
    (1)
    Buch
    Fr. 14.90
  • 44153533
    Skin
    von Veit Etzold
    (18)
    Buch
    Fr. 16.90
  • 30571489
    Lasst Knochen sprechen / Tempe Brennan Bd.3
    von Kathy Reichs
    (3)
    Buch
    Fr. 13.90
  • 37822579
    Verdächtige Geliebte
    von Keigo Higashino
    (3)
    Buch
    Fr. 14.90
  • 31689822
    Behzat Ç. - Jede Berührung hinterlässt eine Spur / Behzat Ç. Bd. 2
    von Emrah Serbes
    Buch
    Fr. 23.90
  • 26146410
    Knochenarbeit / Tempe Brennan Bd.2
    von Kathy Reichs
    (3)
    Buch
    Fr. 14.90

Unsere Buchhändler-Tipps

  • 39262438
    Gone Girl - Das perfekte Opfer
    von Gillian Flynn
    (14)
    Buch
    Fr. 14.90
  • 37822579
    Verdächtige Geliebte
    von Keigo Higashino
    (3)
    Buch
    Fr. 14.90
  • 35360369
    Rache verjährt nicht
    von Reginald Hill
    (1)
    Buch
    Fr. 14.90
  • 45332321
    Sehr geehrter Herr M.
    von Herman Koch
    Buch
    Fr. 14.90
  • 33776119
    Das Geheimnis des weißen Bandes
    von Anthony Horowitz
    (17)
    Buch
    Fr. 14.90
  • 36273947
    Leichtes Opfer
    von Roger Smith
    Buch
    Fr. 26.90
  • 41008116
    Ruhe unsanft / Ein Fall für Miss Marple Bd.13
    von Agatha Christie
    Buch
    Fr. 15.90
  • 25782040
    Der Brenner und der liebe Gott
    von Wolf Haas
    (11)
    Buch
    Fr. 14.90
  • 4558924
    Tod einer roten Heldin
    von Qiu Xiaolong
    (4)
    Buch
    Fr. 14.90
  • 44153533
    Skin
    von Veit Etzold
    (18)
    Buch
    Fr. 16.90
  • 44143946
    Inspektor Takeda und die Toten von Altona
    von Henrik Siebold
    (3)
    Buch
    Fr. 14.90
  • 40330380
    Böse Absichten
    von Keigo Higashino
    (16)
    Buch
    Fr. 19.90

Kundenbewertungen


Durchschnitt
1 Bewertung
Übersicht
0
1
0
0
0

Gibt es den perfekten Mord?
von Odilie Pressberger aus Regensburg (Donau EKZ) am 12.08.2015

Ehefrau Ayane hat ganz offensichtlich ihren Mann umgebracht. Nur, wie?? Zum Zeitpunkt seines Todes war sie viele hundert Kilometer entfernt. Dieses Taschenbuch ist für alle Agatha Christie Freundinnen, für alle Tüftler und Kombinierer. Achten Sie ganz besonders am Anfang in den ersten Kapiteln auf alles! Hier steht kein einziges... Ehefrau Ayane hat ganz offensichtlich ihren Mann umgebracht. Nur, wie?? Zum Zeitpunkt seines Todes war sie viele hundert Kilometer entfernt. Dieses Taschenbuch ist für alle Agatha Christie Freundinnen, für alle Tüftler und Kombinierer. Achten Sie ganz besonders am Anfang in den ersten Kapiteln auf alles! Hier steht kein einziges überflüssiges Wort!! Ich finde diesen Krimi sehr überzeugend, bin aber mehr als unglücklich über die Auflösung, die für uns ohne Kenntnisse eines japanischen Haushalts nicht richtig zu verstehen ist. Schade, dass der Verlag keine Anmerkung dazu in einem Nachwort gemacht hat! (Wenn Sie am Ende genauso ratlos sind, wie ich das war, fragen Sie mich bitte. Ich habe mich sachkundig gemacht.)

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
von einer Kundin/einem Kunden am 16.03.2016
Bewertetes Format: anderes Format

Der perfekte Mord! Ist er wirklich möglich? Ein japanischer Krimi der Extraklasse. Der Leser darf miträtseln bis zur letzten Seite.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
von einer Kundin/einem Kunden am 16.03.2016
Bewertetes Format: anderes Format

Ein weiterer packender und spannender Krimi. Nicht nur der Mord ist raffiniert inszeniert - der gesamte Roman bietet stimmige Unterhaltung.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Mord in japanischem Stil
von einer Kundin/einem Kunden am 17.07.2014
Bewertetes Format: Buch (gebunden)

Wie begeht man den perfekten Mord? Das fragen sich auch Inspektor Kusanagi und seine Assistentin Utsomi, denn von Anfang an scheint klar, dass die Ehefrau des Opfers die Täterin ist. Doch wie hat sie das gemacht, obwohl sie zum Tatzeitpunkt überhaupt nicht in der selben Stadt war? Die Art des... Wie begeht man den perfekten Mord? Das fragen sich auch Inspektor Kusanagi und seine Assistentin Utsomi, denn von Anfang an scheint klar, dass die Ehefrau des Opfers die Täterin ist. Doch wie hat sie das gemacht, obwohl sie zum Tatzeitpunkt überhaupt nicht in der selben Stadt war? Die Art des Krimis hat mich ein wenig an den guten alten Columbo erinnert. Sehr interessant war es auf jeden Fall die japanische Kultur etwas näher kennenzulernen und natürlich habe ich versucht (wie bei den Columbo-Krimis) vor Auflösung des Falls auf die Lösung zu kommen. Die Auflösung war dann wirklich interessant, für mich aufgrund mangelnder Kenntnisse über die japanische Kultur wohl aber unmöglich vorher herauszufinden. Dennoch ein sehr spannender Krimi, der für mich gerade durch die Einblicke in das japanische Leben punkten kann.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Der perfekte Mord?
von einer Kundin/einem Kunden am 31.03.2014
Bewertetes Format: Buch (gebunden)

Wie schon in 'Verdächtige Geliebte' ist dem Leser fast von Anfang an klar, wer die Mörderin ist. Aber nicht nur der Leser, sondern auch Inspektor Kusanagi, stehen vor einem Rätsel. Wie hat sie es gemacht? Ohne die Unterstützung von Professor Yukawa wäre die Mörderin wohl mit dem perfekten Mord... Wie schon in 'Verdächtige Geliebte' ist dem Leser fast von Anfang an klar, wer die Mörderin ist. Aber nicht nur der Leser, sondern auch Inspektor Kusanagi, stehen vor einem Rätsel. Wie hat sie es gemacht? Ohne die Unterstützung von Professor Yukawa wäre die Mörderin wohl mit dem perfekten Mord davon gekommen. Hervorragende Recherchearbeit und ein irrwitzig geplanter Mord machen dieses Buch zu einem kriminalistischen Meisterwerk! Einfach irre!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Intelligent und formvollendet
von Michael Lehmann-Pape am 21.03.2014
Bewertetes Format: Buch (gebunden)

Immer höflich, die Form wahrend und beherrscht, dieses typisch japanischen „Haltungen“ zeigt Higashino bei all seinen Protagonisten durchgehend und beeindruckend auf. Was weder den Täter in seinem Plan aufhalten wird, noch die ermittelnden Polizisten und auch nicht den hinzugezogenen Physik-Professor Yukawa von ihrer beharrlichen Verfolgung zur Lösung des Falles abhalten... Immer höflich, die Form wahrend und beherrscht, dieses typisch japanischen „Haltungen“ zeigt Higashino bei all seinen Protagonisten durchgehend und beeindruckend auf. Was weder den Täter in seinem Plan aufhalten wird, noch die ermittelnden Polizisten und auch nicht den hinzugezogenen Physik-Professor Yukawa von ihrer beharrlichen Verfolgung zur Lösung des Falles abhalten wird. Ein Unternehmer wird tot aufgefunden in seiner Villa. Vergiftet. Zum Zeitpunkt des Todes war er allein. Das vorrangige Motiv (und hier weiß der Leser von Beginn an mehr als die Ermittler) besitzt die Ehefrau. Ayana. Eine Frau, zu der sich Inspektor Kusanagi von Beginn der Ermittlungen an stark hingezogen fühlen wird. „Dabei wusste er selbst nicht, wieso Ayana Mashibas Anblick ihn derart aus der Fassung brachte“. Eine „formvollendete“ Frau, deren mögliches Mordmotiv im Übrigen auch in den „Formen“ zu finden sein wird, die der Tote, ihr Ehemann, ihr unverblümt als „Lebensregel“ mitteilt. Aber wie kann diese nun Witwe das Verbrechen begangen haben, wenn sie zum Zeitpunkt des Mordes weit weg zu Besuch bei ihren Eltern war? Oder hat doch die Geliebte des Toten ihre Hände im Spiel? Diese zumindest wäre bei der konkreten Art der Durchführung des Mordes als „Kollateralschaden“ möglich gewesen. Was nicht hat passieren dürfen, um nicht alles an Plan zu gefährden. Ein Jahr lang werden die Ermittler sich immer wieder festgefahren vorfinden. Bis mit vereinten Gedankenkräften Licht in den mysteriösen Verlauf des Mordes kommen wird. Abwechslungsreich achtet Higashino darauf, die tragenden Personen je voneinander verschieden zu gestalten. Die kühle Ehefrau mit ihren gezielten Traueranfällen, der eher intuitive Kommissar, seine direkte und klare Assistentin, die emotionale Geliebte und der analytische Professor ergeben insgesamt ein spannungsreiches Beziehungsgeflecht, dass den Leser immer wieder an anderen Stellen der Geschichte abzuholen versteht. Vor allem aber die komplexe und sehr intelligente Darstellung des Falles und vor allem der Durchführung des Mordes machen, in Verbindung mit der sehr direkten und klaren Sprache Higashinos, die Lektüre zu einem anregenden „Kopfrätsel“ und halten den Leser, trotz mancher sehr ruhiger Passagen im Buch, durchaus bei der Lektüre fest. Wie bei der „Verdächtigen Geliebten“ eine intelligenter und anregend zu lesender japanischer Kriminalroman.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Perfekt für Japan-Fans
von Silke Schröder aus Hannover am 05.03.2014
Bewertetes Format: Buch (gebunden)

“Heilige Mörderin” von Keigo Higashino ist ein klassischer Who-done-it Krimi, in dem es darum geht, das scheinbar perfekte Verbrechen zu knacken. Hat Ayane, die Frau des Unternehmers, es tatsächlich geschafft, einen Mord ohne jede Spur zu begehen?? Oder gibt es einen ganz anderen Täter mit einem völlig anderen Motiv?... “Heilige Mörderin” von Keigo Higashino ist ein klassischer Who-done-it Krimi, in dem es darum geht, das scheinbar perfekte Verbrechen zu knacken. Hat Ayane, die Frau des Unternehmers, es tatsächlich geschafft, einen Mord ohne jede Spur zu begehen?? Oder gibt es einen ganz anderen Täter mit einem völlig anderen Motiv? Inspektor Kusanagi, seine junge Assistentin Utsomi und Professor Yukawa gehen dabei ganz im Stil des alten Haudegens Columbo vor: Durch scheinbar unzusammenhängende Fragen kombinieren sie raffiniert und nach allen Regeln der Kunst Moitive und Indizien, um dem Mörder auf die gut verborgene Spur zu kommen. Eigentlich sind die drei ein unschlagbares Team - eigentlich, denn des Inspektors sonst so unfehlbar logischer Verstand ist durch die Liebe zur Hauptverdächtigen getrübt. Und natürlich werden die Ermittlungen stets mit ausgesuchter Höflichkeit geführt: Verbeugungen, Entschuldigungen und das Ausziehen der Schuhe im Haus des Opfers sind natürlich obligatorisch in einem japanischen Krimi. So bekommen wir nicht nur einen gut ausgetüftelten Fall serviert, sondern erfahren auch viel über japanische Gepflogenheiten und das fein austarierte gesellschaftliche Miteinander der Inselbewohner. Higashinos Roman “Heilige Mörderin” ist perfekt für Japan-Fans und Freunde des klassischen englischen Krimis.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
von einer Kundin/einem Kunden am 16.03.2016
Bewertetes Format: anderes Format

Ein psychologisch ausgereifter Krimi der feinen Art, der mit seinem asiatischen Flair zusätzlich punktet. Für alle Agatha-Christie-Fans bestens geeignet.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0

Wird oft zusammen gekauft

Heilige Mörderin

Heilige Mörderin

von Keigo Higashino

(1)
Buch
Fr. 14.90
+
=
Böse Absichten

Böse Absichten

von Keigo Higashino

(16)
Buch
Fr. 19.90
+
=

für

Fr. 34.80

inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Alle kaufen

Kundenbewertungen

Verfügbarkeit in Ihrer Buchhandlung prüfen

Filialabholung: Ihre Vorteile
  1. Bereits Online prüfen, ob Ihr gewünschtes Buch in der Filiale vorrätig ist
  2. Bestellen Sie Online und lassen Sie Ihre Artikel zur Abholung in die Filiale vor Ort liefern
  3. Artikel, die zur Filialabholung bestellt wurden, können in der Filiale bezahlt werden.
  4. Falsches Buch bestellt? Retournieren Sie ihre gekauften Bücher kostenfrei in der Filiale