orellfuessli.ch

Herz verloren, Glück gefunden

Roman

(18)
Die Ehe der zweifachen Mutter Victoria steckt in der Krise. Um wenigstens für kurze Zeit einmal den ewigen Nörgeleien ihres Mannes zu entfliehen, lässt sich die schüchterne Victoria auf eine abenteuerliche Idee ihrer besten Freundin Emily ein: Sie soll die Society-Reporterin zu einem Kurztrip in ein angesagtes Ski-Resort begleiten und sich – damit sie unter den Reichen und Schönen nicht wie eine graue Maus wirkt – als ungebundene Jetsetterin ausgeben. Der Plan geht auf – bis Victoria im Fahrstuhl des Luxushotels über einen gut aussehenden Fremden stolpert und sich Hals über Kopf in ihn verliebt. Constantin könnte der Mann ihres Lebens sein – wenn da nicht ihre kleine Lüge wäre und sie nicht eigentlich vergeben ...
Rezension
"High-Society, Glamour, Chaos und die ganz grosse Liebe ..." Neue Freizeit
Portrait

Christiane von Laffert wurde 1975 in einer niedersächsischen Kleinstadt geboren und schrieb bereits in ihrer Schulzeit leidenschaftlich gern Geschichten für ihre Familie und Freunde. Nach einer Banklehre und einem Studium der Betriebswirtschaft arbeitete sie in einer PR-Agentur, bevor sie sich im familieneigenen Unternehmen um die Öffentlichkeitsarbeit kümmerte. Sie ist verheiratet und lebt mit ihrem Mann und Zwillingen in Hamburg. »Herz verloren, Glück gefunden« ist ihr erster Roman.

… weiterlesen
Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 384
Erscheinungsdatum 18.04.2016
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-442-48412-6
Verlag Goldmann
Maße (L/B/H) 188/118/33 mm
Gewicht 313
Buch (Taschenbuch)
Fr. 13.90
inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Versandfertig innert 1-2 Werktagen.
Kostenlose Lieferung ab Fr. 30 i
Lieferung zur Abholung in Ihre Buchhandlung möglich – Verfügbarkeit prüfen
Premium Card
Fr. 13.90 Umsatz sammeln
Weitere Informationen

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 44253185
    Wenn du mich fragst, sag ich für immer
    von Holly Martin
    (3)
    Buch
    Fr. 14.90
  • 42435577
    Mademoiselle Marie hat von der Liebe genug
    von Gilles Legardinier
    (2)
    Buch
    Fr. 13.90
  • 44253303
    Der Wahnsinn, den man Liebe nennt
    von Clara Römer
    (11)
    Buch
    Fr. 14.90
  • 44253367
    Tinderella
    von Rosy Edwards
    (1)
    Buch
    Fr. 14.90
  • 42435691
    Gezeiten der Liebe / Quinn-Saga Bd. 2
    von Nora Roberts
    Buch
    Fr. 14.90
  • 44253316
    In Liebe, Layla
    von Annie Barrows
    (26)
    Buch
    Fr. 18.90
  • 44253470
    Rosenblütenträume
    von Penny Vincenzi
    (4)
    Buch
    Fr. 14.90
  • 44253216
    Upside Down - Weil du mir den Kopf verdrehst
    von Lia Riley
    (2)
    Buch
    Fr. 13.90
  • 40926946
    Herz über Kopf
    von Jo Platt
    (5)
    Buch
    Fr. 14.90
  • 40952851
    Jenseits aller Vernunft
    von Sandra Brown
    Buch
    Fr. 14.90

Kundenbewertungen


Durchschnitt
18 Bewertungen
Übersicht
15
2
1
0
0

Warmherzige Suche nach sich selbst
von Jashrin aus Bruchsal am 18.04.2016

Victoria wohnt in einer noblen Wohngegend in Hamburg, hat zwei Kinder, einen Mann und gute Freunde, doch so wirklich glücklich ist sie schon länger nicht mehr. Da kommt das Angebot ihrer Freundin Emily wie gerufen. Für ein Lifestyle-Magazin soll diese eine Reportage über den Arlberg machen. Kurzerhand wird aus... Victoria wohnt in einer noblen Wohngegend in Hamburg, hat zwei Kinder, einen Mann und gute Freunde, doch so wirklich glücklich ist sie schon länger nicht mehr. Da kommt das Angebot ihrer Freundin Emily wie gerufen. Für ein Lifestyle-Magazin soll diese eine Reportage über den Arlberg machen. Kurzerhand wird aus Victoria für ein paar Tage Kati König und sie begleitet Emily bei ihrer Recherche zu Promis, Nachtleben und Hotels. Prompt läuft Victoria Constantin über den Weg, einem erfolgreichen und bekannten Medienunternehmer und schnell ist klar, dass die Anziehung auf beiden Seiten besteht. Dumm nur, dass Kati ja eigentlich Victoria heißt und eine Familie hat. Kann und darf sie sich trotzdem auf Constantin einlassen? Und was geschieht nach dem Kurztripp, wenn der Alltag sie wieder einholt? Christiane von Laffert bringt uns mit ihrem Debüt einen warmherzigen Roman über die Suche nach sich selbst und die Frage, ob man für einen Neuanfang eigentlich zu alt sein kann. Die Protagonistin Victoria ist eine ganz normale Frau, die ein geregeltes Leben führt und von außen her betrachtet eigentlich alles hat. Doch ihr Mann hat kaum noch ein Interesse an ihr außer als Vorzeigefrau und meist leben sie eher aneinander vorbei. Kein Wunder, dass der charmante Constantin Victoria in arge Gewissenskonflikte stürzt. Ich konnte mich von Beginn an gut in Victoria hineinversetzen. Dazu trug auch bei, dass der Roman aus Victorias Perspektive geschrieben wurde. Ihre Gedankengänge und Überlegungen machten es mir leicht, dem Geschehen aus ihrer Sicht zu folgen, selbst wenn ich manchmal andere Entscheidungen getroffen hätte. Victorias Suche nach dem eigenen Ich war mal spannend, mal lustig, und auch ihre Ängste und Sorgen konnte ich gut nachvollziehen. Es hat Spaß gemacht zu sehen, wie sie sich langsam verändert und es auch immer mal wieder Rückschritte gab. Neben Victoria gibt es noch eine Reihe weiterer Charaktere, die ich mir alle ebenso leicht vorstellen konnte. Keiner bleibt wirklich oberflächlich, auch wenn natürlich der Fokus auf ganz bestimmten Personen liegt. Vor allem hat mir gefallen, dass es keine schwarz-weiß Malerei gab. Bei allen gibt es Grautöne, so wie bei uns auch. Der Schreibstil war mir sehr angenehm und flüssig und die Seiten schienen nur so vorbeizufliegen, so dass ich beinahe den ganzen Roman in einem Schwung durchgelesen habe. Ein winziger Kritikpunkt ist vielleicht, dass es mir am Ende ein klein wenig zu rosarot und zuckersüß war. Mein Fazit: „Herz verloren, Glück gefunden“ ist ein wunderbarer Roman über die Suche nach dem eigenen Weg und die Frage, was man tun darf, damit man sich selbst noch treu bleibt. Garniert mit einer schönen Liebesgeschichte und einigen Irrungen und Wirrungen, bleibt am Ende ein warmherziger Roman, der einfach Spaß gemacht hat zu lesen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
Humorvolle Unterhaltung
von Katzenpersonal Kleeblatt aus Berlin am 20.04.2016

Victoria hat alles erreicht, was sie sich schon mit 20 erträumt hatte, einen Mann und 2 Kinder. Sie ist Hausfrau und Mutter und geht darin völlig auf. Ihr Mann Hubertus ist ein Fondsmanager und ein reines Arbeitstier. Feierabende kennt er nicht, für ihn zählt nur die Arbeit. In ihrer Ehe... Victoria hat alles erreicht, was sie sich schon mit 20 erträumt hatte, einen Mann und 2 Kinder. Sie ist Hausfrau und Mutter und geht darin völlig auf. Ihr Mann Hubertus ist ein Fondsmanager und ein reines Arbeitstier. Feierabende kennt er nicht, für ihn zählt nur die Arbeit. In ihrer Ehe läuft es nicht mehr ganz so rund wie früher, Victoria ist zwar nicht unglücklich, spürt aber deutlich, dass in ihrem Leben etwas fehlt. Als ihr ihre Freundin Emily, eine Society-Reporterin, anbietet, gemeinsam mit ihr nach Lech zu fahren, um mal aus dem Alltagstrott herauszukommmen, greift sie nach einigem Zögern zu. Dort gibt sie sich unter dem Namen Kathi König als Jetsetterin aus, die viel unterwegs und ungebunden ist. Prompt lernt sie den angesagten Constantin von Holt, einen Medienunternehmer, in Lech kennen. Er, der ein begehrter Junggeselle ist, sieht nicht nach den reichen und schönen Frauen, sondern interessiert sich für Victoria, die alles andere als Modelmaße hat. Sie verlieben sich und Victoria hat nicht die Möglichkeit, ihm zu gestehen, dass sie nicht diejenige ist, für die sie sich ausgibt. Nur ihrem Mann gesteht sie, dass sie sich mit einem anderen Mann eingelassen hat, womit das Ende ihrer Ehe eingeläutet wird... Eine gelangweilte Ehefrau bricht aus. Victoria ist unzufrieden mit ihrem Leben und nimmt das Angebot ihrer Freundin Emily an, mal einen auf Chicki-Micky machen zu können. Sie fühlt sich gut, bewundert und geliebt, als sie Constantin kennenlernt. Die Begegnung geht soweit, dass ihre Ehe Geschichte ist. Victoria ist auch diejenige, die mit den Kindern aus dem gemeinsamen Haus ausziehen muss, aber wohin auf die Schnelle? Da bietet sich ihr die Möglichkeit, in eine WG einzuziehen. Kristian, dem eine Jugendstilvilla gehört und der diese nach dem Weggang seiner Frau nicht allein bewohnen wollte, hat sich Freunde mit ins Haus geholt, Anna und Manni. Zu diesen recht unterschiedlichen Charakteren wird nun Victoria vorübergehend ziehen, obwohl sie nicht wirklich weiß, ob das eine gute Entscheidung ist, denn allein Manni ist schon arg gewöhnungsbedürftig. In dieser Villa treffen die unterschiedlichsten Typen aufeinander. Ein wenig exzentrisch und durchgeknallt, anders kann man es nicht bezeichnen. Natürlich geht es da auch nicht ganz ohne Konflikte aus. Victoria ist eine 39-jährige Frau, die das Herz am rechten Fleck hat. Als sich ihr die Gelegenheit bietet, aus dem inzwischen eingeschliffenen Alltagstrott herauszukommen, greift sie zu. Sie trifft Entscheidungen, die für ihr weiteres Leben entscheidend sind. Aber sie steht zu ihren Entscheidungen und zieht diese auch durch, auch wenn sie anfangs bedauert, dass Hubertus so gar nicht bereit ist, um ihre Ehe zu kämpfen. Als Leser ist man direkt dabei, bei ihren Entschlüssen, wenn sie liebt und auch, wenn sie verzweifelt. Ihr Gefühlsleben breitet sich vor dem Leser aus, so dass man vieles gut nachvollziehen konnte. Das vorliegende Buch ist das Erstlingswerk der Autorin. Sie hat einen leicht lockeren Schreibstil, der es dem Leser ermöglicht, das Geschehen gut verfolgen zu können. Man gleitet förmlich durch das Buch und kann es nicht aus der Hand legen. Schließlich will man wissen, wie es ausgehen wird. Meiner Meinung nach wurde jedoch ein wenig schnell von Liebe gesprochen. Nach ein paar Tagen Gemeinsamkeit gleich eine so tiefe Liebe zu empfinden, ist meines Erachtens nicht der Wirklichkeit geschuldet. Auch eine wahre und ehrliche Freundschaft braucht Zeit zum Reifen und kann nicht schon nach ein paar Tagen als solche benannt werden. Abgesehen davon ist es eine leichte und humorvolle Geschichte, die sich leicht weglesen lässt. Ich hatte mit dem Buch ein paar schöne Stunden und diese genossen. Ein unterhaltsames Buch, das ich sehr gern weiterempfehle.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
Die Traumprinzsuche
von einer Kundin/einem Kunden aus Otterbach am 20.07.2016

Victoria versucht ihren zwei Kindern, Haushalt und Beziehung gerecht zu werden und ist sehr gestresst damit. Vor allem ihr ignoranter Mann macht ihr sehr zu schaffen. Da kommt die Idee ihrer Freundin Emily gerade richtig, denn sie soll die Society-Reporterin auf einem Kurztrip nach Lech am Arlberg begleiten. Unter... Victoria versucht ihren zwei Kindern, Haushalt und Beziehung gerecht zu werden und ist sehr gestresst damit. Vor allem ihr ignoranter Mann macht ihr sehr zu schaffen. Da kommt die Idee ihrer Freundin Emily gerade richtig, denn sie soll die Society-Reporterin auf einem Kurztrip nach Lech am Arlberg begleiten. Unter falschem Namen checkt Victoria in die Luxuswelt der Schönen und Reichen ein. Dummerweise bleibt sie im Fahrstuhl mit einem schönen Fremden stecken und verliebt sich in ihn. Nur wie erklärt sie Constantin, dass sie gar nicht die Person ist, für die sie sich ausgibt und dass sie eigentlich verheiratet ist und zwei Kinder hat? Christiane von Laffert nimmt den Leser mit auf eine Reise durch Victorias Leben und man taucht in den Alltag einer zweifachen Mama ein, die in ihrer Beziehung unglücklich ist. Man kann ihren Wandel miterleben, von der grauen Hausfrauenmaus zu einer selbstbewussten, unabhängigen Mami, die ihr Leben in die Hand nimmt. Die Protagonistin tritt in viele Fettnäpfchen, was sie sehr sympathisch macht und die Geschichte auflockert. Die Autorin schreibt sehr flüssig und unterhaltsam und so kommt ein schöner Lesefluss auf. Die Geschichte ist in sich rund und man muss bis zum Ende warten, mit wem Victoria glücklich wird. Mir hat gut gefallen, dass im Verlauf des Buches die Protagonistin immer selbstsicherer wurde und nicht mehr so viel auf die Meinung anderer gegeben hat. Außerdem ist sie aus ihrem Schneckenhaus voller Vorurteile herausgekrochen und hat sich an neue Freundschaften herangewagt, mit Personen, welche sie vorher nicht einmal angesehen hätte. In dem Buch wird auch sehr deutlich, dass man Halt nicht immer nur in der Familie erhält und es von Wert ist, sich gute Freunde zu suchen. Das Buch hat mich sehr gut unterhalten und dadurch, dass so viele Dinge darin geschehen, war es überhaupt nicht langweilig oder oberflächlich. Ein tolles Erstlingswerk, auf das hoffentlich noch viele Bücher der Autorin folgen werden!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Großartiger Debütroman!
von einer Kundin/einem Kunden am 04.07.2016

Eine wirklich herzerfrischende Geschichte über eine zweifache Mutter und Ehefrau, die unter den Beleidigungen ihres Ehemannes leidet und nach einem Kurztrip mit ihrer Freundin, wo sie ihren potenziellen Traummann trifft, erkennt, dass sie schon lange nicht mehr in ihrer Ehe glücklich ist. Kurzerhand beschließt sie, ihr Leben von Grund... Eine wirklich herzerfrischende Geschichte über eine zweifache Mutter und Ehefrau, die unter den Beleidigungen ihres Ehemannes leidet und nach einem Kurztrip mit ihrer Freundin, wo sie ihren potenziellen Traummann trifft, erkennt, dass sie schon lange nicht mehr in ihrer Ehe glücklich ist. Kurzerhand beschließt sie, ihr Leben von Grund auf zu ändern. Der Roman brachte mich oft zum Lachen und genauso oft musste ich über die Beleidigungen ihres Mannes den Kopf schütteln. Außerdem ist er sehr flüssig und unterhaltsam geschrieben-besonders gegen Ende hin-, sodass ich das Buch ungern aus der Hand legen wollte. Ein absolutes Must-Have für diesen Sommer!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Ein gelungener Roman in dem tiefgründige Freundschaften, ein turbulentes Familienleben, Liebe und Witz eine bedeutende Rolle spielen.
von Kathrin Wagner von Katis-Buecherwelt aus Witten am 30.06.2016

Zum Buch: Frische, satte und pastellfarbene Töne zieren dieses Buchcover. Mir gefällt die Farbzusammenstellung sehr gut und es passt hervorragend zum Sommer. Niedlich finde ich die kleinen Grafiken auf beiden Seiten des Buches, die glänzend, wie die Titelschrift, hervorgehoben sind. Was ich schade finde: der Inhalt des Buches ist anhand... Zum Buch: Frische, satte und pastellfarbene Töne zieren dieses Buchcover. Mir gefällt die Farbzusammenstellung sehr gut und es passt hervorragend zum Sommer. Niedlich finde ich die kleinen Grafiken auf beiden Seiten des Buches, die glänzend, wie die Titelschrift, hervorgehoben sind. Was ich schade finde: der Inhalt des Buches ist anhand des Umschlages nicht abzuleiten und gibt lediglich einen Hinweis, dass es sich um einen frischen Roman handelt. Eine typische Chic-Lit Gestaltung. Erster Satz: "Ähm .. sexy." Meine Meinung: Dies ist der Debütroman der Schriftstellerin Christine von Laffert. Ich durfte dieses Buch bereits in einer Blogtour vorstellen. Als ich den Klappentext das erste Mal las, ahnte ich bereits, dass mir unterhaltsame Lesestunden bevorstehen würden. Ich behielt recht! Victoria ist Mutter zweier Kinder und steckt mitten in einer Ehekrise. Als dann ihre Freundin Emily anruft und sie einlädt mit ihr eine Geschäftsreise zu unternehmen, ist sie erst skeptisch, nimmt aber das Angebot schlussendlich an. Sie gibt sich als eine andere Person aus und versucht sich über ihre Ehe schlüssig zu werden.  Doch dann stolpert Victoria über den gutaussehende Geschäftsmann Constantin und auf einmal ist nichts mehr wie es war. Constantin könnte ihr Traumman sein, nur was ist mit ihrem Mann Hubertus? Finden sie wieder zueinander oder hat das Leben für Victoria etwas ganz anderes geplant? Dieses Buch hat mich unheimlich gut unterhalten. Von Anfang an, war ich mitten in der Erzählung und freute mich nach kleinen Pausen darauf, endlich weiterzulesen. Der Schreibstil ist lebendig und flüssig und die Seiten sind nur so an mir vorbeigeflogen. Ich vergaß Zeit und Raum. Die Autorin ist sehr humorvoll und hat mich oftmals zum Schmunzeln oder Lachen gebracht. Die Romantik kam nicht zu kurz. Ich ertappte mich zuweilen beim Träumen, wie es wohl weitergehen könnte, oder phantasierte mir meine eigene Welt zusammen. Die Charaktere sind mir sehr ans Herz gewachsen und ich trennte mich nur schwer von ihnen. Sehr angenehm fand ich, dass die Protagonisten so authentisch beschrieben wurden. Es waren ganz normale Menschen, wie wir sie auch kennen, mit allen ihren Ecken und Kanten. Hubertus und der Nachbar waren mir nicht immer sehr sympathisch in ihrem Handeln, dennoch entwickelten sie sich zum Besseren in der Geschichte. Ich würde mich riesig über eine Fortsetzung freuen, um alle Persönlichkeiten wiederzutreffen. Der Verlauf der Story war aufregend und spannend. Immer wieder habe ich mir gedanklich ein Ende ausgemalt, erneut verworfen um zum Schluss dann doch mein persönliches Happy End mit Freude gelesen. Fazit: Der Debütroman "Herz verloren, Glück gefunden" von Christine von Laffert bescherte mir unterhaltsame Lese- und Wohlfühlmomente. Mit einer Portion Humor und purer Romantik wurde ich mit dieser Geschichte verwöhnt. Ein gelungener Roman in dem tiefgründige Freundschaften, ein turbulentes Familienleben, Liebe und Witz eine bedeutende Rolle spielen. Eine absolute Leseempfehlung für heiße oder kalte Tage! ~ Romantisch ~ lebendig ~ erfrischend ~ purer Lesegenuss zum Abschalten

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Herz verloren, Gück gefunden
von einer Kundin/einem Kunden aus Mengen am 03.06.2016

Sowohl das Cover als auch der Titel des Buche „Herz verloren, Glück gefunden“ von Christiane von Laffert haben mich sofort angesprochen. Der Schreibstil ist sehr flüssig und angenehm zu lesen. Die einzelnen Charaktere sind vortrefflich gewählt. Victoria ist verheiratet und hat zwei Kinder und einen erfolgreichen Mann, sie hätte eigentlich... Sowohl das Cover als auch der Titel des Buche „Herz verloren, Glück gefunden“ von Christiane von Laffert haben mich sofort angesprochen. Der Schreibstil ist sehr flüssig und angenehm zu lesen. Die einzelnen Charaktere sind vortrefflich gewählt. Victoria ist verheiratet und hat zwei Kinder und einen erfolgreichen Mann, sie hätte eigentlich allen Grund, glücklich zu sein. Doch als ihr Freundin Emily , die Society-Reporterin ist, sie bitte, sie zu einem Auftrag in ein Skigebiet zu begleiten, merkt, sie, dass alles irgendwie nur Schein ist. So begibt sich Victoria zusammen mit ihrer Freundin unter einem Decknamen in das Nachtleben von Lech, dort lernt sie Constantin, einen sehr berühmten Geschäftsmann kennen. Sofort beginnt es zwischen den beiden zu knistern. Mehr möchte ich an dieser Stelle von der Handlung nicht verraten, um die Spannung zu erhalten. Ein wirklich sehr schöner, leichter Roman, der sehr angenehm zu lesen ist. Man kann darin sehr gut eintauchen und seine Umwelt um sich herum einen Moment vergessen. Ich kann das Buch nur Wärmstens empfehlen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Christiane van Laffert – Herz verloren, Glück gefunden
von einer Kundin/einem Kunden aus Moers am 02.06.2016

Christiane van Laffert – Herz verloren, Glück gefunden Für Victoria ist es ein Tag wie jeder andere: Hubertus, ihr Ehemann, nörgelt an ihrem Aussehen rum, die Kinder Leonie und Vincent streiten sich heftig noch vor dem Frühstück, der Nachbar schreit auch wieder rum, sie kommt fast zu spät zum Kindergarten,... Christiane van Laffert – Herz verloren, Glück gefunden Für Victoria ist es ein Tag wie jeder andere: Hubertus, ihr Ehemann, nörgelt an ihrem Aussehen rum, die Kinder Leonie und Vincent streiten sich heftig noch vor dem Frühstück, der Nachbar schreit auch wieder rum, sie kommt fast zu spät zum Kindergarten, übernimmt die Kinder ihrer Freundin Kathrin, und da Hubertus für die Arbeit lebt, muss sie abends auch noch zu einem Geschäftsessen mit fürchterlich „freundlichen“ Leuten. Wäre da nicht der Anruf gewesen, das Vicci´s beste Freundin Emily für eine Reportage nach Arlberg muss und Victoria mitnehmen will. Nach langem Zögern sagt sie zu und reist als die erfolgreiche Singlefrau Kati König mit. Als sie den gutaussehenden, charismatischen Constantin kennen lernt, weiß Victoria, das ihr bisheriges Leben vorbei ist, denn sie ist einfach nur unglücklich. Als sie dann mit ihren Kindern auch noch in eine WG ziehen muss, glaubt sie das es nicht mehr schlimmer kommen kann. Fast viel zu spät erkennt Victoria, dass es viel zu entdecken gibt, wenn sie ihre kleine Welt verlässt. Der Roman hat mich wirklich begeistert. Der Schreibstil ist flüssig, locker, humorvoll und fesselnd geschrieben und hat mich von Anfang an gefangen genommen. Die Handlung ist spannend, amüsant, emotional, aber auch abwechslungsreich und überraschend. Der Spannungsbogen wurde im gesamten Buch aufrecht erhalten. Schon nach den ersten Seiten konnte (und wollte!) ich das Buch nicht mehr aus der Hand legen. Ich konnte mich sehr gut in die Gefühlswelt von Victoria rein versetzen, die mir zwar gleich zu Anfang sympathisch war, aber auch naiv und still. Sie hat im Verlaufe des Buches eine tolle Entwicklung durchgemacht, und das gefiel mir besonders gut, man verspürte zu ihr eine Nähe und ich wollte sie abwechselnd schütteln und in den Arm nehmen. Denn um sie herum hat sie kaum wahre Freunde und sie wird ausgenutzt, doch nach der Reise wacht sie endlich auf. Hubertus, ihr Ehemann, ist ein wahres Prachtstück an Ehemann: desinteressiert, nörgelnd, arrogant und die Arbeit ist sein Leben. Er war mir vom ersten Moment an unsympathisch, und hat das ganze noch getoppt mit einem bzw zwei speziellen Geburtstagsgeschenken. Am Ende des Buches mochte ich ihn immer noch nicht, aber ich konnte ihn zumindest ein klein wenig besser verstehen. Constantin, der erfolgreiche Geschäftsmann, war mir ein bisschen zu glatt, sympathisch und charmant, aber seine Rolle war wirklich glaubhaft. Die WG, insbesondere Kristian sind mir super schnell ans Herz gewachsen und mir gefiel sehr gut, wie Victoria in der WG so viele Vorurteile abgelegt hat. Ich gebe zu, vor Alfi hätte ich wahrscheinlich auch Respekt. Alle Charaktere sind detailreich beschrieben, glaubhaft dargestellt und es machte mir beim Lesen Spaß, mit ihnen Zeit in ihrer Welt zu verbringen. Die Örtlichkeiten und das Geschehen rundherum sind gut beschrieben, was mich noch besser in die Geschichte hinein finden ließ. Dieses Buch hat mich berührt, war großartig und bereitete mir Freude beim Lesen. Da ich noch keines der Bücher der Autorin kenne, werde ich das in Zukunft ändern, denn der Schreibstil und die Story hat mir sehr gut gefallen. Eine schöne Liebes/Frauen/Chaos-Geschichte, die die Langeweile vertreibt und ein paar schöne, spannende, emotionale Lesestunden garantiert. Das Cover ist ansprechend, ein bunter Mix aus Blumen, Deko, Kleidung und Kuchen, aber trotzdem noch recht dezent gehalten. Die Farben geben dem Cover einen besonderen Charme. Fazit: amüsante, kurzweilige, humorvolle Story mit authentischen Figuren Von mir gibt es eine Leseempfehlung und 5 Sterne.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Tolles Buch gefunden
von Kunde am 16.05.2016

Victorias Selbstbewußtsein ist auf dem Nullpunkt angekommen. Ihr Mann findet sie zu dick, unfähig die Kinder zu erziehen und einen Haushalt zu führen. Selbst vor seinen Freunden macht er sie bei jeder Gelegenheit lächerlich. Aus Trotz begleitet Victoria ihre Freundin Emily, eine Klatsch-Reporterin, auf einer Reise in ein angesagtes... Victorias Selbstbewußtsein ist auf dem Nullpunkt angekommen. Ihr Mann findet sie zu dick, unfähig die Kinder zu erziehen und einen Haushalt zu führen. Selbst vor seinen Freunden macht er sie bei jeder Gelegenheit lächerlich. Aus Trotz begleitet Victoria ihre Freundin Emily, eine Klatsch-Reporterin, auf einer Reise in ein angesagtes Ski-Gebiet. Dort gibt sie sich als erfolgreiche Geschäftsfrau aus, die ihr Leben in vollen Zügen genießt. In ihrem Luxushotel lernt sie Constantin kennen und verliebt sich sofort in ihn. Auch er scheint ihre Liebe zu erwidern. Alles könnte so romantisch sein, wenn Victoria nicht verheiratet wäre und Constantin nicht so belogen hätte. Dieses Buch hat riesigen Spaß gemacht. Es ist so erfrischend geschrieben. Es kommen ganz tolle Typen darin vor..Jeder ist anders und die meisten sind liebenswert trotz ihrer Fehler und Macken. Daß Victoria auf hohem Niveau jammert, lassen wir jetzt mal außen vor. Es gibt bestimmt eine Menge Frauen, denen es schlechter geht. Aber um sich gut zu unterhalten muß man einfach mal so eine herrliche Geschichte lesen und dabei auch sogar laut lachen. Dieses Buch, eine Tasse Tee und ein gemütliches Sofa, dann ist jedes Schietwetter zu ertragen!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Gefühlschaos bei Victoria
von einer Kundin/einem Kunden aus Sauensiek am 14.05.2016

Die Ehe der zweifach Mutti und Ehefrau Victoria steckt in der Krise. Ihre Ehemann Hubertus nörgelt nur noch an Victoria rum und für Ihn zählt nur die Arbeit in der Bank und das seine Familie einen guten Eindruck auf andere macht. Kurzer Hand nimmt Sie das Angebot von Ihrer besten... Die Ehe der zweifach Mutti und Ehefrau Victoria steckt in der Krise. Ihre Ehemann Hubertus nörgelt nur noch an Victoria rum und für Ihn zählt nur die Arbeit in der Bank und das seine Familie einen guten Eindruck auf andere macht. Kurzer Hand nimmt Sie das Angebot von Ihrer besten Freundin Emily an und begleitet Sie zu einen Kurz - Urlaub in den Bergen. Victoria ist dort unter dem Pseudonym Katie König unterwegs, schnell lernt Sie dort auch Constantin kennen. Er merkt, dass etwas nicht mit der " Katie" stimmt aber er verliebt sich trotzdem in Sie. Victoria kommt immer weiter ins grübeln über Ihre Ehe und dann trifft Sie auch Constantin in Hamburg wieder. Wie es mit Victoria weitergeht müsst Ihr selber herausfinden :) Meinung Mir hat die Geschichte rund um Victoria sehr gut gefallen, ich konnte mich gut in Sie hineinversetzten aber mit manchen Entscheidungen hatte ich meine Schwierigkeit, wo ich Sie am liebsten Mal gerüttelt hätte. Hubertus und Constantin waren mir zu oberflächlich deshalb bin ich auch mit Victorias Entscheidung sehr zu Frieden. Der Schreibstil von Christiane Laffert hat mir sehr gut gefallen, das Buch liest sich sehr flüssig und angenehm, an Witz und Spannung fehlt es auch nicht. Die Kapital sind kurz gehalten, was mir auch sehr gut gefallen hat. Diese Buch bekommt von mir eine absolute Leseempfehlung, eine sehr schöne Liebesgeschichte mit Höhen und Tiefen, genau das Richtige für ein verregnetes Wochenende.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Wundervolles Debüt, das auf ganzer Linie überzeugt
von louella2209 am 13.05.2016

Auf dieses Erstlingswerk der Autorin Christiane von Laffert, wurde ich durch das fröhlich anmutende Cover und die spritzig-freche Leseprobe aufmerksam und meine Erwartungen sind sogar noch übertroffen worden. Der Inhalt hält, was die Verpackung verspricht und lässt das Leserherz höher schlagen. Ein warmherziges Buch über die Bedeutung von Freundschaften und... Auf dieses Erstlingswerk der Autorin Christiane von Laffert, wurde ich durch das fröhlich anmutende Cover und die spritzig-freche Leseprobe aufmerksam und meine Erwartungen sind sogar noch übertroffen worden. Der Inhalt hält, was die Verpackung verspricht und lässt das Leserherz höher schlagen. Ein warmherziges Buch über die Bedeutung von Freundschaften und Menschen, die mitten im Leben stehen und dennoch an einem Wendepunkt angelangt sind. Gemeinsam mit der Hauptprotagonistin Victoria erlebt der Leser den Umbruch in ihrem Leben. Victoria erntete von mir gleich zu Beginn haufenweise Sympathie. Sie birgt sehr viel Identifikationspotenzial und ist in ihrer eigenen Einschätzung so liebenswert ehrlich. Egal ob Beziehung, Freundschaft, Erziehung, Freude und Frust, die alltäglichen Probleme von Vicci hat wohl jeder schon einmal gehabt. Aus ihrer anfänglichen Rolle als Hausfrau und Mutter und leider unglücklichen Ehefrau wird sie zu einer selbstbewussten Frau, die endlich weiß was sie will und welche Dinge im Leben zählen. Doch bis es soweit ist, stürzt Victoria von einem Chaos ins nächste und steht vor einem Trümmerhaufen, der einst mal ihr Leben war. Als Leser freut und leidet man mit Victoria und manchmal möchte man ihr einen Schubs in die richtige Richtung geben. Auch die anderen Figuren sind direkt dem wahren Leben entsprungen. Skurril, charmant, festgefahren, flippig, untolerant, lebensfroh oder bissig, hier ist für jeden Typ etwas dabei. Der Schreibstil der Autorin ist flott und fluffig. Sie brilliert in ihrem Debüt mit einer ungezwungenen Leichtigkeit des Erzählens und beweist ein überaus geschicktes Händchen für spontane Situationskomik, die punktgenau sitzt. Mal witzig und augenzwinkernd, dann wieder nachdenklich und kritisch erzählt Christiane von Laffert über die alltäglichen Probleme des Lebens. Sie macht deutlich, wie wichtig Toleranz und Respekt für funktionierende, zwischenmenschliche Beziehungen jeglicher Art sind. Und das es sich immer lohnt auch hinter die Fassade zu blicken. Eine für mich bedeutende Erkenntnis aus dem Buch möchte ich hier noch als Zitat anfügen. "Das Band, das die wahre Familie verbindet, ist keines aus Blut, sondern eines aus Liebe." (S.346) Von mir gibt es klare 5 Sterne für diese bezaubernde, witzige und gefühlvolle Lektüre, die ich jedem gerne ans Herz legen möchte.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Toller Roman, sehr zu empfehlen!
von einer Kundin/einem Kunden aus Lohr a. Main am 11.05.2016

Victoria ist 39 Jahre alt, verheiratet und hat zwei Kinder im Alter von 10 und 6 Jahren. Ihr Mann Hubertus ist mehr mit seiner Arbeit bei der Bank als mit ihr verheiratet und er meckert ständig an ihr herum. Besonders ihre Speckröllchen verleiten ihn immer wieder zu Kritik. Victorias... Victoria ist 39 Jahre alt, verheiratet und hat zwei Kinder im Alter von 10 und 6 Jahren. Ihr Mann Hubertus ist mehr mit seiner Arbeit bei der Bank als mit ihr verheiratet und er meckert ständig an ihr herum. Besonders ihre Speckröllchen verleiten ihn immer wieder zu Kritik. Victorias Freundin Emily ist Journalistin und lädt diese ein, mit ihr 4 Tage in einem Luxushotel im Vorarlberg zu verbringen, um dort über das Flirtverhalten der High Society zu berichten. Nach erstem Zögern sagt Vicci zu. Dort angekommen läuft Vicci ihm Aufzug Konstantin van Holdt über den Weg. Etwas später trifft sie ihn erneut beim Einkaufen und er verteidigt sie in einer peinlichen Situation. Am gleichen Abend tanzen die beiden miteinander und Vicci verliebt sich Hals über Kopf in ihn. Daheim angekommen trennt sie sich von Hubertus und findet dank Emilys Hilfe eine neue Arbeit. Durch den Tip einer Kollegin kann sie mit ihren Kindern in eine Wohngemeinschaft einziehen. Dort wohnen total unterschiedliche Charaktere, die Vicci erst ablehnt, dann jedoch als ihre Freunde zu schätzen lernt. Liebesmäßig geht es dann noch mal rund bei Vicci, aber ich will nicht zu viel verraten....Ein wirklich toller Roman, total liebevoll geschrieben. Er lässt einen lachen, bringt einen aber auch zum Nachdenken. Die einzelnen Charaktere sind total gut beschrieben, ich konnte sie mir lebhaft vorstellen. Auch mit Vicci konnte ich mich sehr oft identifizieren und habe mit ihr gelitten, gehofft und bis zum Ende gezittert. Dieser Roman geht einem gar nicht mehr aus dem Kopf und wirkt in einem nach, er ist wirklich etwas ganz Besonderes und ich kann ihn jedem weiterempfehlen!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Witzig und herzlich
von einer Kundin/einem Kunden aus Landshut am 10.05.2016

Zum Inhalt Draußen ist das herrlichste Sommerwetter. Eine Latte Machiato steht auf dem Tisch. Ich habe zwei Nachmittage mit der sympathischen Victoria verbracht. Sie hat in mir das Gefühl geweckt, eine gute Freundin gefunden zu haben. Warum das so ist, werdet ihr nun von mir erfahren. Victoria ist mit dem beruflich... Zum Inhalt Draußen ist das herrlichste Sommerwetter. Eine Latte Machiato steht auf dem Tisch. Ich habe zwei Nachmittage mit der sympathischen Victoria verbracht. Sie hat in mir das Gefühl geweckt, eine gute Freundin gefunden zu haben. Warum das so ist, werdet ihr nun von mir erfahren. Victoria ist mit dem beruflich erfolgreichen Hubert verheiratet. Sie haben zwei Kinder. Victoria kümmert sich um den Haushalt und hält ihrem Mann den Rücken frei. Der tolle Hubert nimmt seine Frau jedoch gar nicht mehr richtig wahr. Nicht nur das; muss sie doch auch immer als Prellbock herhalten. Ihre beste Freundin Emily lädt sie ein, sie bei einem Kurztrip in ein angesagtes Ski-Resort zu begleiten. Victoria will zuerst das Angebot nicht annehmen. Nach einer gemeinen Bemerkung von Hubert entscheidet sie sich dann doch für das tolle Angebot. Victoria kommt sich neben ihrer Freundin ziemlich plump vor. Ihr fehlt es an eleganter Garderobe und ihre Speckröllchen machen ihr auch zu schaffen. Nix mit sexy Unterwäsche! Ihre Höschen müssen schon einen bauchreduzierenden Effekt haben. Ihre Freundin verpasst ihr einen anderen Namen, damit sie beide als ungebundene Frauen das Liebesleben der Singlemänner am Arlberg erforschen können. Rein beruflich, versteht sich natürlich. Niemals im Leben hätte Victoria es für möglich gehalten, sich in einen so tollen Mann wie Constantin zu verlieben. Sie begegnet ihm Fahrstuhl des Nobelhotels. Constantin ist so ganz anders als ihr Hubert. Bei ihm hat sie das Gefühl, wieder begehrenswert zu sein. Doch, sie hat noch keinen Plan, wie sie Constantin in ihrem alten Leben unterbringt. Victoria kann nicht mit Lügen leben und beichtet Hubert ihren Fehltritt. Hubert besteht nun auf eine Trennung. Meine Meinung Victoria ließ kein Fettnäpfchen aus und verstrickte sich in vielen Lügen. Eigentlich ist sie ja ein ehrlicher Mensch. Situationsbedingt flunkerte sie jedoch, was das Zeug hielt. So entstanden viele Situationen, die mir beim Lesen Lachtränen in die Augen trieben. Die Protagonisten in diesem Buch haben alle Erkennungswert. Sei es der zielstrebige Hubert oder seine Mutter Lotte. Lotte brachte es auch fertig, ihren Sohn zu verärgern. Meiner Meinung nach bei Hubert kein Kunststück! Victoria bewies sehr viel Mut, obwohl sie sich selber stets als ängstlich einstufte. Ihre liebenswerte Art hatte ihr sehr viele Sympathien eingebracht. Sie wollte eigentlich gar keine Trennung. Sie wollte Hubert wachrütteln und ihrer Ehe nochmal eine Chance geben. Total am Boden verlässt sie mit ihren Kindern das gemeinsame Haus und zieht in eine wunderschöne Villa, zu einer WG! Ihre neuen Mitbewohner fand ich sehr speziell. Allen voran der tätowierte Alfi, der immer den Kühlschrank leer futterte und Shirts mit zweideutigen Sprüchen trug. Seine Klavierkünste brachten Victoria total aus der Fassung! Kristian, der Besitzer der Villa, hat eine sehr positive Ausstrahlung und wunderschöne, strahlend blaue Augen. Die bildhübsche Andrea kümmerte sich sehr gerne um Victorias Kinder. Victoria war von ihrer Freundin sehr enttäuscht. Ein Artikel von Emily verärgerte Constantin. Fazit Eine Frau wie du und ich, muss ihr Leben von Grund auf neu ordnen. Mit fast vierzig Jahren und ein paar Pfunden zuviel, ist Victoria erst mal ratlos. Sie muss einige Enttäuschungen verkraften. Vor allem im Freundeskreis. Mir gefiel sehr gut, dass Victoria die gleichen Sorgen und Nöte hatte, wie fast alle Frauen auf diesem Erdball. Sie wurde in der Geschichte nicht schön gezeichnet. Man erlebt mit, wie Victoria mit jedem Tag selbstbewusster wird. Sie zeigt auch sehr viel Größe, wenn es um Verzeihen geht. Victoria ist sich nicht mehr sicher, wem nun ihr Herz gehört. Ich war auch sehr neugierig, für wen sie sich entscheidet. Ich empfehle jedem dieses Buch, der wissen will - warum Victoria mehr Verständnis für Conrad hätte, wenn er drei Monate Sozialdienst in einem Altenheim absolvieren würde, ohne Kontakt zur Aussenwelt, - warum Victoria nicht mit einer Kassiererin bei Aldi verglichen werden möchte, - warum Victoria sich weigert, bei einem Kasperle Wettbewerb mitzumachen, - warum Victoria nicht an Märchen glaubt, bei denen sie selber mitwirkt, - warum Victoria, trotz Speckfalte am Bauch, Chancen bei tollen Männern hat - warum sich Victoria über eine Pulsuhr und sprechende Waage zum 39. Geburtstag geärgert hat, - warum ich dieses Buch nicht mehr aus der Hand legen konnte!!! Das wunderschöne Cover passt hervorragend zur Geschichte. Der Schreibstil ist flüssig und unheimlich witzig. Danke Christiane Laffert Mein Dank gilt dem Vorab lesen Team!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Ein schöner Frauenroman mit mehr Tiefgang, als man erwarten würde
von Book-addicted am 01.05.2016

"Herz verloren, Glück gefunden" ist der Debüt-Roman der Autorin Christiane von Laffert. Durch Literaturtest bin ich auf diesen Roman aufmerksam geworden, der mich von Anfang an Ansprach. Victoria Dansmann hat es nicht leicht, in ihrem Leben. Ihr Mann ist ein Karriere-Mensch, der für die Familie nicht viel übrig hat... "Herz verloren, Glück gefunden" ist der Debüt-Roman der Autorin Christiane von Laffert. Durch Literaturtest bin ich auf diesen Roman aufmerksam geworden, der mich von Anfang an Ansprach. Victoria Dansmann hat es nicht leicht, in ihrem Leben. Ihr Mann ist ein Karriere-Mensch, der für die Familie nicht viel übrig hat und dessen Ruf wichtiger ist, als das Wohl seiner Lieben. Aus diesem Grund denkt Victoria natürlich nicht lange nach, als sie ihre beste Freundin Emily zu einem Kurztrip in ein Ski-Gebiet einlädt. Dort nimmt Victoria eine neue Identität an und lernt als die vermeintlich erfolgreiche Karrierefrau Katie König den einflussreichen Constantin von Holt kennen, der sie sofort begeistert... Wenn man sich die Dansmann'schen Familienverhältnisse so anschaut, kann einem Victoria eigentlich nur leid tun: Kinder, die nicht groß an ihr interessiert sind (außer Mama ist von nutzen) und ein Mann, der nur seine Karriere im Kopf hat, sie als Frau aber nicht mehr wahrnimmt. Ihre Arbeit zuhause würdigt er natürlich keines Blickes und dass es mit zwei Kindern im Alter von 5 und 10 Jahren sicherlich nicht immer einfach ist, nimmt er auch keineswegs wahr und von Hilfe bei der Erziehung kann schon gar keine Rede sein. Sicherlich ist es nicht die feine englische Art, sich als jemand anderes auszugeben und dann den eigenen Ehemann auch noch zu betrügen, aber ein bisschen kann man Victoria dann doch verstehen: eine Frau, mit wenig Selbstbewusstsein, die von ihrem eigenen Ehemann nicht mehr wahrgenommen wird - oder zurechtgewiesen wird, weil sie in den letzten Jahren dicker geworden ist - begegnet einem Mann, der sie durch und durch sexy findet und ihr all das gibt, was sie in den letzten Jahren mit ihrem Mann vermisst hat. Ganz verwunderlich ist es nun nicht, dass Victoria ihre guten Vorsätze über Bord wirft und sich Hals über Kopf in den schönen und reichen Geschäftsmann verliebt... Wieder zuhause werden die Verhältnisse nicht einfacher und wir begleiten Victoria auf einer Gratwanderung zwischen den eigenen Bedürfnissen, die endlich mal befriedigt werden wollen, und zwei Kindern, denen sie irgendwie gerecht werden muss. Auch auf ihre Freunde kann sich die fast 40 - jährige nur bedingt verlassen und meistens kommt eine Enttäuschung nur selten allein. Gut, dass es aber trotzdem noch Menschen gibt, auf die man sich verlassen kann, besonders dann, wenn man es am wenigsten erwartet - und dann auch noch von Personen, von denen man das ebenfalls nicht erwartet hätte. "Herz verloren, Glück gefunden" ist ein typischer Frauenroman, der über die alltäglichen Probleme einer Vollzeit-Hausfrau und Bankiersgattin berichtet, über zwischenmenschliche Probleme jeglicher Beziehung und der Tatsache, dass der erste Eindruck oft schlicht und ergreifend nicht der Richtige ist und ein zweiter Blick lohnt. Er berichtet von Veränderungen im Leben, manchmal vorhergesehen und manchmal unvorhergesehen und zeigt uns, dass das Leben nie so kommt, wie man es erwartet oder plant. Wer für Frauenromane mit Tiefgang etwas übrig hat, der sollte an diesem Buch nicht vorbeigehen, denn neben jeder Menge Herzschmerz lässt uns dieser Roman auch so manches Mal ein wenig schmunzeln - weil Vorurteile häufig genau das sind und viel mehr dahintersteckt, als man auf den ersten Blick glauben mag. Wertung: 5 von 5 Sterne!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Herz, Gefühl und viel Humor!
von einer Kundin/einem Kunden aus Thum am 30.04.2016

Inhalt: Victoria dachte immer, dass sie eine traumhafte Ehe führen, wundervolle Kinder großziehen und glücklich bis ans Ende ihrer Tage sein wird. Doch die Realität hat ihr anderes gelehrt. Als Hausfrau und Mutter führt sie ein beschauliches Leben in einen noblen Vorort Hamburgs, immer darauf bedacht den guten Ruf zu... Inhalt: Victoria dachte immer, dass sie eine traumhafte Ehe führen, wundervolle Kinder großziehen und glücklich bis ans Ende ihrer Tage sein wird. Doch die Realität hat ihr anderes gelehrt. Als Hausfrau und Mutter führt sie ein beschauliches Leben in einen noblen Vorort Hamburgs, immer darauf bedacht den guten Ruf zu wahren, denn ihr beruflich erfolgreicher Ehemann aufgebaut hat. Doch wer denkt an sie und ihre Wünsche? Hubertus hat sich sein Leben rund um die Bank aufgebaut, findet bei jeder Gelegenheit etwas an Victoria auszusetzen und ihre beiden Kinder tanzen ihr auf der Nase herum. So kommt es der sonst so schüchternen Victoria recht gelegen, als ihre beste Freundin Emily mit einer abenteuerlichen Idee um die Ecke kommt – Ein Kurztrip in einen angesagten Ski-Resort, getarnt als Society-Reporterin. Als ungebundene Jetsetterin genießt sie die neu gewonne Freiheit weit weg von den Nörgeleien ihres Ehemannes. Doch Lügen haben kurze Beine und kommen irgendwann ans Tageslicht! Genau dies muss auch Victoria schmerzlich feststellen als im Fahrstuhl des Luxushotels unverhofft auf den gutaussehenden Constantine trifft und sich Hals über Kopf in ihn verliebt. Wären da nicht ihre Lügen, die ihr im Weg stehen und die Realität, die in Hamburg auf ihre Heimkehr wartet… Wie soll Victoria ihr eigenes Gesicht wahren und aus der Misere herauskommen? Aber noch mehr fragt sie sich, was sie wirklich will im Leben? Meine Meinung: Zu dem Buch fällt mir eigentlich nur ein Wort ein, nämlich „WOW!“ Getarnt als typischer Liebesroman mit Leidenschaft, Drama und einer bewegenden Geschichte, entpuppte sich dieser Roman zu einer wirklichen Überraschung. Dabei ist die Geschichte nicht neu erfunden und gibt es in vielfältigen Varianten, sondern die Hauptprotagonistin macht diesen Roman so einzigartig. Victoria war mir sofort super sympathisch. Wirkt sie so unglaublich schüchtern und absolut nicht selbstbewusst. Ordnet sich ihrem Mann unter, steckt seine Nörgeleien anscheinend locker weg und kümmert sich liebevoll um ihre Kids, so verbirgt sich hinter dieser Fassade eine lustige, selbstsichere und liebevolle Frau der Ende 30ziger. Tollpatschig stolziert sie durch den Ski-Resort, versucht ihre neue Identität zu bewahren und doch bleibt bzw. ist sie immer noch sie selbst, und genau diese Eigenschaft zieht den charmanten Geschäftsmann Constantin wie magisch an. Was ihr Mann als negativ an ihr betrachtet, sieht Constantin als wahre Größe an und liebt es an ihr. Kein Wunder, dass Victoria sich zwischen den Beiden nicht entscheiden kann und sich wie magisch von der Bewunderung angezogen fühlt. Der Schreibstil von Christiane Laffert macht die Handlung zu einem phänomenalen Lesevergnügen. Locker, stilvoll und voller Humor präsentiert er die Geschichte von Victoria und lässt den Leser tief in die Geschichte eindringen. Durch seine flüssige Art huscht man nur so durch die Seiten und man möchte das Buch nicht mehr so schnell aus der Hand legen. Das Cover ist verspielt, romantisch und hat einen leichten Girlietoutch. Ich finde es sehr ansprechend gestaltet und mit seinen zahlreichen Details lädt es auf eine Entdeckungsreise ein. Der Roman wird aus der Perspektive von Victoria erzählt und bringt ihn und seine Charaktere dem Leser so unglaublich greifbar und sehr realistisch näher. Fazit: Ein Buch zum Wohlfühlen, fallen lassen und schmunzeln, und ein unbeschreibliches Lesevergnügen!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Christiane von Laffert ist ein großartiger Roman gelungen
von einer Kundin/einem Kunden aus Steyerberg am 25.04.2016

Christiane von Laffert ist ein großartiger Debütroman gelungen. Ich hatte mich sehr auf eine schöne und amüsante Geschichte gefreut und meine Erwartungen sind übertroffen worden. Die 39-jährige Victoria führt das scheinbar perfekte Leben. Sie ist verheiratet. Ihr gut aussehender Ehemann Hubertus ist in seinem Beruf sehr erfolgreich und ist... Christiane von Laffert ist ein großartiger Debütroman gelungen. Ich hatte mich sehr auf eine schöne und amüsante Geschichte gefreut und meine Erwartungen sind übertroffen worden. Die 39-jährige Victoria führt das scheinbar perfekte Leben. Sie ist verheiratet. Ihr gut aussehender Ehemann Hubertus ist in seinem Beruf sehr erfolgreich und ist sehr karriereorientiert. Sie hat zwei Kinder, Leonie ist 10 Jahre alt und Vincent geht in den Kindergarten. Seit 11 Jahren sind die beiden verheiratet und haben sich den Traum vom eigenen Haus in den Hamburger Elbvororten erfüllt. Eigentlich hat Victoria alles, was sie sich immer gewünscht hat, aber dennoch ist sie nicht wirklich glücklich, irgendetwas fehlt in ihrem Leben. Sie hat das Gefühl, dass sie Hubertus nichts recht machen kann. Ständig nörgelt er an ihr herum. Er nimmt sie als Frau gar nicht wahr. Da kommt das Angebot von ihrer Freundin Emily genau zur richtigen Zeit. Emily arbeitet für ein Lifestyle-Magazin. Für Recherchearbeiten soll es für ein paar Tage in das angesagte Skigebiet Lech am Arlberg gehen. Victoria soll sie begleiten. Kaum angekommen verliebt sich Victoria in den charmanten Constantin. Allerdings gibt sich Victoria nicht für die aus, die sie in Wirklichkeit ist. Durch ihr Lügengeflecht tappt sie von einem Fettnapf in den nächsten. Es macht riesig Spaß, dieses Buch zu lesen und es regt auch sehr zum Nachdenken an. Man sollte viel mehr auf sein Herz hören, als auf das, was andere von einem erwarten.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Christiane von Laffert ist ein großartiger Roman gelungen!
von einer Kundin/einem Kunden aus Steyerberg am 25.04.2016

Christiane von Laffert ist ein großartiger Debütroman gelungen. Ich hatte mich sehr auf eine schöne und amüsante Geschichte gefreut und meine Erwartungen sind übertroffen worden. Die 39-jährige Victoria führt das scheinbar perfekte Leben. Sie ist verheiratet. Ihr gut aussehender Ehemann Hubertus ist in seinem Beruf sehr erfolgreich und ist... Christiane von Laffert ist ein großartiger Debütroman gelungen. Ich hatte mich sehr auf eine schöne und amüsante Geschichte gefreut und meine Erwartungen sind übertroffen worden. Die 39-jährige Victoria führt das scheinbar perfekte Leben. Sie ist verheiratet. Ihr gut aussehender Ehemann Hubertus ist in seinem Beruf sehr erfolgreich und ist sehr karriereorientiert. Sie hat zwei Kinder, Leonie ist 10 Jahre alt und Vincent geht in den Kindergarten. Seit 11 Jahren sind die beiden verheiratet und haben sich den Traum vom eigenen Haus in den Hamburger Elbvororten erfüllt. Eigentlich hat Victoria alles, was sie sich immer gewünscht hat, aber dennoch ist sie nicht wirklich glücklich, irgendetwas fehlt in ihrem Leben. Sie hat das Gefühl, dass sie Hubertus nichts recht machen kann. Ständig nörgelt er an ihr herum. Er nimmt sie als Frau gar nicht wahr. Da kommt das Angebot von ihrer Freundin Emily genau zur richtigen Zeit. Emily arbeitet für ein Lifestyle-Magazin. Für Recherchearbeiten soll es für ein paar Tage in das angesagte Skigebiet Lech am Arlberg gehen. Victoria soll sie begleiten. Kaum angekommen verliebt sich Victoria in den charmanten Constantin. Allerdings gibt sich Victoria nicht für die aus, die sie in Wirklichkeit ist. Durch ihr Lügengeflecht tappt sie von einem Fettnapf in den nächsten. Es macht riesig Spaß, dieses Buch zu lesen und es regt auch sehr zum Nachdenken an. Man sollte viel mehr auf sein Herz hören, als auf das, was andere von einem erwarten.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
bleibt durch eine starke, lustige und vor allem unperfekte Protagonistin in Erinnerung
von Caterina aus Magdeburg am 18.05.2016

Meine Meinung zum Buch Gestaltung: Von der Aufmachung ist dieser Roman eher unscheinbar und wäre mir in einer Buchhandlung womöglich gar nicht aufgefallen. Die Gestaltung ist schlicht und einfach und wirkt ein wenig verträumt. Und genau das sprach mich sofort an. Ebenso der Klappentext, der mir eine interessante Geschichte versprach.... Meine Meinung zum Buch Gestaltung: Von der Aufmachung ist dieser Roman eher unscheinbar und wäre mir in einer Buchhandlung womöglich gar nicht aufgefallen. Die Gestaltung ist schlicht und einfach und wirkt ein wenig verträumt. Und genau das sprach mich sofort an. Ebenso der Klappentext, der mir eine interessante Geschichte versprach. Ich war sehr gespannt auf den Debütroman von Christiane von Laffert. Einstieg: Zunächst hatte ich den Anschein, als sei diese Geschichte absolut klischeehaft, aber meine Vorurteile verschwanden sehr schnell. Die Autorin beginnt sofort mit der eigentlichen Handlung und ich verliebte mich rasch in den flüssigen und sehr angenehmen Schreibstil der Autorin. Sofort wurde mir die weibliche Protagonistin Victoria Dansmann vorgestellt, die ich auf Anhieb sympathisch fand. Nach dem ich sehr gut in die Geschichte einsteigen konnte, war ich auf den weiteren Verlauf gespannt. Charaktere: Victoria ist fast 40, hat ihre Problemchen und ist alles andere als perfekt. Und genau das waren die Punkte, mit denen sie überzeugen konnte. Durch den personalen Ich-Erzähler, den die Autorin hier wählte, konnte ich mich ganz wunderbar in die Protagonistin hineinversetzten und schloss sie schon bald ins Herz. Gelegentlich kommt zu ihrer Tollpatschigkeit, die mir sehr oft ein Schmunzeln entlockte, auch eine gewisse Naivität hinzu. Alles in allem, ist Victoria eine sehr interessante Figur, die durch ihre Vielseitigkeit punkten konnte. Neben der Protagonistin spielen andere Figuren wie Constantin, Hubertus und viele andere eine ebenso wichtige Rolle. Christiane von Laffert hat jeder Figur einen ganz eigenen Charakter verpasst und das war auch das, was ich so sehr gemocht habe. Handlung: Nach dem Klappentext dachte ich, ich wusste alles, was in der Geschichte passiert. Victoria trifft auf dem Kurztripp den charmanten Constantin, sie verlieben sich, sie trennt sich von ihrem Mann - Ende. Aber genau das ist dieses Buch nicht. Die Autorin lieferte mir hier eine vielschichtige Handlung. Ein ewiges Auf und Ab der Gefühle und auch hin und wieder überraschende Wendungen. Leider war, wie ich finde, zum Ende des Buches ein wenig die Luft raus und die Autorin konnte mich nicht mehr ganz so begeistern, wie am Anfang. Schreibstil: Der Schreibstil ist für mich auf jeden Fall mit das beste an diesem Buch. Schnell war ich von der angenehmen Schreibweise der Autorin angetan. Die lockere und manchmal auch humorvolle Art und Weise, wie die Autorin erzählt, entlockte mir nicht nur hin und wieder ein Schmunzeln, oder genervtes Aufstöhnen und Augenrollen, sondern ließ die Seiten nur dahinfliegen. Mein Urteil Dieses Buch bereitete mir schöne Lesestunden. Schon zu Beginn des Buches verliebte ich mich in die angenehme Erzählweise der Autorin und diese behielt sie auch bei. Die unterschiedlichen Charaktere, die durch ihre eigene Art und Weise einen Platz in meinem Herzen fanden, runden das Buch wunderbar ab. Besonders von Victoria bin ich sehr angetan, die irgendwie Ordnung in ihrem chaotischen Leben bringen will. Sie hat mir gezeigt, dass nicht alles negativ sein muss, was neu und unbekannt ist. Durch ihre unkomplizierte und lockere Art, schloss ich sie schnell ins Herz. Aber nicht nur die Charaktere, die alle sehr unterschiedlich sind, sondern auch die Grundidee in diesem Buch gefiel mir sehr gut. Für mich bekommt das Buch gute 4 von 5 Welten.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Herz mehrmals verloren
von einer Kundin/einem Kunden am 29.06.2016

Bei dem Buch handelt es sich um das erste Buch der Autorin Christiane von Laffert. Der Titel verspricht einen typischen Frauenroman, der in erster Linie unterhalten soll. Die Geschichte von der Protagonistin Victoria, die mit ihrer Freundin Emily ins mondäne Lech reist, dort ihr Herz verliert und letztendlich ihr... Bei dem Buch handelt es sich um das erste Buch der Autorin Christiane von Laffert. Der Titel verspricht einen typischen Frauenroman, der in erster Linie unterhalten soll. Die Geschichte von der Protagonistin Victoria, die mit ihrer Freundin Emily ins mondäne Lech reist, dort ihr Herz verliert und letztendlich ihr ganzes Leben auf den Kopf stellt, ist auch durch und durch amüsant. Ehemann Hubertus und Schwiegermutter Lotti sind entsetzt als Vicci anschließend beschließt, ihren Mann zu verlassen und in eine WG mit überaus skurrilen aber liebenswürdigen Mitbewohnern zu ziehen. Aber die beiden Kinder sind begeistert von Manni, Anna und Kristian, und auch Victoria merkt schnell, dass sie in der WG echte Freunde gefunden hat.. Weiterhin hängt sie ihrer Eroberung aus Lech nach und schließlich beginnen die beiden eine Beziehung. Aber ist das das Glück, das sie findet ? Zu viel möchte ich hier nicht auf Details eingehen, um anderen nicht das Lesevergnügen zu schmälern. Die Geschichte lässt sich locker und leicht lesen. Etwas störend fand ich allerdings einige Umgereimtheiten, z.b. Ist die Rede davon, dass Kristian einmal Vater werden sollte, eine Seite später steht, dass das Kind aber nicht von ihm war. Durch die plötzlichen Stimmungswechsel ist die Geschichte teilweise nicht ganz rund. Der große Schwarm Constantin ist nach dem Urlaub in Lech wie ausgewechselt u d passt nicht so recht in das Bild, das ich von einem großen Medienunternehmer habe. Nichtsdestotrotz ist das Buch sehr unterhaltsam und es hat Spaß gemacht, es zu lesen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0

Wird oft zusammen gekauft

Herz verloren, Glück gefunden

Herz verloren, Glück gefunden

von Christiane Laffert

(18)
Buch
Fr. 13.90
+
=
Der Sommer der Sternschnuppen

Der Sommer der Sternschnuppen

von Mary Simses

(9)
Buch
Fr. 14.90
+
=

für

Fr. 28.80

inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Alle kaufen

Kundenbewertungen

Verfügbarkeit in Ihrer Buchhandlung prüfen

Filialabholung: Ihre Vorteile
  1. Bereits Online prüfen, ob Ihr gewünschtes Buch in der Filiale vorrätig ist
  2. Bestellen Sie Online und lassen Sie Ihre Artikel zur Abholung in die Filiale vor Ort liefern
  3. Artikel, die zur Filialabholung bestellt wurden, können in der Filiale bezahlt werden.
  4. Falsches Buch bestellt? Retournieren Sie ihre gekauften Bücher kostenfrei in der Filiale