orellfuessli.ch

Hexenwahn

Geschichte einer Verfolgung

Warum haben die Hexenverfolger in Nördlingen, Würzburg oder Marchtal so oft Frauen der Hexerei bezichtigt, die "alt" waren, das heisst keine Kinder mehr bekommen konnten? War es der Neid auf die schönen, jungen und fruchtbaren Frauen, der sie für Hexerei und Teufelspakt prädestinierte? Lyndal Roper beleuchtet die sexuelle Vorstellungswelt der Hexenverfolgung und die eminente Bedeutung, die die Fruchtbarkeit für Männer wie Frauen hatte.

Die Hexenverfolgung - wir wissen relativ genau Bescheid über die Zahl der Opfer, die regionale Verteilung, über den Ablauf der Prozesse und über die üblichen Anklagepunkte; was wir nicht so genau wissen, ist, wie und warum eine dörfliche oder städtische Gesellschaft so grausam und brutal über meist wehrlose Opfer wie Alte und Kinder herfiel. Lyndal Roper will die emotionalen Mechanismen aufspüren, die den Boden für diese Prozesse und die Exekution ihrer Urteile bereiteten. In der Erzählung einiger markanter Fälle wird deutlich, dass es für die Menschen des 16. und 17. Jahrhunderts überlebenswichtig war, zu erkennen, warum ein Kind starb, die Kühe erkrankten, die Ernte verfaulte. Der Vorwurf an die meisten der Hexerei Verdächtigen war der Schadenszauber - sie waren schuld, dass die Milch sauer wurde, das Kind krank, das Wasser vergiftet. Beseitigte man diese Schuldigen, dann konnte es wieder aufwärts gehen.
Erstaunlicherweise wurde gerade diese Schuld an denjenigen festgemacht, die am meisten zur Versorgung anderer und zu ihrem Wohlergehen beigetragen hatten: an älteren Frauen. Wie ist diese Projektion zu erklären? Was prädestinierte sie dazu, zum Sündenbock zu werden? Lyndal Roper untersucht ein weites Spektrum frühneuzeitlicher Vorstellungswelten und macht magisches Denken, Zauberglauben und Hexensabbate verständlich.

Portrait

Lyndal Roper, geb. 1956, lehrt als Regius-Professorin für Geschichte am Oriel College der Universität Oxford. Sie ist Mitglied der British Academy und wurde 2016 mit dem Gerda Henkel Preis ausgezeichnet.

… weiterlesen
Beschreibung

Produktdetails


Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 470
Erscheinungsdatum 15.03.2007
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-406-54047-9
Verlag C. H. Beck
Maße (L/B/H) 223/152/37 mm
Gewicht 734
Originaltitel Witch Craze. Terror and Fantasy in Baroque Germany
Abbildungen mit 66 Abbildungen 22,5 cm
Auflage 1
Buch (gebundene Ausgabe)
Fr. 14.90
inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Versandfertig innert 1-2 Werktagen.
Kostenlose Lieferung ab Fr. 30 i
Lieferung zur Abholung in Ihre Buchhandlung möglich – Verfügbarkeit prüfen
Premium Card
Fr. 14.90 Umsatz sammeln
Weitere Informationen

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 18202597
    Hexenjagd
    von Brian P. Levack
    Buch
    Fr. 21.90
  • 16351814
    »Wir fordern die Hälfte der Welt!«
    von Michaela Karl
    Buch
    Fr. 17.90
  • 45259187
    Kurtisanen, Konkubinen & Mätressen
    von Ingo Rose
    Buch
    Fr. 35.90
  • 30628791
    Fleischmarkt
    von Laurie Penny
    (1)
    Buch
    Fr. 17.90
  • 42541309
    Der Finsternis entgegen
    von Arne Molfenter
    Buch
    Fr. 28.90
  • 2833472
    Römische Frauen
    von Ursula Blank-Sangmeister
    (1)
    Buch
    Fr. 9.90
  • 45154921
    Erlöste und Verdammte
    von Thomas Kaufmann
    Buch
    Fr. 38.90
  • 40414851
    Als Deutschland noch nicht Deutschland war
    von Bruno Preisendörfer
    Buch
    Fr. 34.90
  • 44147479
    Finger weg von unserem Bargeld!
    von Peter Hahne
    Buch
    Fr. 14.90
  • 45442226
    Martin Luther
    von Heinz Schilling
    Buch
    Fr. 39.90

Kundenbewertungen


Es wurden noch keine Bewertungen geschrieben.

Wird oft zusammen gekauft

Hexenwahn

Hexenwahn

von Lyndal Roper

Buch
Fr. 14.90
+
=
Wohlfühltücher (kreativ.kompakt.)

Wohlfühltücher (kreativ.kompakt.)

von Rita Maassen

Buch
Fr. 12.90
+
=

für

Fr. 27.80

inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Alle kaufen

Verfügbarkeit in Ihrer Buchhandlung prüfen

Filialabholung: Ihre Vorteile
  1. Bereits Online prüfen, ob Ihr gewünschtes Buch in der Filiale vorrätig ist
  2. Bestellen Sie Online und lassen Sie Ihre Artikel zur Abholung in die Filiale vor Ort liefern
  3. Artikel, die zur Filialabholung bestellt wurden, können in der Filiale bezahlt werden.
  4. Falsches Buch bestellt? Retournieren Sie ihre gekauften Bücher kostenfrei in der Filiale