orellfuessli.ch

Hollys Manuskript

(2)
Mays Leben ändert sich schlagartig, als ihre Eltern sich scheiden lassen und sie mit ihrer Mutter umziehen muss. Zum Abschied bekommt sie von ihrer besten Freundin ein ganz besonderes Geschenk: Einen selbstverfassten Roman. Als sie das Manuskript aufschlägt, ahnt sie nicht, wie eng die Geschichte mit ihrem eigenen Leben verwoben ist.
… weiterlesen
Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz kein Kopierschutz
Seitenzahl 91, (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 11.07.2016
Sprache Deutsch
EAN 9783736871892
Verlag BookRix GmbH & Co. KG
eBook (ePUB)
Fr. 0.90
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Premium Card
Fr. 0.90 Umsatz sammeln
Weitere Informationen

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 41848013
    Wolfsbraut - Zweiter Roman: Der Fluch
    von Kaitlyn Abington
    eBook
    Fr. 5.90
  • 39281335
    Du machst mich scharf!
    von Leslie Kelly
    eBook
    Fr. 2.50
  • 42746957
    Lupus Amoris - Überleben
    von Jennifer Müller
    eBook
    Fr. 3.50
  • 41851219
    Kein Ring, kein Kuss
    von Mark Hollberg
    (2)
    eBook
    Fr. 5.50
  • 45500444
    Die Schattenschwester / Die sieben Schwestern Bd.3
    von Lucinda Riley
    eBook
    Fr. 18.90
  • 45973512
    Und nebenan warten die Sterne
    von Lori Nelson Spielman
    (2)
    eBook
    Fr. 14.50
  • 41227640
    Die sieben Schwestern
    von Lucinda Riley
    (19)
    eBook
    Fr. 8.70 bisher Fr. 10.90
  • 47746089
    Wollsockenwinterknistern
    von Karin Lindberg
    (3)
    eBook
    Fr. 3.50
  • 46855628
    Der Duft von Rosmarin und Schokolade
    von Tania Schlie
    (3)
    eBook
    Fr. 6.90
  • 45244995
    Perfect Gentlemen - Ein One-Night-Stand ist nicht genug
    von Lexi Blake
    (1)
    eBook
    Fr. 11.50

Kundenbewertungen


Durchschnitt
2 Bewertungen
Übersicht
1
1
0
0
0

Eine überraschende Story: Hollys Manuskript von Mira Bluhm
von einer Kundin/einem Kunden aus Neunkirchen am 27.01.2015

Ich habe dieses Buch verschlungen. Nach dem Kurzgeschichtenband Totenstille wusste ich, dass die Autorin gut schreiben kann. Ich habe auf ihrem Blog das erste Kapitel als Leseprobe lesen können. Damit hatte sie mich direkt wieder an der Angel. Der Roman ist etwas Besonderes. Ich habe schon viele Romane gelesen, in... Ich habe dieses Buch verschlungen. Nach dem Kurzgeschichtenband Totenstille wusste ich, dass die Autorin gut schreiben kann. Ich habe auf ihrem Blog das erste Kapitel als Leseprobe lesen können. Damit hatte sie mich direkt wieder an der Angel. Der Roman ist etwas Besonderes. Ich habe schon viele Romane gelesen, in denen es zum Beispiel eine Handlung in der Vergangenheit und eine in der Gegenwart gab. Die Muschelsucher von Rosamunde Pilcher fällt mir da spontan ein. Mira Bluhm treibt diese Technik in eine neue Richtung. Ein Handlungsstrang beschäftigt sich mit May. Ihre Eltern haben sich geschieden und sie zieht mit ihrer Mutter in eine andere Stadt. Die neue Schule findet sie furchtbar und sie rebelliert, wo sie nur kann. Ihr einziger Halt in der Fremde ist das Abschiedsgeschenk ihrer besten Freundin Holly, ein selbst verfasster Roman. Im zweiten Handlungsstrang liest man das Manuskript, in dem Raven die Hauptrolle spielt. Sie ist eine Waise und wird von ihrem Onkel und ihrer Tante ins Waisenhaus abgeschoben. Dort ist es furchtbar, aber ihr gelingt die Flucht. Nur gelangt sie dabei woanders hin, als eigentlich geplant. Der dritte Handlungsstrang verwebt die ersten beiden. May träumt sich zu Raven und stellt sich vor, wie ihre Geschichte an der Stelle weiter gehen könnte, an der sie zu lesen aufgehört hat. Der Aufbau des Buchs überrascht zunächst, weil man diese Form der Dreiteilung nicht kennt. So ging es mir jedenfalls. Mira Bluhm erleichtert es ihren Lesern, indem die Reihenfolge klar strukturiert ist. Pro Kapitel gibt es drei Unterkapitel. Zuerst eins mit May, dann eins mit Raven und zuletzt eins, in dem die Beiden zusammen sind. Diese Besonderheit ist daran schuld, dass ich den Roman so schwer aus der Hand legen konnte. Die Kapitel wirken kurz. Man hat schnell eines dieser Unterkapitel gelesen. Die Verführung ist groß, auch noch das nächste Unterkapitel zu lesen, bevor man das Licht löscht, um zu schlafen. Die Spannung, wie es weiter geht, erhöht sich ebenfalls durch diese Dreiteilung. Man muss immer erst noch die beiden anderen Unterkapitel lesen, bevor man in dem ursprünglichen Handlungsstrang landet und weiterlesen kann. Nur dass man schon gleich beim nächsten Unterkapitel wieder flucht, weil es an einer spannenden Stelle endet, und es mit dem nächsten Unterkapitel weiter geht. So jagte Mira Bluhm mich durch den Roman. Danke, Mira Bluhm, für dieses wundervolle Buch! Ich bin begeistert und freue mich schon auf dein nächstes. Wer von euch neugierig geworden ist, sich unter meinen Erklärungen aber nur schwer etwas vorstellen kann oder nicht sicher ist, ob die Geschichte gefällt, kann auf Mira Bluhms Blog das komplette erste Kapitel lesen (mirasbuecher.blogpost.de). Spätestens danach zappelt ihr genauso wie ich an der Angel und werdet froh sein, dass ihr das eBook mit einem Klick sofort lesen könnt. Ich wünsche euch viel Vergnügen dabei!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Lesenswert
von Ruby-Celtic aus Elfershausen am 19.06.2015

Das Cover: Ich mag das Cover ganz gerne, wobei ich es nicht so ganz mit der Geschichte in Verbindung bringen kann. Aber ich denke, dass ist auch sehr schwierig da ja eigentlich zwei Geschichten in diesem Buch versteckt sind. Dennoch sagt mir das Cover ungemein zu, da es nicht zu... Das Cover: Ich mag das Cover ganz gerne, wobei ich es nicht so ganz mit der Geschichte in Verbindung bringen kann. Aber ich denke, dass ist auch sehr schwierig da ja eigentlich zwei Geschichten in diesem Buch versteckt sind. Dennoch sagt mir das Cover ungemein zu, da es nicht zu grell sondern sehr schlicht und dennoch auffallend gestaltet wurde. Meine Meinung: Hollys Manuskript ist ein für mich mal ganz anderes Buch, dass seine Leserschaft bei ca. 2 Stunden Lesezeit in zwei verschiedene Leben hineinzieht Mira Bluhm erzählt die Geschichte von May und Raven in drei verschiedenen Ebenen. Trotz, dass man so von einer in die andere Ebene immer wieder wechseln muss, hat Mira es verstanden einen Übergang zu schaffen, der verständlich und keineswegs verwirrend ist. Ich konnte stets den Anschluss halten und an vorherige Punkte anschließen. Dazu war es unheimlich hilfreich, dass die Reihenfolge der aufgezeigten Ebenen immer dem gleichen Muster entsprachen. So war es ebenfalls sehr einfach, nicht die Orientierung zu verlieren. In der ersten Ebene wird die Geschichte von May erzählt, man könnte sagen die Realität. May zieht mit ihrer Mutter um und muss somit ihre beste Freundin Holly zurücklassen. Als Abschiedsgeschenk erhält sie von ihrer Freundin ein Manuskript, welches einen ganz besonderen Inhalt enthält. Am neuen Wohnort fühlt sich May leider gar nicht wohl und zieht sich immer mehr zurück, sodass Freundschaften gerade zu Beginn nicht zustande kommen. In der zweiten Ebene geht es um die Geschichte von Raven, welche in Hollys Manuskript beschrieben wurde. Raven muss ins Waisenhaus, da ihr Vater im Krieg gefallen ist und ihre Tante und ihr Onkel sie nicht weiter durchfüttern können und wollen. Schnell bemerkt man, dass es in diesem Waisenhaus sehr ruppig und gefühllos zugeht. Doch findet Raven einen Ausweg?.. Die dritte Ebene ist im Grunde eine fiktive Ebene, welche glaube ich jeder Leser kennt. Es ist die Phase, in welcher man mit seinen Gedanken mitten in der Geschichte steckt. Man hat die Charaktere vor Augen und versucht ihnen in den Hintern zu treten oder einfach ihnen zu helfen. Doch nicht allzu oft, können auch sie helfen gerade wenn das jeweilige Buch Werte vermittelt. In dieser Ebene treffen Raven und May aufeinander und versuchen sich gegenseitig Kraft zu geben. Ich finde, dass die Geschichte sehr gut aufgebaut wurde. Der rote Faden hat sich super durchgezogen, trotz dass in verschiedenen Ebenen geschrieben wurde. Ich wurde stets unterhalten, habe durchaus auch etwas Gänsehaut bekommen und wurde mit einer ganz anderen Art von Buch überrascht. Man kann sich sowohl in Raven als auch May sehr gut hineinfühlen und versteht, wie schwer es ist sich in den neuen Umgebungen zu Recht zu finden. Die Charaktere sind alle recht liebevoll gestaltet worden, sodass ich mir ein gutes Bild machen konnte. Neben der Geschichte über die Eingewöhnungsphase gibt es auch zwei kleine Liebesgeschichten, die gerade gegen Ende hin den Hauptpart übernehmen. Hierbei muss ich sagen, dass mir die Liebesgeschichte von May ganz gut gefällt. Sie wurde gut gewählt, wenn sie auch noch etwas hätte mehr ausgearbeitet werden können. Dennoch habe ich mich damit gut gefühlt, da ich mir vorstellen konnte es könnte tatsächlich so passieren. Ravens Liebesgeschichte hat mich eher etwas abgeschreckt, da sie einfach zu unvorbereitet und von jetzt auf gleich aufgetaucht ist. Irgendwie konnte sie mich nicht mitnehmen. Es war für mich zu unrealistisch. ^^° Wenn ich so über Hollys Manuskript nachdenke, muss ich sagen dass ich ein paar sehr schöne Lesestunden verbringen konnte. Die Schreibweise ist flüssig, leicht verständlich und abholend. Ich konnte mich ohne große Anstrengung auf die Wörter konzentrieren und es bildete sich eine Geschichte vor meinen Augen und in meinen Gedanken. Mein Gesamtfazit: Ich würde diesem Buch auf alle Fälle 4 Sterne geben, da es eine süße Kurzgeschichte ist welche Hoffnung, Verzweiflung, Liebe und Angstelemente beinhaltet. Dazu enthält sie auch eine kleine Message, die schon jeder kennenlernen durfte wie ich meine. ;o)

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0

Wird oft zusammen gekauft

Hollys Manuskript

Hollys Manuskript

von Mira Bluhm

(2)
eBook
Fr. 0.90
+
=
Danke aus und ab ans Meer

Danke aus und ab ans Meer

von Sabine Landgraeber

eBook
Fr. 4.50
+
=

für

Fr. 5.40

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen