orellfuessli.ch

Mit eBooks in weniger als einer Minute mit dem Lesen beginnen. Sie haben noch keinen tolino?

Honig

(7)
Sex, Spionage, Fiktion und die Siebziger: Serena arbeitet beim britischen Geheimdienst MI5. Weil sie auch eine passionierte Leserin ist, wird die junge Frau auf eine literarische Mission geschickt. Ian McEwan lockt uns mit gewohnter Brillanz in eine Intrige um Verrat, Liebe und die Erfindung der eigenen Identität.
Portrait
Ian McEwan, geboren 1948 in Aldershot (Hampshire), lebt bei London. 1998 erhielt er für ›Amsterdam‹ den Booker-Preis und 1999 den Shakespeare-Preis der Alfred-Toepfer-Stiftung für das Gesamtwerk. Sein Roman ›Abbitte‹ wurde zum Weltbestseller und mit Keira Knightley verfilmt. Er ist Mitglied der Royal Society of Literature, der Royal Society of Arts und der American Academy of Arts and Sciences.
… weiterlesen
Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz kopiergeschützt i
Seitenzahl 464, (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 25.09.2013
Sprache Deutsch
EAN 9783257603415
Verlag Diogenes
Verkaufsrang 1.392
eBook (ePUB)
Fr. 14.50
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Premium Card
Fr. 14.50 Umsatz sammeln
Weitere Informationen

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 41854979
    Erste Liebe – letzte Riten
    von Ian McEwan
    eBook
    Fr. 13.00
  • 39272452
    Ein ganzes Leben
    von Robert Seethaler
    (8)
    eBook
    Fr. 16.00
  • 35048882
    Riven Rock
    von T.C. Boyle
    (1)
    eBook
    Fr. 16.00
  • 35454410
    Amsterdam
    von Ian McEwan
    eBook
    Fr. 10.00
  • 33074409
    Solar
    von Ian McEwan
    (2)
    eBook
    Fr. 14.00
  • 41000248
    Kindeswohl
    von Ian McEwan
    (4)
    eBook
    Fr. 13.00
  • 36999265
    Unschuldige
    von Ian McEwan
    eBook
    Fr. 13.00
  • 36028827
    Letzter Sommertag
    von Ian McEwan
    eBook
    Fr. 12.50
  • 41615106
    Der Tagträumer
    von Ian McEwan
    eBook
    Fr. 10.00
  • 33074447
    Saturday
    von Ian McEwan
    eBook
    Fr. 13.00

Unsere Buchhändler-Tipps

  • 41000248
    Kindeswohl
    von Ian McEwan
    (4)
    eBook
    Fr. 13.00
  • 35314319
    Manhattan
    von Don Winslow
    (1)
    eBook
    Fr. 12.00
  • 43996806
    Fahrenheit 451
    von Ray Bradbury
    eBook
    Fr. 10.00
  • 33074456
    Die Zeit, die Zeit
    von Martin Suter
    (9)
    eBook
    Fr. 13.00
  • 39278547
    Der Circle
    von Dave Eggers
    (4)
    eBook
    Fr. 11.00
  • 33074424
    Pink Hotel
    von Anna Stothard
    (2)
    eBook
    Fr. 13.00
  • 37621602
    In der Nacht
    von Dennis Lehane
    (2)
    eBook
    Fr. 15.50
  • 35123752
    Das Lavendelzimmer
    von Nina George
    (16)
    eBook
    Fr. 11.50
  • 34834980
    Der Teufel von Mailand
    von Martin Suter
    eBook
    Fr. 13.00
  • 33074379
    Der heilige Eddy
    von Jakob Arjouni
    (1)
    eBook
    Fr. 12.00
  • 36613651
    Der Ruf des Kuckucks
    von Robert Galbraith (Pseudonym von J.K. Rowling)
    (15)
    eBook
    Fr. 10.90
  • 15110010
    Ruhelos
    von William Boyd
    (11)
    Buch
    Fr. 14.90

Kundenbewertungen


Durchschnitt
7 Bewertungen
Übersicht
5
1
0
1
0

großes Lesevernügen
von einer Kundin/einem Kunden am 03.11.2013

Es sind die 70er Jahre. Der kalte Krieg dauert immer noch an. Serena Frome ist hübsch, intelligent und ein mathematisches Ausnahmetalent. Ginge es nach Serena, so hätte sie sich für die bequeme Variante - Anglistikstudium entschieden. "Einige Jahre lang nichts anderes tun, hätte ihr gut gefallen. Aber ihre Mutter... Es sind die 70er Jahre. Der kalte Krieg dauert immer noch an. Serena Frome ist hübsch, intelligent und ein mathematisches Ausnahmetalent. Ginge es nach Serena, so hätte sie sich für die bequeme Variante - Anglistikstudium entschieden. "Einige Jahre lang nichts anderes tun, hätte ihr gut gefallen. Aber ihre Mutter sieht das anders - Mathematik ist das Fach ihrer Wahl. Als Absolventin von Cambridge-Spezialgebiet Mathematik, paßt sie genau in das Anforderungsprofil des Englischen Geheimdienstes M15. Eine intensive Liebesgeschichte mit einem Agenten dieser Abteilung öffnet ihr die Tür zu dieser, geheim operierenden, Organisation. "Honig" ist der Deckname der Operation. Für die, dem Staat genehme, politische Haltung will M15 aufstrebenden Autoren finanziell unter die Arme greifen. Die Autoren dürfen keine Information über die Geldquelle bekommen. Serena wird bald in ihrem neuen Aufgabengebiet eingesetzt, "Honig" von Ian McEwan ist ein großes Lesevergnügen

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
2 0
Honigfalle (eBook)
von einer Kundin/einem Kunden am 07.06.2014

Großbritannien zwischen Kaltem Krieg und Nordirlandkonflikt: In diesen unruhigen Zeiten setzt der MI5 unter anderem auf pro-kapitalistische Propaganda. Subtil soll sie sein und möglichst auch den belletristischen Bereich des Literaturbetriebs dieser Zeit umfassen. Damit die Autoren scheinbar ihren freien Willen behalten, wissen selbst sie nichts von den staatlichen Quellen... Großbritannien zwischen Kaltem Krieg und Nordirlandkonflikt: In diesen unruhigen Zeiten setzt der MI5 unter anderem auf pro-kapitalistische Propaganda. Subtil soll sie sein und möglichst auch den belletristischen Bereich des Literaturbetriebs dieser Zeit umfassen. Damit die Autoren scheinbar ihren freien Willen behalten, wissen selbst sie nichts von den staatlichen Quellen ihrer Subventionierung. Das ganze Projekt nennt sich „Honig“ und die schöne Serena, Neuling beim MI5, bekommt den Auftrag den vielversprechenden Romanautor Tom anzuwerben. Doch über ihren Auftrag hinaus verliebt sie sich in ihn... Der Beginn dieser Geschichte, enthält schon ihren Ausgang. Liebe und Geheimnisse, ja Verrat, sind auch kein selten gewähltes Thema in der Literatur. McEwan schafft es jedoch, daraus erneut einen interessanten Roman zu konstruieren. Vor allem die eingeflochtenen Kurzgeschichten – im Roman aus Toms Feder – haben mich begeistert. In Zukunft könnte ich mir auch vorstellen einen alleinstehenden Kurzgeschichtenband von Ian McEwan zu lesen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
Für Ihren eReader!
von einer Kundin/einem Kunden am 20.02.2014

Spionageroman, Liebesroman, politischer Roman. McEwan öffnet uns ein Zeitfenster der 70er Jahre in Großbritannien. MI5, britischer Geheimdienst, will linientreue Schriftsteller fördern. Serena Frome, intelligente Studentin in Cambridge, ist die perfekte Rekrutin um Schriftsteller zu beschatten....

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Spionage im kalten Krieg!
von einer Kundin/einem Kunden am 08.11.2013

Wir befinden uns in den Siebzigern und der kalte Krieg tobt. Allerorten bemühen sich die Geheimdienste um Intellektuelle, um eine gewisse Stimmung zu erzeugen. Serena Frome, mittelmäßige Mathematikerin und leidenschaftliche Leserin, wird vom MI5 rekrutiert und soll als sogenannte " Honigfalle" für Tom Haley fungieren, ein junger Autor. Es... Wir befinden uns in den Siebzigern und der kalte Krieg tobt. Allerorten bemühen sich die Geheimdienste um Intellektuelle, um eine gewisse Stimmung zu erzeugen. Serena Frome, mittelmäßige Mathematikerin und leidenschaftliche Leserin, wird vom MI5 rekrutiert und soll als sogenannte " Honigfalle" für Tom Haley fungieren, ein junger Autor. Es kommt wie es kommen muss, die zwei verlieben sich in einander und die Geschichte droht aus dem Ruder zu laufen. McEwan zeigt sich mal wieder als begnadeter und kenntnisreicher Erzähler, der weiß wovon er redet, ist Tom Haley doch mehr oder minder sein Alterego. Toller, vielschichtiger und stimmiger Roman über Spionage, Verrat, Liebe und einiges mehr, mit erstaunlichem Schluss und einer tollen Sprache!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Ian McEwans Agent ist nicht der, der er zu sein scheint..
von einer Kundin/einem Kunden am 22.10.2013

" Heirate mich " - diesen Satz liest Serena Frome, leidenschaftliche Leserin, am Ende eines Buches am allerliebsten - was einiges über ihren literarischen Geschmack aussagt. Serena selbst ist Spionin für den britischen Geheimdienst und damit ist McEwan mit seinem neuen Spionageroman HONIG Wiederholungstäter, denn schon bei den UNSCHULDIGEN... " Heirate mich " - diesen Satz liest Serena Frome, leidenschaftliche Leserin, am Ende eines Buches am allerliebsten - was einiges über ihren literarischen Geschmack aussagt. Serena selbst ist Spionin für den britischen Geheimdienst und damit ist McEwan mit seinem neuen Spionageroman HONIG Wiederholungstäter, denn schon bei den UNSCHULDIGEN war dies sein bevorzugtes Genre.Hier kommt noch ein besonderes i-Tüpfelchen hinzu, denn in Tom Haley , für den Serena im Auftrag des MI5 die Honigfalle spielen soll, finden wir McEwan höchstpersönlich wieder. Seine Erinnerungen und seine Erfahrungen der 70er Jahre lässt er hier aufleben.Das politische Klima, der kalte Krieg und die Rekrutierung der Intellektuellen für den CIA und den MI5 sind Tatsachen. Edward Snowden und heutige Abhörskandale sind dagegen Peanuts... Serena und Tom verlieben sich - natürlich - und diese wilde Geschichte aus Verrat, Intrigen und Leidenschaft wird auf brilliante Weise gelöst, der schönen Spionin und dem klugen Schriftsteller Rechnung getragen und der Leser bestens unterhalten und zufrieden gestellt !

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Honig
von einer Kundin/einem Kunden am 10.10.2013

Serena Frome wächst in einem christlichen Elternhaus auf, denn ihr Vater ist Pfarrer einer kleinen Gemeinde in England. Ihr Wunsch Anglistik zu studieren wird ihr von ihrer Mutter ausgeredet, denn sie soll lieber in Cambridge ein Mathematikstudium beginnen, was Serena dann auch mehr schlecht als recht abschliesst. Sie lernt... Serena Frome wächst in einem christlichen Elternhaus auf, denn ihr Vater ist Pfarrer einer kleinen Gemeinde in England. Ihr Wunsch Anglistik zu studieren wird ihr von ihrer Mutter ausgeredet, denn sie soll lieber in Cambridge ein Mathematikstudium beginnen, was Serena dann auch mehr schlecht als recht abschliesst. Sie lernt durch einen engen Freund einen Professor kennen und lieben und trifft sich mit ihm einen ganzen Sommer lang bis er die Beziehung jäh beendet. Doch er hat Serena einen Job verschafft und zwar als Agentin beim MI5. In den 70er Jahren herrscht noch der Kalte Krieg und der MI5 versucht junge Künstler, die die richtige Einstellung zur Politik haben, unter einem Decknamen zu fördern. Der Deckname lautet 'Honig' und Serena ist mittendrin, denn sie soll einen jungen Schriftsteller betreuen, von dem sie zuerst seine Erzählungen kennenlernt und dann, als sie ihn trifft, verlieben sich die beiden ineinander. Doch kann das Ganze gut gehen? Ein ganz toller 'Spionageroman' um die junge Serena, in deren Leben Liebe, Verrat und eigene Intrigen sich abwechseln.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Naja
von einer Kundin/einem Kunden am 07.02.2014

Hatte mir etwas mehr von dem Buch versprochen. Die Geschichte war zwar ganz gut aber nichts besonderes. Einzelne Stellen empfand ich als langweilig und manche dann wieder als zu Ergeignisreich

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 1
Der beste McEwan
von einer Kundin/einem Kunden am 30.09.2013
Bewertetes Format: Einband: gebundene Ausgabe

In den siebziger Jahren heuert der britische Geheimdienst MI5 über eine literaturbegeisterte Agentin einen Schriftsteller an. Er soll für einen fiktiven, vom MI5 bezahlten Literaturverein antikommunistische Literatur - es ist ja noch immer die Zeit des Kalten Krieges - schreiben. Aus anfänglich reiner Spionageaktivität wird ein emotionales Verwirrspiel. Der... In den siebziger Jahren heuert der britische Geheimdienst MI5 über eine literaturbegeisterte Agentin einen Schriftsteller an. Er soll für einen fiktiven, vom MI5 bezahlten Literaturverein antikommunistische Literatur - es ist ja noch immer die Zeit des Kalten Krieges - schreiben. Aus anfänglich reiner Spionageaktivität wird ein emotionales Verwirrspiel. Der Roman ist ein hochintelligentes und spannendes Dokument der 70-iger Jahre.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
Spionage in den 70ern
von einer Kundin/einem Kunden am 27.09.2013
Bewertetes Format: Einband: gebundene Ausgabe

Eine Spionagegeschichte in den Siebzigern: von einer Bürokraft zur verdeckten Ermittlerin! Eine spitzen Geschichte, brillant erzählt mit genialem Ende. Sehr zu empfehlende Lektüre!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
MI5
von H. Widmer aus Thalwil am 09.04.2014
Bewertetes Format: Einband: gebundene Ausgabe

Spannende Geschichte aus dem MI5 der 70er-Jahre. Die Spannung entwickelt sich langsam und es braucht schon etwas Geduld, bis die Geschichte Fahrt aufnimmt. Aber die Geduld macht sich bezahlt. Facetten des Geheimdienstes, die es wirklich gab.. und so ganz anders als z.B. James Bond. Sehr gelungener Schluss des Buches.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
von einer Kundin/einem Kunden am 13.06.2016
Bewertetes Format: anderes Format

Gelungene Mischung aus Agenten- und Liebesroman und das auf einem sprachlich brillanten Niveau. Der Schluss ist genial!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
von einer Kundin/einem Kunden am 13.06.2016
Bewertetes Format: anderes Format

Spionage mal anders. Ein spannender und zugleich literarisch hochwertiger Roman über den Werdegang einer Frau zur Zeit des Kalten Krieges. Absolut empfehlenswert.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
von einer Kundin/einem Kunden am 13.06.2016
Bewertetes Format: anderes Format

Spannende Mischung aus Science-Fiction-, Liebes- und Gesellschaftsroman. Über den Wert der Bücher und Geschichte.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
von einer Kundin/einem Kunden am 13.06.2016
Bewertetes Format: anderes Format

Ein großartiges Verwirrspiel!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
von einer Kundin/einem Kunden am 13.06.2016
Bewertetes Format: anderes Format

Spannender Agentenroman. Spielt in den 60ern.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Ganz großes Kino
von Maria Vaclavicek aus Bludenz am 28.10.2013
Bewertetes Format: Einband: gebundene Ausgabe

Mit diesem Roman ist Ian McEwan wieder einmal etwas ganz Großes gelungen - er ist einfach ein Meister seines Faches! Die Handlung versetzt den Leser in das England während des Kalten Krieges, mitten hinein in eine Zeit des Umbruchs in Europa. Es ist eine Zeit großer politischer Entscheidungen und Veränderungen,... Mit diesem Roman ist Ian McEwan wieder einmal etwas ganz Großes gelungen - er ist einfach ein Meister seines Faches! Die Handlung versetzt den Leser in das England während des Kalten Krieges, mitten hinein in eine Zeit des Umbruchs in Europa. Es ist eine Zeit großer politischer Entscheidungen und Veränderungen, Serena Frome wird mehr oder weniger wieder Willen in Dinge hinein gezogen, die ihr nichts sagen, die sie zu keinem Zeitpunkt interessieren oder beschäftigen. Dennoch wird sie das Zünglein an der Waage in einem Projekt namens "Honig", das junge Autoren, die dem Staat genehm sind, finanziell unterstützt und ihnen ihren "artistischen Freiraum" lässt - zumindest nach aussen hin. Serena scheint das Anforderungsprofil perfekt zu erfüllen - zwar hat sie mehr oder weniger erfolglos ihr Mathematikstudium in Cambridge absolviert, aber sie besitzt eine solch außerordentliche Affinität zur Literatur,dass sie perfekt für die Rekrutierung von Autoren zu sein scheint, bis sie sich verliebt. "Honig" skizziert nicht nur perfekt die 70er Jahre, McEwan gelingt es auf raffinierte Art und Weise seinen Leser mit fast beiläufigen Kleinigkeiten in den Bann zu ziehen. Sei es durch Serena, die zugleich so unschuldig wie gefährlich wirkt, oder durch in die Haupthandlung eingeflochtene Ausflüge in die Kurzgeschichte um einen anderen Charakter in die Geschichte einzuführen. Für Bibliophile ein Muss, hält dieses Buch eine Menge Überraschungen und Kniffe bereit, die man sich so eigentlich nicht erwarten würde - einfach fantastisch!!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Honigfalle
von Julia Stadler aus Mannheim am 23.10.2013
Bewertetes Format: Einband: gebundene Ausgabe

Das beim englischen Geheimdienst die Arbeit für das Vaterland gerne mal mit persönlichen Vergnügen verbunden wird kennen wir bereits von einem gewissen Mr. Bond. So wird auch in diesem Buch der „kulturelle kalte Krieg“ zumindest zeitweise mal gerne ins Bett verlegt. „Honig“ kommt jedoch auch ohne übertrieben Verfolgungsjagden und... Das beim englischen Geheimdienst die Arbeit für das Vaterland gerne mal mit persönlichen Vergnügen verbunden wird kennen wir bereits von einem gewissen Mr. Bond. So wird auch in diesem Buch der „kulturelle kalte Krieg“ zumindest zeitweise mal gerne ins Bett verlegt. „Honig“ kommt jedoch auch ohne übertrieben Verfolgungsjagden und obskure Technik hervorragend aus, denn McEwan setzt seine Schwerpunkte eher auf die politischen Probleme der 1970er Jahre und bindet Informationen zum kalten Krieg sowie Terror der IRA und die Wirtschaftskrise gekonnt in die Handlung ein. Trotz dieser Themen wirkt der Roman zum größten Teil locker, unbeschwert und plätschert so vor sich hin, was wohl der etwas naiven, jungen Protagonistin „anzulasten“ ist. Durch ihr behütetes Heranwachsen scheint sie sowieso zu gutgläubig und unbeschwert um in diesem männerdominierten Milieu Fuß zu fassen, was sie auch deutlich zu spüren bekommt und die ein oder andere lustige Situation zur Folge hat. Aber ihr Ehrgeiz und der in dieser Zeit aufkeimende Wunsch der Frauen nach Unabhängigkeit treibt sie an und tiefer in diese dubiose Geschichte hinein. Ein exzellenter Spionageroman, der wie für Bibliophile gemacht zu seien scheint und neben den in den Plot eingeflochtenen Kurzgeschichten am Ende auch noch eine ganz besondere Überraschung bereithält.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Spionage in Zeiten des kalten Krieges
von einer Kundin/einem Kunden am 26.09.2013
Bewertetes Format: Einband: gebundene Ausgabe

Anfang der 70er Jahre wird Serena Frome, nach ihrem Studium, Mitarbeiterin beim britischen MI5. Sie ist eine begeisterte Leserin und das qualifiziert sie in den Augen ihrer Vorgesetzten zu einer ganz besonderne Mission. Wer hier wen ausspioniert das sollten Sie selber herausfinden. Mal wieder ein richtig toller Schmöker... Anfang der 70er Jahre wird Serena Frome, nach ihrem Studium, Mitarbeiterin beim britischen MI5. Sie ist eine begeisterte Leserin und das qualifiziert sie in den Augen ihrer Vorgesetzten zu einer ganz besonderne Mission. Wer hier wen ausspioniert das sollten Sie selber herausfinden. Mal wieder ein richtig toller Schmöker von Ian McEwan, der hier zu entdecken ist.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
von einer Kundin/einem Kunden am 13.06.2016
Bewertetes Format: anderes Format

Spannender Spionagekrimi mit einigen überraschenden Wendungen! Spannend und hochunterhaltsam.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
von einer Kundin/einem Kunden am 13.06.2016
Bewertetes Format: anderes Format

Mit der Protagonistin kann sich jeder auf die ein oder andere Weise identifizieren, was für mich schon deswegen zu einem sehr gelungenen Roman macht.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0

Wird oft zusammen gekauft

Honig

Honig

von Ian McEwan

(7)
eBook
Fr. 14.50
+
=
Abbitte

Abbitte

von Ian McEwan

(3)
eBook
Fr. 13.00
+
=

für

Fr. 27.50

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Kundenbewertungen