orellfuessli.ch

Hotel Lux

(1)
Das war ein Hitler-Gag zu viel: Der Komiker und Stalin-Parodist Hans Zeisig (MICHAEL BULLY HERBIG) muss 1938 mit falschen Papieren aus Nazi-Berlin fliehen. Eigentlich träumt er von einer Karriere in Hollywood, doch er landet in Moskau und gerät in das berüchtigte Exilantenhotel "Lux". Es ist der Zufluchtsort kommunistischer Funktionäre aus aller Welt und insbesondere aus Deutschland. Der sowjetische Geheimdienst verwechselt Zeisig mit dem abtrünnigen Leibastrologen Adolf Hitlers. So gerät der unpolitische Entertainer zwischen die Fronten blutiger Intrigen in Josef Stalins Machtapparat. Zu seiner Überraschung trifft Zeisig im "Lux" auch seinen früheren Bühnenpartner, den jüdischen Hitler-Parodisten Siggi Meyer (JÜRGEN VOGEL) und die niederländische Untergrundkämpferin Frida van Oorten (THEKLA REUTEN) wieder, die beide fest an das Gute im Kommunismus glauben. Für die drei Freunde beginnt ein Abenteuer auf Leben und Tod.
RezensionBild
Das Bild der DVD (2,35:1; anamorph) ist gut, aber nicht ohne Mankos. Die Schärfe könnte besser sein, da es doch immer wieder weiche und detailärmere Eindrücke gibt, die wohl unter der niedrigen Kompressionsrate leiden, weshalb hier eine Blu-ray besser ausfallen dürfte. Der Kontrast ist weitgehend ausgewogen, aber in dunklen Flächen kommt es doch immer mal wieder zum Verschlucken von Details. Der Schwarzwert ist tief und satt. Es gibt aber ein deutliches Bildrauschen, welches insbesondere in einigen dunklen Szenen recht stark zur Geltung kommt und sogar manchmal wie ein Schleier über dem Bild liegt. Die Kompression fällt wiederholt durch leichte Unruhen und Blockbildung auf.
RezensionTon
Neben der deutschen Originalfassung in Dolby Digital 5.1 gibt eine zusätzliche DD 2.0-Spur mit einer Hörfilmfassung für Blinde. Da der Film recht dialoglastig ist, spielt sich das Geschehen überwiegend an der Front ab. Die hinteren Boxen kommen aber immer wieder durch Musik, Soundeffekte oder Umgebungsgeräusche zum Einsatz. Hier entsteht dann eine angenehme räumliche Kulisse. Insgesamt gesehen bleibt es in den Rears aber doch zu verhalten, um rundum vollendet zu sein.
Es gibt optionale deutsche Untertitel.
RezensionBonus
Die Extras bestehen aus einem umfangreichen Making of (ca. 46 min), das sich als recht informativ und erhellend erweist, einem VFX Making of (ca. 5 min), sechs Interviews mit den drei Hauptdarstellern, dem Regisseur und zwei der Produzenten (ca. 17 min) sowie den üblichen Darstellerinformationen in Form von Texttafeln.
Portrait
Leander Haussmann studierte an der Berliner Hochschule für Schauspielkunst Ernst Busch. 1991 wurde er zum besten Nachwuchsregisseur gekürt, 1995 übernahm er die Intendanz des Schauspielhauses Bochum. Für seinen Kinofilm Sonnenallee erhielt Haussmann zusammen mit Thomas Brussig den Drehbuchpreis der Bundesregierung und den Filmpreis in Silber.
Michael Bully Herbig machte sich bereits mit seiner Fernsehshow "bullyparade" einen Namen im Comedy-Business. Mit der Komödie "Erkan & Stefan" gelang ihm schliesslich der Durchbruch als Filmregisseur auf der Kinoleinwand, den er mit "Der Schuh des Manitu" mühelos toppte. Zusammen mit Alfons Biedermann (bereits Mitarbeiter am Drehbuch) tritt Bully erstmals als Buchautor in Erscheinung.
Jürgen Vogel, geboren 1968, ist ein bekannter deutscher Schauspieler.
Zitat
Wenn man Komödien über den Holocaust und Hitler machen kann, dann ja wohl auch über Stalin, die Säuberungen und die Jahre des Terrors. Dachte sich wohl Leander Haussmann (SONNENALLEE, DINOSAURIER) und inszenierte HOTEL LUX (BRD, 2011) als eine Tragikkomödie mit satirischen Tönen.
Michael \"Bully\" Herbig gibt hier einen leiseren, differenzierteren Charakter als sonst. Das dürfte für viele Fans etwas Neues sein und vielleicht auch schwer zu akzeptieren, aber der eigentliche Fehler liegt darin, dass Herbig der Falsche dafür ist. Er ist schlichtweg nicht gut genug, um eine solche Figur auszufüllen und zum Leben zu erwecken. Er ist stets zu deutlich und zu wenig subtil oder gar differenziert. Was in seinen eigenen Filmen funktioniert, wird hier zum Manko.
Wenig Unterstützung bekommt er dabei auch vom Drehbuch. Das Script wirkt nach den ganzen Überarbeitungen von verschiedenen Seiten nicht mehr wie aus einem Guss. Es herrschen verschiedene Ideen und Vorstellungen vor, manchmal nur ein paar amüsante Szenen und Anekdoten, die alle für sich ganz nett sind, aber gemeinsam kein Ganzes ergeben. Mal hat man es mit einem historischen Drama zu tun, dann wieder mit einer albernen Verwechslungskomödie, die in einigen Szenen übertrieben grotesk ausfällt. Die Ausgewogenheit aus allen Elementen fehlt aber.
Der gezeigte Humor ist allerdings nie wirklich brachial und liegt jenseits von üblichen Bully-Witzen. Es gibt also keine Schenkelklopfer, sondern es herrschen eher leisere Töne mit z.T. subtilen oder bösen, schwarzhumorigen Gags vor, die einem schon mal im Halse stecken bleiben können.
HOTEL LUX ist kein schlechter Film, allein handwerklich gibt es viel Gutes und Interessantes zu sehen, man möge nur auf die Bildgestaltung (DoP: Hagen Bogdanski, auch ANTIKÖRPER, CASE 39, DAS LEBEN DER ANDEREN) und die visuellen Effekte achten, aber inhaltlich gibt es eben doch sichtbare Schwächen und so ist die Balance zwischen Ernst und Komik nicht immer stimmig genug.
… weiterlesen
Beschreibung

Produktdetails


Medium DVD
Anzahl 1
FSK Freigegeben ab 12 Jahren
Erscheinungsdatum 26.04.2012
Regisseur Leander Haussmann
Sprache Deutsch
EAN 4011976880387
Genre Komödie
Studio Highlight Communications (Deutschland)
Originaltitel (2011)
Spieldauer 102 Minuten
Bildformat 16:9 anamorph
Tonformat Deutsch: DTS 5.1, Deutsch: Dolby Digital 5.1
Verkaufsrang 2.503
Film (DVD)
Fr. 12.90
inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Versandfertig innert 1-2 Werktagen.
Kostenlose Lieferung ab Fr. 30 i
Lieferung zur Abholung in Ihre Buchhandlung möglich – Verfügbarkeit prüfen
Premium Card
Fr. 12.90 Umsatz sammeln
Weitere Informationen

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 31077173
    Blutzbrüdaz
    (3)
    Film
    Fr. 14.90
  • 18904580
    Die Friseuse
    (1)
    Film
    Fr. 14.90
  • 32792342
    Und wenn wir alle zusammenziehen?
    Film
    Fr. 12.90
  • 30652111
    Der 16. Wunsch
    (1)
    Film
    Fr. 14.90
  • 15660863
    Saint Jacques - Pilgern auf Französisch
    (9)
    Film
    Fr. 9.90
  • 30585019
    Hotel Lux
    Film
    Fr. 14.90
  • 18859471
    Dinosaurier - Gegen uns seht ihr alt aus
    (1)
    Film
    Fr. 14.90
  • 28819980
    Howl - Das Geheul
    Film
    Fr. 8.90
  • 22575352
    I Love You Philip Morris
    Film
    Fr. 29.90
  • 15524586
    10.000 B.C.
    (4)
    Film
    Fr. 14.90

Kundenbewertungen


Durchschnitt
1 Bewertung
Übersicht
1
0
0
0
0

Ein gelungener Film!
von Maestro aus Frankfurt am Main am 05.09.2013

Es ist dem Regisseur gelungen, die Goldene Mitte zwischen Tragik und Komödie zu finden, ohne die Grenzen des guten Geschmacks zu überschreiten! Und dazu noch mit dem feinen Humor und hervorragendem Schauspieler-Ensemble! Bravo!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0

Wird oft zusammen gekauft

Hotel Lux

Hotel Lux

mit Michael "Bully" Herbig , Jürgen Vogel , Thekla Reuten , Alexander Senderovich

(1)
Film
Fr. 12.90
+
=
Zettl

Zettl

Film
Fr. 14.90
+
=

für

Fr. 27.80

inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Alle kaufen

Verfügbarkeit in Ihrer Buchhandlung prüfen

Filialabholung: Ihre Vorteile
  1. Bereits Online prüfen, ob Ihr gewünschtes Buch in der Filiale vorrätig ist
  2. Bestellen Sie Online und lassen Sie Ihre Artikel zur Abholung in die Filiale vor Ort liefern
  3. Artikel, die zur Filialabholung bestellt wurden, können in der Filiale bezahlt werden.
  4. Falsches Buch bestellt? Retournieren Sie ihre gekauften Bücher kostenfrei in der Filiale