orellfuessli.ch

Ich. Darf. Nicht. Schlafen.

Thriller

(30)

Ohne Erinnerung sind wir nichts. Stell dir vor, du verlierst sie immer wieder, sobald du einschläfst. Dein Name, deine Identität, die Menschen, die du liebst – alles über Nacht ausradiert. Es gibt nur eine Person, der du vertraust. Aber erzählt sie dir die ganze Wahrheit?

Als Christine aufwacht, ist sie verstört: Das Schlafzimmer ist fremd, und neben ihr im Bett liegt ein unbekannter älterer Typ. Sie kann sich an nichts erinnern. Schockiert muss sie feststellen, dass sie nicht Anfang zwanzig ist, wie sie denkt – sondern 47, verheiratet und seit einem Unfall vor vielen Jahren in einer Amnesie gefangen. Jede Nacht vergisst sie alles, was gewesen ist. Sie ist völlig angewiesen auf ihren Mann Ben, der sich immer um sie gekümmert hat. Doch dann findet Christine ein Tagebuch. Es ist in ihrer Handschrift geschrieben – und was darin steht, ist mehr als beunruhigend. Was ist wirklich mit ihr passiert? Wem kann sie trauen, wenn sie sich nicht einmal auf sich selbst verlassen kann?

»Man muss sagen: Chapeau, der Mann hat es wirklich gefunden, das Rezept für den perfekten Thriller.« taz

»Es ist fast unmöglich, diesen mitreissenden, glaubwürdigen und daher nahegehenden Thriller aus der Hand zu legen.« Bücher

»Mitreissend, ein echter Pageturner.« Stern

»Schlicht und einfach der beste erste Thriller, den ich jemals gelesen habe.« Tess Gerritsen

Rezension
zum einen eine packende Studie über die Folgen von Gedächtnisverlust. Zum anderen geht es [...] um Wahrheit und Lüge, um das Ausnutzen der Hilflosigkeit eines Menschen Margarethe von Schwarzkopf Norddeutscher Rundfunk, NDR 1 20110920
Portrait

Von Null auf Welterfolg: S. J. Watson wurde gleich mit seinem ersten Thriller weltweit bekannt. Der Londoner Autor wurde in den Midlands geboren, hat viele Jahre für den britischen Gesundheitsdienst gearbeitet und an der Faber Academy kreatives Schreiben studiert. Sein Debüt ›Ich. Darf. Nicht. Schlafen.‹ erschien in über 40 Ländern und wurde mit Nicole Kidman und Colin Firth fürs Kino verfilmt. Auch Watsons zweiter Thriller ›Tu es. Tu es nicht.‹ ist ein internationaler Bestseller.

Literaturpreise:

CWA John Creasey (New Blood) Dagger Award 2011
Best Read TV Book Club 2012

Zitat
»Man muss sagen: Chapeau, der Mann hat es wirklich gefunden, das Rezept für den perfekten Thriller. […] ein grosser Wurf.«
Katharina Granzin, taz.die tageszeitung, 3.9.2011
»Was für ein Autorendebüt – so spannend und verstörend. Es ist fast unmöglich, diesen mitreissenden, glaubwürdigen und daher nahegehenden Thriller aus der Hand zu legen.«
Christian Bärmann, Bücher, 4.8.2011
»ein Thriller, der fast ohne physische Gewalt auskommt, aber dennoch wahnsinnig spannend ist. […] Für mich auf jeden Fall ein ›Vier-Sterne-Roman‹.«
Ilka Petersen, Norddeutscher Rundfunk, NDR 2, 23.10.2011
»Gekonnt zeigt Watson, dass wir ohne Erinnerungen nichts sind. […] Ein kluger, intelligenter Thriller.«
Neue Presse, 22.10.2011
»Dieses aussergewöhnliche Buch ist mehr als ein guter Thriller. Es ist eine Geschichte über den Sinn des Lebens.«
Für Sie (Buch-Special), Dezember 2011
»zum einen eine packende Studie über die Folgen von Gedächtnisverlust. Zum anderen geht es […] um Wahrheit und Lüge, um das Ausnutzen der Hilflosigkeit eines Menschen«
Margarethe von Schwarzkopf, Norddeutscher Rundfunk, NDR 1, 20.9.2011
»Dieser Thriller schlägt ein, wie eine Bombe. Er ist beklemmend und spannend zugleich. […] Es kribbelt beim Lesen unter der Haut […]. Einfach klasse!«
Fränkische Nachrichten, 29.10.2011
»Genial – dieses Buch ist einfach nur genial.«
Vaihinger Kreiszeitung, 31.3.2012
… weiterlesen
Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 397
Erscheinungsdatum 26.09.2012
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-596-19146-8
Verlag Fischer Taschenbuch Verlag
Maße (L/B/H) 190/126/13 mm
Gewicht 346
Originaltitel Before I Go to Sleep
Auflage 7
Verkaufsrang 30.891
Buch (Taschenbuch)
Fr. 14.90
inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Versandfertig innert 1-2 Werktagen.
Kostenlose Lieferung ab Fr. 30 i
Lieferung zur Abholung in Ihre Buchhandlung möglich – Verfügbarkeit prüfen
Premium Card
Fr. 14.90 Umsatz sammeln
Weitere Informationen

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 33793680
    Ich. Darf. Nicht. Schlafen
    von Steve Watson
    (3)
    Buch
    Fr. 16.90
  • 40974436
    Um Leben und Tod
    von Michael Robotham
    (9)
    Buch
    Fr. 14.90
  • 41789101
    Girl on the Train - Du kennst sie nicht, aber sie kennt dich.
    von Paula Hawkins
    (55)
    Buch
    Fr. 18.90
  • 45134645
    Fremd
    von Ursula Poznanski
    (2)
    Buch
    Fr. 14.90
  • 26010220
    Still Missing - Kein Entkommen
    von Chevy Stevens
    (97)
    Buch
    Fr. 14.90
  • 21383041
    Totengleich
    von Tana French
    (24)
    Buch
    Fr. 14.90
  • 42162372
    Schwesterlein muss sterben
    von Freda Wolff
    (1)
    Buch
    Fr. 14.90
  • 43857371
    Broken House - Düstere Ahnung
    von Gillian Flynn
    (2)
    Buch
    Fr. 8.40
  • 32187988
    Casino Royale / James Bond Bd.1
    von Ian Fleming
    (1)
    Buch
    Fr. 17.90
  • 14022834
    Der Patient
    von John Katzenbach
    (50)
    Buch
    Fr. 16.90

Buchhändler-Empfehlungen

„Ein intelligenter Thriller, der unter die Haut geht“

Navi, Buchhandlung Zürich

Ein derart fesselnder Prolog, dass man das Buch nicht mehr aus der Hand legen kann!
Christine wacht in einem fremden Zimmer, neben einem fremden Mann auf, geht verwirrt ins Badezimmer und erschrickt, als sie ihr Spiegelbild sieht. Sie ist nicht mehr die junge 20-jährige sondern eine Frau über 40. Da entdeckt sie die Fotos, auf welchen
Ein derart fesselnder Prolog, dass man das Buch nicht mehr aus der Hand legen kann!
Christine wacht in einem fremden Zimmer, neben einem fremden Mann auf, geht verwirrt ins Badezimmer und erschrickt, als sie ihr Spiegelbild sieht. Sie ist nicht mehr die junge 20-jährige sondern eine Frau über 40. Da entdeckt sie die Fotos, auf welchen sie mit dem Mann, der noch im Bett liegt zu sehen ist. Ein Post-it gibt die Antwort: "Ben, Dein Mann"

Ben erklärt ihr, dass sie an Amnesie leidet und dass sie ihre Erinnerungen verliert, sobald sie schlafen geht...

Im nächsten Kapitel haben wir Christine's Tagebuch, welches zu schreiben sie vor zwei Wochen begonnen hatte. Täglich ereilt sie einen Anruf ihres Psychiaters, der sie daran erinnert, ihr Tagebuch zu lesen. Auf der ersten Seite steht in ihrer eigenen Handschrift zu lesen: "VERTRAUE BEN NICHT!"
Christine kann sich das nicht erklären, erscheint Ben doch so fürsorglich...

Durch die tägliche Lektüre ihres Tagebuchs beschleicht Christine ein böser Verdacht... Hin und hergerissen zwischen vermeintlichen Wahnvorstellungen, Angst und der Realität erkennt sie bald nicht mehr, wem sie noch vertrauen kann und wer ein böses Spiel mit ihr spielt...
Schliesslich hat sie herausgefunden, dass sowohl Ben, als auch ihr Psychiater sie belogen haben...

Ein durch und durch packender Thriller, den man einfach nicht mehr weglegen kann. Kurz vor Ende des Buches ist ein Satz zu lesen, der einem buchstäblich das Blut in den Adern gefrieren lässt und das obschon mit so einem Ende zu rechnen war.

S.J. Watson hat einen intelligenten Thriller aus der Sicht einer Amnesie-Patientin verfasst. Mühselig ist nur, dass alles ständig wiederholt wird, da Christine ihr Tagebuch täglich neuentdeckt, ist auch der wissende Leser gezwungen, Dinge immer und immer wieder lesen zu müssen...

„ich.darf.es.nicht.weglegen.“

Bianca Schiller, Buchhandlung Schaffhausen

Sie verlegen auch mal den Schlüssel oder erinnern sich nicht mehr, dass Sie einen Termin gemacht haben?
Doch können Sie sich vorstellen, sich nicht mehr an Ihre Familie, Freunde oder wichtige Ereignisse Ihres Lebens zu erinnern?
das ist das, was in diesem Buch passiert. Und man stellt sich beim Lesen automatisch die Frage: Was ist
Sie verlegen auch mal den Schlüssel oder erinnern sich nicht mehr, dass Sie einen Termin gemacht haben?
Doch können Sie sich vorstellen, sich nicht mehr an Ihre Familie, Freunde oder wichtige Ereignisse Ihres Lebens zu erinnern?
das ist das, was in diesem Buch passiert. Und man stellt sich beim Lesen automatisch die Frage: Was ist wirklich passiert?
Ein super Buch, nur leider hat mich das Ende nicht so ganz überzeugt, daher keine volle Punktzahl.

Unsere Buchhändler-Tipps

  • 41789101
    Girl on the Train - Du kennst sie nicht, aber sie kennt dich.
    von Paula Hawkins
    (55)
    Buch
    Fr. 18.90
  • 39262438
    Gone Girl - Das perfekte Opfer
    von Gillian Flynn
    (14)
    Buch
    Fr. 14.90
  • 2998309
    Lauf, Jane, lauf
    von Joy Fielding
    (27)
    Buch
    Fr. 14.90
  • 33718576
    Der Nachtwandler
    von Sebastian Fitzek
    (68)
    Buch
    Fr. 14.90
  • 37871122
    Ich finde dich
    von Harlan Coben
    (21)
    Buch
    Fr. 22.90
  • 42419327
    Tu es. Tu es nicht.
    von Steve J. Watson
    (12)
    Buch
    Fr. 21.90
  • 40409416
    Cry Baby - Scharfe Schnitte
    von Gillian Flynn
    (3)
    Buch
    Fr. 14.90
  • 18775886
    Der Trakt
    von Arno Strobel
    (89)
    Buch
    Fr. 14.90
  • 42419317
    Dark Places - Gefährliche Erinnerung
    von Gillian Flynn
    (2)
    Buch
    Fr. 14.90
  • 26010220
    Still Missing - Kein Entkommen
    von Chevy Stevens
    (97)
    Buch
    Fr. 14.90
  • 40952653
    Ich vermisse dich
    von Harlan Coben
    (9)
    Buch
    Fr. 22.90
  • 38836894
    Stirb, mein Prinz / Marina Esposito Bd.3
    von Tania Carver
    (3)
    Buch
    Fr. 14.90

Kundenbewertungen


Durchschnitt
30 Bewertungen
Übersicht
17
7
4
2
0

Spannend
von einer Kundin/einem Kunden am 29.03.2013

Ein Psychothriller, der unter die Haut geht. Spannend geschrieben bis zur letzten Seite. Einmal angefangen, kann man das Buch nur schwer aus Hand legen. Stellen Sie sich vor, Sie wachen am Morgen auf und wissen nicht mehr, wer Sie sind oder wer der Mann neben Ihnen ist. Ich denke aber,wenn... Ein Psychothriller, der unter die Haut geht. Spannend geschrieben bis zur letzten Seite. Einmal angefangen, kann man das Buch nur schwer aus Hand legen. Stellen Sie sich vor, Sie wachen am Morgen auf und wissen nicht mehr, wer Sie sind oder wer der Mann neben Ihnen ist. Ich denke aber,wenn Sie dieses Buch gelesen haben, möchten Sie das gar nicht mehr wissen. Ein tolles Debüt.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
{Rezension} Ich. darf. nicht. schlafen.
von Lulu Wab am 15.12.2013

Meine Meinung Vor einiger Zeit habe ich dieses Buch in der Buchhandlung gesehen und war gleich vom Cover, bzw. in diesem Fall eher dem Titel fasziniert. Aber gut genug, um es gleich zu kaufen, erschien es mir wohl nicht. Dafür gibt es ja zum Glück Büchereien. Der Titel gefällt mir... Meine Meinung Vor einiger Zeit habe ich dieses Buch in der Buchhandlung gesehen und war gleich vom Cover, bzw. in diesem Fall eher dem Titel fasziniert. Aber gut genug, um es gleich zu kaufen, erschien es mir wohl nicht. Dafür gibt es ja zum Glück Büchereien. Der Titel gefällt mir auch nach wie vor sehr gut und ist hier auch viel spannender gewählt als im Englischen, wie ich finde. Das kalte blau ist natürlich hervorragend für einen Thriller, weil es so eine langsam kriechende Kälte verbreitet. Was der Schmetterling allerdings auf dem Cover zu suchen hat, ist mir ein Rätsel... Es gibt drei Teile im Buch, was ich wirklich gut fand und besonders der dritte Teil, in dem die Schreibweise zwischen den Tagebucheinträgen und der Gegenwart wechselt, war äußerst interessant zu verfolgen. Nach und nach ergibt alles einen Sinn und klärt sich langsam auf, aber da Christine sich selbst ja nicht an das Verfassen der Tagebucheinträge erinnern kann, bleibt die Spannung die ganze Zeit erhalten und man erfährt praktisch gleichzeitig mit ihr alle Zusammenhänge. Es gab nur wenige Personen in der Geschichte, was aber absolut ausgereicht hat, zumal alle sehr gut ausgearbeitet waren. Jeder hatte seine eigene Persönlichkeit, jeder seinen Platz. Die Situation von Christine ist natürlich sehr interessant und man möchte unbedingt, dass sie sich an alles erinnern kann. Es muss ein furchtbares Gefühl zu sein, nicht zu wissen, wem man trauen kann, weil man seine Mitmenschen, obwohl man jeden Tag mit ihnen zusammen ist, eigentlich gar nicht wirklich kennt. Ich bin von der Idee der Geschichte total begeistert, erst recht, weil es S. J. Watson geschafft hat, sie so realistisch und nachvollziehbar rüberzubringen. Eigentlich ist die Bezeichnung "Thriller" meiner Meinung nach nicht ganz passend. Zwar ist bekannt, dass es in der Vergangenheit ein Verbrechen gab, aber das gewinnt erst gegen Ende wirklich an Bedeutung, wenn Christine tatsächlich in Gefahr ist. Zuvor ist es eher eine Art Psychoroman, in der die Protagonistin mit ihrer eigenen Psyche umzugehen versucht. Ein bisschen gemein fand ich, dass das Ende zum Teil offen bleibt. Ich hätte gerne gewusst, wie es nun weitergeht, aber das sollte wohl einfach nicht sein... Fazit Ein hervorragender Psychoroman mit überzeugender Story, den man lieber nicht vor dem Einschlafen lesen sollte.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
Gut bis Mässig
von einer Kundin/einem Kunden aus Gattikon am 06.04.2013

Naja....habe es gelesen und habe schon früh herausgefunden, wer der wahre Schuldige ist. Das Buch ansonsten ist nicht schlecht aber es gibt ganz klar bessere Thriller.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
Titel hält nicht, was er verspricht
von Stefanie aus Herscheid am 07.02.2013

Schade, die Geschichte kommt nur langsam in Fahrt, vor allem weil der Beginn u die Fortsetzung des Tagebuchs viel Zeit einnimmt. Dieser Teil hätte gut kürzer ausfallen können. Das im Verhältnis zum gesamten Buch recht schnelle Ende wirkt unrealistisch. Die Tagebucheinträge sind ja zwangsläufig rückblickend geschrieben, aber es wird der... Schade, die Geschichte kommt nur langsam in Fahrt, vor allem weil der Beginn u die Fortsetzung des Tagebuchs viel Zeit einnimmt. Dieser Teil hätte gut kürzer ausfallen können. Das im Verhältnis zum gesamten Buch recht schnelle Ende wirkt unrealistisch. Die Tagebucheinträge sind ja zwangsläufig rückblickend geschrieben, aber es wird der Eindruck erweckt, dass man life an den Erlebnissen teilnimmt. Da muss man sich dran gewöhnen. Der Titel weckt Neugierde und falsche Hoffnungen. Der Eindruck des zwanghaften Nicht-Schlafen-Wollens kommt lediglich ganz zum Schluss in der Aufklärungsphase kurz zum Tragen. Wenn man´s einmal gelesen hat, reicht´s. Ist aber nicht für die Ewigkeit (sprich Regal) oder zum Verschenken.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
Packendes Thrillerdebut
von Sabrina Zwirschitz aus Wien am 29.01.2015

Achtung - Spannung vom Feinsten! Ich habe das Buch in einem Durchgelesen und war vom ersten Satz an gefesselt. Die Geschichte beginnt an einem wahllosen Tag in Christines Leben. Sie wacht auf und weiß weder wo sie ist noch wer da neben ihr im Bett liegt. Nach einem Blick... Achtung - Spannung vom Feinsten! Ich habe das Buch in einem Durchgelesen und war vom ersten Satz an gefesselt. Die Geschichte beginnt an einem wahllosen Tag in Christines Leben. Sie wacht auf und weiß weder wo sie ist noch wer da neben ihr im Bett liegt. Nach einem Blick in den Spiegel muss sie feststellen, dass sie nicht mehr 20 ist - wie sie denkt - sondern über 40 und seit Jahren an Amnesie leidet. Seit einem schweren Unfall vergisst sie jede Nacht, was am vorigen Tag passiert ist. Die einzige Person der sie vertrauen kann, scheint ihr Mann zu sein. Doch was, wenn sie nicht einmal ihm trauen kann? Christine beginnt auf Empfehlen ihres behandelnden Psychologen Tagebuch zu führen und schreibt jeden Abend alles auf, was untertags geschieht, und jeden Morgen liest sie die Zusammenfassung ihres Lebens aufs Neue. Nach und nach entdeckt sie Ungereimtheiten indem, was ihr Mann ihr erzählt oder verschweigt. Wem kann sie überhaupt noch trauen?

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Unerhörte Spannung
von einer Kundin/einem Kunden am 22.11.2014

Der Spannungsbogens dieses Thrillers ist unglaublich: Ganz, ganz langsam und allmählich aufgebaut - dem einen oder anderen Leser mag die stete Wiederholung mit Einsprengseln neuer Informationen doch ein wenig lang erscheinen, andere aber werden eben dieses schriftstellerische Mittel sehr zu schätzen wissen, löst sich die Geschichte erst ganz am... Der Spannungsbogens dieses Thrillers ist unglaublich: Ganz, ganz langsam und allmählich aufgebaut - dem einen oder anderen Leser mag die stete Wiederholung mit Einsprengseln neuer Informationen doch ein wenig lang erscheinen, andere aber werden eben dieses schriftstellerische Mittel sehr zu schätzen wissen, löst sich die Geschichte erst ganz am Ende in einer unerhörten Explosion auf, mit der niemand gerechnet haben kann. Ein hochgradig gelungenes Buch, von dem man unbedingt glauben kann, dass auch die Verfilmung lohnt.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Wahrheit oder Lüge?
von einer Kundin/einem Kunden am 08.12.2013

Christine leidet an Amnesie. Wem kann sie also vertrauen? Dem Arzt? Dem Ehemann? Oder doch lieber ihrem eigenen Tagebuch? S.J.Watson ist mit Ich.Darf.Nicht.Schlafen. ein genialer Thriller gelungen. Er beweist, dass man Spannung auch ohne Blut und Todesopfer erzeugen kann.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Sehr zu empfehlen
von A. Anonymus aus Bergkamen am 22.10.2013

Ich fand dieses Buch wirklich sehr spannend und kann es Jedem nur empfehlen. Man bekommt eine schreckliche Vorstellung davon, wie es ist sich nicht erinnern zu können.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Sehr spannend und absolut lesenswert
von einer Kundin/einem Kunden aus Frankfurt am Main am 18.07.2013

Inhaltlich wurde das Buch ja bereits ausreichend beschrieben. Ich fand es super spannend und man kann sich wunderbar in die Hauptfigur reindenken und mitfühlen. Ich kann das Buch jedem empfehlen, der spannungsgeladene Bücher gerne liest. Ich konnte jedenfalls nicht aufhören zu lesen...

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Psychothriller
von einer Kundin/einem Kunden am 12.07.2013

Jeden Tag aufs Neue vergisst Christine, wer sie ist. Sie kann sich an nichts erinnern. Der blanke Horror! Doch kann sie ihrem Ehemann wirklich vertrauen? Temporeich, spannend und sehr rasant. Ein sehr außergewöhnlicher Thriller.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Großartig!!!
von einer Kundin/einem Kunden aus Bergkamen am 28.05.2013

Super Buch. Sehr spannend und eine Geschichte bei der man Gänsehaut bekommt. Ich kann dieses Buch nur jedem Leser weiterempfehlen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Super Buch
von einer Kundin/einem Kunden aus Winterthur am 09.04.2013

Sehr spannend von Anfang bis zum Ende. Toll geschrieben. Kann ich nur jedem empfehlen. Nicht nur für Thriller Fans geeignet.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Schockierend
von R. Weiland aus Sulzbach (Taunus) am 22.03.2013

Mit diesem Thriller öffnet sich für uns das Tagebuch der Christine Lucas, die seit einem Unfall vor über 15 Jahren unter Amnesie leidet und auch keine neuen Erinnerungen über Nacht speichern kann. Allein ihr Tagebuch kann ihr verraten, wer sie ist oder wer die Menschen in ihrer Umgebung sind... Mit diesem Thriller öffnet sich für uns das Tagebuch der Christine Lucas, die seit einem Unfall vor über 15 Jahren unter Amnesie leidet und auch keine neuen Erinnerungen über Nacht speichern kann. Allein ihr Tagebuch kann ihr verraten, wer sie ist oder wer die Menschen in ihrer Umgebung sind und vor allem, ob sie ihnen vertrauen kann.... Dass man die ganze Geschichte nur aus Christines Sicht erlebt und auf ihr Urteilsvermögen bzw. auf ihre Notizen im Tagebuch angewiesen ist, sorgt beim Leser für beklemmende leicht paranoide Gefühle.... Unbedingt lesen!!!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Ohne Erinnerung sind wir nichts
von einer Kundin/einem Kunden am 05.02.2013

Soblad Christine einschläft verschwinden ihre Erinnerungen. Erst nach einem Blick in ihr Tagebuch kann sie erahnen wer sie ist. Doch wem kann Christine wirklich vertrauen ? Ein spannender Thriller der unter die Haut geht.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
best book ever
von einer Kundin/einem Kunden am 07.11.2012

wow, einfach nur fesselnd, spannend und mitreissend. gelesen in einem tag. die geschichte ist nicht vorhersehbar und überrascht durchgehend. ich habe richtig mitgelitten und wurde am schluss reichlich belohnt

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Psychothriller
von einer Kundin/einem Kunden am 29.10.2012

Ich war doch etwas skeptisch, denn schon viele andere Autoren haben das Thema Gedächtnisverlust in einem Krimi aufgearbeitet. So war ich sehr an Joy Fielding erinnert, als ich mit dem Lesen begann. Ich kann jedoch behaupten, daß mich die Auflösung voll und ganz überrascht und die Schreibweise überzeugt hat!... Ich war doch etwas skeptisch, denn schon viele andere Autoren haben das Thema Gedächtnisverlust in einem Krimi aufgearbeitet. So war ich sehr an Joy Fielding erinnert, als ich mit dem Lesen begann. Ich kann jedoch behaupten, daß mich die Auflösung voll und ganz überrascht und die Schreibweise überzeugt hat! Daß ich als Leser eigentlich nur die Tagebucheinträge verfolgen kann und damit sehe, ob Christine den neuen Tag mit dem gestrigen Tag verknüpfen kann, ist super gelöst. Große Klasse!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Ich.kann.nicht.aufhören
von einer Kundin/einem Kunden aus Uetze am 23.10.2012

Ein fesselnder Thriller der einen auf eine ganz besondere Weise schaudern lässt. So spannend, dass man nicht aufhören kann zu lesen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Packend!
von einer Kundin/einem Kunden am 20.10.2012

Stell dir vor du wachst auf und alles ist dir fremd. Das Schlafzimmer, dein Mann, dein Spiegelbild. Christine erwacht jeden Morgen in diesem Alptraum. Seid einem schrecklichen Unfall verliert sie jede Nacht aufs Neue ihr Gedächtnis. Du könntest das alles vielleicht noch ertrage, wenn du Vertrauen in deinen Mann... Stell dir vor du wachst auf und alles ist dir fremd. Das Schlafzimmer, dein Mann, dein Spiegelbild. Christine erwacht jeden Morgen in diesem Alptraum. Seid einem schrecklichen Unfall verliert sie jede Nacht aufs Neue ihr Gedächtnis. Du könntest das alles vielleicht noch ertrage, wenn du Vertrauen in deinen Mann und in dich hättest. Was ist wenn dieses Vertrauen mit der Zeit immer wackliger wird? Ein tolles Debüt! Ich konnte dieses Buch einmal angefangen nicht mehr weglegen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Spannung pur
von Ulrike Seine aus Rheine am 08.10.2012

Es ist schon schlimm genug jeden Tag ohne Erinnerung an die letzten zwanzig Jahre aufzuwachen. Noch schlimmer ist es zu ahnen, dass der Mann an deiner Seite dein Feind sein könnte. Ein Psychothriller der Extraklasse!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Spannend!
von einer Kundin/einem Kunden am 29.07.2014

Zu Beginn des Buches ist man wohl genauso ahnungs- und hilflos wie die Protagonistin selbst. Mit ihrer zunehmenden Sicherheit über die Ereignisse um sie herum, denkt man auch langsam zu verstehen, wie alle Teile zueinander passen, bis man in den letzten zwei Kapiteln nocheinmal sämtliche Erinnerungen über den Haufen... Zu Beginn des Buches ist man wohl genauso ahnungs- und hilflos wie die Protagonistin selbst. Mit ihrer zunehmenden Sicherheit über die Ereignisse um sie herum, denkt man auch langsam zu verstehen, wie alle Teile zueinander passen, bis man in den letzten zwei Kapiteln nocheinmal sämtliche Erinnerungen über den Haufen geworfen bekommt und sozusagen in den letzten Momenten mit Chris, der Protagonistin mitfiebert. Das Ende ist offen gestaltet und so kann die Geschichte dann auch je nach belieben enden. Alles in allem ist es wirklich spannend und eine Thematik aus der man durchaus gute Geschichten machen kann.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0

Wird oft zusammen gekauft

Ich. Darf. Nicht. Schlafen.

Ich. Darf. Nicht. Schlafen.

von Steve Watson

(30)
Buch
Fr. 14.90
+
=
Tu es. Tu es nicht.

Tu es. Tu es nicht.

von Steve J. Watson

(12)
Buch
Fr. 21.90
+
=

für

Fr. 36.80

inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Alle kaufen

Kundenbewertungen

Verfügbarkeit in Ihrer Buchhandlung prüfen

Filialabholung: Ihre Vorteile
  1. Bereits Online prüfen, ob Ihr gewünschtes Buch in der Filiale vorrätig ist
  2. Bestellen Sie Online und lassen Sie Ihre Artikel zur Abholung in die Filiale vor Ort liefern
  3. Artikel, die zur Filialabholung bestellt wurden, können in der Filiale bezahlt werden.
  4. Falsches Buch bestellt? Retournieren Sie ihre gekauften Bücher kostenfrei in der Filiale