orellfuessli.ch

Ich schreib dir morgen wieder

Roman

(1)

Die 16-jährige Tamara hat immer nur im Hier und Jetzt gelebt – und nie einen Gedanken an morgen verschwendet. Bis sie ein Tagebuch findet, in dem ihre Zukunft schon aufgezeichnet ist …
Eine spannende und verzaubernde Geschichte darüber, wie das Morgen die Gegenwart verändern kann – der grosse Bestseller von der jungen irischen Autorin Cecelia Ahern, die weltweit Millionen Leser begeistert.

Portrait
Cecelia Ahern ist eine der erfolgreichsten Autorinnen der Welt. Sie wurde 1981 in Irland geboren und studierte Journalistik und Medienkommunikation in Dublin. Mit 21 Jahren schrieb sie ihren ersten Roman, der sie sofort international berühmt machte: ›P.S. Ich liebe Dich‹, verfilmt mit Hilary Swank. Danach folgten Jahr für Jahr weitere weltweit veröffentlichte Bücher in Millionenauflage. Die Autorin wurde für ihr Werk vielfach ausgezeichnet, schreibt auch Theaterstücke und Drehbücher und konzipierte die TV-Serie ›Samantha Who?‹ mit Christina Applegate sowie einen Zweiteiler für das ZDF. Auch ihr Roman ›Für immer vielleicht‹ wurde fürs Kino verfilmt. Cecelia Ahern lebt mit ihrem Mann und ihren beiden Kindern im Norden von Dublin.
… weiterlesen
Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 368
Erscheinungsdatum 29.09.2016
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-596-29720-7
Verlag Fischer Taschenbuch Verlag
Maße (L/B/H) 188/125/30 mm
Gewicht 316
Auflage 1
Buch (Taschenbuch)
Fr. 14.90
inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Versandfertig innert 1-2 Werktagen.
Kostenlose Lieferung ab Fr. 30 i
Lieferung zur Abholung in Ihre Buchhandlung möglich – Verfügbarkeit prüfen
Premium Card
Fr. 14.90 Umsatz sammeln
Weitere Informationen

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 44066674
    Das Jahr, in dem ich dich traf
    von Cecelia Ahern
    (3)
    Buch
    Fr. 14.90
  • 45255254
    Für immer vielleicht
    von Cecelia Ahern
    (1)
    Buch
    Fr. 14.90
  • 45256814
    Flawed - Wie perfekt willst du sein?
    von Cecelia Ahern
    (78)
    Buch
    Fr. 27.90
  • 29050049
    Ich schreib dir morgen wieder
    von Cecelia Ahern
    (15)
    Buch
    Fr. 14.90
  • 45255309
    Vermiss mein nicht
    von Cecelia Ahern
    Buch
    Fr. 14.90
  • 45255310
    Zwischen Himmel und Liebe
    von Cecelia Ahern
    Buch
    Fr. 14.90
  • 25903418
    Glanz und Asche
    von Frank Delaney
    (1)
    Buch
    Fr. 14.90
  • 45230276
    Der Klang deines Lächelns
    von Dani Atkins
    (9)
    Buch
    Fr. 16.90
  • 45256813
    Perfect - Willst du die perfekte Welt?
    von Cecelia Ahern
    (10)
    Buch
    Fr. 27.90
  • 45217514
    Dein perfektes Jahr
    von Charlotte Lucas
    (50)
    Buch
    Fr. 23.90

Unsere Buchhändler-Tipps

  • 6097917
    P.S. Ich liebe Dich
    von Cecelia Ahern
    (192)
    Buch
    Fr. 12.90
  • 11365397
    Für immer vielleicht
    von Cecelia Ahern
    (92)
    Buch
    Fr. 12.90
  • 43805605
    Morgen kommt ein neuer Himmel
    von Lori Nelson Spielman
    (14)
    Buch
    Fr. 14.90
  • 42426352
    Der Ghostwriter
    von Cecelia Ahern
    Buch
    Fr. 12.90
  • 15143885
    Vermiss mein nicht
    von Cecelia Ahern
    (17)
    Buch
    Fr. 12.90
  • 17201712
    Der Wunschzettel
    von Alexandra Potter
    (1)
    eBook
    Fr. 8.90
  • 17564293
    Ich hab dich im Gefühl
    von Cecelia Ahern
    (25)
    Buch
    Fr. 14.90
  • 15149026
    Ein Geschenk des Himmels
    von Liane Moriarty
    Buch
    Fr. 11.90
  • 30571413
    Wie ein Licht in der Nacht
    von Nicholas Sparks
    (14)
    Buch
    Fr. 14.90
  • 16338543
    Bis zum letzten Tag
    von Nicholas Sparks
    (15)
    Buch
    Fr. 14.90
  • 26189662
    Solange du da bist
    von Marc Levy
    (2)
    Buch
    Fr. 13.90
  • 6110522
    Zusammen ist man weniger allein
    von Anna Gavalda
    (6)
    Buch
    Fr. 35.90

Kundenbewertungen


Durchschnitt
1 Bewertung
Übersicht
0
1
0
0
0

Gut
von ChrisYo aus Lutherstadt Wittenberg am 22.12.2016

Das Leben von Tamara liegt in Scherben. Ihr heißgeliebtes und luxuriöses Leben in Dublin gehört der Vergangenheit an, nachdem ihr Vater nach einem Selbstmord die Familie mit einem hohen Berg Schulden zurück gelassen hat. Fortan muss sie ihr Dasein bei ihrem Onkel Arthur und ihrer Tante Rose auf dem... Das Leben von Tamara liegt in Scherben. Ihr heißgeliebtes und luxuriöses Leben in Dublin gehört der Vergangenheit an, nachdem ihr Vater nach einem Selbstmord die Familie mit einem hohen Berg Schulden zurück gelassen hat. Fortan muss sie ihr Dasein bei ihrem Onkel Arthur und ihrer Tante Rose auf dem Land fristen, während ihre Mutter scheinbar immer tiefer in Depressionen verfällt. Als eines Tages eine mobile Bibliothek vor ihrer Haustür hält, bewaffnet mit einem gar nicht so unattraktiven Bibliothekar, scheint es für Tamara doch noch einen Lichtblick zu geben. Doch dann stößt sie auf ein Tagebuch welches ihr ihre Zukunft voraus sagt. Stets einen Tageseintrag voraus beginnt Tamara sich ihrem Schicksal zu fügen oder etwas daran zu ändern. Dabei kommt sie auf die Spur eines alten Geheimnisses, das nicht nur sie, sondern ihre ganze Familie betrifft und so ungeheuerlich ist, dass ihr ganzes Weltbild noch einmal ordentlich durcheinander gebracht wird. Mit "Ich schreib dir morgen wieder" begibt sich Cecelia Ahern ein bisschen auf die fantastische Schiene. Durch den kleinen Hauch an Fantasy und Magie wird die Geschichte zwar spannender, aber für mein Empfinden an manchen Stellen auch ein bisschen unlogischer. Wir haben hier also Tamara, welche sich mit der Tatsache konfrontieren muss, dass ihr Vater Selbstmord begangen hat. Sie muss aufs Land ziehen und ihre tollen und obercoolen Freundinnen sowie ihr kopfloses Leben hinter sich lassen. Während ihre Mutter scheinbar immer mehr in ihre Depression fällt, benimmt sich ihre Tante Rose sehr merkwürdig. Sie scheint Tamara auf Schritt und Tritt zu verfolgen und ist überfürsorglich gegenüber Tamaras Mutter. Ihr Onkel hingegen schweigt sich über die neue Lebenssituation der Familie aus. Tamara fühlt sich, als ob ihr die Luft zum Atmen genommen wird und so beginnt sie außerhalb des Hauses die Gegegnd zu erkunden. So findet sie neue Freunde und Bekannte, unter anderem eine Nonne, die immer wieder behauptet, dass Tamara bald 18 wird, anstatt 17. Außerdem ist da noch der Bungalow gegenüber, in dem Rose´ Mutter lebt. Ein Ort, den Tamara scheinbar unbedingt meiden soll, doch warum? Im Großen und ganzen spielt die Geschichte quasi vor unserer Haustür. Es scheint eine Geschichte, wie aus dem Leben gegriffen. Doch als Marcus mit seiner mobilen Bibliothek auftaucht, nimmt die Geschichte eine völlig unerwartete Wendung, denn in ihr findet Tamara ein verschlossenes Buch, welches sich als unbeschriebenes Tagebuch entpuppt. Tamara nimmt sich vor darin zu schreiben. Doch als sie das nächste mal hinein blickt, steht in ihrer Handschrift geschrieben, was am nächsten Tag passieren wird... Die Geschichte rund um Tamara liest sich sehr flüssig und scheint verständlich, bis eben jenes Tagebuch ins Spiel kommt. Von da an ist Tamara darauf bedacht Dinge zu ändern und sie kommt auch so manchem Geheimnis auf die Spur. Trotzdem konnte ich mich mit dem Tagebuch nicht so wirklich anfreunden. Zeitweise schien es mir langweilig, der Spur des Tagebuchs zu folgen, dann war es mir einfach zu unlogisch, wie das Ganze denn funktionieren soll. Auch der Wahnsinn, der sich hinter einer der Personen verbirgt war mir nicht ganz schlüssig, vor allem, weil es so viele Mitwisser gab. Das ist in meinen Augen mehr als kriminell, was dort zeitweise passiert ist, aber scheinbar schweigen sich alle darüber aus, was ich so nicht verstehen kann. Gerade in unserer heutigen Zeit, wo doch jeder wegen Beihilfe zu irgendwas verurteilt wird, hätte ich schon gedacht, dass da für den einen oder anderen noch etwas kommen muss. Was mir auch nicht unbedingt logisch erschien war Tamara. Sie beschreibt sich zu Beginn selbst als Mädchen, das sehr egoistisch gehandelt hat. Doch bereits bei ihrer Ankunft scheint Tamara völlig umgekrempelt. Viel schöner wäre der Wandel gewesen, wenn man ihn wirklich miterlebt hätte, das wäre glaubhafter gewesen. So versinkt die Protagonistin, ab und an in Selbstmitleid, dann sogt sie sich um ihre Mutter und schließlich ist sie nur ein einziges mal die egoistische Göre von früher. Das hätte in meinen Augen viel öfter durchkommen müssen, dann wäre es glaubhafter gewesen. So scheint Tamara dann doch nur als das normale Mädchen von nebenan, das sich ein bisschen in seiner Selbsteinschätzung vermacht hat. Mein Fazit zu diesem Buch ist: Kann man gelesen haben, muss man aber nicht. Der Anfang schleppt sich ganz schön dahin, bis die Geschichte Fahrt aufnimmt. Da braucht man etwas Ausdauer, doch wenn es flutscht, dann läuft es. Wer über den einen oder anderen Logikfehler drüber wegsehen kann, der wird an dem Buch seine Freude haben. Das große Emotionskino bleibt in meinen Augen jedoch diesmal aus, jedoch wird man mit jeder Menge anderer Details gefüttert, was auch sehr schön ist. Idee: 4/5 Charaktere: 5/5 Spannung: 4/5 Logik: 4/5 Emotionen: 3/5 Gesamt: 4/5

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Tja, ich weiß nicht so recht...
von einer Kundin/einem Kunden am 05.08.2010
Bewertetes Format: Buch (gebunden)

wie der ein oder andere habe ich von dem Buch schon ein bisschen mehr erwartet. Mir gefällt die Richtung, in die sich Cecilia Aherns Bücher entwickeln, nicht so recht. Die ersten Bücher haben mir wirklich sehr gut gefallen, aber von Buch zu Buch fande ich es uninteressanter. Das heißt... wie der ein oder andere habe ich von dem Buch schon ein bisschen mehr erwartet. Mir gefällt die Richtung, in die sich Cecilia Aherns Bücher entwickeln, nicht so recht. Die ersten Bücher haben mir wirklich sehr gut gefallen, aber von Buch zu Buch fande ich es uninteressanter. Das heißt nicht, dass das Buch nicht gut ist, aber es is einfach eine andere Richtung als die ersten Bücher. Man merkt, dass sie reifer schreibt und auch andere Themen als nur Romantik aufgreift. Dennoch ist auch hier wieder ein wenig der übersinnliche Touch drin, was sie aber nicht überdreht darstellt wie manch andere Autoren. Dies gefällt. Fazit: Objektiv betrachtet ist das Buch wirklich ganz gut und spannend. Wer aber mit den letzten Bücher von ihr (Ich hab dich im Gefühl, Vermiss mein nicht) nicht warm geworden ist (so wie auch ich), wird meiner Meinung nach auch mit diesem Buch kein Glück haben.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
2 0
Ist es Schicksal?
von einer Kundin/einem Kunden am 18.09.2010
Bewertetes Format: Buch (gebunden)

Wenn Sie ein Tagebuch finden würden, in dem Ihr kommender Tag beschrieben wird, was würden Sie tun? Würden Sie versuchen ihrem Schicksal zu trotzen oder würden Sie genau danach leben? Tamara lebt mit ihrer Mutter, durch den Selbstmord ihres Vaters, vorläufig zusammen auf dem Hof ihrer Tante. Dass diese... Wenn Sie ein Tagebuch finden würden, in dem Ihr kommender Tag beschrieben wird, was würden Sie tun? Würden Sie versuchen ihrem Schicksal zu trotzen oder würden Sie genau danach leben? Tamara lebt mit ihrer Mutter, durch den Selbstmord ihres Vaters, vorläufig zusammen auf dem Hof ihrer Tante. Dass diese sich jedoch absolut komisch verhält und ihre Mutter behandelt wie eine Schwerkranke, bringt Tamara durch einen kurzen Ausriss zu dem Tagebuch, in dem ihr nächster Tag beschrieben steht. Fantastisch und unheimlich mitreisend

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
Buch, das voller Geheimnisse steckt...
von Jule aus www.addicted-to-books.blogspot.com am 13.06.2010
Bewertetes Format: Buch (gebunden)

Und genau das hat mich total von diesem Buch überzeugt. Die Geschichte ist an sich schon sehr interessant, aber wie CA es schafft Stück für Stück Spannung aufzubauen und diese auch bis zum Ende hält, ist einfach genial. Das Buch dreht sich um Liebe, Eifersucht und vor allem um... Und genau das hat mich total von diesem Buch überzeugt. Die Geschichte ist an sich schon sehr interessant, aber wie CA es schafft Stück für Stück Spannung aufzubauen und diese auch bis zum Ende hält, ist einfach genial. Das Buch dreht sich um Liebe, Eifersucht und vor allem um die Verarbeitung der Trauer. Wirklich lesens- und empfehlenswert!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
Diesmal wieder in blau!
von einer Kundin/einem Kunden am 07.06.2010
Bewertetes Format: Buch (gebunden)

Dies ist nach längerer Abstinenz mal wieder ein neuer Versuch von mir mit Cecilia Ahern. Ich habe „P.S. Ich liebe Dich“ und „Für immer vielleicht“ geliebt, aber bereits „Zwischen Himmel und Liebe“ hat mich nicht mehr wirklich überzeugt. Für meinen Geschmack ist mir die Autorin zu sehr in übersinnliche... Dies ist nach längerer Abstinenz mal wieder ein neuer Versuch von mir mit Cecilia Ahern. Ich habe „P.S. Ich liebe Dich“ und „Für immer vielleicht“ geliebt, aber bereits „Zwischen Himmel und Liebe“ hat mich nicht mehr wirklich überzeugt. Für meinen Geschmack ist mir die Autorin zu sehr in übersinnliche Bereiche abgedriftet. Dafür bin ich vielleicht zu sehr Realist und nicht Träumer genug. Dieses Mal hat mich der Verlag mit seiner Ankündigung, dass dieses Buch bereits in Großbritannien als noch besser als „P.S. Ich liebe Dich“ gehandelt wird, neugierig gemacht, und ich habe ihr eine neue Chance gegeben. Am Anfang habe ich mich mit diesem Buch sehr schwer getan. Tamara, die sechzehnjährige Hauptperson, ist anfangs einfach nur ein verwöhntes, reiches Mädchen ohne irgendwelchen Tiefgang und Ziel. Sie erinnert mich ein wenig an diese ganzen reichen Mädels wie Paris Hilton, von denen man andauernd in der Presse liest und ich mich frage, warum ihnen überhaupt so viel Aufmerksamkeit gewidmet wird. Tamara gibt ihrer Tante Rosaleen und ihrem Onkel Arthur nicht wirklich eine Chance. In ihren Augen sind die beiden nur absolut langweilige, unzivilisierte Landeier. Allerdings macht es ihre Tante ihr mit ihrer Art auch nicht wirklich leicht und der Onkel ist extrem wortkarg. Das Buch gewinnt an Tempo als Tamara ein verschlossenes Buch in der Leihbücherei findet, was an sich schon ein Wunder ist. Dieses entpuppt sich nämlich als eine Art „Zauber-Tagebuch“. Denn wo vorher nur leere Seiten waren, erscheint plötzlich immer ein Eintrag für den folgenden Tag. Dadurch kann Tamara die Zukunft beeinflussen. Sehr sympathisch kommt die alte Nonne Schwester Ignatius rüber, die offensichtlich viel über Tamaras Familie weiß, es aber nicht verrät. Nachdem Tamara das Tagebuch gefunden hat, passieren einige kleine, anscheinend unwichtige Vorkommnisse, die mich aber endlich in den Bann gezogen haben. Ist Rosaleen wirklich so ein einfaches Landei? Was ist in dem Haus auf der anderen Straßenseite los? Und was weiß Schwester Ignatius? Nachdem ich so weit war, konnte ich das Buch nicht mehr aus der Hand legen und habe es an einem sonnigen Sonnabend ratzfatz durchgelesen. Es ist eine schöne, spannende Sommerlektüre, die meiner Meinung nach aber nicht an die Qualität der ersten beiden Bücher heranreicht. Vielleicht bin ich aber einfach auch nur zu erwachsen (schön umschrieben für zu alt) für diese Art von Literatur geworden.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
Ein Blick in die Zukunft
von Eva L. aus Osnabrück am 04.06.2010
Bewertetes Format: Buch (gebunden)

Kurzbeschreibung: Das Leben der sechzehnjährigen Tamara liegt in Scherben. Nach finanziellem Ruin hat ihr Vater Selbstmord begangen. Das große Haus, in dem Tamara seit ihrer Kindheit wohnt, muss verkauft werden, ebenso wie alle anderen Besitztümer der Familie. Tamara und ihre Mutter kommen bei Tante und Onkel des Mädchens, das in... Kurzbeschreibung: Das Leben der sechzehnjährigen Tamara liegt in Scherben. Nach finanziellem Ruin hat ihr Vater Selbstmord begangen. Das große Haus, in dem Tamara seit ihrer Kindheit wohnt, muss verkauft werden, ebenso wie alle anderen Besitztümer der Familie. Tamara und ihre Mutter kommen bei Tante und Onkel des Mädchens, das in einem verschlafenen Nest wohnt, unter. Während die Mutter sich scheinbar immer tiefer in ihrer Trauer vergräbt versucht Tamara verzweifelt, zurechtzukommen. Eines Tages findet sie ein altes Tagebuch, das ihr dabei hilft – indem es ihr heute schon aufschreibt, was morgen geschehen wird. Meine Meinung: Als großer Ahern- Fan habe ich den neuen Roman der irischen Bestsellerautorin mit großer Spannung erwartet. Allerdings hatte ich meine Erwartungen schon etwas zurückgeschraubt, da mich ihre letzten beiden Bücher „Ich hab dich im Gefühl“ und „Zeit deines Lebens“ leider nicht so sehr begeistern konnten. Und dies erwies sich als durchaus angebracht, denn auch „Ich schreib dir morgen wieder“ kann meiner Meinung nach nicht mit „PS: Ich liebe dich“ oder „Vermiss mein nicht“ mithalten. Die Idee hinter dem Roman – nicht du erzählst dem Tagebuch, was heute war, sondern das Tagebuch erzählt dir, was morgen sein wird – hat durchaus Potenzial und wurde von Cecelia Ahern stellenweise auch gut umgesetzt. Insgesamt kam mir aber zu wenig Tagebuch in der Geschichte vor, dafür, dass es eine so große Rolle für die Handlung spielte. Der Anfang zog sich ein wenig in die Länge, es dauerte etliche Seiten bis die Geschichte in Fahrt kam. Durch intelligent eingebaute, manchmal ein wenig versteckte Hinweise schaffte es die Autorin aber von Anfang an, Spannung zu erzeugen und den Leser neugierig zu machen auf das, was noch kommen sollte. Diese Spannung half sehr gut über langatmige Passagen, von denen es besonders in der ersten Hälfte des Buches doch einige gibt, hinweg. Zum Schluss raste die Geschichte dann nur so dahin, auf den letzten 150 Seiten passiert plötzlich so viel, dass man mit den Gedanken kaum noch hinterherkommt. An dieser Stelle ging mir dann, nach dem langen Anfang, alles ein wenig zu schnell. Das Ende war mir dann auch ein wenig „too much“, hier hat die Autorin für meinen Geschmack ein wenig zu dick aufgetragen. Ich hätte mir insgesamt mehr Ausgewogenheit für die Handlung gewünscht. Die Charaktere blieben, bis auf Tamara, sehr oberflächlich und wenig greifbar. Bei den Figuren der Mutter, der Tante und des Onkels kann das durchaus beabsichtigt gewesen sein. Aber Schwester Ignatius und auch Weseley hätte ich gerne näher kennengelernt. Einzig über Tamara als Protagonistin erfährt man eine Menge, und sie war mir auch, wahrscheinlich entgegen aller Meinungen, recht sympathisch. Ihre Entwicklung vom verwöhnten, versnobten Gör zu einem guten Menschen hat mich sehr berührt. Ihr Verhalten war die meiste Zeit über für mich nachvollziehbar, ich konnte mich gut in sie hineinversetzen. Mit „Ich schreib dir morgen wieder“ ist Cecelia Ahern leider wieder kein „Kracher“ gelungen. Durch ihre unvergleichliche Schreibweise und eine nette Idee ist ihr aber ein Roman gelungen, der dem Leser durchaus ein paar Stunden Lesevergnügen bescheren kann.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
von einer Kundin/einem Kunden am 16.03.2016
Bewertetes Format: anderes Format

Immer wieder dachte ich: wie geht das? Wie macht sie das? Eine wunderbar fesselnde geheimnisvolle Geschichte um Tamara und ihrem Zukunftsvorhersagendem Tagebuch. Schöne Geschichte!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
von einer Kundin/einem Kunden am 16.03.2016
Bewertetes Format: anderes Format

Magische Momente für Zwischendurch und ein altes Schloss ,ein geheimnisvoller Garten und Tagebuch Einträge, die in der Zukunft spielen tun dass Übrige hinzu.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Was kommt Morgen?
von einer Kundin/einem Kunden am 23.10.2010
Bewertetes Format: eBook (ePUB)

Tamara hat immer nur im Hier und Jetzt gelebt - und nie einen Gedanken an morgen verschwendet. Bis sie ein Tagebuch findet, in dem ihre Zukunft schon aufgezeichnet ist ... Zuerst verwirrt, doch dann begeistert versucht sie, ihre Geschichte umzuwandeln, schlechte Worte in positive Ereignisse zu verwandeln. Doch ist... Tamara hat immer nur im Hier und Jetzt gelebt - und nie einen Gedanken an morgen verschwendet. Bis sie ein Tagebuch findet, in dem ihre Zukunft schon aufgezeichnet ist ... Zuerst verwirrt, doch dann begeistert versucht sie, ihre Geschichte umzuwandeln, schlechte Worte in positive Ereignisse zu verwandeln. Doch ist es wirklich gut zu wissen, was die Zukunft bringt? Dieses Buch ist eine weitere tolle Geschichte von Cecelia Ahern, deren Geschichten man die irische Herkunft (sehr gerne sogar) anmerkt. Mit einer Prise Fantasie und ganz tollen Charakteren und Handlungswegen ist dieses Buch spannend, fesselnd und wieder einmal wunderschön.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Ein absoluter Volltreffer
von einer Kundin/einem Kunden am 05.03.2016
Bewertetes Format: Einband: gebundene Ausgabe

Tamara musste alles hinter sich lassen was ihr in ihrem Leben etwas bedeutet hat, die Freunde, das große Haus und ihren Luxus. Ihr Vater nahm sich das Leben und nun wohnt sie mit ihrer Mutter, die sich in ihre eigene Welt zurück gezogen hat bei Verwandten. Doch die eher... Tamara musste alles hinter sich lassen was ihr in ihrem Leben etwas bedeutet hat, die Freunde, das große Haus und ihren Luxus. Ihr Vater nahm sich das Leben und nun wohnt sie mit ihrer Mutter, die sich in ihre eigene Welt zurück gezogen hat bei Verwandten. Doch die eher bescheidenen Verhältnisse unter denen sie jetzt leben muss machen ihr zu schaffen, genauso wie die Geheimniskrämerei ihrer Tante. Für Tamara ist das Leben alles andere als leicht. Sie, die pubertierende Jugendliche weiß nicht so recht hin mit ihren Gefühlen und hat doch niemanden dem sie sich anvertrauen kann. Da findet sie ein Tagebuch das am Anfang zwar noch leer ist, aber seltsamerweise werden immer wieder neue Einträge geschrieben. Aber von wem? Sie sagen genau das voraus was geschehen wird. Endlich wieder ein Buch von Cecilia Ahern das genauso spannend und mystisch ist wie fast alle bisherigen Bücher von ihr. Und nachdem ich von dem letzten Roman "Zeit deines Lebens" etwas enttäuscht war, bin ich nun voll auf begeistert. Das Buch ist spannend und jedes Mal wenn man glaubt dem Geheimnis ein Stück näher gekommen zu sein wird man im nächste Kapitel wieder auf die Folter gespannt. Der Leser kann sich regelrecht in die Hauptfigur hinein versetzten, spürt welche Wandlung Tamara durchmacht, vom verwöhnten Teenager zur einfühlsamen jungen Frau. Ein herrliches Buch, das man gelesen haben sollte.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
fesselnd und sehr gefühlvoll
von einer Kundin/einem Kunden am 02.03.2014
Bewertetes Format: Medium: Hörbuch (CD)

Tamara muss nach dem Tod ihres Vaters zu Verwandten ziehen. Diese wohnen mitten in der „Pampa“. Eines Tages trifft sie auf Markus, der mit einer mobile Bibliothek von Ort zu Ort fährt. Dieser schenkt Tamara ein Buch, das ihr Leben verändert…. Ideale Lektüre für Frauen ab 16.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Spannend und total witzig geschrieben!!!
von einer Kundin/einem Kunden aus Salzhemmendorf am 11.07.2013
Bewertetes Format: Einband: gebundene Ausgabe

Dieses Buch, ist eines meiner Lieblingsbücher. Es hat mich von Anfang an gefesselt und ich konnte es nicht mehr aus der Hand legen. Für mich eines der besten Schriftstellerin... Kaufen lohnt sich wirklich

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Du weißt was dir morgen passiert.
von Sandra Wurhofer aus Braunau am 27.05.2013
Bewertetes Format: Buch (Taschenbuch)

Tamara ist verwöhnt, sie hat Freunde, feiert Parties und wirft Geld zum Fenster raus, bis ihr Vater sich das Leben nimmt, und sie und ihre Mutter auf sich allein gestellt sind. Tamara und ihre Mom ziehen deshalb für eine Weile bei Tamara's Tante ein, welche die perfekte Hausfrau ist und... Tamara ist verwöhnt, sie hat Freunde, feiert Parties und wirft Geld zum Fenster raus, bis ihr Vater sich das Leben nimmt, und sie und ihre Mutter auf sich allein gestellt sind. Tamara und ihre Mom ziehen deshalb für eine Weile bei Tamara's Tante ein, welche die perfekte Hausfrau ist und immer alles unter Kontrolle hat. Doch ihre Tante hütet ein dunkles Geheimnis. Eines Tages findet Tamara ein altes Tagebuch in einem alten, abgebrannten Schloss. Mit diesem Buch kann sie immer lesen, was ihr am nächsten Tag passieren wird und somit versuchen, das Rätsel zu lösen und das seltsame Verhalten ihrer Tante zu ergründen. Ein spannungsgeladenes Buch für Mädchen und Frauen. Krimi, Liebesgeschichte, Fantasy und Reality-Märchen in einem. Wunderbar und fesselnd.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Ich schreib dir morgen wieder
von Helena Rebecca aus Berlin am 30.01.2012
Bewertetes Format: Buch (Taschenbuch)

Eine wunderschöne Geschichte eines Mädchen, dass lernt nicht nur das Hier und Jetzt zu betrachten, sondern auch an Morgen zu denken. Voll von geheimnisvollen und magischen Momenten, die zum Nachdenken anregen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Die totale Überraschung
von einer Kundin/einem Kunden am 30.12.2011
Bewertetes Format: Buch (Taschenbuch)

Das Buch ist wunderbar geschrieben und wirkt sehr geheimnisvoll. Mir fiel es wirklich schwer,das Buch aus der Hand zu legen. Insgesamt ist die Geschichte sehr tragisch und das Ende kam total überraschend. Doch nach dem Lesen kann ich dieses Buch nur loben und würde es jedem weiterempfehlen, der sich... Das Buch ist wunderbar geschrieben und wirkt sehr geheimnisvoll. Mir fiel es wirklich schwer,das Buch aus der Hand zu legen. Insgesamt ist die Geschichte sehr tragisch und das Ende kam total überraschend. Doch nach dem Lesen kann ich dieses Buch nur loben und würde es jedem weiterempfehlen, der sich für persönliche Schicksale interessiert und ein überraschendes Ende mag, mit dem niemand gerechnet hat.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Ich schreib dir morgen wieder
von Alike Hinsenkamp aus Lingen (Ems) am 29.10.2011
Bewertetes Format: Buch (Taschenbuch)

Die 16jährige Tamara macht eine sehr schwere Ziet durch. Ihr Vater hat sich umgebracht, ihre Mutter hat Depressionen und sie muss zu ihrer Tante in einen kleinen Ort ziehen. Tamara hat immer nur im Hier und Jetzt gelebt und nie einen Gedanken an morgen verschwendet. Bis sie ein Tagebuch... Die 16jährige Tamara macht eine sehr schwere Ziet durch. Ihr Vater hat sich umgebracht, ihre Mutter hat Depressionen und sie muss zu ihrer Tante in einen kleinen Ort ziehen. Tamara hat immer nur im Hier und Jetzt gelebt und nie einen Gedanken an morgen verschwendet. Bis sie ein Tagebuch findet, indem ihre Zukunft schon aufgezeichnet ist... Eine wunderschöne Geschichte, wo Familiengeheimnisse aufgedeckt werden. Spannend und voller Liebe bis zum Schluss. Ich konnte gar nicht aufhören zu lesen, so tiefgründig ist das Buch geschrieben.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Super Buch
von einer Kundin/einem Kunden aus Leogang am 05.10.2011
Bewertetes Format: Buch (Taschenbuch)

Wie jedes Buch von Cecelia Ahern ist auch dieses wieder ein Volltreffer geworden! Der Anfang ist etwas mühselig zu lesen, weil man noch keine wirkliche Handlung erkennt doch wenn man den geschafft hat, wird es schwer, das Buch überhaupt wieder aus der Hand zu legen! Ein wirklich sehr empfehlenswertes... Wie jedes Buch von Cecelia Ahern ist auch dieses wieder ein Volltreffer geworden! Der Anfang ist etwas mühselig zu lesen, weil man noch keine wirkliche Handlung erkennt doch wenn man den geschafft hat, wird es schwer, das Buch überhaupt wieder aus der Hand zu legen! Ein wirklich sehr empfehlenswertes Buch!!!!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Super Idee!
von einer Kundin/einem Kunden am 19.09.2011
Bewertetes Format: Buch (Taschenbuch)

Endlich mal wieder ein spannendes Buch, ohne Blut und so. Sehr schön und direkt an den Leser geschrieben. Das Tagebuch das schon von Morgen erzählt, finde ich eine coole Idee! Und die vielen Familiengeheimnisse sind wirklich fesselnd. Allerdings ist die Geschichte auch traurig. Das Buch kann ich nur empfehlen!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Romane
von einer Kundin/einem Kunden aus Aschaffenburg am 28.07.2011
Bewertetes Format: Buch (Taschenbuch)

Ich habe das Buch zwar noch nicht gelesen aber meine Freundinen die es schon gelesen haben meinen es were Hertzergreifend .

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Ein tolles Buch für den Sommer
von Nathalie Möhle aus Hamburg am 30.03.2011
Bewertetes Format: Buch (gebunden)

Tamara muss mit ihrer Mutter nach dem Selbstmord ihres Vaters auf Land zu ihrer Tante ziehen. Doch die Tante behandelt Tamaras Mutter komisch und dazu kommt auch noch, dass Tamara keine Freunde findet und sich alleingelassen fühlt. Doch dann findet sie ein Tagebuch, in dem aufgeschrieben ist, was am... Tamara muss mit ihrer Mutter nach dem Selbstmord ihres Vaters auf Land zu ihrer Tante ziehen. Doch die Tante behandelt Tamaras Mutter komisch und dazu kommt auch noch, dass Tamara keine Freunde findet und sich alleingelassen fühlt. Doch dann findet sie ein Tagebuch, in dem aufgeschrieben ist, was am nächsten Tag passieren wird. Durch dieses Buch kommt sie dann langsam auf die Geheimnisse in der Familiengeschichte und erfährt, warum ihre Tante sich ihrer Mutter gegenüber so merkwürdig verhält. Das Buch ist eine tolle Lektüre für zwischendurch. Der Erzählstil ist locker und leicht und das Ende kommt schneller, als einem lieb ist!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0

Wird oft zusammen gekauft

Ich schreib dir morgen wieder

Ich schreib dir morgen wieder

von Cecelia Ahern

(1)
Buch
Fr. 14.90
+
=
Ich hab dich im Gefühl

Ich hab dich im Gefühl

von Cecelia Ahern

Buch
Fr. 14.90
+
=

für

Fr. 29.80

inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Alle kaufen

Kundenbewertungen

Verfügbarkeit in Ihrer Buchhandlung prüfen

Filialabholung: Ihre Vorteile
  1. Bereits Online prüfen, ob Ihr gewünschtes Buch in der Filiale vorrätig ist
  2. Bestellen Sie Online und lassen Sie Ihre Artikel zur Abholung in die Filiale vor Ort liefern
  3. Artikel, die zur Filialabholung bestellt wurden, können in der Filiale bezahlt werden.
  4. Falsches Buch bestellt? Retournieren Sie ihre gekauften Bücher kostenfrei in der Filiale