orellfuessli.ch

Im Augenblick des Todes

Thriller

(3)
Eine brutale Mordserie. Und ein Ermittler, der selbst zum Hauptverdächtigen wird ...


Kommissar Severin Boesherz geniesst gerade seinen Spaziergang am Schlachtensee, als ein mysteriöser Mann in einer Limousine vorfährt, sich als »Ismael« vorstellt und Boesherz zu einem Ausflug einlädt. Die Fahrt endet am Tatort eines bestialischen Mordes: Ein Arzt sitzt skalpiert und ausgeweidet in seiner eigenen Praxis. Bei dem Mord handelt es sich um die exakte Kopie des einzigen Verbrechens, das Boesherz nie aufklären konnte. O ffenbar will der Täter dem Kommissar gezielt eine Botschaft übermitteln – und es soll nicht die einzige bleiben. Boesherz weiss: Er muss das Rätsel lösen, bevor seine eigene Vergangenheit ihn einholt …


Rezension
"Ein raffinierter und rasanter Thriller…[…] Mit Kliesch hat Deutschland einen neuen Thriller-King, der alle Aufmerksamkeit verdient!“
Portrait
Vincent Kliesch wurde in Berlin-Zehlendorf geboren, wo er bis heute lebt. Im Jahr 2010 veröffentlichte er seinen ersten Thriller »Die Reinheit des Todes«. Es folgten zwei weitere Bände, die die Trilogie um den Ermittler Julius Kern und dessen Gegenspieler Tassilo Michaelis abschlossen. Mit »Bis in den Tod hinein« stellte Kliesch seinen neuen Ermittler vor: Severin Boesherz, der es gleich bei seinem ersten Fall mit einer erschreckend düsteren Mordserie zu tun bekommt. »Im Augenblick des Todes« ist der zweite Fall für den eigenwilligen Berliner Kommissar.


Wenn Vincent Kliesch nicht schreibt, unterhält er als Moderator das Publikum bei Firmenevents und im Filmpark Babelsberg. In seiner Freizeit widmet er sich am liebsten seiner Leidenschaft für gutes Essen und Wein.
… weiterlesen
Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz kopiergeschützt i
Seitenzahl 416, (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 17.08.2015
Sprache Deutsch
EAN 9783641159177
Verlag Blanvalet
eBook (ePUB)
Fr. 10.90
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Premium Card
Fr. 10.90 Umsatz sammeln
Weitere Informationen

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 42746107
    Das Dornenkind
    von Max Bentow
    (1)
    eBook
    Fr. 13.90
  • 40931294
    Die stille Bestie
    von Chris Carter
    (6)
    eBook
    Fr. 10.00
  • 43120190
    Niemand wird dir vergeben
    von Thomas Seidl
    (12)
    eBook
    Fr. 3.50
  • 22877073
    Die Reinheit des Todes
    von Vincent Kliesch
    (1)
    eBook
    Fr. 8.90
  • 40942322
    Samariter
    von Jilliane Hoffman
    (6)
    eBook
    Fr. 11.50
  • 42502264
    Rabenkönig
    von Elly Griffiths
    eBook
    Fr. 11.50
  • 43549816
    Der Schlafmacher
    von Michael Robotham
    (5)
    eBook
    Fr. 9.50 bisher Fr. 11.90
  • 30906911
    Der Todeszauberer
    von Vincent Kliesch
    eBook
    Fr. 8.90
  • 31774813
    Der Prophet des Todes
    von Vincent Kliesch
    eBook
    Fr. 10.90
  • 34203306
    Inferno - ein neuer Fall für Robert Langdon
    von Dan Brown
    (49)
    eBook
    Fr. 11.50

Kundenbewertungen


Durchschnitt
3 Bewertungen
Übersicht
1
2
0
0
0

Der zweite Fall für Severin Boesherz
von einer Kundin/einem Kunden am 04.09.2015

Severin Boesherz ist wie erstarrt. Nachdem er den Schauplatz des Mordes gesehen hat ist ihm sofort klar das dieser Fall ein persönliches Motiv hat. Die Art und Weise wie der Arzt in seiner Praxis ermordet wurde ist exakt die gleiche wie in dem einzigen Fall den Boesherz vor 16... Severin Boesherz ist wie erstarrt. Nachdem er den Schauplatz des Mordes gesehen hat ist ihm sofort klar das dieser Fall ein persönliches Motiv hat. Die Art und Weise wie der Arzt in seiner Praxis ermordet wurde ist exakt die gleiche wie in dem einzigen Fall den Boesherz vor 16 Jahren nicht lösen konnte. Also ist der Täter von damals zurückgekehrt. Aber was genau hat ihn dazu veranlasst nach 16 Jahr einen weiteren Mord zu begehen? Boesherz weiß das nur er alleine diesen Fall lösen kann denn die Hinweise am Tatort sind so platziert das nur er sie deuten kann. Aber Boesherz ahnt noch nicht was für ein perfides grausames Spiel der Täter wirklich mit ihm spielt. Er muss sich beeilen denn der Täter lässt keinen Zweifel daran das der Arzt nicht das letzte Opfer gewesen ist. Vincent Kliesch hat wieder einen hervorragenden Krimi vorgelegt. Er ist spannend von der ersten bis zur letzten Seite und ich konnte ihn nicht aus der Hand legen. Lesen sie auch seine anderen Krimis: "Die Reinheit des Todes", "Der Todeszauberer", "Der Prophet des Todes", "Bis in den Tod hinein"

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
nix für zwischendurch
von einer Kundin/einem Kunden aus Bonn am 24.02.2016

Habe jetzt alle Bücher von Vincent Kliesch durch und alle waren sehr gut. Allerdings muss ich sagen das die beiden Bücher mit Komissar Bösherz nichts für zwischendurch sind, nicht im negativen Sinne ,sondern man muss oft nachdenken um seine Gedankengänge zu verfolgen. Toll auch... Habe jetzt alle Bücher von Vincent Kliesch durch und alle waren sehr gut. Allerdings muss ich sagen das die beiden Bücher mit Komissar Bösherz nichts für zwischendurch sind, nicht im negativen Sinne ,sondern man muss oft nachdenken um seine Gedankengänge zu verfolgen. Toll auch das das Ende ganz anders ist als man es annähernd denkt. Kann das Buch sehr empfehlen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Der 2. Fall für Severin Boesherz
von Büchersüchtig am 14.09.2015

INHALT: Kommissar Severin Boesherz vom LKA Berlin wird von einem Mann namens Ismael angesprochen und zu einem Ausflug mit einem luxuriösen VW Phaethon eingeladen. Der Polizist nimmt das Angebot an und landet am Schauplatz eines Verbrechens. Der brutale Mord an Dr. Praetorius wurde einem Fall nachgestellt, den Severin Boesherz 16... INHALT: Kommissar Severin Boesherz vom LKA Berlin wird von einem Mann namens Ismael angesprochen und zu einem Ausflug mit einem luxuriösen VW Phaethon eingeladen. Der Polizist nimmt das Angebot an und landet am Schauplatz eines Verbrechens. Der brutale Mord an Dr. Praetorius wurde einem Fall nachgestellt, den Severin Boesherz 16 Jahre zuvor untersucht hat und niemals aufklären konnte. Und der Täter spielt mit dem Ermittler ein perfides Katz- und Maus-Spiel... MEINE MEINUNG IN KURZFASSUNG: Kauf-/Lesegrund: Ich bin ein großer Fan der Vincent Kliesch-Thriller. Reihe: 2. Band der Severin Boesherz-Reihe (oder Trilogie?), knüpft an den 1. Band "Bis in den Tod hinein" an. Handlungsschauplatz: Die Story spielt sich größtenteils in der deutschen Hauptstadt Berlin ab, führt uns aber auch kurz nach Bad Lauterberg und Dresden. Handlungsdauer: Nach dem Prolog beginnt die Geschichte einige Tage zuvor und dauert schätzungsweise mehrere Wochen. Hauptperson: Der gebürtige Rheingauer Severin Boesherz ist hochintelligent, eigensinnig und arbeitet als Hauptkommissar beim LKA Berlin, wo er mit seinen exzentrischen Ermittlungsmethoden nicht immer auf Gegenliebe stößt. Severin Boesherz ist schätzungsweise Ende 30, stammt aus wohlhabenden Verhältnissen, liebt neben edler Kleidung, exklusive Gerichte und Weine, seinen VW Phaeton und Opernmusik. Severin Boesherz wurde als interessanter und vielschichtiger Protagonist mit Potential dargestellt, wobei wir diesmal mehr über das Privatleben der Hauptperson und seine Vergangenheit erfahren. Inzwischen habe ich mit dem eigenwilligen Ermittler schon angefreundet, obwohl ich nicht alle seiner Handlungen & Taten ganz nachvollziehen bzw. gutheißen konnte. Nebenfiguren: Die mitwirkenden Charaktere wie Daniela Castella (ist als Leiterin des Dezernats 1-Delikte am Menschen Severins Chefin), die Ermittler Olivia Holzmann (die ehrgeizige und sportliche Oberkommissarin ist mit dem Rheingauer auch privat befreundet und macht sich Sorgen um ihn), der junge Polizist Dennis Baum und Rupert Schirlo (der Hauptkommissar bei der Kripo Hessen hat mit Boesherz an dem ungeklärten Fall vor 16 Jahren gearbeitet und soll bei den aktuellen Ermittlungen helfen) sowie Julius Kern (der Erste Kriminalhauptkommissar zieht für 1 Jahr mit seiner Familie nach Wiesbaden und arbeitet dort für das BKA - gibt nur ein kurzes Gastspiel) sind eindrucksvolle Persönlichkeiten, die sich gut in die Handlung einfügen. Romanidee: Reizvolle Grundidee mit hervorragender Umsetzung Erzählperspektiven: Neben dem Haupterzähler Severin Boesherz schildern auch andere Charaktere die temporeichen Geschehnisse aus ihrer jeweiligen Warte (alle in der 3. Person). Der Täter lässt uns (in kursiver Schrift) an seinen kranken Gedanken teilhaben, außerdem dürfen wir einen Blick in die Vergangenheit werfen und erfahren, was 16 Jahre zuvor geschehen ist. Handlung: "Im Augenblick des Todes" birgt eine überaus spannende Story mit verschiedenen Sichtweisen und miteinander verwebenden Handlungssträngen, raffiniert gelegten falschen Fährten und unerwarteten Wendungen, die den Leser geschickt in die Irre führen. Bis auf ein paar allzu ausgeschmückte Schilderungen habe ich an der Handlung rein gar nichts zu bemängeln und der 2. Band ist auch abgeschlossenen, macht aber Lust auf einen weiteren Thriller mit dem Berliner Kommissar. Schreibstil & Co: Abgerundet wird der Thriller durch die fesselnde Schreibweise von Vincent Kliesch, viele Szenen voller Blut & Leichen und die Kapitel in angenehmer Länge. FAZIT: Mit "Im Augenblick des Todes" geht die Severin Boesherz-Reihe/Trilogie in die 2. Runde und ich muss gestehen, dass mir der 2. Band noch einen Tick besser als der Vorgänger "Bis in den Tod hinein" gefallen hat. Abgesehen von klitzekleinen Abstrichen lässt sich "Im Augenblick des Todes" dank des rasanten Plots mit allerlei Irrwegen, des eigenwilligen Protagonisten und des spannungsgeladenen Schreibstils rasch lesen, denn man wird in den Sog der Geschichte gezogen. Deshalb erhält der 2. Severin Boesherz-Teil bescheidene 5 STERNE.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Wenn Genie auf Wahnsinn trifft...
von einer Kundin/einem Kunden am 30.07.2016
Bewertetes Format: Einband: Klappenbroschur

Um es kurz zu machen: einer der besten Thriller, die ich in der letzten Zeit gelesen habe! Intelligent geschrieben, glaubwürdige Charaktere und Spannung vom Anfang bis zum genialen Ende. Meine Empfehlung: auch die Julius-Kern-Romane von Vincent Kliesch lesen. Mit einem sechsten Sinn ermittelt Julius Kern intuitiv - sowie Severin Boesherz seiner... Um es kurz zu machen: einer der besten Thriller, die ich in der letzten Zeit gelesen habe! Intelligent geschrieben, glaubwürdige Charaktere und Spannung vom Anfang bis zum genialen Ende. Meine Empfehlung: auch die Julius-Kern-Romane von Vincent Kliesch lesen. Mit einem sechsten Sinn ermittelt Julius Kern intuitiv - sowie Severin Boesherz seiner Logik den Vorrang gibt.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
2. Band der Severin-Boesherz-Reihe
von Kerstin Stutzke aus Berlin am 16.09.2015
Bewertetes Format: Einband: Klappenbroschur

Es ist Frühherbst in Berlin und Hauptkommissar Severin Boesherz genießt seinen freien Tag bei einem Spaziergang um den Berliner Schlachtensee. Das dies der letzte ruhige Moment in der nächsten Zeit sein wird, ahnt Severin zu diesem Zeitpunkt noch nicht. Doch noch vor Beendigung seines Spaziergangs wird Severin von einem... Es ist Frühherbst in Berlin und Hauptkommissar Severin Boesherz genießt seinen freien Tag bei einem Spaziergang um den Berliner Schlachtensee. Das dies der letzte ruhige Moment in der nächsten Zeit sein wird, ahnt Severin zu diesem Zeitpunkt noch nicht. Doch noch vor Beendigung seines Spaziergangs wird Severin von einem Mann angesprochen, der ihn bittet, ihn zu begleiten, weil er ihm etwas zeigen wolle. Der Mann nennt sich schlicht Ismael. Severin ist sofort klar, dass der Mann keinesfalls Ismael heißt, doch irgendwas ist anders an diesem Mann, denn entgegen aller Wahrscheinlichkeiten, wird er aus dem Mann nicht schlau, ja, er kann ihn schlicht und einfach nicht deuten. Severin wird in einer guten Wohngegend abgesetzt und ihm wird gesagt, wohin genau er gehen soll. Kurz darauf steht er vor dem Haus von Dr. Friedemann Praetorius - als er das Haus betritt, in dem der Arzt auch seine Praxis hat, findet Severin den Arzt grotesk ermordet vor und Erinnerungen werden wach. Die Leiche sitzt aufrecht in einem Stuhl - ihr gegenüber sitzt ein Kunststoffskelett, in dem sich anatomisch korrekt das Herz, die Leber und der Magen von Dr. Praetorius befindet. So skurril die Leiche des Arztes auch anmuten mag, Severin selbst sieht so etwas nicht zum ersten Mal. Vor 16 Jahren hatte Severin, damals noch im Rheingau, einen Mordfall untersucht, der diesem erschreckend glich, doch nicht nur das: dieser Mordfall war der einzige, den Severin nie aufklären konnte. Dezernatsleiterin Daniela Castella setzt all ihre Hoffnungen in Severin, was die Aufklärung des Mordes angeht und lässt ihm bei den Ermittlungen freie Hand. Doch nicht nur das, sie holt auch Hilfe ins Team in Form von Hauptkommissar Rupert Schirlo, der seinerzeit Severins Vorgesetzter im Rheingau war. Severins Begeisterung hält sich sehr in Grenzen, denn schon vor 16 Jahren war das Verhältnis der Beiden sehr angespannt. Doch so sehr Severin und sein Team auch ermitteln, sie kommen dem Täter keinen Schritt näher, dafür tauchen zwei weitere Leichen auf, die ähnlich grotesk inszeniert wurden. Alle Spuren führen wieder zum Anfang, ob sie den Täter jemals fassen können ist fraglich und wenn doch, wie hoch wird der Preis sein. Vor 16 Jahren kostet Severin die Ermittlung in dem damaligen Mordfall das ihm liebste auf der Welt: Leonore Klee, die Frau, die er hatte heiraten wollen. Noch dazu ahnt Severin, dass der Killer selbst das ganze lediglich als ein Spiel sieht, um ihn und seine Intelligenz zu testen. Dann gibt es erste kleine Durchbrüche in den Ermittlungen - und alle Spuren führen zu Severin selbst ... Der 2. Band der Severin-Boesherz-Reihe! Der Plot wurde spannend und sehr interessant erarbeitet. Besonders gut hat mir gefallen, dass sich erst nach und nach und immer nur in kleinen Schritten auflöst, was es mit der Mordserie wirklich auf sich hat und welche Hintergründe den Täter bewegten, diese Morde zu begehen und ganz ehrlich, von alleine wäre ich da im Leben nicht drauf gekommen und das ist etwas, was für mich eine gute Geschichte ausmacht, dass sie nicht vorhersehbar ist. Die Figuren wurden facettenreich erarbeitet. Ich muss gestehen, ich war mehr als begeistert, dass mir als Leser in diesem Buch ganz neue Seiten an Severin Boesherz aufgezeigt wurden, die ich so nicht erwartet hatte. Den Schreibstil empfand ich als sehr packend zu lesen, sodass ich mich zwischendurch nur sehr schwer von dem Buch lösen konnte und am Ende konnte ich es gleich gar nicht mehr aus der Hand legen. Jetzt heißt es erst einmal warten auf den nächsten Band und ich hege ja die Hoffnung, dass Severin in diesem vielleicht sogar die Bekanntschaft mit Tassilo Michaelis macht - ein Gedanke, der mir seit dem ersten Band der Reihe durch den Kopf schwirrt.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0

Wird oft zusammen gekauft

Im Augenblick des Todes

Im Augenblick des Todes

von Vincent Kliesch

(3)
eBook
Fr. 10.90
+
=
Bis in den Tod hinein

Bis in den Tod hinein

von Vincent Kliesch

(2)
eBook
Fr. 10.90
+
=

für

Fr. 21.80

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Kundenbewertungen