orellfuessli.ch

Im freien Fall oder wie ich mich in eine Pappfigur verliebte

e-Book inklusive

(9)

Der E-Book-Bestseller aus den USA!

Eine herzzerreissende Liebesgeschichte mit feinsinnigem Humor für Leser von Jojo Moyes und John Green. Julie kann es nicht fassen: Statt die ersten Tage am College zu geniessen, beaufsichtigt sie plötzlich eine 13-Jährige, die keinen Schritt ohne die lebensgrosse Pappfigur ihres Bruders Finn unternimmt. Zugegeben, ihres sehr gut aussehenden Bruders Finn. Der befindet sich zwar gerade auf Weltreise, schreibt aber E-Mails, die Julies Knie butterweich werden lassen. Doch wieso zögert er seine Rückkehr immer weiter hinaus? Weshalb stört sich niemand an seinem platt gedrückten Doppelgänger? Und verliebt Julie sich tatsächlich gerade in eine Pappfigur?

Portrait
Jessica Park wuchs in Boston auf und studierte im eisigen Minnesota. Nachdem sie dort vier Jahre lang Schneestürmen standhielt, lebt sie heute mit ihrer Familie wieder an der Ostküste. Wenn sie nicht gerade schreibt, gibt Jessica Park ihren absolut nicht gesundheitsschädlichen Gelüsten nach Facebook und raffinierten Kaffeegetränken nach. Im freien Fall oder wie ich mich in eine Pappfigur verliebte war in den USA bereits ein grosser Erfolg.
… weiterlesen
Beschreibung

Produktdetails


Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 384
Altersempfehlung 13 - 16
Erscheinungsdatum 21.07.2014
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-7855-7867-4
Verlag Loewe
Maße (L/B/H) 221/154/43 mm
Gewicht 654
Originaltitel Flat-out Love
Auflage 1
Buch (gebundene Ausgabe)
Fr. 26.90
inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Versandfertig innert 1-2 Werktagen.
Kostenlose Lieferung ab Fr. 30 i
Lieferung zur Abholung in Ihre Buchhandlung möglich – Verfügbarkeit prüfen
Premium Card
Fr. 26.90 Umsatz sammeln
Weitere Informationen

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 37284255
    Gefährliche Liebe / Die Tribute von Panem Bd.2
    von Suzanne Collins
    (8)
    Buch
    Fr. 14.90
  • 39264081
    Jungs sind wie Kaugummi - süß und leicht um den Finger zu wickeln
    von Kerstin Gier
    (2)
    Buch
    Fr. 11.90
  • 40353315
    Girl Online
    von Zoe Sugg alias Zoella
    (6)
    Buch
    Fr. 22.90
  • 45165342
    To all the boys I've loved before
    von Jenny Han
    (24)
    Buch
    Fr. 23.90
  • 42649971
    Die komplette "Maya und Domenico"-Serie im Schuber (3 Bücher)
    von Susanne Wittpennig
    Buch
    Fr. 75.00
  • 15494069
    Green, J: Erste Liebe
    von John Green
    (2)
    Buch
    Fr. 21.90
  • 42462783
    Zwei wie Zucker und Zimt. Zurück in die süße Zukunft
    von Marta Martin
    (6)
    Buch
    Fr. 21.90
  • 37401597
    Legend 01 - Fallender Himmel
    von Marie Lu
    (7)
    Buch
    Fr. 14.90
  • 44147473
    Zorn und Morgenröte / Zorn & Morgenröte Bd. 1
    von Renée Ahdieh
    (44)
    Buch
    Fr. 23.90
  • 42419689
    Origin. Schattenfunke / Obsidian Bd.4
    von Jennifer L. Armentrout
    (15)
    Buch
    Fr. 28.90

Unsere Buchhändler-Tipps

  • 39264081
    Jungs sind wie Kaugummi - süß und leicht um den Finger zu wickeln
    von Kerstin Gier
    (2)
    Buch
    Fr. 11.90
  • 39188494
    Das Blubbern von Glück
    von Barry Jonsberg
    (38)
    Buch
    Fr. 22.90
  • 39255043
    Rosen und Seifenblasen 01 - Verliebt in Serie
    von Sonja Kaiblinger
    (3)
    Buch
    Fr. 21.90
  • 45165262
    Die erste Liebe (nach 19 vergeblichen Versuchen)
    von John Green
    (1)
    Buch
    Fr. 26.90
  • 37439449
    Freche Mädchen - freche Bücher!: Interview mit Herzklopfen
    von Martina Sahler
    Buch
    Fr. 14.90
  • 32209827
    Das Schicksal ist ein mieser Verräter
    von John Green
    (120)
    Buch
    Fr. 23.90
  • 39188409
    Dreizehn Wünsche für einen Sommer
    von Morgan Matson
    (2)
    Buch
    Fr. 22.90
  • 39246668
    Freche Mädchen - freche Bücher!: Herzensdinge & allerletzte Katastrophen
    von Bianka Minte-König
    Buch
    Fr. 14.90
  • 37879884
    Mein Sommer fast ohne Jungs / Conni 15 Bd.2
    von Dagmar Hoßfeld
    (1)
    Buch
    Fr. 17.90
  • 40974323
    Amy & Matthew - Was ist schon normal?
    von Cammie McGovern
    (1)
    Buch
    Fr. 22.90
  • 37439473
    Freche Mädchen - freche Bücher!: Sommercamp & Feriendate
    von Sabine Both
    Buch
    Fr. 9.40
  • 33816726
    Kirschroter Sommer
    von Carina Bartsch
    (44)
    Buch
    Fr. 14.90

Kundenbewertungen


Durchschnitt
9 Bewertungen
Übersicht
5
3
1
0
0

Einfach wunderschön!
von Luna am 17.06.2016

Julie darf endlich in Boston studieren. Doch der Start gestaltet sich schwieriger als gedacht. Sie stellt fest einem Mietbetrüger auf den Leim gegangen zu sein und steht erstmal ohne Wohnung da. Nach kurzem Eingreifen ihrer Mama kommt Julie bei deren alter Freundin Erin und ihrer Familie unter. Nerd Matt... Julie darf endlich in Boston studieren. Doch der Start gestaltet sich schwieriger als gedacht. Sie stellt fest einem Mietbetrüger auf den Leim gegangen zu sein und steht erstmal ohne Wohnung da. Nach kurzem Eingreifen ihrer Mama kommt Julie bei deren alter Freundin Erin und ihrer Familie unter. Nerd Matt und seine etwas seltsame Schwester Celeste wachsen ihr schnell ans Herz. Genau wie die Pappfigur Finn, ein genaues Abbild des ältesten Sprosses der Familie, der sich auf Weltreise befindet. Deses Buch ist eins meiner absoluten Herzensbücher. Ich habe es aufgrund eines sehr guten Tipps von meinem Buch - Seelenzwilling gelesen und ich bin ihr so dankbar. Die Geschichte über die Pappfigur FInn ist einfach zauberhaft. Die Emotionen fahren Achterbahn und man fühlt einfach mit Julie mit. Die Schreibweise ist total flüssig und sehr wortgewandt. Es gibt keine verschachtelten Sätze und die Struktur hat gerade zu dazu eingeladen das Buch in einem Zug fertig zu lesen. "Im freien Fall oder wie ich mich in eine Pappfigur verliebte" ist ein wundervolles Jugendbuch mit einer ernsten HIntergrundgeschichte. Es läd zum Nachdenken und MItfühlen, Mitlachen und Leiden ein. Ich empfehle es nur zu gerne! Ich werde es selbst noch einige Male lesen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
humorvoll, tiefgründig, gefühlvoll und einfach nur SCHÖN <3
von JanineN. am 13.03.2015

Klappentext: Julie kann es nicht fassen: Statt die ersten Tage am College zu genießen, beaufsichtigt sie plötzlich eine 13-Jährige, die keinen Schritt ohne die lebensgroße Pappfigur ihres Bruders Finn unternimmt. Zugegeben, ihres sehr gut aussehenden Bruders Finn. Der befindet sich zwar gerade auf Weltreise, schreibt aber E-Mails, die Julies Knie... Klappentext: Julie kann es nicht fassen: Statt die ersten Tage am College zu genießen, beaufsichtigt sie plötzlich eine 13-Jährige, die keinen Schritt ohne die lebensgroße Pappfigur ihres Bruders Finn unternimmt. Zugegeben, ihres sehr gut aussehenden Bruders Finn. Der befindet sich zwar gerade auf Weltreise, schreibt aber E-Mails, die Julies Knie butterweich werden lassen. Doch wieso zögert er seine Rückkehr immer weiter hinaus? Weshalb stört sich niemand an seinem platt gedrückten Doppelgänger? Und verliebt Julie sich tatsächlich gerade in eine Pappfigur? Meinung: Ich finde dieses Buch einfach nur klasse, es geht um ein wirklich sehr trauriges Thema, aber trotzdem bleibt der Humor und die Liebe nicht auf der Strecke. Die Story ist einfach nur SCHÖN und traurig zugleich. Man konnte sich zwar schon sehr früh denken, was wirklich passiert ist, aber trotzdem bleibt es interessant und spannend. Ich habe richtig mit Julie mitgefiebert, obwohl sie für meinen Geschmack etwas lange gebraucht hat, um auf die Idee zu kommen, dass etwas passiert ist, trotz der Hinweise, aber egal. Der Schreibstil ist ganz nach meinem Geschmack und die Story hat sich schnell und flüssig gelesen. Ich konnte nur mit Mühe und Not aufhören zu lesen. Das cover gefällt mir sehr gut, passend zum Thema der kleine Fallschirmspringer und die vielen kleinen Tropfen. Zum Schluss kommt jeder,der ein Happy End liebt, auf seine Kosten. Von mir... klare Leseempfehlung!!!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Diese eine absolut tolle Pappfigur ... !
von Sunny´s Bücherschloss - Sarah aus Haselünne am 22.01.2015

Klappentext: Julie kann es nicht fassen: Statt die ersten Tage am College zu genießen, beaufsichtigt sie plötzlich eine 13-Jährige, die keinen Schritt ohne die lebensgroße Pappfigur ihres Bruders Finn unternimmt. Zugegeben, ihres sehr gut aussehenden Bruders Finn. Der befindet sich zwar gerade auf Weltreise, schreibt aber E-Mails, die Julies... Klappentext: Julie kann es nicht fassen: Statt die ersten Tage am College zu genießen, beaufsichtigt sie plötzlich eine 13-Jährige, die keinen Schritt ohne die lebensgroße Pappfigur ihres Bruders Finn unternimmt. Zugegeben, ihres sehr gut aussehenden Bruders Finn. Der befindet sich zwar gerade auf Weltreise, schreibt aber E-Mails, die Julies Knie butterweich werden lassen. Doch wieso zögert er seine Rückkehr immer weiter hinaus? Weshalb stört sich niemand an seinem platt gedrückten Doppelgänger? Und verliebt Julie sich tatsächlich gerade in eine Pappfigur? Meine Meinung: Eigentlich habe ich dieses Buch nur gelesen, weil ich den Klappentext so total abgedreht finde, muss aber sagen, dass ich wirklich, wirklich froh bin, dass das bisschen Text auf der Buchrückseite mich so angezogen hat. Allein wegen dem Cover hätte ich das Buch wahrscheinlich nicht gekauft, obwohl dies eigentlich sehr schön ist. Etwas kindlich (die Pastellfarben erinnern mich an Bonbons), aber doch wirklich sehr schön Als Blogger zu sagen, dass ich dieses Buch wahrscheinlich nicht gekauft hätte, nachdem ich mir dazu einige Rezensionen durchgelesen hätte, da der Zauber des Augenblicks dadurch zerstört worden wäre, kommt irgendwie doof, oder? Aber wahrscheinlich wäre es so gewesen, denn ich war einfach zu geflasht vom Klappentext, als dass ich mich hätte wehren können, als das Buch seinen Weg in mein Bücherregal gefunden hat. Also, wie bereits erwähnt, hat es der Klappentext wirklich in sich und ich bin mit einem wirklich guten Gefühl in dieses Buch gestartet. Dementsprechend leicht fiel mir auch der Einstieg. Jessica Park schreibt sehr angenehm und harmonisch und man fühlt sich gleich wunderbar aufgehoben in ihrer Welt zwischen den Seiten. Ich mochte Julie, Matt, Celeste und auch den wirklich sehr sperrigen Papp-Fin von Anfang an. Julie ist eine sehr sympathische Protagonistin, die aus einer wirklich verkorksten Situation das Beste heraus holt und sehr erfrischend gewirkt hat und teilweise musste ich doch wirklich Tränen lachen (ihre Reaktionen waren zum Teil wirklich sehr erheiternd). Matt ist in meinen Augen der typische Nerd, er trägt schräge Shirts und vergräbt sich in seinem Zimmer. Aber auch ihn finde ich wirklich liebenswert. Celeste ist in diesem Buch meine absolute Lieblingsperson. Sie ist einfach perfekt und nein, das liegt nicht nur daran, dass sie eine wirklich tolle Pappfigur mit sich herum trägt. Aber lest selbst. Ich mag euch nicht zu viel vorweg nehmen. Ich kann euch versichern, dass ich dieses Buch noch etliche Male lesen werde, denn für mich ist es ein absolutes "Wohlfühl-Buch". Bei mir wurden auf jeden Fall sehr viele Gefühle wach gerufen und ich habe jede Seite dieses wunderschönen Buches genossen. Ich empfehle es jedem, der gerne zuckersüße Geschichten mit Tiefgang liest, jedem, der gerne in harmonische Worte eintaucht und jedem, der gerade etwas fürs Herz sucht. Bei Jessica Park und ihrer wundervollen Geschichte über ein kleines Mädchen, ihren Pappbruder und die ganz große Liebe seid ihr bestens aufgehoben.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
ich habe mich verliebt .... und zwar nicht nur in eine Pappfigur ...
von Favola am 14.08.2014

Eigentlich wollte Julie ja in ihre eigene Wohnung ziehen, um in einigen Tagen am College zu beginnen, doch ihre gemietete Wohnung existiert gar nicht und ihr Geld war weg. Sie kommt vorübergehend bei einer alten Studienfreundin ihrer Mutter unter und lernt da eine Familie kennen, die so anders ist... Eigentlich wollte Julie ja in ihre eigene Wohnung ziehen, um in einigen Tagen am College zu beginnen, doch ihre gemietete Wohnung existiert gar nicht und ihr Geld war weg. Sie kommt vorübergehend bei einer alten Studienfreundin ihrer Mutter unter und lernt da eine Familie kennen, die so anders ist als ihre eigene. Alle sind sehr intelligent, Essen wird nur in verschiedensten Restaurants bestellt und auch sonst haben die 'Kinder' so viel Freiraum wie sie möchten, denn die Eltern arbeiten sehr viel und sind immer zu Fuss oder mit dem Fahrrad unterwegs. Matt studiert Mathe und Physik und betitelt sich selber als Nerd, was Julie ihm seinen T-Shirts nach zu urteilen, sofort auch glaubt. Zwischen den beiden entwickeln sich witzige und sarkastische Schlagabtausche und Matt hilft ihr bei vielen Dingen. Nur wenn es um seine Familie geht, macht er völlig zu. Matt trägt eigentlich die ganze Verantwortung für seine dreizehnjährige Schwester. Auch sie ist äusserst intelligent, redet sehr hochgestochen, ist in vielen anderen Dingen jedoch noch wie ein Kind. Vor allem ihr Begleiter fällt auf. Ausser in der Schule steht ihr nämlich immer eine lebensgrosse Pappfigur ihres Brudes Finn zur Seite, der seit einiger Zeit auf Weltreise ist. Celeste ist sehr eigenen und empfindlich und Julie möchte ihr gerne helfen, denn sie mag das Mädchen sehr. Schnell ist Julie auch mit dem Original-Finn auf Facebook befreundet und so bekommen wir ab und zu die Statusmeldungen von Matt, Finn und Julie zu lesen, was immer sehr interessant ist. Danach werden Nachrichten hin- und hergeschickt und schlussendlich tauschen sich die beiden auch via Chat aus. Die beiden verstehen sich prächtig, können über alles reden, haben den gleichen Humor und von Finn bekommt sie endlich auch die erhoffte Hilfe mit Celeste, die ihr Matt vorenthalten hat. Immer mehr rückt Finn in den Vordergrund - hat sie sich wirklich in eine Pappfigur verliebt? "Der freie Fall oder wie ich mich in eine Pappfigur verliebte" ist nur schon optisch genau mein Ding. Je länger ich las, desto mehr änderte sich der Titel von "Der freie Fall oder wie ich mich in ein Cover verliebte" in "Der freie Fall oder wie ich mich in ein Buch verliebte". Die Charaktere sind so liebevoll gezeichnet und alles andere als 0815, die Idee mit Papp-Finn ist so skurill, dass ich nur noch fasziniert von Seite zu Seite blättern konnte. Dazu kommt, dass die Autorin das soziale Netzwerk Facebook äusserst erfrischend und gewinnbringend in die Story eingebaut hat. Jessica Park hat eine leise, sehr feinfühlige Geschichte geschaffen, die mich mit sarkastischem Humor aber auch mit vielen ernsten Seiten des Lebens in ihren Bann gezogen hat. Und auch wenn ich schon recht früh die Wahrheit erahnt hatte, konnte ich das Buch nicht mehr aus der Hand legen, bis ich Gewissheit hatte .... Fazit: Langsam aber sicher habe ich mich verliebt .... erst in das Cover, dann in den Titel, in die liebevoll gezeichneten und alles andere als 0815 Charaktere, den sarkastischen Humor, in die witzigen Wortduelle, die unterhaltsamen Chats ..... und vielleicht auch ein bisschen in eine Pappfigur .... Ein Buch, das man unbedingt im Auge behalten sollte!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Funkenflug und Pageturner!
von Danie >SABO< Schuster am 08.07.2014

Jessica Park - "Im freien Fall oder wie ich mich in eine Pappfigur verliebte" - Loewe-Verlag 1.Teil einer Trilogie BOSTON, Studienbeginn und Wohnungschaos Die taufrische Psychologiestudentin Julie Seagle, 18, steht mit Gepäck und ohne Zimmer auf der Straße. Der erste Tag in Boston und schon ist das Ohio-Landei einem Miet-Betrüger aufgesessen, die Miete ist... Jessica Park - "Im freien Fall oder wie ich mich in eine Pappfigur verliebte" - Loewe-Verlag 1.Teil einer Trilogie BOSTON, Studienbeginn und Wohnungschaos Die taufrische Psychologiestudentin Julie Seagle, 18, steht mit Gepäck und ohne Zimmer auf der Straße. Der erste Tag in Boston und schon ist das Ohio-Landei einem Miet-Betrüger aufgesessen, die Miete ist futsch, ebenso das nichtvorhandene aber mehrfach vermietete Zimmer. Julies Mutter Kate telefoniert mit einer alten Freundin Erin in Boston und in ihrer Not nimmt Julie das Angebot der Watkins an, ihre Gastfamilie zu sein, Erin schickt Matt sofort los, sie abzuholen. Smartgirl trifft auf Nerdboy, sie können um die Wette kappeln und haben sofort einen Draht zueinander. Das Abendessen bei den Watkins ist ein Erlebnis, keiner kocht, außer dem Lieferservice und neben der 13jährigen Celeste steht eine gutaussehende Pappfigur, genannt "Papp-Finn", sie soll den weltreisenden Bruder Finn darstellen, wo Celeste ist, ist auch "Finn". Irgendetwas stimmt hier nicht und bald bekommt sie E-Mails von Finn..sie findet ihn nett..sehr nett sogar.. --- Matt, der für seine kleine Schwester alles tut, ist zuerst skeptisch, doch Julie findet einen Weg, sich mit Celeste anzufreunden und bald sieht auch Matt das Mädchen aus Ohio mit ganz anderen Augen.. --- Diese Geschichte ist ein Funkenflug an bittersüßen kleinen und großen Geheimnissen, sie packt einem am Schopf, vom ersten Lächeln, bis zur letzten Träne, sehr intensiv und tiefgehend, schlagfertig und liebevoll geschrieben, niemals kitschig! Spannung bis zum Schluß! Jeder Teenager sollte dieses zauberhafte Buch mindestens 2 x im Regal haben, eines für sich, das andere, für die beste Freundin. --- Ich bin überrascht und begeistert, ein ganz besonderes Jugendbuch! Liebe Lesegrüße, SABO

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Bietet viel Witz und ganz besonderen Charme.
von Kate am 14.09.2014

Julie sitzt mitten auf der Straße – und zwar im wahrsten Sinne des Wortes. Die Wohnung, die sie im Internet angemietet hat, existiert nicht und dabei beginnt in wenigen Tagen schon das College. Glücklicherweise kommt sie vorübergehend bei einer alten Freundin ihrer Mutter aus Collegezeiten unter. Julie fühlt... Julie sitzt mitten auf der Straße – und zwar im wahrsten Sinne des Wortes. Die Wohnung, die sie im Internet angemietet hat, existiert nicht und dabei beginnt in wenigen Tagen schon das College. Glücklicherweise kommt sie vorübergehend bei einer alten Freundin ihrer Mutter aus Collegezeiten unter. Julie fühlt sich wohl, auch wenn die 13-jährige Celeste ein äußerst merkwürdiges Verhalten aufweist. Was nicht zuletzt an der Pappfigur liegt, die immer und überall dabei sein muss. Eine Pappfigur ihre Bruders Finn, der durch die Weltgeschichte reist und dabei Emails schickt, die Julie immer mehr zu Herzen gehen. Und bald ist die Pappfigur nicht mehr nur eine Pappfigur. „Im freien Fall oder wie ich mich in eine Pappfigur verliebte“ von Jessica Park wäre mir beinah durch den Radar geschlüpft, da mir der Titel natürlich sofort ins Auge gesprungen ist, mich aber nicht dazu bewogen hat die Kurzbeschreibung durchzulesen. Nun bin ich froh, dieses wundervolle Buch gelesen zu haben, denn hinter diesem kuriosen Titel verbirgt sich eine Geschichte, die mehr zu bieten hat, als es auf den ersten Blick erschienen mag. Jessica Park erzählt auf eine humorvolle Art und Weise die Geschichte einer Familie, deren Leben durch Julie vollkommen durcheinander gewirbelt wird. Sowohl Julie als auch Celeste, Matt und Finn erwecken nicht nur Sympathie, sondern sind durch ihre Eigenart lebhaft und äußerst unterhaltsam. Dadurch sprüht die Geschichte vor Witz und ganz besonderem Charme. Doch bei all dem Witz thematisiert die Autorin in „Im freien Fall oder wie ich mich in eine Pappfigur verliebte“ viel mehr, als es auf dem ersten Blick erscheinen mag. Die Geschichte besitzt Tiefgang, der vielleicht erst auf den letzten Seiten ersichtlich ist, aber den Leser nicht minder im Herzen berührt. Das Ende ist ein an sich abgeschlossenes und hinterlässt auch keinerlei offene Fragen. Im Gegenteil, die letzte Seite wird mit einem guten und zufriedenen Gefühl gelesen. Im Original gibt es noch eine Novelle, in der aus Matt's Sicht die Geschichte aus „Im freien Fall oder wie ich mich in eine Pappfigur verliebte“ erzählt. Sowie einen weiteren Band, in dem jedoch Celeste die Hauptfigur spielt. Ich hoffe, dass auch diese übersetzt und beim Verlag erscheinen werden. Fazit „Im freien Fall oder wie ich mich in eine Pappfigur verliebte“ von Jessica Park bietet nicht nur einen kuriosen Titel, sondern auch eine Geschichte voller Witz und Charme und mehr Tiefgang, als es auf den ersten Blick erscheinen mag. Absolut lesenswert!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Oberflächliche Liebe?
von einer Kundin/einem Kunden am 24.07.2014

Dies ist ein entzückendes Buch, in dem sich - wie der Titel schon verrät - eine junge Collegestudentin in eine Pappfigur verliebt. Julies erster Tag in Boston ist eine Katastrophe! Gerade eben erst aus Ohio angekommen, sitzt sie schon auf der Straße, da sich ihr Wohnungsvermittler als Betrüger entpuppt hat.... Dies ist ein entzückendes Buch, in dem sich - wie der Titel schon verrät - eine junge Collegestudentin in eine Pappfigur verliebt. Julies erster Tag in Boston ist eine Katastrophe! Gerade eben erst aus Ohio angekommen, sitzt sie schon auf der Straße, da sich ihr Wohnungsvermittler als Betrüger entpuppt hat. Glücklicherweise erklärt sich eine alte Freundin ihrer Mutter dazu bereit, Julie vorübergehend bei sich aufzunehmen. Obwohl sie etwas schrullig ist, schließt Julie ihre Gastfamilie sofort ins Herz. Aber warum sind die Eltern so abwesend? Wieso versteckt sich Matt den ganzen Tag in seinem Zimmer? Und weshalb schleppt die 13-jährige Celeste eine lebensgroße Pappfigur ihres Bruders mit sich herum? Mir hat dieses Buch sehr gut gefallen. Zwar ist die Geschichte etwas vorhersehbar, aber sie punktet mit liebenswürdigen Charakteren und witzigen Dialogen. Schnell und flüssig zu lesen, lässt dieses Buch den Leser mit einem Lächeln auf den Lippen zurück. Ich empfehle "Im freien Fall oder wie ich mich in eine Pappfigur verliebte" für Mädchen ab 13 Jahren.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Nett, aber etwas oberflächlich
von Lilli33 am 14.07.2014

Inhalt: Nach der High School will Julie endlich aus dem verschlafenen Ohio wegkommen. Sie wird an einem College in Boston angenommen. Nach einem Wohnungsdesaster kommt sie erst mal bei einer früheren Freundin ihrer Mutter unter. Die Familie ist etwas seltsam, vor allem die dreizehnjährige Celestine, die sich fürchterlich gewählt ausdrückt,... Inhalt: Nach der High School will Julie endlich aus dem verschlafenen Ohio wegkommen. Sie wird an einem College in Boston angenommen. Nach einem Wohnungsdesaster kommt sie erst mal bei einer früheren Freundin ihrer Mutter unter. Die Familie ist etwas seltsam, vor allem die dreizehnjährige Celestine, die sich fürchterlich gewählt ausdrückt, keine sozialen Kontakte hat und ohne eine lebensgroße Pappfigur ihres Bruders Finn, der auf einer Weltreise ist, nirgendwo hingeht. Da Julie in Finns Zimmer wohnt, hält sie es für das Beste, sich ihm vorzustellen - auf Facebook. Die überaus netten Chats und E-Mails mit Finn lassen bald Gefühle aufkommen. Dass er sogar als Pappfigur noch sehr gut aussieht, schadet Julies Verliebtheit keineswegs. Julie freundet sich schnell mit Celestine und dem anderen Bruder Matt an. Matt kümmert sich liebevoll um seine kleine Schwester, da die Eltern oft unterwegs sind. Doch sobald Julie das Thema auf die Pappfigur bringt, machen alle dicht. Julie aber bleibt hartnäckig und sorgt dafür, dass ihre verschlossenen Mitbewohner sich öffnen. Meine Meinung: Mir hat das Lesen dieses Buches viel Spaß gemacht. Es ist sehr locker geschrieben, aber nicht umgangssprachlich. Die Dialoge sind teils witzig, teils aber auch traurig, aber nie langweilig. Entgegen dem Untertitel „Wie ich mich in eine Pappfigur verliebte“ wird die Geschichte nicht in der Ich-Form erzählt, wenngleich aus Julies Perspektive. So wird der Leser nah an dieser Protagonistin durchs Buch geführt und hat bis zu einem gewissen Maß Einblick in ihre Gedanken und Gefühle. Dass ich mich trotzdem nicht wirklich mit ihr identifizieren konnte, mag daran liegen, dass sie mir einfach zu oberflächlich ist. Julie legt sehr viel Wert auf gutes Aussehen, auf angesagte Kleidung, die richtigen Farben. Da kann ein Bewunderer noch so nett sein, ohne diese Attribute hat er bei Julie keine Chance. Das fand ich sehr schade, denn ansonsten ist sie eigentlich sehr sympathisch. Celeste ist meine heimliche Lieblingsfigur. Auch wenn sie keine Freunde hat, hat sie doch einen ganz guten Riecher für zwischenmenschliche Beziehungen. Aufgrund ihrer Intelligenz lässt sie manchen genialen Spruch los, was mich mehr als ein Mal zum Schmunzeln brachte. Leider ist das Buch ziemlich vorhersehbar. Es gibt zwar immer mal wieder überraschende Momente, doch das große Ganze war mir schon nach wenigen Seiten klar. Aufgrund des netten „Drumherums“ hat es mir trotzdem gut gefallen. Ein Buch, das man lesen kann, aber nicht muss.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Netter Sommer-/Jugendroman
von Dodo am 25.07.2014

Jessica Parker glückt in diesem Roman der Spagat zwischen einer locker, flockigen Liebesgeschichte mit einem traurig-mysteriösen Familiendrama. Die in Boston gestrandete Studienanfängerin Julie findet Unterschlupf bei der Familie Watkins. Erin und Roger Watkins sind beide Professoren in Harvard, Sohn Matt studiert am MIT und die dreizehnjährige Tochter Celeste besucht eine... Jessica Parker glückt in diesem Roman der Spagat zwischen einer locker, flockigen Liebesgeschichte mit einem traurig-mysteriösen Familiendrama. Die in Boston gestrandete Studienanfängerin Julie findet Unterschlupf bei der Familie Watkins. Erin und Roger Watkins sind beide Professoren in Harvard, Sohn Matt studiert am MIT und die dreizehnjährige Tochter Celeste besucht eine renommierte Privatschule. Dies ist der absolute Gegensatz zu Julies Hintergrund: ihre Eltern sind geschieden, zum Vater hat sie so gut wie keinen Kontakt und ihre Mutter arbeitet lieber im Familienunternehmen statt die große Karriere zu machen. Doch auch bei der Familie Watkins ist nicht alles Gold, was glänzt. Die Eltern stürzen sich in ihre Arbeit und überlassen ihre Tochter sich selbst. Matt übernimmt gezwungenermaßen an ihrer Statt Vater- und Mutterrolle und ist dementsprechend überfordert. Um sich um Celeste kümmern zu können, hat er sämtliche sozialen Kontakte außerhalb seines Studiums abgebrochen, während Celeste wiederum überhaupt unfähig ist, Freundschaften zu schließen. Sie hat sich in ihre eigenen Welt zurück gezogen, in der ihr die Pappfigur des älteren und abwesenden Bruders Finn Halt gibt. Julie beschließt ihr zu helfen. Da sie von der Familie Watkins keine Unterstützung diesbezüglich bekommt, nimmt sie elektronischen Kontakt zu Finn auf. Im Laufe ihres e-mail Verkehrs beginnt sie sich langsam, aber sicher in ihn zu verlieben. Warum aber bricht er seine Weltreise nicht ab, wenn er doch zu Hause so dringend gebraucht wird? Die Geschichte rund um Julie, Papp-Finn und die Familie Watkins liest sich flüssig und angenehm. Leider bedient sich die Autorin viel zu vieler Klischees, so wird Julie zum Beispiel als das typische All-American-Girl beschrieben. Bis zu einem gewissen Grad ist dies natürlich verständlich, immerhin soll sich die Zielgruppe leicht mit ihr identifizieren können, aber ein bisschen mehr Ecken und Kanten wären schon wünschenswert gewesen. Das Lesevergnügen wirklich beeinträchtigt hat mir allerdings das Finale. Es war viel zu dramatisch und dick aufgetragen. Lässt das Buch der Geschichte Zeit sich in den ersten zwei Dritteln langsam zu entwickeln, wird das Ende zu allem Überfluss auch noch zu rasch herbei geführt. Das ist schade, denn obwohl man die Auflösung des Geheimnisses rund um Papp-Finn relativ schnell erraten kann, hätte sich der Roman ein definitiv ausgewogeneres und damit besseres Ende verdient. Fazit: ein netter Sommerroman für vergnügliche Stunden, mehr aber auch nicht.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
von einer Kundin/einem Kunden am 16.03.2016
Bewertetes Format: anderes Format

Eine Geschichte, die vom Familienzusammenhalt, von Freundschaft, Vertrauen und der ersten großen Liebe handelt.Jede Seite sprüht vor Witz und Charme. Ein wunderbares Leseerlebnis!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
von einer Kundin/einem Kunden am 16.03.2016
Bewertetes Format: anderes Format

Ich habe mich sofort in die Pappfigur Finn und seine Familie verliebt und habe daher bis zum Ende mit Julie mitgeführt. Ein absolutes Lieblingsbuch.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
von einer Kundin/einem Kunden am 16.03.2016
Bewertetes Format: anderes Format

Ein wirklich tolles Buch, das sich zwar mit einem sehr ernsten Thema auseinandersetzt, aber trotzdem voll ist mit Witz, Liebe und starken Charakteren. Absolut lesenswert!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
von einer Kundin/einem Kunden am 16.03.2016
Bewertetes Format: anderes Format

Eine wunderbare Liebesgeschichte, tiefgründig mit teils recht verschrobenen Charakteren und reichlich Humor. In diese Pappfigur muss man sich einfach verlieben!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
von einer Kundin/einem Kunden am 16.03.2016
Bewertetes Format: anderes Format

Eine super süße und verrückte Liebesgeschichte mit viel Charme und Witz! Eines der besten Bücher die ich die letzte Zeit gelesen habe!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
von einer Kundin/einem Kunden am 16.03.2016
Bewertetes Format: anderes Format

Neuanfang, verliebt sein, ein großes Familiengeheimnis : Julie hat es nicht leicht. Ich habe mich trotzdem rundum wohl gefühlt in diesem Buch und es sehr genossen...

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
von einer Kundin/einem Kunden am 16.03.2016
Bewertetes Format: anderes Format

U.S.-Buch über die erste richtige Liebe, Anderssein, Verlustbewältigung und Verzeihen. Tolle, bewegende Geschichte rund um die Frage, wie viel Verantwortung man tragen muss.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
von einer Kundin/einem Kunden am 16.03.2016
Bewertetes Format: anderes Format

Genial! Eine tiefgründige Familiengeschichte über Liebe, Verluste und die Wahrheit. Dieses Buch ist einfach großartig!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Volltreffer!!!
von Lesemaus am 16.01.2016
Bewertetes Format: eBook (ePUB)

Super Buch, super Geschichte, einfach köstlich. Mit viel Witz, Ironie und Satire ist hier ein unheimlich geniales Buch entstanden. Ich konnt es gar nicht weg legen. Ja man ahnt schon am Anfang das Ende - aber trotzdem wird es nie langweilig. Guter Schreibstil, sehr, sehr gute Figuren. Also meine... Super Buch, super Geschichte, einfach köstlich. Mit viel Witz, Ironie und Satire ist hier ein unheimlich geniales Buch entstanden. Ich konnt es gar nicht weg legen. Ja man ahnt schon am Anfang das Ende - aber trotzdem wird es nie langweilig. Guter Schreibstil, sehr, sehr gute Figuren. Also meine Entdeckung von 2016.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
von einer Kundin/einem Kunden am 18.06.2016
Bewertetes Format: anderes Format

Das Buch hat sich ganz anders entwickelt, als ich es anfangs erwartet hatte, war dann aber doch sehr vorhersehbar. Trotzdem war es auch sehr unterhaltend.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
von einer Kundin/einem Kunden am 16.03.2016
Bewertetes Format: anderes Format

Ein sehr schönes Jugendbuch, welches aber auch ziemlich traurig ist. An manchen Stellen leider zu gehoben von der Sprache her und nicht Altersgerecht

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0

Wird oft zusammen gekauft

Im freien Fall oder wie ich mich in eine Pappfigur verliebte

Im freien Fall oder wie ich mich in eine Pappfigur verliebte

von Jessica Park

(9)
Buch
Fr. 26.90
+
=
Love Letters to the Dead (deutsche Ausgabe)

Love Letters to the Dead (deutsche Ausgabe)

von Ava Dellaira

(35)
Buch
Fr. 26.90
+
=

für

Fr. 53.80

inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Alle kaufen

Kundenbewertungen

Verfügbarkeit in Ihrer Buchhandlung prüfen

Filialabholung: Ihre Vorteile
  1. Bereits Online prüfen, ob Ihr gewünschtes Buch in der Filiale vorrätig ist
  2. Bestellen Sie Online und lassen Sie Ihre Artikel zur Abholung in die Filiale vor Ort liefern
  3. Artikel, die zur Filialabholung bestellt wurden, können in der Filiale bezahlt werden.
  4. Falsches Buch bestellt? Retournieren Sie ihre gekauften Bücher kostenfrei in der Filiale