orellfuessli.ch

Im Vorhof der Hölle

Roman

(3)
1942 wird der 14-jährige Jude David Rosen nach Theresienstadt gebracht. Dieses Lager, von den Nazis als »Vorzeige-KZ« konzipiert um es der Presse und ausländischen Besuchern vorzuführen, wird von seinen Bewohnern auch »Vorhof zur Hölle« genannt. Jeder hier weiss, dass es aus Theresienstadt nur einen Weg gibt: in die Vernichtungslager. David merkt schnell, dass hinter der künstlichen Fassade der gleiche brutale Alltag von Terror und Angst herrscht, dem die Juden in dieser Zeit überall ausgesetzt sind. Er hat nur ein Ziel: Er will überleben.
Portrait
Carlo Ross, am 7. Februar 1928 in Hagen geboren, begann nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs für verschiedene Zeitungen und Jugendzeitschriften zu schreiben, wechselte dann aber in die Sozialarbeit. Einige Jahre später nahm er seine Tätigkeit als Journalist und Redakteur in Berlin wieder auf und gründete einen Kleinverlag. Nach seiner Pensionierung begann er Jugendbücher zu schreiben. Von 1984 bis 1996 lebte er in Regensburg, bevor er wieder in seine Geburtsstadt Hagen zog.

In dem Titel ›... aber Steine reden nicht‹ (dtv pocket 78016) schildert Ross vornehmlich aus der Warte des zu Beginn der Geschichte zehnjährigen jüdischen Jungen David Rosen die Jahre 1938 bis 1942. Der Leser wird Zeuge der zunehmenden Diskriminierung und Einschüchterung der Juden, die schliesslich in Terror und Pogrome übergeht. Der Autor hat mit diesem Buch die Geschichte seiner Kindheit und Jugend verarbeitet, wobei der Text aus seiner Unaufdringlichkeit starke Überzeugungskraft gewinnt. Im Fortsetzungsband ›Im Vorhof der Hölle. Ein Buch gegen das Vergessen‹ (dtv pocket 78055) erzählt Ross vom weiteren Schicksal des nun 14-jährigen David Rosen. Aus seiner Geburtsstadt Hagen wird David, von seiner Mutter getrennt, mit einem der gefürchteten Judentransporte ins KZ Theresienstadt deportiert. Dort überlebt er bis zum Kriegsende 1945 mithilfe von Mitgefangenen, wodurch in ihm der Glaube an eine Mitmenschlichkeit wach gehalten wird, die er tagtäglich tausendfach mit Füssen getreten erlebt.

Carlo Ross schrieb ebenso mehrere historische Romane. Für seine Bücher wurde er mit vielen Preisen ausgezeichnet, u.a. 1994 mit dem Alfred-Müller-Felsenburg-Preis für aufrechte Literatur.

Carlo Ross starb am 12. August 2004 in Hagen.

… weiterlesen
Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 288
Altersempfehlung 12 - 14
Erscheinungsdatum 01.07.1994
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-423-78055-1
Verlag dtv
Maße (L/B/H) 190/147/22 mm
Gewicht 281
Auflage 13. Auflage
Buch (Taschenbuch)
Fr. 11.90
inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Versandfertig innert 1-2 Werktagen.
Kostenlose Lieferung ab Fr. 30 i
Lieferung zur Abholung in Ihre Buchhandlung möglich – Verfügbarkeit prüfen
Premium Card
Fr. 11.90 Umsatz sammeln
Weitere Informationen

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 37256276
    Die Mauer ist gefallen
    von Susanne Fritsche
    Buch
    Fr. 16.90
  • 35482527
    Ich war ein Glückskind
    von Marion Charles
    (1)
    Buch
    Fr. 14.90
  • 33888562
    Der verlorene Blick
    von Jana Frey
    Buch
    Fr. 9.40
  • 14294742
    Selbstdenken!
    von Jens Soentgen
    Buch
    Fr. 12.90
  • 5699448
    Ich will verstehen
    von Ingeborg Gleichauf
    Buch
    Fr. 11.90
  • 39223850
    Typisch Jungen
    von Trude Ausfelder
    Buch
    Fr. 16.90
  • 2990183
    ... aber Steine reden nicht
    von Carlo Ross
    (1)
    Buch
    Fr. 11.90
  • 40013043
    Das Dritte Reich
    von Hermann Vinke
    Buch
    Fr. 24.90
  • 26213829
    Percy Jackson 02. Im Bann des Zyklopen
    von Rick Riordan
    (10)
    Buch
    Fr. 11.90
  • 42435951
    Waterfall / Teardrop Bd.2
    von Lauren Kate
    (3)
    Buch
    Fr. 26.90

Kundenbewertungen


Durchschnitt
3 Bewertungen
Übersicht
3
0
0
0
0

Sehr Interesand
von einer Kundin/einem Kunden aus Worms am 17.10.2010

Ich finde das Buch sehr Interesand und wirklich gut dagestellt. Dieses Buch ist Empfehlenswert vor allem für Leser die sich mal ein Bild über die Zeit während-und nach dem Krieg machen möchten auch dieses Buch lese im momentan zum zweitem mal. Ich habe bei jeder spanenden stelle sehr mit... Ich finde das Buch sehr Interesand und wirklich gut dagestellt. Dieses Buch ist Empfehlenswert vor allem für Leser die sich mal ein Bild über die Zeit während-und nach dem Krieg machen möchten auch dieses Buch lese im momentan zum zweitem mal. Ich habe bei jeder spanenden stelle sehr mit gefiebert.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Sehr gut!
von einer Kundin/einem Kunden am 22.07.2006

Mir hat dieses Buch sehr gefallen! Es ist sehr eindrücklich und spannend. Das Blöde ist, dass der Schluss offen bleibt. Aber sonst sehr gut! Vor allem für solche die sich für diese Zeit und das Leben in den Gettos interresieren.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
sehr gut geschrieben
von einer Kundin/einem Kunden am 01.05.2006

das buch ist sehr schön geschrieben man sollte es an jeder schule lesen in den klassen 8-10

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0

Wird oft zusammen gekauft

Im Vorhof der Hölle

Im Vorhof der Hölle

von Carlo Ross

(3)
Buch
Fr. 11.90
+
=
Mich hat man vergessen

Mich hat man vergessen

von Eva Erben

(1)
Buch
Fr. 9.40
+
=

für

Fr. 21.30

inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Alle kaufen

Kundenbewertungen

Verfügbarkeit in Ihrer Buchhandlung prüfen

Filialabholung: Ihre Vorteile
  1. Bereits Online prüfen, ob Ihr gewünschtes Buch in der Filiale vorrätig ist
  2. Bestellen Sie Online und lassen Sie Ihre Artikel zur Abholung in die Filiale vor Ort liefern
  3. Artikel, die zur Filialabholung bestellt wurden, können in der Filiale bezahlt werden.
  4. Falsches Buch bestellt? Retournieren Sie ihre gekauften Bücher kostenfrei in der Filiale